Startseite
Schach -NEWSARCHIV- Bild einer Schachszene
05.11.2017
Eilmeldung von der DBMM 2017 Berlin: Deutscher Vizemeister BA Tempelhof-1

Liebe Schachfreunde und Leser dieser Seite,
erstmals ist bei einer Deutschen Meisterschaft eine Mannschaft von BA Tempelhof-Schöneberg e.V. auf dem Treppchen gelandet.


Herzlichen Glückwunsch den Spielern von BAT-1 als Deutscher Vizemeister im Betriebssport!

Dazu gab es einige Brettpreise für unsere Spieler und das Lob der Veranstalter für 4 gemeldete Mannschaften. Das ist Spitze ...

IM Lars Thiede Platz 3 an Brett 1 !
Rene Schildt Platz 2 an Brett 3 !
Dr. Stefan Kettenburg Platz 1 an Brett 5 und
Peter Baranowsky Platz 2 an Brett 5!

Neben der 1. Mannschaft auf Rang 2 (Startrang 4) und damit Vizemeister
gab es noch folgende Platzierungen:

Platz 15 für BA Tempelhof-2 (Startrang 20),
Platz 18 für BA Tempelhof-3 (Startrang 25) und
leider nur der letzte Platz 36 für BA Tempelhof 4 (Startrang 34).
Aber Spaß hat es allen Spielern gemacht.

Danke an euch alle für euren Einsatz an den 4 Spieltagen und das ihr immer pünktlich am Brett gesessen habt! Auch vielen Dank an die Ersatzspieler, die unsere geringen Ausfälle aufgefangen haben.
Etwas ausführlicher wird der Bericht in den kommenden Tagen ...
Peter Baranowsky - 05.11.2017

PB - 05.11.2017

08.11.2017
Eindrücke von der DBMM 2017, Stand am 5. Spieltag, 05.11.2107

Liebe Schachfreunde, wir hatten alle einen großen Spaß an diesen 4 Tagen der DBMM in Berlin und freuen uns schon auf Altenberg im Erzgebirge im kommenden Jahr!

5.11.2017
Die 1.M. holt mit einem durch Krankheit geschwächten Lars ein 2-2 gegen den Deutschen Meister und erreicht damit Platz 2!
Die 2.M. schlägt die favorisierte Mannschaft von GardezRobe mit 2,5 zu 1,5. Der Gegner hatte an allen Brettern ein ELO-Plus. Damit wird ein sehr guter 15. Rang in der Abschlusstabelle erreicht.
Der 3.M. gelingt das gleiche Kunststück gegen die SG Bayer Berlin mit ebenfalls 2,5 zu 1,5 und damit Rang 18!
Die 4.M. holt im letzten Spiel ein Unentschieden, bleibt aber trotzdem Tabellenletzer in der Schlusstabelle.

4.11.2017
Die 1.M spielt mit Joker,der aber verliert, und gewinnt trotzdem mit 3:1
Die 2.M landet einen Überraschungssieg gegen Baubehörde Hamburg 1 und gewinnt 2,5
Die 3.M verliert 1 zu 3
Die 4.M holt mit einem Remis den ersten MP
Nachmittag:
BAT-1 schlägt RWE Essen mit 3 zu 1 obwohl der Joker Stephan ein zweites Mal verliert. Aber durch seinen Einsatz spielt Rene ein Brett tiefer und gewinnt wie auch Lars und Stefan. Somit hat sich der Einsatz an Brett 2 bezahlt gemacht!
Die 2.M. verliert trotz einem kampflosen Punkt an Brett 2 mit 2,5 weil die schier übermächtigen Gegner an Brett 3 und 4 ihren ELO-Vorteil durchsetzen.
Die 3.M. gewinnt sehr sicher mit 3,5 gegen Unilever. Michael Meseck holt seinen 3. Sieg!
Die 4.M. verliert wieder knapp mit 1,5 zu 2,5.

Am 2. Tag Vormittag hat die
1.M gegen Osram gewonnen und bleibt im Rennen. Der Sieg war wieder etwas glücklich.
Die 2.M hat endlich den ersten Sieg.
Die 3.M und 4.M verlieren knapp.

Am Nachmittag hat die 1.M leider knapp verloren.
Die 2.M holt mit 3,5 den zweiten Sieg.
Die 3.M spielt unentschieden und
Die 4.M verliert auch das 4. Spiel.
Es kann also nur besser werden ...

Der erste Tag am 2.11.2017,
am Vormittag in der ersten Runde taten sich alle unsere Mannschaften schwer.
Die 1.M. gewann etwas glücklich knapp mit 2,5 zu 1,5.
Die 2.M. musste an Tisch 2 gegen den Setzlisten 2. von Allianz Frankfurt ran und verlor mit 0,5 zu 3,5.
Die 3.M. verlor trotz zwei glorreicher Remis an den beiden Spitzenbrettern mit 3 zu 1.
Die 4.M. verlor sogar mit der Höchststrafe von 0 zu 4.
Aber diese Ergebnisse der Mannschaften 2-4 waren zu erwarten.

Die 2. Runde ab 14.30 Uhr:
Die 1.M. gewann diesmal mit 3,5 zu 0,5 und spielt nun morgen an Tisch 1 gegen die Überraschungsmannschaft von SV Osram Berlin 1. Die anderen Favoriten, insbesondere DB/BSW-1 aus Berlin und AGI Frankfurt-1 konnten ihre Spiele am Nachmittag nicht gewinnen!
Die 2.M. bekam einen übermächtigen Gegner zugelost, der an den ersten 3 Brettern jeweils 200-300 Punkte mehr hatte. Somit ging der Kampf auch mit 1 zu 3 verloren.
Die 3.M. konnte so mit einem sicheren Sieg von 3,5 zu 0,5 weit an der 2.M. vorbeiziehen, Glückwunsch!
Die 4.M. verlor knapp gegen Telestern Berlin mit 1,5 zu 2,5.
Beim anschließenden Mannschaftsessen planten wir die nächsten Tage und freuen uns auf den 2. Wettkampftag.

PB - 02.11.2017

18.10.2017
Am Donnerstag den 19. Oktober 2017 ist kein Schach im Seniorentreff !!

PB - 16.10.2017
02.11.2017
Information: -- Am Do. 2.11.2017 ist -kein- Schach im Seniorentreff wegen DBMM --
PB - 20.10.2017
18.10.2017
Im Pokalachtelfinale am 17.10.2017 bei Krämer Schach 4F siegt BAT mit 7,5
Liebe Schachfreunde,
Es ist am Ende ein klarer Sieg geworden. Nicht an allen Brettern waren die Weichen auf Sieg gestellt. Aber es zahlte sich aus das Brett 1 noch mit Lars besetzt zu haben. Auch sein Sieg war nicht klar bis kurz vor Schluss.
Ein Kompliment an alle Spieler. Auch drei Zuschauer von uns sowie der Spielleiter waren anwesend und ich als nicht spielender Schiedsrichter.
Nochmals ein Dank an den Gegner, der uns den Spielort für unser Heimspiel zur Verfügung stellte. Es war etwas eng aber es ist gut so.

PB - 13.10.2017

09.10.2017
Am 5.10.2017 werden zwei Partien der VM vorgespielt
Hallo Schachfreunde,
zwei Partien vom 12.10. werden morgen vorgespielt:
Dankovic - Alber und
Körlin - Wolf
Ergebnisse bitte an mich senden.
PB - 04.10.2017
28.09.2017
Die 2.M gewinnt ihr Heimspiel gegen Telestern1 mit 4:2; Die 4.M spielt 3 zu 3 Unentschieden
PB - 28.09.2017 - 22.39
27.09.2017
Nach dem ersten Spieltag ist die 1.M Tabellenführer mit 5,5 Punkten
Beide Mannschaften waren mit viel Ersatzspielern am Brett. Unsere Männer waren besser ...

PB - 27.09.2017

25.09.2017
Die ersatzgeschwächte 3.M verliert gegen Volksbank mit 2,5 zu 3,5 unglücklich

Folgende Ergebnisse gab es:
Barna - Baranowsky remis
Spory - Müller remis
Jensch - Schneider remis
von Schöning - Meseck remis
Böttger - Kalkowski remis
Barnes - Dankovic 1:0

PB - 25.09.2017

21.09.2017
BAT ist Berliner Betriebsschach-Meister in der Formel-1800
Liebe Schachfreunde,
unsere 1.M. mit Blitzspielern bis ELO 1800 hat den ersten Titel der Saison erkämpft!
In der Besetzung

Hans-Jürgen Körlin 5 aus 14
Michael Quast 11,5 aus 14
Peter Baranowsky 13 aus 14 und
Andreas Thomas mit 11 aus 14

erreichten wir 24 Mannschaftspunkte und hatten 4 Punkte Vorsprung vor der zweitplatzierten Mannschaft von RBB. Nur eine Niederlage in der 2. Runde gegen Senat und zwei Unentschieden gegen Senat im 2. Durchgang und gegen RBB ließen wir zu. Einen Glückwunsch an die Mannschaft und meine Spielkollegen!
Unsere 2. Mannschaft belegte den 7. Platz von 8 angetretenen Mannschaften.
Der Sieg wurde leise gefeiert ....

PB - 21.09.2017

19.09.2017
Mannschaftskämpfe in der kommenden Woche aller 4 Mannschaften
Liebe Schachfreunde,
bereits am Montag den 25.9. muss die 3.M. gegen die Volksbank hier spielen: 10787 Kurfürstenstr. 87 Ecke Burggrafenstr.
Beginn ist schon um 17.00 Uhr!!
---------
Die 1.M. spielt am Dienstag den 26.9. um 18.30 Uhr auswärts bei Gardez Robe hier: Verwaltungsgericht in der Kirchstr. 7, 10557 Berlin-Moabit - Ausweis nicht vergessen!!
---------
Die 2.M. spielt ein Heimspiel gegen Telestern-1 und die 4.M. gegen Telestern-2
Beginn im Seniorentreff ist wie immer um 18.30 Uhr.
Da Tische, Stühle und Material aufgebaut werden müssen bitte rechtzeitig eintreffen! Ab 17.45 Uhr wird von Werner geöffnet.

PB - 19.09.2017

08.09.2017
Den letzten SSGP-10 des Jahres 2017 gewinnt FM Dirk Maxion vor Hahlbohm und Kutschke

Liebe Schachfreunde,

Der Titelverteidiger und Führende FM Dirk Paulsen war durch die BPEM des BSV verhindert. Damit reichte es nur zum 2. Platz der Gesamtwertung.
Sieger wurde Matthias Hahlbohm, der mit seinem heutigen 2. Platz zum Abschluss, und damit 20 Punkten, auf 134 Gesamt-Punkte kam.
Herzlichen Glückwunsch Matthias!

Zur Siegerehrung erinnerte ich nochmals an den frühen Tod unseres Schachfreundes Pascal Güssow, der auch in diesem Jahr noch einmal teilgenommen hatte.

Wir werden Pascal immer in guter Erinnerung behalten

PB - 08.09.2017

12.09.2017
Auch den SSGP-09 am 31.8. gewinnt Paulsen vor Hoffbauer und Pelivan

Liebe Schachfreunde,
ein interesantes Turnier mit etwas überraschenden Ergebnissen auf den Plätzen 2 und 3. Glückwunsch an Jörg Hoffbauer auf Platz 2 und Vjekoslav Pelivan auf dem dritten Rang!

PB - 01.09.2017

25.08.2017
Bei 21 Teilnehmern gewinnt am 24.8. FM Paulsen vor Hintze und Kutschke

In der Urlaubszeit und neben dem Lichtenberger Sommer war die gestrige Besetzung nicht so zahlreich. Aber es war trotzdem ein gelungenes Turnier.
Weiter geht es in den nächsten 2 Wochen mit dem 31.8. und Finale des SSGP 2017 am 7. September!

PB - 25.08.2017

18.08.2017
Auch am 17.8. gewinnt FM Dirk Paulsen vor Moser und Galbraith

PB - 18.08.2017

12.09.2017
SSGP-10-Finale am Do. den 07.09. Spielbeginn 18.30 Uhr - Anmeldungen (26)
Liebe Schachfreunde, zur 5. Runde haben folgende Spieler ihr Kommen in Aussicht gestellt.

Gäste (17):
Pfeffer, Allgaier, Schlittermann, von Schöning, Kutschke, Hoffbauer, Jung, Paulsen, Goepel, Hentley, Pelivan, Artukovic, Bockelmann, Zelanti, Hahlbohm, Trebbin, Eiselin, ....

BAT-Mitglieder (09):
Feikes, Galbraith, Schmidt, Wolf, Körlin, Meseck, Dankovic, Baranowsky, Glienke, ...

PB - 31.08.2017
04.08.2017
SSGP-06 am 3.8.17 gewinnt FM Dirk Paulsen vor Hahlbohm und Feil

Liebe Schachfreunde,
zu Beginn des Abends wurde in einer Schweigeminute unserem Schachfreund

Pascal Güssow

gedacht. Fassunslose Stille nach einer kurzen Beschreibung seines Wirkens bei den SSGP der letzten Jahre. Sein letztes Auftreten ist noch nicht lange her. Am 15. Juni erreichte er nur einen für ihn ungewöhnlichen Platz 12. Aber er war schon von seiner Krankheit gezeichnet. Es viel mir schwer die Fassung zu bewahren.
Wir werden immer an ihn denken
Peter Baranowsky

Der Schachabend begann mit einem Unwetter und Verspätungen, um den im Wasser stecken gebliebenen Schachspielen Zeit für die Anreise zu geben. Alle Spieler kamen noch und es wurden 28 Teilnehmer erreicht. Vielen Dank an euch alle.

Der Sieger FM Dirk Paulsen holt stetig auf und hat den Gesamtsieg wieder im Blick. Auch andere Spieler sind in der Urlaubszeit mal abwesend ...

Am 17.08.2017 geht es weiter mit dem SSGP-07

PB - 04.08.2017

17.08.2017
Am Donnerstag den 10.8.2017 ist interne Spielerversammlung zur neuen Saison!

Ab 18.00 Uhr ist geöffnet. Spielen und trainieren bis 20.00 Uhr und danach Besprechung zur neuen Saison:

- MM-Aufstellungen
- DBMM-Aufstellungen
- VM-Planung
-
- Sonstiges

Ich freue mich über eine rege Beteiligung.

PB
- 04.08.2017

30.07.2017
Carsten Güssow - Danksagung - Pascal Güssow ist verstorben

Liebe Schachfreunde, wir sind erschüttert und sehr traurig.
Unser Mitgefühl gilt Carsten und seiner Familie

Auch wenn Pascal nicht Mitglied unserer SG-BAT war, so hat er in den letzten Jahren immer am SSGP teilgenommen ohne das wir etwas ahnten. Pascal und Carsten waren immer freundlich und aufgeschlossen. Pascal dazu ein guter Spieler, der bis zum mehrmaligen Titelträger FM Dirk Paulsen alle Spieler vor Probleme stellte und erfolgreich war.
Wir werden Pascal immer in guter Erinnerung behalten.
Peter Baranowsky

Hallo liebe Schachspieler,hier ist Carsten Güssow . Die meisten kennen mich in Gegenwart meines Sohn Pascal (SC Rathenow ). Pascal ist gerade 21 Jahre geworden . Die Krankheit liess sich in den letzten Wochen schon optisch ,auch durch den Rollstuhl ,nicht mehr verbergen. Pascal litt schon viele Jahre an verschiedenen Tumorerkrankungen. Am 29.07.2017 ist Pascal nicht unerwartet ,aber in der Schnelle überraschend in Berlin in der Charite im Kreise der Familie verstorben.
Wir waren gerne bei allen Berliner Schachvereinen unterwegs. Mein besonder Dank gilt Peter Baranowsky vom SG BA Tempelhof und GM Rainer Polin von den Schachfreunden Berlin 1903.
Macht weiter so.
Carsten Güssow am 30. Juli 2017

04.08.2017
Den SSGP-05 am 27.7. gewinnt FM Dirk Paulsen vor Artukovic und Hohn

Liebe Schachfreunde,
22 Spieler nahmen diesmal teil. Für die beginnende Urlaubszeit ist das eine gute Beteiligung.
Wir sehen uns in der kommenden Woche am 3. August zur 6. Runde.

PB - 28.07.20179

26.07.2017
Am 20.7. ist der Seniorentreff geschlossen! SSGP-05 am 27. Juli
PB - 20.07.2017
14.07.2017
SSGP - 04 am 13.7. gewinnt FM Dirk Paulsen vor Allgaier und Dr. Kettenburg, am 20.7. ist geschlossen!

Liebe Schachfreunde,
nun ist der Titelverteidiger in das Turnier eingestiegen und hat gleich wieder verdient gewonnen. Also die Aufholjagd hat begonnen. Dirk hat natürlich gute Chancen, weil meistens auch die anderen Spieler mal fehlen ... in den restlichen 6 Runden.
Freude machte mir die angenehme Stimmung ohne Reklamationen. Danke dafür an alle Teilnehmer von denen wieder einige erstmals dabei waren.
Nun ist eine Woche Pause wegen des Kreuzberger Opens, das ich aber nun doch nicht mitspielen kann.


Wir sehen uns am 27. Juli im Seniorentreff der als Spielort gut ankommt bei den Spielern.


Mein besonderer Dank gilt allen Helfern aus der Schachabteilung die mich tatkräftig unterstützen. Auch die Gäste helfen mit, danke!

PB - 14.07.2017

07.07.2017
SSGP-03 am 6.7. gewinnt Adis Artukovic vor Hahlbohm und Feil
Liebe Schachfreunde,
es war eine freudige Überraschung als gestern 29 Schachfreunde am 3. Turnier der Serie teilnahmen. Bisher fehlte der Titelverteidiger und es ist spannend ob Dirk ab der nächsten Woche in das Turnier eingreift und eine Aufholjagd startet. Vielen Dank an alle gestrigen Teilnehmer für ein faires und störungsfreies Turnier das Spaß gemacht hat.
Bis zur nächsten Woche
Euer Peter - 07.07.2017
30.06.2017
Am Donnerstag den 29. Juni 2017 fällt Schach bei BAT aus! - SSGP-03 am 6.7. 18.30 Uhr
PB - 23.06.2017 -
23.06.2017
SSGP-02 am 22.6. mit Sieg von Adis Artukovic vor Allgaier und Hoffbauer
Liebe Schachfreunde,
die Tabelle des Spieltages auf der Homepage der FV-SCHACH:
Website der FV-Schach

PB - 23.06.2017

08.09.2017
SSGP-2017 - Gesamttabelle nach der 10. Runde am 07.09.17 -fertig-

Hier steht immer der Stand in der Gesamtwertung:
Die Tabellen der Spieltage auf der Homepage der FV-SCHACH:
Website der FV-Schach

GrandPrix-Wertung nach der 10. von 10 Runden 2017 - :

  1. Matthias Hahlbohm *134* (20/09/20/05/12/20/16/--/12/20)
  2. FM Dirk Paulsen *132* (--/--/--/22/22/22/22/22/22/--)
  3. Vjekoslav Pelivan *130* (18/16/14/10/04/08/12/14/18/16)
  4. Erik Allgaier *109* (22/20/09/20/--/--/11/12/08/07)
  5. Adis Artukovic *103* (13/22/22/16/20/--/--/--/10/--)
  6. Jörg Hoffbauer *097* (12/18/07/08/--/--/10/09/20/13)
  7. Peter Baranowsky *077* (10/08/06/09/11/04/01/11/06/11)
  8. Dr.Hans Jung *064* (16/11/--/--/14/10/04/05/04/--)
  9. Dr.Wolfhard Trebbin *064* (--/10/10/--/--/12/--/13/05/14)
  10. Jens Kutschke *063* (--/--/--/--/--/--/14/18/13/18)
  11. Stephan Feil *057* (--/14/18/--/--/18/07/--/--/--)
  12. Helmut Goepel *056* (--/--/05/02/13/16/--/08/02/10)
  13. Hans-Jürgen Körlin *054* (14/--/--/07/--/09/13/03/--/08)
  14. Michael Glienke *054* (--/--/08/12/08/01/09/--/07/09)
  15. Uwe Zeidler *053* (--/12/--/13/01/13/08/--/--/06)
  16. Martin Galbraith *047* (--/--/13/--/--/--/18/--/16/--)
  17. FM Dirk Maxion -- *036* (--/--/--/--/--/14/--/--/--/22)
  18. -Axel Moser *036* (--/--/--/--/16/--/20/--/--/--)
  19. Rolf Bockelmann *035* (11/05/01/01/02/02/05/06/01/01)
  20. Jörg Schmidt *031* (--/--/--/--/--/06/06/07/09/03)
  21. Andreas Hoffmann *029* (--/--/--/06/--/11/--/--/--/12)
  22. August Hohn *029* (--/--/11/--/18/--/--/--/--/--)
  23. Andreas Thomas *026* (--/--/--/--/--/07/--/16/03/--)
  24. Sonja Mahler *024* (05/03/--/01/10/01/03/--/--/01)
  25. Markus Zelanti *023* (03/06/03/01/05/01/02/01/--/01)
  26. Wolfgang Schlittermann *022* (08/07/01/--/--/--/--/04/01/01)
  27. Peter Hintze *020* (--/--/--/--/--/--/--/20/--/--)
  28. Werner Frahm *020* (04/--/01/01/07/03/01/01/01/01)
  29. Darryl Hentley *019* (--/04/02/01/03/01/01/02/01/04)
  30. Dr. Stefan Kettenburg *018* (--/--/--/18/--/--/--/--/--/--)
  31. Gerhard Schumacher *017* (--/--/--/03/09/05/--/--/--/--)
  32. Bernhard Riess *017* (06/--/--/--/--/--/--/10/01/--)
  33. Tomas Segerberg *016* (--/--/16/--/--/--/--/--/--/--)
  34. Ruprecht Pfeffer *014* (--/--/--/--/--/--/--/--/14/--)
  35. Frank Janneck *014* (--/--/--/14/--/--/--/--/--/--)
  36. Michael Quast *013* (--/13/--/--/--/--/--/--/--/--)
  37. Mark Müller *012* (--/--/12/--/--/--/--/--/--/--)
  38. Wilfried Wolf *012* (01/01/01/01/--/--/01/01/01/05)
  39. Dr.Jörg Feikes *011* (--/--/--/--/--/--/--/--/11/--)
  40. Milenko Mandic *011* (--/--/--/11/--/--/--/--/--/--)
  41. Volker Schmalzried *010* (09/01/--/--/--/--/--/--/--/--)
  42. Stefan Warnest *009* (--/02/01/04/--/--/--/--/--/02)
  43. Michael Meseck *009* (02/01/01/01/01/01/--/--/01/01)
  44. Pascal Güssow *007* (07/--/--/--/--/--/--/--/--/--)
  45. Ben-Luca Schreiber *006* (--/--/--/--/06/--/--/--/--/--)
  46. Siegfried Liebold *006* (--/--/--/01/01/01/01/01/--/01)
  47. Oliver Dankovic *005* (--/01/01/--/01/01/--/--/--/01)
  48. Ralf Gebert-Vangeel *004* (--/--/04/--/--/--/--/--/--/--)
  49. Thomas Kalkowski *003* (--/--/01/01/--/01/--/--/--/--)
  50. Keyghobad Meseck *004* (--/--/01/--/01/01/--/--/--/01)
  51. Bogdan Dankovic *004* (--/01/01/--/--/01/--/--/--/01)
  52. Boris Althaus *003* (--/--/01/--/--/01/01/--/--/--)
  53. Sebastian Eiselin *001* (--/--/--/--/--/--/--/--/01/--)
  54. Marcus Gretzer *001* (--/--/01/--/--/--/--/--/--/--)
  55. Carsten Güssow *001* (01/--/--/--/--/--/--/--/--)
  56. Ulrich von Schöning *001* (--/--/--/--/--/--/--/--/01/--)



  57. ----------------- Ende der Tabelle

    PB - 08.09.2017

16.06.2017
Erik Allgaier nutzt die Chance und gewinnt SSGP-01 am 15.6. vor Hahlbohm und Pelivan

Liebe Schachfreunde,

Der Seriensieger der letzten 6 Jahre spielt die Deutsche Pokal-Einzelmeisterschaft. Also haben Erik und einige andere Spieler die große Chance für die ersten Plätze am heutigen Donnerstag genutzt. Mal sehen wie lange der Vorsprung vor FM Dirk Paulsen zu behaupten ist.
Am ersten Tag fanden 19 Spieler den Weg in die neuen Räume an der gleichen Adresse wie seit Jahrzehnten. Größer, mehr Licht und wirklich gut geeignet. Die anwesenden Spieler freuen sich auf weitere Runden in diesem Jahr ...
Die Teilnehmerzahlen sind ja noch ausbaufähig. Im letzten Jahr waren es am Ende insgesamt 70 Spieler in 13 Runden.
Dieses Jahr haben wir nur 10 Runden (Termine beachten bitte) und hoffentlich wieder viele Mitspieler.
Es freut sich auf Euch
Peter

Die bisherigen Sieger:

2008 - Anke Fischer von BAT
2009 - Olaf Ritz von BAT
2010 - Ralf Gebert von Osram
2011 - FM Dirk Paulsen von Thales
2012 - FM Dirk Paulsen von Thales
2013 - FM Dirk Paulsen von Thales
2014 - FM Dirk Paulsen von Thales
2015 - FM Dirk Paulsen von Thales
2016 - FM Dirk Paulsen von Thales
2017 - ????????

PB - 16.06.2017

10.06.2017
Donnerstag den 8. Juni ist Saisonabschluss-Feier. Mitglieder bitte bei mir melden
Bitte teilt mir mit wer kommt oder nicht.
Bitte teilt mir mit wer etwas Essbares mitbringt für das Buffet. Für Getränke ist gesorgt. Diese werden gegen eine Spende in den Turm abgegeben.
Wer nichts mitbringt legt bitte ebenfalls eine kleine Spende in den Turm.
Bitte schnelle Informationen dazu per Mail, SMS oder WhatsApp, danke.
PB - 30.05.2017
17.06.2017
Der 10. SSGP - 2017 im Seniorentreff - Adresse wie immer! - Ausschreibung

10. Sommer-Schnell-Schach-GrandPrix (SSGP) 2017 ein.
Ab dem 15.06. bis zum 07.09.17 (ohne 29.6., 20.7. und 10.8. ) immer Donnerstag 18:30 Uhr Spielort:

Markgrafenstr. 10 / vorderes Haus, 12105 Berlin-Tempelhof.
BA Tempelhof muss ab 1.6.2017 im Seniorentreff spielen. Ohne Bedienung, Speisen und nur wenigen Getränken aus dem dortigen Fundus.
Weitere Informationen zum Beginn des Turniers.
Maximale Teilnehmerzahl je Spieltag sind 48 Spieler.
Der diesjährige 10. Sommer-Grand-Prix bei BAT wird mit 10 Runden ausgespielt. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist -nicht- zwingend erforderlich!
Alle Gäste zahlen je Spieltag ein Startgeld von 3 €. Spieler der SG BAT zahlen kein Startgeld!
Der Gesamt-Sieger wird auf unserer Wandtafel zum SSGP verewigt!
Kleine Weinpreise oder Süßigkeiten für die jeweiligen Tages-Sieger!
Die anwesenden Spieler der Plätze 1-3 in der Gesamtwertung erhalten nach der Schlussrunde 30/20/20€!
Spielberechtigt ab der 1. Tages-Runde sind alle um 18:25 Uhr anwesenden Spieler. Bis 19 Uhr können Spieler zur 2. Runde einsteigen.
Gespielt wird in 10 Runden (Spieltagen) ohne Streich-Ergebnisse.
Beginn jeweils ab 18:30 Uhr!
Eine Voranmeldung per Mail (pbaranowsky@web.de oder Handy:0151-44541699 ist bis 18 Uhr möglich aber nicht zwingend erforderlich!
Je 15 Min. pro Spieler in 7 Runden bis ca. 22:30 Uhr
Mindestens 10 Spieler müssen für einen verwertbaren Spieltag spielen! Wertung je Spieltag: 22 Punkte, 20 P, 18 P, 16 P, 14 P bis 1 P. Jeder teilnehmende Spieler erhält je Spieltag mindestens einen Punkt! - Swiss-Auswertung mit Buchholz und S-Berger.

Donnerstag-- 15.06.2017: SSGP-01 -
Donnerstag-- 22.06.2017: SSGP-02 – ohne 29.06. wegen Abwesenheit des Turnierleiters
Donnerstag-- 06.07.2017: SSGP-03 -
Donnerstag-- 13.07.2017: SSGP-04 – ohne 20.7. wegen Kreuzberg-Open
Donnerstag-- 27.07.2017: SSGP-05 -
Donnerstag-- 03.08.2017: SSGP-06 – ohne 10.08. wegen DSenEM in Berlin
Donnerstag-- 17.08.2017: SSGP-07 -
Donnerstag-- 24.08.2017: SSGP-08 -
Donnerstag-- 31.08.2017: SSGP-09 -
Donnerstag-- 07.09.2017: SSGP-10 - Schlussrunde und Siegerehrung

Ich freue mich auf viele Teilnehmer wie im Vorjahr. Peter Baranowsky – 23. Mai 2017




PB - 28.05.2017

30.05.2017
Am Donnerstag den 1. Juni treffen wir uns erstmals im Seniorentreff-Training und Turnier
Am Donnerstag den 1.6.2017 gibt es den ersten Trainingstag im Seniorentreff.
Informationen dazu per Mail und unter -Trainingszeiten- sind erfolgt!
PB - 26.05.2017
17.05.2017
Ergebnisse der Endrunde am 16.5.2017 - und ein Dank an alle Spieler
Die 1.M verliert gegen Senat 1 mit 2-4 und erreicht wieder einen hervorragenden 4. Platz in der Meisterschaft!

Die 2.M gewinnt gegen TT/WiHeil mit 4-2 und schließt, trotz einiger Aufstellungsprobleme, diese Saison erfolgreich ab.

Die 3.M verliert nur knapp mit 2,5 zu 3,5 gegen einen starken Gegner und kann in der nächsten Saison um den Aufstieg kämpfen.

Die 4.M verliert mit 2:4 ihr letztes Spiel, hat aber einen Abstieg bereits erfolgreich vermieden. Wir hoffen gemeinsam auf eine spannende neue Saison.

Alle Mannschaften halten ihre Spielklassen. Kein Aufstieg und kein Abstieg.

Danke für den Einsatz in dieser Saison und in der Schlussrunde.
PB - 16.05.2017
02.05.2017
Der Club ist am 8. und 15.5.2017 geschlossen, Spielabend am 22. und 29. Mai!
PB und WW - 02.05.2017
02.05.2017
Schlussrunde der MM bei Bayer am 16.05.2017 um 18.00 Uhr - Ausweis mitbringen!
PB - 02.05.2017
02.05.2017
Zentrale Endrunde der Schach-Bundesliga im Maritim Hotel Berlin
Liebe Schachfreunde,
es ist den Eintrittspreis wert ...
Damen- und Herren-Bundesliga vom 29.4. - 1.5. in Berlin.
Informationen gibt es hier:
Website der SBL

PB - 28.04.2017

25.04.2017
Am Feiertag 1. Mai 2017 ist der Club geschlossen!
PB - 25.04.2017
19.04.2017
Am Ostermontag ist der Club geschlossen - Am 24. April Vereinsmeisterschaft
PB - 12.04.2017
29.03.2017
Am 29.3. gewinnt die 2.M mit 4,5 und 5 Spielern -Klassenerhalt geschafft!
PB - 29.03.2017 - 21.00 Uhr
28.03.2017
Zwei Siege und eine Niederlage der 3.M. am 27.03.2017

Liebe Schachfreunde,
das war knapp für die 1. Mannschaft. Wiedermal hat ein Gegner das Brett 1 freigelassen und hat zum Glück durch Ausfälle nicht so stark aufgestellt. Trotzdem verliert Feikes gegen Goepel. Helmut hat sehr stark gespielt und Jörg kam mit der Stellung als Weißer nicht klar. Stefan wieder ein Remis nach Angebot von Arno Nickel. Yuriy vergibt eine gute Stellung durch Fingerfehler in der Blitzphase. Bis hierhin nur ein halber Punkt, aber Lars hatte ja kampflos gewonnen. 1,5 zu 2,5
Aber Stephan gewinnt gegen Todt und Jürgen Brustkern schlägt Zurab Quelbajni nach Qualitätsopfer sehenswert.
Also ein knapper aber verdienter Erfolg.

Die 3.M. hat im Heimspiel gegen den Spitzenreiter mit 1,5 zu 4,5 verloren.

Die 4.M. hat ihr 6-Punkte-Spiel gegen den Abstieg bei Justitia-1 mit 4,5 zu 1,5 gewonnen! Glückwunsch zum Klassenerhalt in der B2.

Bitte haltet euch den Termin der Schlussrunde am 16. Mai frei, damit wir vollständige Mannschaften an die Bretter bekommen, danke!

PB - 28.03.2017

25.03.2017
MM am 27. und 29. März! M1 und M3 im Club, M4 bei Justitia und M2 am Mittwoch

M1 und M3 am 27.3. um 18.30 Uhr im Club.

M4 auch am27.3. bei Justitia um 17.30 Uhr.
Adresse: Turmstr. 91 in 10559 Berlin im kleinen Konferenzsaal des Kriminalgerichts.

Bringt bitte einen Personalausweis mit.

M2 spielt am 29.3. um 17.30 Uhr bei Thales 2

Adresse:12099 Berlin-Tempelhof, Götzstr. 34, Sportanlage 1. Etage
PB - 26.03.2017

15.03.2017
Die 3.M. spielt am 15.3. bei Bund 5 auch 3:3
Also diesmal kein Aufstieg ....
PB - 15.03.2017
14.03.2017
M2 verliert mit 2-4 gegen Allianz-1, M4 spielt gegen Allianz-2 unentschieden 3-3
PB - 13.03.2017
14.03.2017
Die kommentierte Pokalpartie von Andre gegen Christoph Weiten
Liebe Schachfreunde, diese Beschreibung von Andre wollte ich euch nicht vorenthalten. Viel Spaß beim Lesen ...


1.e4 g6 2.d4 Lg7 3.Sc3 d6 4.Le3 a6 [Soweit ist das eine normale Moderne Verteidigung] 5.g3!? [Das ist zumindest unüblich, eigentlich liegt z.B. a4 auf der Hand um den folgenden Vorstoß nach b5 zu erschweren - nachdem ich aber mehrere Jahre lang relativ erfolglos Hauptvarianten gegen 1...g6 probiert habe, habe ich mir irgendwann ein eigenes System dagegen ausgedacht. Objektiv sicherlich nicht das Beste, aber es hat zumindest den Vorteil, dass mein Gegner es garantiert nicht kennt und ich dagegen damit vertraut bin] b5 6.Lg2 Lb7 7.Dd2 [man könnte meinen, dass Weiß irgendwann mal nun zumindest 7.a3 hätte ziehen sollen um 7....b4 zu verhindern] 7...b4 [Ich selber hätte hier einfach 7...Sf6 den Vorzug gegeben. Aus praktischer Sicht muss Weiß dann immer mit b4 zu einem für ihn ungünstigen Zeitpunkt rechnen und wird eventuell später zu a3 "gezwungen"] 8.Sd1 [Das ist tatsächlich die von mir angestrebte Stellung.] 8...Sf6 9.f3 [das sieht zwar krumm aus, hat aber einen tieferen Plan. Nicht nur Sg4 wird zuverläsig verhindert, auch ist der Bauer auf e4 gefestigt und der Springer auf d1 erhält das Feld auf f2 als Perspektive] 9...a5 [Schwarz darf den Bauern auf b4 nicht einfach zugunsten von Entwicklung einstehen lassen, da danach auch noch der Läufer auf b7 gedeckt werden müsste] 10.Se2 Sbd7!? [der Zug gefiel mir gut und zeigt, dass mein Gegner völlig auf der Höhe war. Die meisten Spieler hätten hier sicherlich der kleinen Rochade den Vorzug gegeben. Herr Weiten sticht aber mit der Drohung des Manövers Sd7-b6-c4 genau in den Schwachpunkt des weißen Aufbaus] 11.Lh6 ?! [Die Alternative, dachte ich besteht in einem einfachen Entwicklungszug, z.B. 0-0 gefolgt vom bereits erwähnten schwarzen Sb6. Dann könnte Weiß versuchen die lange Diagonale a1-h8 nebst Damenflügel "zu räumen" und sich dem schwarzen Angriff dort zu entziehen, z.B. Mittels des Aufbaus b3 nebst Tad1 und ignoriert einfach die schwarzfeldrigen Schwächen. Diesen Aufbau hielt ich aber als strategisch zu riskant, gerade auch weil ich die interessante Alternative entdeckte zunächst einfach mal den schwarzfeldrigen Läufer abzutauschen. Tatsächlich fühlte ich mich dabei aber auch ein wenig unwohl, viel einfacher wäre 11. a3! gewesen, dann wird b4 erstmal wieder schwach und Schwarz muss sich zunächst mit 12.c5 darum kümmern und kommt gar nicht zu Sb6 nebst Sc4. Leider streifte diese einfache Lösung des Stellungsproblems noch nicht einmal meine Gedanken.] 11.... Lxh6 ! [Mein Gegner spielte interessantes und kreatives Schach. Auch hier hätten viele wohl einfach 11... 0-0 den Vorzug gegeben. Aber nach dem Tausch auf h6 steht die Weiße Dame erstmal auf h6 ein wenig im Abseits - mutig gespielt, Schwarz hat nun meiner Meinung nach die einen Hauch bessere Stellung!] 12.Dxh6 c5 13.dxc5! [Hier musste ich lange überlegen, Schwarz hat bis hierhin kräftig gespielt und Weiß kann nun schnell eingehen wie eine Primel. Irgendwelches Stützen des Zentrums mit z.B. 13. c3 gefielt mir nicht, da nach diversen möglichen Abtauschoperationen auf d4 die schwarze Dame mächtig auf b6 auftaucht und entweder Material auf d4 fesselt, aufspießt oder aber die weiße Rochade verhindert.] Sxc5 14.0-0 Db6 15.Kh1 [Der Computer gibt hier tatsächlich Tf2 an und meint die Stellung sei nahezu ausgeglichen. Ich bezweifle allerdings, dass ein Mensch so etwas spielen würde (ich zumindest garantiert nicht)]. 15...Se6! [interessant, dass auch der Computer das als besten Zug ansieht, in der anschließenden Analyse waren mehrere Titelträger der Meinung, dass La6 stärker sei] 16.Sf2? [Ich war mir zu 100% sicher, dass nun das auch tatsächlich gespielte Tc8 folgen würde - hier war aber die Gelegenheit zu g5!, wonach die Weiße Stellung bereits kritisch, wenn nicht gar verloren ist, da die Weiße Dame nachhaltig auf h6 abgeschnitten bleibt. Die schwarze Dame kann dann vernichtend auf e3 eindringen. Interessanterweise habe ich diese Möglichkeit gesehen, dachte aber aus irgendwelchen Gründen wohl genau wie mein Gegner, dass vorher 16...Tc8 "Pflicht" sei. Die vernünftige Alternative bestand in 16. De3, was ich auch in Erwägung zog, aufgrund der möglichen Remistendenz im Mannschaftssinne aber sofort verwarf] 16. Tc8? [Der Nachteil dieses Zuges ist, dass nun nach schwarzem 17...g5!, das weiße 18.Lh3 den Springer auf e6 unangenehm fesselt, so dachte ich zumindest bis mich "Stockfish" eines besseren belehrte, selbst den Hinweis des deutschen Meisters und GM Kalinitschew, der die Stellung mit mir nach der Partie analysierte, dass die weiße Stellung verloren sei, nahm ich nicht ernst, so überzeugt war ich von der Fesselungsstärke des Lh3.Der Computer meint aber auch genau wie GM Kalinitschew, dass die weiße Stellung nach folgendem 18...De3 schon fast verloren ist, weil einfach alles auf der 2. Reihe zusammenbricht, deshalb ist er ja auch GM und ich einfach nur ein Patzer :-)] 17.Tac1? [Hier war immer noch Gelegenheit mit der Dame nach d2 zurückzukehren und sich nicht 17...g5! einsperren zu lassen] 17...La6 18.Sd3 Sg8? ["Zwingt die Dame endlich auf das sichere Feld d2, wonach sich der schwarze VOrteil schlagartig verflüchtigt. Stattdessen ging wieder 18....g5, auch hier bietet Lh3 keine Kompensation, die Weiße Stellung ist sogar noch schneller kaputt als in den Varianten zuvor] 19.Dd2 h5? [jetzt verliert Schwarz endgültig den Faden, dass schwächt einfach nur den Königsflügel, was sich noch bitterlich bemerkbar macht. Einfache Entwicklungszüge wären völlig ausreichend.] 20.h4 [Ich sah das vom Computer empfohlene 20.Lh3, dachte aber, dass nach 20...h4, 22. LxSe6 an dem Zwischenzug 22...hxg3 nebst Mattdrohung auf h2 scheitert. Das ist sicherlich richtig, der Computer empfiehlt aber völlig Schmerz befreit 22. gxh4, was ich tatsächlich auch kurz andachte aber aus Gründen der schachlichen "Vernunft" ohne tiefere Prüfung sofort wieder verwarf.] Sc5 21.Lh3 e6 22.Sef4 Sf6 ?![22.Se7 wäre genauer, auf f6 steht der Springer gefährdet, wie die Partie noch zeigen wird.] 23.Tfe1 [Der Computer empfiehlt fast alles andere, ich hatte hier aber schon die Variante die in der Partie auch folgen sollte im Blick, meine Gegner hat nun solange die kurze Rochade vorbereitet, mir war klar, dass er diese nun auch spielen würde.] 23... 0-0? Jetzt ist Weiß im Vorteil, fast jeder andere schwarze Zug wäre hier besser gewesen]. 24.e5? [Mein alter Freund und mehrfache Essener Blitz Meister Drazan Curic hat für so ein Schach den Begriff "Patienten Tennis" geprägt. D.h. die Fehler passieren abwechselnd. Der Computer votiert für einen Abtausch c5, wenn die Dame nimmt, möchte er mit dem Läufer auf e6 reinhauen und mit der anschließenden Springergabel auf e6 Material zurückgewinnen und in ein leicht vorteilhaftes Endspiel gehen. Tatsächlich habe ich diese Variante auch ausnahmsweise selber gesehen, dachte aber, das Schwarz auf c5 einfach mit dem Bauern zurücknehmen könnte und zufriedenstellend steht. Der allwissende Computer dagegen zieht ein solches Schlagen noch nicht einmal in Erwägung, keine Ahnung warum.] 24...dxe5 ?! [24...Sxd3 hätte die Stellung wohl zugunsten von Schwarz vereinfacht.] 25.Sxe5 Tfd8 26.Sfd3 [am Brett war ich sehr zufrieden mit mir und dachte, dass dieser Zug, der meiner Dame den Weg nach g5 nebst Blick auf die schwachen, schwarzfeldrigen Felder freimacht, Bären stark sei. Der Computer schüttelt sich nur kurz, zeigt sofort wieder "-1" an und meint ich hätte 26. De3! nebst Vorteil spielen sollen. Bitte erwarten Sie nun nicht, dass ich Ihnen hier erklären kann warum.] 24...Sa4?? [der erste wirklich offensichtlich schwache Zug meines Gegners, der die Partie einfach einstellt. Ich kann es nur psychologisch begründen - der weiße verhaltene Aufbau mit dem frühen Springer auf d1 hat meinen Gegner unsensibel für Drohungen gegen seinen König werden lassen, die weißen Figuren waren die ganze Partie über doch so weit weg....Dabei hatte Schwarz eine Menge von guten, spielbaren Alternativen, z.B. einfach Lb7, worauf ich mich am Brett auch einstellte und wonach sich die Stellung meiner Meinung nach in etwa im dynamischen Gleichgewicht befindet]. 27.Dg5 Kg7? [Mit diesem Fehler habe ich gerechnet, Sh7 wäre das kleinere Übel gewesen, aber ich dachte mir schon, dass mein Gegner die folgenden Opfermöglichkeiten einfach nicht sah.] 28.Sxg6 ?![ich sah das noch stärkere 28.Sxf7, dachte aber, dass der Zwischenzug 28...LxSd3 ein Problem darstellte, was aber Blödsinn ist. Da habe ich einfach Gespenster gesehen, die Computer Wertung ist schon bei über +10. Mein Rechenfehler begründet sich wie folgt: Ich wollte in der Variante 28.Sxf7 KxSf7, 29. Txe6 spielen, was die Dame auf b6 und den Springer auf f6 gleichzeitig angreift. Ich sah, dass Schwarz noch die Ausrede Dd4 hatte, was einerseits die Dame den Angriff des Turms auf e6 entzieht und andererseits den Springer auf f6 deckt. Dann wollte ich mit dem Springer auf d3 nach e5 ziehen und die Schutzwirkung der Dame nach f6 unterbrechen. Selbst wenn Schwarz dann noch irgendwie den Springer nachdeckt, oder wegzieht fällt g6 mit baldigen Matt durch die weiße Dame. Nun wurde ich der Möglichkeit des schwarzen Zwischentauschs auf d3 mit (28. Sxf7 LxSd3] gewahr. Der Läufer auf d3 deckt nun g6 und der weiße Blockadespringer der in der vorherigen Variante nach e5 wollte ist weg. O.k. dann nehme ich halt den Springer auf f7 und propfe damit e5 zu (29. Sfe5), aber dann kann Schwarz ja einfach mit 29...Tf8 seinen Springer decken und g6 ist wie erwähnt durch den Läufer auf d3 gedeckt. Das Schwarz dann nach 30. Te7+! in ein paar Zügen matt geht, musste mir erst der Computer zeigen.28...Sh7 29.De5+ f6 [29...KxSg6 hat sich mein Gegner nicht getraut. Aus gutem Grund, nach 30.Sf4 + Kh6 31. Dxh5 + Kg7, entscheidet Txe6! mit wunderschönen Varianten. Aus praktischen Erwägungen wäre das aber meiner Meinung nach immer noch die beste Chance gewesen, da sich hier Weiß immer noch leicht verrechnen kann, außerdem hatte ich am Brett zunächst das ganz schwache
30. g4? geplant] 30.Dxh5 Td5 [Verzweiflung.] 31.Dg4 [Ich hatte am Brett gesehen, dass Sge5 schöner gewinnt, da nach den ganzen Tauschoperationen auf e5 der verbleibende weiße Turm vernichtend auf e6 einschlägt, wollte aber im Mannschaftssinne diese "gefährliche" Opfervarianten bei denen man sich auch leicht verrechnen kann vermeiden und habe das leichtere Dg4 gewählt auch wenn das nicht ganz so schön gewinnt. 31... f5 32.Dh5 Lxd3 33.cxd3 Txc1 34.Txc1 Sf6 35.Dg5 Sh7 [hier hat mein Gegner witzigerweise seinen Mannschaftsführer um Erlaubnis für ein Remis gefragt. Ich dachte mir am Brett, dass sei vermutlich nur ein psychologischer Trick um mich davon abzulenken, dass nach...] 36.De7+ Kxg6 37.Tc7 [...Schwarz entweder die Dame geben muss oder mattgeht] Dxc7 38.Dxc7 Txd3 39.h5+ Kf6 40.Dxh7 Td1+ 41.Kh2 Td2+ 42.Lg2 Sxb2 43.h6 e5 44.Dg7+ 1-0

Eine interessante Partie mit einem kampfstarken Gegner, der absolut auf Augenhöhe agierte und der mehrfach dem Sieg nahe war, aber das Manöver g5 welches die Dame auf h6 vom Spiel abschneidet, vermutlich genau so wie ich in seiner Stärke unterschätzte. Meine Entschuldigung kann an dieser Stelle nur dem geschätzten GM Kalinitschew gelten, der mich völlig korrekt auf die Stärke des schwarzen Manövers in der nachträglichen Analyse aufmerksam machte und meinen wortreichen, völlig deplatzierten Unglauben ob der angeblichen Schwäche meiner Stellung ertragen musste.
Andre Glenzer am 10.3.2017

PB - 14.03.2017

14.03.2017
Am 14.3. spielt die 1.M bei BVG Helmholtz unentschieden 3-3
PB - 14.03.2017 - 22.56 Uhr
10.03.2017
Heimspiele am 13.3. M2 und M4, M1 am 14.3. und M3 am 15.3. auswärts

Liebe Schachfreunde,
die Heimspiele beginnen wie immer um 18.30 Uhr
Die 1.M. muss zu BVG Helmholtz am Dienstag den 15.3. und Beginn ist um 18.30 Uhr
Adresse: 10179 TRIAS Holzmarktstr. 15-17, Kantine EG

Die 3.M. spielt am Mittwoch den 15.3. bei Bund-5 um 18.00 Uhr
Adresse: 12205 Unter den Eichen 87, BAM Kantine (Autoeinfahrt Mörchinger Straße)

Viel Erfolg allen Mannschaften
PB - 10.03.2017

15.02.2017
Die 1.M verliert bei DB unglücklich mit 2,5
Leider hat Jürgen den Gewinnweg nicht gefunden. Auch bei Lars scheint es eine Möglichkeit gegeben zu haben ...
Marco 1, Lars remis, Jürgen remis, Yuriy verliert, Stefan ein schnelles remis und Jörg verliert.
PB - 15.02.2017
15.02.2017
Die Mannschaften 2 und 4 spielen am 13.2. jeweils unentschieden 3:3
PB - 13.02.2017
10.03.2017
Pokalfinale am 8.3.17 gegen SV Senat nach 4-4 in Berliner Wertung verloren

Liebe Schachfreunde,
im guten Ambiente des Steglitzer TK wurde dieses Finale ausgefochten. Die Aufstellung des Gegners entsprach genau unserer Vorhersage und wir waren natürlich der Außenseiter. Dies vor allem, weil Senat immerhin mit 5 Titelträgern antrat.
Mit den schwarzen Steinen wurde an Brett 7 von Stefan Kettenburg nach 15 Zügen ein Remis gegen Vitaly Major vereinbart. Vorher wurde an Brett 3 nach 29 Zügen bereits ebenfalls Remis nach 29 Zügen zwischen FM Jürgen Brustkern und dem deutschen Einzelmeister GM Sergej Kalinitschew erreicht. 1:1
Schon aus der Eröffnung heraus war bei FM Robert Glantz gegen IM Steve Berger etwas schief gelaufen. Trotz noch langer Gegenwehr ging diese Partie an Brett 1 verloren. 1:2
Auch an Brett 5 standen wir bedenklich. Yuriy Petenev hatte gegen Adis Artukovic viel Zeit verbraucht um seine Stellung zusammen zu halten. Am Ende in der Zeitnot gegen ca. 30 Minuten ging auch diese Partie verloren. 1:3
Nun aber zu den positiven Ergebnissen. An Brett 8 hatte Andre Glenzer mit Christoph Weiten einen erfahrenen Gegner der auch gut spielte. Dazu auch noch schnell. Aber Andre lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und gewinnt seine Partie im Königsangriff. 2:3
Die Überraschung des Tages gelingt mal wieder unserem Jörg Feikes. An diesem Brett 6 war gegen den FM Detlef Bötzer eine Niederlage für uns das wahrscheinlichste Ergebnis. Aber Jörg hat mit gutem Aufbau und einer sich ergebenden Chance zum Sieg diesen auch souverän eingefahren, super Jörg! 3:3
Also blieben die beiden Spitzenpartien an Brett 2 und 4.
Leider verlor IM Marco Baldauf gegen den GM Arik Braun mit den weißen Steinen. Arik war gut vorbereitet und Marco fand nicht die richtigen Mittel gegen das schwarze Gegenspiel. Damit stand es 4:3 und die Siege an Brett 1, 2 und 5 sicherten schon jetzt dem SV Senat den Titel des Pokalsiegers.
IM Lars Thiede hatte ein remisliches Endspiel mit Bauern und je einem Springer auf dem Brett und war Risiken eingegangen um die Partie offen zu halten. Im Endspiel und beiderseitiger Zeitnot, die aber bei Lars mit nur noch 44 Sekunden sehr stark war, wollte der FM Walter Becker den König aus den drohenden Damenschachs holen. Dabei versäumte er um einen Zug die Umwandlung seines Bauern in eine Dame und der Bauer ging verloren. Damit doch noch ein Sieg für Lars und ein Endergebnis von 4:4!
Ein toller Schachabend ist leider etwas unglücklich für uns ausgegangen. Aber so ist unser Schachspiel und es war ein mitreißender Kampf von beiden Seiten.
Herzlichen Dank dafür und einen Glückwunsch an die SV Senat und ihre Spieler zum Pokalsieg.
Auch das Buffet war wieder sehr lecker und wir danken dem Schiedsrichter Lothar Oettel, den Helfern und dem Spielleiter Bernhard Riess für diesen außergewöhnlichen Abend und die Organisation.


PB - 09.03.2017

15.02.2017
Montag und Mittwoch (13. und 15.2.) sind Mannschaftskämpfe M2 und M4 im Club

Die Heimspiele der M2 und 4 finden am Montag den 13.2. im Club um 18.30 Uhr statt.
Die 3.M. ist in dieser Runde spielfrei!!
Unsere 1.M. muss am Mittwoch den 15.2. um 17.30 Uhr gegen DB/BSW spielen.

Das Ligaspiel in der Landesliga findet hier statt:
10178 Panoramastr. 1 Innenhof, Aufgang B, 3. Etage (Alexanderplatz, neben dem Fernsehturm)

PB - 10.02.2017

24.01.2017
Berichte: M1 und 3 mit 4,5 gewonnen, auswärts M2 und 4 mit 2,5 zu 3,5 verloren

Liebe Schachfreunde,
beide Heimspiele wurden nach berichten der ML klar gewonnen. Unsere 1.M. bleibt damit an den vorderen Plätzen dran und hat die Chance wieder unter den ersten 4-5 zu landen. Ob mehr geht entscheidet sich im Auswärtsspiel bei DB/BSW am 15.2.

Unsere 3.M. gewinnt trotz kurzfristiger Umstellung am Spieltag ebenfalls klar. In der nächsten Runde ist leider spielfrei und damit ein Abrutschen in der Tabelle folgerichtig. Aber mit weiter guten Ergebnissen in den Runden 7-9 kann auch noch ein Aufstiegsplatz angestrebt werden.

Die 2.M. hat auswärts bei SK Präsident-2 leider knapp verloren. Jörg Schmidt hat gegen Reinhard Müller die Partie leider einzügig verloren. Ebenso als letzter Wilfried gegen Kohlmeyer in einer Phase, wo in ausgeglichener Stellung das Zeitzocken gefordert wurde von der Mannschaftsführung des SK. Frank hatte wohl keine Chance, während Sören gegen Pelivan ein Remis erreichte. Andreas Thomas gewinnt gewohnt sicher gegen Luzik und ich muss mit 2 Bauern mehr im Turmendspiel gegen Shapiro im Blitz den Gewinnweg finden ... Es ist gelungen! Aber leider knapp mit 2,5 verloren.

Die 4.M. stand ebenfalls kurz vor einem Punktgewinn. Auch hier wird an Brett 1 von Andre Barna gegen Dr. Bullig die Zeit bewusst zum -richtigen- Ergebnis zu Hilfe genommen. Damit auch leider 2,5 verloren. Kopf hoch liebe 4.M. spätestens gegen Justitia werdet ihr den Klassenerhalt sichern. Bitte mit Zuversicht weiter kämpfen ...

PB - 24.01.2017

24.01.2017
MM-Spiele am Montag den 23.1.2017 - Alle 4 Mannschaften - die 4.M. um 17.00 Uhr

Liebe Schachfreunde,
Die Mannschaften 1 und 3 haben Heimspiele gegen TT/WiHeil und Telestern-3
Beginn der Partien ist um 18.30 Uhr! Da ich selbst auswärts spiele, müssen genügend Spieler beider Mannschaften zum Aufbau rechtzeitig ab ca. 18.00 Uhr im Club sein!!

Die 2.M. spielt bei SK Präsident-2 um 18.00 Uhr hier:
10117 Berlin, Friedrichstr. 176-179 im Russischen Haus der Wissenschaft und Kunst.

Die 4.M. spielt bei der Volksbank-1 bereits um 17.00 Uhr!! hier:
10787 Berlin, Kurfürstenstr. 87 Ecke Burggrafenstr. 10

Allen vier Mannschaften viel Erfolg und Glück

PB - 21.01.2017

07.03.2017
Pokalhalbfinale am Montag den 6. Februar gegen BVG/Helmholtz gewonnen

Der Sieg fiel mit 5 zu 3 knapper aus als vielleicht erwartet. Aber beide Mannschaften mussten Spieler ersetzen, wir noch heute im letzten Augenblick. Aber gewonnen und nun am Mittwoch den 8. März im Endspiel gegen DB oder Senat mit Heimrecht in der Aufstellung. Teilnahme und Zuschauen lohnt sich!!

PB - 06.02.2017

17.01.2017
Pokalviertelfinale gegen SV Osram wurde am 16.1. mit 5-3 gewonnen!

Es war sehr spannend und ein enges Ergebnis. Zwischendurch sah es nach einem möglichen Verlust des Kampfes aus. Die Ergebnisse heute im Laufe des Tages bei der FV-Schach.
Website der FV-Schach

PB - 17.01.2017

21.01.2017
Ohne Partieverlust gewinnt die 3.M. bei Gardez Robe-3 mit 4,5 zu 1,5

Herzlichen Glückwunsch!

PB - 11.01.2017

21.01.2017
Am 9.1.: M1-DeTeWe 4-2, M2-Telestern-1- 4,5-1,5 und M4-Senat-3 - 1-5
PB - 09.01.2017
11.01.2017
MM am 9.1.17: M1 bei DeTeWe, M2 und M4 im Club; M3 am Dienstag 10.1. um 18 Uhr
Details mit Adressen später

PB - 03.01.2017

03.01.2017
FM Brustkern gewinnt vor FM Paulsen und Dr. Kettenburg das 2. Marcus Mejstrik Gedenkturnier

Mit 28 Teilnehmern war das Turnier gut besucht. Es war spannend bis zum Schluss und nur die Feinwertung entschied die Rangfolge mit 12,5 Punkten an der Spitze. Dr. Kettenburg erreichte 11,5 Punkte.
Die Auswertungen findet ihr auf der Homepage der FV-Schach:
Website der FV-Schach

PB - 03.01.2017

02.01.2017
Wir gedenken den Opfern vom 19.12. und wünschen allen ein ruhiges Weihnachtsfest

Liebe Schachfreunde,
mitten in unsere Weihnachtsfeier platzte die Meldung vom Anschlag. Die Stimmung war dahin und ein glücklicher Umstand verhinderte eine Katastrophe für unsere Abteilung ... wir sind dafür sehr dankbar!
Nebenbei wurde in einer kurzen Mitgliederversammlung der Vorsitzende in seinem Amt für die nächsten drei Jahre bestätigt und nun dem Vorstand zur Wiederwahl vorgeschlagen.

Allen Mitgliedern und Lesern dieser Zeilen wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2017.

Peter Baranowsky - 21.12.2016

01.12.2016
Am 30.11. holt die 4.M bei Thales 3 ein Mannschafts-Remis
01.12.2016
Am 29.11. verliert die 2.M. bei Bayer-1 mit 4,5 zu 1,5 - Spielbericht

Liebe Schachfreunde,
immerhin wir waren mit 6 Spielern am Start. Die Entscheidung viel um 17.45 Uhr.
Das Endergebnis ist vermutlich ein wenig zu hoch gegen uns ausgefallen. Hier einige Details.

Michael Lehmann spielte an Brett 4 mit Schwarz gegen Stephan Feil mit ELO 2140! mit seinen 400 Punkten weniger hatte Michael wohl keine Chance. 0-1 für Bayer
Am Brett 6 spielte Wilfried ebenfalls mit Schwarz gegen den Ersatzmann Boris Althaus mit ELO 1450, der in der C-Klasse aber bereits 2/2 hat. Wilfried nutzte die Gunst der Stunde und holte mit seinen 102 ELO-Punkten mehr den ganzen Punkt zum Ausgleich. 1-1
An Brett 5 spielte Frank Kurtz (ELO 1635) gegen Andreas Küfner (ELO 1974) und verlor im Königsangriff seines Gegners. 1-2
An Brett 2 hatte es Christian Neumann mit Martin Hamann (ELO 1974) zu tun. Mit den schwarzen Steinen war Christian sehr passiv aufgestellt, verlor zwei Bauern und nach zäher Verteidigung auch noch eine Figur. 1-3
Bei diesem Zwischenergebnis erhielt ich von Ingo Voß (ELO 1968) ein Remisangebot, das ich leider ablehnen musste. Christian Düster an Brett 1 gegen Jürgen Schmidt (ELO 2011) stand s.E. besser und wollte gewinnen. Also spielte ich weiter.
Kurz zuvor hatte ich eine Figur für drei Bauern geopfert. Ein vierter Bauer blieb mir verwehrt, weil ich mich verrechnet hatte. Aber mit 2 verbundenen Freibauern vor beiden Türmen war vielleicht tatsächlich ein Sieg möglich. Allerdings spielte auch mein Läufer nicht mit, sondern deckte nur den König. Vermutlich zu forsch verspielte ich die Partie in der Zeitnot. Allerdings hat Ingo auch in dieser Phase der Partie super gespielt! 1-4
Christian hatte ebenfalls Zeitnot, als Jürgen den einzigen möglichen Zug zur Verteidigung mit Gegendrohungen fand! In akuter Zeitnot und wohl besserer Stellung von Jürgen einigte man sich auf Remis.
Ein Gewinn war wohl nicht drin in diesem Match, dazu fehlten uns einige Punkte an den Brettern und ein Quentchen Glück. Aber die spannenden Partien haben Spaß gemacht.

PB - 29.11.2016

28.11.2016
Ein hoher Sieg und eine unerwartete Niederlage am 28.11.
Liebe Schachfreunde,
unsere erste Mannschaft hat gegen die SG Bund mit 5,5 zu 0,5 gewonnen. Nur ein Remis an Brett 5 wurde zugelassen. Das ist überragend gut und kann im neuen Jahr so weitergehen. Aber leichter wird es nicht.

Unsere 3. Mannschaft bekam kurzfristigen Ersatz an Brett 6 und war klarer Favorit mit ELO-Vorteilen bis zu 300 Punkten am Brett. Leider gab es nur einen Sieg von Michael Glienke und zwei Niederlagen von Hans-Jürgen und Sören. Schwächer werden die Gegner kaum noch ... Aber Kopf hoch im neuen Jahr geht es mit frischem Mut weiter.

01.12.2016
2 MM-Spiele am Montag den 28.11. im Club und zweimal auswärts am 29./30.11

Liebe Schachfreunde,
die 1. und 3. Mannschaft haben am kommenden Montag Heimspiele im Club. Es geht gegen Bund-1 und Vattenfall/BSR-1.
Die Spieler sind informiert per Mail und Telefon

Die 2.M. spielt am Dienstag den 29.11. um 18.00 Uhr (Treffpunkt um 17.45!) bei der Bayer AG

Adresse: 13353 Müllerstr. 178, S148, 5. OG, Raum 513-524 U Reinickendorfer Str., Werksgelände (Anmeldung Haupteingang und Abholung)

Unsere 4.M. spielt am 30.11. um 17.30 Uhr bei Thales-3

Der Spielort ist in der 1.Etage der Sportanlage in der Götzstr. 34 in 12099 Berlin-Tempelhof.

Allen vier Mannschaften viel Erfolg ...
PB - 24.11.2016

11.01.2017
Pokalviertelfinale am Montag den 16. Januar 2017 gegen Osram im Club

Daneben finden 6 Partien der Vereinsmeisterschaft statt.

PB - 11.01.2017

21.11.2016
Schachbundesliga in Tegel am 19.11. um 14 Uhr u 20.11. um 10 Uhr

Gespielt wird gegen die beiden Münchner Vereine:

Berlin Campus German University in Cairo, Am Borsigturm 162, 13507 Berlin

Samstag, 19.11.2016, 3. Runde, 14 Uhr
SK König Tegel - FC Bayern München
SF Berlin - MSA Zugzwang

Sonntag, 20.11.2016, 4. Runde, 10 Uhr
FC Bayern München - SF Berlin
MSA Zugzwang - SK König Tegel

Wir sehen uns ....
PB - 17.12.2016

02.01.2017
Anmeldungen für das 2. Marcus-Mejstrik-Gedenkturnier am 02.01.2017 (32)

Externe Teilnehmer (16):
Riess, Al Hassan, Metzger, FM Paulsen, Carsten und Pascal Güssow, Artukovic, Bockelmann, Trebbin, Goepel, Gretzer, Zelanti, Hoffbauer, Hahlbohm, Hintze, Mielke, ....

Interne Teilnehmer (16):
Galbraith, Neumann, Bailliere, Glienke, Thomas, Kettenburg, Brustkern, Petenev, Warnest, Wolf, J. Schmidt, Körlin, Mahler, Frahm, Meseck, Baranowsky .....

PB - 21.12.2016

21.11.2016
Am 14.11. im Pokal bei EPA 5,5 zu 2,5 für BAT!
PB - 22.35 Uhr
21.11.2016
Die 3.M spielt am 9.11. bei Stern Ludwigsfelde 3-3 und erringt einen wichtigen Punkt

Körlin remis
Quast 1-0
Thomas remis
Wolf 0-1
Dr. Bullig 1-0
Frahm 0-1

PB - 09.11.2017

15.11.2016
Die 1.M. gewinnt am 8.11. bei SV Osram mit 5,5 zu 0,5 - Glückwunsch!
PB - 08.11.2016
15.11.2016
Die 2.M. gewinnt am 7.11. gegen Senat-2 mit 3,5 zu 2,5

Liebe Schachfreunde,
gegen eine wohl etwas ersatzgeschwächte 2.M. von Senat gewinnen wir sehr glücklich ...

Mit Frank Kurtz hatten auch wir einen Spieler der 3.M. in unseren Reihen. An Brett 6 gegen Schachfreund Lommatzsch-Röpke gewinnt Frank eine Figur, muss diese zurück geben um ein Matt zu verhindern und nimmt das psychologisch gut getimte Remisangebot an.
An Brett 1 hat Christian Düster eine etwas schlechtere Stellung gegen Manfred Witte aber ein Remisangebot und nimmt es nach Rücksprache mit seinem ML an. 1-1
Die Partien von Christian Neumann gegen Christoph Weiten an Brett 2 und Michael Lehmann gegen Peter Kiesewetter an 5 stehen schlecht. So verliert auch Christian bald und Michael kämpft neben mir. 1-2
Inzwischen gewinnt Jörg Schmidt gegen Andreas Sauermann ein Endspiel Springer gegen Läufer mit einem Mehrbauern. Trivial war das Rennen um die Bauern aber nicht ... 2-2
Was ich nicht erlebe vom Nebenbrett ist der Dameneinsteller von Peter Kiesewetter an 4 in wohl gewonnener Stellung. Dadurch führen wir überraschend mit 3-2.
Genau in diesem Augenblick gewinne ich einen Bauern und habe ein gewonnenes Endspiel Läufer gegen Springer auf dem Brett. Es ist also nicht verwunderlich das mein Gegner Peter Perfler mein Remisangebot sofort annimmt. Auf ein Blitzduell bei jeweils 20 Minuten wollte ich es nicht ankommen lassen. Am traurigen Peter neben mir konnte man sehen wie schnell so etwas geht.

Wir sind sehr froh über diesen glücklichen Sieg und wünschen den Mannschaften 1 und 3 morgen und übermorgen viel Erfolg.

PB - 07.11.2016

26.10.2016
Am 02. Januar 2017 findet das 13. Blitzturnier - 2. Marcus Mejstrik Gedenkturnier - statt

13. Blitzschachturnier -Zwischen den Jahren-
-Marcus Mejstrik Gedenkturnier-
Die SG BA Tempelhof-Schöneberg e.V. lädt zum Montag
den 02. Januar 2017 ein.
Spielort:
Markgrafenstraße 10 - hinteres Gebäude, 12105 Berlin-Tempelhof
Das Verzehren von mitgebrachten Speisen und Getränken ist wegen des vorhandenen Restaurant-Betriebes untersagt!
Ende der notwendigen Registrierung
am Spieltag um 18:25 Uhr! Danach wird nur mit den anwesenden Spielern ausgelost und gespielt! Zur 2. Runde kann noch eingestiegen werden.
Spielbeginn ist um 18:30 Uhr,
Spielmodus
Wird nach der Teilnehmeranzahl festgelegt mindestens 15 Runden Schweizer System.
Anmeldung telefonisch oder per eMail erbeten,
am Spieltag nur nach Maßgabe noch freier Plätze, von 17:45 Uhr bis 18:25 Uhr!
Kein Startgeld für BAT-Spieler!
Gäste zahlen 3 Euro für Sachpreise.

Die Teilnehmerzahl ist auf 44 begrenzt!


Voranmeldungen
bei Peter Baranowsky bis zum 02.01.2017 erbeten:
eMail: pbaranowsky@web.de
Telefon-Nummer : 3820 0633
Handy: 0151 – 44 54 16 99

PB - 25.10.21016

12.12.2016
Mitgliederversammlung und Weihnachtsfeier am 19.12.2016 im Club
Die Einladung ist erfolgt ....
PB - 22.11.2016
17.10.2016
Nächste Heimspiele am 7.11. M2 und M4, M1 am 8.11. bei Osram, M3 am 9.11. bei Stern
PB - 17.10.2016
18.10.2016
Am 13.10. verliert die 4.M. bei RBB-1 klar mit 0,5 zu 5,5
PB - 13.10.2016
18.10.2016
Am 12.10. verliert die 2.M bei DB/BSW mit 2-4, trotz einem kampflosen Punkt ...
Leider hat es am Ende nicht gereicht. Mark musste gewinnen, lehnte ein Remis ab und verlor in der Zeitnot. Zuvor gewann Jörg an Brett 3 kampflos und Michael Quast einigte sich nach Rücksprache mit Rollwitz auf remis. Gleiches geschah an Brett 1 zwischen Christian und Jauk. Leider setzten sich die stärkeren Gegner an Brett 4 und 6 gegen uns durch.
Die nächsten Spiele werden nicht leichter ....
PB - 12.10.2016
18.10.2016
Am 10.10. verliert M1 gegen Präsident 2-4 und M3 gewinnt 5-1 gegen DB-4
PB - 11.10.2016
11.06.2017
VM 2016-17 - Vereinsmeister: Jörg Schmidt und Andreas Thomas gemeinsam!

Liebe Schachfreunde,

herzlichen Glückwunsch an die beiden überlegenen Sieger!

Mit einer Portion Glück, die immer dazu gehört, gewannen beide Schachfreunde alle Partien außer die gegeneinander. Da diese remis endete, sind alle Wertungen gleich. 10,5 aus 11 Runden und 3,5 Punkte Vorsprung auf die Verfolger ist einmalig gut. Im nächsten Jahr werden wir Geschlagenen die Verfolgung aufnehmen und einen weiteren Durchmarsch verhindern, hoffentlich.
Alle rückständigen Partien wurden remis gegeben oder dem Spieltag angemessen gewertet. Sie hatten alle keinen Einfluss auf die Entscheidung an der Spitze.
Der Turnierleiter dankt allen Teilnehmern für die Teilnahme und das faire Turnier. An den Spieltagen 8., 15. und 22. Mai können auch noch Partien der VM gespielt werden wenn entsprechende Verabredungen getroffen werden. Die Koordination der Spieltage übernimmt Wilfried! Bitte meldet euch bei ihm und lasst ihn mit Claudia nicht allein ....

Tabelle nach der Schlussrunde 11 vom 24.4.2017:

01. Schmidt, Jörg 10,5/11
02. Thomas, Andreas 10,5/11
03. Körlin, Hans-Jürgen 7,0/11
04. Baranowsky, Peter 7,0/11
05. Meseck, Michael 5,5/11
06. Neumann, Christian 4,5/11
07. Mahler, Sonja 4,0/11
08. Kurtz, Frank 4,0/11
09. Wolf, Wilfried 4,0/11
10. Frahm, Werner 4,0/11
11. Warnest, Stefan 4,0/11
12. Alber, Roland 1,0/11

Termine und Ansetzungen:

Runde 1 am 17.10.2016
Neumann - Alber - 1-0
Baranowsky - Mahler - 0-1
Thomas - Warnest - 1-0
Körlin - Meseck - remis
Schmidt - Frahm - 1-0
Kurtz - Wolf - remis

Runde 2 am 24.10.2016 - parallel zum LiRa
Alber - Wolf - 0-1
Frahm - Kurtz - 0-1
Meseck - Schmidt - 0-1
Warnest - Körlin - 0-1
Mahler - Thomas - 0-1
Neumann - Baranowsky - 0-1
Schmidt - Alber - aus 9. Runde 1-0

Runde 3 am 31.10.2016
Baranowsky - Alber - 1-0
Thomas - Neumann - 1-0
Körlin - Mahler - 1-0
Schmidt - Warnest - 1-0
Kurtz - Meseck - remis
Wolf - Frahm - 1-0

14.11.2016 - VM - Nachholspiele
Körlin - Meseck - remis
Alber - Wolf - 0-1
Schmidt - Frahm - 1-0
Mahler - Thomas -0-1

Runde 4 am 21.11.2016
Alber - Frahm - 0-1
Meseck - Wolf - remis
Warnest - Kurtz - 1-0
Mahler - Schmidt - 0-1
Neumann - Körlin - remis
Baranowsky - Thomas - 0-1

Runde 5 am 05.12.2016
Thomas - Alber - 1-0
Körlin - Baranowsky - 1-0
Schmidt - Neumann - 1-0
Kurtz - Mahler - remis
Wolf - Warnest - remis
Frahm - Meseck - 0-1

Nachholpartien am 12.12.2016 im Nebenraum
- Weihnachtsfeier der Abt. Gymnastik im Hauptraum
Neumann - Baranowsky - 0-1
Alber - Frahm - 0-1
Kurtz - Mahler -remis

Runde 6 am 16.01.2017, daneben Pokalviertelfinale
BAT - Osram

Alber - Meseck - 0-1
Warnest - Frahm - 0-1
Mahler - Wolf - 1-0
Neumann - Kurtz - --+
Baranowsky - Schmidt - 0-1
Thomas - Körlin - 1-0

Nachholpartien am 30.01.2017 und freies Training
Baranowsky - Thomas - 0-1
Neumann - Körlin - remis

Runde 7 am 20.02.2017
Körlin - Alber - 1-0
Schmidt - Thomas - remis
Kurtz - Baranowsky - 0-1
Wolf - Neumann - 0-1
Frahm - Mahler - 1-0
Meseck - Warnest - remis

Runde 8 am 27.02.2017
Alber - Warnest - 0-1
Mahler - Meseck - 0-1
Neumann - Frahm - remis
Baranowsky - Wolf - 1-0
Thomas - Kurtz - 1-0
Körlin - Schmidt - 0-1

Runde 9 am 06.03.2017
Schmidt - Alber - 1-0
Kurtz - Körlin - 0-1
Wolf - Thomas - 0-1
Frahm - Baranowsky - 0-1
Meseck - Neumann - remis
Warnest - Mahler - 0-1

Montag 20.03.2017 Nachholspiele
Neumann - Kurtz - --+
Thomas - Körlin - 1:0
Alber - Mahler - remis

Runde 10 am 03.04.2017
Alber - Mahler - offen
Neumann - Warnest - remis
Baranowsky - Meseck - 1-0
Thomas - Frahm - 1-0
Körlin - Wolf - remis
Schmidt - Kurtz - 1-0

10.04.2017 Nachholspiele
Neumann - Frahm - remis
Körlin - Wolf - remis

Runde 11 - Schlussrunde am 24.04.2017
Kurtz - Alber - remis
Wolf - Schmidt - 0-1
Frahm - Körlin - remis
Meseck - Thomas - 0-1
Warnest - Baranowsky - 0-1
Mahler - Neumann - 0-1

PB - 25.04.2017

17.10.2016
Pokal Achtelfinale am Montag den 14.11.16 bei EPA/ZIP um 18.30 Uhr

PB - 28.09.2016

10.10.2016
1. Runde MM: M1 und 3 mit Heimspiel am 10.10. M2 Mittwoch bei DB-2 und M4 Do. bei RBB-1
Hallo liebe Schachfreunde,
M1 spielt gleich gegen SK Präsident-1
M3 gegen DB-4
--- Beginn 18.30 Uhr!

Die Auswärtsspiele erfordern auch gute Aufstellung.
Beginn Mittwoch um 17.30 Uhr und
Donnerstag um 18.00 Uhr


PB - 28.09.2016

28.09.2016
Am 3.10. ist der Club geschlossen.
PB - 28.09.2016
06.09.2016
Montag 12., 19. und 26. September wird Schach gespielt - Update 6.9.

Liebe Schachfreunde, mehrere Spieler haben sich heute für die Erhaltung des Spielbetriebes ausgesprochen. Stefan Warnest, Jörg Schmidt, Michael Meseck, Roland Alber, Michael Quast, Sonja Mahler, Werner Frahm und Wilfried Wolf werden da sein. Vermutlich auch Christian Neumann. Deshalb bleibt der Club am 12., 19. und 26.9. geöffnet.
Der 3. Oktober ist Feiertag und der Club ist geschlossen!!

Die ML-VERSAMMLUNG wird von Stefan Warnest und Werner Frahm besucht.
Die Mannschaftsaufstellungen bekommt ihr am 9.9. von mir, so wie sie gestern festgelegt wurden.

Spielbeginn der MM ist der 10. Oktober! Bitte haltet euch die Tage Montag bis Donnerstag den 13.10. frei!

Zur Blitz Meisterschaft 1800 am Mittwoch den 28.9. wird eine Mannschaft gemeldet. Hoffentlich findet die Veranstaltung mit mindestens 10 Mannschaften statt ...

Die VM startet am Montag den 17.10. und 2. Runde am 24.10.

Die Ansetzungen werden hier veröffentlicht. Es sind 13 oder 14 Teilnehmer im Modus jeder gegen jeden.

PB - 06.09.2016

30.08.2016
SSGP -13 - Schlussrunde am 29.08.2016 gewinnt FM Dirk Maxion vor FM Dirk Paulsen und Hahlbohm

Liebe Schachfreunde, am letzten Spieltag des SSGP spielen- nur - 33 Spieler um den Tagessieg. Der Gesamtsieg war schon lange an FM Dirk Paulsen vergeben.
Herzlichen Glückwunsch Dirk!
Den Tagessieg schnappte dann auch FM Dirk Maxion dem Dirk weg mit 6/7. 33 Teilnehmer mit 2 weiteren neuen Spielern sind ein prima Ergebnis. Vielen Dank an alle Spieler unseres SSGP.
PB - 30.08.2016

30.08.2016
Gesamtsieg des SSGP 2016 an FM Dirk Paulsen vor FM Dirk Maxion und Pascal Güssow
PB - 30.08.2016
25.08.2016
Vorletzten SSGP-12 am 22.8. gewinnt FM Dirk Paulsen vor FM Maxion und Allgaier

Liebe Schachfreunde,
nach diesem Abend mit 32 Teilnehmern wird der Abschluss am 29.8. sicher ein großer Spaß. Da die Temperaturen sehr hoch werden sollen, wird in jedem Fall in -zwei- Räumen gespielt!!
Mit den erstmaligen Teilnehmern dieses Abends sind es nun schon 70 ! Gesamtteilnehmer. Dies zeigt wie beliebt das Turnier inzwischen ist. Schon heute freue ich mich auf den Schlusstag am kommenden Montag und


auf das nächste Jahr 2017!

Vielen Dank allen Freunden und Mitspielern für ihre Teilnahme und Anerkennung.


Peter Baranowsky - 24.08.2016

09.08.2016
SSGP-11 am 08.08.: Sommerloch und trotzdem 22 Teilnehmer! Paulsen vor Maxion und Segerberg
PB - 09.08.2016
09.08.2016
Am 15.8.2016 bleibt der Club geschlossen - Kein SSGP -!!
PB - 09.08.2016
01.08.2016
SSGP-10 am 01.08. gewinnt Dirk Paulsen mit 6,5/7 vor Maxion und Gretzer
26.07.2016
SSGP -09 am 25.07.16 gewinnt FM Dirk Maxion vor Rene Schildt 6/7 und Hahlbohm 5,5
Heute kamen bei der Hitze immerhin 30 Spieler und hatten ihren Spaß. Nun schon 64 Spieler in der Gesamttabelle.
Danke und weiter so ...

PB - 25.07.2016

18.07.2016
SSGP -08 am 18.07.2016 gewinnt Dirk Paulsen vor Erik Allgaier je 5,5/7 und Dirk Maxion

24 Teilnehmer trotz Werner-Ott-Open bei Kreuzberg sind sehr angenehm gewesen. Nächste Woche dürfen es wieder mehr als 30 Teilnehmer sein ....

PB - 18.07.2016

12.07.2016
SSGP -07 am 11.07. gewinnt Dirk Paulsen mit 7/7 vor Mark Müller u Pascal Güssow

Liebe Schachfreunde,
ein gelungener Abend, vielleicht etwas warm und schwül, aber mit 8 neuen Teilnehmern für dieses Jahr. Nun schon 58 Teilnehmer. Wer Lust hat kommt nächste Woche wieder vorbei. Wegen beginnender Urlaubszeit und dem Werner-Ott-Open bei Kreuzberg werden einige Stammspieler fehlen ...
PB - 12.07.2016

05.07.2016
SSGP - 06 am 4.7. gewinnt Dirk Paulsen vor Hohn beide 6/7 und Maxion

Liebe Schachfreunde,
inzwischen haben wir 50 Gesamt-Teilnehmer bei den bisher 6 Spieltagen. Danke für die rege Beteiligung!
Es war gestern ein schöner Abend, auch wenn zwei Bier verschüttet wurden. Einige Schachfreunde gingen schon gleich nach Ende des Turniers. Die Folge war eine Preisverteilung bis zum Platz 29, was genau der Teilnehmerzahl entsprach.
Natürlich waren auch wieder die 24 Schaumküsse zur Überbrückung bis zur Siegerehrung zu verspeisen ...

Also das nächste Mal bis zum Schluss bleiben. Weiter geht es mit dem SSGP-07 am 11.7.2016
Bis dahin
Euer Peter Baranowsky

28.06.2016
SSGP-05 am 27.6. gewinnt Thomas Heerde mit 7/7 vor Schildt und Paulsen

Liebe Schachfreunde,diesmal war alles ein bischen anders ...
Die Startreihenfolge wurde mit SWISS gelost, über den Beamer lief die EM auf der Leinwand und wir sahen den Brexit der Engländer. Dazu gab es in dieser Deutlichkeit, mit 7 Siegen aus 7 Partien, einen Überraschungssieger mit Thomas Heerde!
Herzlichen Glückwunsch Thomas!
Schon 48 Teilnehmer insgesamt in den bisherigen 5 Turnieren.
Danke und es dürfen noch mehr werden ...

PB - 28.06.2016

20.06.2016
SSGP - 04 gewinnt Rene Schildt vor Paulsen und Artukovic
Von der Vorwoche ist ein Parkausweis von Rolls-Royce gefunden worden und diese Woche sind drei Rechnungen nicht bezahlt worden. Bitte nächste Woche begleichen, danke.
25 Teilnehmer spielten wieder ein interessantes Turnier.
15.06.2016
SSGP-03 am 13.6. gewinnt Clemens Escher vor Dirk Paulsen beide 6/7 vor Gretzer und Hoffbauer
Liebe Schachfreunde,
bereits 44 Teilnehmer nach 3 Runden. Danke an alle fleißigen Schachspieler. Es dürfen noch mehr werden ...!

Ein Abend voller kleiner Überraschungen ist vorüber. Volker Schmalzried entscheidet den Abend durch ein Schwarzremis gegen Dirk und verhilft damit Clemens zum Tagessieg. Die Überraschungen sind die Plätze 3 und 4 von Marcus und Jörg mit jeweils 5/7!
Herzlichen Glückwunsch!
Preise gab es bis Platz 17 und natürlich die obligatorischen Schokoküsse ...
Nächste Woche SSGP-04 am 20.6.
PB - 14.06.2016

07.06.2016
SSGP 02 gewinnt FM Dirk Paulsen mit 6,5/7 vor Peter Hintze und Erik Allgaier

Wiederum starke 26 Teilnehmer spielten um den Tagessieg. Auch diesmal war der FM Dirk Paulsen nicht zu schlagen. Stark spielten die Nächstplatzierten Peter Hintze, Erik Allgaier und Pascal Güssow mit je 5/7! Die Ergebnisse und Auswertungen wie immer auf- fvschach.de -
Dafür ein besonderer Dank an Bernhard Riess, der auch noch die Zeit findet mehrmals mitzuspielen.
Bis zum 13.6. trotz Fußball-EM ...
Anmeldungen erbeten

PB - 06.06.2016

30.08.2016
SSGP -13 - Schlussrunde am 29.08.2016 - Anmeldungen gesamt 44 / 48

Liebe Schachfreunde, nur noch 4 Startplätze frei...!!
es geht bald wieder los ...

Teilnehmer extern (30): Mohammed Solhjou, Wolfgang Schlittermann, Eric Allgaier, August Hohn, Marcus Gretzer, Martin Galbraith, Hans Jung, Bernhard Riess, Walter Linkermann, Andreas Hoffmann, Boris Günther, Thomas Frübing, Oliver Nowka, Rene Schildt, Martina Skogvall, Carsten und Pascal Güssow, Tomas Segerberg, Rolf Bockelmann, Matthias Hahlbohm, Volker Schmalzried, Dirk Paulsen, Dirk Maxion, Jörg Hoffbauer, Ben-Luca Schreiber, Viecoslav Pelivan, Derryl Hentley, Helmut Goepel, Oliver Dankovic, Markus Zelanti, ...

Teilnehmer intern (14): Sonja Mahler, Körlin, Neumann, Glienke, Quast, Feikes, Wolf, Meseck, Schmidt, Frahm, Thomas, Baranowsky, Warnest, M. Müller, ...

Wir sehen uns am Montag den 29.08.2016

Peter Baranowsky

31.05.2016
SSGP -01 mit Sieg Dirk Paulsen vor Mark Müller und Matthias Hahlbohm

Ergebnisse auf der Seite - fvschach.de -

Liebe Schachfreunde,
das war gestern am 30.5.16 ein toller Auftakt mit 31 Teilnehmern der neuen Serie. Wieder gewann gleich FM Dirk Paulsen souverän als Gesamtsieger der letzten 5 Jahre mit 7/7!
Wer macht ihm den Sieg in diesem Jahr schwer und verhindert einen Durchmarsch ...?
Ich freue mich auf weitere interessante Spieler und Partien in den nächsten Wochen.
Euer Peter Baranowsky am 31.5.2016

13.10.2016
SSGP-2016 - Gesamttabelle nach 13. Schlussrunde am 29.8.16 -fertig-

Überlegen gewinnt der FM Dirk Paulsen zum 6. Mal hintereinander den Schnellschach-SommerGrandPrix von BA Tempelhof-Schöneberg e.V. Beeindruckend auch die Aufholjagd von FM Dirk Maxion, der nur an 8 Veranstaltungen teilnahm und sicher noch den Platz 2 erreichte. Pascal Güssow hat durch viele Teilnahmen und guten Ergebnissen den Platz 3 in der Gesamtwertung erreicht. Allen Gewinnern und Teilnehmern wünsche ich eine gute Saison und ein Wiedersehen im nächsten Jahr 2017.

Hier steht immer der Stand in der Gesamtwertung:
Die Tabellen der Spieltage auf der Homepage der FV-SCHACH:
Website der FV-Schach

GrandPrix-Wertung nach der 13. von 13 Runden 2016 - :

  1. FM Dirk Paulsen *268* (22/22/20/20/18/22/22/22/14/22/22/22/20)
  2. FM Dirk Maxion -- *147* (--/--/--/--/07/18/--/18/22/20/20/20/22)
  3. Pascal Güssow *123* (--/16/10/16/04/04/18/12/13/16/--/09/05)
  4. Matthias Hahlbohm *122* (18/--/14/14/08/13/03/--/18/--/16/--/18)
  5. Eric Allgaier *119* (08/18/08/12/12/07/--/20/04/--/--/18/12)
  6. Adis Artukovic *118* (11/13/12/18/14/12/14/16/08/--/--/--/--)
  7. Rene Schildt *096* (--/--/04/22/20/16/--/--/20/--/--/--/14)
  8. Mark Müller *095* (20/--/--/--/--/09/20/--/16/--/14/16/--)
  9. Tomas Segerberg *089* (13/11/--/--/--/--/16/05/--/14/18/12/--)
  10. Marcus Gretzer *086* (12/12/18/11/03/05/01/--/06/18/--/--/--)
  11. August Hohn *083* (09/10/02/13/--/20/06/--/--/10/--/10/03)
  12. Peter Baranowsky *073* (07/03/01/06/06/10/05/04/01/13/01/06/10)
  13. Dr.Wolfhard Trebbin *072* (03/--/07/--/16/14/--/13/12/07/--/--/--)
  14. Jörg Hoffbauer *067* (05/--/16/09/10/01/--/01/10/--/13/01/01)
  15. Vjekoslav Pelivan *067* (--/--/06/01/09/01/13/10/11/--/10/04/02)
  16. Dr.Hans Jung *067* (--/14/13/--/01/--/--/11/01/11/05/07/04)
  17. Volker Schmalzried *062* (01/06/11/05/01/06/08/--/09/09/06/--/--)
  18. Andreas Thomas *061* (10/05/01/10/13/--/02/--/02/02/02/01/13)
  19. Peter Hintze *059* (14/20/09/--/--/--/--/--/--/--/--/--/16)
  20. Ben-Luca Schreiber *058* (--/07/05/--/--/03/12/06/03/01/11/01/09)
  21. Helmut Goepel *054* (06/09/01/08/05/01/01/02/01/03/09/08/--)
  22. Dr.Jörg Feikes *035* (16/--/--/--/--/--/--/09/07/--/--/03/--)
  23. Mohammed Solhjou *034* (--/--/--/--/--/--/--/--/01/08/12/13/--)
  24. Thomas Heerde *033* (--/--/--/--/22/--/--/--/--/--/--/--/11)
  25. Andreas Hoffmann *028* (--/--/--/--/11/--/--/07/--/04/--/05/01)
  26. Clemens Escher *023* (--/--/22/--/--/--/--/--/01/--/--/--/--)
  27. Michael Glienke *022* (--/--/01/07/--/11/--/--/--/--/01/01/01)
  28. Jörg Schmidt *021* (02/--/--/--/01/01/07/01/--/--/07/01/01)
  29. Wolfgang Schlittermann *019* (01/04/01/--/--/01/01/--/--/--/08/02/01)
  30. Michael Quast *019* (--/--/--/--/--/--/10/--/--/--/--/01/08)
  31. Markus Zelanti *017* (01/01/--/03/01/01/--/08/--/--/--/01/01)
  32. Sonja Mahler *016* (01/--/01/01/01/01/01/03/01/--/04/01/01)
  33. Martina Skogvall *015* (--/--/--/--/--/--/09/--/--/--/--/--/06)
  34. Stefan Kettenburg *014* (--/--/--/--/--/--/--/14/--/--/--/--/--)
  35. Oliver Nowka *014* (--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/14/--)
  36. Darryl Hentley *013* (--/--/01/04/01/01/01/01/01/01/01/01/--)
  37. Frank Janneck *012* (--/--/--/--/--/--/--/--/--/12/--/--/--)
  38. Werner Frahm *012* (01/01/01/01/01/01/01/--/01/01/01/01/01)
  39. Thomas Frübing *011* (--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/11/--)
  40. Mike Kopischke *011* (--/--/--/--/--/--/--/--/05/06/--/--/--)
  41. Ralf Gebert-Vangeel *011* (--/--/--/--/--/--/11/--/--/--/--/--/--)
  42. Michael Meseck *011* (01/01/01/01/01/01/01/01/01/--/--/01/01)
  43. Rolf Bockelmann *011* (--/--/03/--/02/--/--/--/--/01/03/01/01)
  44. Carsten Güssow *011* (--/01/01/01/01/01/01/01/01/01/--/01/01)
  45. Bernhard Riess *010* (01/08/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/01)
  46. Oliver Dankovic *009* (01/01/01/01/01/02/01/--/01/--/--/--/--)
  47. Hans-Jürgen Körlin *008* (01/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/07)
  48. Alpa Tolga Cirakoglu *008* (--/--/--/--/--/08/--/--/--/--/--/--/--)
  49. Stefan Warnest *008* (01/01/01/01/01/--/01/01/--/--/--/--/01)
  50. Wilfried Wolf *008* (01/02/01/01/--/--/01/--/--/--/--/01/01)
  51. Gerhard Schumacher *005* (--/--/--/--/--/--/--/--/--/05/--/--/--)
  52. Rüdiger Schulz *004* (--/--/--/--/--/--/04/--/--/--/--/--/--)
  53. Martin Neumann *004* (04/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--)
  54. Walter Linkermann *003* (--/--/--/02/--/--/--/--/--/01/--/--/--)
  55. Christian Schöppe *002* (--/--/--/--/--/01/--/--/--/--/01/--/--)
  56. Thomas Kalkowski *002* (01/01/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--)
  57. Peter Kiesewetter *001* (--/--/--/--/--/--/01/--/--/--/--/--/--)
  58. Cornelius Pech *001* (--/--/--/--/--/--/01/--/--/--/--/--/--)
  59. Bernd Böttger *001* (--/--/--/--/--/--/01/--/--/--/--/--/--)
  60. Ulrich von Schöning *001* (--/--/--/--/--/--/01/--/--/--/--/--/--)
  61. Eberhard Klein *001* (--/--/01/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--)
  62. Frank Kurtz - *001* (--/01/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--)
  63. Konrad Jacob *001* (01/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--)
  64. Eret Sahin --- *001* (--/01/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--)
  65. Gabriel Reviron *001* (01/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--)
  66. Michael Lehmann *001* --/--/--/--/--/--/--/01/--/--/--/--/--)
  67. Gunnar Kühnemann *001* (--/--/--/--/--/--/--/--/01/--/--/--/--)
  68. Sören Schubert *001* (--/--/--/--/--/--/--/--/01/--/--/--/--)
  69. Uwe Röckendorf *001* (--/--/--/--/--/--/--/--/--/01/--/--/--)
  70. Boris Günther *001* (--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/01/--)
  71. Martin Kaiser *001* (--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/01)
  72. Miran Alic *001* (--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/01)
  73. ende



----------------- Ende der Tabelle

PB - 30.08.2016

20.05.2016
SSGP 2016 beginnt am 30. Mai 2016 im Club - Ausschreibung hier und fvschach.de

Die SG BA Tempelhof-Schöneberg e.V. lädt zum diesjährigen
9. Sommer-Schnell-Schach-GrandPrix (SSGP) 2016 ein.

Ab dem 30.05. bis zum 29.08.16 (ohne 15.8. ) immer Montag 18:30 Uhr
Spielort: Markgrafenstr. 10 / hinteres Haus, 12105 Berlin-Tempelhof
Maximale Teilnehmerzahl je Spieltag sind 48 Spieler (Bis 32 Spieler wird in einem Raum gespielt)
Der diesjährige 9. Sommer-Grand-Prix bei BAT wird mit 13 Runden ausgespielt. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist -nicht- zwingend erforderlich!

Alle Gäste zahlen je Spieltag ein Startgeld von 3 €. Spieler der SG BAT zahlen kein Startgeld!
Der Gesamt-Sieger wird auf unserer Wandtafel zum SSGP verewigt!
Kleine Weinpreise oder Süßigkeiten für die jeweiligen Tages-Sieger!
Die anwesenden Spieler der Plätze 1-3 in der Gesamtwertung erhalten nach der Schlussrunde 30/20/20€!

Spielberechtigt ab der 1. Tages-Runde sind alle um 18:25 Uhr anwesenden Spieler.
Bis 19 Uhr können Spieler zur 2. Runde einsteigen. Gespielt wird in 13 Runden (Spieltagen) ohne Streich-Ergebnisse.

Beginn jeweils ab 18:30 Uhr! Eine Voranmeldung per Mail (pbaranowsky@web.de) oder Handy: 0151-44541699 ist bis 18 Uhr möglich aber nicht zwingend erforderlich!
Je 15 Min. pro Spieler in 7 Runden bis ca. 22:30 Uhr
Mindestens 10 Spieler müssen für einen verwertbaren Spieltag spielen!
Wertung je Spieltag: 22 Punkte, 20 P, 18 P, 16 P, 14 P bis 1 P. Jeder teilnehmende Spieler erhält je Spieltag mindestens einen Punkt!
- Swiss-Auswertung mit Buchholz und S-Berger.

Montag-- 30.05.2016: SSGP-01 -
Montag-- 06.06.2016: SSGP-02 -
Montag-- 13.06.2016: SSGP-03 -
Montag-- 20.06.2016: SSGP-04 -
Montag-- 27.06.2016: SSGP-05 -
Montag-- 04.07.2016: SSGP-06
Montag-- 11.07.2016: SSGP-07 -
Montag-- 18.07.2016: SSGP-08 -
Montag-- 25.07.2016: SSGP-09 -
Montag-- 01.08.2016: SSGP-10 -
Montag-- 08.08.2016: SSGP-11
Montag-- 15.08.2016: - ausgenommen wegen LiSo
Montag-- 22.08.2016: SSGP-12 –
Montag – 29.08.2016: SSGP-13 - Schlussrunde und Siegerehrung

Ich freue mich auf viele Teilnehmer wie im Vorjahr.

Peter Baranowsky – 30. April 2016
– Homepage BAT: http://sg-bat.de/index.php

10.05.2016
Am 16. und 23. Mai ist der Club für Schach geschlossen! Am 30.5. SSGP-01
PB - 10.05.2016
04.05.2016
Endrunde bei Bayer am 3.5.: 1.M. Remis, M2-4 verlieren

Liebe Schachfreunde, die Ergebnisse sind Online bei der FV-Schach. Eine schwierige Saison ist zu Ende. Zur Schlussrunde konnten wir mit Glück und Geschick weitere Strafzahlungen verhindern! Die M 1-3 traten vollzählig an. Nur in der 4.M. blieben leider 2 Bretter frei, die aber keine Strafe nach sich zogen.

Ich danke allen Spielern für ihren Einsatz in der abgelaufenen Saison und würde mich freuen, wenn ihr auch ab 10. Oktober in der Saison 2016/2017 wieder dabei seid.
Bitte informiert mich über eure Teilnahme für die Planung mit eurem Status (1 - vereinslos, 2 = Vereinsspieler) bis zum 20.06.2016, danke.

Der Sommer-Schnellschach-GrandPrix beginnt am 30. Mai in unserem Club!

PB 04.05.2016

26.04.2016
Montag den 25.04. Schnell-Turnier mit zwei Siegern Thomas und Körlin mit 5,5/7

Liebe Schachfreunde,
diesen Montag wollen wir mit vielen Spielern unserer Schachgruppe trainieren. Sei es mit einem Schnellschachturnier oder durch Einzelspiele. Auch die gemeinsame Analyse von unseren Turnierpartien ist möglich.

Claudia als neue Bedienung im Club übernimmt unsere Betreuung für die Zukunft.

PB - 25.04.2016

15.04.2016
M2 gewinnt bei Präsident-3 mit 3,5 - M4 verliert bei Telestern mit 1,5
12.04.2016
Mannschaften 1 (mit 2,5) und 3 (mit 1,5) verlieren gegen Präsident 1 und 2

PB - 12.04.2016

18.04.2016
MM in der kommenden Woche: M1 und M3 Heimspiele, M2 und M4 am Do auswärts

Liebe Schachfreunde,

am Montag den 11.4. geht es gegen SK Präsident-1 und SK Präsident-2.

Die 2.M. spielt dann am Donnerstag den 14.4. um 18 Uhr gegen SK Präsident-3 in der Friedrichstraße 176-179, 10117 Berlin, im Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur (RHWK)- Raum 511

Unsere 4.M. spielt ebenfalls am Donnerstag den 14.4. um 18 Uhr hier: 12349 Lokal Kurt Pöthig, Kolonie Kurt Pöthig 4,
Quarzweg (Frau Holle Weg)
Die Anfahrtskizze ist unter fvschach.de zu sehen.

PB - 05.04.2016

30.03.2016
Eine Nachholpartie der VM am 4.4. und parallel Training und Turnier

Partie: Frahm gegen Baranowsky

Training und Schnellschach- oder Blitzturnier.

PB - 30.03.2016

29.03.2016
Am Ostermontag den 28.3.2016 ist der Club geschlossen

PB - 25.03.2016

22.03.2016
VM-Nachholspiel am 21.3. und freies Training

Folgende Partien sind angesetzt:

Montag 21.03.2016

Baranowsky - Thomas -

PB - 15.03.2016

08.03.2016
Die Heimspiele am 7.3.16 gehen für M2 mit 1,5:4,5 und M4 mit 2:4 verloren

PB - 08.03.2016

08.03.2016
Sieg der 1.M. bei Gardez Robe bereits nach 2,5 Stunden, am Ende 4,5:1,5 für uns

Hallo, Lars hat auch gewonnen! Super und Glückwunsch.
Wie ich gerade um 20.20 Uhr erfahre, hat die 1.M. schon gewonnen, obwohl Lars noch spielt.
Marco Baldauf gewinnt an Brett 1 kampflos, Robert Glantz an Brett 3 gewinnt und die Bretter 4-6 spielen allesamt remis. Also bereits 3,5 Punkte und Sieg. Lars spielt noch mit Remistendenz wie Stefan berichtet ...

Endergebnis später.

PB - 08.03.2016 - 23.00 Uhr

08.03.2016
Die 3. Mannschaft verliert leider mit 2:4 bei Bund-2

Hallo, HJ verliert an Brett 1, Thomas gewinnt an Brett 2, Sören verliert leider, ebenso Frank an Brett 4. Remisen gibt es durch Christian und Reinhard an den Brettern 5 und 6.
Hoffentlich haben die Partien wenigstens lange Zeit Spaß gemacht. In der nächsten Saison wird es dann hoffentlich besser ...

Bis zum 21.3. im Club

PB - 08.03.2016

02.03.2016
MM in der kommenden Woche: M2 und 4 Heimspiele, M1 und 3 auswärts

Die 2. Mannschaft muss gegen Osram-2 spielen und die 4. Mannschaft hat die Volksbank mit der 1. Mannschaft zu Gast.
Beginn ist um 18.30 Uhr und es gibt eine VM-Partie - Kurtz gegen Thomas - parallel.

Auswärtsspiele:
Gardez Robe gegen BAT-1, Beginn um 18.00 Uhr
Adresse: 10557 Kirchstr. 7, Raum 3103 (Verwaltungsgericht, bitte Personalausweis
mitbringen)

Bund-2 gegen BAT-3, Beginn auch um 18.00 Uhr
Adresse:
12205 Unter den Eichen 87, BAM Kantine (Autoeinfahrt Mörchinger Straße)

PB - 02.03.2016

19.02.2016
Am 16.2. gewinnen Mannschaften 2 und 4 ihre Ausw-Spiele mit 4:2, Bericht

Die 4. M. hat bei SV Senat-5 sehr souverän gewonnen. Brett 1-3 mit 100% und hinten noch zwei Remisen reichten zum 4:2 - Sieg. Herzlichen Glückwunsch. Mit Siegen gegen die Mannschaften von Platz 2 und 3 ginge sogar noch etwas nach oben ...!

Die 2. M. hatte beim Auswärtsspiel bei der BVG mit Ausfällen und vor allem mit den Straßensperrungen zu kämpfen. Teilweise musste gelaufen oder 2 mal mit der Taxe der letzte Weg zurückgelegt werden. Umso schöner, dass alle Spieler noch rechtzeitig kamen und Andre seinen Spitzenkampf an Brett 1 auch mit 90 Minuten fast optimal als Sieg herausgespielt hat. Schachfreund Lehmann gewann mit einer prima Leistung, Jörg verlor leider (... das wird schon wieder), Wilfried hatte schon eine Figur weniger und kämpfte und drehte die Partie noch, Andre gewann und Michael Quast willigte ins Remis ein zum Mannschaftssieg. Danach reichten auch Peter Weiss und ich uns die Hände zum Remis. Also 4:2, Prima! Das wurde noch gebührend gefeiert ...

PB - 19.02.2016

16.02.2016
Sieg und Niederlage in den Heimspielen am 15.02.2016

Liebe Schachfreunde,
unsere 1.M. hatte mit nur 4 Spielern keine Chance gegen die Deutsche Bahn. Der Wettkampf ging dann auch recht schnell mit einem 1,5 zu 4,5 zu Ende.

Ein erster Erfolg ist dagegen von unserer 3.M. zu vermelden. Hier wurde mit 4,5 zu 1,5 gewonnen. Da die letzten drei Gegner in dieser Saison die Ränge 1-3 haben, werden weitere Erfolge schwerfallen. Aber ihr seid eine dufte Truppe. Viel Erfolg!

PB - 16.02.2016

17.02.2016
MM am 15.2 im Club M1 und M3, am 16.2. auswärts M2 und M4

Montag 15.02.2016 - MM 6. Runde
Heimspiele:
BAT-1 gegen DB/BSW-1 -
BAT-3 gegen Gardez Robe-2 -

Baranowsky - Schmidt - VM-Nachholpartie
Linkermann - Warnest - EM-Nachholpartie

Auswärtsspiele: Dienstag 16.02.2016
18.30 Uhr : BVG Helmholtz-2 gegen BAT-2 -
Adresse
10179 TRIAS Holzmarktstr. 15-17, Kantine EG

17.00 Uhr !! SV Senat-5 gegen BAT-04 -
Adresse
Raum 501 der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung in der Württembergische Str. 6, 10707 Berlin

PB - 10.02.2016

09.02.2016
Pokal - Halbfinale geht knapp mit 3 : 5 bei SK Präsident verloren

Liebe Schachfreunde,
es war offenbar sehr knapp. Das Pokalspiel ging 3:5 verloren. Keine Partie wurde schnell verloren.
Marco an Brett 1 erzielte ein Remis.
Christian Neumann verlor an Brett 2 und auch Udo an Brett 3 musste einen Partieverlust akzeptieren.
Lars gewann an Brett 4 und Christian Düster erreichte ein Remis an Brett 5.
Yurij an Brett 6 verlor leider und Stefan konnte Brett 7 gewinnen.
Jörg an Brett 8 lehnte ein Remis ab und verlor am Ende die Partie.
Das Ergebnis ist unter den gegebenen Umständen sehr in Ordnung. Unser Dank gilt den Spielern für ihren Einsatz und das gute Mannschaftsergebnis.

PB - 09.02.2016

10.02.2016
Am kommenden Wochenende ist die Schachbundesliga in Berlin

Am Samstag den 6. Februar geht es ab 14.00 Uhr für die Schachfreunde Berlin gegen den Serienmeister OSG Baden-Baden und am Sonntag ab 10.00 Uhr gegen FC Bayern München.

Also Spitzenschach in Berlin im Willy-Brandt-Haus!

Zuschauer sind herzlich willkommen.

PB - 02.02.2016

10.02.2016
Montag den 8.2. ist Pokal-Halbfinale SK Präsident gegen BAT ab 18.00 Uhr

Der Wettkampf findet hier statt ab 18.00 Uhr Spielbeginn:

10117 Berlin, Friedrichstr. 176-179, Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur, Raum 511

Zuschauer sind willkommen ...

PB - 02.02.2016

21.01.2016
Pokalviertelfinale am Donnerstag den 21.01.2016 beim RBB mit 6,5 gewonnen

Spielbeginn um 18.00 Uhr!!
Vorsicht -Grüne Woche- , also kein Autoparkplatz!!

Adresse:

14057 Berlin, Masurenallee 8-14, Haus des Rundfunks (Erfrischungsraum)

PB - 18.01.2016

13.01.2016
Bei Thales gewinnt die 1.M. mit 4:2, die 3.M. verliert mit 2:4 gegen Thales-2 Ergebnisse

Thales1 gegen BAT1
Maxion - Baldauf 0:1
Nowka - Thiede 0:1
Hoffmann - Düster 0:1
Röblitz - Feikes 1:0
Roth - Kettenburg remis
Skogvall - Glenzer remis

Thales2 gegen BAT3
Hilsberg - Körlin remis
Starke - Thomas remis
Busch - Glienke 1:0
Seeger - Kurtz remis
Schneider - Neumann 1:0
Ketterling - Wolf remis

PB - 13.01.2016

12.01.2016
Die 2.M. verliert gegen DeTeWe1 mit 1:5, die 4.M. schlägt Thales3 mit 4:2

PB - 12.01.2016

06.01.2016
Marcus-Mejstrik-Gedenkturnier am 4.1.2016 - Ein kleiner Bericht -

Liebe Schachfreunde,

am 4.1.2016 fand bei der SG BAT das 12. Blitzturnier – Zwischen den Jahren – statt. Es wurde von mir als – Marcus-Mejstrik-Gedenkturnier – ausgeschrieben und durchgeführt.

Es waren 32 Schachspieler anwesend, sowie Marcus Lebensgefährtin und eine Freundin. In kurzen einführenden Worten versuchte ich die Bedeutung unseres Marcus für die Abteilung Schach der Sportgruppe des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg darzustellen. Ein Porträt von ihm war den ganzen Abend über sichtbar ...

Wir danken allen Spielern mehrerer BSGen und den anwesenden Freunden aus früheren Zeiten für ihre Teilnahme an diesem Turnier und werden gemeinsam das Andenken an unseren Marcus Mejstrik bewahren.

Es war ein gelungener Schachabend mit vielen kleinen und größeren Preisen für fast alle Spieler. Wein und Süßigkeiten, wie immer bei uns, und dazu einige Schachzeitungen und -Bücher aus dem Nachlass der Familie Mejstrik wurden als Anerkennung der individuell guten Leistungen vergeben. Als Sieger erreichte FM Jürgen Brustkern mit 14,5 Punkten aus 15 Runden überlegen das Ziel.

Im Sinne von Marcus hatten wir Spaß an diesem Abend mit unserem königlichen Spiel.

Vielen Dank an alle Freunde

Peter Baranowsky – 05. Januar 2016

Das Turnier-Ergebnis ist auf der Homepage der Fachvereinigung Schach veröffentlicht.

Die Tabellen auf der Homepage der FV-SCHACH:
Website der FV-Schach

16.12.2015
Der Club ist am 21. und 28. Dezember 2015 geschlossen - Blitz am 4.1.16 !!
PB - 16.12.2015
11.12.2015
Die 2. Mannschaft gewinnt nach 0:2 Rückstand mit 4:2

Liebe Schachfreunde,

das war gestern Nerven aufreibend. Nach 30 Minuten lagen wir 0:1 hinten weil unser Brett 6 unbesetzt blieb. An Brett 3 stellte Jörg in guter Stellung eine Figur ein und gab auf. Also 0:2 und wir verbliebenen Spieler an den Brettern durften uns keinen Ausrutscher mehr erlauben. Bei meinem langsamen Spiel erreichte ich im 54. Zug meine Zeitnotphase, konnte die Partie im Turmendspiel mit noch einer Minute aber sicher gewinnen. 1;2
Michael an Brett 5 stand plötzlich sehr unter Druck und wohl auf Verlust. Sein Gegner ließ jedoch einen Konter mit Qualitätsgewinn zu, den Michael dann in der Zeitnot sicher verwertete. 2:2
An Brett 2 erreichte Andre eine enorme Angriffsstellung. Dr. Nuristani fand jedoch immer noch gute Verteidigungszüge, sodass auch hier erst in der Zeitnot, kurz vor dem Matt, die Zeit überschritten wurde. 3:2
An Brett 1 mühte sich Christian redlich gegen Wolfgang zum Winkel. Das Läuferpaar ermöglichte dann einen Freibauern und die Königswanderung zum anderen Flügel. Mit weniger als eine Minute auf der Uhr stellte Christian den Mannschaftssieg sicher. Danke Jungs, das war knapp aber trotzdem gut herausgespielt.

PB - 11.12.2015

08.12.2015
M1 und M3 verlieren ihre Heimspiele am 7.12.2015

Der Verlust der 3.M. war bei diesem starken Gegner vorhersehbar. Die drei Remisen an den ersten 3 Brettern sind aller Ehren wert.
Das 2,5 zu 3,5 der 1.M. allerdings nicht. Aber wieder einmal zeigte uns ein Gegner, dass man mit der Nichtbesetzung des ersten Brettes auch Spiele gewinnen kann. Denn alle anderen Spieler rutschen nach hinten und holen dann an den Brettern 4 und 5 die Siege zum Erfolg. Die 2.M von TT/WiHeil-2 trat im anderen Spiel gegen unsere 3.M., obwohl haushoher Favorit, immerhin vollzählig an! So unterschiedlich werden die Prioritäten gesehen ....

PB - 08.12.2015

08.12.2015
Auch die 4. Mannschaft verliert mit 2:4 bei BVG Helmholtz-3

Ekkehard gewinnt, Michael Meseck und Stefan spielen remis. Der Rest der Mannschaft verliert unglücklich ..., schreibt unser ML.

PB - 08.12.2015

01.12.2015
Pokalspiel beim RBB am Donnerstag den 21. Januar 2016
27.11.2015
Am 26.11. verliert die 3.M. 2,5 zu 3,5 bei Senat-3

Liebe Schachfreunde,

leider hat sich die Hoffnung auf einen ersten Mannschaftspunkt nicht erfüllt. Sicher lag dies nicht an Sören, der mit einem Bauern weniger noch um ein besseres Ergebnis kämpfte. Aber ihr, liebe Spieler der 3.M., habt bewiesen das es möglich ist. Kopf hoch, am 7.12. geht es mit dem Heimspiel gegen TT/WiHeil-2 weiter.

PB - 26.11.2015

07.12.2015
unsere 1.M. spielt bei SV Osram 3:3 unentschieden

PB - 24.11.15

24.11.2015
2. und 4. Mannschaft gewinnen ihre Heimspiele 4:2

Liebe Schachfreunde,

beide Mannschaften verlieren an den 12 Brettern keine Partie.
Allein der Kommentator hätte seine Partie gewinnen müssen und erreicht ein Remis nur, weil Eberhard, bei verbleibenden 8 Sekunden für mich, ins Remis einwilligt.
Vielen Dank für diese Geste der Fairness, lieber Eberhard!
Am Sieg der 2. Mannschaft hätte auch dieser halbe Punkt nichts geändert. Wir wünschen euch den Klassenerhalt.

Den Mannschaften 1 und 3 eben solchen Erfolg am Dienstag und Donnerstag!

PB - 24.11.2015

27.11.2015
MM in der kommenden Woche: M2 und 4 Heimspiel, M1 Dienstag, M3 Donnerstag

Liebe Schachfreunde,

die Mannschaften 2 und 4 spielen im Club um 18.30 Uhr am Montag den 23.11.2015.

M1 spielt auswärts bei Osram-1 am Dienstag den 24.11. um 18 Uhr
Adresse:
13629 Nonnendammallee 44, (Bildungszentrum)

Die 3.M. muss erst am Donnerstag den 26.11. bei SV Senat-3 spielen. Planmäßiger Spielbeginn ist um 17.00 Uhr bei folgender Adresse:
10707 Württembergische Str. 6, SenStadtentw., 5. OG
Raum 501

Karenzzeit 30 Minuten!!


PB - 21.11.2106

04.01.2016
Anmeldungen für das Marcus Mejstrik-Gedenkturnier: Teilnehmer (34) 16.15 Uhr

Liebe Schachfreunde,

hier die Anmeldungen für dieses Turnier am 4. Januar 2016.

Gastspieler (22).

Erik Allgaier, Helmut Goepel, Dr. Fabian Rief-Drewes, Walter Linkermann, Alexander Kurz, Veit Godoj, Jürgen Brustkern, Sonja Mahler, Bernd Weiser, Günter Idaczek, Holger Neuenbäumer, Hans-Joachim Schilly, Lars Vollbrecht, Marcus Gretzer, Rolf Bockelmann, Markus Zelanti, Adis Artukovic, Matthias Hahlbohm, Thomas Binder, Jörg Süßkind, Hüseyin Aydin, Olaf Ritz, .....

BAT-Spieler (12):

Feikes, Kettenburg, Thomas, Glienke, Frahm, Neumann, Kurtz, Meseck, Wolf, Schmidt,J , Warnest, Baranowsky, ....

PB - 04.01.2016

27.11.2015
Pokalspiel bei Thales wurde heute am 18.11. mit 5 zu 3 gewonnen

Beide Mannschaften traten nicht in Bestbesetzung an, weil auch wir kurzfristig zwei Ersatzspieler brauchten. Aber wir hatten einen guten ELO-Vorsprung. Das Ergebnis ist in dieser Konstellation auch für die Spieler von Thales ok.

PB - 18.11.2015

16.12.2015
- Marcus Mejstrik Gedenkturnier - Bllitzturnier am 4. Januar 2016

12. Blitzschachturnier - Zwischen den Jahren -

Diesmal - Marcus Mejstrik - Gedenkturnier -

Die SG BA Tempelhof-Schöneberg e.V. lädt zum Montag
den 04. Januar 2016 ein.

Spielort:
Markgrafenstraße 10 - hinteres Gebäude, 12105 Berlin-Tempelhof

Das Verzehren von mitgebrachten Speisen und Getränken ist wegen des vorhandenen Restaurant-Betriebes untersagt! 

Ende der notwendigen Registrierung
am Spieltag um 18:15 Uhr! Danach wird nur mit den anwesenden registrierten Spielern ausgelost und gespielt!

Spielbeginn ist um 18:30 Uhr,

Spielmodus
Wird nach der Teilnehmeranzahl festgelegt (bevorzugt im Rutschverfahren, sonst mindestens 15 Runden Schweizer System)
Anmeldung telefonisch oder per eMail erbeten,
am Spieltag nur nach Maßgabe noch freier Plätze, von 17:30 Uhr bis 18:15 Uhr!

Kein Startgeld für BAT-Spieler!
Gäste zahlen 3 Euro für Sachpreise.

Die Teilnehmerzahl ist auf 44 begrenzt!

Voranmeldungen
bei Peter Baranowsky bis zum 03.01.2016 erbeten:
eMail: pbaranowsky@web.de
Telefon-Nummer : 3820 0633
Handy: 0151 – 44 54 16 99 - Homepage: www.sg-bat.de

PB - 17.11.2015

27.11.2015
Die Deutsche Betriebssport-Mannschafts-Meisterschaft 2015 in München

Liebe Schachfreunde,

es ist immer wieder gut, jedes Jahr mit dem olympischen Gedanken zu diesen Meisterschaften zu fahren. Man lernt viele kleine Orte und auch die großen Städte der Republik kennen. In diesem Jahr war erstmals München dran. Dort freute man sich sehr, dass diesmal dann auch eine Mannschaft aus München, nämlich das Europäische Patentamt (EPA), die Meisterschaft gewann. Aber beginnen wir mit einer chronologischen Berichterstattung und Beschreibung.

Aus Berlin waren diesmal vier Teams an diesen Wettkämpfen beteiligt:
SV Osram mit einer Mannschaft und 6 gemeldeten Spielern, Setzplatz 24
Telestern mit einer Mannschaft (4 Spieler), Setzplatz 35 und
BA Tempelhof mit 2 Mannschaften mit je 4 Spielern, Setzplätze 18 und 36

Die Veranstalter haben immer alle Spieler in die Bewertung einbezogen. Dadurch wurden starke Mannschaften mit zwei schwachen Ersatzspielern zu schwach eingestuft.

Austragungsort und damit auch Ausrichter der Meisterschaften war der ADAC München. Die verantwortlichen Schachfreunde aus München hatten alle Hebel in Bewegung gesetzt, um eine würdige Veranstaltung in der bayerischen Landeshauptstadt zu veranstalten. Es nahmen 38 Teams daran teil. Für unsere Spieler blieb vor den Wettkämpfen am Donnerstag und Freitag genug Zeit die Stadt München kennenzulernen. An den ersten beiden Tagen wurden je 2 Partien mit einer Bedenkzeit von 1 Stunde je Spieler ausgetragen. Die kürzeste Form von Turnierpartien.

In den ersten Runden kann nur BA Tempelhof 1 den Startkampf als Favorit gewinnen. Die drei übrigen Berliner Mannschaften starten am ersten Tag mit jeweils zwei Niederlagen.

Der zweite Spieltag am Freitag um 15 Uhr beginnt mit dem ersten Berliner -Bruderkampf- zwischen SV Osram und Telestern, den der Favorit SV Osram mit 3,5 gewinnt. BA Tempelhof 1 kann den zweiten Sieg erringen. Am Ende des zweiten Tages und vier Wettkämpfen haben SV Osram und BA Tempelhof 1 mit 4-4 Punkten Rang 18 und 23. Telestern mit 2-6 und BA Tempelhof 2 mit 1-7 stehen erst einmal kurz vor dem Tabellenende. Der Favorit, EPA München 1, steht mit dem Spitzenmann GM Pedrag Nicolic, bereits auf Platz 1 der Rangliste.

Der 3. Spieltag am Samstag bringt 2 Turnierpartien für jeden und SV Osram holt gegen die Baubehörde Hamburg 1 ein Unentschieden und setzt sich damit um einen Punkt von uns ab. Auch wenn wir von BA Tempelhof 1 noch auf 7-7 Punkte aufholen konnten, fehlen uns doch am Ende der Wettkämpfe 1,5 Brettpunkte und SV Osram wird damit - Berliner Sieger - dieser DBMM mit Rang 18. Für BA Tempelhof 1 bleibt nach einer missglückten Schlussrunde mit einem Remis Rang 19.

In der 5. Runde kam es zum zweiten Berliner Duell zwischen BA Tempelhof 2 und Telestern. Da hier BAT-2 knapp gewinnt wird die Rangfolge in der Abschlusstabelle mit einem halben Brettpunkt Vorsprung abgeschlossen. Beide Teams haben 5-9 Punkte und erreichen Rang 32 und 33.

Die Berliner Spieler in der Reihenfolge der gemeldeten Bretter:
Brett 1:
FV-Vorsitzender Tomas Segerberg EPA-2 mit 4,0 (2-4-1) Punkten Rang 12 von 36
Michael Quast BAT-2 mit 3,0 (1-4-2) Rang 25
Hans-Jürgen Körlin BAT-1 mit 1,5 (1-1-5) Rang 31
Roger Piotrowski Telestern mit 1,5 (1-1-5) Rang 32

Brett 2:
Dr. Stefan Kettenburg BAT-1 mit 4,5 (2-5-0) Rang 7
Ralf Gebert-Vangeel SV Osram mit 4,0 (2-4-1) Rang 13
Werner Frahm BAT-2 mit 2,0 (1-2-4) Rang 28
Ray Norris Telestern mit 2,0 (1-2-4) Rang 30

Brett 3:
Dr. Daniel Eisermann SV Osram mit 4,0 (3-2-0) Rang 16 aus nur 5 Runden!
Wilfried Wolf BAT-2 mit 3,5 (1-5-1) Rang 19
Jörg Schmidt BAT-1 mit 3,0 (1-4-2) Rang 23
Manfred Kleinwächter Telestern mit 2,0 (1-2-4) Rang 33

Brett 4:
Elmar Fischer Telestern mit 5,5 (4-3-0) Rang 4 - Herzlichen Glückwunsch, denn die Medaillenränge wurden nur knapp verfehlt.
Peter Baranowsky BAT-1 mit 4,0 (4-0-3) Rang 10
Stefan Warnest BAT-2 mit 3,0 (2-2-3) Rang 24
Gerd Müller SV Osram mit 3,0 (2-2-3) Rang 25

Brett 5:
Ingo Naumann von SV Osram mit leider nur 0 Punkten aus 2 Runden - Rang 19 von 20.

Brett 6:
Bernhard Riess SV Osram mit 3,5 (1-5-1) Rang 2 und Silbermedaille - Herzlichen Glückwunsch Bernhard!

Für alle beteiligten Berliner Vertreter eine weitere interessante Erfahrung im Turnierschach. In der besonderen Atmosphäre einer Deutschen Meisterschaft haben alle Spieler ihr Bestes gegeben und viel Spaß gehabt. Also im nächsten Jahr wieder. Diesmal wird es wieder in Dresden im Rahmen des ZMDI stattfinden. Hier hatten wir schon im Jahre 2014 viel Freude. Der Termin steht bisher noch nicht fest, wird aber von Bernhard sofort nach Bekanntwerden veröffentlicht werden. Wir wünschen den Dresdner Veranstaltern eine gute und bessere Beteiligung als 2014 (28 Teams).

Wir sind jedenfalls wieder dabei ...

Peter Baranowsky - 16.11.2015 - SG BA Tempelhof-Schöneberg e.V.

17.11.2015
Endlich ein Sieg in dieser Spielwoche - M2 mit 3,5 bei Senat 2 - Kurzbericht

Liebe Schachfreunde,

schwer erkämpft dieser Sieg. Besonders vom berichtenden ML, denn ich hatte nach der Karenzzeit gewonnen ...
Dies war auch nötig, weil sich ein knappes Ergebnis andeutete. Christian an Brett 1 bekam es mit Rainer Albrecht zu tun, den er bisher in drei Partien immer besiegt hatte. Aber mit Weiß ein mutig gespielter Franzose der Möglichkeiten in beide Richtungen offen ließ. Nach Rücksprache ein Remis. 1,5
An Brett 2 spielte erstmals Andre Glenzer für uns und spielte mit Schwarz einen Stonewall gegen Heinrich Burger. Auch hier einigte man sich nach Rücksprache auf Remis. Die Weißen Aussichten schienen in der Analyse konkreter zu sein. 2-1
Die restlichen Partien dauerten bis in die Zeitnotphase. Der Zuschauer Michael Quast spielte mit mir einige Blitzpartien und wir beobachteten das Geschehen. Jörg an Brett 4 hatte einen Bauern mehr bei ungleichen Läufern und Turm. Sehr sicher und mit Bedacht verwertete er seinen Vorteil agegen Sauermann zum vollen Punkt. 3-1
Ein Mannschaftspunkt war gesichert. Aber Yuriy hatte im frühen Mittelspiel gegen Hahlbohm einen und dann einen zweiten Bauern gewonnen. Es sah bei besserer Zeit nach einem sicheren Sieg aus ... Aber Matthias ist auch in solchen Situationen immer gefährlich. Plötzlich musste Yuriy eine Figur geben und spielte dafür mit 7 gegen 3 Bauern. Aber die Doppeltürme in Verbindung mit einem Figuren Rückopfer brachten die Partie wieder in die Remiszone. 3,5-1,5
Wenig Spielpraxis gestaltete die Partie von Michael gegen Kampf sehr schwierig und führte am Ende zur Zeitüberschreitung. 3,5-2,5
Ein gelungener Einstand von Andre gegen einen sehr stark aufgestellten Gegner, der durch die kampflose Partie seine Siegchancen verspielte und uns wichtige Punkte gegen den Abstieg bescherte.

PB 06.11.2015

17.11.2015
Trauerfeier für unseren Marcus Mejstrik ... Danke

Liebe Schachfreunde,

die Trauerfeier für Marcus Mejstrik fand heute statt.

Eine große Trauergemeinde von Angehörigen und Freunden erwies ihm die letzte Ehre.
Mein Dank gilt allen die an Marcus gedacht haben und insbesondere den Schachfreunden

Olaf und Heike Ritz,
Bernhard Riess,
Stefan Müller und
Hüseyin Aydin

die dabei waren.

Peter Baranowsky am 16.11.2015

09.11.2015
BAT1-Senat1 - 2-4, BAT3 - DB-BSW-3 - 2-4, Bericht fertig

Liebe Schachfreunde,

es ist nicht zu fassen was heute passiert ist. Ein kurzer chronologischer Ablauf zur 1.M.:
Um 16 Uhr kommt eine Absage von Helmut für das Spiel. Bei seinem neuen Arbeitgeber muss er bis 19 Uhr abrechnen und das ist nicht zu schaffen. Alle möglichen Ersatzspieler der 2.M. können nicht einspringen, also nur 5 Spieler in der 1.M. Ich informiere die restlichen 5 Spieler und bekomme die nächste Absage des mit Fieber kranken Stefan. Damit fallen 2 Stunden vor dem Anpfiff zwei Status-1 Spieler ersatzlos aus.
Die Kurzbesprechung der anwesenden 4 Spieler ergibt nur eine Möglichkeit - Brett 1 und 6 bleiben frei und es steht zu Spielbeginn 0-2 für Senat.
Die Partien beginnen und ergeben Initiative an Brett 3-5. Nach dem 27. Zug steht Udo gegen den GM auf Gewinn. Die restlichen 3 Partien stehen ausgeglichen, ein Punktgewinn erscheint möglich. Robert hat gegen Steve eine gewonnene Stellung aber keine Zeit mehr. Es kommt zur Zugwiederholung und einem Remmis. Jörg und Adis trennen sich ebenfalls Remis und Udo gewinnt. 2-3
Mark hat 16 gegen gut 2 Minuten von Vitaly Major und kann eine Figur gewinnen. Der Ansatz ist richtig und Mark sieht im entscheidenden Augenblick auch den Haken. Er nimmt mit dem Turm einen Springer und muss anschließend den Läufer mit der Dame schlagen (also 2 Figuren für den Turm) ..., aber nun verwechselt er die Züge und nimmt zu schnell - doch mit dem Läufer und verliert eine Figur und damit auch die Partie. Ein M-Sieg war möglich, ein Remis wahrscheinlich und es wurde ein herber Verlust! Schade!
Kopf hoch Mark ... Es ist nur eine Freizeit-Schachpartie.

3.M. gegen DB-BSW-3:
Unsere Bretter 1, 2 und 4 spielen weit unter Form und verlieren. Wobei HJ an Brett 1 gegen Petzold zwar unter Druck stand aber wohl noch Ausgleichschancen hatte?! Michael an Brett 3 gegen Ulrich Fitzke opfert eine Qualität, der Angriff gegen den König schlägt nicht durch und rettet sich in ein Remisendspiel. Wilfried schlägt ein Remisangebot aus und spielt nach der Entscheidung doch Remis. Christian stellt Gerhard Blum vor Probleme, hat aber nur noch wenig Zeit. Aber sein Gegner macht einen unmöglichen Zug unter Druck und gibt sofort auf. Aber 2-4 verloren.

PB - 03.11.2015

09.11.2015
Auch die 4. Mannschaft verliert heute am 3.11. leider mit 2-4 bei Bund-4
30.10.2015
MM-SPIELE am 2.11. M1 und 3, 3.11. M4 und 5.11. M2 -Adressen

Die Mails mit den Aufstellungen sind versandt.

Die 4.M. spielt am 3.11. um 18.00 Uhr bei Bund-4
Adresse: 12205 Unter den Eichen 87, BAM Kantine,(Autoeinfahrt Mörchinger Straße)

Die 2.M. spielt am 5.11. bei Senat-2
Adresse: 10707 Württembergische Str. 6, SenStadtentw., 5. OG, Raum 501 (Bus 101, 104, 115)

PB - 30.10.2015

26.10.2015
Vom 22.-25.10.15 fand in München die DBMM statt. Hier Berichterstattung - 26.10.

Liebe Schachfreunde,

22.10.2015
BAT1 gewinnt 3-1
BAT 2 verliert 1-3

Am Nachmittag
BAT 1 verliert mit 0,5 - 3,5
BAT 2 verliert mit dem gleichen Ergebnis

23.10.2015
BAT 1 - 2,5 zu 1,5 gewonnen
BAT 2 - 1,5 zu 2,5 verloren

Am Abend
BAT 1 verliert 0,5 zu 3,5
BAT 2 spielt 2 zu 2 unentschieden

24.10.2015 mit Turnierpartien
BAT 1 verliert 1 zu 3
BAT 2 gewinnt 2,5 zu 1,5 gegen Telestern Berlin

Am Abend
BAT 1 gewinnt 3,5 zu 0,5
BAT 2 spielt wieder 2 zu 2


Noch ist viel möglich ....
25.10.2015
BAT 1 an Tisch 8 spielt mit einigen Besonderheiten 2 zu 2 und erreicht mit 7 Punkten Rang 19
BAT 2 an Tisch 17 spielt ebenfalls 2 zu 2 und erreicht mit 5 Punkten Rang 32 von 38 Mannschaften

Zur Zeit sind wir im Zug auf der Rückfahrt


Weitere Infos auf fvschach.de

Am Mittag sind wir angekommen und gut untergebracht. Die gute Truppe freut sich auf den morgigen Turnierbeginn.Am Abend gibt es morgen einen kurzen Bericht mit Ergebnissen.
PB -23.00 am 21.10.

hier werde ich ab Donnerstag Abend versuchen aktuelle Informationen von der DBMM zu schreiben. Ergebnisse unserer beiden Mannschaften und kleine Geschichten wenn es mir möglich ist.

Mannschaft 1:
Hans-Jürgen Körlin, Stefan Kettenburg, Jörg Schmidt und Peter Baranowsky

Mannschaft 2:
Michael Quast, Werner Frahm, Wilfried Wolf und Stefan Warnest

Gute Reise und viel Erfolg!

PB - 20.10.2015

17.11.2015
Die traurigste Nachricht am 14. Oktober 2015 - Nachruf auf Marcus Mejstrik
Nachruf

Liebe Schachfreunde,

heute, am 14. Oktober 2015, nehmen wir Abschied von

Marcus Mejstrik

Er ist heute im Alter von nur 43 Jahren verstorben …

Ich bin traurig wie lange nicht, weil wir einen interessanten Menschen und ich persönlich einen Freund verliere(n). Marcus war ein Mensch mit großem Überlebenswillen. Diese Eigenschaft hat er einen großen Teil seines Lebens auch gebraucht. Bis zuletzt hat sich Marcus an seine Stärke geklammert, wollte nicht sehr viel über seine Probleme reden, sondern sich lieber mit den Krisen der Welt auseinandersetzen. Darüber konnte man mit ihm lange diskutieren und immer hatte Marcus eine sehr differenzierte Meinung zu den Dingen. Er recherchierte und war immer auf dem neuesten Stand der aktuellen Informationen. Egal ob es um TTIP oder TISA ging. Immer wollte Marcus die freie Marktwirtschaft erhalten und uns die Freiheit … Möge sein Wunsch in Erfüllung gehen.

Am 22. Juni 2015 hat Marcus seinen „Doktor“ mit sehr gut in einer mündlichen Aussprache bestanden. Er war Stolz darauf und wollte diese Arbeit nach vielen Jahren noch abschließen.
Er hat es geschafft und die Verleihung wird nun wohl postum erfolgen …

Marcus hat auch Schach gespielt. Als Jugendlicher bei Lasker Steglitz in einer Gruppe, die sich dann später bei BAT wiederfand. Hier im Betriebsschach fühlte er sich gut aufgehoben. Gute Erinnerungen habe ich an seine letzten Teilnahmen an den DBMM 2009 in Berlin, 2010 in Neustadt an der Weinstraße und 2011 in Stuttgart, wo wir u.a. mit ihm zu dritt in einem Zimmer übernachteten und einen langsamen und für ihn beschwerlichen Weg zum Spielhotel gehen mussten. Aber das störte ihn nicht und er errang beeindruckende Erfolge. Gut gerechnete Stellungen und Kombinationen, die Marcus dann auch in Sekundenschnelle zum Sieg verwerten konnte, waren seine Spezialität.

Viele Schachfreunde im Betriebsschach werden sich an den 2,08 Meter großen Marcus erinnern, der mit seinen weißen Handschuhen zum Infektionsschutz oft auffiel. Aber sein Spaß und sein Ehrgeiz, in jeder freien Zeit Schach zu spielen, war bis zum Schluss ungebrochen. Mitte August diesen Jahres besuchte ich Marcus in seiner Wohnung und wir spielten auf seinen Wunsch hin einige Blitzpartien und hatten Spaß und intensive Gespräche. Dies war unser letztes Zusammentreffen, das mir immer in Erinnerung bleiben wird. Letzten Freitag verabredeten wir einen Besuch für heute im Krankenhaus.

Die traurige Nachricht erreichte mich heute in der U-Bahn auf dem Weg zu ihm …

Lieber Marcus,
ich werde Dich nie vergessen und immer das Andenken an Dich im Herzen tragen.

Dein Peter

Im Namen der Abteilung Schach in der Sportgruppe Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg e.V.
Peter Baranowsky
06.10.2015
Saisonübersicht auf -Schach/Trainingszeiten- jetzt für die Saison aktuell!
PB - 06.10.2015
09.05.2016
Heute VM-Endrunde 18.4.: Ergebnisse und Tabelle. Vereinsmeister: Andreas Thomas

Liebe Schachfreunde,
Am 18.4. wurde die VM mit drei Partien der Endrunde beendet. Am 21.3. hatte durch einen Sieg gegen mich Andreas Thomas den Vereinsmeistertitel vorzeitig errungen. Herzlichen Glückwunsch Andreas!
Auch gestern siegte Andreas gegen Stefan Warnest. Michael Meseck errang einen halben Punkt gegen Hans-Jürgen und ich gewann gegen Wilfried.

Abschluss-Tabelle nach der letzten und 11. Runde:

01. Thomas - 10,0/11 - 9/2/0 - SoBerg 49,75 und 9 Siege
02. Schmidt - 8,5/11 - 8/1/2 - SoBerg 37,75 und 8 Siege
03. Körlin - 8,0/11 - 7/2/2 - SoBerg 35,75 und 7 Siege
04. Baranowsky - 7,5/11 - 7/1/3 - SoBerg 34,00 und 7 Siege
05. Glienke - 7,5/11 - 7/1/3 - SoBerg 30,75 und 7 Siege
06. Neumann - 5,5/11 - 5/1/5 - SoBerg 19,75 und 5 Siege
07. Wolf - 4,5/11 - 2/5/4 - SoBerg 19,00 und 2 Siege
08. Warnest - 4,5/11 - 4/1/6 - SoBerg 14,25 und 4 Siege
09. Frahm - 3,5/11 - 2/3/6 - SoBerg 10,50 und 2 Siege
10. Kurtz - 3,0/11 - 2/2/7 - SoBerg 10,50 und 2 Siege
11. Meseck - 2,5/11 - 0/5/6 - SoBerg 12,00 und 0 Siege
12. Alber - 1,0/11 - 0/2/9 - SoBerg 3,00 und 0 Siege



------------------

18.04.2016 - VM-11 - Schlussrunde

Glienke - Alber - 1:0 am 21.3.
Kurtz - Neumann - 0:1 am 21.3.
Frahm - Schmidt - 0:1 am 21.3.
Wolf - Baranowsky - 0:1
Meseck - Körlin - remis
Warnest - Thomas - 0:1

zusätzlich um 19 Uhr: Glienke gegen Pöchheim - remis
aus der VM des SC Kreuzberg.

________________________________________

Montag 29.02.2016 - VM-10

Alber - Warnest - am 14.3.16
Thomas - Meseck - 1:0
Körlin - Wolf - 1:0
Baranowsky - Frahm - 1:0
Schmidt - Kurtz - 1:0
Neumann - Glienke - 0:1

Montag 22.02.2016 - VM-09

Neumann - Alber - 1:0
Glienke - Schmidt - 0:1
Kurtz - Baranowsky - remis
Frahm - Körlin - 0:1
Wolf - Thomas - remis
Meseck - Warnest - 0:1

Montag 01.02.2016 - VM-08

Alber - Meseck - remis
Warnest - Wolf - 1:0
Thomas - Frahm - 1:0
Körlin - Kurtz - 1:0
Baranowsky - Glienke - 0:1
Schmidt - Neumann - 1:0
Glienke gegen Warnest - 1:0

Montag 25.01.2016 - VM-07

Schmidt - Alber - 1:0
Neumann - Baranowsky - 1:0
Glienke - Körlin - 0:1
Kurtz - Thomas - 0:1
Frahm - Warnest - remis
Wolf - Meseck - remis

Montag 18.01.2016 - VM-06

Alber - Wolf - 0:1
Meseck - Frahm - 0:1
Warnest - Kurtz - 0:1
Thomas - Glienke- 1:0
Körlin - Neumann - 1:0
Baranowsky - Schmidt - 1:0

Montag 16.11.2015 - VM-05

Baranowsky - Alber - 1:0
Schmidt - Körlin - 1:0
Neumann - Thomas - 0:1
Glienke - Warnest - 1:0
Kurtz - Meseck - remis
Frahm - Wolf - remis

Ergebnisse am Montag 09.11.2015 - VM-04

Alber - Frahm - remis
Wolf - Kurtz - 1:0
Meseck - Glienke - remis
Warnest - Neumann - 1:0
Thomas - Schmidt - 1:0
Körlin - Baranowsky -0:1

Ergebnisse am Montag 19.10.2015 - VM-03

Körlin - Alber - 1:0
Baranowsky - Thomas - 0:1
Schmidt - Warnest - 1:0
Neumann - Meseck - 1:0
Glienke - Wolf - 1:0
Kurtz - Frahm - 0:1

Am 12.10. fanden folgende Paarungen statt:
Alber gegen Kurtz - 0:1
Frahm gegen Glienke - 0:1
Wolf gegen Neumann - remis
Meseck gegen Schmidt - 0:1
Warnest gegen Baranowsky - 0:1
Thomas gegen Körlin - remis

Am 05.10.2015 spielten:
Thomas gegen Alber - 1:0
Körlin gegen Warnest - 1:0
Baranowsky gegen Meseck - 1:0
Schmidt gegen Wolf - remis
Neumann gegen Frahm - 1:0
Glienke gegen Kurtz - 1:0

Aus der 8. Runde: Warnest gegen Wolf - 1:0

PB - 22.03.2016

29.09.2015
Leider haben die Mannschaften 2 und 4 ihre ersten Heimspiele verloren

Liebe Schachfreunde,

die 2. Mannschaft war in der aktuellen Besetzung nicht stark genug. Der Gegner DB/BSW-2 konnte an den vorderen 3 Brettern mit 3:0 den Sieg einleiten. Der ELO-Vorsprung von insgesamt 604 Punkten an diesen drei Brettern war auch durch Kampfgeist nicht auszugleichen. Von den Ersatzspielern kamen mit viel Einsatz 1,5 Punkte, die den Verlust noch etwas milde ausfallen ließen. Hier ist das Remis von Michael Glienke gegen Jürgen Zahn, bei einem ELO-Unterschied von 510 schon bemerkenswert. Allerdings ist die ELO-Zahl von Michael wohl sehr alt ...

Die 4.M. hätte eher noch die Chance auf einen Punktgewinn gehabt. Schön das Arne seine erste Partie für uns gewonnen hat. Herzlichen Glückwunsch! Anschließend reichte es aber nur noch für 2 Remis von Reinhard an Brett 1 und Michael Meseck.

Es kann nur besser werden.

Den Mannschaften 1 und 3 heute viel Erfolg in den Auswärtsspielen ...

PB - 29.09.2015

29.09.2015
Die 1.M. hat 4, 5 zu 1, 5 gewonnen
PB - 29.09.15
29.09.2015
Die 3.M verliert mit 2 zu 4 bei Bayer-1

Die beiden Punkte holen Brett 3 und 4. Christian Neumann und Ekkehard Schneider.

PB - 29.09.15

29.09.2015
MM mit Heimspielen M2 und M4, M1 und M3 am 29.9. auswärts

Liebe Schachfreunde,

die 2. Und 4. Mannschaft haben Heimrecht. Alle Spieler sind informiert.

Die Mannschaften 1 und 3 spielen auswärts am Dienstag den 29.9.
M1 bei der Allianz im Treptower,
M3 bei der Bayer AG in der Müllerstraße.

PB - 22.09.2015

08.09.2015
Gesamtwertung nach der Schlussrunde des SSGP 2015 - fertig

Hier steht immer der Stand in der Gesamtwertung:

GrandPrix-Wertung nach der 10. Runde 2015 - :

  1. FM D. Paulsen *196* (22/22/22/22/22/22/--/22/20/22/(16))
  2. M. Hahlbohm *140* (16/12/(10)/12/16/12/20/18/16/(07)/18)
  3. M. Müller *123* (14/--/12/16/14/--/22/20/--/14/11)
  4. Th. Heerde *097* (--/10/--/10/--/--/09/14/12/20/22)
  5. P. Güssow *087* (--/08/09/06/04/16/14/07/--/13/10)
  6. Dr.W. Trebbin *086* (--/14/05/05/09/--/13/13/14/01/12)
  7. A. Hohn *080* (--/16/--/01/10/--/--/11/18/18/06)
  8. R. Schildt *075* (13/20/--/--/--/20/--/--/22/--/--)
  9. E. Allgaier *074* (--/--/--/04/18/13/08/--/--/11/20)
  10. V. Schmalzried *071* (06/13/14/--/06/08/03/05/13/03/--)
  11. P. Hintze *069* (12/--/16/18/11/--/--/--/--/12/--)
  12. P. Baranowsky *063* (04/11/18/(01)/01/05/01/01/11/(01)/11)
  13. B.L. Schreiber *059* (11/01/06/03/12/11/--/--/07/08/--)
  14. A. Thomas *052* (08/06/11/08/--/09/10/--/--/--/--)
  15. HJ. Körlin *048* (--/--/--/--/--/--/16/08/09/06/09)
  16. V. Pelivan *040* (--/09/13/01/08/04/07/01/01/--/--)
  17. D. Kostyuchenko *038* (--/--/--/--/20/18/--/--/--/--/--)
  18. Dr.H. Jung *038* (05/02/03/07/13/--/06/01/01/--/--)
  19. H. Goepel *036* (09/03/04/(01)/05/(01)/01/02/08/02/02)
  20. J. Schmidt *034* (10/--/--/--/01/07/--/04/04/01/07)
  21. J. Becker *034* (--/--/--/01/03/--/04/16/--/10/--)
  22. Dr.St. Kettenburg *032* (--/--/20/--/--/--/12/--/--/--/--)
  23. R. Bockelmann *032* ((01)/04/--/02/01/06/01/01/05/09/03)
  24. J. Hoffbauer *032* (02/01/--/01/01/10/--/09/--/--/08)
  25. T. Segerberg *029* (--/18/--/11/--/--/--/--/--/--/--)
  26. U. Zeidler *029* (--/07/07/--/--/14/01/--/--/--/--)
  27. P. Held *027* (18/--/--/09/--/--/--/--/--/--/--)
  28. A. Artukovic *025* (--/--/--/--/--/--/11/--/--/--/14)
  29. M. Solhjou *022* (--/--/--/--/--/--/--/12/10/--/--)
  30. M. Lenhardt *020* (--/--/--/20/--/--/--/--/--/--/--)
  31. O. Nowka *020* (20/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--)
  32. R. Müller *019* (--/05/--/14/--/--/--/--/--/--/--)
  33. Schlittermann *018* (01/01/08/01/01/--/--/--/--/05/01)
  34. M. Gretzer *016* (--/--/--/--/--/--/--/--/--/16/--)
  35. W. Frahm *016* (01/--/01/01/01/--/--/03/03/01/05)
  36. M. Zelanti *015* (01/01/01/01/02/01/05/--/02/--/01)
  37. P. Kiesewetter *014* (--/01/--/13/--/--/--/--/--/--/--)
  38. M. Bolk *010* (--/--/--/--/--/--/--/10/--/--/--)
  39. G. Kühnemann *009* (01/01/01/01/01/02/01/--/--/--/01)
  40. C. Güssow *009* (--/01/01/01/01/01/01/01/--/01/01)
  41. B. Riess *007* (01/--/01/--/--/--/--/01/--/--/04)
  42. A. Humke *007* (07/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--)
  43. Dr.J. Feikes *007* (--/--/--/--/07/--/--/--/--/--/--)
  44. S. Eiselin *007* (--/--/--/--/--/--/--/06/01/--/--)
  45. Dr.R. Schindler *006* (--/--/--/--/--/--/--/--/06/--/--)
  46. G. Schumacher *005* (--/--/--/--/--/03/02/--/--/--/--)
  47. U. von Schöning *004* (--/--/--/--/01/01/--/--/--/01/01)
  48. M.Glienke *004* (--/--/--/--/--/--/--/--/--/04/--)
  49. K. Busch *003* (03/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--)
  50. M. Meseck *003* (01/01/01/--/--/--/--/--/--/--/--)
  51. S. Warnest *003* (01/01/--/--/--/--/--/--/01/--/--)
  52. W. Wolf *003* (--/01/01/--/--/--/--/--/--/--/01)
  53. A. Hoffmann *002* (01/01/--/--/--/--/--/--/--/--/--)
  54. Sonja Mahler *002* (--/01/01/--/--/--/--/--/--/--/--)
  55. F. Kurtz *002* (--/01/--/01/-/--/--/--/--/--/--)
  56. B. Böttger *002* (--/--/--/--/01/01/--/--/--/--/--)
  57. M. Lehmann *002* (--/--/--/--/01/--/--/--/--/--/01)
  58. B.Sindermann *002* (--/--/--/--/--/--/--/--/--/01/01)
  59. Ch. Neumann *001* (--/--/--/--/--/--/--/--/--/--/01)
  60. E. Sahin *001* (01/--/--/--/--/--/--/--/--/--/--)
  61. ende

PB - 01.09.2015

10.09.2015
Der Club ist am 14. und 21.9.2015 geschlossen. MM Heimspiele am 28.9. um 18.30 Uhr

Wegen Urlaub ist der Club an diesen Tagen geschlossen.

Schach erst wieder am 28.9. zum MM-Auftakt. Der Spielplan wird auf der ML-Sitzung am Freitag den 18.9. bekannt. Die ML laden dann zur ersten Runde ein.

Am 5.10. beginnt die Vereinsmeisterschaft mit vermutlich 12 Teilnehmern.

Für die Blitzmeisterschaft für Mannschaften unter Blitz-ELO unter 1800 findet am Mittwoch den 7.10. statt. Von uns vermutlich nur eine Mannschaft.

PB - 10.09.2015

06.10.2015
Die Vereinsmeisterschaft beginnt am 05.10.2015 um 18.30 Uhr

Folgende Teilnehmer sind bisher angemeldet:
Jörg Schmidt, Baranowsky, Thomas, Körlin, Frahm, Warnest, Wolf, Meseck, Kurtz, Alber, Neumann, Glienke (?),

Wer noch?

PB - 08.09.2015

06.10.2015
Blitz-MM Formel 1800 am Mittwoch 7.10. abgesagt !!!!!!!!!!!!!!!!!

Die Meisterschaft Formel 1800 findet nur statt, wenn eine Woche vorher mindestens 10 Mannschaften fest angemeldet sind. Dies war nicht der Fall!
Siehe Homepage der FV-Schach!
Website der FV-Schach


PB - 06.10.2015

08.09.2015
Sieg für Thomas Heerde zur Schlussrunde vor Allgaier und Hahlbohm! Paulsen nur 4. Platz

Liebe Schachfreunde,

zur Schlussrunde ließ Dirk es ruhiger angehen und erreichte nur 5/7 ...
Sieger wurde Thomas Heerde, der in der letzten Runde Adis Artukovic schlagen konnte. Adis Sieg gegen Dirk führte also deshalb nicht zum Turniersieg.
Den Gesamtsieg holte aber überlegen FM Dirk Paulsen mit 196 Punkten. Die Plätze 2 und 3 erreichten mit großem Vorsprung Matthias Hahlbohm und Mark Müller. Die Siegerehrung bedachte fast alle Teilnehmer mit einem kleinen Preis.

Allen 60 Teilnehmern der 11 Turniere gilt mein Dank für faire und spannende Wettkämpfe über die gesamte Sommerzeit. Es hat wieder viel Spaß gemacht. Ich hoffe Euch auch?!

Bis zum nächsten Jahr
Euer Peter Baranowsky

PB - 01.09.2015

08.09.2015
Am 07.09. Schach spielen und Fussball sehen: Schottland gegen Deutschland
Erst ein kleines Turnier und dann Schach.
Am 14.9. und 21.9. wird der Club geschlossen!
Beginn der MM-SPIELE ab 28.9. (Heimspiel im Club).
PB - 01.09.2015
27.08.2015
Am 24.8. sichert FM Dirk Paulsen den Gesamtsieg mit 7/7 vor Heerde u Hohn

Herzlichen Glückwunsch an Dirk zum Gesamtsieg des SSGP 2015. Mit einem wiederholt überzeugenden Sieg mit 7/7 in der Tageswertung ist alles praktisch geklärt.
Mit 2 Punkten Rückstand folgten Thomas Heerde und August Hohn. Wir freuen uns auf die Schlussrunde am 31.8. mit der abschließenden Siegerehrung.
Die Tabellen auf der Homepage der FV-SCHACH:
Website der FV-Schach

PB - 27.08.2015

11.08.2015
Den SSGP am 10.8. gewinnt René Schildt mit 6/7 vor FM Paulsen und Hohn

Der Bann ist gebrochen! Dirk verlor gestern seine erste Partie bei der 8. Teilnahme in diesem Jahr. René gewann mit den weißen Steinen. Bei 2 Remis hatte er am Schluss einen ganzen Punkt Vorsprung. Herzlichen Glückwunsch René.

Am 17. August ist Pause beim SSGP und unser Club geschlossen!!
PB - 11.08.2015

23.08.2015
Der Club ist am 17.08.2015 geschlossen! SSGP- 10 erst am 24. August 2015

PB - 11.08.2015

04.08.2015
FM Dirk Paulsen gewinnt mit 7/7 am 3.8. vor M.Müller und Hahlbohm

Liebe Schachfreunde,
Bisher hat Dirk bei 7 Teilnahmen noch keine Partie verloren! Der Gesamtsieg im SSGP 2015 ist ihm schon heute kaum zu nehmen.

PB - 04.08.2015

28.07.2015
Den SSGP-07 am 27.7.15 gewinnt Mark Müller vor Hahlbohm und Solhjou

Bis zur Schlussrunde hatte Mark noch eine weiße Weste. Dann hatte offenbar die Konzentration nachgelassen ... Zwei neue Spieler für diese Serie ließen die Teilnehmeranzahl auf nun 52 steigen. Weiter so und trotz Urlaubszeit gute Turniere erhofft weiterhin euer Peter ...

PB - 28.07.2015

21.07.2015
Am 20.7. SSGP-06: Sieger FM Paulsen vor Schildt und Kostyuchenko

Liebe Schachfreunde,
auch diesmal war Dirk nicht zu schlagen. Nur ein Remis in der Schlussrunde gegen Pascal Güssow und 1,5 Punkte Vorsprung auf René und Kostyuchenko.
Den Preis für den Besten der zweiten Hälfte gewann wiederholt Ben-Luca Schreiber.
Herzlichen Glückwunsch allen Siegern!

In den nächsten 2 Wochen fehlt Dirk ..,also die Siegchance für alle bisher zu kurz gekommenen?!

PB - 21.07.2015

07.07.2015
SSGP -05 am 6.7. gewinnt zum 5 . Mal Fm Dirk Paulsen 7/7 vor Kostyuchenko und Allgaier

PB - 07.07.2015

16.07.2015
Eine Woche Pause! Am 13.7.2015 ist der Club geschlossen!
PB - 12.07.2015
30.06.2015
SSGP-04 am 29.6. gewinnt FM Dirk Paulsen mit 6,5/7 vor Lenhardt und Hintze

Diesmal fanden 29 Teilnehmer den Weg zu BAT und spielten 7 Runden Schnellschach. Auch heute gewann Dirk Paulsen mit einem Punkt Vorsprung. Die Verfolger knöpften sich die Punkte gegenseitig ab. Hinter den drei Führenden folgten mit Mark Müller, Reinhard Müller und Peter Kiesewetter.
Danke allen Spielern für die rege Beteiligung an diesem Turnier.
Nächste Woche, am 6.7. geht es weiter!

PB - 30.06.2015

23.06.2015
SSGP-03 am 22. 6.15 gewinnt FM Paulsen nach Wertung mit 6/7 vor Dr.Kettenburg und Baranowsky

Ein spannender Wettkampf bis zur Schlussrunde. Da Stefan da nicht gewinnen konnte, wurde er noch vom Favoriten nach Wertung überholt. Die Überraschung war der 3. Platz des Turnierleiters ...
Von zwei weiteren Spielern zu Beginn wollte einer leider das ganze Turnier nicht mitspielen. Der andere Spieler kam 20 Minuten nach Meldeschluss und nach der Auslosung. Ab der 2. Runde wollte er leider nicht einsteigen, schade.
Ansonsten ein schönes Turnier und zufriedene Teilnehmer, mit einem glücklichen Leiter.
Weiter so!

PB - 23.06.2015

01.09.2015
Nächster SSGP-Schlusstag am 31.08.15! Beginn 18.30 Uhr, Teiln.: (39), Nachzügler zur 2. Runde bis 19 Uhr

Teilnehmer am 31.08.15

Extern (29):
Ch.Neumann,Riess,Glienke, Gretzer, Zelanti,Pascal und Carsten Güssow, Paulsen, Schmalzried, Goepel, Pelivan, Bockelmann, Hahlbohm, Dr. Jung, Dr. Trebbin, Heerde, Hohn, Solhjou, Dr. Schindler, Eiselin, Schildt, Kühnemann, Allgaier, Schlittermann, Hintze, Hoffbauer, von Schöning, Sindermann, Böttger, .....

BAT intern (10):
Wolf, Kurtz, Meseck, Müller M., Frahm, Körlin, Thomas, Schmidt, Baranowsky, Lehmann, .....

PB - 31.08.2015

16.06.2015
Den 2. SSGP am 15.6. gewinnt FM Paulsen mit 7/ 7 vor Schildt und Segerberg

Liebe Schachfreunde,
nach 2 Spieltagen bereits 40 Teilnehmer insgesamt. Diesmal fanden 30 Teilnehmer nach Tempelhof und freuten sich an einem spannenden Wettkampf über 7 Runden. Der Sieger ist ein weiteres Mal FM Dirk Paulsen mit 100%. Die ersten drei Plätze trennten am Ende jeweils ein Punkt. René Schildt mit 6/7 und Tomas Segerberg mit 5/7 belegten die Plätze 2 und 3.
Die Sieger erhielten wieder Wein oder Süßigkeiten. Der Abschluss mit ausreichend Schaumküssen ist auch jede Woche gesichert ...

Über weitere neue Teilnehmer würde ich mich sehr freuen. Nächste Woche gibt es am 22.6. um 18.30 die nächste Runde!

Die Ergebnisse stehen schon bei der FV-Schach.

Website der FV-Schach

PB - 16.6.2015

09.06.2015
SSGP-01 am 8. 6.15 gewinnt FM Paulsen vor Nowka und Held

27 Teilnehmer am ersten Spieltag der neuen Serie 2015!
Danke für die rege Beteiligung. Bleibt dabei wenn ihr Spaß hattet und bringt weitere Spieler mit.
Eine Anmeldung zur Planung wäre gut: 0151-44541699

Die Ergebnisse stehen schon bei der FV-Schach.

Website der FV-Schach

PB - 09.06.2015

26.05.2015
Turnier der anwesenden Mitglieder am 1.6.2015 ab 18.30 Uhr
Am 1.6. organisieren die anwesenden Spieler ein Turnier.

Der SSGP 2015 beginnt dann am 8. Juni 2015!

PB - 18.05.2015

07.05.2015
Die Mannschaftsmeisterschaft der FV-Schach ist beendet. Staffelsieg der 3.M.

Liebe Schachfreunde,

die 3. Mannschaft hat es mit einem Unentschieden am Schlusstag geschafft und ist Staffelsieger und steigt wieder in die A-Klasse auf. Herzlichen Glückwunsch allen Spielern der 3. und 4. Mannschaft die mitgeholfen haben!

Unsere 1.M. hat ebenfalls mit einem Unentschieden gegen den Tabellendritten der Landesliga, SV Senat, abgeschlossen und hat damit wieder einen 4. Platz von 10 erreicht hinter den drei Spitzenmannschaften.
Berliner Meister ist die Mannschaft von DB/BSW.

Unsere 2.M. hat am Schlusstag verloren und belegt einen 6. Platz in der Klasse A2.

Die 4.M. hat in der Klasse B2 den Klassenerhalt gesichert und ebenfalls unentschieden gespielt.

Allen Spielern danke ich herzlich für ihren Einsatz.
Es würde mich sehr freuen, wenn ihr alle auch in der neuen Saison 2015/2016 dabei bleibt.

PB - 06.05.2015

06.05.2015
MM-Schlussrunde am Dienstag 5.5. um 18 Uhr bei der Bayer AG

Bitte den Bahnstreik und die vollen Straßen einplanen bei der Anfahrt!!

Alle Spieler sind informiert!
Spielort: direkt am U-Bahnhof Reinickendorfer Straße,
Kantine der Bayer AG, Müllerstraße 178 in 13342 Berlin –Wedding

PB - 01.05.2015

11.05.2015
Am 11.5. gewinnt Dr. Kettenburg im Schnellschach-Turnier mit 7/7!

11 Spieler nahmen bei diesem kleinen Turnier teil. Mit Tomas Baidal begrüßten wir auch einen weiteren Spieler vom SC Zugzwang, der bestimmt wieder kommen wird. Auf den Plätzen 2-5 langen Andreas Thomas, Jörg Schmidt, Tomas Baidal und PB

PB - 11.05.2015

01.09.2015
Ausschreibung zum 8. Schnellschach-GrandPrix der SG BAT, Beginn am 8. Juni 2015

Die SG BA Tempelhof-Schöneberg e.V. lädt zum diesjährigen
8. Sommer-Schnell-Schach-GrandPrix (SSGP) 2015 ein.

Ab dem 8.6. bis zum 31.8.15 (ohne 13.7. und 17.8.) immer Montag 18:30 Uhr

Spielort: Markgrafenstr. 10 / hinteres Haus, 12105 Berlin-Tempelhof

Maximale Teilnehmerzahl je Spieltag sind 48 Spieler (Bis 32 Spieler wird in einem Raum gespielt)

Der diesjährige 8. Sommer-Grand-Prix bei BAT wird mit 11 Runden ausgespielt. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist -nicht- zwingend erforderlich!

Alle Gäste zahlen je Spieltag ein Startgeld von 2 €. Spieler der SG BAT zahlen kein Startgeld!

Der Gesamt-Sieger wird auf unserer Wandtafel zum SSGP verewigt!

Kleine Weinpreise oder Süßigkeiten für die jeweiligen Tages-Sieger!

Die anwesenden Spieler der Plätze 1-3 in der Gesamtwertung erhalten nach der Schlussrunde je 20 €, also fast ihr Startgeld zurück!

Spielberechtigt ab der 1. Tages-Runde sind alle um 18:25 Uhr anwesenden Spieler. Bis 19 Uhr können Spieler zur 2. Runde einsteigen. Gespielt wird in 11 Runden (Spieltagen) mit zwei Streich-Ergebnissen.

Beginn jeweils ab 18:30 Uhr! Eine Voranmeldung per Mail (pbaranowsky@web.de) oder Handy: 0151-44541699 ist bis 18 Uhr möglich aber nicht zwingend erforderlich!

Je 15 Min. pro Spieler in 7 Runden bis ca. 22:30 Uhr

Mindestens 10 Spieler müssen für einen verwertbaren Spieltag spielen!

Wertung je Spieltag: 22 Punkte, 20 P, 18 P, 16 P, 14 P bis 1 P. Jeder teilnehmende Spieler erhält je Spieltag mindestens einen Punkt! - Swiss-Auswertung mit Buchholz und S-Berger.
Montag-- 08.06.2015: SSGP-01 -
Montag-- 15.06.2015: SSGP-02 -
Montag-- 22.06.2015: SSGP-03 -
Montag-- 29.06.2015: SSGP-04 -
Montag-- 06.07.2015: SSGP-05 -
Montag-- 13.07.2015: ausgenommen wegen Kreuzberg-Open
Montag-- 20.07.2015: SSGP-06 -
Montag-- 27.07.2015: SSGP-07 -
Montag-- 03.08.2015: SSGP-08 -
Montag-- 10.08.2015: SSGP-09 -
Montag-- 17.08.2015: ausgenommen wegen LiSo
Montag-- 24.08.2015: SSGP-10 -
Montag-- 31.08.2015: SSGP-11 - Schlussrunde und Siegerehrung

Ich freue mich auf viele Teilnehmer wie im Vorjahr.
Peter Baranowsky – 26. April 2015 – Homepage BAT: http://sg-bat.de/index.php

04.05.2015
Ergebnis Schnellschachturnier am 27.4. neben einer VM-Nachholpartie

Das Turnier mit 7 Teilnehmern gewinnt Peter 4,5/5 vor Stefan 4/5 und Jörg 3,5/5

PB - 28.04.2015

27.04.2015
Jörg Schmidt ist Vereinsmeister 2014/2015

Herzlichen Glückwunsch lieber Jörg! Eine tolle Saison.

Details später ...

PB - 21.04.2015

27.04.2015
Die 3.M. ist am 16.4. durch einen Sieg bei Telestern-1 aufgestiegen!!

Liebe Schachfreunde,

durch einen Sieg ist die 3.M. bereits in die A-Klasse aufgestiegen!

Herzlichen Glückwunsch an diese ersatzgeschwächte Mannschaft. Die Ergebnisse seht ihr unten.


... gerade bin ich zurück von den ersten zwei Stunden des Spieles Telestern-1 gegen BAT-3 in der Klasse B1.
Nach 1,5 Stunden war die Partie an Brett 4 m.E. gelaufen für Sören Schubert gegen den Weißspieler Klaus Meseck. Dieser hatte nämlich die Dame gegen einen Turm eingestellt. Spielte nun jedoch sehr schnell weiter wohl hoffend auf einen Fehler von Sören. Den wird er hoffentlich nicht machen.
Alle anderen Partien sind noch sehr offen.

Hier die Paarungen:
Stielau - Körlin - 1:0
Radjenovic - Schmidt - 0:1
Schilly - Thomas - 0:1
Meseck - Schubert - 0:1
Piotrowski - Meseck - remis
Kysucan - Alber

spätestens gegen 22.40 Uhr werde ich ein Ergebnis haben.
Ein Sieg unserer 3.M. heute oder bei der zentralen Endrunde reicht zum Aufstieg. Die Mannschaft von Senat-5 kann zwar auch 20 Punkte in der Schlussrunde gegen den Tabellenletzten Justitia-1 erreichen, erzielt aber in keinem Falle die Brettpunktanzahl unserer 3.M.

Also ein Sieg reicht! Drücken wir die Daumen, dass es schon heute gelingt ...


PB - 16.04.2015 - 21.50

27.04.2015
Die 2.M. verliert mit 2:4 gegen Allianz-1, die 4.M. spielt 3:3 gegen Allianz-2

Die 4.M. spielte leider nur mit 5 Spielern. Aber es ist unwahrscheinlich, das Arne gegen Thilo Keskowski gepunktet hätte ....


In der 2.M. ging es sehr knapp zu.
Rene hatte eine gute Stellung und übersieht einen Figurenverlust gegen 2 Bauern. Am Ende remis.
Wilfried bekommt von Perfler ein Remisangebot und lehnt nach Rücksprache ab. Später nach Verlust des Kampfes stelle ich es ihm frei und er gibt auch remis.
Michael steht sehr schnell unter Druck und verliert gegen Dr. Paschkowski. Hüseyin stand gut und verliert plötzlich. Den Grund habe ich nicht mitbekommen ...
Ekkehard an Brett drei gegen Peter Müller steht sehr gut und m.E. auch auf Gewinn. Aber es schleichen sich Ungenauigkeiten ein und er verliert leider.
Nachdem der Mannschaftskampf verloren ist, biete ich meinem Gegner Marco Miersch ein remis an. Er lehnt aber ab. Im weiteren Verlauf dieser letzten Partie in Zeitnot meines Gegners, wickelt Marco mit Figurenopfer ab und verwechselt in der Berechnung meine Königsstellung. Wieder ein Sieg für mich gegen einen 2xxx-Spieler. Leider aber kein Erfolg für die Mannschaft.
Herzlichen Dank an die 4 Spieler der 3.M., die sich wacker geschlagen haben und auch in der letzten Runde gebraucht werden ...

Viel Erfolg nun der 1.M. heute Abend und vor allem der verbliebenen 3.M. am Donnerstag bei Telestern-1. Noch ist der Aufstieg möglich!

PB - 14.04.2015

27.04.2015
Unsere 1. M. gewinnt bei Osram-1 mit 5:1 und hat Tabellenplatz 4 gesichert

Die Einzelergebnisse stehen schon bei der FV-Schach.
Website des FV-Schach

PB - 14.04.2015

19.04.2015
MM in der kommenden Woche. M2 und 4 mit Heimspielen, M1 Dienstag, M3 Donnerstag
Hallo,
die 1.Mannschaft spielt am 14. April 2015 bei Osram, Nonnendammallee 44, 13629 Berlin.
Beginn ist um 18.00 Uhr.

Die 3. Mannschaft spielt am Donnerstag den 16.4.2015 bei Telestern 1, Friedenstr. 6, Ecke Forddamm, 12107 Berlin - U-Bahn Alt-Mariendorf
Kneipe - Am Kamin - zum letzten Mal!

PB - 14.04.2015

08.04.2015
Am Ostermontag den 6.4. ist der Club geschlossen! Am 13.4. MM der 2. und 4.M.
PB - 02.04.2015
12.03.2015
Die 2.M. gewinnt bei Bund-4 mit 4:2 und kann nicht mehr absteigen!

Die 3.M. -rettet- mit ihren Ersatzspielern die 2.M. vor dem Abstieg. Immerhin 4 Spieler unserer 3.M. holen 3 Punkte im Spiel gegen Bund 4. Schön das Mark an Brett 1 auch noch den nötigen Punkt erkämpft hat. Nur der ML hat wieder einmal verloren.
Da die 3.M. ja hoch gewonnen hat, immerhin auch mit 3 Spielern der 4.M., wird es heute vermutlich die 4.M. sein, die diese - Suppe auslöffeln - muss ...
Wir wünschen euch trotzdem viel Glück und Erfolg.

PB - 12.03.2015

12.03.2015
Unsere 4.M. verliert leider mit 1:5 beim RBB, aber ein Sieg an Brett 1

Eine SMS Nachricht mit diesem etwas traurigen Ergebnis. Aber nach den Problemen in der 2. Mannschaft mussten 4 und 3 Spieler aufrutschen.
Wir wünschen euch in den letzten 2 Runden eine starke Aufstellung und viele Siege.

PB - 12.03.2015

10.03.2015
1.M. gewinnt mit 3,5, 3.M. gewinnt mit 5,5 - Kurzbericht aus der Ferne

Obwohl mit drei Spielern der 4.M. gewinnt die 3.M. überzeugend mit 5,5 Punkten gegen Vattenfall/BSR-2. Der Gegner trat allerdings auch geschwächt an. Aber mit diesem Sieg ist der Aufstieg noch möglich. Vor allem, weil die beiden anderen Aufstiegsanwärter in dieser Woche noch gegeneinander spielen. Ein Sieg gegen einen dieser beiden BSGen müsste aber wohl noch her ....

Die 1.M. wurde im letzten Augenblick noch umgebaut und bekam an Brett 1 einen Punkt geschenkt. Das reichte knapp zum Sieg, weil die Bretter 2-6 mit 2,5 ausgeglichen blieben. Da sitzt Robert mal wieder für uns am Brett und darf nicht spielen ..., aber immerhin reicht es deshalb zum M-Sieg!
Einen herzlichen Glückwunsch an beide Teams und viel Erfolg in der 8. Runde im April.

Die Teams 2 und 4, morgen und übermorgen, werden versuchen es nachzumachen ...

PB - 09.03.2015

03.03.2015
MM in der kommenden Woche. 1 und 3 am Montag, 2 am Mittwoch, 4 am Donnerstag

Die 1. und 3. Mannschaft haben Heimspiele. Bitte rechtzeitig zum Aufbauen des Spielmaterials im Club sein (ohne mich!).

BAT-1 gegen Gardez Robe-1
BAT-3 gegen Vattenfall/BSR-2

Auswärtsspiel von BAT-2 bei Bund-4 am Mittwoch den 11.3. um 18 Uhr.
Adresse: BAM Kantine, Eingang Mörchinger Str. für PKW, Unter den Eichen 87, 12205 Berlin

Auswärtsspiel der 4. Mannschaft am Donnerstag den 12.3. um 18 Uhr bei RBB-1
Adresse: Haus des Rundfunks, Erfrischungsraum, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin.

PB - 03.03.2015

28.02.2015
Die 1.M spielt bei Thales 3: 3
28.02.2015
Am 16.2. gibt es 2 Niederlagen in den Heimspielen und einen Sieg der 3.M.

Liebe Schachfreunde,

nein, wir hätten die anwesende Gisela nicht einsetzen können. Die drei Status-II Spieler waren schon am Brett. Brett 5 blieb leider von beiden Mannschaften von BAT-4 und Senat-4 unbesetzt. An den restlichen 5 Brettern wurde 1,5 zu 3,5 verloren. Sören gewinnt an Brett 4 kampflos und Reinhard holt an Brett 2 ein remis.

Die 2.M. gewinnt an Brett 2 kampflos, Brett 4 macht ein frühes remis in vorteilhafter Stellung Mandelkow gegen Strehlow, und Wilfried erreicht ein remis gegen Korell mit einem Bauern mehr. Leider versiebt der ML die Partie schon in der Eröffnung mit Se4 und verliert nach schlechtem Spiel. Michael gegen Neumann hatte wohl ein remis drin, jedoch ließ die Konzentration nach einem langen Arbeitstag nach und er verlor. Rene hatte eine gute Stellung und viel Zeit gegen Rennoch in Zeitnot an Brett 1, aber im Bestreben seinen Gegner unter Druck zu setzen übersieht er eine Springergabel ... und verliert einen Turm.
Hier war mehr drin als dieses 2:4.

Aber unsere 3.M. spielt weiterhin um einen Aufstiegsplatz. Bei der Berliner Volksbank gewann die M. mit 4,5 zu 1,5. Herzlichen Glückwunsch. Die drei Vereinsspieler holten 100% und dazu gesellte sich als Sieger auch noch Frank Kurtz. Michael erreichte ein remis und Stefan verlor leider.
Aber dieser Sieg ist ein weiteres Zeichen für die gute Mannschaftsstimmung.

PB - 17.02.2015

19.02.2015
Mannschaftkämpfe am 16. und 18. Februar 2015

Liebe Schachfreunde,

am Montag haben wir im Club 2 Heimspiele der 2. und 4. Mannschaft. Dazu finden vermutlich 2 Partien aus anderen Wettbewerben im Hauptraum statt.

Gleichzeitig, aber bereits ab 17.30 Uhr spielt die 3. Mannschaft bei der Berliner Volksbank, hier:

10787 Budapester Str. 35, Kantine 4.OG - Eingang Kunstforum, zwischen Café Paris und Reisebüro - Personaleingang/Pförtner rechts

Die 1. Mannschaft spielt am Mittwoch 18.2. bei Thales um ebenfalls 17.30 Uhr bei folgender Adresse:

12099 Berlin-Tempelhof, Götzstr. 34, Sportanlage (1.Etage)
Allen Mannschaften viel Erfolg.

PB - 13.02.2015

03.02.2015
Am 2.2. zwei Nachholpartien und freies Spielen, später auch Turnier möglich ...

Liebe Schachfreunde,

nach der BSenEM werde ich spätestens ab 19.30 Uhr auch anwesend sein.

PB - 28.01.2015

27.01.2015
Blitzturnier Montag 26.1.15, FM Paulsen vor Artukovic und Mark Müller vor Humke.

Teilnehmer extern (13): Sonja Mahler, Güssow P, Latusseck, M.Glienke, Bolk, Hohn, R. Müller, Zeidler, FM Paulsen, Artukovic, Zelanti, Gretzer, Eiselin, ....

Teilnehmer intern (14): Mark Müller, Yücel Güler, Schildt, Kettenburg, Frahm, Thomas, Körlin, Petenev, Warnest, Wolf, J.Schmidt, Kurtz, Kreuchauf, ... Baranowsky

Hier die Ausschreibung:

11. Blitzschachturnier
„Zwischen den Jahren“
der SG im BA Tempelhof-Schöneberg e.V.
Die SG BA Tempelhof-Schöneberg e.V. lädt

zum Montag den 26. Januar 2015

zu ihrem Blitzturnier ein. Diesmal sehr spät nach den Feiertagen!

Spielort:
Markgrafenstraße 10 - hinteres Gebäude, 12105 Berlin-Tempelhof

Das Verzehren von mitbrachten Speisen und Getränken ist wegen des vorhandenen Restaurant-Betriebes untersagt!
 
Ende der notwendigen Registrierung
am Spieltag um 18:15 Uhr! Danach wird nur mit den anwesenden registrierten Spielern ausgelost und gespielt!

Spielbeginn ist um 18:30 Uhr

Spielmodus
Wird nach der Teilnehmeranzahl festgelegt (bevorzugt im Rutschverfahren, sonst 15 Runden Schweizer System)

Anmeldung telefonisch oder per eMail erbeten,
am Spieltag nur nach Maßgabe noch freier Plätze, von 17:30 Uhr bis 18:15 Uhr!

Startgeld ist für BAT-Spieler frei!
Gäste zahlen 3 Euro für Sachpreise.

Die Teilnehmerzahl ist auf 44 begrenzt!

Voranmeldungen
bei Peter Baranowsky bis zum 24.01.2015 erbeten:
eMail: pbaranowsky@web.de
Telefon-Nummer : 3820 0633
Handy: 0151 – 44 54 16 99 - Homepage: www.sg-bat.de

PB - 18.12.2014

10.02.2015
FM Dirk Paulsen gewinnt hauchdünn vor Adis Artukovic, Mark Müller und Andreas Humke

Liebe Schachfreunde,

das inzwischen traditionsreiche Turnier -Zwischen den Jahren- fand diesmal etwas spät statt, hat aber wohl allen Teilnehmern viel Spaß gemacht. 24 Schachfreunde spielten mit und das Ergebnis kann auf der Homepage der FV-Schach Website des FV-Schach
eingesehen werden.

Jeder Spieler ging mindestens mit einer kleinen Schokolade nach Hause. Die Sieger und ersten neun Spieler der Veranstaltung erhielten je eine Flasche Rotwein.

Nach 15 Runden im -Schweizer System- setzte sich unser Seriensieger FM Dirk Paulsen durch. Der Sieg gelang aber nur nach Auswertung der Drittwertung SoBe, also hauchdünn. Ebenso 14 Punkte aus 15 Runden hatte Adis Artukovic erreicht. Mark Müller mit 12 und Andreas Humke mit 11,5 Punkten folgten da schon mit einigem Abstand. Für mich beeindruckend die Leistung der beiden Neulinge Yücel Güler und Timi, die ihr erstes Blitzturnier spielten und 7,5 und 7,0 Punkte erreichten. Mit mehr Übung sind im Blitz und im Normalschach gute Ergebnisse in der Zukunft möglich.

Allen Spielern die gekommen sind gilt mein Dank verbunden mit der Hoffnung, dass wir uns im Sommer ab dem 8. Juni 2015 beim Schnellschach-GrandPrix bei BAT wiedersehen.

Peter Baranowsky - 27.01.2015

22.01.2015
Das Pokalspiel am 21.1. bei DB / BSW geht mit 0,5 zu 7,5 verloren
PB - 22.01.2015
15.01.2015
Die 2. Mannschaft verliert unnötig mit 2:4 gegen SK Präsident-3

Nur vier Remispartien sind gelungen. Davon war eine bei richtigem Spiel zu gewinnen und eine stand besser bei wenig Zeit. Zwei Partien gingen verloren, wobei eine nicht nach Verlust aussah.
Ab Brett 2 spielte unsere 3.M. und hat sich wacker geschlagen.

PB - 15.01.2015

13.01.2015
Auch die 4. Mannschaft verliert bei Bayer-1

Dies ist nur ein Funkspruch nach SMS vom Spielort ohne Einzelergebnisse. Zwei Remispartien sind aber mindestens erreicht worden ....
PB - 13.01.2015

13.01.2015
1. M. verliert gegen SK Präsident mit 2:4, die 3.M. nur 3:3 gegen Justitia-1

Der Favorit SK Präsident gewinnt sicher. Zwei Siege an Brett 1 und 4 genügen.

Die 3.M. gewinnt an Brett 1 kampflos, scheint den Kampf zu gewinnen und muss am Ende mit einem glücklichen 3:3 zufrieden sein.

PB - 13.01.2015

06.01.2015
Neujahrsfeier der Schachgruppe am Montag den 5. Januar 2015 im Club

Liebe Schachfreunde,

an diesem Tag wird mal nicht Schach gespielt... Wir treffen uns zum Meinungsaustausch und fröhlich das neue Jahr zu feiern. Hiermit seid ihr alle herzlich eingeladen.
Damit wir die Planung gut vornehmen können meldet euch bitte bei mir bis zum 2.1.2015 an wenn ihr kommen wollt. Vielen Dank!

Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015.

Peter Baranowsky - 03.01.2015

08.01.2015
MM am 12., 13., und 15. Januar 2015

Liebe Schachfreunde,

am 12. Januar spielen die 1.M. gegen SK Präsident und die 3.M. gegen SV Justitia-1 um 18.30 Uhr im Club.
Parallel findet die Partie Seeger gegen Warnest der FV-Schach EM statt!

Die 4.M. spielt am 13.1. und 18.00 Uhr bei SG Bayer-1 in 13353 Berlin, Müllerstr. 178, Block S148, 5. OG, Raum 513-524,
U Reinickenborfer Str., Werksgelände
(Anmeldung Haupteingang)
Lageplan im Gelände auf der Homepage der FV-Schach!

Die 2.M. spielt am 15.1. um 18.30 Uhr bei SK Präsident-3
Adresse:
Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur (RHWK), Raum 511,
Friedrichstr. 176-179, 10717 Berlin. Parkplätze sind schwer zu finden...

PB - 03.01.2015

04.05.2015
Ergebnisse der VM am 4.5., Sieger Jörg Schmidt vor Baranowsky und Thomas

Liebe Schachfreunde,
Frahm - Thomas - 0:1
Kreuchauf - Kurtz - 1:0
Thomas - Alber - 1:0

Andreas Thomas sichert sich mit dem Doppelerfolg in den Nachholspielen noch den dritten Tabellenplatz und damit das - Treppchen -

Herzlichen Glückwunsch Jörg zu 10,5 Punkten aus 11 Partien. Ein herausragendes Ergebnis!

Die Überraschung des offiziellen Schlussrundentages aber war der verdiente Sieg von Gisela Püschel über den Vorsitzenden Peter Baranowsky. Herzlichen Glückwunsch auch an Gisela! Trotzdem hält Peter den Vizemeister fest und wird mit 9/11 Zweiter.
Der 3. Platz ist noch nicht entschieden. Zwar liegt hier Hans-Jürgen Körlin mit 8/11, aber Andreas Thomas könnte mit 2 Siegen in den Nachholpartien noch gleichziehen. Eine Hochrechnung auf diesen Ausgang habe ich noch nicht gemacht und werde es auch nicht tun ... Das Schild für unsere Siegertafel wird dann erst nach der MM-Endrunde angefertigt.
Vom Organisator und Schiedsrichter hier ein Dank an alle Teilnehmer für ein problemloses Turnier. Hängepartien aus den verschiedenen individuellen Gründen lassen sich nicht vermeiden. Nun hat Andreas noch zwei davon, obwohl er keinen Spieltag abgesagt hat. Mit +:- gewertete Spiele können noch bis zum 4.5. gespielt werden, da hier gut trainiert werden kann und das Endergebnis nur noch individuell bereinigt wird.

Neben den Hängepartien wird an den Spielabenden 27.4. und 4.5., sowie am 11.5. von mir jeweils ein Turnier organisiert. Vermutlich Schnellschach als Training für den SSGP ab dem 8.6.2015 (Ausschreibung folgt in Kürze).
Die VM-Siegerehrung erfolgt nach der MM-Schlussrunde am 5.5. beim Italiener ....

01. Schmidt 10,5/11
02. Baranowsky 9,0/11
03. Thomas 8,0/11, SoBerg 34,75
04. Körlin 8,0/11, SoBerg 30,50
05. Frahm 6,5/11
06. Warnest 5,0/11
07. Kreuchauf 4,5/11
08. Wolf 4,0/11
09. Meseck 3,5/11
10. Kurtz 3,0/11
11. Püschel 2,0/11
11. Alber 2,0/11


Hier die Ergebnisse (die folgenden Runden können wie immer auch unter Schach/Trainingszeiten aufgerufen werden.



Am 04.05.2015
Frahm - Thomas - 0:1

Am 27.04.2015
Thomas - Alber - 1:0

Montag 20.04.2015 VM 11 - Endrunde
Kurtz - Frahm - 0:1
Meseck - Kreuchauf - 1:0
Wolf - Schmidt - 0:1
Warnest - Körlin - 0:1
Püschel - Baranowsky - 1:0

Montag 30.03.2015 VM 10
Alber - Püschel - remis
Baranowsky - Warnest - 1:0
Körlin - Wolf - 1:0
Schmidt - Meseck - 1:0
Kreuchauf - Kurtz - 1:0
Frahm - Thomas - 0:1

Montag 23.02.2015 VM-09
Frahm - Alber - 1:0
Thomas - Kreuchauf - +:- , nach zweimaligem Fehlen.
Kurtz - Schmidt - 0:1
Meseck - Körlin - 0:1
Wolf - Baranowsky - 0:1
Warnest - Püschel - 1:0

Montag 09.02.2015 VM 08
Alber - Warnest - remis
Püschel - Wolf - 0:1
Baranowsky - Meseck - 1:0
Körlin - Kurtz - 1:0
Schmidt - Thomas - 1:0
Kreuchauf - Frahm - 0:1

Montag 19.01.2015 VM 07
Kreuchauf - Alber - 1:0
Frahm - Schmidt - 0:1
Thomas - Körlin - 1:0
Kurtz - Baranowsky - 0:1
Meseck - Püschel - remis
Wolf - Warnest - remis

Montag 08.12.2014 VM-06
Alber - Wolf - remis
Warnest - Meseck - remis
Püschel - Kurtz - 0:1
Baranowsky - Thomas - 1:0
Körlin - Frahm - 1:0
Schmidt - Kreuchauf - 1:0

Montag 17.11.2014 VM-05
Alber - Meseck - remis
Wolf - Kurtz - remis
Warnest - Thomas - 0:1
Püschel - Frahm - 0:1
Baranowsky - Kreuchauf - 1:0
Körlin - Schmidt - 0:1
zusätzlich
Kreuchauf - Alber - 1:0

Montag 10.11.2014 VM-04
Körlin - Alber - 1:0
Schmidt - Baranowsky - 1:0
Kreuchauf - Püschel - 1:0
Frahm - Warnest - remis
Thomas - Wolf - remis
Kurtz - Meseck - remis

Ergebnisse vom 27.10.:
Baranowsky - Körlin - 1:0
Warnest - Kreuchauf - remis
Püschel - Schmidt - 0:1
Wolf - Frahm - 0:1
Meseck - Thomas - remis
Alber - Kurtz - 0:1

Ergebnisse am 20.10.:
Schmidt - Warnest - remis
Alber - Meseck - remis
Körlin - Püschel - 1:0

am 13.10. gab es folgende Ergebnisse:

Baranowsky - Alber - 1:0
Körlin - Püschel - 1:0
Schmidt - Warnest - remis
Kreuchauf - Wolf - 1:0
Frahm - Meseck - 1:0
Thomas - Kurtz - 1:0

Dazu noch Warnest - Püschel - 1:0
und letzte Woche Thomas - Püschel - 1:0

Am Montag den 29.9. wurde so gespielt:

Jörg Schmidt - Roland Alber - 1-0
Olaf Kreuchauf - Hans-Jürgen Körlin - 0-1
Werner Frahm - Peter Baranowsky - 0:1
Andreas Thomas - Gisela Püschel - 1:0
Frank Kurtz - Stefan Warnest - 0-1
Michael Meseck - Wilfried Wolf - 0-1

PB - 04.12.2014

31.12.2014
Am 29.12.2014 bleibt der Club geschlossen
PB - 27.12.2014
17.12.2014
Mannschaftskämpfe M2 und 4 Heimspiele am 15.12., M3 am 16.12, M1 am 17.12

Heimspiele am Montag 15.12. um 18.30 Uhr
BAT-2 gegen Bund-2
BAT-4 gegen Telestern-2

Auswärtsspiel am Dienstag 16.12. um 17.00 Uhr
Senat-5 gegen BAT-3
Adresse:
Württembergische Str. 6, SenStadtentwicklung, 5. OG Raum 501, 10707 Berlin

Auswärtsspiel am Mittwoch 17.12. um 18.00 Uhr
DB/BSW-1 gegen BAT-1
Adresse:
Panoramastr. 1, Innenhof, Aufgang B, 3. Etage,10178 Berlin, Alexanderplatz, neben dem Fernsehturm

PB - 09.12.2014

20.12.2014
Die 1.M.verliert bei DB/BSW mit 2,5 zu 3,5

Ein Schachfreund hat den Spielort nicht gefunden...
Danach ein knapper Verlust gegen den Favoriten. Am 12.1.2015 kommt nun der nächste Favorit mit dem SK Präsident zu uns in den Club.

PB - 17.12.2014

17.12.2014
Die 3. M. verteidigt ihren 2. Tabellenplatz mit unglücklichem 3:3 bei Senat 5

Liebe Schachfreunde,

über Telefon erhielt ich um 22.15 Uhr die Nachricht vom Remis der 3. Mannschaft. Einzelergebnisse sind mir noch nicht bekannt..., außer dem Verlust an Brett 2 von Jörg. Kopf hoch, auch du darfst mal verlieren ....
Nach dem heutigen Bericht von M.Q. ist dieser Punktgewinn für Senat-5 sehr glücklich. Wilfried nimmt mit einem Bauern mehr ein Remis an. Jörg verliert an Brett 2. M.Q. nimmt ein Remis an, obwohl die Stellung gewonnen ist und vorher auch gewonnen war... M.L. verspielt im Endspiel den Sieg. HJ gewinnt an Brett 1 und Andreas nimmt als letzter Spieler ein Remis an.
Ihr bleibt trotzdem auf dem Aufstiegsplatz 2 und habt weiterhin beste Chancen für den Aufstieg.
PB - 17.12.2014

16.12.2014
Bericht von der DBMM in Dresden vom 20.-23.11.2014

Die Berichterstattung kam etwas kurz, aber auf fvschach.de konnte man die Ergebnisse nachlesen

Nach Abschluss der Wettkämpfe sind alle Spieler wieder wohlbehalten in Berlin angekommen. Eine dufte Truppe spielte in zwei Mannschaften.
Unsere 1.M. hat 8:6 Punkte und den 9. Platz erreicht, die 2.M erspielte 6:8 Mannschaftspunkte und wurde 20zigster von 26 Teams! Die zweite M. hat also ihren Setzplatz enorm verbessert, während die 1.M. einen Rang nach hinten rutschte. Das liegt an den Brettpunkten die uns fehlten... Unter anderem an Brett 4 ....
Aber wir sind zufrieden und hatten eine schöne Zeit. Immerhin haben wir gegen die beiden Gewinner, Rang 1 für SK Präsident und Rang 2 für DB/BSW-1, spielen müssen. Wobei die 1,5 Punkte gegen Präsident und auch zwei Remis gegen DB aller Ehren wert sind. Nur eben Brett 4 ....
Herausragend die 5/7 von René an Brett 1 bei solcher Gegnerschaft und Rang 3 in der Einzelwertung an Brett 1! Jörg und Dr. Stefan erreichten jeweils 50%!
In der 2. Mannschaft taten sich insbesondere Michael Quast und Stefan Warnest hervor. Michael erreichte an Brett 2 mit 4,5/6 einen beachtenswerten 4. Platz in der Brettwertung. Stefan erreichte hier in der 2.M. mit 3,5/6 auch mehr als 50% ohne eine Partie zu verlieren! Glückwunsch noch einmal an euch. Auch Wilfried kann mit 3/5 sehr zufrieden sein. Auch wenn da ein kampfloser Punkt dabei ist. Hans Jürgen ist sicher unzufrieden mit 2/6, zauberte aber gegen einen wesentlich stärkeren Gegner (René hatte einen Tag vorher da auch gewonnen) immerhin ein ersticktes Matt auf das Brett, sehenswert.
Zu erwähnen ist natürlich auch, dass Jörg Feikes immerhin mit IM Salov einen Titelträger besiegen konnte und dem SK Präsident das Fürchten lehrte.
Im nächsten Jahr findet die DBMM in München statt. Der Termin, vermutlich im Oktober, steht noch nicht fest.
Allen Teilnehmern vielen Dank.
Euer Peter Baranowsky - 23.11.2014

16.12.2014
Sieg und Niederlage in den Heimspielen der 4. Runde am 15.12.

Liebe Schachfreunde,

wir danken dem SG-Vorsitzenden für die Bewirtung an diesem Abend!

Unsere 2. Mannschaft wurde stark aufgestellt und landete einen Zittersieg gegen Bund-2, die vor dem Abend als Favorit gelten mussten (bisher Rang 4 in der Tabelle).
René veropferte sich und verlor sehr schnell gegen Haseloff an Brett 2. 0:1
Überraschend kam des schnelle Remis von Helmut gegen Salomon an Brett 4. 0,5:1,5
Die restlichen Partien dauerten länger. An Brett 3 hatte Mark bereits aus der Eröffnung einen Vorteil mitgenommen und gewann überzeugend an Brett 3 gegen Roth. 1,5:1,5
Hüseyin spielte an Brett 6 gegen Hoffbauer und überspielte ihn mit Qualitätsgewinn und zusätzlich einem Bauern. Der Rest war für ihn kein Problem, Bravo! 2,5:1,5
An Brett 5 spielte Stefan Müller gegen Kolbe und es entstand ein Schwerfiguren-Mittelspiel. Kolbe unterbrach mit einem Springerzug die Deckung der Doppeltürme und Stefan musste eine Qualität geben. Allerdings gab es eine Läuferdiagonale gegen Dame, Turm und König von Kolbe. So hatte am Ende Stefan eine Figur mehr und führte sie sicher zum Sieg. 3,5:1,5
Der Kampf war damit gewonnen aber es spielten ja noch Christian, unser Joker an Brett 1, und Poppner. Hier hatte Christian einen Bauern weniger nach heißblütigem Mittelspiel. Im 11. Zug hatte Christian noch 30 Minuten und sein Gegner überlegte am 12. Zug fast 80 Minuten ... aber dann gewann Poppner im Zeitnotduell.
Schön das wir vorne stark aufgestellt hatten und den Wettkampf an den Brettern 3-6 gewonnen haben. So etwas macht einen Mannschaftskampf aus.

Die 4. Mannschaft musste den kurzfristigen Ausfall von Arne verkraften, hatte aber mit ML Stefan Warnest und Gisela zwei Ersatzspieler vor Ort. Aber alle Bretter mussten einen Platz aufrücken.
Leider gingen die ersten vier Bretter verloren. Da halfen dann auch die beiden Remis an Brett 5 und 6 nicht mehr. Also den Kopf nicht hängen lassen. Mit 6 Mannschaftspunkten seid ihr immer noch gut dabei. Allerdings wird es im Januar bei Bayer-1 nicht leichter...

PB - 16.12.2014

28.11.2014
Neufassung der Saisonplanung auf Trainingszeiten..... 28.11.2014
Weihnachts-/Neujahrsfeier am Montag, dem 05. Januar 2015!!

PB - 28.11.2014

24.11.2014
Am 24.11. verliert die 1.M. gegen BVG 2:4! Die 3.M. gewinnt 6:0 und bleibt Spitzenreiter B1

PB - 24.11.2014

26.11.2014
Unsere M2 spielt Remis, die 4.M. gewinnt 5:1

Hallo liebeSchachfreunde,

Die 2.Mannschaft am Mittwoch 26.11. bei Vattenfall/BSR-1 spielt 3:3 unentschieden und tritt dabei leider nur mit 5 Spielern an. Aber da die 3.M. am Montag bereits spielte ist kein Ersatzmann mehr frei ......

4. Mannschaft am Mittwoch 26.11. bei Bund-5 mit 2 remis an Brett 1 und 2, der Rest unserer Spieler gewinnt zum 5:1

PB - 26.11.2014

18.11.2014
Im Pokal gewinnt BAT bei Vattenfall/BSR mit 7,5 zu 0,5

Ein überzeugender Sieg, den die 2.Mannschaft am 26.11. beim gleichen Gegner gern wiederholen würde.
Anerkennung und Glückwunsch für alle Teillnehmer dieses Wettkampfes.

PB - 17.11.2014

04.11.2014
Ein wenig traurig sind wir schon...

Liebe Schachfreunde,

beide Mannschaftsspiele gingen heute im Club leider verloren.
Die 2. Mannschaft erreichte gegen den Favoriten von Senat-2 nur 1,5 Brettpunkte und musste damit die Mannschaftspunkte ziehen lassen. Immerhin besiegte Mark unseren Turnierstammgast Matthias Hahlbohm und René erreichte gegen FM Boetzer ein Remis.
Helmut stand gut oder ausgeglichen und verlor wohl die Übersicht und gab auf. Einige Spieler hatten Zweifel ob nicht noch ein Remis möglich gewesen wäre.
Die Bretter 5 und 6 (Hüseyin gegen Perfler und Wilfried gegen Witte) standen von vorne herein auf verlorenem Posten gegen ihre übermächtigen Gegner (224 und 485 Punkte unterschied). Aber beide spielten sehr gute Partien und setzten sich lange zur wehr, Kompliment! Am Ende aber ein finaler Angriff von Perfler und gute Technik im Endspiel von Witte führten zum Sieg. Ach und ich habe auch gespielt und gegen Weiten verloren. Kann passieren.

Auch die 4. Mannschaft verlor, erreichte gegen Thales-2 aber immerhin 2 Brettpunkte. Aber die drei letzten Bretter gingen verloren und damit auch der Wettkampf. Erwähnt werden müssen aber der halbe Punkt von Arne Bailliere gegen Josef Roth, der Sieg von Olaf Kreuchauf gegen Dr. Starke und das Remis von Sören Schubert gegen Karsten Hilsberg. Herzlichen Glückwunsch an euch drei zu dieser Leistung. Immerhin ein ELO-Unterschied von 433, 253 und 251 Punkten.

Unseren Mannschaften 1 und 3 wünschen wir mehr Erfolg am Mittwoch und Donnerstag.

PB - 3.11.2014

06.11.2014
M3 gewinnt am 6.11. mit 5,5 , M1 gewinnt am 5.11. mit 4,5 gegen Bund-1

Liebe Schachfreunde,
in dieser Woche waren Mannschaftskämpfe!

Heimspiele mit Spielbeginn 18.30 Uhr im Club:
BAT-2 gegen Senat-2 - 1,5:4,5 verloren
BAT-4 gegen Thales-2 - 2 :4 verloren

Auswärtsspiel der 1.M. am Mittwoch den 5.11. um 18.00 Uhr bei Bund-1

Prima! 4,5 gewonnen ohne Partieverlust! Udo, Stefan und Jörg gewinnen. Das ist Platz 2 in der Tabelle.
Herzlichen Glückwunsch!

Auswärtsspiel der 3.M. am Donnerstag den 6.11. um 18.00 Uhr bei RBB-2

Auch hier klar gewonnen mit 5,5 zu 0,5
Herzlichen Glückwunsch zu jetzt 6 Punkten nach 2 Runden.

PB - 06.11.2014

20.10.2014
Heute am 20.11. zwei Partien der VM und freies Training

Liebe Schachfreunde,

heute spielen
Körlin gegen Püschel
Schmidt gegen Warnest

dazu kann nach Herzenslust geblitzt oder trainiert werden.

PB - 20.11.2014

02.10.2014
Beim Mannschaftsblitz Formel 1800 belegen unsere Mannschaften Platz 2 und 4

Liebe Schachfreunde,
unsere beiden Mannschaften haben sich tapfer geschlagen. Noch sind keine Ergebnisse auf der Seite der FV-Schach, aber das kommt sicher bald - siehe hier - Website des FV-Schach
Senat 1 hat wieder gewonnen und die Reihenfolge entspricht fasst der Spielstärke der 7 teilnehmenden Mannschaften. Nur unsere 2. Mannschaft hat es geschafft diesen Trend zu durchbrechen und hat sich auf Platz 4 geschoben.
Die Mittelachse der 1.M. hat mit Jörg Schmidt mit 10/12 und Michael Quast mit 9/12 sehr gut gepunktet.
Der 4. Platz unserer 2.M. ist sehr beachtenswert.
Also ein gelungener Abend für BAT und unsere Teams.
Herzlichen Glückwunsch!

PB - 02.10.2014

25.09.2014
Start der Mannschaftkämpfe am 22.09.2014 im Club um 18.30-Akt. 12.9.-22.45Uhr

Liebe Schachfreunde,

jetzt sind hier die Ansetzungen eingetragen.

Heimspiele am 22.9. um 18.30 Uhr (bitte rechtzeitig erscheinen um die ML beim Aufbauen zu unterstützen!):

BAT-1 gegen TT/Wiheil-1

BAT-3 gegen Thales-3 (vormals Alcatel)

Auswärtsspiele:

BAT-2 am 24.09. bei DB/BSW-3 um 17.30 Uhr:

Adresse: Panoramastr. 1, 10178 Berlin am Alexanderplatz, Innenhof, Aufgang B, 3. Etage, BSW Kulturzentrum

BAT-4 am 22.09. bei EPA/ZIB-2 um 18.30Uhr:
Bitte Ausweis mitbringen! Es gibt keine Getränke und Imbiss. Selbst versorgen bitte.
Adresse: Gitschiner Str. 103, 10969 Berlin (U-Bahn Hallesches Tor)

Karenzzeit 30 Minuten und je Spieler 2 Stunden ohne Zuschlag!

Viel Erfolg!

PB - 12.09.2014

25.09.2014
Unsere 2 . Mannschaft spielt 3:3 gegen DB/BSW-3

Da die S-Bahn versagte musste unsere Mannschaft mit nur 5 Spielern antreten. Jörg Feikes holte den Punkt zum Ausgleich und der Rest endete Remis. So schrieb es mir ML Rene.
Unter diesen Umständen ein gutes Ergebnis. Mein besonderer Dank gilt dem sehr kurzfristigen Ersatzmann Stefan.

PB - 25.09.2014

22.09.2014
Die 3 . Mannschaft gewinnt das erste Heimspiel mit 3,5 gegen Thales -3

2 Siege an Brett 1 und 2, sowie drei Unentschieden

PB - 22.9. 22.00 Uhr

22.09.2014
Auch die 4 . Mannschaft gewinnt mit 3,5 bei EPA/ZIB
PB - 22.09.2014
22.09.2014
Ein erfolgreicher 1. Spieltag. Auch die 1 . Mannschaft gewinnt 4:2

Brett 1, 2 und 5 gewinnen. Brett 4 und 6 machen Remis. Leider verliert Mark eine gute Partie.
Glückwunsch an alle drei Teams zum Sieg!

PB - 22.9. - 23.20

12.09.2014
DBMM in Dresden vom 20. - 23.11.2014, weitere Ersatzspieler von BAT gesucht...

Liebe Schachfreunde,

wir sind schon 8-9 Spieler die mitmachen. Wir haben 2 Mannschaften! Ein oder zwei Ersatzspieler wären schön. Mindestens als Ersatz bei kurzfristigem Ausfall oder als Wechselspieler vor Ort.

Bitte meldet euch bei mir.

PB - 26.05.2014

12.09.2014
SSGP-2014 - Tabelle-09 - 2014 --> 64 Teilnehmer! Nächster Termin 8.6.2015 !!
31 Teilnehmer am 1.09.2014 mit einem Sieger Dr. Stefan Kettenburg vor dem Gesamtsieger FM Dirk Paulsen, der den Titel zum 4. Mal nacheinander gewann.Herzlichen Glückwunsch den Siegern und allen Teilnehmern für ein Super Turnier in diesem Sommer! Danke!!
Ein Hinweis: Wer Probleme mit der Anfangszeit hat kann auch zur 2. Runde einsteigen! Möglichst SMS senden und bis 18.55 Uhr dasein.

Anmeldungen für Montag den 8.06.2015 - Registrierung vor Ort von 17.30 - 18.15 Uhr.

Teilnehmer extern (00):

Teilnehmer BAT (01):
...., Baranowsky

- Je 15 Min. pro Spieler in 7 Runden bis ca. 22.30 Uhr inklusive Siegerehrung.
- Mindestens 10 Spieler müssen für einen verwertbaren Spieltag spielen!
Wertung je Spieltag für Platz 1 neu:
22 Punkte, 20 P, 18 P, 16 P, 14 P bis 1 P, alle restlichen Spieler eines Spieltages erhalten 1 Punkt.
- Swiss-Auswertung mit Buchholz und S-Berger.


Die Spieltag-Platzierungen können in den Tabellen auf der Website des FV-Schach nachgelesen werden.
Hier steht immer der Stand in der Gesamtwertung:

GrandPrix-Wertung nach der 9. Runde 2014 - :

  1. FM Dirk Paulsen *154* (22/(20)/22/22/22/22/22/22/20)
  2. Rene Schildt *113* (14/--/20/14/07/(01)/20/20/18)
  3. Peter Hintze *111* ((13)/13/16/18/(12)/14/16/18/16)
  4. Adis Artukovic *104* (11/14/(10)/(08)/20/13/18/14/14)
  5. Matthias Hahlbohm *099* (16/(09)/18/11/16/(06)/12/16/10)
  6. Reinhard Müller*076* (--/18/--/12/10/18/01/04/13)
  7. Mark Müller *072* (--/22/--/20/09/--/09/--/12)
  8. August Hohn *070* (--/08/08/07/14/20/08/--/05)
  9. FM Jürgen Brustkern *063* (20/16/--/--/--/16/--/--/11)
  10. Erik Allgaier *061* (12/10/02/16/03/12/(01)/--/06)
  11. Dr. Stefan Kettenburg *060* (10/--/--/13/02/--/13/--/22)
  12. Volker Schmalzried *043* (--/(01)/12/01/11/07/03/07/02)
  13. Udo Hoffmann *036* (18/--/--/--/18/--/--/--/--)
  14. Jörg Hoffbauer *034* (08/(01)/07/02/(01)/01/02/05/09)
  15. Helmut Goepel *032* ((01)/06/01/01/13/08/01/02/01)
  16. Jörg Schmidt*032* (02/--/13/01/01/01/11/03/--)
  17. Pascal Güssow *030* (--/11/01/--/08/03/07/--/--)
  18. Peter Baranowsky *029* ((01)/03/06/04/01/04/01/11/(01))
  19. W. Schlittermann *027* (06/(01)/(01)/01/01/02/01/09/07)
  20. Zoran Filipovic *027* (--/--/--/--/--/--/06/13/08)
  21. Mohammed Solhjou *026* (--/--/01/10/04/10/01/--/--)
  22. Andreas Hoffmann*018* (04/--/14/--/--/--/--/--/--)
  23. Viekoslav Pelivan *016* (01/07/01/01/05/01/01/--/--)
  24. Dmitry Kostyuchenko*015* (--/--/--/--/--/11/04/--/--)
  25. Frank Janneck *015* (09/02/--/--/--/--/--/--/04)
  26. Clemens Escher *014* (--/--/--/--/--/--/14/--/--)
  27. Klaus Busch *014* (05/--/09/--/--/--/--/--/--)
  28. Uwe Zeidler *014* (--/01/--/--/--/05/--/08/--)
  29. Rolf Bockelmann *014* (03/--/01/01/01/01/01/06/(01))
  30. Dr. Hans Jung *013* (01/--/--/--/--/--/--/12/--)
  31. Sebastian Eiselin *013* (--/04/03/--/06/--/--/--/--)
  32. Ben-Luca Schreiber *013* (--/--/--/--/01/01/10/--/01)
  33. Peter Röblitz *012* (--/12/--/--/--/--/--/--/--)
  34. Dr. Wolfhard Trebbin *012* (--/--/11/--/01/--/--/--/--
  35. Marcus Gretzer *012* (07/--/--/--/--/--/05/--/--)
  36. Wilfried Wolf *012* (01/01/--/06/01/01/01/01/(01))
  37. Frank Kurtz *012* (--/--/--/--/--/--/01/10/01)
  38. Dr. Rudolf Schindler *010* (01/01/05/03/--/--/--/--/--)
  39. Ansgar Thesing *010* (--/--/--/09/01/--/--/--/--)
  40. Oliver Nowka *009* (--/--/--/--/--/09/--/--/--)
  41. Markus Zelanti *007* (01/01/--/01/01/01/01/01/--)
  42. Stefan Warnest *006* (01/01/01/01/01/01/--/--/--)
  43. Michael Lehmann *006* (--/01/04/--/--/--/--/--/01)
  44. Gunnar Kühnemann *006* (01/--/--/01/01/01/01/--/01)
  45. Ronald Hackenberg *006* (--/--/--/01/01/01/01/01/01)
  46. Manfred Lenhardt *005* (--/--/--/05/--/--/--/--/--)
  47. Olaf Kreuchauf *005* (--/05/--/--/--/--/--/--/--)
  48. Carsten Güssow *005* (--/01/01/--/01/01/05/--/--)
  49. Werner Frahm *005* (01/--/01/--/01/01/--/01/--)
  50. Sören Schubert *004* (--/01/--/--/01/01/--/--/01)
  51. Dr. Jörg Feikes *003* (--/--/--/--/--/--/--/--/03)
  52. Hans-Jürgen Körlin *003* (--/--/--/--/01/--/--/01/01)
  53. Michael Meseck *003* (01/--/--/--/--/--/01/--/01)
  54. Michael Quast *002* (01/01/--/--/--/--/--/--/--)
  55. Bernhard Riess *002* (01/--/--/--/01/--/--/--/--)
  56. Ekkehard Schneider *002* (--/01/--/--/--/--/--/01/--)
  57. Sonja Mahler *002* (--/--/01/--/--/--/--/01/--)
  58. Mark Michaelis *001* (--/01/--/--/--/--/--/--/--)
  59. Stefan Müller *001* (--/01/--/--/--/--/--/--/--)
  60. Nico Bierhals *001* (--/--/01/--/--/--/--/--/--)
  61. Marvin Kalba *001* (--/--/--/--/01/--/--/--/--)
  62. Yuriy Petenev *001* (--/--/--/--/--/--/--/--/01)
  63. Wolfgang zum Winkel *001* (--/--/--/--/--/--/--/--/01)
  64. Shahin U?? *001* (--/--/--/--/--/--/01/--/--)
  65. ende


PB - 02.09.2014
12.09.2014
Am 8.9. Saison-Organisation: Material, MM, VM, Blitz-1800, DBMM ab 18.30 Uhr

Liebe Schachfreunde,

ein Organisationstag vor der Saison am 8.9.
Ich bitte um zahlreiches Erscheinen. Anschließend spielen wir ein kleines Blitz- oder Schnellschachturnier.

1. Wir sortieren die Figuren nach dem SSGP und für die neue Saison. Uhren müssen überprüft werden und über neue nachgedacht werden....

2. Die Aufstellungen der Mannschaften kann diskutiert werden. Die Aufstellungen für die erste Runde sind schwierig. Heimspiele am 22.9. aber Auslosung erst am 12.9.!

3. Vorbereitung der ML-Sitzung am kommenden Freitag.
Teilnehmer sind die ML und interessierte Mitglieder. Regelseminar zu den neuen FIDE-Fegeln im Anschluss am 12.9. im Treptower ab 18 Uhr.

4. 11 Spieler sind bisher bei der VM angemeldet mit Startrunde am 29.9. Heute können noch Spieler zusätzlich angemeldet werden. Ab 9.9. wird die Auslosung der Runden erfolgen.

5. Für die Blitz-1800 - Meisterschaft in Vierermannschaften haben sich bisher nur 3 Spieler von 22 geäußert. Spiel-Termin ist der 1.10.2014. Organisator der Mannschaften wird Stefan Warnest sein.

6. Zur DBMM sind 2 Mannschaften mit 9 Spielern angemeldet. Anreise am 19.11. und Turnier vom 20.-23.11.2014 in Dresden. Bisher nur 18 Mannschaften, davon 5 aus Berlin.

Also treffen wir uns im Club am 8.9. um 18.30!

PB - 07.09.2014

20.09.2014
Der Club bleibt am Montag den 15. September 2014 geschlossen!

PB - 08.09.2014

04.09.2014
Bericht und Fazit zum SSGP-2014

Liebe Schachfreunde und Mitspieler des BAT-Sommerschnellschach-GrandPrix,
mit insgesamt 64 Teilnehmern haben wir einen schönen Schachsommer erspielt. 9 Runden mit 2 Streichergebnissen wurden vom 2. Juni bis zum 1. September 2014 als siebentes Turnier dieser Serie gespielt. Es begann im Jahre 2008 mit einer fast BAT-internen Version, weil nur wenig Spieler in Berlin Kenntnis davon bekamen. In den Folgejahren haben wir mehr geworben und auch über Schachzeitungen und beim BSV die Termine veröffentlicht. Die Ergebnisse werden traditionell zeitnah von Bernhard Riess auf der Homepage der FV-Schach (http://www.fvschach.de/) veröffentlicht und die Gesamtwertung steht immer auf der BAT-Homepage (http://sg-bat.de). Bernhard Riess gilt also mein besonderer Dank für die Hilfe mit Werbung und Ergebnis-Veröffentlichung.
Leider hat es der BSV in diesem Jahr nicht geschafft die Termine im Kalender zu veröffentlichen und das trotz mehrfacher mündlicher Zusage und Mail-Erinnerung, schade. Immerhin sind 33 der teilnehmenden Spieler dieses Jahres auch Mitglieder des BSV...

Zum 4. Mal in Folge hat FM Dirk Paulsen den GrandPrix gewonnen und ist in unserem Spielraum auf einer Siegertafel verewigt. Vor ihm stehen Anke Fischer, Olaf Ritz und Ralf Gebert für die Jahre 2008-2010 auf der Tafel.
Dirk hat mit der Idealpunktzahl von 154 gewonnen durch 7 Siege von 9 Spieltagen. Besonders hat mich gefreut, dass mit Mark Müller und Stefan Kettenburg an zwei Tagen auch BAT-Spieler gewonnen haben. Dies ist nur zu erreichen, wenn Dirk geschlagen wird im direkten aufeinandertreffen. Auch René Schildt schaffte dies an einem Spieltag, verlor aber danach die beiden Schlussrunden. Dafür sicherte sich René den zweiten Platz in der Gesamtwertung vor Peter Hintze. Hier gelang dies durch eine große Punktdifferenz am Schlusstag zwischen Ergebnis und Streichpunktzahl.
Wie immer sind alle Spieler begeistert von dem Angebot, in den Sommermonaten regelmäßig Schnellschach innerhalb des Betriebssportes spielen zu können. Ich freue mich also gerade dieses Angebot an die Spieler der FV-Schach und des BSV machen zu können. Wenn sich die Verhältnisse in unserem Bezirk und der Sportgruppe nicht grundlegend ändern, wird am 8. Juni 2015 der 8. Sommer-GrandPrix bei BAT beginnen.
Wie ich schon am Schlussspieltag am 1.9. geäußert habe, hängt der Erfolg eines solchen Angebotes nicht nur vom Veranstalter, sondern auch von den Spielern ab. Nur wenn diese Spieler Spaß daran haben und in großer Zahl erscheinen, kann ein solches Turnier ein Erfolg werden. Ich danke also allen 64 Spielern für ihr Kommen und die (fast immer) gute Stimmung an den Spielabenden. Die kleinen Schwierigkeiten des Schiedsrichters bei der Auslosung oder mit dem Organisationsprogramm bitte ich zu entschuldigen.
Auch bei den BAT-Mitgliedern wird dieses Turnier, obwohl auch in den großen Ferien liegend, besser angenommen als in den vergangenen Jahren. Ich hoffe das bleibt so in den kommenden Jahren.
Peter Baranowsky am 3. September 2014

02.09.2014
Ausschreibung des Sommer-Schnellschach-GrandPrix 2014,nächsterTermin 1.9.!!

Die SG BA Tempelhof-Schöneberg e.V. lädt zum diesjährigen
8. Sommer-Schnell-Schach-GrandPrix (SSGP) 2014 ein.
Gespielt wird am Mo. 2.6. und Mi. 11.6.14 vor der Fussball-WM und vom 14.7. - 1.9.2014 (ohne 18.8.) immer Montag 18:30 Uhr
Spielort: Markgrafenstr. 10 / hinteres Haus, 12105 Berlin-Tempelhof

Maximale Teilnehmerzahl je Spieltag sind 48 Spieler (Bis 32 Spieler wird in einem Raum gespielt)
Der diesjährige 7. Sommer-Grand-Prix bei BAT wird mit 9 Runden ausgespielt. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist -nicht- zwingend erforderlich!
Alle Gäste zahlen je Spieltag ein Startgeld von 2 €. Spieler der SG BAT zahlen kein Startgeld!
Der Gesamt-Sieger wird auf unserer Wandtafel zum SSGP verewigt!
Kleine Weinpreise oder Süßigkeiten für die jeweiligen Tages-Sieger! Die Anzahl der Tagespreise ist von der Anzahl der rechtzeitig angemeldeten Spieler abhängig.
Die anwesenden Spieler der Plätze 1-3 in der Gesamtwertung erhalten nach der Schlussrunde je 20 €, also ihr Startgeld zurück!
Spielberechtigt sind alle um 18:25 Uhr anwesenden Spieler. Gespielt wird in 9 Runden (Spieltagen) mit zwei Streich-Ergebnissen.
Beginn jeweils ab 18:30 Uhr! Eine Voranmeldung per Mail (pbaranowsky@web.de) oder Handy: 0151-44541699 ist bis 18 Uhr möglich aber nicht zwingend erforderlich! Allerdings sind die Tagespreise von der Zahl der vorher angemeldeten Spieler abhängig!
Je 15 Min. pro Spieler in 7 Runden bis ca. 22:30 Uhr
Mindestens 10 Spieler müssen für einen verwertbaren Spieltag spielen!
Wertung je Spieltag: 22 Punkte, 20 P, 18 P, 16 P, 14 P bis 1 P. Jeder teilnehmende Spieler erhält je Spieltag mindestens einen Punkt! - Swiss-Auswertung mit Buchholz und S-Berger.
Montag-- 02.06.2014: SSGP-01 - erledigt mit 30 Teilnehmern

Mittwoch 11.06.2014: SSGP-02 - erledigt mit 32 Teilnehmern

Montag-- 14.07.2014: SSGP-03 - erledigt mit 28 Teilnehmern

Montag-- 21.07.2014: SSGP-04 - erledigt mit 27 Teilnehmern

Montag-- 28.07.2014: SSGP-05 - erledigt mit 36 Teilnehmern

Montag-- 04.08.2014: SSGP-06 - erledigt mit 31 Teilnehmern

Montag-- 11.08.2014: SSGP-07 - erledigt mit 33 Teilnehmern

Montag-- 18.08.2014: ausgenommen wegen LiSo

Montag-- 25.08.2014: SSGP-08 - erledigt mit 24 Teilnehmern

Montag 01.09.2014: SSGP-09 - Schlussrunde und Siegerehrung

Ich freue mich auf viele Teilnehmer wie im Vorjahr.

Peter Baranowsky – 05. Juni 2014

12.09.2014
Dr. Kettenburg gewinnt den SSGP-09 vor dem Gesamtsieger FM Dirk Paulsen

Liebe Schachfreunde,

die meisten Dauerspieler bei unserem GrandPrix waren gekommen, um zu erleben wer die Plätze 2 und 3 belegt. Denn der Sieger des gesamten Sommers stand bereits vorher fest!

FM Dirk Paulsen wiederholte seine Siege der letzten drei Jahre auch 2014. Sieben der neun Spieltage beendete Dirk als Sieger und erreichte so einen ungefährdeten Gesamt-Sieg. Allerdings musste er sich an diesem letzten Spieltag zum 2. Mal einem Spieler von BAT geschlagen geben. Dr. Stefan Kettenburg gewann gegen Dirk und anschließend auch das Turnier mit 6,5 aus 7 Partien. Den dritten Platz erreichte René Schildt, der mit 18 Punkten, davon konnten ihm in der Gesamtrechnung 17 gutgeschrieben werden, noch den 2. Platz dieses Sommers erreichte. Peter Hintze sicherte sich den 3. Platz der Gesamtwertung.
Nach der doppelten Siegerehrung mit Wein und Süßigkeiten konnte noch einige Zeit geblitzt werden und das wurde reichlich ausgenutzt.
Die SG BAT und ich persönlich freuen uns schon heute auf den 8. SSGP im nächsten Sommer ab 8. Juni 2015. Ich bin sicher, darauf freuen sich auch die treuen Teilnehmer meiner Turniere.
Ich wünsche allen Spielern eine erfolgreiche Saison 2014/2015.
Herzliche Grüße
Peter Baranowsky - 04.09.2014
PB - 02.09.2014

07.08.2014
Vorläufige Terminplanung unter - Schach-Trainingszeiten
PB - 07.08.2014
05.08.2014
Am 4.8. spielen 31 Teilnehmer und es gewinnt FM Dirk Paulsen mit 6,5/7 vor August Hohn 5,5

Tabellen bei der FV-Schach und hier Bericht:

Wieder fanden 31 Schachfreunde den Weg zum BAT-Turnier. Es war ein harmonisches Turnier bis zur Schlussrunde. Da wurde es sehr laut an einem forderen Brett ohne das der Schiedsrichter gerufen wurde. Leider störte dies einige Spieler in der Konzentration...
Aber zur Siegerehrung wurde es nach den obligatorischen Schaumküssen wieder ruhig. 6 Flaschen Wein und diverse Leckereien wurden an die vielen Sieger verteilt.


FM Dirk Paulsen strebt seinem 4. Gesamtsieg in Folge entgegen. Aber der Kampf um die Plätze 2 und 3 ist voll entbrannt. Von der bisherigen Gesamttabelle sollte man sich nicht blenden lassen..., denn es gibt ja zwei Streichergebnisse und es ist also für die Anwärter noch nichts verloren.
Eine besondere Gratulation geht an August Hohn für seinen 2. Platz und wiederum Helmut Goepel für den besten Platz der 2. Teilnehmerhälfte mit 4 Punkten auf Rang 11.
PB - 05.08.2014

05.08.2014
Am 28.7. Gewinnt Dirk Paulsen 6/7, vor Artukovic 5,5 und Udo Hoffmann 5,0
Die weiteren Plätze mit 5 Punkten erreichen Hahlbohm, Hohn und Helmut Goepel!! Er gewinnt damit den 6. Preis und ist außerdem der Spitzenmann der 2. Teilnehmerhälfte.
Das ist aller Ehren wert, Helmut. Gratulation!
PB - 29.07.2014
29.06.2014
SSGP-02 am 11.6. mit 32 Startern. Mark Müller gewinnt mit 6,5/7 vor Paulsen mit 5,5

Liebe Schachfreunde,

danke für die Geduld am Anfang und ein interessantes Turnier. 32 Teilnehmer sind eine kleine Steigerung zum Auftaktturnier.
Die Gesamtteilnehmer Anzahl ist mit 45 bereits sehr hoch und lässt vermuten, dass es ab 14. Juli voll werden könnte wenn fast alle kommen und auch noch neue Spieler dazu stoßen...
Also bitte rechtzeitig anmelden für den 14.7.!

Nun gibt es eine Pause bis zum Montag den 14.7.!!

Wegen WM und Kreuzberg Open machen wir nur intern Turniere und Übungsabende.


Heute gewann ein super starker Mark Müller. Die ersten 7 der Rangliste erhielten Wein oder eine Süßigkeit.

Die weitere Platzierung steht auf der Homepage der FV-Schach Website des FV-Schach.


Danke für die rege Teilnahme. Es darf noch mehr werden. ...
PB - 12.06.2014

28.07.2014
Am 21.7. spielen 27 Teilnehmer: Paulsen 7/7 vor Mark Müller 6 und Hintze 4,5
Das mit den Details hat aus Zeitmangel nicht so geklappt.
Nach dem heutigen Abend am 28.7. versuche ich es wieder...
Tabelle bei fvschach.de
PB - 28.7.2014
14.07.2014
Schnellschach-GrandPrix bei BAT am 14.7. mit 28 Teilnehmern gewinnt Dirk Paulsen 6/7
Den 3. SSGP gewinnt Dirk bei einer Niederlage gegen Rene Schildt. Dieser jedoch verliert in den letzten beiden Runden. Trotzdem 2. Platz für Rene!
Glückwunsch den Siegern und den nächstplatzierten Spielern. Hahlbohm, Hintze, Andreas Hoffmann und Jörg Schmidt als bestem Spieler der 2. Hälfte der Teilnehmer-Liste. Bis zum 7. Platz von Volker Schmalzried gab es Wein oder Süßigkeiten.
Auch die Schaumküsse fehlten wiederum nicht.
Wir sehen uns kommende Woche wieder. ....
PB - 14.07.2014
12.06.2014
30 Spieler beim Auftakt des SSGP 2014 am 2.6., nächster Termin Mittwoch der 11.6.

Liebe Schachfreunde,

... und wer hat wohl trotz starker Konkurrenz gewonnen? Natürlich FM Dirk Paulsen mit 7/7, herzlichen Glückwunsch!

Platz 2 belegt FM Jürgen Brustkern 6/7, der zum ersten Mal mitspielte. Dritter wurde Udo Hoffmann vor Matthias Hahlbohm und Rene Schildt (je 5/7). Die weitere Platzierung steht auf der Homepage der FV-Schach Website des FV-Schach.
Die ersten Vier erhielten je einen kleinen Preis in Form von Rotwein oder einer Süßigkeit. Natürlich gab es auch wieder die bewährten Schaumküsse...

Im Vorjahr begannen wir mit 25 Teilnehmern. Eine erste Steigerung ist also gelungen...

PB - 03.06.2014

08.07.2014
Am Spieltag 7.7. Schnellschach für Jedermann ....

Am 16.6., 23.6. und 30.6. hat es Spaß gemacht. Bei Einzug ins Viertelfinale kein Wunder. .... Vor dem Spiel gab es noch ein Blitzturnier.

Am 7.7. üben wir nun für den SSGP ab 14.7.
Bisher nehmen teil am 7.7.:
Baranowsky, Körlin, Warnest, Frahm, J.Schmidt, ....

Um 18.30 Uhr

... und Gäste ?!

PB - 1.7.2014

03.06.2014
Am 01.06. Schnellschach-GP bei den Schachfreunden Berlin. Registrierung bis 10.45 Uhr
Siehe: Website der Schachfreunde Berlin



PB - 26.05.2014
30.05.2014
VM-Tabelle, -Ergebnisse 05.05. - Endstand und Platzierungen

Alle Paarungen können unter Schach/Trainingszeiten gesehen werden!

Am 5.5.2014 hat Jörg Schmidt mit einem überzeugenden Sieg gegen Hans-Jürgen über die Plätze 2-4 entschieden. Durch seinen Sieg ist Jörg mit 10 Punkten auf Platz 2 hinter Olaf Kreuchauf mit 10,5 Punkten. Durch die bessere Zweit-Wertung wird Michael Quast 3. vor Peter mit jeweils 9,5 Punkten.

Schmidt - Körlin - 1:0
Warnest - Baranowsky - 0:1

Tabelle nach der 13. Runde und zwei Hängepartien:

01. Olaf Kreuchauf 10,5/13 - SoB 58,25 - Vereinsmeister 2014
02. Jörg Schmidt-- 10,0/13 - SoB 59,75
03. Michael Quast- 9,5/13 - SoB 51,00
04. Pe. Baranowsky 9,5/13 - SoB 50,50
05. Andreas Thomas 9,0/13 - SoB 49,00
06. Hans-Jü Körlin 8,0/13 - SoB 42,50
07. Michael Lehmann6.5/13 - SoB 37,00
08. Olaf Schüler-- 5,5/13 - SoB 28,75
09. Wilfried Wolf- 5,5/13 - SoB 24,25
10. Klaus Körting- 5,0/13 - SoB 23,75
11. Werner Frahm-- 4,5/13 - SoB 21,75
12. Stefan Warnest 3,0/13 - SoB 12,25
13. Michael Meseck 3,0/13 - SoB 11,75
14. Gisela Püschel 1,5/13 - SoB 08,00

- Termin 28.04.2014 - VM-13 Schlussrunde
Quast - Püschel - 1:0
Körting - Lehmann - remis
Kreuchauf - Schüler - +:-
Frahm - Schmidt - 0-1
Meseck - Thomas - 0:1
Wolf - Körlin - remis
Warnest - Baranowsky - 0:1

Donnerstag den 27. März 2014:

Schmidt - Meseck - 1:0
Quast - Wolf - 1:0
Püschel - Frahm - remis

- 24.03.2014 - VM-12
Püschel - Warnest - 0:1
Baranowsky - Wolf - 1:0
Körlin - Meseck - 1:0
Thomas - Frahm - 1:0
Schmidt - Kreuchauf - 1:0
Schüler - Körting - 0:1
Lehmann - Quast - 0:1

- 17.03.2014 - VM-11

Quast - Püschel - 1:0
Lehmann - Püschel - remis
Quast - Schüler - +:-
Körting - Schmidt - 0:1
dafür Lehmann - Schmidt - 0:1
Kreuchauf - Thomas - 0:1
Frahm - Körlin - 1:0
Meseck - Baranowsky - 0:1
Wolf - Warnest - 1:0

- 03.03.2014 - VM-10
Püschel - Wolf - 0:1
Warnest - Meseck - 1:0
Baranowsky - Frahm - 1:0
Körlin - Kreuchauf - 0:1
Thomas - Körting - 1:0
Schmidt - Quast - 0:1
Schüler - Lehmann - -:+
Baranowsky - Wolf - 1:0

- 24.02.2014 - VM-09
Schüler - Püschel - 1:0
Lehmann - Schmidt - 0:1
Quast - Thomas - 1:0
Körting - Körlin - 0:1
Kreuchauf - Baranowsky - 1:0
Frahm - Warnest - 1:0
Meseck - Wolf - 1:0

- 10.02.2014 - VM-08
Püschel - Meseck - 0:1
Wolf - Frahm - 1:0
Warnest - Kreuchauf - 0:1
Baranowsky - Körting - 1:0
Körlin - Quast - 1:0
Thomas - Lehmann - 1:0
Schmidt - Schüler - 0:1

- 27.01.2014 - VM-07:
Schmidt - Püschel - 1:0
Schüler - Thomas - 1:0
Lehmann Körlin - remis
Quast - Baranowsky - 0:1
Körting - Warnest - 1:0
Kreuchauf - Wolf - 1:0
Frahm - Meseck - remis

- 25.11.2013 - VM-05:
Thomas - Püschel - 1:0
Schmidt - Körlin - 1:0
Schüler - Baranowsky - -:+
Lehmann - Warnest - remis
Quast - Wolf - 1:0
Körting - Meseck - remis
Kreuchauf - Frahm - 1:0

- 18.11.2013 - VM-04

Püschel - Kreuchauf - 0:1
Frahm - Körting - remis
Meseck - Quast - 0:1
Wolf - Lehmann - remis
Warnest - Schüler - 0:1
Baranowsky - Schmidt - remis
Körlin - Thomas - 1:0

- 28.10.2013 - VM-03

Körlin - Püschel - 1:0
Thomas - Baranowsky - 1:0
Schmidt - Warnest - remis
Schüler - Wolf - 0:1
Lehmann - Meseck - 1:0
Quast - Frahm - 1:0
Körting - Kreuchauf - 0:1

- 21.10.2103 - VM-02:

Püschel - Körting - remis
Kreuchauf - Quast - 1:0
Frahm - Lehmann - remis
Meseck - Schüler - 0:1
Wolf - Schmidt - 0:1
Warnest - Thomas - 0:1
Baranowsky - Körlin - 1:0

- 07.10.2013 - VM-01

Baranowsky - Püschel - 1-0
Körlin - Warnest - 1-0
Thomas - Wolf - 1-0
Schmidt - Meseck - 1:0
Schüler - Frahm - Remis
Lehmann - Kreuchauf - Remis
Quast - Körting - Remis

PB - 06.05.2014

28.05.2014
Schnellschach am 26.5. bei BAT gewinnt Michael Quast

Liebe Schachfreunde,
gerade zurück gekehrt erreicht mich der folgende Bericht von Klaus Körting:

Lieber Peter,

am Montag haben wir ein mit 8 Teilnehmern gut besuchtes Schnellschachturnier ausgespielt.
Sieger wurde nach spannenden Partien Michael Quast mit 6 Pkt., 2. Ekkehard Schneider 5 Pkt.,
3. Klaus Körting 4,5 Pkt., 4. nach Stechen Rolf Bockelmann 3,5 Pkt., 5. Stefan Warnest 3,5 Pkt.,
6. Wilfried Wolf 3,5 Pkt., 7. Werner Frahm 1,5 Pkt. und 8. Roland Alber 0,5 Pkt.. Ein gemütlicher Schachabend geht in herzlicher Atmosphäre erst am nächsten Tag zu Ende.

Beste Grüsse
Klaus
PB - 28.05.2014

22.05.2014
Schnellschach Turnier am 19.5. gewinnt wieder Jörg Schmidt

Liebe Schachfreunde, am 26.5. geht es mit dem 3. Turnier vor dem SSGP ab 2.6. weiter!
 
..... auch am 19.5. fand wieder ein kleines Schach Turnier statt.
am 19.5. letzten Montag trugen 6 BATer ein 10 Runden-Schnellschachturnier mit Hin-und Rückrunde aus. Überlegener Sieger wurde erwartungsgemäß J.Schmidt mit 9 Punkten. Die weitere Plazierung lautet 2. M.Quast 6 Pkt. 3. W.Wolf 4,5 Pkt. den 4. Platz teilen sich W.Frahm, St.Warnest und K.Körting mit je 3,5 Pkt. Die erfreulichste Tatsache war die Steigerung von W.Wolf. Der gelungene Spasseffekt hat seine Fortsetzung gefunden !
 
Beste Grüße
Klaus

...... am 12.5. haben wir im Schachheim einen gemütlichen Abend verbracht.
M.Quast hat das Schnellschachturnier organisiert. Die Teilnehmer W.Wolf,
J.Schmidt, M.Quast, St.Warnest und meine Wenigkeit lieferten sich tolle
Kämpfe ab. Da J.Schmidt und M.Quast am Ende mit je 3 Punkten gleich
standen, wurde der Sieger erst im Stechen ermittelt. Jörg Schmidt
gewinnt das Finale und somit das Turnier.  Herzlichen Glückwunsch ! Das
kleine Finale gewinnt nach Punktgleichstand St.Warnest gegen K.Körting.
Endstand: 1. J.Schmidt 4 Pkt.  2. M.Quast 3 Pkt. 3. St.Warnest  3 Pkt. 
4. K.Körting  2 Pkt. 5. W.Wolf 0 Pkt. Das Schnellschachturnier hat allen
großen Spass bereitet und soll am kommenden Montag in der selbigen Form wiederholt werden.
Weitere BAT-Spieler sind herzlich eingeladen.....
Klaus Körting - 13.05.2014

09.05.2014
Am Dienstag den 6. Mai ist Schlussrunde der MM bei Bayer für alle 4 Mannschaften

Liebe Schachfreunde,

es geht um viel in dieser letzten Runde!

Anschließend treffen wir uns beim Italiener:
Osteria da Pino, Willdenowstr. 12, 13353 Berlin

Die Mannschaften 3 und 4 spielen gegen den Abstieg in der geplanten Besetzung.
Die Mannschaften 1 und 2 beeinflussen durch ihre Kämpfe jeweils den Abstieg in den Ligen LL und A2. Also alles harte Wettkämpfe.

Die Aufstellungen der Mannschaften 1-3 werden noch heute per Mail bekannt gegeben. Die 4.M. wurde vom ML schon informiert.

Hinweise des Verbandsspielleiters:
Spielort: Kantine der Bayer AG, Müllerstraße 178 in 13342 Berlin –Wedding
Ab 17:15h werden drei Spielausschuß-Mitglieder zusammen mit der Werkssicherheit anhand der Meldeliste die Personenkontrolle vornehmen. Die Teilnehmer der Endrunde müssen sich ausweisen und erhalten dann einen vorbereiteten, auf die FV Schach ausgestellten Besucherausweis, der sie zum Betreten des Gebäudes berechtigt. Wir bitten daher, evtl. entstehende Wartezeiten zu berücksichtigen und danken im Voraus für das Verständnis für diese Maßnahme.
Gäste müssen sich separat ausweisen. Wir bitten, die Namen der Gäste bis zum 05.05.2014 dem Spielleiter zu melden !

Einlaß ist ab 17:15h, Spielbeginn um 18:00h. Jede Mannschaft muß 3 komplette Spielsätze mitbringen. Nicht vorhandenes Spielmaterial kann zum Partieverlust führen!

Viel Erfolg!

PB - 01.05.2014

09.05.2014
Lachen und Weinen am Schlusstag der MM am 6. Mai 2014 - Bericht von Klaus

Liebe Schachfreunde,

es hat nicht sollen sein für die 3. und 4. Mannschaft..., beide sind abgestiegen. Das Abschlusstreffen am späten Abend bei Italiener war wieder stimmungsvoll wie immer.

Mit einem überzeugenden Sieg von 4,5 : 1,5 konnte sich die erste M. den 4. Tabellenplatz sichern. Glückwunsch!

Trotz eines -nur- 3 : 3 gegen den Absteiger Bayer-1 sicherte sich die 2.M. ebenfalls den 4. Platz in der Gruppe A2.

Der Klassenerhalt gelang trotz Verstärkung der Mannschaft und respektablen Remisen an Brett 5 und 6 nicht. Drei Partien gingen gegen starke Gegner verloren und Rene schloss auch diese Runde ohne Verlust, nämlich mit Remis ab. An Brett 1 der A-Klasse hat Rene damit 6,5 aus 8 erzielt (bei einem kampflosen Punkt). Das ist ein super Ergebnis Rene und wir bauen auf dich in der nächsten Saison!

Klassenverbleib knapp verpasst

Mit dieser Gegenwehr von BAT 4 hat der Spitzenreiter Vattenfall/BSR 1 nicht gerechnet.
Der Aufstiegskandidat lässt erstmalig seine Bestbesetzung antreten. Nach stundenlangem
verbissenen Kampf, muss sich BAT 4 knapp mit 3,5:2,5 geschlagen geben. Tragisch ist, mit einem Unentschieden wären die Tempelhofer in Gruppe B verblieben. Ohne einen Sieg; die fünf ausgekämpften Remisen erringen Michael Lehmann, Wilfried Wolf, Olaf Kreuchauf, Sören Schubert und Ekkehard Schneider. Die Niederlage muss der aus der Form geratene Klaus Körting hinnehmen. Somit geht der Glückwunsch an unseren Gegner der aufgestiegen ist.

Klaus Körting

PB - 09.05.2014

01.05.2014
BAT mit zwei Spielern beim Mariendorfer Osterblitz
Beim Mariendorfer Osterblitz 2014 waren mit BAT-Schachabteilungs-Chef Peter Baronowsky und Olaf Ritz zwei Aktive am Start. Thorsten Krenz war als Fan und Zuschauer vor Ort. Die Partie der beiden BAT-Spieler gegeneinander endete nach spannendem Verlauf "leistungsgerecht" Remis. In der Endabrechnung erreichte Olaf den 4. Platz (15,0 Punkte aus 19 Partien), Peter kam auf Platz 13 (7,5 Punkte). Tabellen und Fotos siehe HIER

OR - 18.4.14
22.04.2014
Ostermontag bleibt der Club geschlossen. Am 28.4. VM-Schlussrunde
PB - 18.04.2014
16.04.2014
Olaf Kreuchauf ist Vereinsmeister 2014 bei BAT, herzlichen Glückwunsch Olaf

Liebe Schachfreunde,

Olaf hat bereits alle 13 Runden gespielt und ist nach meinem Verlust am 14.4. gegen Michael Lehmann nach Punkten nicht mehr einzuholen. Die Restpartien der Schlussrunde und 2 Nachholpartien entscheiden nur noch über die Plätze 2 und 3.

Herzlichen Glückwunsch lieber Olaf zu dieser beeindruckenden Leistung. Auch wenn das Ergebnis von dem Ausstieg von Olaf Schüler beeinflusst wurde. Aber du hättest es sicher auch so geschafft. ...

Wir feiern das nach der Schlussrunde der MM mit allen 4 Mannschaften.

PB - 15.04.2014

12.04.2014
BAT-Spitzenspieler IM Thiede gewinnt 14:1 im Mariendorfer-Simultan
Erste Infos siehe HIER

Ein Bericht mit vielen Bildern auch von den zahlreichen BAT-Startern ist in Arbeit.

OR - 12.4.14
10.04.2014
6 Spieler nahmen an der Einzelmeisterschaft teil. Jörg Feikes erreichte Platz 5

Liebe Schachfreunde,
Jörg Feikes wurde also 5. mit 6,5 aus 9. Herzlichen Glückwunsch Jörg!
Peter erreichte Platz 10 mit 6 P. und Rolf Platz 13 mit 5,5. Alles gute Platzierungen. Auch der 19. Rang von Werner mit 5,5 ist aller Ehren wert. Wilfried und Stefan Warnest landeten im hinteren Teil der Tabelle.
PB - 14.04.2014

08.04.2014
Am 3.4. spielt die 3.M. remis bei der Telekom, ein Sieg in der Schlussrunde sichert die A-Klasse
PB - 08.04.2014
03.04.2014
Am 2.4. erreicht die 1 . M. nach aussichtsreiche Spiel-nur- ein Unentschieden - Bericht vom ML
Bericht:
Zunächst hatte Helmut an Brett 6 zwar einen Bauern gewonnen, aber die
Stellung war zweischneidig und bevor es zu Komplikationen kam, wurde
Remis vereinbart. Stephan Bruchmann an Brett 1 hatte seinen Gegner schon
in der Eröffnung im Griff und machte bald kurzen Prozess. Jörg kam an
Brett 5 ebenfalls im Vorteil aus der Eröffnung heraus und gewann auch
Material, aber nach und nach konnte sich der Gegner befreien und
Drohungen aufstellen, bei denen Jörg leider nicht akkurat weiterspielte
und am Ende verlor. Auch Christian kam sehr gut aus der Eröffnung heraus
und hatte klaren Vorteil, doch sein Gegner verteidigte sich umsichtig
und so kam es nur zu einem gutes Turmendspiel, was aber Christian nicht
gewinnen konnte, in kritischer Zeitnot von Christian kam es zu einer
unvermeidbaren Zugwiederholung. Derweil hatte Udo an Brett 2 seinen
Materialvorteil ausgangs der Eröffnung bei gedrückter Stellung im
Mittelspiel durch einen schlechten Zug verdorben und musste danach ums
Remis kämpfen, was aber am Ende nicht vom Erfolg gekrönt war. Den
Schlusspunkt setzte Stefan an Brett 4, der ebenfalls bald nach der
Eröffnung einen Bauern gewann, umsichtig die gegnerischen Drohungen
neutralisierte und am Ende in beiderseitiger Zeitnot die Nerven behielt
und eiskalt den Mehrbauern durchbrachte und damit die Partie zum
3:3-Unentschieden gewann.
Fazit: Viele gute Chancen auf einen Mannschaftserfolg liegengelassen,
aber am Ende noch gut das Unentschieden erkämpft.

Viele Grüße
Christian
PB - 03.04.2014
01.04.2014
Am 31.3. spielen die 4.M. 3:3 und die 2.M. verliert 2:4 - Berichte

Leider vergibt die 4.M. den Sieg. Aber mit einem Punkt ist eine Rettung noch möglich. ...
Sieg verschenkt

Mit dem -blauen Auge- ist Alcatel 2 im Kampf gegen BAT 4 davongekommen. Die Begegnung Gunnar Kühnemann (Alc) - Wilfried Wolf (BAT) geht nach Materialverlust des Tempelhofers, schnell zu Gunsten des Anziehenden vorbei. 0:1 Eine sehr couragierte Partie spielt Michael Lehmann (BAT) gegen Dr. Rene-Reiner Starke (Alc). Michael stellt seine Truppen gut positioniert in Kampfbereitschaft; nach Abtausch der Figuren endet der Fight Remis. 0,5:1,5 Gewohnt angriffslustig geht Olaf Kreuchauf (BAT) in die Auseinandersetzung mit Helmut Klevenow (Alc). Nach der Übernahme von Material gibt der Gegner von Olaf auf. 1,5:1,5 Die Armeen von Jörg Schmidt (BAT) und Thomas Seeger (Alc) halten die Felder unter strenger Kontrolle und der Remisschluss folgt. 2:2 Im Kampf Rolf Martens (Alc) - Klaus Körting (BAT) wird die Ergreifung des Läufers dem Nachziehenden zum Verhängnis.
Nach der raffinierten Pointe muss der Textschreiber die Leichtfigur wieder hingeben, verliert nach Gewinnversuchen das gewonnen geglaubte Spiel. 2:3 Mit Herz und Leidenschaft geht Sören Schubert (BAT) gegen sein Gegenüber Wolfgang Schneider (Alc) zur Sache. Die Dame des Anziehenden bedient sich dem ungeschützten Bauern auf g6 und das unabwendbare Matt beendet die schöne Partie zu Gunsten des Tempelhofer. 3:3 Ein Kompliment an unser Team, denn mit dem Teilerfolg ist die Hoffnung auf den Klassenverbleib gestiegen.

Klaus Körting

Die 2.M. vergibt einige aussichtsreiche Stellungen und holt neben einem kampflosen Punkt nur noch zwei remis durch Marcus und Michael. Am Anfang gewinnt Mark kampflos und wir wittern Morgenluft. Michael spielt remis und das gleiche Ergebnis erreicht Marcus an Brett 3. Wir führen also mit 2:1. Aber leider gehen die drei restlichen Partien verloren. Erst verliert Peter an Brett 1 eine ständig unter Druck stehende Stellung. Dann verpatze ich nach schlechter Eröffnung und doch einem Bauerngewinn die gut stehende Partie durch einen Fehlzug und anschließender Quälerei. Hüseyin steht nach Aussagen von Michael gut, aber verliert in der Zeitnotphase doch seine Partie. Gut gekämpft aber leider unglücklich verloren.
Zum Finale wollen wir noch einmal gewinnen und dann beim Italiener feiern...
PB - 31.03.2014

27.03.2014
MM am 31.3. im Club der M2 und M4, M1 am Mittwoch, M4 am Donnerstag

Die 2. und 4. Mannschaft spielen am Montag den 31.3. im Club. Die Spieler sind informiert.

Die 1.M. spielt bei Gardez Robe am Mittwoch den 2.4. um 19 Uhr.
Kirchstr. 7, 10557 Berlin, Verwaltungsgericht, Raum 3103, PA benötigt.

Die 3.M. spielt am Donnerstag den 3.4. um 18.30 Uhr bei der Telekom.
Friedenstr. 6 (Ecke Forddamm), 12107 Berlin, Restaurant Am Kamin

Viel Erfolg

PB - 27.03.2014

25.03.2014
Vortrag zum Thema -Mimik-Resonanz - am 24.03. sehr gut

Liebe Schachfreunde,
zu diesem Thema hatte Mike Mejstrik einen guten Auftritt und hat uns Interessantes zu erzählen gehabt. Das Thema wird bei Interesse gern noch einmal ergänzt.

Wir danken dem Coach Mike für eine gelungene Einführung in dieses Thema.

Folgende Spieler waren dabei:
Gisela Püschel, Marcus Mejstrik, Hans-Jürgen Körlin, Andreas Thomas, Michael Meseck, Werner Frahm, Stefan Warnest, Jörg Schmidt, Michael Quast, Michael Lehmann, Peter Baranowsky, Wilfried Wolf, Wilfried Lösche von Gardez Robe und Bernhard Riess!

Am Donnerstag den 27.3. um 17 Uhr sind mehrere Nachholpartien der VM angesetzt!!

PB - 25.03.2014

13.03.2014
M2 gewinnt bei Bund 4 mit 4:2; M4 verliert bei Bund 5 mit 5,5 - Bericht

Derbe Schlappe
Der Spitzenreiter Bund 5 hat BAT 4 mit dem 5,5-Erfolg gehörig in die Schranken gewiesen. Niederlagen mussten die Tempelhofer Klaus Körting, Michael Lehmann, Jörg Schmidt und Wilfried Wolf einstecken. Einziger Lichtblick ist das Remis von Sören Schubert. Olaf Kreuchauf entkam nicht seiner Arbeitsstelle, musste den Punkt kampflos abgeben. Nun kann uns nur noch ein Wunder vor dem Abstieg retten.

Klaus Körting

Ein denkwürdiger Abend bei Bund.....
Erst fällt bei der 4.M. erst nach Spielbeginn ein Spieler ohne Absage aus, dann kommt es ganz dick für die 4.
Man verliert mit 5,5 und steht nun auf dem Abstiegsplatz. Zu spielen ist noch gegen die Mannschaften von Rang 2 und 3. Das wird schwer, aber die Hoffnung stirbt zuletzt...

Die 2.M. tritt mit etwas Verspätung vollzählig an und gewinnt mit 4:2! Eine gute Mannschaftsleistung. Brett 1 und 2, sowie 5 und 6 mit je einem Remis. Die Mittelachse gewinnt am Ende den Kampf. Dabei kam es mal wieder an beiden Brettern zu Kuriositäten...
Bei mir lief erst die Uhr des Gegners nicht einwandfrei, dann bereitet mein Gegner einen Zug durch Wegnahme meines Bauern vor, setzt dort aber 10 Minuten lang keine Figur hin! Und der Schiedsrichter unternimmt nach meinem Protest nichts... Am Ende lässt mein Gegner ca. 25 Minuten die Uhr zur Zeitüberschreitung ablaufen und wird am Brett nicht mehr gesehen. Immerhin hat sich der Vorsitzende entschuldigt für seinen Spieler.
Bei Marcus am Ende auch Turbulenzen, weil sein Gegner die Uhr in die Hand nimmt und Marcus sie nicht betätigen kann und weitere Ungereimtheiten... Aber Marcus gewinnt auch in Zeitnot nun wiederholt sehr sicher. Der ML und Schiedsrichter wird allein gelassen und schreitet auch auf Verlangen nicht ein!

PB - 13.03.2014

11.03.2014
Am 10.3.gewinnen M1 mit 4:2 und M3 mit 5:1, Super! M2 und M4 am 12.3.

Die 3M. erkämpft eindrucksvoll ihre ersten M-Punkte und hofft wieder auf den Klassenerhalt...
Die rote Laterne ist schon einmal an Telekom/Stern-1 abgegeben. Nun kommt es auf die beiden Spiele gegen die Tabellennachbarn an und es wird eine starke M. gebraucht. Ich hoffe auf alle Ersatzspieler...
Gestern wurden die Bretter 1-3 überzeugend gewonnen. Endlich ist der Knoten bei HJ und Andreas geplatzt... Rene spielte wie immer gut, präzise und schnell. Damit war sein Sieg folgerichtig, wenn auch kein Selbstläufer. Vorher hatte Michael kampflos gewonnen und die beiden Ersatzspieler der 4.M. erspielten jeweils ein sehr respektables Remis. Glückwunsch zu diesem Kantersieg!


Die 1.M. festigt ihre Position im vorderen Drittel mit einem eindrucksvollen Sieg gegen den Tabellendritten Bund-1 mit 4:2! Leider stellt Jörg kurz vor Schluss einen Turm ein und verliert noch. Sonst wäre es noch klarer geworden.

Die Auswärtsspiele der 2. und 4.M. finden am 12.3. um 18 Uhr bei Bund statt.
Adresse: Unter den Eichen 87, 12205 Berlin (BAM-Kantine)
Eingang über Mörchinger Straße


PB - 10.03.2014

19.02.2014
Am 18.2 finden die Auswärtsspiele der nächsten MM-Runde statt - Adresse

Die 1. und 3. Mannschaft spielen beide bei Osram in der Nonnendammallee 44, 13629 Berlin im Bildungszentrum.
Beginn ist hier um 18 Uhr.

Allen Mannschaften viel Erfolg. Die Spieler sind informiert.

PB - 13.02.2014

18.02.2014
Die 2. und 4. Mannschaft verlieren die Heimspiele am 17.2. - Berichte

Die 2.M. verliert gegen den Favoriten BVG Helmholtz-1 mit 1,5:4,5

Am Ende ein sehr klares Ergebnis für den Favoriten und dazu unser herzlicher Glückwunsch an den Gegner.
So klar war es aber nicht... Das frühe Remisangebot von Michael an Brett 4 an Erik Allgaier wurde erwartungsgemäß abgelehnt. Aber danach dominiert Michael, gewinnt eine Figur aber leider nicht die Partie. Gegen Ende bekam Michael Angst und spielte passiv, was einen halben Punkt kostete. Vorher hatte bereits Hüseyin an Brett 6 gegen Amann ein Remis erreicht, also 1:1.
Sehr langsam, aber kontinuierlich verbesserte Dieter Eisenträger seinen Druck auf die Stellung von Olaf an Brett 1 und gewann dann sicher. 1:2
Mark dominierte die Partie gegen den Altmeister Kauschmann an Brett 2, so dass dieser die Dame für Turm und Läufer opfern musste. In der Zeitnotphase schwankte die Partie zwischen Gewinn und Verlust, so dass ein Remis am Ende als gerecht erscheint. Mark hob seinen Gegner trotz abgelehntem Remisangebot nicht über die Zeit... 1,5:2,5
Rolf hatte gegen Wolfgang Göbel an Brett 5 eine Partie mit Gewinnpotential. Ich bekam die Nachricht während des Kampfes, dass sich hier der Wettkampf entscheidet. Leider am Ende doch gegen uns! 1,5:3,5
Meine Partie gegen Rüdiger Schulz an Brett 3 schien von einem Eröffnungsfehler von mir geprägt. Dies bestätigte nach der Partie auch mein Gegner. Aber den errungenen Vorteil wollte er unbedingt in einen Mattangriff verwerten. Diesen konnte ich jedoch abwenden und plötzlich verwandelte sich der große Vorteil in einen entscheidenden Nachteil für Rüdiger. Er meinte dies absichtlich herbei geführt zu haben um mich über die Zeit zu heben..., dies gelang auch. 1,5:4,5
Die Punkte zum sicheren Klassenerhalt holen wir hoffentlich im nächsten Spiel am 12.3.
Gestern jedenfalls wurde von allen Spielern aufopferungsvoll gekämpft, danke!
Euer ML Peter

Die 4.M. verliert gegen Taxi/WiHeil-3 mit 2:4

Übermächtiger Gegner

Die Elo-Überlegenheit an sämtlichen Brettern bekommt BAT 4 von TT/WiHeil 3 zu spüren. Da nützt dem Gastgeber der kampflose Punkt aus der Begegnung Stefan Warnest (BAT) - Wolfgang Heimes (TT/W) wenig. Die beiden Remisen von Wilfried Wolf und Jörg Schmidt (beide BAT) bleiben die einzige zusätzliche Ausbeute. Verluste müssen Klaus Körting, Olaf Kreuchauf und Werner Frahm (alle BAT) hinnehmen. Der 4:2-Erfolg für das TaxiTeam/Wilmersdorfer Heilstätten geht in Ordnung. Unser Ziel Klassenverbleib ist mit einem Teamerfolg aus den letzten drei Punktspielen realisierbar !

Klaus Körting

PB - 18.02.2014

19.02.2014
Am 18.2. gewinnt die 1.M. mit 3,5, leider verliert die 3.M. knapp mit 3,5

In der 1.M. gewinnen Udo und Marcus und nur Christian verliert leider. Super Udo und Marcus!

In der 3.M. verliert nur Hans-Jürgen gegen Alina Rath, alle anderen Partien gehen remis aus.Schade, ich hatte euch sehr den Sieg gewünscht.
An 5 Brettern war die Mannschaft im ELO-Nachteil und hat nur eine Partie davon verloren. Das ist Spitze..., leider hat es trotzdem nicht zum Sieg oder mindestens zu einem Punktgewinn gereicht. Kopf hoch, noch gibt es drei Chancen.

PB - 19.02.2014

26.02.2014
Simultan gegen BAT-Spitzenspieler IM Thiede am 11.04.!
Informationen, Anmeldung und gemeldete SpielerInnen siehe HIER

Bereits 5 Mitglieder der SG BAT angemeldet (Stand 26.02.)!

OR/PB - 07.02.2014 (Update 26.02.)
22.01.2014
Ergebnis der Mitgliederversammlung am 20. Januar 2014

Liebe Schachfreunde,
herzlichen Dank für die Wiederwahl zum Vorsitzenden der Schachabteilung. Kassenwart der Abteilung und damit mein Stellvertreter ist Wilfried Wolf.
Ferner werde ich einen Antrag zur Hauptversammlung der FV-Schach stellen, in dem ich die Abschaffung der Statusregelung fordern werde. Dies ist ein Beschluss dieser Mitgliederversammlung. Alternativen werden am 7.3.2014 ebenfalls unterstützt wenn dieser Antrag keine Mehrheit findet.

Peter Baranowsky - 22.01.2014

23.01.2014
Pokalspiel bei Alcatel geht mit 3-5 verloren - Bericht

Liebe Schachfreunde,

wir gingen als LL-Mannschaft wohl als Favorit in diesen Kampf. Nach Bekanntgabe der Aufstellungen waren wir auch positiv gestimmt..., aber bei Alcatel haben wir meist verloren. So auch gestern und das kam so.

Bis auf Udo waren alle Spieler pünktlich am Brett. Udo trägt eine Knieschiene und war leider nicht so locker wie in der letzten Zeit. Er verbrauchte mehr Zeit und stellte in der Zeitnot gegen 1 Stunde die Partie ein. Da sah es aber schon insgesamt nicht gut aus.
Bis auf Brett 4 und 6 hatten wir an allen Brettern ein ELO-Plus, konnten aber keine einzige Partie gewinnen!

Schon nach einer Stunde sagte Lars zu mir: Brett 8 steht auf Verlust..., aber Karsten Hilsberg bot Jörg ein Remis, welches angenommen wurde. Positiv für uns dachte ich.

An Brett 6 spielte Michael Quast gegen Joseph Roth und bereitete diesem mit seiner schwarzen Spezialvariante Kopfzerbrechen. Ein erstes Remisangebot wurde abgelehnt, aber nach Bauerngewinn hatte Michael sein Remis! Gut dachten wir.

An Brett 7 spielte Stefan Kettenburg gegen Andreas Hoffmann. Trotz aller Versuche in Vorteil zu kommen spielte Andreas fehlerfrei und Stefan begnügte sich mit einem Remis. Nach den beiden Ergebnissen an 6 und 8 schien dies gut zu sein.

Auch mit Spezialvariante verschaffte sich Marcus Mejstrik gegen Bruno Triebus viel Initiative, die er aber wieder aus der Hand gab. Mit einem Bauern weniger rettete sich Marcus im Blitzabschluss als Letzter ein Remis bei bereits verlorenem Pokal-Kampf.

Vorher hatte bereits Udo ja seine Partie gegen FM Jürgen Brustkern verloren und auch Christian Düster gegen FM Dirk Paulsen an Brett 4 musste sich nach langem Ringen im Holländer geschlagen geben.

Jetzt hätten nur noch Brett 1, Peter Schmidt gegen Klaus Busch, und IM Lars Thiede gegen Oliver Nowka, mit zwei Siegen ein Unentschieden mit Berliner Wertung perfekt machen können. Peter hatte sehr engagiert begonnen und erreichte trotzdem nur ein remisliches Endspiel. Hier versuchte er zu Tricksen um einen Sieg zu erreichen. Die wenige dabei verbleibende Zeit hätte auch diese Partie beinahe noch gekippt, aber es gab ein Remis. Damit war der Kampf verloren.

Auch Lars konnte gegen den super spielende Oliver nicht gewinnen und legte es nicht mehr auf ein Zeitnotduell an.

Herzlichen Glückwunsch an die Freunde von Alcatel zu diesem verdienten und sicher herausgespielten Sieg.
Weiter viel Erfolg im Pokal!

Wir haben nun ein paar freie Termine und können uns auf die MM konzentrieren.

Sehr positiv ist anzumerken, dass mit Jörg Schmidt und mir zwei Fans den ganzen Abend beobachteten. An fehlender Unterstützung kann es also nicht gelegen haben...

PB - 23.01.2014

17.01.2014
Am 16.1. gewinnen beide Mannschaften 2 und 4 - Bericht

Die 2.M. schlägt im Auswärtsspiel Präsident-3 mit 4-2

Die 4.M. holt ebenfalls auswärts den ersten Sieg und schlägt Senat-4 mit 3,5-2,5

Endlich hat unsere 4. M. ihren ersten Sieg eingefahren. Das Geburtstagskind, Olaf Kreuchauf, hat aber leider verloren. Es war dramatisch bis zum Schluss:
Klaus und Olaf verloren, Werner gewinnt und Sören auch, Wilfried spielt remis. Jörg Schmidt steht schlechter im Damenendspiel bei 3 gegen 10 Minuten. Bei noch einer Minute bietet Jörg remis zum M-Unendschieden aber der Gegner lehnt ab... und überschreitet selber die Zeit und erntet viele Vorwürfe seiner Mitspieler. Jörg jedoch hat sich nichts vorzuwerfen, denn er hat nicht gezockt in schlechterer Stellung sondern fair remis angeboten. So kann es gehen .....

Die 2.M. musste bei Präsident 3 antreten und tat sich erst schwer. Rolf verdarb seine Stellung zum Verlust und ich hatte einen Bauern ohne Kompensation verloren. Aber ich hielt die Partie offen. Hüseyin gewann eine Figur und überstand den Gegenangriff mit Damengewinn. Michael Quast spielte eine offene Partie, die im Gleichstand endete. 2-2 also
Olafs Gegner an Brett 1 war zeitlich und vor allem inhaltlich überfordert und der Sieg Formsache.
Welche Freude, Marcus saß wieder am Brett 2, war aufgeregt und spielte gut. Mit langen Überlegungen erspielte Marcus sich eine dominante Stellung für ein Endspiel mit 7 Bauern, Läufer und Springer auf jeder Seite. Aber die Figuren des Gegners konnten sich nicht bewegen. Bei 3 Minuten gegen 70 Minuten -blitzte- Marcus den Gegner kaputt. Dieser wollte durch schnelles Spiel -ohne Schreiben- unseren Marcus über die Zeit heben. Aber Erstens spielt man dann schlecht, und Zweitens geht das mit Marcus nicht... Der Schiedsrichter griff ein, damit regelkonform wieder geschrieben wurde. Aber die Partie war dann auch gewonnen! Ach ja, und ich gewann den Bauern zurück und wir einigten uns auf remis.
Super Mannschaften die 2. und die 4. - Auch die 3.M. wird es noch packen...

Obwohl die Spieler der 4.M. schon seit 2 Stunden fertig waren, saßen sie noch zu Viert zum Feiern beisammen. Michael und ich schlossen sich um 23 Uhr noch an und wir feierten Geburtstag und 2 Siege, Prost!

PB - 17.01.2014

17.01.2014
ML Klaus zum ersten Sieg der 4. Mannschaft - Glückwunsch Team 4

BAT 4 mit ersten Erfolg

Das Punktspiel zwischen Senat 4 und BAT 4 verläuft spannend wie ein Krimi. In der Partie Klaus
Gottschick (Sen) - Werner Frahm (BAT) stellt der Nachziehende erfolgreich seine Truppen zum Kampf gegen den König auf. Werner erhöht den Druck auf die Festung, der Anziehende möchte sich das Matt nicht zeigen lassen. 0-1 Den Bauernsturm von Reinhold Jatzko (Sen) am Königsflügel hat Olaf Kreuchauf (BAT) nichts entgegen zu setzen, muss die Qualität geben und verliert. 1-1 Angriffslustig geht Wilfried Wolf (BAT) gegen Rainer Kohls (Sen) in die Offensive, erobert sich hierbei einen Bauer. Im Turmendspiel einigen sich beide Kämpfer friedlich Remis 1,5-1,5 Zur Hochform auflaufend spielt Sören Schubert (BAT) gegen Gert Kirsch (Sen) seine beste Partie in dieser Saison. Gnadenlos jagt Sören seinem Gegenüber die Figuren ab und SF Kirsch streckt die Waffen. 1,5-2,5 Die Angriffsversuche am Königsflügel verpuffen für Klaus Körting (BAT), denn Günter Bluhm (Sen) verteidigt seine Hoheit mit gekonnten Zügen. Nach Verlust von viel Holz gibt der Tempelhofer auf. 2,5-2,5
Nun soll die abschliessende Begegnung Jörg Schmidt (BAT) - Robert Bluhm (Sen) über den Ausgang des Mannschaftskampfes entscheiden. SF Bluhm sieht im Endspiel mit zwei Bauern in Überzahl schon wie der sichere Sieger aus, jedoch eine Kuriosität beendet das Match. Der Senator glaubt mit 9 gegen 2 Minuten das Endspiel unter Kontrolle zu haben. Jörg opfert zur Verblüffung aller Schachfreunde den Turm, diese List kostet dem Gegner viel Zeit und die Partie durch Zeitüberschreitung. Endstand: 3,5-2,5 für BAT 4. Die Neuzugänge Jörg Schmidt und Werner Frahm sind für unser Team echte Bereicherungen. Mit dem ersten Sieg hat sich unsere dufte Truppe zurückgemeldet, konnte die -Rote Laterne- an ZIB/EPA 2 abgeben.

Klaus Körting - 17.01.2014

14.01.2014
Blitzturnier -Zwischen den Jahren- Sieger Erik Allgaier! Herzlichen Glückwunsch

Das genaue Ergebnis findet ihr bald auf der Seite der FV-Schach!
Website des FV-Schach

Herzlichen Glückwunsch an Erik Allgaier, der mit 12/15 Punkten nach besserer Wertung vor dem punktgleichen Peter Schmidt von BAT gewann! Es war ein insgesamt sehr ausgeglichenes Feld an Spielern. Titelträger blieben diesmal dem Turnier fern.
Eine kleine Besonderheit soll nicht ohne Erwähnung bleiben. Michael Quast spielte in den beiden letzten Runden erst gegen Peter Schmidt und dann gegen Erik. Nach dem Remis gegen Peter sah Erik vor der Schlussrunde schon wie der sichere Sieger aus. Aber Michael hielt auch in der Schlussrunde remis und hob Erik nicht über die Zeit... (kleine Änderung des Ablaufes)

Hier noch kurz die Reihenfolge der Plätze ab Rang 3:
Uwe Zeidler, Olaf Ritz, Marcus Gretzer, Thomas Glatthor, Ansgar Thesing, Jared Becker, Vjekoslav Pelivan, Michael Quast, Peter Baranowsky, Jörg Schmidt, Helmut Goepel, Prof. Dr. Hans Jung, Michael Lehmann, Sonja Mahler, Thomas Victor, Olaf Kreuchauf, Ulrich Fitzke, Gavin Güldenpfennig, Hörg Hoffbauer, Rolf Bockelmann, Stefan Müller, Stefan Warnest, Hüseyin Aydin und Ahmed Omar aus Ägypten. Vielen Dank an alle Spieler und alle Punkte und Ränge gibt es bei der FV-Schach.


26 Spieler fanden sich zum 10-jährigen Jubiläum dieses Turniers ein und viele versprachen im Sommer zum SSGP ab 2. Juni und im kommenden Jahr wieder zu kommen. Also hat es Spaß gemacht in der gemütlichen Atmosphäre bei BAT. Allerdings fehlten einige -Stammgäste-. Es hätte also auch gut ausgebucht sein können...
Bei 26 Teilnehmern wurden 15 Runden im Schweizer System gespielt und es ging trotzdem schnell voran und war pünktlich beendet. Die Siegerehrung dieses Blitzturnieres sieht traditionell keine Geldpreise sondern nur Wein und Süßigkeiten vor. Dies aber immerhin für 15 der 26 Spieler. Aber auch die anderen bekamen den jetzt schon traditionellen Schaumkuss!
Eine weitere Besonderheit der Siegerehrung ist zu loben. Durch Verbindungen zum OSC lagen auch drei Saison-Freikarten für die 6 restlichen Heimspiele der Eisladies in der Bundesliga bereit. Am Ende musste sogar noch eine vierte Karte gestiftet werden, danke!
Wer noch Interesse hat an diesen Freikarten kann sich noch zum Einladungturnier des Mariendorfer SV am kommenden Freitag anmelden. Dort werden die letzten Freikarten vergeben. Die Anmeldung zum Turnier ist zwingend erforderlich!
Hier der LINK zum MSV und zu dem Eisladies-Fanclub:

Website des MSV

Website des Eisladies-Fanclubs

Peter Baranowsky - 7.1.2014

14.01.2014
Am 13.1. verliert die 1.M. mit 1,5 zu 4,5 und die 3.M. mit 2,5 zu 3,5 - Bericht

Liebe Schachfreunde,

die Gegner des gestrigen Tages vom SK Präsident stellten eine starke Mannschaft gegen unsere 1. Nach der Eröffnung hatte Helmut eine überragende Angriffsstellung gegen Rovenski, Lars hatte alles im Griff gegen Kachibadze und Udo spielte gewohnt unkonventionell gegen GM Rabiega mit viel Initiative. Es sah also nicht schlecht aus. Jörg stand nach langer Rochade einem Angriff von Reinhard Müller gegenüber, Stefan hinkte etwas mit der Entwicklung hinterher, konnte dies aber gegen Schilar mit viel Zeit ausgleichen. Die Stellung von Peter gegen GM Meister wirkte immer bedrohlich, stellte sich aber bis kurz vor dem Ende als fast ausgeglichen dar. Aber die Zeit wurde von Peter gebraucht und so schlich sich kurz vor Schluss ein entscheidender Fehler ein. Diesen hatte Helmut nach guter Verteidigung des Gegners auch gemacht und verlor doch. Lars gewann sicher und Udo holte ein Remis gegen den GM in wohl etwas besserer Stellung. Also 2,5 zu 1,5 für den Gegner. Auch bei Stefan schlich sich ein Fehler bei knapper werdender Zeit ein und so ging der Kampf schon da mit 3,5 verloren. Jörg wehrte sich tapfer, konnte dem Druck aber nicht standhalten.
Also ein klarer Sieg für den Titelanwärter SK Präsident, herzlichen Glückwunsch.

Mindestens ein Sieg muss also bald noch her und die nächste Chance besteht bei Osram am Dienstag den 18.2. um 18 Uhr!

Unsere 3.M. spielte wirklich stark und verlor nicht an den letzten drei Brettern. Thorsten hielt gegen Pelivan ein Turmendspiel mit Minusbauern, Michael M. verteidigte eine missglückte Eröffnung gegen Wilmar Lukas zum Remis. Michael L. holte auch ein remis, aber da dies die letzte Partie war besiegelte sie die Niederlage.
Vorher hatte Rene wiederum stark gespielt und gewonnen (3,5/4). HJ stand blendend gegen Hohn, verbrauchte aber zuviel Zeit beim Suchen nach dem finalen Schlag. Am Ende doch ein Verlust. Andreas hatte sich auf remis eingestellt und wurde von einem eher zufälligen Hammerzug überrascht, der die Abwicklung in ein Turmendspiel mit zwei Mehrbauern zuließ. Das war nicht zu halten und so verloren sie wieder unglücklich mit 2,5 zu 3,5 schade. Auch hier geht es am 18.2. bei Osram weiter...

PB - 14.01.2014

07.01.2014
Ausschreibung Blitzturnier -Zwischen den Jahren- am 6. Januar 2014

10. Blitzschachturnier
-Zwischen den Jahren-
der SG im BA Tempelhof-Schöneberg e.V.

Die SG BA Tempelhof-Schöneberg e.V. lädt zum Montag
den 06. Januar 2014 zu ihrem Blitzturnier ein. Diesmal wieder nach den Feiertagen!

Spielort:
Markgrafenstraße 10 - hinteres Gebäude, 12105 Berlin-Tempelhof

Das Verzehren von mitbrachten Speisen und Getränken ist wegen des vorhandenen Restaurant-Betriebes untersagt!
 
Ende der notwendigen Registrierung
am Spieltag um 18:15 Uhr! Danach wird nur mit den anwesenden registrierten Spielern ausgelost und gespielt!

Spielbeginn ist um 18:30 Uhr,
Spielmodus
Wird nach der Teilnehmeranzahl festgelegt (bevorzugt im Rutschverfahren, sonst 15 Runden Schweizer System)
Anmeldung telefonisch oder per eMail erbeten,
am Spieltag nur nach Maßgabe noch freier Plätze, von 17:30 Uhr bis 18:15 Uhr!

Startgeld ist für BAT-Spieler frei!
Gäste zahlen 3 Euro für Sachpreise.

Die Teilnehmerzahl ist auf 44 begrenzt!

Voranmeldungen
bei Peter Baranowsky bis zum 04.01.2014 erbeten:
eMail: pbaranowsky@web.de
Telefon-Nummer : 3820 0633
Handy: 0151 – 44 54 16 99- Homepage: www.sg-bat.de

PB - 15.11.2013

02.01.2014
Weihnachtsfeier am 16.12. - Danke

Es war eine schöne Weihnachtsfeier und ich danke allen Beteiligten am Buffet und Allen für ihr Kommen und die Anerkennung! Natürlich auch den Helfern für die Vorbereitung.


Besonders haben wir uns über die Anwesenheit und Gesundheit von Marcus gefreut, danke Birgitt und Marcus das Ihr gekommen seid.

PB - 18.12.2013

02.01.2014
am 23. und 30.12.2013. ist der Club geschlossen
16.11.2013
Alle Termine unter - Schach-Trainingszeiten - MM 13/14

Spieltag am Montag um 18.30 Uhr !

Alle Saisontermine stehen in der linken Leiste unter --Schach--> - Trainingszeiten.

Peter Baranowsky (Vorsitzender der Schachabteilung) / 05.09.2013


18.12.2013
Das vorläufige Ergebnis unserer 4.M. vom 12.12. seht ihr bei der FV-Schach
Wir haben Einspruch eingelegt...

PB - 18.12.2013
18.12.2013
MM-Runde der 4. Mannschaft am Do. 12.12. bei der Telekom in Mariendorf

Liebe Schachfreunde,

am Montag finden drei Spiele statt.

Die 1. und 3. Mannschaft spielen ab 18.30 Uhr im Club gegen TT/WiHeil-1 und 2

Die 2.M. spielt um 18 Uhr bei DeTeWe-2 am Rohrdamm.

Die 4.M. hat noch Zeit und spielt erst am Donnerstag den 12.12. um 18.30 bei der Telekom/Stern-2 in Mariendorf.

Die ML haben die Spieler aller 4 Mannschaften informiert.

Viel Erfolg
PB - 06.12.2103

18.12.2013
Nur ein M-Punkt aus drei Spielen am 09.12.2013, Bericht zur 2.M.

Leider hat es nur zu einem Punkt der 2.M. gereicht.
Unser Spitzenmann Olaf kam auf Krücken und quälte sich über den Abend..., danke Olaf! Nur so konnten wir einen Verlust vermeiden.
Ziemlich untypisch gewann ich als erster an Brett 3 meine Partie gegen Muratovic in weniger als 2 Stunden. 1:0
Aufregung gab es am 4. Brett, wo der Gegner von Michael zur langen Rochade mit dem Turm zu ziehen versuchte. Eindeutige Regel ist es aber erst den König 2 Felder zu ziehen! Der Gegner musste also den Turm ziehen, was ihn zu Beschimpfungen verleitete. Danach stellte ohne lange Überlegung Michael die Partie mit dem nächsten Zug weg..., später 1:1
Inzwischen hatte Hüseyin nach Rücksprache mit dem ML seine Partie mit remis beendet. 1,5:1,5
Helmut an Brett 2 gegen Tauchert (also Nobbi) hatte ein total remises Mittelspiel. Aber er meinte mit einem Qualitätsopfer auf Gewinn spielen zu müssen. Es sah auch erst gut aus. Aber Nobbi fand die richtigen Züge und Helmut verlor. 1,5:2,5
Nun wurde es spannend! Im Übergang zu einem Turmendspiel hatte Stefan an Brett 6 wenig Zeit wie sein Gegner Widemann. Es sah für einen Beobachter wie mich, in diese Lage komme ich recht selten, nach abwechselnden Gewinnchancen für beide aus..., aber Stefan gewann am Ende! Herzlichen Glückwunsch Stefan und danke!
Olaf wollte eigentlich schon früher Remis machen und lehnte ein Angebot von Gruener nach Rücksprache mit mir ab, obwohl ich zugestimmt hatte! Aber die beiden parallelen Partien sahen nicht gut aus zu diesem Zeitpunkt. Also kämpfte Olaf unter Schmerzen weiter und stand nicht gerade gut. Aber das war schlecht einzuschätzen. Am Ende lehnte Gruener sein Remisangebot ab, musste dann aber im Springerendspiel auch seinen letzten Bauern abtauschen. Damit erreichten wir in letzter Sekunde ein Mannschaftsremis und behalten etwas Abstand zum Tabellenende.

Die 1.M. verliert mit nur 5 Spielern mit 2:4. Es war knapper als es aussieht.

Die 3.M. verliert klar mit 1:5

PB - 11.12.2013

26.11.2013
BAT gewinnt im Pokal bei Justitia mit 6:2 - Kurzbericht

Vom ML ein Lob und Dank an die Spieler dieses Pokalteams. Zwei kampflose Partien und ein taktisches Remis an Brett 1 führten zur Führung. Nach dem Sieg von Andreas und 3,5 Punkten gab es ein taktisches Remis von Hüseyin zum 4. Punkt und dem Sieg. Nachdem auch HJ gewonnen hatte, beendeten auch Jörg und Sören ihre Partien mit einem remis. So konnten 4 von uns den Sieg noch im Club feiern... aber die Erinnerung an Gert Schröder trübte unsere Stimmung.

Wir denken an Dich Gert!
PB - 25.11.2013

26.11.2013
Morgen am 25.11.13 um 17.30 Uhr Pokalspiel bei Justitia

Spielort: 10559 Turmstr. 91, Kleiner Konferenzsaal, (Kriminalgericht, bitte Personalausweis mitbringen)Spielbeginn: 17.30 Uhr

21.11.2013
Am 20.11. Teamblitz bei der FV-Schach: BAT-1 erreicht den 3. Platz - Bericht

Präsident 1 gewinnt vor DB1 nach Feinwertung.

Unsere M1: Peter Schmidt, Rene Schildt, Michael Quast, Dr. Stefan Kettenburg
erreicht den 3 . Platz

M2: Michael Lehmann, Hüseyin Aydin, Stefan Warnest, Rolf Bockelmann

erreicht Platz 10 bei 11 teilnehmenden Teams.

Bericht von Stefan K.

In den Räumen der Allianz fand die diesjährige Betriebsschachblitzmannschaftsmeisterschaft statt. Von den 11 mitspielenden Mannschaften gab man laut Setzliste nur zweien eine ernsthafte Titelchance: Deutsche Bahn 1( Muse, Kleeschätzky, Schüttig, Kleeschätzky) und Präsident 1( Rabiega, Meister, Müller, Artukovic)
Unsere erste Mannschaft war nach Absagen von Lars und Udo mit Peter Schmidt, Rene Schildt, Michael Quast und mir nur an 7 von 11 gesetzt. Dies lag hauptsächlich daran, dass Renes Blitzzahl doch mit knapp unter 1900 deutlich unterbewertet war.

Zu den Spielen:

In der ersten Runde gegen DB II - an vier gesetzt - läuft es in der Mittelachse mit zwei Remisen ganz gut an, Peter verliert und meine Gewinnversuche unter Ablehnung von 5 Remisangeboten gegen Rollwitz scheitern -1,5:2,5 Frust steigt bei mir auf.
Dieser steigt im nächsten Spiel rasant gegen Präsident II an. -Schieberemis- von Rene gegen Hohn, schnelle Siege vom Rest (Quast gewinnt gegen Shapiro), ich mühe mich gegen Vogel, stelle den Mehrbauern ein und gebe - da Uhr nicht richtig im Blick - 5 Sekunden vor seinem Plättchenfall Remis: 3:1
In der dritten Runde das Bruderduell gegen Tempelhof II. Trotz Zitterhändchen bei mir schnelle Siege an 1 und 4. Quast verliert gegen Warnest und Rene muss gegen Hüseyin schon alles geben und gewinnt glücklich. Den Frust habe ich nun an Michael abgegeben, dem in den nächsten Runden trotz zum Teil fantastischer Spielanlage nichts mehr gelingt. Ein weiterer Sieg gegen Präsident III bei einer Niederlage gegen DB I führt uns zu einem weiteren wichtigen Duell gegen Osram. Michael verliert mittlerweile im großen Formtief, aber Gegenwehr an Brett 2 und 4 bringen ein 2:2.
Gegen Landesliagneuling Garderobe wird es ein schwerer Kampf. Beim Stand von 2:1 bin ich wieder letzer am Brett. Gegner Hunke versucht alles, bei 23 gegen 22 Sekunden startet jedoch mein Blitzmotor auf Hochtouren - ZÜ und 3:1 für uns.
Nach Pause - wir konnten in dieser das Gigantenduell zwischen DB und Präsident beobachten, wo es nach einigem hin und her zu einem gerechten 2:2 kam - geht es gegen die ohne Profis antretende Senattruppe. Michas fünfte 0 - bei wieder mal guter Stellung - gleichen die anderen 3 aus.
Vor dem großen Duell gegen Präsident 1 noch ein -Trainingsspiel- gegen ZIB, die insgesamt nur 2 Brettpunkte im ganzen Turnier erreichen.
Präsident hat vor der Runde 1,5 Brettpunkte mehr als DB I. Peter verliert schnell, aber in den anderen Partien wird gekämpft. Rene verliert trotz Mehrturm gegen Meister 0:2. Dann wird es hektisch. Micha ist wieder in Form und fügt Müller die einzige Niederlage bei: 1:2. Bei meiner Partie gegen Artukovic ist ein kompliziertes Damenendspiel mit Vorteil für meinen Gegner auf dem Brett, bei 2 Minuten gegen 40 Sekunden sehe ich für Artukovic einen gefährlichen und gewinnbringenden Durchbruch, aber vor Ausführung bittet Rabiega Artukovic Remis zu bieten - nach dritter Feinwertung reicht das zum Gesamtsieg, wir sind hingegen dritter.

Statistik:
Peter (6-0-5)
Rene (6-2-2)
Michael (3-2-5)
Ich (6-4-0)

Fazit: Es hat Spaß gemacht. Alle statistischen Daten sind der Seite beim fvschach.de zu entnehmen.
PB - 21.11.2013

14.11.2013
M1gewinnt 5:1 bei DeTeWe, M2 mit 3:3 gegen DB-3, M4 mit 1:5 gegen RBB1

Liebe Schachfreunde,

es freut mich besonders die Meldung das die 1.M. bei DeTeWe klar gewonnen hat und -heute- auf Platz 1 steht. Das wird zwar nicht so bleiben, sieht aber gut aus...!!

Die 2.M. sah eigentlich wie der Sieger gegen DB/BSW-3 aus. An Brett 4 gab es ein schnelles Remis nach 16 Zügen zwischen dem -angeschlagenen- Michael Quast und Ulrich Fitzke. Bald danach wurde auch meine Partie nach Angebot meines Gegners Dr Maetzing mit Remis gewertet. Das geht nach der Stellung im 13. Zug völlig in Ordnung. 1:1
Zu dieser Zeit gewann Rolf an Brett 5 eine Figur für 2 Bauern und wir dachten an einen Sieg. Aber der Gegner Dr. Passow holte mehrere Bauern ab und gewann die Figur zurück. Rolf hat wohl zu optimistisch auf Matt gespielt anstatt die eigene Armee zu schützen, also nur Remis. Inzwischen hatte aber an Brett 1 Peter Schmidt seine Partie gegen Hilmar Petzold nach Figurenopfer und Qualitätsopfer im Mattangriff gewonnen. 2,5:1,5
Mark spielte gegen Jürgen Rollwitz mit leichtem Vorteil und wir dachten die Spielstärke von Mark würde zum Sieg reichen, aber mal wieder die Zeit... Nach der finalen Abwicklung ist ein gewonnenes Turmendspiel auf dem Brett. Aber mit nur noch 2 Minuten gegen 35 findet Mark nicht die Schlüsselidee und muss Remis geben. 3:2
Hüseyin hat an Brett 6 mit Jürgen Schmidt einen starken Gegner. Die Partie ist aber ausgeglichen. Ein Remisangebot von Hüseyin wird abgelehnt. Mit wenig Raum für die eigenen Figuren wird der Zeitvorsprung wieder hergegeben und in Zeitnot zu Gunsten von Schwarz abgetauscht. Das Endspiel König+Springer gegen König+Läufer geht zu Gunsten des Springers aus. 3:3

In diesem Kampf war mehr drin. Aber alle unsere Spieler sollten mit dieser Punkteteilung am Ende zufrieden sein. Hüseyin hat toll gekämpft und Peter Schmidt weiterhin eine weiße Weste!!

Zum Kampf der 4.M. kann ich nicht viel sagen. Ein 1:5 ist eindeutig. Den Ehrenpunkt gewann Olaf Kreuchauf, herzlichen Glückwunsch!

PB - 05.11.2013

14.11.2013
Spielbericht von Klaus zur 4. Mannschaft
BAT 4 kommt arg unter die Räder

Wenig entgegenzusetzen hat BAT 4 gegen RBB 1. In der Begegnung Gisela Püschel (BAT) - Peter Borchert (RBB) hat die Anziehende frühzeitig Materialverlust zu verzeichnen und gibt auf. 0:1 Mit verbesserter Form verurteilt Olaf Kreuchauf (BAT) sein Gegner Jörg Kühnast (RBB) zur Tatenlosigkeit. Olaf erobert ausreichend Holz und der Lohn ist ein ganzer Punkt. 1:1 Auf die Rochade verzichtend gehen Klaus Körting (BAT) und Jan Britze (RBB) mit wilden Attacken aufeinander los. Der Anziehende muss einen Bauer geben, erobert diesen zurück, geht sogar mit einem Bauer im Plus ins Turmendspiel. Hierbei übersieht der Textschreiber den Gewinnzug, behandelt das Endspiel nicht optimal und SF Britze kann sich einen vorciert durchlaufenden Freibauer schaffen. 1:2 Wilfried Wolf (BAT) kann sich der aggressiven Power von Martin Kersten (RBB) nicht erwehren. Nach Reduzierung seiner Figuren muss Wilfried aufgeben. 1:3 Das taktische Geplänkel der Widersacher W. zum Winkel (RBB) (redet undiszipliniert nach Spielbeginn 2x laut in den Spielsaal) und Michael Lehmann (BAT) kostet beiden Kämpfern sehr viel Zeit. Im Zeitnotduell fällt das Blättchen von Michael etwas eher. 1:4 Die Angriffe von Sören Schubert (BAT) werden von Norbert Walter (RBB) entschärft. Sören gehen die Ideen aus, muss die Qualität geben und verliert durch Zeitüberschreitung. 1:5 Wenn auch etwas zu hoch, die Niederlage geht in Ordnung. Unser Team hat beim nächsten Punktspiel die Möglichkeit gegen Telekom/Stern 2 den ersten Sieg einzufahren.

Klaus Körting
14.11.2013
Die 3.M. verliert -nur- 2:4 bei Alcatel-1

Liebe Schachfreunde,
Sensationell sind die Siege von Rene gegen FM Brustkern und vor allem der Sieg von Michael Meseck gegen Peter Röblitz.
Herzlichen Glückwunsch euch Beiden!!
Leider verloren die anderen vier Kämpfer und ihr müsst weiter auf die ersten Punkte warten...
PB - 06.11.2013

07.11.2013
Weltmeisterschaft 2013 - Public Viewing in Mariendorf
Hallo BAT-Schacher!
Auch Sparten-Chef Peter findet den Inhalt der kommenden Freitage interessant und meinte zu mir: "...werbe ruhig dafür bei uns." Danke, gerne! Vielleicht bis Freitag in der Rixdorfer Straße 130 gleich neben dem Sommerbad Mariendorf:

Public Viewing Schach WM 2013 auf Großbildleinwand mit ChessBase, Fritz & Co.!

Weitere Infos siehe Website des Mariendorfer SV 06

OR - 06.11.2013
07.11.2013
Nächste Runde der MM am 4.11. und 6.11.

Liebe Schachfreunde,

schon in der ersten Novemberwoche stehen die nächsten Spiele der MM an:

- 04.11.2013 - Heimspiele MM 3. Runde:

BAT-2 gegen DB/BSW-3
BAT-4 gegen RBB-1

- Auswärtsspiel auch am 4.11.:
18.30 Uhr geändert!!- SV DeTeWe-1 gegen BAT-1

- Mittwoch 06.11.2013 - Auswärtsspiel:

17.30 Uhr!! - Alcatel-1 gegen BAT-3

Die ML informieren ihre Spieler.
Allen Mannschaften viel Erfolg!

PB - 26.10.2013

15.10.2013
Eine Überraschung in den MM-Heimspielen am 14.10.

Liebe Schachfreunde,

die 1. Mannschaft gewinnt gegen den Berliner Meister DB/BSW-1 mit 3,5 zu 2,5!!

Die 3.M. verliert standesgemäß gegen DB/BSW-2 mit 1:5

Spielbericht der 1.M.:
Trotz vieler Bemühungen konnten wir keine 6 Spieler ans Brett bekommen. Am Sonntag kam die entscheidende Absage und es gab keine Rettung mehr. An Brett 1 konnte Mladen Muse schnell wieder den Heimweg antreten. Damit blieb ihm der Anblick des Spielverlaufs erspart... -:+
Sehr schnell einigten sich an Brett 4 FM Ralf Kleeschätzky und Dr. Stefan Kettenburg auf ein Remis. 0,5:1,5
Nur wenig später gab es auch an Brett 6 ein Remis. Paul Harzer und Michael Quast vereinbarten dies bei einem ELO-Unterschied von 250 Punkten. Das spricht für die kaum 10 Züge die Michael gespielt hatte... 1:2
Nach ca 1 Stunde Bedenkzeit von Udo Hoffmann an Brett 2 gegen Rainer Kleeschätzky, dieser hatte nur noch weniger als 20 Minuten geschah Eigenartiges. Udo meinte später er stand nicht gut, er hatte seinen König, wie übrigens auch Schwarz, nicht rochiert, sondern von e1 erst nach d1 und dann nach c1 gezogen. Der Springer von c3 zog sich wieder nach b1 zurück, der Turm stand noch auf a1. Das sieht schon komisch aus..., aber Rainer öffnet eine Diagonale und Udo droht mit Springer und Dame gegen den schwarzen König. und schon ist es aus! 2:2
Dr. Baumbach steht gut gegen Peter Schmidt an Brett 3. Zu früh will Peter Verwicklungen schaffen und bekommt eine mächtige Fesselung zu spüren. Um sich zu befreien droht er mit Springer und Dame ein Matt welches aber durch Bauernzug h3 entkräftet werden kann. Auf dem Gang beantwortet Dr. Baumbach die Frage eines M-Kollegen ob er schon gewonnen hätte mit den Worten -noch nicht...- Bei seiner Rückkehr ans Brett zieht er nicht h3, sondern schlägt den Springer. Danach ist die Partie für ihn verloren und wenige Züge später gibt er auf. Glückwunsch Peter! Wieder ein tolles Spiel mit Glück am Ende. 3:2
Schon vorher hatte Jörg Feikes nach einem Remis gegen Woschech gefragt, aber es sah ja bei Peter nicht so gut aus. Also spielte Jörg weiter und zwar auf Sieg... Das wahrscheinlichste Ergebnis war aber ein Remis, welches nach dem Stand von 3:2 durch Dauerschach auch realisiert wurde! 3,5:2,5

Das ist ein super Ergebnis und eine feine M-Leistung mit nur 5 Spielern. Ein Dank gilt dem -fast- unbeteiligten Spieler von Brett 1!
Das Ergebnis wurde von den anwesenden Spielern noch gebührend gefeiert...

Die 3.M. trat gegen den fast übermächtigen Gegner mit drei Spielern der 4.M. an. Am Ende stand man an allen Brettern auf verlorenem Posten und verlor 0:5. Nur ein kampfloser Punkt an Brett 2 für Andreas Thomas sprang heraus. Leider wird auch der nächste Spieltag sehr schwierig, denn da geht es am Mittwoch den 6.11. gegen den LL-Absteiger Alcatel-1!

Wir wünschen den M. 4 und 2 auch viel Erfolg am Dienstag und Donnerstag.

PB - 15.10.2013

16.10.2013
Die 4.M. erreicht ein 3:3 bei Osram-3 - Bericht von Klaus

Nach Mitteilung von Bernhard endete das Spiel Osram-3 gegen BAT-4 mit einem 3:3 unendschieden.

Gerechte Punkteteilung

Der Gastgeber Osram 3 muss gegen BA Tempelhof 4 stark ersatzgeschwächt antreten. Die Angriffe von Stefan Warnest (BAT) münden im Kampf gegen Wolfgang Hochhuth (Osr) ins friedliche Turm-Bauernendspiel, beide Streiter einigen sich auf Remis. 0,5:0,5 Mit wilden Aktionen zwingt Olaf Kreuchauf (BAT) sein Gegenüber Gerhard Nehls (Osr) zur Hergabe von zwei Bauern. Den Vorteil nutzt Olaf zum vollen Punkt. 0,5:1,5 Die Dame von Jörg Schmidt (BAT) geht auf Patrouille und kehrt nicht wieder zurück. Die gnadenlose -Sicherheitsverwahrung- der Königin bezeichnet Herbert Mayer (Osr) als glücklichen Punkt. 1,5:1,5 In der Begegnung Jens Merkel (Osr) - Werner Frahm (BAT) rufen die geschlossenen Stellungen beider Streitmächte nach der Remisschlussvereinbarung. Dazu kommt es nicht, Werner gibt kurz vor der Zeitüberschreitung auf. 2,5:1,5 In der komplizierten Phase muss der anziehende Bernhard Riess (Osr) an Klaus Körting (BAT) einen Bauer abgeben. Für den loslaufenden Freibauern steckt der Nachziehende eigens zwei Bauern in das Vorhaben. Ein Feld fehlt dem Freibauer zur Umwandlung, Bernhard stoppt diesen mit Dauerschach zum Remis. 3:2 Die Auseinandersetzung Wilfried Wolf (BAT) - Dr. Roland Schilling (Osr) ist der Knaller des Abends. Im Turm-Läuferendspiel lehnt Wilfried das Remisangebot ab. Denn der -Strahl- seines Läufers auf den Bauer, fesselt den schwarzen König an diesen. Jetzt hat Wilfried mit seinem König eine zusätzliche Waffe in der Hinterhand, die in Gegners Lager eindringen und die Bauern abzuräumen droht. Das möchte sich SF Schilling nicht zeigen lassen. Endstand: 3:3 Mit Herz und Leidenschaft gekämpft, können wir mit dem Unentschieden beim Spitzenreiter zufrieden sein. Die Serie von sechs ungeschlagenen Punktspielen hat für unser Team seine Fortsetzung gefunden.

Klaus Körting - 16.10.2013

14.10.2013
Eine Mannschaft bei der DBMM in Bremen vom 26.-29.9., Akt. 26.9. - 22.40 Uhr

Liebe Schachfreunde,

eine Mannschaft spielt für uns in Bremen mit:
Dr. Stefan Kettenburg, Peter Baranowsky, Hans-Jürgen Körlin, Rolf Bockelmann, Michael Quast, Stefan Warnest
Ergebnisse gibt es hier von Bernhard Riess:
Website des FV-Schach

1. Spieltag 28.09.2013:
Erster Kampf mit 3-1 gewonnen gegen EPA-3
2. Spiel leider knapp mit 1,5-2,5 verloren gegen AOK Bremen

2. Spieltag 27.09.2013:

3. Spiel klar verloren gegen EPA-1 0,5-3,5
4. Spiel klar gewonnen gegen Sparkasse Wiesbaden-1 mit 3,5-0,5

3. Spieltag 28.09.2013:

5. Spiel gegen Baubehörde Hamnburg-1 unentschieden
6. Spiel gegen Commerzbank-2 mit 2,5-1,5 gewonnen

Mit jetzt 7 Punkten sind wir für unsere Spielstärke auf einem guten 7. Platz und spielen heute gegen den übermächtigen Gegner BMELV Bonn und werden wohl auf dieser Punktzahl -sitzenbleiben- ....
Die Auslosung der Paarungen ist hier etwas unkonventionell gewesen über die gesamte Zeit!

Schlusstag am 29.09.2013:

7. Spiel gegen BMELV Bonn-1 - 0-4 verloren

PB - 29.09.2013

26.10.2013
Die 2.M. verliert bei SV Senat-2 mit 1:5

Liebe Schachfreunde,

ersatzgeschwächt konnten wir das Wunder der 1.M. nicht wiederholen. Die Niederlage war klar und deutlich!
Nach relativ kurzer Zeit wurde von Rolf ohne Rücksprache ein Remis angeboten und vom Gegner angenommen... aber ein Jänisch-Gambit spielt man nicht, um mit Materialvorteil auf Ausgleich aus zu sein, oder? 0,5:0,5
Danach verlor Helmut an Brett 2 gegen Burger die Dame und gab auf in auch sonst schlechterer Stellung. 0,5:1,5
Dr. Reinhard Bullig ließ in der Abwicklung einen Freibauern zu. Es sah aber nicht verloren aus. Allerdings war die Figurenaufstellung unglücklich und dies konnte Detlef Getzuhn zu einem Figurengewinn nutzen. 0,5:2,5
Olaf an Brett 1 gegen Rainer Albrecht hatte recht früh ein Remisangebot und lehnte nach Rücksprache mit mir ab. Am Ende, nach meinem Verlust gegen Matthias Hahlbohm, einigte man sich dann doch darauf. Vorher hatte ich mein Spiel verdorben und dabei mal wieder zu viel Zeit verbraucht... Folgerichtig wurde das Übergewicht des Schwarzen zu groß und in verlorener Stellung überschritt ich die Zeit! 1:4
Mit einem Bauern weniger spielte Hüseyin noch mit Dame und Läufer beiderseits auf ein Remis. Nach unglücklicher Figurenstellung musste Hüseyin jedoch die Damen tauschen und das Läuferendspiel war verloren. 1:5

In der kommenden Runde hoffen wir nun auf den 2. Sieg mit der Stamm-Mannschaft!

PB - 17.10.2013

08.10.2013
Sechs zum Teil sehr umkämpfte Partien der 1. Runde der VM

Folgende Ergebnisse wurden gestern erzielt:
VM Runde 1 und 13 (?!)
Baranowsky - Püschel - 1-0
Körlin - Warnest - 1-0
Thomas - Wolf - 1-0
Schmidt - Meseck - Hängepartie verschoben
Schüler - Frahm - Remis
Lehmann - Kreuchauf - Remis
Quast - Körting - Remis
Dazu vorgespielt aus der Schlussrunde: - Frahm - Schmidt - 0-1

pb - 08.10.2013
02.10.2013
Ersatz-Spieltermin für die Ausfall-Montage am Fr., 27.09.
Um in der BAT-freien Zeit zumindest 1x gemeinsam Schach zu spielen, wird ein Ersatz-Spieltermin am Freitag, 27.9., in der Rixdorfer Straße 130 (12109 Berlin-Mariendorf) angeboten. Siehe auch HIER

P.B. / O.R. 23.09.2013
30.09.2013
Die VM hat mit einer Partie und einer kleinen Überraschung begonnen
Olaf Schüler gegen Werner Frahm - Remis

PB - 30.09.2013

24.09.2013
Am 9.9. gewinnt die M2 mit 4-2! Die 4.M. spielt 3-3

Liebe Schachfreunde,

eine kleine Überraschung gelang unserer 2.M. mit dem Sieg von 4:2 gegen ZIB/EPA-1. Dabei gewannen Peter Schmidt gegen Dauth, PB gegen Mario Martin und Rolf Bockelmann gegen Quintin. Beim Stand von 3:1 einigte sich Olaf an Brett 1 mit dem Schachfreund Segerberg auf remis. Zum guten Schluss beendete Hüseyin eine gut geführte Partie auch mit remis. Einzig Michael Quast verlor einzügig ein wohl gewonnenes Turmendspiel durch einen Einsteller...
Bravo für den Kampfgeist der Mannschaft. Rolf, so wollen wir dich sehen und nicht mit einem frühen remis...

Die 4.M. musste wegen Urlaub und Krankheit mit 5 Spielern antreten. Das 1. Brett wurde freigelassen. 0:1
Michael Lehmann übersah eine Fesselung und verlor eine Figur. 0:2
Olaf Kreuchauf eröffnete schlecht, gewann eine Qualle und verlor sie wieder und die Partie... 0:3
Lieber Michael und lieber Olaf, man hat 2 Stunden für die Partie und muss nicht Schnellschach spielen. Das nächste Mal wird es mit mehr Ruhe klappen!
Ein guter Einstand von Jörg Schmidt an Brett 3 mit einem Sieg gegen Pöhle, auch Klaus ließ Vollmann keine Chance! 2:3
Und Wilfried besiegte an Brett 6 einen Neuling von ZIB. 3:3
Da war mehr drin trotz einem Spieler weniger...

Wir wünschen den Mannschaften 1 und 3 viel Glück und Erfolg heute Abend!!

PB - 10.09.2013

24.09.2013
Am Montag den 16. und 23.9. bleibt der Club geschlossen!!

Am 30.09.2013 findet dann ein Blitzturnier statt

PB - 12.09.2013

02.10.2013
Am 7.10. VM-1. Runde mit 5 Begegnungen

Liebe Schachfreunde,

am 7.10. steigt die erste Runde der VM. Dabei ist die Partie vom Meseck gegen J. Schmidt eine erste Hangepartie! Schüler gegen Frahm ist bereits gespielt.
Folgende Partien zur 1. Runde:
- 07.10.2013 - VM-01 - 13 Runden!
Baranowsky - Püschel
Körlin - Warnest
Thomas - Wolf
Schmidt - Meseck - Hängepartie verschoben
Schüler - Frahm - Remis
Lehmann - Kreuchauf
Quast - Körting

PB - 02.10.2013

23.09.2013
Eine Mannschaft bei der DBMM in Bremen vom 26.-29.9.

Liebe Schachfreunde,

eine Mannschaft spielt für uns in Bremen mit:
Dr. Stefan Kettenburg, Peter Baranowsky, Hans-Jürgen Körlin, Rolf Bockelmann, Michael Quast und Stefan Warnest.
Die Ergebnisse können hier verfolgt werden:

PB - 22.09.2013

20.09.2013
Unsere Mannschaft -Formel 1800- erreicht einen 6. Platz

Liebe Schachfreunde,

stark ersatzgeschwächt konnte in diesem Jahr nicht um den Titel gespielt werden...
Gewonnen hat erstmals die DB/BSW, die mit 3 Mannschaften vertreten war.
Ergebnisse siehe Website des FV-Schach

PB - 20.09.2013

10.09.2013
1. Runde der MM am 9.9. und 10.9.2013! M2 und 4 mit Heimspielen

Liebe Schachfreunde,

alle Spieler sind über die Aufstellungen und die Spielorte informiert!
Die Spieltermine der 1. Runde stehen unter Trainingszeiten.
1.M mit Auswärtsspiel am Dienstag den 10.9.13 bei Senat-1 bereits um 17 Uhr!!!
3.M. bei BVG-Helmholtz-2 um 18.30

Die Adressen findet ihr hier: Website des FV-Schach

PB - 08.09.2013

10.09.2013
Die 1.M. verliert bei Senat-1 mit 1,5:4,5

Liebe Schachfreunde,
vorne ein 0:3 und hinten unentschieden. Mehr war nach Mitteilung von Lars leider nicht drin...
Also in der nächsten Runde die DB schlagen....

PB - 10.09.2013

10.09.2013
Unsere 3. Mannschaft verliert bei BVG mit 2:4

Liebe Schachfreunde,

schon nach 1,5 Stunden stand es 1,5:1,5.
Unser Neuling Sören Schubert gewinnt sicher und schnell. Ebenso schnell verliert Michael an Brett 5. Thorsten macht ein schnelles Remis.
An den ersten drei Brettern sieht es erst nicht schlecht aus, denn auch René Schildt erreicht ein Remis gegen Hoffmann. Aber Hans-Jürgen verliert und ML Andreas steht vielleicht auf Gewinn und übersieht ein Zwischenschach mit Figurengewinn gegen Weiß und das kurz vor Schluss mit etwas mehr Zeit.
Trotzdem nach dem Bericht von ML Andreas ein Auftakt der auch Hoffnung macht nach den Spielverläufen.

PB - 10.09.2013

01.09.2013
Hier die Gesamtwertung des SSGP 2013 nach dem Finale, 73 Teilnehmer!

Hier steht immer der Stand in der Gesamtwertung:

- Je 15 Min. pro Spieler in 7 Runden bis ca. 22.30 Uhr inklusive Siegerehrung.
- Mindestens 10 Spieler müssen für einen verwertbaren Spieltag spielen!
Wertung je Spieltag:
25 Punkte, 20 P, 18 P, 16 P, 14 P bis 1 P, alle restlichen Spieler eines Spieltages erhalten 1 Punkt.
- Swiss-Auswertung mit Buchholz und S-Berger.


Die Platzierungen können in den Tabellen auf der Website des FV-Schach nachgelesen werden.

GrandPrix-Wertung nach dem Finale am 12.8.2013:

  1. FM Dirk Paulsen *165* (25/25/(18)/25/20/25/25/20/(20))
  2. Matthias Hahlbohm *117* (20/13/(12)/13/16/16/14/(12)/25)
  3. Rene Schildt *104* (--/20/13/08/14/(03)/18/13/18)
  4. Peter Hintze *099* (14/18/09/14/25/09/10/(04)/--)
  5. Adis Artukovic *099* (--/11/08/18/--/20/13/16/13)
  6. Udo Hoffmann *091* (12/16/25/20/--/--/--/18/--)
  7. Dr. Wolfhard Trebbin *069* (11/10/11/(01)/--/13/12/01/11)
  8. Peter Baranowsky *054* (04/06/10/04/06/(01)/(01)/08/16)
  9. Dr. Stefan Kettenburg *053* (--/--/--/07/18/10/09/09/--)
  10. Mohammed Solhjou *050* (--/--/--/16/09/14/11/--/--)
  11. Erik Allgaier *047* (05/12/(01)/10/--/06/03/01/10)
  12. Mark Müller *046* (--/--/16/12/--/18/--/--/--)
  13. Jörg Hoffbauer *041* (07/01/05/06/03/--/--/07/12)
  14. Jared Becker *039* (--/--/--/--/--/01/04/25/09)
  15. Andreas Thomas *035* (18/--/04/01/--/01/--/11/--)
  16. Volker Schmalzried *032* (06/08/--/01/08/--/02/01/06)
  17. Manfred Lenhardt *028* (--/--/--/--/--/08/20/--/--)
  18. Dr. Hans Jung *028* (--/--/02/05/04/11/01/03/02)
  19. W. Schlittermann *025* (03/03/(01)/11/01/01/01/05/(01))
  20. August Hohn *025* (02/--/03/02/--/01/16/01/--)
  21. Rolf Bockelmann *025* (--/07/07/01/07/01/01/01/(01))
  22. Helmut Goepel *024* (--/14/(01)/01/01/01/01/01/05)
  23. Jörg Feikes *024* (--/09/06/01/--/--/08/--/--)
  24. Luis Perez *023* (--/--/14/09/--/--/--/--/--)
  25. Michael Quast *021* (08/01/01/01/01/--/--/01/08)
  26. Veit Godoj *021* (16/05/--/--/--/--/--/--/--)
  27. Jens-Uwe Jaeschke *020* (--/--/20/--/--/--/--/--/--)
  28. Gerhard Schumacher *018* (--/--/--/01/12/05/--/--/--)
  29. Viekoslav Pelivan *018* (--/--/--/01/10/--/05/01/01)
  30. Dr. Rudolf Schindler *018* (--/--/--/--/01/01/01/01/14)
  31. Marcus Gretzer *017* (--/--/--/--/--/04/--/06/07)
  32. Alexander Reissner*017* (13/01/01/01/--/--/--/01/--)
  33. Michael Lehmann *017* (09/01/01/01/01/01/(01)/(01)/03)
  34. Reinhard Müller *014* (--/--/--/--/--/--/--/14/--)
  35. Ralf Gebert *013* (--/--/--/--/13/--/--/--/--)
  36. Tobias Vogel *012* (--/--/--/--/--/12/--/--/--)
  37. Olaf Kreuchauf *012* (10/01/01/--/--/--/01/--/--)
  38. Ralf Mohrmann *011* (--/--/--/--/11/--/--/--/--)
  39. Thomas Heerde *011* (--/--/--/--/--/--/--/10/01)
  40. David Georgi *010* (--/04/01/01/--/02/--/02/--)
  41. Wilfried Wolf *007* (01/01/01/--/01/01/01/01/(01))
  42. Frank Janneck *007* (--/--/--/--/--/07/--/--/--)
  43. Louis Vaisse *007* (--/--/--/--/--/--/07/--/--)
  44. Stefan Warnest *007* (01/01/01/01/01/01/--/--/01)
  45. Leo Mansouri *006* (--/--/--/--/--/--/06/--/--)
  46. Eberhard Herrmann *006* (--/--/--/--/05/01/--/--/--)
  47. Gunnar Kühnemann *006* (--/01/--/--/02/01/--/01/01)
  48. Uwe Zeidler *005* (--/02/--/01/01/01/--/--/--)
  49. Johannes Winkler *005* (01/01/01/--/01/--/01/--/--)
  50. Markus Zelanti *005* (--/--/--/--/01/01/01/01/01)
  51. Hans-Jürgen Körlin *004* (--/01/--/03/--/--/--/--/--)
  52. Ulrich von Schöning *003* (--/--/--/--/--/--/01/01/01)
  53. Sonja Mahler *003* (--/--/01/--/--/01/01/--/--)
  54. Jörg Schmidt *002* (--/--/--/--/--/--/--/01/01)
  55. Klaus Busch *002* (01/01/--/--/--/--/--/--/--)
  56. Boris Günther *002* (01/01/--/--/--/--/--/--/--)
  57. Christian Schöppe *002* (01/--/01/--/--/--/--/--/--)
  58. Toni Romano *002* (--/01/01/--/--/--/--/--/--)
  59. Sebastian Eiselin *002* (--/--/01/01/--/--/--/--/--)
  60. Gert Schröder *002* (--/--/--/01/01/--/--/--/--)
  61. Albert Metzger *002* (--/01/--/--/--/--/01/--/--)
  62. Eric Janacek *001* (--/--/01/01/--/--/--/--/--)
  63. Michael Meseck*001* (01/--/--/--/--/--/--/--/--)
  64. Keyghobad Meseck *001* (01/--/--/--/--/--/--/--/--)
  65. Gisela Püschel *001* (--/01/--/--/--/--/--/--/--)
  66. Mike Kopischke *001* (--/--/--/--/01/--/--/--/--)
  67. Ben-Luca Schreiber *001* (--/--/--/--/01/--/--/--/--)
  68. Julian Mansouri *001* (--/--/--/--/--/--/01/--/--)
  69. Bernhard Riess *001* (--/--/--/--/--/--/01/--/--)
  70. Klaus Körting *001* (--/--/--/--/--/--/01/--/--)
  71. Werner Frahm *001* (--/--/--/--/--/--/--/--/01)
  72. Ulrich Grimm *001* (--/--/--/--/--/--/--/--/01)
  73. Chauhan Anurag-Singh *001* (--/--/--/--/--/--/--/--/01)


PB - 13.08.2013
03.09.2013
BAT interne Schnellschach-Meisterschaft am 2.9.13, schon mind. 14 Teilnehmer!

Liebe Schachfreunde,

nach zwei enttäuschend schwach besuchten Vereinsabenden findet am kommenden Montag die BAT Schnellschachmeisterschaft statt.
Wir werden sehen, ob mit diesem Anreiz vor dem offiziellen Turnierbeginn der MM am 9.9. mal wieder ein guter Spielabend organisiert werden kann. Heute reichte es nur für wenige Partien und dankenswerter Weise zur Sortierung der Spielfiguren nach den großen Turnieren.

Nach der ML-Sitzung am kommenden Freitag, zu der können noch einige Schachfreunde unseren Klaus begleiten, werden wir am Montag auch die Gegner und Spieltage unserer vier Mannschaften kennen. Damit kann dann die finale Saisonplanung erfolgen.

Also bis nächsten Montag,
PB - 01.09.2013

03.09.2013
René Schildt gewinnt die BAT-Schnellschach-Meisterschaft

Liebe Schachfreunde,

in einem spannenden Turnier mit 12 Teilnehmern gewann René überzeugend mit 4,5 aus 5 vor Olaf Ritz mit 4/5.

Die Abschlusstabelle:
1. René Schildt 4,5
2. Olaf Ritz 4,0
3. Hans-Jürgen Körlin 3,0 - Buchholz 16,0
4. Jörg Schmidt 3,0 - Buchholz 9,0
5. Klaus Körting 2,5 - BuHo 15,0
6. Peter Baranowsky 2,5 BuHo 13,0
7. Rolf Bockelmann 2,5 BuHo 12,5
8. Michael Quast 2,5 BuHo 10,5
9. Michael Lehmann 2,0 BuHo 11,0
10. Sören Schubert 2,0 BuHo 10,0
11. Wilfried Wolf 1,5
12. Michael Meseck 0

Vielen Dank für das große Teilnehmerfeld und den netten Abend.
Herzlichen Glückwunsch an den Sieger René und insbesondere auch an unser neues Mitglied Sören Schubert.
Viel Erfolg bei den Mannschaftskämpfen der kommenden Woche!

PB - 03.09.2013

27.08.2013
Der SSGP-2013 ist beendet! Sieger ist FM Dirk Paulsen, 5 Siege und 2 zweite Plätze

Lieber Dirk, herzlichen Glückwunsch nach diesem 3. Sieg in Folge. Dafür haben wir Dich auch zum 3. Mal auf unserer Wandtafel verewigt. Dazu gab es gestern das Preisgeld und ein kleines Präsent zusätzlich.

Mein Dank gilt allen 73 Teilnehmern des GrandPrix die 9 sehr gut besetzte Turniere ermöglichten.

Es hat Euch hoffentlich solchen Spaß gemacht wie mir?! Fortsetzung folgt im nächsten Jahr!

Diesmal gewann Matthias Hahlbohm den letzten SSGP-09 und sicherte sich damit den zweiten Platz in der Gesamtwertung, Glückwunsch Matthias!
Den 3. Platz Der Gesamtwertung holte sich unser Neumitglied Rene Schildt! Peter Hintze und Adis Artukovic teilten den 4. Platz und Dr. Wolfhard Trebbin wurde 6. Bis hierhin wurden Preise mit Wein und Süßigkeiten verteilt.

Bei zwei krankheitsbedingten Absagen fanden sich noch 29 Spieler zum Turnier, auch wenn die letzten Spieler etwas verspätet kamen und den Start verzögerten...

Trotzdem gab es gestern anschließend ein spannendes Turnier mit dem Sieger Matthias und auf den Plätzen: FM Dirk Paulsen, Rene Schildt und überraschender Weise dem Veranstalter Peter! Glück muss man da schon haben. Der Name meines unglücklichen Schlussrunden-Gegners ist natürlich -Marcus Gretzer-! Auf dem Weg zur Rangliste wurde hier dem Namen das -G- geklaut, sorry Marcus!

Natürlich gab es auch hier Wein und Süßigkeiten für die drei Sieger und beiden Besten der zweiten Startranghälfte!

Wir sehen uns im kommenden Jahr alle wieder...

Peter Baranowsky - 13. August 2013

13.08.2013
Unser Münchner Gast Jared Becker gewinnt den SSGP-08 mit 6,5 aus 7

Liebe Schachfreunde,

wieder 32 Teilnehmer im Turnier! Unser Neumitglied Jörg Schmidt viel leider dem Megastau zum Opfer und verbrachte den Abend als interessierter Zuschauer mit einem kampflosen Punkt aus der Startrunde.
Gewonnen hat das Turnier unser Gast aus München, der renommierte Spieler hinter sich lassen konnte.
Herzlichen Glückwunsch!

Mit einem halben Punkt Rückstand folgt der Gesamtsieger FM Dirk Paulsen vor Udo Hoffmann, der bereits 1,5 Punkte Rückstand hat weil er in der Schlussrunde gegen Jared verlor.

Wir sehen uns am kommenden Montag, den 12.8., zur Schlussrunde des SSGP-2013.
Ich danke allen bisherigen 69 Teilnehmern für ihr Interesse an unserem Turnier.

PB - 06.08.2013

13.08.2013
Der BAT-Sommerschnellschach-GrandPrix beginnt am 10. Juni 2013

Die SG BA Tempelhof-Schöneberg e.V. lädt zum diesjährigen
Sommer-Schnell-Schach-GrandPrix (SSGP) 2013 ein.

Gespielt wird vom 10.6.2013 - 12.8.2013 (ohne 08.07.2013) immer Montags um 18:30 Uhr

Spielort: Markgrafenstr. 10 / hinteres Haus, 12105 Berlin-Tempelhof

Maximale Teilnehmerzahl je Spieltag sind 48 Spieler (Bis 32 Spieler wird in einem Raum gespielt) .

Der diesjährige 6. Sommer-Grand-Prix bei BAT wird mit 9 Runden, davon zwei Streichwertungen, ausgespielt. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist -nicht- zwingend erforderlich !

Alle Gäste zahlen je Spieltag ein Startgeld von 2 €. Mitglieder der SG BAT zahlen kein Startgeld !

Der Gesamt-Sieger wird auf unserer Wandtafel zum SSGP verewigt !

Kleine Weinpreise oder Süßigkeiten für den jeweiligen Tages-Sieger ! Die Anzahl der Tagespreise ist von der Anzahl der rechtzeitig angemeldeten Spieler abhängig.

Der anwesende Gesamtsieger erhält nach der Schlussrunde bei der Sieger-Ehrung 40 €.

Spielberechtigt sind alle um 18:25 Uhr anwesenden Spieler.

Gespielt wird in 9 möglichen Runden (Spieltagen) mit zwei Streich-Ergebnissen. Fällt ein Spieltag wegen zu geringer Beteiligung aus, so fällt auch ein Streichergebnis weg !Beginn jeweils Montag ab 18:30 Uhr !

Eine Voranmeldung per Mail (pbaranowsky@web.de) oder Handy: 0151-44541699 ist bis 18 Uhr möglich aber nicht zwingend erforderlich ! Allerdings sind die Tagespreise davon abhängig !

Je 15 Min. pro Spieler in 7 Runden bis ca. 22:30 Uhr.

Mindestens 10 Spieler müssen für einen verwertbaren Spieltag spielen !

Wertung je Spieltag: 25 Punkte, 20 P, 18 P, 16 P, 14 P bis 1 P. Jeder teilnehmende Spieler erhält je Spieltag mindestens eine Punkt !

Swiss-Auswertung mit Buchholz und S-Berger.

  • Montag 10.06.2013: SSGP-01
  • Montag 17.06.2013: SSGP-02
  • Montag 24.06.2013: SSGP-03
  • Montag 01.07.2013: SSGP-04
  • Montag 08.07.2013: Keine Runde wegen SCK-Open !
  • Montag 15.07.2013: SSGP-05
  • Montag 22.07.2013: SSGP-06
  • Montag 29.07.2013: SSGP-07
  • Montag 05.08.2013: SSGP-08
  • Montag 12.08.2013: SSGP-09 - Schlussrunde und Siegerehrung

Ich freue mich auf viele Teilnehmer wie im Vorjahr.

Peter Baranowsky / 07.05.2013


13.08.2013
Mit dem Sieg im SSGP-07 am 29.7. sichert FM Dirk Paulsen den Gesamtsieg

Liebe Schachfreunde,

einen herzlichen Glückwunsch an den Gesamtsieger FM Dirk Paulsen, der auch den gestrigen SSGP-07 gewann mit 7/7 und damit uneinholbar führt. Spannend bleibt der Kampf um die Plätze hinter ihm...

Eine besondere Freude war gestern die Teilnahme von drei Jugendlichen aus Paris, die mit ihren Müttern zum Turnier erschienen. Dazu spielten sie alle drei munter mit und schlugen so manchen etablierten Spieler des Feldes. Am Ende sprangen die Plätze 12 für Louis, Platz 13 für Leo und Platz 32 für Julian dabei heraus! Alle drei bekamen eine leckere Süßigkeit! Danke an euch für die Bereicherung dieses Turniers, denn auch ich verlor gegen Louis!

Ansonsten wieder 34 Teilnehmer und es dürfen auch noch 14 mehr sein... Insgesamt nun schon 67 Spieler im Gesamtturnier, super!

PB - 30.07.2013

23.07.2013
SSGP-06 am 22.7.13: FM Dirk Paulsen vor Artukovic, Mark Müller und Hahlbohm

Hallo liebe Schachfreunde,


wieder gewinnt Dirk das Turnier. Herzlichen Glückwunsch und damit ist er fast schon -durch- zum Gesamtsieg...

Leider gab es zwei Besonderheiten:
Mohammed kam etwas zu spät und musste 2 mal nacheinander bei ungerader Teilnehmerzahl aussetzen weil er nicht richtig eingereiht war.
Uwe vermittelte mir leider in Runde 4 eine verlorene Partie die er aber gewonnen hatte. Nachdem er verspätet zur 5. Runde im Spielraum erschien war dies nicht mehr zu korrigieren... Auch die Zusage das Ergebnis nach der Runde richtig einzutragen beruhigte Uwe leider nicht. Er gab auf und verließ das Turnier, schade Uwe.

Alle anderen 32 Spieler hatten einen angenehmen aber heißen Turnierabend. Mit vier neuen Spielern in der Serie überschritten wir mit 61 Spielern insgesamt alle bisherigen Teilnehmerrekorde.

Also danke an alle Spieler für ihre Teilnahme und weiter so in den letzten drei Turnieren der Serie am 29.7., 5.8. und 12.8.

Herzliche Grüße Peter - 23.07.2013

16.07.2013
Peter Hintze gewinnt mit 6,5/7 den SSGP-05 am 15.7., wieder 30 Teilnehmer

Glanzvoller Sieger wurde diesmal Peter Hintze, herzlichen Glückwunsch!
Die Schachfreunde FM Dirk Paulsen und Dr. Stefan Kettenburg liegen einen ganzen Punkt dahinter. Den Preis für die beste Leistung der zweiten Teilnehmerhälfte erhält Gerhard Schumacher nach einem 7. Platz und 4,5 Punkten in der Endtabelle. Ben Luca Schreiber erhält einen süßen Sonderpreis.

Tabelle wie immer auf fvschach.de

PB - 16.07.2013

23.07.2013
Spaßblitz bei den Schachfreunden Berlin - nächster Termin: 24.7.2013 - 20 Uhr

Infos unter
http://sfr-berlin.de/

PB - 23.07.2013

09.07.2013
Das Gedenkturnier für -Gerhard Kasdorff- am 3. Juni 2013 gewinnt Olaf Ritz

Liebe Schachfreunde,

zum Gedenkturnier kamen nur 9 Schachfreunde von BAT. Olaf Schüler spielte die 7 Runden dann nicht mit. Thorsten Krenz kam später noch als Kibitz. Eine Gedenkminute eröffnete den Schachabend und es gab ein interessantes Turnier.
Sieger mit 7/7 wurde überlegen Olaf Ritz, der auch einen Sonderpreis stiftete, nämlich das aktuelle Chessbase-Heft. Dies wurde Michael Quast zugelost. Der Sieger und der Tabellenletzte erhielten kleine Preise.

Die Rangfolge:

1. Olaf Ritz 7 Punkte
2. Peter Baranowsky 4,5 Punkte
3. Stefan Müller 4,5 Punkte
4. Rolf Bockelmann 4,0 Punkte
5. Michael Quast 3,5 Punkte
6. Klaus Körting 3,0 Punkte
7. Hans-Jürgen Körlin 1,5 Punkte
8. Wilfried Wolf 1,0 Punkte

Peter Baranowsky / 03.06.2013

Kurze persönliche Anmerkung von Olaf Ritz zu unserem Schachfreund Gerhard und zum Gedenkturnier zu seinen Ehren am 3.6.13:
"Ich kannte Gerhard seit 1983 und unserer gemeinsamen Zeit im SKT 1931 e.V., damals noch zu Zeiten des Spiellokals im Flughafen Tempelhof. Er war ein stets hilfsbereiter und engagierter Schachfreund, auf den man sich bei BAT und auch im SKT immer verlassen konnte. Lieber Gerhard, Du wirst uns allen sehr fehlen! Dank an Peter für die ehrenwerte Idee zum Gedenkturnier zu welchem von ihm auch der SKT eingeladen wurde."

02.07.2013
BAT-Spieler auf Platz 2 beim einem Turnier in Spanien
Hallo liebe BAT-Schachfreunde,

Urlaubsgrüße aus Puerto de la Cruz/Tenerife
sendet Euch Euer Olaf (R.)

Habe hier gestern (1. Juli) an einem stark besetzten Schnellturnier teilgenommen und bin vom Turniersieger für kommenden Samstag in einen spanischen Schachverein ("Club Rey Ahogado") eingeladen worden.... bin schon sehr gespannt wie dort das Vereinsleben abläuft! Siehe auch....hier

Adios y hasta luego!
01.07.2013
Am 1.7. gewinnt Dirk Paulsen vor dem punktgleichen Udo Hoffmann mit 6,5/7

Liebe Schachfreunde,

welche Freude für mich bei wieder 34 Teilnehmern und damit neuer Rekord in diesem Sommer. Es können gern auch noch mehr Spieler werden ab dem 15.7.
Am 8.7. wird nur intern gespielt. Der SSGP hat wegen des Kreuzberg-Open eine Woche Pause!

Heute spielten Dirk und Udo gegeneinander Remis und gewannen den Rest. Nach Wertung ist Dirk damit Sieger vor Udo. Glückwunsch an beide und alle weiteren Sieger.

PB - 01.07.2013

25.06.2013
Diesmal gewinnt Udo Hoffmann überlegen mit 7/7 vor fünf Verfolgern mit je 5/7

Hallo Schachfreunde,

ein Superturnier mit 33 Teilnehmern und das in den Ferien! Es hat Spaß gemacht und darf wiederholt werden. Weitere Spieler bis zur Höchstzahl von 48 sind zugelassen...

Ganz überlegen gewinnt diesmal Udo Hoffmann von BAT mit der Höchstpunktzahl und ganzen 2 Punkten Vorsprung. Herzlichen Glückwunsch Udo!!

Wein und Süßigkeiten wurden wieder verteilt und auch genug Schaumküsse waren vorhanden... Den Preis als Bester der 2. Turnierhälfte gewann Rolf Bockelmann von BAT!
Hier nun die Rangfolgen in Kurzform:

1. Udo Hoffmann 7/7
2.-6. Jaeschke, Paulsen, M. Müller, Perez, Schildt je 5/7
7.-9. Hahlbohm, Trebbin, Baranowsky mit 4,5/7
10.-14. Hintze, Artukovic, Bockelmann, Feikes, Hoffbauer je 4/7
15.-20. Thomas, Hohn, Jung, Georgi, Schlittermann, Quast je 3,5/7
21.-25. Reissner, Allgaier, Goepel, Eiselin, Warnest je 3/7
26.-30. Winkler, Kreuchauf, Schöppe, Janacek, Wolf je 2,5/7
31. Sonja Mahler mit 2/7
32.-33. Romano und Lehmann je 1,5/7

18.06.2013
Dirk Paulsen gewinnt knapp den 2. SSGP am 17.06. bei 32 Teilnehmern

Welch ein Freude bei 32 Teilnehmern. Rene Schildt wird nur knapp nach Wertung 2. Drei Flaschen Wein und Süßigkeiten für die Gewinner. Helmut Goepel landet mit sehr guten 5 Punkten auf dem 5. Platz bei einer TWZ von 1708 und gewinnt den Preis der 2. Teilnehmer-Gruppe!
An der Spitze wieder FM Dirk Paulsen und damit die klare GrandPrix-Führung mit optimalen 50 Punkten.

Danke für das -volle Haus-, weiter so...

PB - 18.06.2013

10.07.2013
Dirk Paulsen gewinnt den ersten SSGP 2013 am 10.06.2013

... und wieder beginnt Dirk Paulsen den SommerGrandPrix mit einem souveränen Sieg mit 7/7.
25 Spieler fanden sich zum Auftakt ein und spielten nach einer Schweigeminute für unsere - Anke Fischer - ein schönes Turnier, soweit man dies unter diesen Umständen sagen kann.
Den 2. Platz erreichte Matthias Hahlbohm vor dem Überraschungsspieler Andreas Thomas auf Platz 3.

Die Ergebnisse stehen wie immer auf der Seite der FV-Schach hier

PB - 11.06.2013

25.07.2013
Anke Fischer ist verstorben- Ein Nachruf -Termin Beisetzung ist der 5. Juli

Die Beisetzung von Anke Fischer findet am 5. Juli um 12 °° Uhr auf dem
Christusfriedhof Mariendorfer Damm 225 - 227 statt. ( gegenüber Trabrennbahn / Bus 179; M76
----------------------------------------------------

Erschüttert und unendlich traurig...

Wir werden Anke immer in unseren Herzen behalten und Ehren.

Peter Baranowsky - 03. Juli 2013 ergänzt

Bereits veröffentlicht bei der SG Lasker Steglitz-Wilmersdorf, siehe hier: hier

und beim BSV: hier


Ein Nachruf

Liebe Anke wir werden Dich sehr vermissen bei BAT...


Seit Juli 2008 war Anke Fischer Mitglied bei der SG BAT. In diesen fast 5 Jahren haben wir ihre lockere Art beim Schachspielen erleben dürfen. Vorher hatte Anke bei anderen Betriebssportgruppen gespielt, u.a. bei der SK Gillette.

Es ist einfach unfassbar für uns was da wohl passiert ist. Noch zur Schlussrunde bei der Bayer AG spielte Anke in unserer 4. Mannschaft am Brett 2 gegen Wilfried Lösche und sicherte mit einem Remis den ausgeglichenen Mannschaftskampf und den 3. Tabellenplatz. Anschließend waren wir noch in großer Runde beim Italiener zum Saisonabschluss und Anke mitten drin... Es wurden schon Pläne für die neue Saison geschmiedet. Dies soll nun alles nicht mehr gehen...?

Anke war eine leidenschaftliche Blitz- und Schnellschachspielerin. Hier waren ihre Wertungszahlen zeitweise recht hoch. Auch im Turnierschach spielte sie schnell und brachte so manchen Spieler in die Zeitnot während Anke noch locker eine Stunde auf der Uhr hatte.

Bei den Blitzturnieren der FV-Schach spolperte so mancher Titelanwärter an ihrer Schnelligkeit und musste ohne Gewinnaussicht die Zeitüberschreitung akzeptieren. Einen Fehler durfte man sich gegen Anke auch nicht erlauben.
In unseren Blitz- und Schnellschachturnieren war Anke immer begeistert dabei und gewann den ersten noch kleinen internen Sommer-GrandPrix im Jahre 2008!

Für die 4. Mannschaft war Anke eine feste Größe in den Aufstellungen und immer zuverlässig. Wir blicken also auf erfolgreiche gemeinsame Jahre zurück.

Auch Deine lockeren Sprüche beim freien Schachspiel werden wir sehr vermissen, liebe Anke...


Peter Baranowsky am 06. Juni 2013 -

28.05.2013
VM - Tabelle und - Ergebnisse, der Vereinsmeister steht fest!

Hallo liebe Schachfreunde,

heute am 29.4.2013 wurde die Vereinsmeisterschaft entschieden - siehe Tabelle am Ende!

Runde 1

  • Michael Quast : spielfrei
  • Wilfried Wolf gegen Andreas Thomas - 0:1
  • Hans-Jürgen Körlin gegen Michael Lehmann - 1:0
  • Gisela Püschel gegen Olaf Schüler - 1:0
  • Peter Baranowsky gegen Michael Meseck - 1:0
  • Klaus Körting gegen Stefan Warnest - remis

Runde 2

  • Gisela Püschel : spielfrei
  • Peter Baranowsky gegen Hans-Jürgen Körlin - 1:0
  • Klaus Körting gegen Wilfried Wolf - 1:0
  • Stefan Warnest gegen Michael Quast - remis
  • Michael Meseck gegen Andreas Thomas - 0:1
  • Olaf Schüler gegen Michael Lehmann - remis

Runde 3

  • Olaf Schüler : spielfrei
  • Michael Lehmann - Michael Meseck - 1:0
  • Andreas Thomas - Stefan Warnest - 1:0
  • Michael Quast - Klaus Körting - 1:0
  • Wilfried Wolf - Peter Baranowsky - 0:1
  • Hans-Jürgen Körlin - Gisela Püschel - 1:0

Runde 4

  • Michael Lehmann - spielfrei
  • Andreas Thomas - Olaf Schüler - 1:0
  • Michael Quast - Michael Meseck - 1:0
  • Wilfried Wolf - Stefan Warnest - remis
  • Hans-Jürgen Körlin - Klaus Körting - 0:1
  • Gisela Püschel - Peter Baranowsky - 0:1

Runde 5 am 28.01.13

  • Peter Baranowsky - spielfrei
  • Klaus Körting - Gisela Püschel - 1:0
  • Stefan Warnest - Hans-Jürgen Körlin - 0:1
  • Michael Meseck - Wilfried Wolf - 0:1
  • Olaf Schüler - Michael Quast - 0:1
  • Michael Lehmann - Andreas Thomas - 1:0

Runde 6 am 04.02.13

  • Andreas Thomas - spielfrei
  • Michael Quast - Michael Lehmann - 1:0
  • Wilfried Wolf - Olaf Schüler - 0:1
  • Hans-Jürgen Körlin - Michael Meseck - +:-
  • Gisela Püschel - Stefan Warnest - remis
  • Peter Baranowsky - Klaus Körting - 1:0

Runde 7 am 18.02.13

  • spielfrei - Klaus Körting
  • Stefan Warnest - Peter Baranowsky - 0:1
  • Michael Meseck - Gisela Püschel - 1:0
  • Olaf Schüler - Hans-Jürgen Körlin - 1:0
  • Michael Lehmann - Wilfried Wolf - 1:0
  • Andreas Thomas - Michael Quast - 0:1

Runde 8 am 25.02.13

  • spielfrei - Stefan Warnest
  • Michael Meseck - Klaus Körting - remis
  • Olaf Schüler - Peter Baranowsky - remis
  • Michael Lehmann - Gisela Püschel - remis
  • Andreas Thomas - Hans-Jürgen Körlin - 0:1
  • Michael Quast - Wilfried Wolf - remis

Runde 9 am 04.03.13

  • Wilfried Wolf - spielfrei
  • Hans-Jürgen Körlin - Michael Quast - 1:0
  • Gisela Püschel - Andreas Thomas - 0:1
  • Peter Baranowsky - Michael Lehmann - 1:0
  • Klaus Körting - Olaf Schüler - 1:0
  • Stefan Warnest - Michael Meseck - 1:0

Sonderspieltag am Dienstag 05.03.13

  • Stefan Warnest - Michael Quast - remis
  • Peter Baranowsky - Klaus Körting - 1:0
  • Wilfried Wolf - Olaf Schüler - 0:1
  • Michael Lehmann - Gisela Püschel - remis

Runde 10 am 22.04.13

  • spielfrei - Michael Meseck
  • Olaf Schüler - Stefan Warnest - 1:0
  • Michael Lehmann - Klaus Körting - 0:1
  • Andreas Thomas - Peter Baranowsky - remis
  • Michael Quast - Gisela Püschel - 1:0
  • Wilfried Wolf - Hans-Jürgen Körlin - remis

Runde 11 am 29.04.13 - gemeinsame Schlussrunde

  • Hans-Jürgen Körlin - spielfrei
  • Gisela Püschel - Wilfried Wolf - remis
  • Peter Baranowsky - Michael Quast - remis
  • Klaus Körting - Andreas Thomas - 1:0
  • Stefan Warnest - Michael Lehmann - remis
  • Michael Meseck - Olaf Schüler - 0:1

Abschluss-Tabelle:

  1. Peter Baranowsky 8,5/10
  2. Michael Quast 7,5/10
  3. Klaus Körting 7,0/10 -
  4. Hans-Jürgen Körlin 6,5/10
  5. Andreas Thomas 5,5/10 -
  6. Olaf Schüler 5,0/10
  7. Michael Lehmann 4,5/10
  8. Stefan Warnest 3,5/10
  9. Wilfried Wolf 3,0/10
  10. Gisela Püschel 2,5/10
  11. Michael Meseck 1,5/10

Fragen zur MM bitte an die Mannschaftsleiter:

Peter Baranowsky (Vorsitzender der Schachabteilung) / 30.04.2013



28.05.2013
Unser langjähriger Schachfreund Gerhard Kasdorff ist verstorben

Liebe Schachfreunde,

gerade habe ich erfahren das unser ältestes Mitglied, unser Gerhard Kasdorff geb. am 28. März 1936, am 16. April verstorben ist.

Wir werden ihn immer als liebenswerten, zuverlässigen und engagierten Schachfreund in Erinnerung behalten.

In stillem Gedenken, Peter Baranowsky im Namen der Abteilung Schach am 29. April 2013

Ein Nachruf folgt und ein Bild aus dem Jahre 2007 ist bereits unter Fotos eingestellt. - PB

28.05.2013
Ein Nachruf - Termin und Ort der feierlichen Urnenbeisetzung

Mehr als 25 Jahre war Gerhard Kasdorff Mitglied der Abteilung Schach der SG BA Tempelhof-Schöneberg e.V. Am 16. April 2013 ist er verstorben und hinterlässt eine große Lücke in unserer Gemeinschaft.

In den letzten beiden Jahren konnte Gerhard nicht mehr spielen, weil nach dem Tod seiner Frau auch seine Gesundheit schlechter wurde. Seinen 77. Geburtstag beging er am 28. März. In einem Telefongespräch konnte ich ihm noch gratulieren. Für einen Besuch meinerseits hatten wir uns einen Termin im Mai ausgedacht, weil erst ein Aufenthalt im Krankenhaus nötig war. Von Besuchen im Club musste er in den letzten zwei Jahren meist absehen. Jetzt konnte er nur noch mit Gehhilfen in der Wohnung vorwärts kommen.

Gerhard ist 1988 eingetreten und hat in den neunziger Jahren mehrmals die Vereinsmeisterschaft gewonnen. Das letzte Mal gelang ihm dies 2002/2003. Dies zeigt seine Stärke in dieser Zeit, die auch ich einige Male anerkennen musste. Als Mannschaftsspieler hat sich Gerhard große Verdienste erworben, weil er immer zur Verfügung stand, immer rechtzeitig am Brett war und auch noch als Ersatzspieler immer auch kurzfristig einsprang. So zum letzten Mal am 16. Februar 2011 in unserer 4. Mannschaft. Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet, denn er förderte im Hintergrund immer großzügig unsere in den neunziger Jahren noch sehr kleine Schachgruppe.

Sein umgängliches Wesen, seine Freundlichkeit und seine Liebe zum Schachsport zeichneten ihn aus und er war Vorbild über lange Jahre in unserer Abteilung.

Gerhard wir danken Dir und werden Dich immer in Erinnerung behalten.

Die feierliche Urnenbeisetzung findet am Freitag, dem 24. Mai 2013, um 12.00 Uhr auf dem Christus-Kirchhof in Berlin-Mariendorf, Mariendorfer Damm 225 statt (gegenüber der Trabrennbahn).

Peter Baranowsky (Abteilungsleiter Schach der SG BAT) / 30. April 2013


13.08.2013
Anmeldungen für den SSGP-09 am 12.08.13 - Stand: 06.08. = 44 Teilnehmer

Liebe Schachfreunde,

hier nur die Namen der Anmeldungen. Sollte ich jemanden vergessen haben bitte ich um eine kurze Erinnerung. Mein Telefon ist am Spieltag bis 18.20 Uhr an!

Teilnehmer BAT (16): Jörg Schmidt, Ritz, Feikes, Schildt, Thomas, Körting, Wolf, Kreuchauf, Körlin, Bockelmann, Hoffmann, Quast, Lehmann, Warnest, Baranowsky

Externe Teilnehmer (28): Schindler, Kühnemann, Reissner, Heerde, Allgaier, Metzger, Hoffbauer, Pelivan, Georgi, Lenhardt, Becker, Schöppe, Dr. Schindler, Gretzer, Schmalzried, Schumacher, Riess, Winkler, Solhjou, Dr. Jung, Artukovic, Goepel, Paulsen, Schlittermann, Hintze, Hahlbohm, Zelanti, ..

PB - 06.08.2013

28.05.2013
Vereinsmeister wird Peter Baranowsky

Die Vereinsmeisterschaft hat in diesem Jahr mit 11 Teilnehmern eine Steigerung zu verzeichnen. Erst am letzten Spieltag soll ein Finale zwischen den Punktbesten Peter Baranowsky und Michael Quast die Entscheidung herbeiführen. Die Eröffnung abgeschlossen beginnt das Säbelrasseln. Überraschend bietet Michael recht früh Remis an; Peter willigt sofort ein, der halbe Punkt sichert ihm den Titel. Im kleinen Finale besiegt Klaus Körting mit gelungenen Königsangriff Andreas Thomas. Zwischenzeitlich kann Hans-Jürgen Körlin im Kampf um den Titel noch mithalten, bis ihm dann die Puste ausgeht.

Abschluss-Tabelle:

  1. Peter Baranowsky 8,5/10
  2. Michael Quast 7,5/10
  3. Klaus Körting 7,0/10 -
  4. Hans-Jürgen Körlin 6,5/10
  5. Andreas Thomas 5,5/10 -
  6. Olaf Schüler 5,0/10
  7. Michael Lehmann 4,5/10
  8. Stefan Warnest 3,5/10
  9. Wilfried Wolf 3,0/10
  10. Gisela Püschel 2,5/10
  11. Michael Meseck 1,5/10

Klaus Körting


28.05.2013
Am 27.5. ist ein internes Turnier geplant

Liebe Schachfreunde,

während meiner Abwesenheit ist am 27.5. die Rückführung des Spielmaterials von der Endrunde geplant. Rolf, Hüseyin und Klaus werden das Material bringen und mit allen anwesenden Spielern soll ein Turnier organisiert werden. Ein Spielleiter wird sich finden...

Viel Spaß wünscht euch Peter - 21.05.2013

28.05.2013
BAT III beendet die Saison 2012/2013 mit einem Sieg

Am inzwischen gestrigen Abend fand bei Bayer-Schering wieder die zentrale Schlussrunde der laufenden Saison 2012/2013 statt (eine schöne Möglichkeit alle Mannschaften und alle Spieler aller Klassen an einem Ort zu sehen und auch neben dem Schachbrett etwas zu quatschen) .

Wir waren zwar als Team jenseits von Gut und Böse vor der Schlussrunde (da wir weder aufsteigen noch absteigen konnten) , aber unser Gegner BSR I war in grober Abstiegsnot und da am Tabellenende vor der Schlussrunde die Mannschaften von

  • Osram II
  • Bund III
  • BSR I

die gleichen Mannschaftspunkte hatten, konnten wir das berühmte Zünglein an der Waage sein und wollten insofern auch schon aus sportlichen Fairnessgründen alles geben und uns keine Wettbewerbsverzerrung nachsagen lassen !

Wir gingen von der Papierform klar favorisiert in das Match, und zwar in folgender Aufstellung:

  1. Mark Müller
  2. Hans Jürgen Körlin
  3. Sascha Sarre
  4. Olaf Schüler
  5. Reinhard Bullig
  6. Hüseyin Aydin

Dabei mussten zwar auf unser Spitzenbrett Olaf Ritz verzichten (der aus terminlichen Gründen erst im Laufe des Abends kam und am Ende natürlich die Siegerehrung des neuen Meisters mit durchführte in seiner Funktion des 1.Vorsitzenden der FV Schach e.V.) , aber unser toller Ersatzspieler Reinhard Bullig kam mal wieder sehr zuverlässig von der Bank.

Als erster Spieler war Hans Jürgen Körlin nach 30 min fertig, da sein Gegner nicht kam; also 1-0 für uns.

Diese Führung erhöhten dann sehr schön Hüseyin Aydin und Reinhard Bullig zum 3-0.

Da leider Olaf Schüler etwas zu optimistisch spielte, kam dort der Anschlusstreffer zum 1-3 zustande.

Nachdem Mark Müller dann sicher seinen Materialvorteil zum 4-1 verwertete, war der Kampf schon einmal für uns gewonnen und ich konnte ohne Druck meine noch laufende letzte Partie weiterspielen.

Dabei überzog mein Gegner ein Läufer-Springer-Endspiel (wo er immer ein Remis drin hatte) und es entstanden an beiden Flügeln jeweils Freibauern, was naturgemäß für die Läufer-Fraktion (den ich hatte) von Vorteil ist.

So konnte ich auch den gegnerischen Freibauern aufhalten und zum Schluß gegen meinen Läufer opfern, während mein eigener Freibauer am anderen Flügel vom gegnerischen Springer nicht mehr zu stoppen war, also klassisch gewonnenes Endspiel König+Dame gegen König-Springer für mich.

Doch leider übersah ich in beiderseitiger Zeitnot ein Schach des Springers und fasste die Dame an (statt den König zu ziehen) . Da leider meine Dame den Sprimnger schlagen konnte, griff die berührt-geführt-Regel und Remis, natürlich sehr ärgerlich.

Am Ende ein klarer 4,5-1,5 Sieg, der BSR I den Abstieg brachte und uns einen guten 5.Platz in der Abschlusstabelle.

Anschließend ließen alle 4 BAT-Teams in einem neuen Italiener in der Nähe (mit dem alle sehr zufrieden waren) die Saison 2012/2013 dann langsam ausklingen.

Ich selbst bin als Mannschaftsführer der 3.Mannschaft mit der Saison zufrieden und das Prinzip der Stammspieler hat sich bei BAT III aus meiner Sicht sehr bewährt.

Da ich aus persönlichen Gründen mit dem Ende der Saison auch einen Schluss-Strich unter das Thema Betriebsschach ziehe (was aber in keinster Weise an den tollen Leuten bei BAT liegt, sondern andere Gründe hat) und in der neuen Saison 2013/2014 wieder Verbandsschach beim Mariendorfer SV 06 spiele, war das für mich natürlich ganz persönlich auch eine besondere letzte Runde !

Alle weiteren Informationen, Einzelergebnisse, usw. wie immer auf der Website der FV Schach e.V. hier nachzulesen.

Sascha Sarre (Mannschaftsführer: BAT III) / 15.05.2013 (01:30 Uhr)


28.05.2013
BAT I beendet die Saison mit einem 4,5:1,5-Sieg gegen Senat I und Platz 4 !

Mit einer starken Aufstellung und einem klaren Sieg beendet die 1.M. die Saison und erreicht in der Abschlusstabelle einen ausgezeichneten 4. Platz !

Eine super Mannschaftsleistung trotz einiger Aufstellungssorgen im Laufe der Saison. Mein Dank gilt allen Spielern die zum Einsatz kamen, aber insbesondere Marcus Mejstrik mit entscheidenden Punkten in wenigen Einsätzen, Udo Hoffmann für prima Spiele und guter Performance und dem unglücklich spielenden Stefan Müller. Es kann nur besser werden Stefan...

Peter Baranowsky / 15.05.2013


28.05.2013
BAT II verliert gegen den Favoriten Senat II und hält sicher die A-Klasse

Auch die 2. Mannschaft hat sich wacker geschlagen, auch wenn in der Schlussrunde gegen die in Bestbesetzung spielende Mannschaft von Senat II wieder ein 1,0-5,0 hingenommen werden musste. So hatten wir die Saison auch begonnen...

Aber zwischenzeitlich standen wir auf dem 4. Tabellenplatz und das ist aller Ehren wert.

Danke an die Spieler meiner phantastischen 2.Mannschaft.

Peter Baranowsky / 15.05.2013


28.05.2013
BAT IV mit versöhnlichem Abschluss in der Schlussrunde auf Platz 3 ! Von Klaus

Die größte Überraschung aller Mannschaften schaffte die 4.Mannschaft mit einem 3. Tabellenplatz in der B-Klasse !

Kontinuität und großer Zusammenhalt in der Mannschaft machte diesen Erfolg möglich. Beteiligt ist auch Gisela Püschel als Ersatzspielerin, die in in der 6. Runde einen zum Sieg wichtigen Punkt holte !

Herausragend die Ergebnisse von Michael Lehmann mit 8/9 und Klaus Körting mit 6,5/9.

Herzlichen Glückwunsch und macht weiter so...

Versöhnlicher Abschluss für BAT 4

Die heftige Gegenwehr des Vorletzten Gardez Robe 2 bekommt BAT 4 zu spüren. In der Partie
Jürgen Schmialek (Robe) gegen Stefan Warnest (BAT) schenken sich beide Kämpfer nichts. Als Stefan in ausgeglichener Stellung keinen Gewinnweg findet, willigt er in das Remisangebot ein. 0,5:0,5 Die ausgebremste Situation lässt auch in der Begegnung Michael Lehmann (BAT) -
Frederic Ansin (Robe) keinen Sieger zu, Remis. 1:1 Die Bemühungen einen erfolgreichen Angriff zu starten, sind beim Anziehenden Wilfried Wolf (BAT) gegen Jan Stender (Robe) unübersehbar. Sein Gegner hält die Abwehr zusammen und das Remis ist beschlossene Sache. 1,5:1,5 Mit gefährlichen Attacken setzt Olaf Kreuchauf (BAT) Dr. Ralf Kretzschmann (Robe) unter Druck. Als die Wirkung abflaut stellt Olaf Material ein und verliert. 1,5:2,5 In der flotten Partie Wilfried Lösche (Robe) - Anke Fischer (BAT) gilt forcierter Figurenabtausch, der alsbald den Remisschluss aufzeigt. 2:3 Unbeeindruckt der vielen Remisangebote von Friedrich Kiechle (Robe) setzt Klaus Körting (BAT) sein Spiel fort. Der Blackout des Textschreibers kostet den Springer. Mit Dame und Turm kann der ML auf der Grundreihe des Anziehenden kontern. Hierbei verbraucht SF Kiechle zu viel Zeit. Als kurz vor dem Ende die beiderseitige Zeitnotphase anbricht, rettet den Tempelhofern die Zeitüberschreitung einen Mannschaftspunkt. Endstand: 3:3
Das glückliche Unentschieden beendet unsere sehr erfolgreiche Saison, in der wir den guten 3. Platz
erringen konnten. Deshalb ein großes Kompliment an das einsatzfreudige Team, in dem sich jeder Spieler/in mit ganzer Hingabe einbrachte.
Klaus Körting

Peter Baranowsky / 15.05.2013


15.05.2013
Dienstag den 14. Mai ist zentrale Endrunde bei Bayer - Beginn 18 Uhr

Liebe Schachfreunde,

die zentrale Endrunde startet am kommenden Dienstag um 18 Uhr! Es gibtr eine Ausweiskontrolle und deshalb rechtzeitig kommen und den Ausweis mitbringen bitte. Karenzzeit nur 30 Minuten!!

Spielort:
Bayer-Kantine, Müllerstraße 178 in 13342 Berlin –Wedding

Ab 17:15h werden drei Spielausschuß-Mitglieder zusammen mit der Werkssicherheit anhand der Meldeliste die Personenkontrolle vornehmen. Die Teilnehmer der Endrunde müssen sich ausweisen und erhalten dann einen vorbereiteten, auf die FV Schach ausgestellten Besucherausweis, der sie zum Betreten des Gebäudes berechtigt. Wir bitten daher, evtl. entstehende Wartezeiten zu berücksichtigen und danken im Voraus für das Verständnis für diese Maßnahme.

Gäste müssen sich separat ausweisen. Wir bitten, die Namen der Gäste bis zum 13.05.2013 dem Spielleiter zu melden !

PB - 11.05.2013

15.05.2013
Am 20. Mai 2013 ist der Club geschlossen!

Liebe Schachfreunde,

am 20.05.2013 ist Pfingstmontag und geschlossen !

Am 27.05.2013 bringen die Transporteure das Spielmaterial der Schlussrunde vom 14.05.2013 zurück in den Club und es wird ein freies Turnier gespielt.

Am 03.06.2013 findet ein Gedenk-Turnier für Gerhard Kasdorff statt (siehe eigener Eintrag).

Peter Baranowsky / 07.05.2013 -


05.05.2013
Leider nur ZWEI(!) BAT-Schachspieler beim Open der SV Osram am Start

Am 04.05.2013 fand das diesjährige OSRAM-Open statt. Die detaillierte Abschlusstabelle mit vielen weiteren Details ist bei der FV Schach e.V. hier zu finden.

Mit Rolf und mir war unsere BAT-Delegation wesentlich kleiner als erwartet. Beide zogen wir mit 3,5 aus 6 in die Schlussrunde. Während Rolf in Runde 7 dem aktuellen Einzelmeister der FV Schach, Ralf Gebert (Osram) unterlag, scheiterte ich u.a. beim Versuch ein Endspiel K+D gegen K+T gegen den Sieger der B-Gruppe, Thomas Nitsche, zu gewinnen an der Uhr und verlor.

Rolf hat auch bezogen auf die ELO-Performance ein sehr gutes Schnellschach-Turnier gespielt, zumal er mit 0 aus 2, startete (etwas unglücklich kam es in Runde 1 zu einem BAT-internen Spiel), dann aber noch sehr konzentriert mit großem Engagement 3,5 Punkte aus den folgenden 5 Runde holte. Im Endergebnis bedeutete dies Platz 40 von 70 Teilnehmern, ein neuer Rekord bei der 17. Ausgabe des SV Osram-Opens in Siemensstadt! Die Berliner Schachfreunde der FV Schach und des BSV wissen halt was gut ist!

Bei mir lief es völlig anders als bei Rolf. Nach einem guten Start mit 2/2 war nach einer Niederlage gegen FM Paulsen in Runde 3 an Brett 1 eigentlich schon die mentale Luft raus und der Schach-Akku leer. Da half es auch nichts, dass mir Dirk und zahlreiche Zuschauer hinterher bestätigten, dass ich in dieser Partie vermutlich klar auf Gewinn stand... Schach kann grausam sein, siehe auch schon mein oben beschriebenes enttäuschendes 0:1 durch ZÜ in der Schlussrunde. Statt Platz 14 bei einem Sieg wurde es somit nur Platz 29, was natürlich ein individuell sehr enttäuschendes Ergebnis ist.

Der Kurzbericht vom 17. Open der SV Osram sollte jedoch nicht mit individuellem Leid- und Wehklagen enden :-) ...wichtiger ist es einmal mehr festzustellen, dass Turniere von Bernhard Riess immer ein ganz besonderes Schach-Erlebnis sind. Da stimmt einfach alles! Organisation, Timing, kurze und interessante(!) Reden zur Auflockerung zwischen den Runden und die Liebe zu Details bei der Turnier-Planung und Turnier-Durchführung auf die andere nicht einmal im Traum kommen.

Die nächste Chance an einem von Bernhard Riess organisierten Turnier teilzunehmen besteht zum Glück schon am Freitag, 17. Mai: 5 Runden Schnellschach (15 Min.) in der Rixdorfer Straße 130 in Mariendorf, siehe
HIER

Die Zahl der vorangemeldeten BAT-Schachspieler liegt dort übrigens bereits deutlich über ZWEI, der meines Erachtens doch sehr enttäuschenden BAT-Starterzahl beim SV-Osram-Open 2013!

Vorher kann auch schon 15-Min.-Schnellschach unter der Woche gespielt werden. BAT-Schachfreund Lars informiert über ein Schnellschach-Turnier am Mi., 8.5., beim Bundesligisten SF Berlin, siehe
HIER

Auch dort werden nach dem aktuellem Planungsstand schon jetzt mehr BAT-Schachfreunde als bei Osram erwartet.

Olaf Ritz / 05.05.2013


08.05.2013
Zehn Teilnehmer beim internen Schnellschach-Turnier, Sieger Jörg Feikes

Es war ein harmonisches Turnier und hätte sicher noch ein paar mehr Spieler vertragen. Souveräner Sieger mit 5 aus 5 wurde Jörg Feikes und erhielt, wie bei uns üblich, eine Flasche Rotwein. Eine Tafel Schokolade wurde noch verlost und fand in der Person von Michael Meseck einen großzügigen Gewinner. Solche Turniere spielen wir in Zukunft öfter bei freien Terminen!

Nächste Gelegenheit ist am 3. Juni bei einem Gedenkturnier für Gerhard Kasdorff...

Hier die Platzierungen:

  1. Jörg Feikes / 5 Punkte
  2. Andreas Thomas / 3,5 Punkte
  3. Michael Quast / 3 Punkte
  4. Rolf Bockelmann / 3 Punkte
  5. Michael Lehmann / 3 Punkte
  6. Peter Baranowsky / 2,5 Punkte
  7. Wilfried Wolf / 2 Punkte
  8. Michael Meseck / 1 Punkt
  9. Klaus Körting / 1 Punkt
  10. Hüseyin Aydin / 1 Punkt

Peter Baranowsky / 07.05.2013


17.04.2013
MM am 15., 16. und 17.4.2013 - M2 und M4 am 15.4. im Club um 18.30 Uhr

Hallo liebe Schachfreunde,

die 3.M. spielt am 16.4. bei Schachladen/UBA-1 um 17.30 Uhr!

Die 1.M. spielt am 17.4. bei Alcatel-1 ebenfalls um 17.30 Uhr!

Karenzzeit nur 30 Minuten!

PB - 09.04.2013

18.04.2013
Die 1.M. gewinnt bei Alcatel knapp mit 3,5

Liebe Schachfreunde,

das war aber knapp heute bei der 1.M.
Nach knapp 2 Stunden gewinnt Lars gegen Dirk und beide fahren noch schnell zum Spaßblitz zu den Schachfreunden... 1:0
Danach gewinnt Christian an Brett 2 überraschend plötzlich für mich und wir gehen 2:0 in Führung.
Dazu gewinne ich die Dame für zwei Leichtfiguren und man denkt nun ist die Partie gewonnen... aber dem ist nicht so, denn ich verliere nach Zeit aber die Partie war da auch verloren. Analyseergebnis siehe unten. 2:1
Stefan an Brett 3 spielt gegen Domingo remis und wir führen weiterhin 2,5:1,5
Zwei Partien gehen in die Blitzphase, wobei Jörg in fast ausgeglichener Stellung einen Springer einstellt. 2,5:2,5
Knapper geht es nicht... und Marcus steht erst gut, dann schlecht bis sehr schlecht. Röblitz lehnt remis ab und im Blitzfinale setzt Marcus matt!!

Damit haben wir weiterhin den 4. Platz in der LL!

Natürlich hätte der Sieg schon mit meiner Partie perfekt sein müssen. Zweimal nacheinander hätte ich durch einen Damenzug ein Turmopfer gegen den weißfeldrigen Läufer des Gegners mit Mattdrohung einleiten können. Aber ich habe falsch gerechnet...

PB - 18.04.2013

16.04.2013
2.M. trotz -1,5:4,5- Verlust gegen den Favoriten Gardez Robe-1 noch 4. Rang

Liebe Schachfreunde,

gegen den Tabellenersten verlor die 2.M. mit 1,5-4,5
Rolf verlor relativ schnell, Thorsten und Ekkehard nach langem Kampf. Dazu gab es dreimal unentschieden.

Alle weiteren Einzelheiten sind - wie immer - auf der Website der FV Schach e.V. nachzulesen.

PB - 16.04.2013

16.04.2013
Die 4.M. gewinnt mit 4:2 und festigt ihren 3. Platz - mit Bericht von Klaus

Liebe Schachfreunde,

an den vier gespielten Brettern wurde 3-1 gewonnen. Dazu gab es für jede M. einen kampflosen Punktgewinn.
Endergebnis also 4-2 bei Siegen von Lehmann und Wolf.

Herzlichen Glückwunsch dieser tollen 4. Mannschaft!

BAT 4 erfolgreich
Der direkte Kampf um -Bronze- soll für BAT 4 gegen Justitia 1 zum Geduldsspiel werden.
Zu Beginn fehlen jedem Team ein Spieler, seitens Justitia bleibt Alexander Berndt dem Ort des Geschehens fern. Olaf Kreuchauf (BAT) ist mit einem Problem bei der Arbeit nicht fertig geworden, kommt 45 Minuten zu spät. -Nutznießer- sind Anke Fischer (BAT) und Joachim Lißner (Jus). 1:1
Der punktbeste Spieler der Staffel B Michael Lehmann (BAT) stellt Hans-Jürgen Schaal (Jus) vor Probleme. Michael dringt mit einem Bauer weit in die Hälfte des Gegners ein, dieser steht kurz vor der Beförderung. Mit dem Druck kann SF Schaal nicht umgehen, verschläft den Turm, Aufgabe. 2:1
Nun wirft der ML Klaus Körting (BAT) Blicke auf die verbleibenen Partien und stellt fest, daß Wilfried Wolf mit der Eroberung der Dame die Gewinnstellung erreicht hat. Die Bretter von Stefan und dem Berichterstatter sehen unklar aus. Die Ausgangslage nimmt der ML des BAT sofort zum uneigennützigen Anlass Schachfreund Siegfried Spiewok (Jus) Remis anzubieten. Nach Befragung seines ML rauchen beide Kämpfer die Friedenspfeife. 2,5:1,5
In der Partie Stefan Warnest (BAT) - Uwe Zesewitz (Jus) wogen die Wellen hin und her. Geschickt nimmt Stefan seinem Gegenüber einen Bauer ab. Da im schwierigen Damenendspiel bei Angriffsversuchen Dauerschach droht, einigen sich beide Kämpfer auf Remis. 3:2
Als Nachziehender kontrolliert Wilfried Wolf (BAT) gegen Holger Jasper (Jus) das Schlachtfeld sehr souverän. Remisangebote abgelehnt setzt Wilfried alles auf Sieg. Der schnelle Gaul des Tempelhofers findet die Springergabel und die Dame von SF Jasper muss das Brett verlassen. 4:2 für BAT 4
Mit der mannschaftlichen Geschlossenheit können wir den dritten Sieg in Folge feiern.
Klaus Körting

PB - 16.04.2013

17.04.2013
BAT III verliert ersatzgeschwächt knapp bei UBA/PSL I mit 2,5-3,5

Arg ersatzgeschwächt mussten wir heute auswärts in der 8.Runde beim Umweltbundesamt antreten; da leider unsere Stammspieler Mark Müller, Hans Jürgen Körlin und Hüseyin Aydin aus unterschiedlichen Gründen nicht zur Verfügung standen, mussten von der Reservebank Reinhard Bullig (an Brett 4) sowie von der 4.Mannschaft Gisela Püschel (an Brett 5) und Michael Meseck (an Brett 6) aushelfen.

An den vorderen Brettern gingen für uns die Stammspieler Olaf Ritz (an Brett 1) , meine Wenigkeit (an Brett 2) und Olaf Schüler (an Brett 3) ins Rennen.

Da der Gegner in absoluter Bestbesetzung antrat, waren wir eher der Außenseiter.

Dafür haben wir uns sehr gut geschlagen und am Ende nur knapp 2,5-3,5 verloren; es war sogar ein Sieg absolut im Bereich des Möglichen, aber leider hatten insbesondere Olaf Schüler und Michael Meseck nicht ihren besten Tag erwischt ... einer stellte einzügig eine Figur ein in ausgeglichener Stellung und der andere sah einzügig einen glatten Figurengewinn nicht ... hier waren locker an zwei Brettern statt 0 Punkten eher 1,5 Punkte drin, was zum Mannschaftssieg gereicht hätte.

Besonders zu erwähnen ist noch aus meiner Sicht, dass unsere Gisela mal wieder eine sehr gute Partieanlage gezeigt hat an Brett 5 (die leider nicht belohnt wurde) und an Brett 1 gewann unser Olaf gegen FM Ralf-Axel Simon!

Ob wir durch diese knappe Niederlage weiter um den Klassenerhalt bangen müssen vor der zentralen Schlussrunde, werden die restlichen Ergebnisse in unserer Staffel noch zeigen.

Alle weiteren Details wie immer auf der Website des FV Schach e.V. nachzulesen.

Sascha Sarre (Mannschaftsführer: BAT III) / 16.04.2013

Als Nachtrag ist heute zu erwähnen, dass aufgrund der Ergebnisse der Konkurrenz der Klassenerhalt der 3.Mannschaft trotz der knappen Niederlage bereits vor der letzten Runde gesichert ist.

Sascha Sarre (Mannschaftsführer: BAT III) / 17.04.2013


08.04.2013
Am 8. April zwei Nachholpartien der VM und Training

Folgende Partien sind angesetzt:

Quast-Lehmann -
Schüler - Baranowsky -

Dazu Training oder Turnier im Nebenraum?!

PB - 02.04.2013

02.04.2013
Am Ostermontag den 1. April 2013 bleibt der Club geschlossen - Kein Schach!
13.03.2013
MM in der kommenden Woche, am 11.3. zwei Heimspiele M1 u 3, auswärts M4

Die 2.M. spielt am Dienstag den 12.3. um 18 Uhr bei Bund-2 in der BAM

PB - 05.03.2013

26.03.2013
Am 18. März fanden zwei Nachholpartien der VM statt, 2 Schwarz-Siege

Warnest 0-1 Körlin und
Schüler 0-1 Quast

PB - 13.03.2013 (Update O.R., 21.3.)

26.03.2013
Internes Schnellschach-Turnier am 25. März 2013 - Ergebnis

Liebe Schachfreunde,

9 Teilnehmer fanden sich zu einem kleinen Turnier ein. Darunter mit Christian Schöppe doch ein Gast der gern gesehen ist. Es gab viele interessante Partien und einige Patzer. Auch Zeitüberschreitungen führten zu folgendem Endergebnis:
Sieger wurde Hans-Jürgen Körlin mit 5,5/7
2. Platz für Stefan Warnest mit 5,0/7
3. Platz für Klaus Körting mit 4,0/7
4. Platz für Michael Quast mit 4,0/7
5. Platz für Rolf Bockelmann mit 4,0/7
6. Platz für Michael Lehmann mit 4,0/7
7. Platz für Peter Baranowsky mit 3,5/7
8. Platz für Christian Schöppe mit 3,0/7
9. Platz für Wilfried Wolf mit 2,0/7

Die beiden Sieger erhielten je eine Tafel Schokolade. Es hat uns allen Spaß gemacht und darf gern wiederholt werden.

PB - 26.03.2013

12.03.2013
Die 1.M. gewinnt gegen nur drei Spieler von Bund-1 mit 4:1

Liebe Schachfreunde,

unsere 1.M. konnte heute nur mit 5 Spielern antreten und hatte von Bund-1 auch nur drei Gegner! An Brett 4 kam es dabei zu Ausfällen für beide Mannschaften.
Brett 1: Thiede gegen Safai-Nia 1:0
Brett 2: Hoffmann gegen Schnabel 1:0
Brett 3: Düster gegen Tyrtania +:-
Brett 4: Fritzsche - Heuer -:-
Brett 5: Feikes gegen Schmid +:-
Brett 6: Müller gegen Graudons 0:1

Glückwunsch an die 1.M., auch wenn der Gegner kräftig mitgeholfen hat und nun auf einem Abstiegsplatz steht.

PB - 12.03.2013

12.03.2013
Unsere 4.M. gewinnt gegen Senat-4 mit 4:2 - Bericht von ML Klaus

Liebe Schachfreunde,

wie ich telefonisch erfuhr hat unsere 4.M. gewonnen. Brett 1-4 haben gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch!

BAT 4 gewinnt erneut

Ohne Respekt nimmt BA Tempelhof 4 den Kampf gegen Senat 4 auf.
Die Partie Stephan Reeger (Sen) - Klaus Körting (BAT) dauert nur 70 Minuten. Der simple Verlust einer Leichtfigur beendet den Fight zu Gunsten des Tempelhofer. 0:1
Das Mittelspiel behandelt Anke Fischer (BAT) gegen Horst Lommatzsch-Röpke (Sen) mit ganzer Hingabe. Den Bauer eingeheimst drückt Anke weiter auf die Tube. Ihre Drohung zum Gewinn eines Springers ist nicht abzuwenden und der Gegner streicht die Segel. 0:2
Das Powerspiel von Michael Lehmann (BAT) bekommt Rainer Kohls (Sen) von Beginn an zu spüren.
Michaels Dame, Turm und Läufer fesseln Gegners Läufer vor dem König an; es droht unabwendbares Unheil. Der Senator findet plötzlich mit der Dame einige Schachgebote, denen sich "seine Majestät" hauchdünn entziehen kann. 0:3
In der Begegnung Waldemar Pawletta (Sen) - Stefan Warnest (BAT) liefern sich beide Armeen eine offene Schlacht. Stefan stellt den wichtigen Bauer und die Partie ein. 1:3
Rasse und Klasse zeigt das Spiel Peter Kiesewetter (Sen) - Olaf Kreuchauf (BAT). Olaf stürmt mit Mann und Maus drauf los, entledigt dem Gegenüber Läufer und Springer und gewinnt. 1:4
Mit viel Courage geht Wilfried Wolf (BAT) in die Auseinandersetzung mit Thomas Prey (Sen). Wilfried stellt die Figuren in schlagbereite Positionen, erobert mit einer Finte die Qualität. Leider kann die Qualität den Verlust durch ZÜ nicht mehr verhindern. 2:4 Endstand: 4:2 für BAT 4
Mit der erneuten tollen Team-Leistung haben wir uns im Mittelfeld der Tabelle festsetzen können.

Klaus Körting

PB- 12.03.2013

13.03.2013
BAT-2 erspielt bei Bund-2 ein unentschieden von 3:3!

Liebe Schachfreunde,

wieder ein zäher Kampf gegen übermächtige Gegner, die uns allerdings an Brett 4 einen kampflosen Punkt schenkten. Rolf Bockelmann gewinnt kampflos gegen den 135 Punkte stärkeren Diwisch. 1:0
Nach recht kurzer Zeit einigen sich Michael Quast und Klaus Salomon an Brett 6 auf remis bei nur 4 ELO-Punkten unterschied. 1,5:0,5
Unbeeindruckt von den 145 Punkten mehr von Claudio Gerschau spielt Helmut Mandelkow an Brett 1 eine prima Französiche Partie und meldet mir das er -leider gewinnen musste-. 2,5:0,5
Der Berichterstatter spielt an Brett 2 gegen Harald Haseloff (+165) und verliert in der Eröffnung einen Bauern. Ohne Rochade wird der gegnerische König anvisiert und ein weiterer Bauer geopfert. Nach dem vom Gegner angebotenen Damentausch bleibt nur ein Mehrbauer übrig und vom Gegner wird nach kurzem Gewinnversuch mit Konter remis angeboten. 3:1
Andreas Thomas spielt mit Weiß an Brett 3 im Sizilianer gegen Dietmar Poppner (+190) und hat eine aussichtsreiche Stellung. Der Konter am Königsflügel bringt in Zeitnot doch die Entscheidung für den Favoriten. 3:2
Thorsten Krenz an Brett 5 kommt mir Weiß gegen Joachim Roth (+141) in eine passive Stellung und verliert auf dem Damenflügel einen Bauern. Der Mehrbauer am Königsflügel ist durch h4 von Schwarz auf g2 blockiert. Es fehlt an Gegenspiel und im Turm-Läufer-Endspiel wird der Mehrbauer zur Umwandlung gebracht und Joachim gewinnt. 3:3

Mit diesem weiteren Punktgewinn trotzen wir unserer Außenseiterrolle in der A-Klasse! Mit Vertrauen und Spielfreude wollen wir auch die beiden nächsten Spiele gegen übermächtige Schlussgegner -genießen- und einige Gegner ärgern...

PB - 12.03.2013

12.03.2013
BAT III und Bund III teilen die Punkte

Am gestrigen Abend stand bei uns mit dem Heimspiel gegen Bund III die 7.Runde der laufenden BSMM 2012/2013 auf dem Programm.

Von der Ausgangslage waren wir beim Blick auf die Tabelle zwar klarer Favorit (wir auf Tabellenplatz 3, unser Gegner war Tabellenletzter) , allerdings hatte sich Bund III im bisherigen Saisonverlauf sicherlich unter Wert verkauft und andererseits ist unserer Staffel in der A-Klasse alles punktemäßig eng beinander (bei nur 3 Mannschaftspunkten Abstand zu einem der 2 Abstiegsplätze war also auch noch das berühmte Abstiegsgespenst zu verjagen !

So gingen wir mit folgender Aufstellung ins Match (dabei mussten wir aufgrund des Fehlens von Olaf Schüler die Mannschaft etwas umstellen und an Brett 6 einen Spieler unserer 4.Mannschaft einbauen) :

  1. Olaf Ritz
  2. Mark Müller
  3. Hans Jürgen Körlin
  4. Sascha Sarre
  5. Hüseyin Aydin
  6. Michael Meseck

Auch beim Vergleich der nominellen Spielstärken beider Teams (auf Basis der beiden konkreten Aufstellungen) war dann weiterhin klar, dass wir immer noch leicht favorisiert ins konkrete Match gingen, da wir mit einem ELO-Schnitt von 1822 gegenüber 1777 unseres Gegners hier ein Plus von 45 ELO-Punkten hatten.

Beim Blick auf die einzelnen Bretter war dann auch klar, dass wir insbesondere an Brett 4 (ELO-Plus 155) , an Brett 2 (ELO-Plus 121) , an Brett 3 (ELO-Plus 37) und an Brett 1 (ELO-Plus 15) punkten sollten, während wir an Brett 5 (ELO-Minus 36) und an Brett 6 (ELO-Minus 19) in der Außenseiterposition waren.

Es ging dann pünktlich um 18.30 Uhr los und nachdem sich die ersten Eröffnungsnebel verzogen hatten, waren noch alle Partien aus meiner Sicht im Gleichgewicht.

Im weiteren Verlauf des Matches konnte ich mir einen klaren Eröffnungsvorteil erspielen und auch die anderen Stellungen meiner Mannschaftskollegen waren halbwegs in Ordnung, nur bei Hüseyin an Brett 5 machte ich mir etwas Sorgen.

In der späteren Mittelspielphase wickelte ich leider schlecht ab (ein gedeckter Freibauer ist zwar meistens eine gute Sache dachte ich mir, aber wenn der Gegner ihn dann blockieren und belagern kann, eher weniger) und stand total in der Defensive. Allerdings waren die Stellungen von Olaf an Brett 1, von Mark an Brett 2 und von Hans Jürgen an Brett 3 sehr vielversprechend, während Hüseyin an Brett 5 doch schon sehr verdächtig stand.

In der Folgezeit musste dann Hüseyin an Brett 5 auch die Waffenstrecken und fast zeitgleich konnte Mark an Brett 2 den vollen Punkt markieren ,also Zwischenstand 1-1.

Ich stand leider dann völlig auf dem Acker, während Hans Jürgen an Brett 3 wirklich TOP stand und auch bei Olaf an Brett 1 sah es gut aus (aber leider wurde die Bedenkzeit knapp) ; an Brett 6 bei Michael war weiterhin alles im remisiegen Bereich.

Mit 3 Bauern weniger im Endspiel setzte ich zum letzten taktischen Trick an und mein Gegner übersah in schon knapper werdender Zeit ein klasssiches Turmopfer, was dann zwingend zum Remis führte. Da fast parallel an Brett 6 Michael Remis machte und leider Olaf an Brett 1 in Zeitnot seine Partie völlig verdarb, musste also Hans Jürgen an Brett 3 bei einem 2-3 Rückstand unbedingt sein Endspiel gewinnen.

Das tat er dann auch sehr souverän und das 3-3 war perfekt.

Unter dem Strich musste man als Mannschaftsführer an dem Tag mit dem 3-3 zufrieden sein, auch wenn sicherlich Olaf am Spitzenbrett mindestens ein Remis in der Tasche hatte (allerdings hätte ich auch selbst verlieren können) . Dies sei Olaf aber freundschaftlich verziehen, denn er hat ja zur Zeit mit seinen vielen schachlich-organisatorischen Aktivitäten wie z.B. die Übernahme der Funktion des 1.Vorsitzenden bei der FV Schach e.V. auf der Hauptversammlung letzte Woche oder die jüngste Gründung und Leitung der Abteilung Schach beim Mariendorfer SV 06 wirklich viel um die Ohren !

Mit dem 3-3 sollten wir das Abstiegsgespenst de facto vertrieben haben, denn bei noch 2 zu spielenden Runden haben wir 4 Mannschaftspunkte Vorsprung auf einen der 2 Abstiegsplätze und in der Schlussrunde spielen wir noch gegen den schlagbaren aktuellen Tabellenvorletzten BSR I (allerdings hätte ich auch kein Problem damit, wenn wir in der 8.Runde zuvor schon 3 Mannschaftspunkte gegen Profischach/UBA I holen) .

Durch den gestrigen parallen Sieg unserer 1.Mannschaft und deren nunmehr sicheren Verbleib in der Landesliga können wir auch eh nicht mehr aufsteigen.

Alle weiteren Einzelheiten sind - wie immer - auf der Website der FV Schach e.V. nachzulesen.

Sascha Sarre (Mannschaftsführer BAT III) / 12.03.2013


09.03.2013
BAT-ler übernimmt die Führung bei der FV Schach e.V.

Auf der gestrigen HV der FV Schach e.V. wurde unser Olaf Ritz zum neuen 1.Vorsitzenden gewählt !

Sascha Sarre / 09.03.2013


28.02.2013
Gisela Püschel ist Seniorenmeisterin des Berliner Schachverbandes! Fotos

Liebe Schachfreunde, jetzt mit drei Fotos unter Schach/Fotos -

für mich nicht ganz überraschend ist unsere Gisela Berliner Seniorenmeisterin 2013 des Berliner Schachverbandes für Vereinsspieler. In dem achtrundigen Turnier erreichte Gisela 3 Punkte mit einer gewonnenen Partie, 4 Remispartien und nur 3 Partieverlusten! Das ergibt den höchsten DWZ-Zuwachs des gesamten Turniers von 66 Punkten

Herzlichen Glückwunsch liebe Gisela! Wir sind stolz auf Dich!

Weitere Informationen auf der Website des BSV

Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass auch Wilfried Wolf und Peter Baranowsky mitgespielt haben. Wilfried war heute trotz 3,5 Punkten unzufrieden und verlor gegen August Hohn. Wilfried hatte aber auch starke Tage und spielte unter anderem gegen Günter Ahlberg remis und erreichte am Ende Platz 74! Das ist doch sehr respektabel lieber Wilfried und bringt dir 20 DWZ-Punkte!
Peter erreichte mit guten 5,5 Punkten aus 8 Runden einen starken 18. Platz bei 124 Teilnehmern.

PB - 10.02.2013

26.02.2013
BAT III holt ein 3,0-3,0 bei BVG Helmholtz II

Vorgestern mussten wir in der 6.Runde der laufenden Mannschaftsmeisterschaft auswärts gegen BVG Helmholtz II ran, wobei wir leider durch eine kurzfristige familienbedingte Absage von Mark Müller am Spieltag etwas ersatzgeschwächt antreten mussten, wobei glücklicherweise kurzfristig Reinhard Bullig von der Reservebank für Mark einspringen konnte (an dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Reinhard für seinen tollen Einsatz als Ersatzspieler) .

Also ging es in folgender Aufstellung ins Match:

  1. Olaf Ritz
  2. Hans Jürgen Körlin
  3. Sascha Sarre
  4. Olaf Schüler
  5. Reinhard Bullig
  6. Hüseyin Aydin

Gemessen am nominellen Durchschnitt beider Teams waren wir zwar leichter Außenseiter (DWZ-Durchschnitt von BVG Helmholtz II : 1852 / DWZ-Durchschnitt von BAT III : 1816) , aber es war ein spannender Kampf zu erwarten (was dann auch konkret bewahrheitete) !

Nachdem sich die "Eröffnungs-Wolken" verzogen hatten und die Mittelspielphase begann, sah es noch an allen Brettern relativ ausgeglichen aus.

Im weiteren Verlauf der Mittelspielphase bot sich in meiner Partie eine eher unklare Lage und da in der Zwischenzeit z.B. Reinhard an Brett 5 mit einem glatten Mehrbauern bei guter Stellung den vollen Punkt ansteuerte und ich selbst auch gesundheitlich nicht 100% auf der Höhe war (leider lag ich dann auch den ganzen folgenden Tag flach zu Hause im Bett) , bot ich meinem Gegner Remis an, was der auch annahm, also Zwischenstand 0,5-0,5.

In der Folgezeit bot dann auch Hüseyin an Brett 6 Remis an, was sein Gegner auch annahm zum neuen Stand von 1,0-1,0.

Leider entwickelte sich die Partie an Brett 5 zu unseren Ungunsten, da Reinhard in seiner Partie nach dem Gewinn des Bauern völlig den Faden verlor und erst den Mehrbauern unnötig zurück gab und danach dann auch noch einige weitere schlechte Züge machte, was seine Stellung leider völlig ruinierte (da half auch ein taktisches Remisangebot nicht mehr, da sein Gegner seine gute Stellung erkannte und dankend ablehnte) . Daher war dann die Niederlage nicht mehr abzuwenden und wir lagen 1,0-2,0 hinten.

Glücklicher Weise konnte im Gegenzug an Brett 4 Olaf seine gute Stellung konsequent verdichten und schloss am Ende mit einer kleinen Kombination ab, die ihm eine glatte Mehrfigur einbrachte und den Gegner zur sofortigen Aufgabe zwang, also der Ausgleich zum 2,0-2,0.

Es kam also auf die letzten beiden laufenden Partien an Brett 1 und 2 an und hier sah es für uns sehr unterschiedlich aus ... während Olaf am Spitzenbrett einen Bauern mehr hatte und nur noch versuchen musste seine etwas unkoordinierte Figurenstellung zu harmonisieren, kam Hans Jürgen an Grett 2 doch arg in die Devise.

In der Folgezeit musste Hans Jürgen dann am Ende nicht unerwartet die Waffen strecken und wir lagen mit 2,0-3,0 hinten.

Allerdings konnte Olaf seinen Materialvorteil durch das einsammeln weiterer Bauern erhöhen sowie die Harmonisierung seiner Figuren deutlich verbessern und landete am Ende in Zeitnot in einem Turmendspiel mit jeweils K+T gegen K+T, wobei Olaf aber dazu noch 4 Bauern hatte (und der Gegner keine mehr) ... dies spielte Olaf dann trotz knapper Bedenkzeit sehr schön nach Hause, so dass es am Ende ein 3,0-3,0 gab.

Unter dem Strich musste man aufgrund der leichten Außenseiterrolle sicherlich mit dem 3,0-3,0 zufrieden sein, auf der anderen Seite hätte es auch ein knapper Sieg werden können, wenn wir an Brett 5 nicht mindestens einen halben, wenn nicht sogar einen ganzen Punkt liegen gelassen hätten (dies soll aber keine Einzelkritik sein, sondern nur eine Einschätzung der tatsächlichen Möglichkeiten im Match) .

Wir liegen jetzt in der Tabelle auf Platz 3 und sind somit jenseits von Gut und Böse, d.h. wir können in den letzten 3 Runde locker aufspielen und da wir u.a. noch gegen Tabellenletzten und Tabellenvorletzten spielen, sollten wir unser Mannschaftspunktekonto auch noch auffüllen können.

Alle weiteren Ergebnisse u.ä. sind wie immer auf der Website der FV Schach e.V. nachzulesen.

Sascha Sarre (Mannschaftsführer: BAT III / 14.02.2013


09.02.2013
Simultan am 21.01.2013 mit FM Reinhard Postler Bericht und Fotos

Liebe Schachfreunde,

nun eine Beschreibung des Abends mit einigen Eindrücken von Reinhard die er mir heute vor dem Beginn der Berliner Senioren-Einzelmeisterschaft schilderte. Auch einige Partien werde ich für die FV-Schach freigeben, obwohl man diese natürlich unter dem Stichwort -Simultan- betrachten muss. Jetzt mit Fotos unter Schach/Fotos in der linken Leiste der Homepage!

Peter Baranowsky am 24.01.2013:

Meinen Dank an Reinhard für dieses Mammut-Simultan von 5,5 Stunden. Die letzten Gegner hatten also ca. 5 Stunden eigene Bedenkzeit gegen den FM. Soviel wie in keiner Turnierpartie...
Trotzdem gewann Reinhard von 14 Partien 11, spielte einmal remis und verlor nur zweimal!
Herzlichen Glückwunsch Reinhard für diese beeindruckende Leistung!
Mehr zum Ablauf und den Partien gibt es im Laufe der Woche. Es hat Spaß gemacht die Partien anzusehen!

Bericht vom 01.02.2013:

Am 21.1. fand in den Räumen der SG BA Tempelhof-Schöneberg e.V. ein ganz besonderer Abend statt. Der FM Reinhard Postler von der TSG Oberschöneweide spielte Simultan gegen 14 Gegner. Diese setzten sich aus 10 Mitgliedern von BAT und 4 Gästen zusammen. Auch drei Frauen saßen an den Brettern und hielten lange durch. Einen Eindruck von der Atmosphäre bekommt man bei den Bildern die auf der Homepage unserer SG (http://www.sg-bat.de) unter -Schach/Fotos- veröffentlicht sind.

Nach sehr langer Pause hat sich Reinhard mal wieder bereit erklärt einen solchen Abend durch zu stehen. Die Organisation fand er perfekt und es hat auch ihm, nicht nur seinen Gegnern und Gegnerinnen, viel Spaß gemacht. Einzig die etwas unterschätzte Dauer machte uns und auch ihm zu schaffen. Für Reinhard war es eine große Kraftanstrengung, denn als Rentner lässt in solchen Fällen irgendwann die Konzentration nach.
Wir hatten das Problem unsere Wirtsleute über die vereinbarte Zeit von 23 Uhr bis ca. 1.00 Uhr Nachts zum Bleiben zu veranlassen.
Unserer Petra und ihrem Wolfgang herzlichen Dank für dieses Entgegenkommen!

Sehr schnell führte ein Fingerfehler gegen einen schwächeren Gegner zu einem Figurenverlust und Reinhards Aufgabe um sich dies nicht weiter anzutun... Aber danach klappte fast alles in seinem Sinne. Sehr schwierig war die Partie gegen Hans-Jürgen Körlin an Brett 11 wo Reinhard folglich immer etwas länger verharrte (siehe Fotos!). In der schwierigen Stellung gab es einen Punkt mit möglichem Vorteil für Hans-Jürgen der aber vergeben wurde. Danach gewann Reinhard sicher.
An Brett 13 saß ihm Jörg Feikes gegenüber und spielte eine ausgeglichene Partie mit Schwarz und so endete diese auch Remis.
Kurz vor Schluss, bei noch 4 Partien, übersah Reinhard nach 5 Stunden eine Springergabel mit Turmverlust. Allerdings hatte er schon lange eine Qualität mehr und einen Freibauern auf der 3. und 2. Reihe. Aber Michael Lehmann spielte auch nach Reinhards Beschreibung von heute immer kuragiert nach vorn und stellte seinerseits Drohungen auf. Dies beeindruckte den FM und nach dem Fehler musste er gegen 24 Uhr aufgeben obwohl es einen Zug vorher eine Abwicklung ins Remis gab. Alle weiteren Partien wurden sicher gewonnen.

Mit sehr guter Verteidigung stellte Ursula Klevenow den FM Reinhard immer wieder vor Probleme und es bedurfte viel Zeit und gutes Spiel um diese Partie nach 5 Stunden zu gewinnen.
Ähnlich war es an den Brettern 2 und 3 gegen Klaus Körting und Andreas Thomas. Nach 5 Stunden endete die Partie von Andreas mit einem schönen Zug von Reinhard (DxTa6!, mit Durchmarsch des Bauern b6).
Als letzte Partie bis 0.25 Uhr leistete Klaus in einem Damenendspiel Gegenwehr. Hoffend auf ein Dauerschach schien die Partie klar gewonnen für Reinhard mit Schwarz, aber es wurde noch mal spannend. Hübsch der Schluss, in dem beide eine Dame erhalten aber die Weiße auf b8 mit Schach auf a1 und dann b1 leider verloren geht!

Also nochmals vielen Dank an Reinhard für diesen interessanten Abend und allen Gegnern für ihre Teilnahme.


Peter Baranowsky

02.02.2013
Simultan am 21.01.2013 - letzte Aktualisierung!
Aktuell berichtet auch die Berliner Woche über unser Schach-Event am kommenden Montag, 21.01.2013!!!

Siehe Papierfassung in der Ausgabe "Tempelhof-Nord" (für die Ortsteile Tempelhof und Mariendorf) auf Seite 3 bzw. hier im Internet...

==> Berliner Woche

Liebe Schachfreunde,

Treffpunkt der Aktiven vor Ort spätestens 18:45 Uhr!!!! Zuschauer sind von Beginn an, aber ggf. auch erst später im Laufe des Simultan-Abends, HERZLICH WILLKOMMEN!!! Folgende 15 Spieler treten am Montag, 21.01., um 19 Uhr als "Team BA Tempelhof" gegen FM Postler an:

Hans-Jürgen Körlin 1864, Anke Fischer 1710, Andreas Thomas 1789, Rikki Ratta 1200, Fynn Freyer 1200, Marcus Mejstrik 1902, Thorsten Krenz 1682, Michael Meseck 1600, Gisela Püschel 1352, Klaus Körting 1643, Jörg Feikes 1949, Stefan Warnest 1470, Hüseyin Aydin 1593, Michael Quast 1707, Michael Lehmann 1663

Hier der offizielle Text (Pressemitteilung) zum Event:

Alle gegen einen - das Bezirksamt Tempelhof gegen Fidemeister Postler

Schach-Simultan-Wettkampf am 21.01.2013:


Am Montag, 21.01.2013, kommt es zu einer besonderen Schachveranstaltung in den Räumen der Sportgruppe des Bezirksamtes Tempelhof. Der internationale Fidemeister Reinhard Postler tritt gegen eine Auswahl der SG BA Tempelhof-Schöneberg e.V. im Simultan-Schach an. Fidemeister (Abkürzung FM) wird man durch Ernennung durch den Weltschachbund Fide für besondere schachliche Leistungen. Herrn FM Postler gelang es, eine ELO-Zahl von über 2300 durch erfolgreiches Abschneiden bei nationalen und internationalen Meisterschaften zu erreichen. Beim Simultan tritt er am 21.01. gegen mehrere Spieler der Schachgruppe des Bezirksamtes gleichzeitig an mehreren Brettern an. Wird Tempelhof eine Chance gegen den erfahrenen Schachmeister haben? Zuschauer sind herzlich willkommen! Beginn des Simultan-Wettkampfes ist um 19 Uhr in den Schachräumen in der Markgrafenstraße 10 in 12105 Berlin-Mariendorf.

OR und PB - 18.01.2013 (mit Updates)


14.02.2013
Die 3.M. spielt heute bei Helmholtz-2 unentschieden 3:3
Später wird Sascha sicher noch mehr Details hier mitteilen! Kurzfristig ohne Mark mussten alle Spieler ab Sascha ein Brett aufrücken und Reinhard Bullig sprang dankenswerter Weise ein!
PB - 12.02.2013 - 22.55 Uhr
26.02.2013
Zwei Siege und ein Unendschieden am 11.02.2013, Bericht von Klaus zur 4.M.

Liebe Schachfreunde,

die 1.M. gewinnt knapp mit 3,5:2,5 und ein Bericht von Lars kommt hinter den Ergebnissen.
Die 2.M. vergibt den Sieg und spielt 3:3
Die 4.M. gewinnt 4:2 gegen den Favoriten bei 2 kampflos gewonnenen Partien. Gisela gewinnt nach 2 Turmopfern mit Matt! Ein Titelgewinn beflügelt offensichtlich sehr!

Bericht von Lars:
Wir haben am Ende doch etwas glücklich gegen DeTeWe mit 3,5 zu 2,5 gewonnen.
Christian Düster hat schon in der Eröffnung die Qualle und bald darauf auch die Partie gewonnen. Jörg opferte einen Bauern und hatte meines Erachtens nicht genug Kompensation dafür. Allerdings war die Stellung kompliziert und plötzlich erhöhte er auf 2:0 (vermutlich stellte der Gegner was ein, ich habs nicht gesehen). Daraufhin einigte sich Stefan K. in ausgeglichener Stellung remis, da Stefan M. zu diesem Zeitpunkt mit Mehrfigur total auf Gewinn stand. Udo experimentierte kreativ in der Eröffnung und erhielt dafür bestenfalls eine unklare Stellung, bei mir war eigentlich nie wirklich was los. Klaus Lehmann lehnte mein Remisgebot ab, da er mit etwa 40 gegen 10 Minuten die klar bessere Zeit hatte. Ich weiß nicht, was dann genau passierte, aber Stefan M. verlor völlig unerwartet (und gewiss auch völlig unnötig) die Partie. Fast gleichzeitig musste auch Udo seine erste Niederlage für BAT quittieren, weil er es bei unrochiertem König doch etwas "zu bunt getrieben" hatte.

Blieb also noch meine Stellung, die sich inzwischen zugunsten von Klaus entwickelt hatte. Bei meiner knappen Zeit geriet ich in eine schwierige Lage und verteidigte mich nicht korrekt. In völligem Chaos verlor Klaus dann allerdings einen Zug lang den Überblick. Mit einem taktischen Trick gewann ich nicht nur eine Figur, sondern tauschte zudem auch alle anderen Figuren runter, was bei meinen knapp 3 Minuten auf der Uhr die Aufgabe deutlich erleichterte. Zunächst hatte Klaus noch 5 Bauern gegen Läufer und 3 Bauern, aber die Stellung war gewonnen. Den technischen Part habe ich dann im Blitztempo sauber umgesetzt. Als Klaus aufgab, hatte ich immer noch rund 2 Minuten auf der Uhr.
Puh, das war wirklich knapp. Aber der Klassenerhalt sollte nunmehr so gut wie sicher sein.

Bericht zur 2.M.:
An Brett 3 gewann Andreas Thomas kampflos, ein guter Anfang für uns. Leider stellte wohl Rolf an Brett 4 in remislicher Stellung etwas ein und verlor. 1:1
Auch Thorsten Krenz verlor, aber ich weiß nicht wie. 1:2
Michael Quast gewann gegen Tresenreuter und glich für uns aus. 2:2
Meine Partie war gut gelaufen in der Eröffnung. Aber leider vergab ich mehrfach den sicheren Sieg...! Später verdarb ich die Abwicklung und stand nach einem Rechenfehler auf Verlust gegen Wolfgang Zum Winkel. 2:3
Zum Glück hatte Peter Schmidt an Brett 1 gegen Nuristani eine gewonnene Stellung und setze schön Matt zum 3:3 Endstand!

Klassenerhalt gesichert
Es ist verwunderlich, daß der Favorit Osram 3 zum Punktspiel gegen BAT 4 mit zwei Spieler in Unterzahl angetreten ist; es bestehen für ihn noch Aufstiegschancen.
Da Andreas Reiche und Jens Merkel nicht den Weg in das Schachheim -finden-, können
Wilfried Wolf und Michael Lehmann sich als Nutznießer wähnen. 2:0
Die Elo-Überlegenheit von Ralf Gebert-Vangeel (Osr) bekommt Anke Fischer (BAT) zu spüren. Den Dauerdruck des Anziehenden muss Anke mit der Qualität bezahlen und
die Niederlage ist nicht abzuwenden. 2:1
Die Partie der frisch gekürten Berliner Seniorenmeisterin Gisela Püschel (BAT) gegen Wolfgang Hochhuth (Osr) ist ein Kracher. Gisela rückt mit ihren Truppen in das feindliche Lager ein, nimmt des Gegners König ins Visier. Dem schönen Turmopfer kann ihr Kontrahent nicht ausweichen, es folgt ein Matt in 2. 3:1
Im gleichen Atemzug bietet Klaus Körting (BAT) seinem Widersacher Jörg Dippe (Osr)
Remis an. Den Spielstand zur Kenntnis genommen zögert Jörg mit seiner Zusage.
In der Begegnung Stefan Warnest (BAT) - Dr. Roland Schilling (Osr) ist nach Totalabtausch für beide Kämpfer der Remisschluss erreicht. 3,5:1,5
Bei dem Spielstand will Jörg Dippe seine leicht bessere Stellung nicht weiterspielen und nimmt das Remis an. Endstand: 4:2 für BAT 4
Da einige Spieler mit Erkältung angetreten sind, ist dieser Team-Erfolg ein ganz besonderer Sieg. Die Tatsache, daß wir vorzeitig den Klassenverbleib geschafft haben,
spricht für beste Moral in der Truppe.
Klaus Körting

Nun wünschen wir noch der 3.M. heute bei Helmholtz-2 einen Erfolg!

PB - 12.02.2013

14.02.2013
Montag den 11. Feb. 3 x MM und Dienstag die 3. Mannschaft

Liebe BAT-Schachfreunde,

am kommenden Montag den 11.2.2013 finden im Club zwei Heimspiele ab 18.30 Uhr statt:

BAT-2 gegen RBB-1
BAT-4 gegen SV Osram-3

Auch am Montag um 18.30 Uhr spielt BAT-1 auswärts bei DeTeWe-1

Die 3. Mannschaft hat dann am Dienstag den 12.2. sein Auswärtsspiel bei BVG Helmholtz-2 um 18.30 Uhr

Alle Spiele haben eine Karenzzeit von nur 30 Minuten.
Viel Erfolg

PB - 06.02.2013

02.02.2013
Schachbundesliga im Rathaus Schöneberg, Sa. 14 Uhr und So. 10 Uhr

Zu Gast ist am Samstag der Deutsche Meister Baden-Baden gegen die Schachfreunde Berlin! Werden Carlsen, Anand und Aronjan am Brett sitzen?
Sonntag geht es dann gegen Trier um den Klassenerhalt in der Bundesliga...

PB 29.01.2013

19.01.2013
Knappe Niederlage der 4. Mannschaft beim SK Präsident-3, Bericht v Klaus

Liebe Schachfreunde,

Leider hat die 4.M. knapp verloren. Aber die 2,5 Punkte sind ein stolzes Ergebnis gegen den Tabellenzweiten.
Olaf Kreuchauf erreicht ein Remis gegen Itkins!
Anke verliert leider in aussichtsreicher Stellung.
Michael und Klaus gewinnen gegen ihre schwächeren Gegner.
Gegen jeweils 200 Elopunkte Vorsprung verlieren Wilfried und Stefan.
Ob es denn so klar war wird uns ML Klaus sicher bald beschreiben...

Chance knapp vertan
Mit geringen Illusionen nimmt BAT 4 beim Tabellenzweiten Präsident 3 den Kampf auf. Stefan Warnest (BAT) spielt gegen Ilya Gordin (Prä) grippegeschwächt und verliert nach Materialverlust frühzeitig. 0:1
Den Königsangriff von Albert Metzger (Prä) kann Wilfried Wolf (BAT) nicht abwehren, gibt auf. 0:2
Mutig wirft Olaf Kreuchauf (BAT) als Anziehender am Königsflügel des Gegners die Bauern nach vorn. Schachfreund Boriss Itkins (Prä) fängt den Ansturm ab, beide rauchen gemeinsam die Friedenspfeife. 0,5.2,5
Der bemerkenswerten Power von Michael Lehmann (BAT) ist auch der starke Juri Belenkij (Prä) nicht gewachsen. Ohne Vorteil zu erlangen, opfert der Russe verzweifelt den Läufer für zwei Bauern. Im Endspiel grast der Springer für Michael Bauer um Bauer ab, Aufgabe. 1,5:2,5
Anke Fischer (BAT) kann in der gut geführten Schachpartie ihrem Gegenüber Prof. Alexander Derevyanchenko (Prä) eine Leichtefigur entledigen. Danach knüpft sie ein unabwendbares Mattnetz, übersieht jedoch dieselbige List des Gegners. Unzählige Schachgebote treiben Ankes König durch alle Terrains. Als dieser außer Atem den unnötigen sehr verhängnisvollen Fehlschritt begeht, muss Anke einen Zug vor Matt aufgeben. 1,5:3,5
In der Begegnung Alexander Bralt (Prä) - Klaus Körting (BAT) kann der Nachziehende mit der Pointe die Qualität gewinnen. Der Anziehende "pflanzt" hingegen seine Dame,Turm und Läufer im feindlichen Gebiet ein. Nur mit Mühe und Glück kann der Tempelhofer König den Kopf aus der Schlinge ziehen. Figurenabtausch lässt dem Berichterstatter den vollen Punkt einfahren. 2,5.3,5
Endstand: 3,5:2,5 für Präsident 3
Ein Dankeschön an unsere Gisela Püschel, sie hat unser kampfstarkes Team mit ihrer Anwesenheit sehr unterstützt. Wir verlieren mit Pech, können dennoch die bevorstehende Aufgabe gegen Osram 3 erhobenen Hauptes entgegensehen!
Klaus Körting

Das ist ein gutes Ergebnis, Kopf hoch und weiter kämpfen.

PB - 19.01.2013 - 0.25

10.01.2013
Dr. Jörg Feikes steht mit 5/5 auf Platz 1 der EM-FV-Schach, weiter so Jörg!

Liebe Schachfreunde,

nach einem überzeugenden Sieg gegen Veit Godoj ist unser Jörg als einziger bisher ohne Verlustpunkt und führt die Tabelle nach 5 Runden weiterhin an.
Am 30.1. geht es nun gegen Dr. Wolfhard Trebbin der in der Auslosung durch eine Hängepartie mit 4,5 ausgelost wurde!

PB - 10.01.2013

15.01.2013
2 Siege und eine Niederlage am 14.1.2013; Bericht: M2, ...

Liebe Schachfreunde,

endlich hat die 1.M. in der Landesliga den 2. Sieg erreicht. Herzlichen Glückwunsch!

Auch die 2.M. hat bei DeTeWe-2 in der Klasse A2 gewonnen. Allerdings wird nach einer kurzfristigen Absage und nur 5 Spielern an den Brettern ein Versehen des ML das Ergebnis verändern. Wir traten mit 4 Status-II-Spielern an auf der Meldung! Zu unserem/meinem Glück ist es Brett 6 gewesen...
Durch das starke Spiel meiner Mitspieler haben wir ein 4,5:1,5 erreicht, was nun zu einem 3,5:2,5 werden wird, sorry...

Unsere 3.M. hat leider wohl etwas unglücklich mit 2,5:3,5 verloren gegen Allianz-1.

PB - 15.01.2013

Bericht zur 2. Mannschaft:
Leider konnten aus beruflichen Gründen Peter und Thorsten nicht spielen. Helmut ließ sich von mir überreden, musste dann aber doch kurzfristig am Spieltag absagen. Also waren wir nur 5 Spieler. Kontakt zu Clemens war nicht herzustellen. Vor Ort wollte ich Helmut schützen für die nächsten Einsätze und kam auf die fatale Idee Clemens einzutragen. Erst auf der Rückfahrt in der U-Bahn fiel mir mein Fehler auf... Aber wir haben inzwischen eine in sich geschlossene Mannschaft die kämpft. Froh bin ich, dass Andreas sein Remisangebot trotz meiner Zustimmung ablehnte weil die Partie gewonnen war und gewonnen wurde!
Die letzten drei Bretter hatten gegen ihre schwächeren Gegner relativ leichtes Spiel. Aber die Partien müssen trotzdem erst gewonnen werden.

Rolf stand im Stau, kam noch rechtzeitig und gewann als Erster und blieb bis zum Schluss. 1:1
Ekkehard brachte uns in Führung. 2:1
Michael spielte umständlich und profitierte von einem Fehler seines Gegners. 3:1
Andreas lehnte das Remis zum -Sieg- ab und gewann. 4:1
Mein starker Gegner, Norbert Tauchert, Spielte gut, lehnte ein Remisangebot ab und willigte nach dem 4:1 dann doch ein.

4,5 zu 1,5 ist ein prima Ergebnis und ich bin stolz auf diese mannschaftliche Geschlossenheit auch mit nur 5 Spielern. Und das zum zweiten Mal! Hoffentlich nicht nochmal ....
Peter - 15.01.2013

15.01.2013
BAT III startet mit knapper Niederlage ins neue Jahr 2013

Nachdem wir (nach 4 von 9 gespielten Runden der laufenden Saison 2012/2013) den Jahreswechsel als Tabellenführer unserer Staffel in der A-Klasse erleben konnten, ging es gestern Abend in der Runde 5 im Heimspiel gegen die SV Allianz I darum diese Tabellenführung möglichst zu verteidigen.

Obwohl wir als Tabellenführer gegen den Tabellensiebten eigentlich in der Favoritenrolle hätten verortet sein müssten (zumal wir nach einem kurzen Intermezzo in der 4.Runde gestern wieder mit der folgenden planmäßigen "starting-6" antreten konnten) ...

  1. Olaf Ritz
  2. Mark Müller
  3. Hans Jürgen Körlin
  4. Sascha Sarre
  5. Olaf Schüler
  6. Hüseyin Aydin

... war nach der Abgabe der Aufstellung unseres Gegners schnell klar, dass wir tatsächlich eher in der Außenseiterrolle waren, denn an allen 6 Brettern waren wir nominell im Nachteil (damit war auch klar, dass die SV Allianz I deutlich stärker einzuschätzen war als der Tabellenstand vor dem Match vermuten ließ) .

Nachdem sich der "Eröffnungsnebel" an allen 6 Brettern verzogen hatte, hatte ich als Mannschaftsführer leider schon kein so gutes Gefühl mehr, denn zumindestens mir gefielen unsere Stellungen bei Hans Jürgen an Brett 3 und bei Olaf S. an Brett 5 nicht sonderlich und auch an Brett 1 sah ich Olaf R. eher etwas in der Defensive. Einzig der Mehrbauer von Hüseyin an Brett 6 nährte meine Hoffnung auf einen positiven weiteren Verlauf des Mannschaftskampfes.

Im weiteren Verlauf der Mittelspielphase wurden leider (wie befürchtet) unsere Stellungen an Brett 3 und 5 so schlecht, dass hier Hans Jürgen und Olaf S. jeweils die berühmte "weiße Fahne" hissen mussten; da fast parallel Mark an Brett 2 durch seine sehr druckvolle Spielweise den vollen Punkt markieren konnte, lagen wir also unter dem Strich mit 1-2 hinten. Ich war aber trotzdem noch guter Hoffnung, dass wir noch ein 3-3 erreichen könnten, da ich an Brett 4 selbst peu-a-peu meine Stellung verbessern konnte und auch Hüseyin an Brett 6 weiter seinen Mehrbauern halten konnte (allerdings sah es bei Olaf R. am Spitzenbrett gar nicht gut aus) .

In der Folgezeit musste mein Gegner an Brett 4 bei der Verwaltung seiner schlechteren Stellung Zug um Zug viel Bedenkzeit investieren und überschritt letztendlich in schlechterer Stellung die Zeit und der Ausgleich zum 2-2 war geschafft.

Danach musste aber leider an Brett 6 Hüseyin den Punkt mit seinem Gegner teilen, da er am Ende im Endspiel König + Bauer vs. König immer noch einen Bauern mehr hatte, doch leider war es der Randbauer und der gegnerische König rechtzeitig in der richtigen Ecke; also 2,5-2,5 und es kam auf die letzte Partie am Spitzenbrett an.

Leider konnte Olaf R. hier seine schlechtere Stellung nicht mehr halten und der Kampf ging so knapp 2,5-3,5 verloren.

Unter dem Strich sicherlich eine ärgerliche knappe Niederlage gegen einen aber guten Gegner.

Damit ist die Tabellenführung erst einmal "futsch" , aber davon "geht für uns die Welt auch nicht unter" , denn der Teamgeist ist weiter ungebrochen sehr gut !

Nun müssen wir also versuchen den verloren gegangenen Boden in der 6.Runde am 12.02.2013 beim Auswärtsspiel gegen BVG Helmholtz II wieder gut zu machen.

Alle weiteren Einzelheiten sind - wie immer - auf der Website der FV Schach e.V. zu erfahren.

Sascha Sarre (Mannschaftsführer BAT III) / 15.01.2013


18.01.2013
Guter Auftakt in das neue Schachjahr mit unserem Blitzturnier am 7. Januar

Liebe Schachfreunde,

mit 24 Teilnehmern war unser Turnier gut besucht und hat nicht nur den Spielern sondern auch dem Organisator Spaß gemacht.

Auch in diesem Jahr freuten sich die Preisträger, diesmal die ersten acht der Abschlusstabelle, über Rotwein und Süßigkeiten. Die Flasche Sekt verschwand erst zum Schluss vom Tisch.

Gewonnen hat wieder einmal der FM Dirk Paulsen mit 14/15. Nur Erik Allgaier konnte den FM schlagen.
Auf den Plätzen 2-8 landeten in der folgenden Reihenfolge: Philippe Vu, Adis Artukovic, Matthias Bolk, Erik Allgaier, Matthias Hahlbohm, Davud Latussek und Thomas Glatthor. Herzlichen Glückwunsch Dirk und den anderen Schachfreunden.

Bitte daran denken das ab 10. Juni wieder der Sommer-Schnellschach-GP stattfindet.
Wie immer werden die Turnierergebnisse stehen auf der Homepage der FV-Schach. Ein Dank geht wie immer an Bernhard! FV Schach e.V.

PB- 09.01.2013

18.01.2013
MM in der kommenden Woche: Montag M1 und M3 im Club; M2 auswärts; M4 Do.

Liebe Schachfreunde

alle 4 M. müssen in der kommenden Woche spielen.
Zwei Heimspiele am Montag im Club von der 1. und 3. M.

Auch am Montag spielt die 2.M. um 18 Uhr bei DeTeWe-2 in Nobbis Suppenküche, Rohrdamm 26, 13629 Berlin.

Die 4.M. muss am Donnerstag bei Präsident-3 erst um 19 Uhr spielen. Spielort: Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur (RHWK), Friedrichstr. 176-179, 10717 Berlin, Raum 511

Allen M. viel Erfolg

PB - 08.01.2013


21.12.2012
Beim Abschiedsturnier der Arcostraße sind 3 BAT-Spieler erfolgreich...

Liebe Schachfreunde,

das Abschlussturnier fand am 19.12. statt und war die letzte Aktivität in der Arcostraße! Zukünftig wird im Treptower am Treptower Park bei der Allianz gespielt.

Sehr erfogreich waren in diesem Schnellschach-Turnier insbesondere unsere noch neuen Mitglieder Rolf Bockelmann und Stefan Warnest die beide nur 2 Partien verloren und gute Plätze erspielten. Rolf wurde 12. bei 41 Teilnehmern und erreichte 4,0 Punkte aus 7 Runden! Herzlichen Glückwunsch Rolf!
Stefan erreichte mit 3,5 Punkten und damit 50% den 18. Rang.

Olaf Ritz trat diesmal nicht unter unserer Flagge an, sondern war mit einer Nachwuchsmannschaft seiner Schule vom OSZ Recht vertreten. Während alle -Neuschachspieler- die letzten Plätze im Turnier bekleideten und vor allem erste Erfahrungen sammelten konnte Olaf den 6. Platz erreichen. Auch er verlor zweimal (leider in der 1. Runde) und kämpfte sich mit 5 Siegen noch in die Spitzengruppe, prima Olaf!

Am 9. Januar 2013 findet in Treptow der erste Turniertag bei der nächsten Runde der Einzelmeisterschaft statt! Beginn bereits um 17.30 Uhr!

Bereits am 7. Januar organisiere ich im Club unser Blitzturnier -Zwischen den Jahren-. Bitte nehmt daran teil, ich würde mich darüber sehr freuen!
Also guten Rutsch und bis zum 7. Januar.

PB - 21.12.2012


07.01.2013
07. 01.13 Blitzturnier -Zwischen den Jahren- gemeldete Teilnehmer: (22/44)

Die Kapzität wurde von 32 auf 44 erhöht!!
Anmeldungen sind ab sofort möglich!

BAT-Teilnehmer (10):
Olaf Ritz, Rolf Bockelmann, Stefan Warnest, Michael Quast, Anke Fischer, Hans-Jürgen Körlin, Michael Lehmann, Wilfried Wolf, Andreas Thomas und Peter Baranowsky

Externe Teilnehmer (12):
Nguyen Anh-Tu, Philippe Vu, Thomas Glatthor, August Hohn, Rene Schildt, FM Dirk Paulsen, Uwe Zeidler, Wolfhard Trebbin, Marcus Gretzer, Matthias Hahlbohm, Bernhard Riess, Andreas Humke, .....

Registrierung notwendig von 17.30 bis 18.15 Uhr! Spielbeginn um 18.30 Uhr!

Peter Baranowsky - 07.01.2013


14.12.2012
BAT III überwintert als Tabellenführer !

In Ergänzung zum letzten Spielbericht hier noch die erfreuliche Information, dass unser direkter Verfolger SG Bund III vorgestern sein Match gegen SV Osram II mit 2-4 verloren hat und wir somit nach der 4.Runde wirklich in unserer Staffel 1 der A-Klasse als Tabellenführer ins neue Jahr 2013 gehen !

Sascha Sarre (Mannschaftsführer) / 14.12.2012


14.12.2012
BAT II gewinnt bei Alcatel II mit 4,5 zu 1,5 und hält die A-Klasse

Liebe Schachfreunde,

mit Unterstützung des Gegners konnten wir sicher gewinnen. Drei Bretter des Gegners blieben unbesetzt und der Kampf konnte erst später beginnen weil die Gastgeber nur 2 Spieler hatten. Aber auch mein Gegner kam dann noch. Nach ca 2 Stunden einigten Andreas und Klaus Busch auf Remis und Brett 3 und 6 folgten dann. Damit überwintern auf einem sehr guten Platz und sind vor dem Abstieg sicher!

Peter Baranowsky (Vorsitzender der Schachabteilung) / 12.12.2012


14.12.2012
BAT IV erspielt den ersten Sieg in der B-Klasse !

Tür weit aufgestossen:

Für beide Teams Bund VII und BAT IV wird im Abstiegskampf das Punktspiel zum Krimi. Der Kampf Norbert Irmler (Bund) gegen Stefan Warnest (BAT) ist von kurzer Dauer. Dem Nachziehenden gelingt mit durchschlagenden Angriffswirbel, des Gegners König unter Beschuss zu nehmen. Der Leibwache des Königs geht die Munition aus und Stefan gewinnt. 0:1

Die wilde Spielgestaltung zwischen Bernd Welle (Bund) und Anke Fischer (BAT) zeigt beiden unklare Verhältnisse auf. Die Einigung auf das Remis sollte sich noch für Anke als Vorteil erweisen. 0,5:1,5

Unser Toppscorer Michael Lehmann (BAT) durchdringt das Bollwerk von Dieter Peinelt (Bund), nimmt mit dem Qualitätsgewinn das Endspiel auf. Michael gibt keine Ruhe, jagt mit seinem Hauptakteur Läufer auch noch den Turm ab und stellt die sichere Führung für BAT her. 0,5:2,5

Bei leicht besserer Stellung erhält Wilfried Wolf (BAT) von Ezra Zivier (Bund) das Remisangebot. Wilfried verzögert 15 Minuten die Zugausführung, willigt danach in das Angebot ein. 1:3

In der Partie Olaf Kreuchauf (BAT) - Alois Möschl (Bund) überschätzt der Anziehende seine Opferbereitschaft. Die Hergabe der Leichtfigur ist nicht von Erfolg gekrönt. 2:3

Das Remisangebot abgelehnt, opfert SF Himmelreich (Bund) im Kampf gegen Klaus Körting (BAT) die Qualität für nichts. Wenige Züge später erkennt SF Himmelreich die Widerlegung seiner Argumente, bietet selbst Remis an. Den fehlenden halben Punkt zum Mannschaftssieg nehme ich natürlich gern an. Endstand: 3,5:2,5 für BAT IV

Ein großes Kompliment an das Team, es hat mit vollem Einsatz den Sieg errungen, ist somit dem Klassenverbleib näher gekommen. Unsere Gisela Püschel hat mit ihrer Anwesenheit der duften Truppe moralische Unterstützung gegeben, dafür ein herzliches Dankeschön !

Klaus Körting (Mannschaftsführer) / 13.12.2012


18.12.2012
Weihnachtsfeier der Schachabteilung am 17.12.2012 ab 18.00 Uhr

Liebe Schachfreunde,

unsere Weihnachtsfeier findet am Montag den 17.12.2012 statt. Die Vorbereitungen laufen ab 18.00 Uhr, offizieller Beginn wird um 19.00 Uhr sein. Wer noch nicht angemeldet ist holt dies bitte bei mir schnell nach ... !!

Peter Baranowsky (Vorsitzender der Schachabteilung) / 13.12.2012


14.12.2012
BAT I verliert nur knapp gegen den SK Präsident I mit 2,5 zu 3,5

Am 4. Spieltag der Landesliga kam mit dem SK Präsident I ein potentiell übermächtiger Gegner zu uns. Zu allem Überfluss hatten wir BAT I auch noch arge Aufstellungssorgen. Einerseits fehlten aufgrund des überregionalen DSB-Spieltages tags zuvor ein paar starke Status-2-Spieler, so dass uns nichts anderes übrig blieb, als Brett 1 freizulassen. Andererseits erkrankte kurzfristig auch noch Stefan Kettenburg, für den unter Vermittlung von Peter dankenswerterweise Rolf Bockelmann an Brett 6 bei uns einsprang.

Zwar bot SK Präsident I dann -nur- einen GM und einen FM auf, allerdings waren wie gewohnt sehr starke Status-1-Spieler bei Ihnen an Bord.

Trotz des 0:1-Rückstands zum Start entwickelte sich ein spannender Wettkampf. An Brett 5 konnte Stefan Müller seinem starken Gegner mit Schwarz lange Paroli bieten und wickelte in ein ausgeglichenes Endspiel ab. Ein Remis war greifbar nahe, aber eine Unachtsamkeit beendete leider sofort die Partie zu unserem Ungunsten.

Früh unter Druck geriet auch Rolf Bockelmann an Brett 6. Er konnte seine Stellung aber einigermaßen zusammenhalten und stellte seinen Gegner immer wieder vor Probleme, so dass dieser in Zeitnot geriet und so ein Remis vereinbart wurde.

Leider kam Jörg Feikes an Brett 4 nicht so richtig in seine Partie. Anstatt einer unübersichtlichen verwickelten Stellung, in der er gefürchtet ist, konnte sein Gegner nach und nach positionell das Zentrum samt Bauer erobern, ohne dass Jörg wirkliches Gegenspiel aufziehen konnte. Nach der Abwicklung ins Endspiel hatte er dann leider keine Chance mehr.

Dagegen konnte Udo Hoffmann an Brett 2 seinen FM-Gegner von Beginn an in die Mangel nehmen. Zwar rettete sich dieser mit findigen Ideen vor dem sofortigen KO, aber Udo blieb ruhig und spielte gelassen auf die Särken seiner Stellung. Im rechten Moment fand Udo dann eine taktische Abwicklung, die ihm ein gewonnenes Endspiel garantierte und die er hübsch zum Sieg durch Bauernumwandlung führte.

An Brett 3 konnte der Berichterstatter recht früh mit Schwarz etwas Initiative entfalten, aber sein Gegner verteidigte sich umsichtig und hielt die Stellung zusammen. Am Ende spielten diesem aber in wohl ausgeglichener Stellung die Nerven einen Streich und verlor die Partie in langsam aufkommender Zeitnot einzügig.

Am Ende eine knappe 2,5:3,5-Niederlage, ein respektables Ergebnis gegen diesen Gegner und bei unseren Aufstellungssorgen, doch schade war es em Ende schon, dass nicht doch noch ein halbes Pünktchen mehr herausgesprungen ist.

Dennoch können wir mit dieser Leistung erhobenen Hauptes den Jahreswechsel angehen und im Januar wieder voll angreifen.

Christian Düster (Mannschaftsführer) / 11.12.2012


10.12.2012
BAT III schlägt den bisherigen Tabellenführer SK Präsident II mit 4-2 !

Zum heutigen 4.Spieltag der laufenden Mannschaftsmeisterschaft kam es beim heutigen Heimspiel zu einer echten Spitzenpaarung, denn wir trafen als Tabellenzweiter auf den bisher verlustpunktfreien Tabellenführer SK Präsident II.

Obgleich wir in dieser 4.Runde zum ersten Mal nicht mit unserer planmäßigen Stammformation auflaufen konnten (Mark Müller fehlte aus familiären Gründen, aber dafür kam erstmal Reinhard Bullig sozusagen von der Bank eingewechselt zum Einsatz) , waren wir aufgrund unseres hervorragenden Teamgeistes in den bisherigen 3 Runden guten Mutes dem Tabellenführer ordentlich Paroli zu bieten (obwohl wir rein nominell gesehen außer an Brett 1 an allen anderen Brettern im Nachteil waren) !

Wir gingen also in folgender Aufstellung in den Mannschaftskampf:

  1. Olaf Ritz
  2. Hans Jürgen Körlin
  3. Sascha Sarre
  4. Olaf Schüler
  5. Reinhard Bullig
  6. Hüseyin Aydin

Nachdem unsere Gegner einige Minuten verspätet ihre Aufstellung abgaben und wir so an allen Brettern schon einmal einen leichten Zeitvorteil hatten zum Beginn des Matches, kamen wir leider durch zwei recht schnelle Niederlagen von Hans Jürgen an Brett 2 sowie Olaf S. an Brett 4 mit 0-2 in Rückstand.

Davon ließen wir uns aber nicht aus der Ruhe bringen und so kamen wir erst durch Olaf R. an Brett 1 zum 1-2 Anschlusstor und dann durch den Berichterstatter an Brett 3 zum 2-2 Ausgleich. Die restlichen 2 noch laufenden Partien sahen angesichts klarer Zeitvorteile sowohl bei Reinhard an Brett 5 als auch bei Hüseyin an Brett 6 sehr gut aus.

Zwar machte es dann sowohl Hüseyin als auch insbesondere Reinhard (der noch mal fix eine Figur einstellte) es für den Mannschaftsführer nicht gerade einfach neue graue Haare zu verhindern, aber letztendlich konnte unsere beiden Spieler die Partien durch Zeitüberschreitung der Gegner gewinnen.

Am Ende also ein recht klarer 4-2 Sieg gegen den bisherigen Tabellenführer, der uns - je nachdem wie unser Verfolger SG Bund III übermorgen spielt - entweder weiterhin den 2.Platz in der Tabelle oder (wenn die SG Bund III nicht höher als 4-2 gewinnt) sogar die Tabellenführung einbringt.

So oder so können wir mit der 1.Hälfte der Saison 2012/2013 sehr zufrieden sein und in Ruhe das Weihnachtsfest geniessen und gut ins neue Jahr rutschen, denn die nächste Runde 5 steht erst am 14.01.2013 wieder mit einem Heimspiel gegen die SV Allianz I auf dem Programm.

Alle weiteren Einzelheiten wie z.B. die Einzelergebnisse, sind - wie immer - im Internet bei der FV Schach e.V. zu betrachten.

Sascha Sarre (Mannschaftsführer) / 10.12.2012 (23.52 Uhr)


14.12.2012
Montag 2 Heimspiele der 1. und 3.M. im Club; Mittwoch 2. und 4.M. auswärts

Liebe Schachfreunde,

die nächste Runde der MM steht an. Im Club am Montag spielen dabei unsere 1.M. gegen Präsident-1 und unsere 3.M. gegen gegen Präsident-2. Beginn der Partien ist um 18.30 Uhr!

Am Mittwoch den 12.12.12 hat die 2.M. ein Auswärtsspiel bei Alcatel schon um 17.30 Uhr !! Adresse: 12099 Berlin, Colditzstr. 34-36, Kantine Bau 13 im 2.OG

Unsere 4.M. spielt ebenfalls am 12.12.12 bei Bund-7 um 18 Uhr! Adresse: 12205 Berlin, Unter den Eichen 87, BAM Kasino

Allen vier Mannschaften viel Erfolg!

Peter Baranowsky (Vorsitzender der Schachabteilung) / 05.12.2012


18.01.2013
FV-Schach-Turniere ab Januar 2013 im Treptower immer ab 17.30 Uhr!!

Liebe Schachfreunde,

die Fachvereinigung Schach hat ab Januar 2013 eine neue -Heimat- gefunden. Bei der Allianz im Treptower in Treptow. S-Bahn Treptower Park.

Hier die Adressangabe: 12435 Berlin, An den Treptowers 3 (Mitarbeiter-Casino 5. OG)

Weitere Informationen auf der Website der FV Schach e.V.

Peter Baranowsky (Vorsitzender der Schachabteilung) / 29.11.2012


03.12.2012
Am 3. Dezember ist der Club für Schachspieler geschlossen!!
PB - 29.11.2012
28.11.2012
Kein Training mit Mark, aber Schach mit Peter am 26.11., am 3.12. geschlossen!

Liebe Schachfreunde,
Das Training mit Mark muss leider ausfallen am 26.11. und 3.12, wobei am 3.12. kein Schachabend ist!! Bitte beachten!

Am 26.11. werde ich ein paar kleine Stellungen und hinweise anbieten und anschließend spielen wir ein kleines Turnier!

Bitte lasst mich nicht allein...
PB - 25.11.2012

21.11.2012
Unsere Pokalmannschaft verliert bei DB/BSW mit 1,5-6,5

In einem ungleichen Kampf mit vielen Ersatzspielern in unseren Reihen verlieren wir deutlich. Neben den Spielern sind auch Gisela und ich vor Ort und unterstützen unsere Mannschaft. Drei Partien gehen Remis aus:
Lars Thiede gegen Mladen Muse an Brett 3, Udo Hoffmann gegen Rainer Kleeschätzky an Brett 4 und Peter Schmidt gegen Dr. Baumbach an Brett 5. In den restlichen 5 Partien verlieren wir deutlich, mit Ausnahme an Brett 6, wo Rüdiger Schüttig in einer deutlichen Remisstellung unseren Christian Kurz über die Zeit hebt. An Unsportlichkeit nicht zu übertreffen, auch wenn Christian mit dem Anhalten der Uhr und Reklamieren auf Remis richtig gehandelt hätte. Aber der Kampf war ja schon entschieden...! Freunde werden die Spieler dieser Mannschaft nicht...

PB - 21.11.2012

13.11.2012
BAT III landet knappen Auswärtssieg im Berliner Norden

Gestern ging es in der 3.Runde ins nördliche Berlin zum Auswärtsspiel bei/gegen TTWiHeil II und wir konnten mit einem knappen 3,5-2,5 Sieg alle 3 Mannschaftspunkte mit nach Hause nehmen !

Wir gingen wieder mit unserer planmäßigen starting-6

  1. Olaf Ritz
  2. Mark Müller
  3. Hans Jürgen Körlin
  4. Sascha Sarre
  5. Olaf Schüler
  6. Hüseyin Aydin

ins Rennen und waren von der Papierform her gesehen - gemessen an der Aufstellung unserer Gegner - an den Brettern 2,3,5 und 6 klar in der Außenseiterrolle (während an den Brettern 1 und 4 die ELO-Zahlen fast ausgeglichen waren) .

Als erstes war unser Spitzenbrett Olaf Ritz fertig; sein Gegner nahm dem eigenen Springer mit einem unschlauen Turmzug noch das letzte Feld und Olaf ließ sich nicht 2-mal bitten und griff das Pferdchen mit einem Bauern einfach mal an; den nicht mehr zu vermeidenden Figurenverlust vor Augen versuchte Olafs Gegner zwar noch die Stellung taktisch zu verwickeln, aber Olaf ließ sich davon nicht beeindrucken und am Ende aller taktischen Intermezzi ergab das durchzählen der Figuren für Olaf eine Mehrfigur und der Gegner streckte die Waffen; 1-0 Führung.

Doch diese Führung hatte leider keinen langen Bestand, da Hans Jürgen Körlin nach einer schon aus meiner Sicht suboptimalen Eröffnungsbehandlung im Franzosen mit Weiß klar in der Defensive war und dann sein Heil in taktischen Verwicklungen mit Opfer suchte, was aber leider nichts nütze; Ausgleich zum 1-1.

Da ich mit meiner eigenen Partie gut beschäftigt war, kann ich den genauen zeitlichen Ablauf der anderen Partien nicht mehr beschreiben.

Auf jeden Fall konnte Mark Müller seine doch sehr anrüchige Stellung nach der Eröffnungspahse irgend wie zum Remis retten, während Olaf Schüler eine total wilde Angriffspartie spielte und voll punktete am Ende; da leider Hüseyin Aydin dem klaren ELO-Vorteil seines Gegners am Ende erlegen war, stand es also 2,5-2,5 und es kam auf die letzte laufende Partie des Berichterstatters an !

Ich hatte als Schwarzer ein Benoni auf dem Brett und da Weiß relativ früh die schwarzfeldrigen Läufer tauschte, konnte ich mich fast Musterhaft auf den schwarzen Feldern einnisten ... die Dame auf der langen Diagonale auf f6, dazu beide Springer auf f4 und e5. Dazu konnte ich noch im Mittelspiel durch einen kleinen taktischen Trick das thematische b5 am Damenflügel durchsetzen und mit meinen Türmen ins gegnerische Lager eindringen. Allerdings spielte mein Gegner hier sehr genau und hielt einfach seinen Laden zusammen und ich befürchtete schon die Punkteteilung anvisieren zu müssen. An dieser Stelle ein großes Lob an Olaf Ritz, der nach seiner gewonnenen Partie in dieser heissen Phase die Mannschaftsführung übernahm und mir Mut machte hier doch auf den vollen Punkt zu spielen ohne wenn und aber. Das machte ich dann auch und durch eine ungeschickte Abwicklung meines Gegners (die ich aber auch etwas provozierte) konnte ich in ein Springerendspiel mit Mehrbauern abwickeln. Hier behielt ich bei gegenseitiger Zeitnot (danke hier an Hans Jürgen Körlin für das mitschreiben) gut die Nerven und konnte im richtigen Augenblick die Springer tauschen und kurz danach gab mein Gegner auf; drin war der Fisch und der 3,5-2,5 Auswärtssieg war unter Dach und Fach !

Insgesamt angesichts der Außenseiterrolle ein toller Erfolg und wichtige weitere Mannschaftspunkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Ich möchte mich als Mannschaftsführer ganz herzlich bei allen Teammitgliedern bedanken, denn zum einen spielten wir damit in allen 3 bisherigen Runden in der gleichen Stammbesetzung (davon konnte man früher ja nur träumen) und zum anderen ist in der Truppe ein toller Teamgeist vorhanden ... alle fiebern immer bis zum Schluss mit, keiner geht früher ! Einfach nur super und da macht es sowohl als Spieler als auch als Mannschaftsführer total viel Spaß !

Ich hoffe auch in der nächsten Runde 4 können wir wieder mit der planmäßigen starting-6 antreten und auf die nächste schachliche Jagd nach weiteren Mannschaftspunkten gehen !?

Alle Einzelergebnisse, die anderen Resultate, Tabellen, etc. sind wie im Internet auf der Website der FV Schach e.V. aktuell nachzulesen.

Sascha Sarre (Mannschaftsführer : BAT III) / 13.11.2012


13.11.2012
MM am 12.11. Ergebnisse und Berichte zur 2. und 4.M. der ML

Liebe Schachfreunde,

am Montag den 12.11. spielten alle vier Mannschaften.

Die Auswärtsspiele der 1. und 3. Mannschaft bei der SG TT/WiHeil verliefen sehr unterschiedlich. Die 3.M. gewann mit 3,5! Glückwunsch.
Leider verlor die 1.M. mit kampflosem Punkt an Brett 1 gegen einen dahinter stark aufgestellten Gegner mit 2:4.

In den Heimspielen siegte die 2.M. gegen DB/BSW-3 mit 4:2 und die 4.M. konnte nach kampflosem 2:0 noch einen Sieg zum Unentschieden erringen.

Gerechte Punkteteilung
Die Begegnung BAT 4 - Bund 5 ist von einem Versehen der Schachfreunde Miloca Schneider und Ingbert Johannsen (beide Bund) begleitet. Sie fahren mit der S-Bahn in die verkehrte Richtung und treffen 9 Minuten zu spät ein. Somit erhalten Michael Lehmann und Klaus Körting (beide BAT) die Punkte kampflos. 2:0 Im Duell Hans-Jürgen Altmann (Bund) und Stefan Warnest (BAT) greift der tückische Vorstoß mit dem Bauer zwei Springer des BATer an. Hierbei geht ein Gaul und auch die Partie verloren. 2:1 Bund verspürt Unmut wegen der zwei kampflosen Verluste, übernimmt die Initiative. Zähes Ringen um Felder kennzeichnet den Kampf zwischen Gisela Püschel (BAT) und Wolfgang Jorcke (Bund). Nachdem der Gegner von Gisela zwei Bauern einheimsen kann, war das Endspiel nicht mehr zu halten. 2:2 Die Läufer als Speerspitzen stechen für Stefan Weinhold (Bund) unaufhaltsam in die Deckung von Olaf Kreuchauf (BAT). Als sehr viel Holz vom Brett fliegt gibt Olaf auf. 2:3 Die Figuren in besserer Position, bringt Wilfried Wolf (BAT) sein Gegenüber Torsten Paulisch (Bund) ins Straucheln. Wilfried greift mit dem Siegeswillen unaufhörlich an, und erkämpft einen Bauer. Das verleitet den Nachziehenden zum langen Nachdenken; als ihm die Ideen ausgehen gewinnt der Tempelhofer durch ZÜ. Endstand: 3:3
Da uns mit den kampflosen Punkten das Glück zur Seite stand, können wir mit dem Mannschaftspunkt leben.
Klaus Körting

Mit zweitem Sieg fast schon der Klassenerhalt in der A-Klasse gesichert für die 2.M.
Mit konsequentem Spiel gewinnt Helmut an Brett 2 gegen Dr. Maetzing 2 Bauern und leitet einen unwiderstehlichen Königsangriff ein der zum Sieg führt. 1:0
Andreas an Brett 4 bekommt früh ein Remisangebot und spielt nach Freistellung durch den ML weiter. Dies stellt sich später als richtig heraus. Bei zu schnellem Spiel macht Wolfgang Pitt den entscheidenden Fehler zum 3,5:1,5
Vorher hatte bereits Peter Schmidt an Brett 1 gegen Jürgen Rollwitz ein Turmendspiel mit 2 Mehrbauern gewonnen und Rolf Bockelmann leider verloren gegen Dr. Baudis. Michael Quast steuerte ein verdientes Remis gegen Bluhm bei.
Bleibt noch der ML, der sich selbst in Schwierigkeiten brachte und mit der Punkteteilung zum 4:2 zufrieden sein musste. Ulrich Fitzke versäumte es seinen Vorteil zu halten.
Mit einer Mannschaft die dem Abstieg geweiht schien von den Zahlen haben wir damit schon fast den Klassenerhalt erreicht. Weiter so...

PB - 13.11.2012

16.11.2012
Korrektur: Beim Mannschaftsblitz am 7.11. erreichte die 1.M. den 3. Rang!

Liebe Schachfreunde,

die Deutsche Bahn gewinnt zum 3. Mal hintereinander den Titel. Unsere 1.M. wird Dritter, die 2.M. wird Neunter und die 3.M. wird Letzter bei 14 teilnehmenden M.

PB - 16.11.2012

21.12.2012
Ausschreibung Blitzturnier -Zwischen den Jahren-, 7.Jan.2013 -max. 44 Spieler!-

9. Blitzschachturnier -Zwischen den Jahren- der SG im BA Tempelhof-Schöneberg e.V.

Die SG BA Tempelhof-Schöneberg e.V. lädt zum Montag, den 07. Januar 2013 zu ihrem Blitzturnier ein (diesmal nach den Feiertagen) .

Spielort: Markgrafenstraße 10 (hinteres Gebäude) , 12105 Berlin-Tempelhof.

Das Verzehren von mitgebrachten Speisen und Getränken ist wegen des vorhandenen Restaurant-Betriebes untersagt!

Ende der notwendigen Registrierung am Spieltag um 18:15 Uhr! Danach wird nur mit den anwesenden registrierten Spielern ausgelost und gespielt!

Spielbeginn ist um 18:30 Uhr

Der Spielmodus wird nach der Teilnehmeranzahl festgelegt (bevorzugt im Rutschverfahren, sonst 15 Runden Schweizer System)

Anmeldung telefonisch oder per eMail erbeten, am Spieltag nur nach Maßgabe noch freier Plätze, von 17:30 Uhr bis 18:15 Uhr!

Startgeld ist für BAT-Spieler frei! Gäste zahlen 3 Euro für Sachpreise.

Die Teilnehmerzahl ist auf 32 begrenzt!

Voranmeldungen bei Peter Baranowsky bis zum 05.01.2013 erbeten:

Peter Baranowsky (Vorsitzender der Schachabteilung) / 28.10.2012


02.11.2012
Montag 29. Oktober Training mit Mark ab 19 Uhr, vorher Analysen und Blitz...

Liebe Schachfreunde

keine unserer M. ist noch ohne Punkte und stehen nun im Mittelfeld. Damit ist die Grundlage für den Klassenerhalt gelegt nach 2 Runden. Wobei unsere 4.M. erst heute ihr 2. Spiel absolviert.

Beim letzten Training war die Beteiligung nicht so doll..., deshalb diesmal bitte unbedingt kommen!
Mark macht sich viel Arbeit mit der Vorbereitung und und hat deshalb auch unser Interesse verdient. Aber dazu gehört auch Teilnahme an diesem Termin.

Danke für Euer Verständnis! PB - 25.10.2012

06.11.2012
Live-Ticker ... BAT-4 bei Telekom-1, mit Bericht von ML Klaus

Liebe Schachfreunde,

nun hier der Bericht des Mannschaftsleiters:

BAT 4 ohne Chance
Das Punktspiel Telekom/Stern 1 gegen BA Tempelhof 4 verläuft ohne Zwischenfälle in harmonischer Atmosphäre. Unser Brett 1, Olaf Kreuchauf (BAT), drückt in der Anfangsphase gehörig auf die Tube, setzt den Elo-Riesen Jens-Uwe Stielau (T/S) mit Drohungen unter Druck. Plötzlich gibt Olaf eine Leichte her und verliert. 0:1
Dem scharfen Angriffsspiel von Elmar Fischer (T/S) kann Gisela Püschel (BAT) nichts entgegensetzen, streckt in aussichtsloser Lage die Waffen. 0:2
Autsch, da flog die nächste Leichte vom Feld. Stefan Warnest (BAT) stellt den Springer ein, das Endspiel ist für Ray Norris (T/S) nur noch Formsache. 0:3
Die wilden Angriffe am Königsflügel werden in der Partie Klaus Körting (BAT) gegen Klaus Meseck (T/S) vom Nachziehenden gestoppt. Das Blatt wendet sich und der Tempelhofer sieht sich im Nachteil; rettet mit Glück das Remis. 0,5:3,5
Ein Spiel mit offenen Visier liefern sich Roger Piotrowski (T/S) und Wilfried Wolf (BAT). Die bessere Stellung nützt Wilfried wenig, er muß nach ZÜ aufgeben. 0,5:4,5
Wie Michael Lehmann (BAT) sein Gegenüber Branko Radjenovic (T/S) -massiert- ist sehenswert. Zügellose Springer erobern für Michael des Gegners Dame, da lässt Branko lustlos die Zeit ablaufen. 1,5:4,5
Endstand: 4,5:1,5 für Telekom/Stern 1 Anerkennenswert ist die kämpferische Einstellung der BATer, jeder hat sein Bestes gegeben!
Klaus Körting

Hier der Liveticker:
BAT-4 spielt z.Z. bei Telekom-1, hier einige erste Eindrücke vom Spielort:

Telekom hat eine erfahrene und spielstarke Mannschaft aufgestellt. Die Vierte von BAT versucht gegen zu halten. Immerhin haben wir mehr Fans vor Ort! Alle 6 Partien laufen, es sieht aber schon jetzt nicht mehr ganz so gut aus. An den Brettern 1, 5 und 6 bereits etwas Vorteil für Telekom, evtl. auch schon an Brett 4. Lebendig und engagiert dagegen aus BAT-Sicht die Bretter 2 und 3! Daumen drücken - Kapitän Klaus sieht sein Team klar in der Außenseiter-Rolle..... STAND 20 Uhr.

Brett 1 und 5 mit Figur weniger, Brett 6 mit Minus-Qualität. Brett 4 kämpft entschlossen darum die Schwäche des rückständigen Bauern auf c7 abzumildern. Größte BAT-Chancen unverändert an den Brettern 2 und 3. Bei ML Klaus steht das Brett in Flammen - alles scheint möglich! Vorbildlicher Kampfgeist des ML, ebenso an Brett 2 wo Michael inzwischen seine schwarzen Bauern an beiden Flügeln in den Kampf wirft.... STAND 20:30 Uhr.

0:3 an den Brettern 1, 5 und 6 - eigentlich war das abzusehen, schade, die Niederlage wird nicht mehr abzuwenden sein.... STAND 21:30 Uhr.

Wilfried gelingt mit c5 eine Stellungsänderung zum Ausgleich oder gar Vorteil? Michael gewinnt die Dame und Klaus kämpft im Turmendspiel. Ob noch eine 3:3-Sensation möglich ist? ...STAND 21:45 Uhr.

ML Klaus mit Remis, da war am Ende nicht mehr drin. Michael spielt ebenso wie Wilfried mit wenigen Minuten Restzeit - Klasse Einstellung obwohl der Kampf schon verloren ist. Michael gewinnt sein Finale und zeigt damit auch, dass seine +70 ELO bei der Deutschen Betriebsschach-MM keine Eintagsfliege waren! Herzlichen Glückwunsch zum Ehrenpunkt für BAT-4..... STAND 22:20 Uhr.

Endstand 22:30 Uhr:
1,5:4,5 verloren. Das sieht klarer aus als es war!
Deutsche Telekom/Stern 1 (4,5 : 1,5) BA Tempelhof 4

Brett 1: Jens-Uwe Stielau (1965) 1 : 0 Olaf Kreuchauf (1630)
Brett 2: Branko Radjenovic (1810) 0 : 1 Michael Lehmann (1663)
Brett 3; Klaus Meseck (1728) ½ : ½ Klaus Körting (1643)
Brett 4: Roger Piotrowski (1741) 1 : 0 Wilfried Wolf (1563)
Brett 5: Ray Norris (1669) 1 : 0 Stefan Warnest (1470)
Brett 6: Elmar Fischer (1665) 1 : 0 Gisela Püschel (1352)

O.R. - 25.10.2012

24.10.2012
Sensationserfolg der 2.M. gegen den LL-Absteiger SG Bayer1

Liebe Schachfreunde,

es ist kaum zu glauben..., wir treten mit nur 5 Spielern wegen Krankheit, Verhinderung und Aushilfe für die 1.M. an und gewinnen! Aber der Reihe nach.

Fast alle kommen pünktlich, Marcus Mejstrik kommt zu seinem ersten -Einsatz- (liebe Grüße und alles Gute für dich lieber Marcus) und gewinnt den Mannschaftskampf weil der stärkste Spieler des Gegners, Peter Schnitzer, kampflos gewinnt..., wie geht das?

Das kampflos abgegebene Brett 1 wird durch den kampflosen Punkt an Brett 4 von Rolf wieder ausgeglichen! 1:1
Danach verliert Michael Quast an Brett 5 gegen den starken Andreas Küfner. 1:2
Aber Andreas Thomas steht gut, gewinnt eine Qualität und führt die Partie zu einem guten Ende. 2:2
Sehr stark spielt Ekkehard an Brett 6 gegen Dr. Lutz Lehmann, der immerhin ca. 150 Punkte mehr hat. Aber es dauert bis in die Zeitnotphase ehe der Gegner die Zeit überschreitet. Allerdings in verlorener Stellung. 3:2
Mein Gegner Jürgen Schmidt hatte ein Remis abgelehnt, weil er die Niederloage an Brett 6 vorhersah. Aber durch die Abwicklung in ein Turmendspiel mit einem Bauern weniger konnte ich das Remis halten!

Ein unerwarteter Gewinn von drei Punkten gegen den Abstieg durch eine Supertruppe. Wir erwarteten im Vorgespräch nichts und gewannen alles, super!
Danke an das Team!

PB - 24.10.2012

23.10.2012
BAT III leider knapp 2,5-3,5 verloren

Gestern stand die 2.Runde auf dem Programm ... das Heimspiel gegen DB BSW II.

Wir gingen mit unserer planmäßigen starting-six ins Rennen:

  1. Olaf Ritz
  2. Mark Müller
  3. Hans Jürgen Körlin
  4. Sascha Sarre
  5. Olaf Schüler
  6. Hüseyin Aydin

Nach Ablauf der 30 min Karenzzeit gewann Hüseyin als erster kampflos, also 1-0 für uns.

Danach musste leider der Berichterstatter nach einer schon etwas verkorksten Eröffnung die Waffen strecken (es gibt Tage, da sollte man nicht Schach spielen) , also 1-1.

Hans Jürgen hat nach einer Abwicklung eine Figur weniger und muss aufgeben, 1-2 gegen uns.

Olaf S. gewinnt eine Qualität, danach noch eine Figur und eine zweite Qualität, Ende Gelände, 2-2 Ausgleich.

In den letzten beiden Partien sieht es gut aus für uns, Olaf R. hat ein relativ sicheres Remis auf dem Brett und Mark steht wohl auf Gewinn.

Doch leider verdirbt Mark seine Stellung erst zum Remis und überzieht dann sogar und verliert noch, 2-3 gegen uns.

Olaf R. versucht alles in der letzten Partie, aber mehr als Remis ist nicht drin, also Endstand 2,5-3,5 gegen uns.

Eine knappe Niederlage, die sicher eher in die Kategorie unnötig fällt, aber passiert halt.

Viel wichtiger wieder der Umstand, dass auch in der 2.Runde BAT III in der Stammformation spielt und alle Spieler bis zum Ende da waren, das ist Teamgeist !

In Runde 3 dann wieder ein neues Spiel.

Alle weiteren Infos - wie immer - auf der Website der FV Schach.

Sascha Sarre (Mannschaftsleiter) / 23.10.2012


23.10.2012
BAT I verliert gegen den Favoriten DB/BSW klar mit 1,5:4,5

Hallo Schachfreunde,

nach SMS vom ML ging der Kampf leider verloren. Allerdings war der Gegner auch sehr stark angetreten mit GM Krämer, GM Mladen Muse, FM Dr. Baumbach, Schüttig, FM Kleeschätzky und Woschech.
Stefan an Brett 5 verlor sehr schnell und Helmut gewann sehr sicher! 1:1
An den restlichen Brettern ging es in die Zeitnotphase, die ich nicht mehr erlebte vor Ort. Aber an drei der vier Bretter setzten sich die gegnerischen Favoriten durch.
Also auf ein Neues am 12. November bei der SG TT/WiHeil.

PB - 23.10.2012

25.10.2012
MM 2. Runde ab Montag 22.10., M1 und M3 mit Heimspielen Mo. 18.30 Uhr

Liebe Schachfreunde von BAT,

nachdem wir die DBMM mit drei Mannschaften erfolgreich abgeschlossen haben beginnt wieder der "Alltag" der MM.

Kommende Woche stehen die folgenden Paarungen an:

Am Montag den 22.10. im Club um 18.30 Uhr zwei Heimspiele...
BAT-1 gegen Deutsche Bahn/BSW-1
BAT-3 gegen Deutsche Bahn/BSW-2

Am Dienstag den 23.10. um 18 Uhr Auswärtsspiel der 2. M.
SG Bayer-1 gegen BAT-2
Spielort:13353 Müllerstr. 178, S148, 5. OG, Raum 513-524, U Reinickendorfer Str., Werksgelände (Anmeldung Haupteingang) (U Reinickendorfer Str. - U6 Unterbrechung Französische Str./Friedrichstr. beachten!!)

Am Donnerstag den 25.10. um 18 Uhr Auswärtsspiel der 4. M.
Telekom/Stern-1 gegen BAT-4
Spielort: Lokal am Kamin, Friedenstr. Ecke Forddamm, 12107 Berlin (U Mariendorfer Damm)

Die ML werden sich zur 2. Runde der MM am 22., 23. und 25.10. an die Spieler wenden.
M1: Christian Düster, 0162-8554921, rotation@cdschach.de
M2: Peter Baranowsky, 0151-44541699, pbaranowsky@web.de
M3: Sascha Sarre, 0175-2423152, sascha.sarre@t-online.de
M4: Klaus Körting, 030-5102196, klauskoerting@web.de

Viel Erfolg - PB - 16.10.2012

15.10.2012
BAT auf den Plätzen 13, 16 und 22 bei der DBMM 2012
Bei der "sog." Deutschen Betriebssport-Meisterschaft erreichte die SG BA Tempelhof sehr ordentliche Plätze. Individuell wurden z.T. sehr gute Ergebnisse erzielt, keiner der BAT-Starter enttäuschte. Besonders stark (bezogen auf den individuellen Wertzahl-Zuwachs!) spielten für BAT-3 Michael Lehmann, Klaus Körting und Stefan Warnest, für BAT-2 Anke Fischer und Sascha Sarré sowie für BAT-1 Jörg Feikes. Bezogen auf den Setzplatz ist insbesondere die Gesamtleistung des Teams von BAT-3 bemerkenswert!

Siehe http://dbmm2012.fvschach.de/

Es siegte (und wurde damit "Deutscher Meister"!) die "sog." Betriebssportgemeinschaft "SK Präsident", ein russischer Freizeit-Schachklub aus dem RUSSISCHEN HAUS DER WISSENSCHAFT UND KULTUR, Friedrichstraße 176-179, 10117 Berlin. Ob wirklich einer der 6 gemeldeten Spieler des neuen Deutschen Meisters dort arbeitet?

Siehe http://www.russisches-haus.de/

Ebenso wie vor vielen Jahren der inzwischen von Procter&Gamble aufgelöste "SK Gillette" Deutscher Meister im Betriebssport wurde (einige der damaligen Gillette-Großmeister spielen heute für den "SK Präsident", andere für den "SV Senat") zeigt dies die Zweifel, die man an solchen Kräftemessen (genannt "Deutsche Betriebssport Meisterschaft") anmelden kann. Als Teilnehmer der ersten drei Runden erschien es mir vor Ort so, dass insbesondere unter den von außerhalb Berlins angereisten Betriebssport- bzw. Schachteams tatsächlich Kollegen an den Brettern gemeinsam ein Betriebssport-Team bildeten. Auf Berliner Ebene beschummeln wir uns innerhalb der Berliner Mannschaftsmeisterschaft immer noch mit der Status-I/II-Regel, aber bei der "sog." Deutschen Meisterschaft konnte man wieder zusammenstellen was man wollte. Echter Betriebssport von Kollegen bzw. Betriebsschach sind dabei jedoch nur noch kaum ernst zu nehmende Worthülsen. Schade, denn es wäre interessant gewesen, welcher Betrieb wirklich die Nr.1 im Deutschen Betriebsschach ist.

Großer Dank gilt natürlich einmal mehr Bernhard Riess, ohne den es vermutlich gar keine DBMM in Berlin gegeben hätte. Wo er am Ruder ist, klappt immer alles - sein Mitwirken ist ein Qualitätsmerkmal guter Schachturniere. Ob man den Räumlichkeiten im "Haus des Sports" wirklich nachweinen muss, ist Ansichtssache. Schlussrunden bei Bayer/Schering zeigen, dass das Ambiente in Betrieben schöner ist... und mit den Räumlichkeiten im Rathaus Schöneberg kann man die Betriebssport-Baracke in Charlottenburg natürlich erst recht nicht vergleichen.

O. Ritz - 14.10.2012
(Anmerkung: Die hier geäußerte Sichtweise ist eine Einzelmeinung und stellt in Teilen nicht die Sichtweise des Vorstandes der Schachgruppe der SG BAT dar!)
10.10.2012
Am Montag den 15. Oktober bleibt der Club geschlossen!!
PB - 10.10.2012
09.10.2012
3 Mannschaften nehmen von Do. bis So. an der DBMM in der Arcostr. teil!

Liebe Schachfreunde,

nachdem wir vor drei Jahren die Deutsche Betriebssport-Meisterschaft im Rathaus Schöneberg selbst ausgerichtet hatten, findet sie in diesem Jahr in der Arcostraße statt. Dies quasi als Abschied von dieser Spielstätte da sie zum Jahresende aufgegeben wird.

Wir werden mit drei Mannschaften teilnehmen. Die Aufstellungen lassen aber keine vorderen Plätze zu. Es geht nur um den "Olympischen Gedanken" der Teilnahme.
Wir werden trotzdem viel Spaß haben und viele Freunde der letzten Jahre wiedertreffen...

Peter Baranowsky - 09.10.2012

24.09.2012
Am 24. September bleibt der Club geschlossen, am 1.10. Beginn der Clubmeisterschaft

PB - 18.09.2012

17.09.2012
Die 1.M. gewinnt gegen Osram-1 knapp mit 4:2 - mit Bericht von Stefan

Liebe Schachfreunde,

einen Dank an Olaf R. für die Berichterstattung vor Ort!


Glückwunsch an die 3.M. zum Sieg und natürlich auch für die 1.M.


Hier nun ein Gedächtnisprotokoll von mir nach Angaben von ML Christian:

Es begann mit der kurzfristigen Absage für Brett-6 nur 20 Minuten vor dem Start. Jedenfalls sah ich da erst den Anruf... Gegen Krankheit ist so kurzfristig nichts zu machen! Außerdem hatte die 2.M. ja einen Tag vorher gespielt.
Vor Ort wurde in (fast) allen Partien lang gespielt und so manche Entscheidung viel in der letzten Sekunde.
Jörg Feikes konnte an Brett 5 gegen Dr. Rainer Karlsch gewinnen und an seine überzeugenden Leistungen der letzten Saison nahtlos anknüpfen, Glückwunsch! 1:1
Robert Glantz erarbeitete sich Vorteil gegen FM Michael Schulz, der jedoch nicht zu einem Sieg geführt werden konnte. 1,5:1,5
Dr. Stefan Kettenburg konnte gegen Dr. Daniel Eisermann mit Schwarz ausgleichen aber die Stellung verflachte und endete Remis. 2:2
IM Lars Thiede gegen seinen Vereinskollegen FM Dr. Joachim Wintzer stand laut Christian eher etwas schlechter und der Sieg konnte nicht vorher gesehen werden. Somit entschloss sich Christian an Brett 3 mit wenig Zeit auf Sieg gegen Carsten Schmidt zu spielen (2-3 Minuten gegen 30 Minuten). Dabei konnte Christian 10 Sekunden vor Blättchenfall seinen Gegner Matt setzen. Inzwischen hatte aber auch Lars gewonnen.
Also ein 4:2 Sieg mit gewissem Risiko. Aber das macht unser Spiel ja aus. Ein guter Anfang der auch nötig ist wenn man die Aufstellungen der nächsten Gegner sieht...

Insgesamt ein verheißungsvoller Auftakt (fast) aller Mannschaften. Nur die 2.M. ist noch am Üben ....

PB - 12.09.2012

Kurzer Bericht von Stefan Kettenburg:
Nachdem Christian mir mitteilte das Stefan Müller nicht kommen konnte war die Stimmung entsprechend getrübt. Insbeonsdere auch unter der Problematik auch Jörg noch nicht am Brett zu sehen. (***)
Nach 20 Minuten kam Jörg noch innerhalb der Karenzzeit. Nach 2 Stunden erhielt ich ein Remisangebot was ich nach Rücksprache mit Lars ablehnte. Nach drei Stunden verflachte nach einer kleinen Ungenauigkeit die Partie und ich bot selber Remis an was umgehend angenommen wurde. Danach passierte ca. 5o Minuten nichts bis sich alle weiteren Partien in der Zeitnotphase entschieden.
Zunächst musste Robert in einem Endspiel Springer Bauer gegen Läufer zwei Bauern gegen Schulz in ein Remis einwilligen. Jörg konnte eine komplizierte Partie gewinnen. 2:2
Lars stand irgendwie komisch und Christians Uhr zeigte maximal noch eine Minute Restbedenkzeit an. Carsten spielte jedoch ungenau und musste ungläubig staunend aufgeben. Auch Lars Gegner hatte mittlerweile seinen Vorteil eingestellt und in Zeitnot einen Verlustzug gemacht. Das 4:2 ein erster großer Schritt in Richtung Klassenerhalt.

(***) LESERBRIEF von O. Schüler (BAT-3):
Bei uns war die Stimmung auch immer getrübt, wenn wir unsere besten Spieler abgeben mussten und mit unbesetzten Brettern angetreten sind. Wie heißt es immer im Fußball 11 Freunde müsst ihr sein. Vielleicht finden sich da ja auch bald "sechs Freunde". Ich stehe nach wie vor zu der Neuregelung!

17.09.2012
BAT III siegt bei OSRAM II 4,0:2,0
Live Ticker vor Ort, Stand 19:20 Uhr:

Bei BAT-3 gegen OSRAM-2 steht es nach einer Stunde bereits 1:1. An Brett 1 bot Jähnisch (2223) ein frühes Remis an, nachdem aufgrund eines wenig ambitionierten Aufbaus von Weiß (früher Damentausch) die Stellung sehr fad aussah. Ritz (2044) nahm das Angebot seines alten Schulschach-Freundes Frank gerne an (zusammen wurden beide 1988 Berliner Meister im Schulschach für 4er-Mannschaften). BAT-ML Sascha hatte daher schon vor der Partie diesen halben Punkt für sein Team einberechnet. Wenig später folgte das 2. Remis von Genz (1648) gegen Sarré (1839) selbst, der zu Hause eine Baustelle hat. Manchmal müssen Familienväter Prioritäten setzen - schön, dass Du gespielt hast lieber Sascha! Die vier laufenden Partien versprechen einen spannenden Verlauf.

Live-Ticker-Update 20:15 Uhr:

Erfreuliche Nachrichten aus Siemensstadt: BAT-3 geht durch Siege von Hans-Jürgen (1864) gegen Rath (1939) und Olaf Schüler (1792) gegen Riess (1591) mit 3:1 in Führung. Beide boten sehr starke Leistungen. Die Partien verliefen aus der Eröffnung heraus ab dem Mittelspiel frühzeitig in nur eine Richtung. Mark an Brett 2 und Hüseyin an Brett 6 stehen leicht gedrückt und werden nun beide versuchen den fehlenden halben Punkt zum Mannschaftssieg zu erringen!

Live-Ticker-Update 20:20 Uhr:

Mark (1994) holt den entscheidenden halben Punkt zum SIEG für BAT-3!!!! Super - ein starkes Remis gegen den erfahrenen spielstarken Hintze (2076)! Jetzt kämpft nur noch Hüseyin (1593) gegen Schlittermann (1756).

Live-Ticker-Update 22:00 Uhr

Super Leistung von Hüseyin, der ab dem 40. Zug mit einer Restzeit von nur 5 Min. gegen seinen Gegner mit 45 Min. spielt! Trotz 2 Bauern weniger zeigt unser 6. Brett, dass Dynamik und aktive Figuren wichtiger sein können als Material-Bilanzen. Seine beiden Türme und sein Läufer machen "Schlitti" das Leben schwer. Dieser gibt in größter Not seine Qualität und rettet sich im Zeitnotgemetzel noch glücklich ins Remis. Eine Partie mit Sieg-Chancen für beide und daher einem gerechten Ergebnis. Hüseyin hat gleich zu Saisonbeginn gezeigt, dass er in der A-Klasse mehr als nur mithalten kann. Gleiches gilt für unser BAT-3-Team. Ein Sieg in dieser Höhe war heute wirklich nicht zu erwarten, zumal wir an 4 der 6 Bretter nominell Außenseiter waren und am Ende keine einzige Partie verloren haben. Klasse Team-Leistung!

SV Osram II 2,0 : 4,0 BA Tempelhof III

Frank Jähnisch (2223): Olaf Ritz (2044) REMIS
Peter Hintze (2076) : Mark Müller (1994) REMIS
Oliver Rath (1939) : Hans-Jürgen Körlin (1864) 0:1
Dr. Andreas Genz (1648) : Sascha Sarre (1839) REMIS
Bernhard Riess (1591) : Olaf Schüler (1792) 0:1
W. Schlittermann (1756) : Hüseyin Aydin (1593) REMIS

P.S.:
Auch BAT I siegt gegen Osram I mit 4:2. Herzlichen Glückwunsch! Über den Verlauf kann ich jedoch nichts berichten, da ich die letzten 50 Minuten unseres Kampfes komplett bei unserem 6. Brett zusah bzw. das Partieformular von Hüseyin führte. Wir werden uns die Partie im Privattraining trotzdem noch einmal ansehen müssen, mein lieber "Dost" und "sevilen bir öğrenci"!

O.R. - 11.09.2012
17.09.2012
Die 2.M. verliert 1:5 und die 4.M. spielt 2,5:2,5 - Bericht von Klaus

Liebe Schachfreunde,

ein Abend der zeigte, dass Team 2 nicht in die Spitzengruppe der A-Klasse gehört. Ob wir die Klasse halten können hängt von den Aufstellungen der kommenden Monate ab. Die Spieler gaben ihr Bestes was gegen diesen Gegner nicht reichte. Nur an Brett 2 und 5 war es ein Treffen auf Augenhöhe, ging aber zu unseren Ungunsten aus.
Auch im nächsten Kampf gegen einen weiteren Aufstiegskandidaten (Bayer-1) sieht es nicht besser aus. Aber es gibt viel zu Lernen...

BAT 4 erreicht ein gutes Unentschieden
Unser Gast Helmholtz 3 kann Brett 2 und 6 nicht besetzen. Bis 5 Minuten vor Spielbeginn ist der Gastgeber noch vollzählig, dann muss unser Brett 2, A. Fischer, wegen Krankheit jedoch die Kampfarena verlassen. Neumitglied Stefan Warnest (BAT) erhält den Punkt kampflos. 1:0
Der Verlust eines Springers zwingt Olaf Kreuchauf (BAT) gegen Klaus Kapr (Helm) zur Aufgabe. 1:1
Mit gesicherter Defensive teilen sich Michael Lehmann (BAT) und Stephan Kühnlenz (Helm) den Punkt. 1,5:1,5
In der gut angelegten Partie kann Wilfried Wolf (BAT) seinem Kontrahenten Jörg-Uwe Lengowski einen Bauer abnehmen. In der Endphase teilt Wilfried seinem ML das Remisangebot vom Gegner mit.
Nach kurzer Überlegung kommt der Gedanke zum Mannschaftsremis, deshalb soll er die Zugausführung verzögern. In verworrener Stellung mit einem Bauer weniger, muss Klaus Körting (BAT) für das Vorhaben von seinem Gegenüber Hans Mildenberger (Helm) das Remis erhalten, er willigt ein. 2:2  Mit weitaus weniger Bedenkzeit auf der Uhr hat Wilfried das Signal zum Friedensschluss mannschaftsdienlich befolgt. 2,5:2,5-Endstand
Obwohl bei Vollzähligkeit mehr möglich war können wir mit dem Punktgewinn zum Auftakt zufrieden sein.
Klaus Körting

PB - 11.09.2012

18.09.2012
Gestern am 17.9. war Training mit Mark Müller, vergessen...?

Hallo Schachfreunde,


leider nur geringe Beteiligung. Schade, wenn sich Mark doch immer große Mühe gibt. Hoffentlich am 29.10. mehr Interessenten... immerhin ich mit dabei!

PB - 18.09.2012

04.09.2012
Montag 3. September kleine Turniere und MM-Vorbereitung
PB - 01.09.2012
04.09.2012
News aus der heutigen ML-Sitzung beim Verband mit MM-Ansetzungen 10./11.9.

Auf der heutigen Sitzung der Mannschaftsleiter bei der FV Schach wurden u.a. die Unterlagen für die neue Saison 2012/2013 verteilt (außerdem habe ich in Vertretung für Peter auch diverse Urkunden, Preise und Pokale entgegengenommen) .

In der 1.Runde der neuen Saison 2012/2013 ergeben sich für unsere 4 BAT-Teams folgende Ansetzungen:

Auswärtsspiele

  • Dienstag, den 11.09.2012 um 18.00 Uhr / SV Osram I - BAT I
  • Dienstag, den 11.09.2012 um 18.00 Uhr / SV Osram II - BAT III

Heimspiele

  • Montag, den 10.09.2012 um 18.30 Uhr / BAT II - ZIB ACCSB I
  • Montag, den 10.09.2012 um 18.30 Uhr / BAT IV - BVG Helmholtz III

Die Spieler werden durch ihre jeweiligen Mannschaftsführer entsprechend weiter informiert (ich habe dies per E-Mail schon umgehend erledigt für meine BAT III - Truppe) .

Außerdem ergab die Auslosung im Mannschaftspokal, dass wir im Achtelfinale auswärts am Mittwoch, den 21.11.2012 um 17.30 Uhr gegen die Deutsche Bahn BSW antreten müssen, sicher kein leichtes Los !

Alle weiteren Infos gibt es natürlich wieder aktuell auf der Website der FV Schach !

Sascha Sarre (Mannschaftsführer BAT III) / 31.08.2012


22.08.2012
Am 27. August 2012 freies Training und Turniere?!

Am 27. Augsut sehen wir uns wieder zum freien Training mit kleinen Turnieren!

PB - 22.08.2012

09.08.2012
Am 6.4. ist ML-Sitzung und parallel Trainingsturniere nach Wunsch...
PB - 05.08.2012
02.08.2012
FM Dirk Paulsen ist Gesamtsieger des SSGP 2012 schon vor der Schlussrunde

Liebe Schachfreunde,

Dirk hat den diesjährigen SSGP wieder gewonnen. Aber anwesend sein muss er noch, um den Siegpreis entgegen zu nehmen.

Also kommt zur Schlussrunde am 13. August damit es ein spannender Abschluss wird. Heute waren 25 Spieler an den Brettern und hatten wohl ihren Spaß. Insgesamt schon 45 Teilnehmer.
Lasst es uns also zu einem würdigen Abschluss bringen. Schon heute gilt mein Dank den unentwegten Teilnehmern die immer wenn es ging dabei waren!

PB - 02.08.2012

23.07.2012
FM Dirk Paulsen gewinnt auch den SSGP-07 am 23.07., nächste Woche gehts weiter

Liebe Schachfreunde,

Dirk Paulsen gewinnt auch die SSGP-07 und führt weiter souverän die Gesamtwertung an. Diesmal wird Matthias Hahlbohm zweiter vor Reinhard Müller. Den Preis der Kategorie unter ELO 1841 gewinnt zum wiederholten mal Anke Fischer als 7. der Rangliste.

Vier Spieler die erstmals in diesem jahr mitspielten bringen die Gesamtteilnehmerzahl dieses Jahres auf 43!

PB - 23.07.2012

17.07.2012
FM Dirk Paulsen gewinnt den SSGP-06 am 16.7. vor Trebbin und Hohn.

Liebe Schachfreunde,

nach kleinen Aufregungen in der 5. Runde gewinnt FM Dirk Paulsen an diesem Abend.

Es muss darauf hingewiesen werden das die FIDE-Regeln beachtet werden müssen!!

PB - 17.07.2012

10.07.2012
SSGP-05 am 9.7. Reinhard Müller nutzt die Gunst der Stunde... und gewinnt!

Liebe Schachfreunde,

endlich ist es geschafft und Reinhard gewinnt die 5. Folge des diesjährigen GrandPrix. Er nutzt die Abwesenheit einiger guter Spieler und des führenden FM zum Sieg und übernimmt damit auch die Gesamtführung nach 5 Runden.
Herzlichen Glückwunsch Reinhard!
Seinen Preis schenkt er Anke Fischer, die auch noch den Preis für die beste Platzierung der zweiten Hälfte der Teilnehmerliste erhält mit ihrem 5. Platz, prima Anke!
Die weiteren Platzierungen: 2. Dr. Wolfhard Trebbin, 3. Martin Neumann, 4. Peter Baranowsky ...
Ergebnisse demnächst auf www.fvschach.de
Bisher 36 Teilnehmer gesamt. Das dürfen noch mehr werden...

PB - 09.07.2012

03.07.2012
Der SSGP-04 am 2. Juli wird wieder von FM Dirk Paulsen gewonnen!

Liebe Schachfreunde,

wieder 25 Teilnehmer und ein gelungener Schachabend. Es gewinnt zum 3. Mal Dirk Paulsen vor Peter Hintze und Reinhard Müller.
Herzlichen Glückwunsch!
Sieger der 2. Teilnehmerhälfte wird wie in der Vorwoche Sebastian Eiselin!

PB - 03.07.2012

14.08.2012
SSGP-09 am 13.08.12 ein würdiger Abschluss mit 24 Teilnehmern des BAT-Sommers

Liebe Schachfreunde,

... und wieder hat FM Dirk Paulsen gewonnen und damit 7 Siege mit der Höchstpunktzahl von 175 Punkten gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch Dirk! Den Titel aus dem Vorjahr verteidigt.

Auf den Plätzen 2 und 3 landeten gestern Erik Allgaier und August Hohn mit 1,5 Punkten Rückstand und 5,0.

Ich danke allen 46 Teilnehmern des GrandPrix für ein überwiegend faires Turnier ohne viele Beanstandungen und Streitfälle. Manchmal würde ich mir weniger absoluten Ehrgeiz und dafür mehr Fairness wünschen. Nehmt bitte in Zukunft ein Sommerturnier nicht so ernst und seid locker ....
Danke für eure Teilnahme und bis zum Wiedersehen beim nächsten Turnier.

Peter Baranowsky / 14.08.2012


26.06.2012
Den SSGP-03 am 25.6. gewinnt Paulsen vor Trebbin und Reinhard Müller

Liebe Schachfreunde,

diesmal mit etwas Glück wieder ein Sieger Dirk Paulsen und das trotz Niederlage gegen Reinhard! Aber um das Turnier dann zu gewinnen müssen auch die restlichen Partien stimmen... Eine Superleistung auch von Dr. Wolfhard Trebbin als Zweiter, allen einen herzlichen Glückwunsch. Die Urlaubszeit hat zugeschlagen und es waren etwas weniger Teilnehmer als angemeldet oder erwartet. Dafür aber auch 8 neue Teilnehmer die ihren Spaß hatten und wiederkommen wollen.
Also wird es bestimmt noch voller werden. Bis zu 44 Teilnehmer sind nach den Brettern möglich, danach müssen unangemeldete Spieler ein Brett dabei haben!! Figuren sind noch da...
Die nächste Ausgabe am kommenden Montag den 2. Juli...

PB - 26.06.2012

22.06.2012
SSGP-02 am 18.06.12 gewinnt Vu vor Hahlbohm und Glatthor! SSGP-03 am 25.6.

Liebe Schachfreunde,

heute konnten wir uns über weitere Teilnehmer freuen. Inzwischen haben schon 25 Spieler in den ersten beiden Runden teilgenommen. Diesmal waren es 20 Spieler, die trotz EM und Unwetter zum Spielbeginn den Weg zu uns fanden.
Die meisten kommen nächste Woche wieder und ohne EM-Spieltag wird es sicher voll werden. Wer sicher teilnehmen will meldet sich doch an
Wieder 7 Runden!

PB - 19.06.2012

19.06.2012
SSGP-02 am 18.06.12 um 18.30 Uhr! Angekündigt 18 Spieler, Stand:17.6.

Nach dem erfolgreichen Auftakt trotz Fussball nun nochmal parallel zur Gruppe C mit Spanien und Italien.

Wieder 7 Runden!

Externe Teilnehmer:
Paulsen, Hahlbohm, Allgaier, Müller, Vu, Nguyen, Bockelmann, Schmalzried, Schröder, ...

BAT-Teilnehmer:
Lehmann, Wolf, Ritz, Mejstrik, Feikes, Quast, Körlin, Aydin, Baranowsky, ....

PB - 17.06.2012

12.06.2012
Dirk Paulsen gewinnt den SSGP-01 vor Peter Hintze! SSGP-02 am 18.6. - 18.30 Uhr

Liebe Schachfreunde,

man sieht Jahr für Jahr die gleichen Spieler bei diesem Turnier. Es muss also Spaß machen. Einige Tore der 5 bei der EM wurden live verpasst, weil es gerade eine schwierige Stellung zu bewältigen galt. Aber wirklich versäumt hat man wohl nichts... es gibt ja Wiederholungen!

Diesmal 16 Spieler in der Auftaktrunde. Vielen Dank an Euch, die anderen kommen sicher nach der EM.

PB - 12.06.2012

12.06.2012
Anmeldungen für SSGP-01 am 11.6.12, persönlich bis 18.25 Uhr!Stand 9.6.(17)

Hallo,
eine Voranmeldung ist laut Ausschreibung nicht erforderlich!
Aber was mir zu Ohren kommt.....

Vor Ort ist persönlich bis 18.25 eine Anmeldung erforderlich.

Das sieht schon jetzt nach 7 Runden aus...!

Externe Teilnehmer:
Paulsen, Hohn, Hintze, Schlittermann, Hahlbohm, Zeidler, Trebbin, Vu, Nguyen, ...

Interne Teilnehmer:
Ritz, Quast, Körlin, Aydin, Schüler, Wolf, Lehmann, Baranowsky, ....

PB - 11.06.2012

14.08.2012
SSGP-09 am 13.08.2012 - Gesamtwertungs-Tabelle hier, mit Streichwerten

Hier steht immer der Stand in der Gesamtwertung:

- Je 15 Min. pro Spieler in 5 Runden bis ca. 21 Uhr
- Ab 15 Spieler auch 7 Runden bis ca. 22 Uhr)
- Mindestens 6 Spieler müssen für einen verwertbaren Spieltag spielen!
Wertung je Spieltag:
25 Punkte, 20 P, 18 P, 16 P, 14 P bis 1 P
- Swiss-Auswertung mit Buchholz und S-Berger.


Die Platzierungen können in den Tabellen auf der Website des FV-Schach nachgelesen werden.

GrandPrix-Wertung nach der 8. Runde:

  1. FM Dirk Paulsen *175* (25/--/25/25/--/25/25/25/25)
  2. Reinhard Müller *120* (10/13/18/18/25/(08)/18/18/--)
  3. Matthias Hahlbohm *107* (16/20/11/16/--/11/20/(10)/13)
  4. Dr. Wolfhard Trebbin *105* (12/(08)/20/11/20/20/08/--/14)
  5. Erik Allgaier *096* ((09)/11/16/12/11/14/--/12/20)
  6. Thomas Heerde *081* (--/12/10/14/--/16/13/16/--)
  7. Peter Hintze *077* (20/--/13/20/--/--/--/13/11)
  8. August Hohn *068* (--/10/--/08/--/18/--/14/18)
  9. Peter Baranowsky *067* (13/07/(04)/10/16/06/(04)/05/10)
  10. Philippe Vu *064* (18/25/14/07/--/--/--/--/--)
  11. Adis Artukovic *061* (--/16/06/13/--/--/14/--/12)
  12. Hans-Jürgen Körlin *052,5* (--/09/--/00/13/09/09/7,5/05)
  13. Thomas Glatthor *048* (14/18/--/--/--/--/--/--/16)
  14. Anke Fischer *044* (--/--/03/03/14/10/12/02/00)
  15. Michael Lehmann *034* (05/(01)/01/(00)/10/03/02/06/07)
  16. Rolf Bockelmann *033* (03/06/(00)/00/09/04/07/(00)/04)
  17. Martin Neumann *032* (--/14/--/--/18/--/--/--/--)
  18. Clemens Escher *029* (--/--/09/--/--/--/--/20/--)
  19. Mohammed Solhjou *027* (--/--/--/04/--/07/16/--/--)
  20. Anh-Tu Nguyen *025* (07/04/08/06/--/--/--/--/--)
  21. Volker Schmalzried *024* (08/02/--/05/--/--/--/01/08)
  22. Jörg Hoffbauer *023* (--/--/--/00/12/--/10/00/01)
  23. Christian Schöppe *023* (--/03/00/--/06/05/--/--/09)
  24. Dr. Hans Jung *022* (--/--/--/--/--/--/05/11/06)
  25. Sebastian Eiselin *021* (--/--/12/09/--/--/--/--/--)
  26. Helmut Goepel *019* (--/05/00/00/--/01/06/04/03)
  27. W. Schlittermann *014* (06/--/07/01/--/--/--/00/00)
  28. Wilfried Wolf *014* (04/--/00/--/07/00/--/03/00)
  29. Rene Schildt *013* (--/--/--/--/--/13/--/--/--)
  30. Olaf Ritz *012* (--/--/--/--/--/12/--/--/--)
  31. Tomas Segerberg *011* (11/--/--/--/--/--/--/--/--)
  32. Stefan Warnest *011* (--/--/--/--/08/00/03/00/00)
  33. Andreas Thomas *011* (--/--/--/--/--/--/11/--/--)
  34. Mike Kopischke *009* (--/--/00/--/--/--/--/09/--)
  35. Stefan Müller *007,5* (--/--/--/--/--/--/--/7,5/--)
  36. Gert Schröder *007* (--/00/--/00/05/02/00/00/00)
  37. Jörg Feikes *005* (--/--/05/--/--/--/--/--/--)
  38. Michael Quast *004* (--/00/00/02/--/--/--/02/)
  39. Robert von Jutrzenka *002* (--/--/02/--/--/--/--/--/--)
  40. Viekoslav Pelivan *001* (--/--/--/--/--/--/01/--/--)
  41. Friedrich Luther *000* (--/--/00/00/--/--/--/--/--)
  42. Johannes Winkler *000* (--/--/00/--/--/--/--/--/--)
  43. Bernhard Riess *000* (--/--/--/--/--/00/--/00/--)
  44. Olaf Kreuchauf *000* (--/--/--/--/--/--/00/--/--)
  45. von Schöning *000* (--/--/--/--/--/--/--/00/--)
  46. Andreas Hoffmann *000* (--/--/--/--/--/--/--/--/00)


PB - 14.08.2012
04.06.2012
Turnierleiter Aydin immer auf dem Treppchen... Platz 1, 2 und 3
"Nimm mal die Tabellen mit, Dir fällt doch immer was ein!" ...so der O-Ton von Hüseyin, unserem souveränen Turnierleiter des heutigen Abends.

"Wer schreibt der bleibt!" könnte man denken, denn Hüseyin bestätigte seine ansteigende A-Klasse-Form, auch wenn er in gemeinsam studierten Theorie-Varianten seinem "Lehrmeister" (O-Ton Klaus K.!) meistens unterlegen war... Schwamm drüber!

Turnier 1:
1.-3. Aydin GOLD 3,0 aus 4
1.-3. Schüler 3,0
1.-3. Ritz 3,0
4. Wolf 1,0
5. Lehmann 0,0

Turnier 2:
1. Ritz 5 aus 5
2.-3. Aydin SILBER 3,5
2.-3. Lehmann 3,5
4. Quast 2,0
5. Schüler 1,0
6. Wolf 0,0

Turnier 3:
1.Ritz 4 aus 4
2. Quast 3,0
3.-4. Aydin BRONZE 1,5
3.-4. Lehmann 1,5
5. Wolf 0,0

Dass der Blick auf die Tabellen manchmal täuscht, kann man insbesondere bei unserem 2. Vorsitzenden Wilfried Wolf sehen, der viele knappe Spiele mangels Blitz-Routine verlor und in der nächsten Woche beim SSGP mit mehr Bedenkzeit sein wahres Können zeigen wird.

Hat wieder einmal Spaß gemacht!

O.R. - 04.06.2012
02.06.2012
Am 4.6. ist ML-Sitzung und Blitz mit Hüseyin
PB - 29.05.2012

Update O.R. - 30.05.2012

Wer kommt alles am Mo., 04.06.?

Zur ML-Sitzung und Saisonplanung 2012/13 werden erwartet:
Baranowsky, Mejstrik, Sarré, Körting

Zum Blitz im Nebenraum werden erwartet:
Aydin (Turnierleitung), Wolf, Quast, Lehmann, Schüler, Krenz, Ritz, ...

WEITERE MELDUNGEN für den 04.06. bitte per E-Mail an Baranowsky und/oder Ritz - vielen Dank!
17.07.2012
SSGP ab 11. Juni 2012
Die SG BA Tempelhof-Schöneberg e.V. lädt zum diesjährigen
Sommer-Schnell-Schach-GrandPrix (SSGP) 2012 ein.

Spielort: Markgrafenstraße 10, 12105 Berlin


Der Spieltag ist auf Montag 18:30 Uhr festgelegt!!
Der diesjährige Sommer-Grand-Prix bei BAT wird mit 9 Runden, davon zwei Streichwertungen,
ausgespielt. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist nicht zwingend erforderlich!
Alle Gäste zahlen je Spieltag ein Startgeld von 2 €.
Mitglieder SG BAT zahlen kein Startgeld!
Der Sieger wird auf unserer Wandtafel zum SSGP verewigt!
Kleine Weinpreise oder Süßigkeiten für den jeweiligen Tages-Sieger!
Der anwesende Gesamtsieger erhält nach der Schlussrunde bei der Sieger-Ehrung 40 €
Spielberechtigt sind alle um 18:25 Uhr anwesenden Spieler. Gespielt wird in 9 möglichen Runden
(Spieltagen) mit zwei Streich-Ergebnissen. Fällt ein Spieltag wegen zu geringer Beteiligung aus, so
fällt auch ein Streichergebnis weg!
Beginn jeweils Montag ab 18:30 Uhr ! Eine Voranmeldung per Mail (pbaranowsky@web.de) oder
Handy: 0151-44541699 ist bis 18 Uhr möglich aber nicht zwingend erforderlich!
Je 15 Min. pro Spieler in 5 Runden bis ca. 21 Uhr (Ab 15 Spieler auch 7 Runden bis ca. 22 Uhr)
Mindestens 6 Spieler müssen für einen verwertbaren Spieltag spielen!
Wertung je Spieltag: 25 Punkte, 20 P, 18 P, 16 P, 14 P bis 1 P. - Swiss-Auswertung mit Buchholz
und S-Berger.
Spieltermine dieses Sommers - Fußball-EM nur 2 x parallel!
Fernseher läuft ohne Ton im Spielraum!):
Montag 11.06.2012: SSGP-01 – (18.00: Frankreich-England, 20.45: Ukraine-Schweden)
Montag 18.06.2012: SSGP-02 - (20.45 Kroatien-Spanien, Italien-Irland)
Montag 25.06.2012: SSGP-03 – (Kein Spiel)
Montag 02.07.2012: SSGP-04 – (EM zu Ende am Vortag)
Montag 09.07.2012: SSGP-05
Montag 16.07.2012: SSGP-06
Montag 23.07.2012: SSGP-07
Montag 30.07.2012: SSGP-08
Montag 06.08.2012: BAT-interner Vereinsabend
Montag 13.08.2012: SSGP-09 Schlussrunde und Siegerehrung
Ich freue mich auf viele Teilnehmer wie im Vorjahr.
Peter Baranowsky – 03. Mai 2012

21.05.2012
Tage der offenen Tür am 14. und 21. Mai verliefen erfolgreich
Am 14.05. fand u.a. ein 12-rundiges Turnier statt. Es siegte Olaf R. mit 10/12 vor den beiden punktgleichen Olaf S. und Hüseyin mit 8 Punkten.

Der zweite Tag der offenen Tür am 21.05. stand unter dem Motto "Blitz-Mannschaftskämpfe":

1. Runde: Quast/Ritz : Aydin/Schüler 5,5 : 2,5
2. Runde: Quast/Schüler : Aydin/Ritz 4,0 : 4,0
3. Runde: Quast/Aydin : Schüler/Ritz 0,0 : 8,0

Ein wiederum sehr netter freier BAT-Schachabend. Neben den drei hart umkämpften Wettkämpfen widmeten sich insbesondere die "fleißigen" Aydin/Ritz dem Schach- bzw. Eröffnungstraining und analysierten einige lehrreiche Varianten aus dem alten John-Nunn-Klassiker "NCO". Bei dem Trainingseifer wird Hüseyin 2012/13 sicherlich noch einmal seine Spielstärke deutlich verbessern und seine ELO nach oben schrauben, denn er "spielt ja ab jetzt Theorie!". Am Ende wechselten wir noch zum Android-App von Chessbase und stellten fest, dass manches mit Schachbüchern einfach viel mehr Spaß macht bzw. völlig ausreicht und auch im Sinne des Trainings viel mehr zum eigenständigen Weiterdenken am Analysebrett animiert.

O.R. – 14.05.2012 (mit Update 21.05.2012)
11.05.2012
gemeinsames Saisonfinale bei Schering am 08.05.2012

Am 08.05.2012 fand schon fast traditionell wieder das gemeinsame Saisonfinale in der Kantine der BSG Bayer-Schering statt ... mal wieder hatte es aus meiner persönlichen Sicht den sehr angenehmen Charme eines großen Klassentreffens aller Berliner Betriebsschachspieler und man freut sich immer wieder alte bekannte Gesichter zu sehen !

Rein schachlich lief es für die 4 BAT-Teams (die vor der Schlußrunde weder von Aufstiegsängsten noch von Abstiegssorgen geplagt waren und das ganze sehr relaxt angehen konnten) eher durchwachsen, hier im einzelnen:

BAT I

Die 1.Mannschaft kam zu einem knappen 3,5-2,5 Sieg gegen Senat I und belegte in der Endtabelle einen sehr guten 3.Platz.

BAT II

Die 2.Mannschaft kam nach spannendem Kampf zu einem 3,0-3,0 Unentschieden gegen Senat II und belegte in der Endtabelle einen guten 5.Platz im Mittelfeld.

BAT III

Die 3.Mannschaft (die schon der Schlußrunde als Staffelsieger feststand) kam zu einem 3,0-3,0 Unentschieden gegen Senat III und belegte in der Endtabelle als Staffelsieger und Aufsteiger den 1.Platz.

BAT IV

Mit zwei Spieler in Unterzahl konnte die 4.Mannschaft gegen Justia I im abschließenden Mannschaftskampf wenig reißen. Zufriedene Remisen erreichen nach Gewinnversuchen, unsere Gisela Püschel und Michael Lehmann. Dem Dauerdruck auf ihre Stellung muß Anke Fischer nachgeben und verliert. Brett 5 wird von beiden Teams nicht besetzt. Durchschlagender Mattangriff läßt Klaus Körting den vollen Punkt einfahren. Am Ende ein 3,0-2,0 Sieg für Justitia 1. Unsere 4.Mannschaft erreicht somit am Ende in der Tabelle den 4.Platz und hat eine gute Saison hingelegt ! Allen Aktiven in diesem Team ein dankeschön von Klaus Körting für die gezeigten Leistungen.

Alle Mannschafts- und Einzelergebnisse sind wie immer auf der Website der FV Schach unter http://www.fvschach.de einzusehen.

Sascha Sarre (Mannschaftsführer BAT II) / 11.05.2012


09.05.2012
Unser Spartenleiter megastark beim OSRAM-Open 2012
Einige BAT-Spieler starteten mit unterschiedlichem Erfolg am Sonnabend, 05.05.2012, beim traditionellen Osram-Open.

Auf der Homepage der Sfr. Berlin wird u.a. das erfolgreiche Abschneiden des Chefs unserer Schachgruppe kommentiert.
Sfr. Berlin beim OSRAM-Open

O.R. - 09.05.2012
21.05.2012
Montag 14.05. + 21.05. = Tage der offenen Tür !!!
Liebe BAT-Schachfreunde,

wie Peter angekündigt hat, ist er selbst am Montag, 14.05., und am Montag, 21.05., nicht bei unseren BAT-Spielabenden dabei. Das ist natürlich kein Grund, an diesen Montagen NICHT Schach in unseren Klubräumen zu spielen.

Ich werde jeweils ab etwas 18:45 Uhr da sein und freue mich auf gute Beteiligung an diesen sog. "freien Spielabenden"! Denkbar wären kleine Turnierchen mit Zeitmodi aller Art, Mini-Wettkämpfe, Handicap-Simultan, Partie-Analysen u.v.a.m.!

Übrigens, rund um die Schlussrunde der Mannschaftsmeisterschaft haben sich Spieler anderer BSGen nach unserer BSG erkundigt. Bei vielen BSGen ist nämlich außerhalb der Mannschaftskämpfe nicht so viel los ist wie bei uns! Diese Spieler werden uns im Mai besuchen!

Tage der offenen Tür in der Schachgruppe der SG BAT !!!
BAT-Schach-Schnuppertage für Neugierige - Gäste herzlich Willkommen!!!

Vielleicht gelingt es uns ja, unsere Gäste am 14.05. und am 21.05. für eine Mitgliedschaft in unserer SG BAT zu begeistern?!?! Also liebe BAT-Schachfreunde, wer kommt alles an den nächsten beiden Montagen? Bitte um kurzes Feedback per E-Mail, vielen Dank!

Gruß Olaf (R.)
01.05.2012
Zentrale Schlussrunde aller 4 Mannschaften am 8.5. um 18 Uhr bei Bayer-Schering
PB - 01.05.2012
25.04.2012
Bei der EM der FV-Schach erreicht Stefan Müller mit 6,5/9 den 4. Rang

Liebe Schachfreunde,

mit einem Remis gegen den Berliner Meister der FV-Schach, Rüdiger Schüttig, erreicht Stefan ein super Ergebnis und wird mit dem 4. Platz belohnt.

Herzlichen Glückwunsch Stefan!

Peter verliert leider gegen Erik Allgaier und erreicht den 15. Rang. Details sind hier zu sehen: http://fvschach.de/

PB - 25.04.2012

25.04.2012
Am Montag den 23.4. Training mit Mark Müller

Liebe Schachfreunde,

bitte kommt zum Training mit Mark. Beginn wird ca. 19 Uhr sein.

PB - 21.04.2012

19.04.2012
Die 3.M. gewinnt mit 5:1 und ist Staffelsieger und Aufsteiger in die A-Klasse!

Hallo liebe Schachfreunde,

nun ist es amtlich nach dem Verlust der DB. Wir sind Staffelsieger mit der 3.M. und aufgestiegen in die A-Klasse.

Nachdem Olaf Kreuchauf schnell gewonnen hatte willigte ich in ein sehr schnelles Remis ein. 1,5:0,5
Danach gewann erst Michael Burghardt mit überlegenem und optimalem Spiel. 2,5:0,5
Als auch Hüseyin seinen Gegner in der eigenen Zeitnot niedergerungen hatte stand der Sieg mit 3,5:0,5 schon fest.

Olaf Ritz hatte ein schnelles Remisangebot seines Gegners abgelehnt und spielte eine ruhige Partie mit Vorteil. Sein Gegner rutschte in die Zeitnot und verlor zwangsläufig gegen einen souverän aufspielenden Olaf. 4,5:0,5
Thorsten Krenz ist zurück und spielte eine gute Partie. Sicher war eine Abwicklung zum Sieg möglich. Aber um durch unnötiges Rechnen nicht in Zeitnot zu geraten spielte Thorsten sichere Züge und musste dann doch ein Remis zulassen.
Der Sieg mit 5:1 ist standesgemäß ausgefallen. Der Staffelsieg wäre uns nur noch mit einem Verlust in der Schlussrunde zu nehmen.
Es macht großen Spaß mit dieser Mannschaft zu spielen...

Nach der Schlussrunde am 8. Mai sind wir wieder beim Italiener, wer kommt mit?

PB - 19.04.2012

13.04.2012
NEU: Schach-Boxen, Schach-Yoga, Schach-Pilates und Schach-Schwimmen
Die innovative Schachgruppe der SG BAT experimentierte bereits 2009 mit einem kombinierten Schach-Tischtennis-Turnier, genannt "SchachmaTT". Siehe auch unter der Rubrik Fotos.
Nun werden weitere Sportarten integriert und damit auch das Gesamtangebot der SG BAT erweitert. Schach-Boxen begeistert bereits seit einigen Jahren die Öffentlichkeit. Die SG BAT wird sich zukünftig weltweit(!) als erste Betriebssportgemeinschaft dieser medienwirksamen Kombi-Sportart Schachboxen annehmen.
Schachboxen bei Wikipedia
Es werden jedoch noch Hallenzeiten im Bezirk Tempelhof gesucht. Schach-Yoga und Schach-Pilates findet dagegen schon ab morgen Abend im Nebenraum in der Markgrafenstraße statt - bitte Isomatten selbst mitbringen. Frau Pranayama beginnt um 20:00 Uhr mit dem Kurs. Zwischen einzelnen Yoga- und Pilates-Übungen werden dabei Schachaufgaben gelöst. Der größte Clou steht jedoch den bisher noch unwissenden Schwimmern der SG BAT bevor. Hier hat ein findiges Mitglied der Schachgruppe bereits seine Eltern in die Mittwochsgruppe eingeschleust, die demnächst beim Schach-Schwimmen mit Schachbrettern aus Styropor in den Schwimmpausen Aufsehen erregen werden. Wenn sich diese Disziplin durchsetzt, wird die BAT-Sparte Unterwasser-Schach gleich zu Beginn der Freiluft-Saison gegründet.
Unterwasser-Schach mit Film-Link

Die Schachgruppe der SG BAT erhofft sich mit diesen neuen Angeboten die Hemmschwelle der Mitglieder aller BAT-Sportgruppen zu überwinden uns einfach mal an einem Schachabend (Spieltag Montag im BAT-Clubheim!) zu besuchen.

Der Mitgliedsbeitrag, der in einer anderen SG-BAT-Sportart bezahlt wird, enthält bereits die Mitgliedschaft in der Schachgruppe! Es fallen keine weiteren Beiträge an! Außer einer Grundkenntnis über die Schach-Spielregeln und guter Laune ist nichts mitzubringen!

Einfach mal vorbei kommen!

O.R. - 1. April 2012
13.04.2012
Am Ostermontag den 9.4.2012 ist der Club geschlossen
PB - 05.04.2012
17.04.2012
Ergebnisse vom 16.4.- Bericht, auch von Klaus

Liebe Schachfreunde,

folgende Wettkämpfe haben schon stattgefunden am 16.4.:

DeTeWe-1 gegen BAT 1 - 2:4 gewonnen

Montag im Club:
BAT-2 gegen DeTeWe-2 - 5,5:0,5
BAT-4 gegen SV Senat-4 - 3,5:2,5

Dienstag den 17.4. im Treptower, An den Treptowers 3, 12435 Berlin, Mitarbeiter-Casino 5. OG

Allianz-2 gegen BAT-3

Auch unserer M. nun viel Erfolg heute!

Bericht:
Drei Kämpfe und drei Siege, super!
18 Partien und nur 2 verloren, super!
Gisela erreicht ein Remis und sichert damit den M-Sieg frühzeitig! Herzlichen Glückwunsch liebe Gisela!

Details:
Den Gegner der 1.M. verwirrten wir durch das Erscheinen von 8 Spielern... und Lars erreichte nach Absprache ein schnelles Remis! Danach gewannen Christian Düster und Jörg Feikes sehr schnell und überlegen! Jörg jetzt mit 5/6 und 2 Remisen in der 2.M., super Jörg!
Nach einigen Blitzlektionen durch Olaf Ritz wechselte ich den Schauplatz in den Club..., zu diesem Zeitpunkt war ich mich nicht eines Sieges sicher...?! Helmut Fritzsche hatte eine sehr defensive Stellung und wenig Zeit, Marcus eine Qualität weniger und Robert lavierte schon länger defensiv um die Stellung auf der Diagonalen a1-h8 geschlossen zu halten. Umso mehr war ich erfreut, bei meiner Rückkehr nach Hause den Sieg zu erfahren, Glückwunsch an die M.!

Bei meiner Ankunft im Club traf ich Helmut und Sascha schon auf der Straße und helmut drückte sein Bedauern über -nur- ein Remis aus..., aber die 5 anderen Partien waren gewonnen!! Auch hier ein Glückwunsch an die M.

In der 4.M. lief noch die letzte Partie von ML Klaus beim Stand von 3-2 für uns. Der Gegner willigte gerade zu dieser Zeit trotz offener Königsstellung von Klaus in das Remis ein, damit gewonnen! Herzlichen Glückwunsch und ein Trost für Wilfried der als einziger diesmal verlor.
Unsere Gisela war ganz selig über ihren Einsatz und das Ergebnis. Wir freuen uns schon auf Deinen nächsten Einsatz Gisela!
-------------
BAT 4 schlägt Senat 4

Beide Teams können in der kampfbetonten Auseinandersetzung nicht ihre Bestbesetzungen aufbieten. Im ruhigen Fahrwasser einigen sich Uwe Noak (Sen) und Michael Quast (BAT) auf den Friedensschluss. 0,5:0,5 Seine Negativserie will
Michael Lehmann (BAT) gegen Horst Lommatzsch-Röpke (Sen) endlich beenden. Vor Spiellaune sprudelnd überspielt Michael seinen Gegner, kassiert den Springer und fährt den Vollen ein. 1,5:0,5 Ekkehard Schneider (BAT) stellt Rainer Kohls (Sen) vor unlösbare Probleme. Nachdem Ekkehard einiges Holz "abfällen" kann, gibt sein Gegenüber auf. 2,5:0,5 Die Eröffnung ideal behandelt, zeigt die Stellung in der Partie
Gisela Püschel (BAT) - Waldemar Pawletta (Sen) leichte Vorteile für die Anziehende.
Nach Absprache vor dem MM-Kampf bietet Gisela Remis, höflich erfüllt der Nachziehende den Wunsch der Dame. 3:1 Gestresst von der Gartenarbeit findet Wilfried Wolf (BAT) nur schwer in die Partie. Das nutzt Thomas Prey (Sen) zu durchschlagenden Angriffen. 3:2 Nach zweifelhafter langer Rochade, steht Klaus Körting (BAT) als Führer der schwarzen Steine gegen Horst Haibach (Sen) vor der Niederlage. Der Tausch seiner Dame gegen Turm und Springer rettet jedoch den Fight zum Remis. Der 3,5:2,5-Sieg schiebt BAT 4 vorerst auf den 3.Platz. Ein Kompliment an unser Team, jeder Schachfreund hat sein Bestes gegeben !

Klaus Körting

PB - 17.04.2012

12.02.2012
BAT-Betriebsausflüge zur Bülow-, Götz- und Nixenstraße (Update)
Wer hat Lust auf interessante Auswärtstermine?

Monatsblitz (März) beim SK Tempelhof am Fr., 02.03., 20:00 Uhr, Turnierleitung Tim Teske.
SK Tempelhof in der Götzstraße
Update:
Ergebnis Monatsblitz 13.01.2012:
1. Schmidbauer 9,0; 2. Ritz 8,0; 3. Tahiri 7,5 usw., 11 Teilnehmer.
Ergebnis Monatsblitz 03.02.2012:
1./2. Schmidbauer und Ritz je 9,5; 3. Tahiri 9,0; usw., 12 Teilnehmer.

Schnellschach (5 Rd., 15 Min.-Partien) in Schöneberg bei den Schachfreunden Berlin am Mi., 28.03., 19:45 Uhr, Turnierleiter dort ist unser BAT-Mitglied Mark Müller.
Sfr. Berlin in der Bülowstraße
Update:
Ergebnis Schnellschach 08.02.2012:
1. Polzin mit 5,0 aus 5
2. Paulsen 4,0
...
5.-9. mit je 3,0 u.a. die BAT-Teilnehmer M. Müller, Schmidt und Thiede
... 20 Teilnehmer.

Beide o.g. Veranstaltungen ohne Startgeld!

Grand-Prix-Schnellschach-Turnier am 10. März in Oberschöneweide (mit Startgeld)
TSG-Schnellschach in der Nixenstraße

O.R. - 09.02.2012 (Update)
01.04.2012
Am Montag den 26.3. fällt das Training aus und der Club bleibt geschlossen!
PB - 23.03.2012
23.03.2012
Die 4.M. verliert bei DB/BSW-2 knapp mit 2,5:3,5

Liebe Schachfreunde,

leider trat die M. nur mit 5 Spielern an. Anke ist nicht erschienen...
Klaus spielte remis an Brett 4 und Wilfried und Dr. Hartmut Schnitger gewannen kampflos. Brett 2 und 3, Dr. Reinhard Bullig und Michael Lehmann verloren also ihre Partien. Schade das Anke fehlte. Es hätte eine Überraschung geben können...

PB - 14.03.2012 - Nach Mail von Klaus

23.03.2012
Die 2.M. verliert nur knapp mit 3,5:2,5 b. Tabellenführer/Aufsteiger Helmholtz-1

Liebe Schachfreunde,

vom ML Sascha bekam ich gerade die Einzelergebnisse:
Weber : M. Müller remis
Kauschmann : Sarre remis
Eisenträger : Mandelkow 1:0
Branding : St. Müller 1:0
Schulz : Körlin 0:1
Amann : Megyery remis

Damit leider knapp verloren! Aber eine große Anerkennung für die Mannschaft gegen diesen eigentlich übermächtigen Gegner!

PB - 13.03.2012

23.03.2012
1.M. gewinnt 5,5:0,5 gegen Bayer; 3.M. quält sich zu einem 3:3 gegen DB/BSW-3

Liebe Schachfreunde,

die 1.M. hat in Bestbesetzung gegen einen Gegner mit 5 Spielern hoch gewonnen und nun den Klassenerhalt sicher. Ulf gewann kampflos und Christian Düster spielte remis! Trotzdem brauchen wir auch in den letzten beiden Runden eine vollständige M. mit 6 Spielern...

Die 3.M. war klarer Favorit aber ich habe gewarnt...
An Brett 1 kam Olaf gedrängt aus der Eröffnung und bot ein Remis an welches nach kurzem Zögern angenommen wurde.
Fast gleichzeitig erhielt ich ein Remisangebot an Brett 2. Nach endlosen 18 Minuten entschloss ich mich zum Weiterspielen! Zum Glück...
An Brett 3 wollte Michael Burghardt gegen Ullrich Fitzke ein positionelles Spiel aufziehen. Aber sein Gegner Ulrich Fitzke ist gut und hielt mit. Am Ende fehlte Zeit und die Partie ging verloren. 0,5:1,5
An den Brettern 5 und 6 waren wir Favorit und die Partien sollten durch Fehler der Gegner gewonnen werden. Michael Quast an Brett 6 willigte jedoch in ein Remis ein. 1:2
Unser bisheriger Topscorer Olaf Schüler an Brett 4 hatte mit Wolfgang Pitt einen starken Gegner. Olaf opferte 2 Bauern für einen Königsangriff der aber noch unklar war. Nach dem Kampf erfuhr ich von einer Qualität mehr, die in ein Endspiel Turm gegen Läufer hätte abgewickelt werden können. Aber Olaf wollte matt setzen und ließ die Dame stehen. So etwas passiert nach einem langen Arbeitstag und mehr als 3 Stunden. 1:3

Nun standen wir vor einem Dilemma. Andreas und ich mussten gewinnen. Andreas an Brett 5 gelang dies eindrucksvoll wie ich erfuhr. Damit in der 3.M. nun 3/3! Glückwunsch Andreas! 2:3
Nun war es gut das ich gegen Jürgen Rollwitz das Remis abgelehnt hatte. So konnte ich den benötigten Sieg mit noch 40 Sekunden auf der Uhr durch ein Matt in Zwei erzwingen! Dabei ließ ich in einer Situation einen Ausgleich zu, den mein gegner aber nicht sah... Somit haben wir den Vorsprung gewahrt und die SG TT/Wiheil kann noch bis auf einen Punkt heran kommen. Warten wir es ab...

PB - 13.03.2012

Leserbrief
Peter hat - wieder einmal - als Letzter gespielt. Er in vorteilhafter Stellung mit 1 Minute, sein Gegner mit 4 Minuten - und gewonnen zum 3:3-Endstand. Eine super Leistung, denn Peter hat früher viele solcher Zeitnot-Spiele in der Stress-Situation vor vielen Zuschauern leider oft verloren. Jetzt hat er die Wettkamfhärte solche Spiele zu gewinnen. Einfach Klasse!!! Dank an unseren Matchwinner von Deiner Dritten, auch wenn es am Ende kein Matchgewinn, sondern nur ein gerechtes 3:3 war.

O.R. - 14.03.2012

23.03.2012
Wieder 12 Teilnehmer beim Blitzturnier in der Götzstraße 34
Monats-Blitzturnier des SK Tempelhof wieder mit 12 Teilnehmern

9. Febr. 2012: Es siegt erneut Martin Schmidbauer, diesmal sehr deutlich mit 10,5 aus 11 vor Tahiri (8,5), Ritz (8,0) und Sitte (7,0). Das Turnier fand erneut unter bewährter Leitung von Tim Teske statt. Tim selbst blieb mit Blick auf die Abschlusstabelle unter den Erwartungen, hatte aber einerseits die Doppelbelastung Spielen und Turnierleitung und anderseits auch viel Pech, etwa im Spiel gegen den Berichterstatter, das er hätte klar gewinnen müssen. Sehr stark spielte auch Adrian Sitte, dem es als einzigem Spieler gelang, dem Turniersieger einen halben Punkt abzunehmen.

Monatsblitz-Ergebnisse
Nächste Termine

O.R. - 10.03.2012
07.03.2012
Peter Schmidt belegt den 4. Platz b.d. FV-Schach Blitzmeisterschaft, Vu gewinnt

Liebe Schachfreunde,

an der Spitze war lange Zeit der Zweikampf Mladen Muse gegen Vu sehr spannend. Ein Patt gegen den blanken König von Artukovic kostete Mladen den Sieg...
Peter Schmidt teilte den 3./4. Platz mit Rüdiger Schüttig.
Anke Fischer spielte in der oberen Hälfte und erreichte am Ende mit 8/15 einen guten 10. Platz!
Peter Baranowsky wird nach sehr schwachem Start noch 19. mit 7/15.
Michael Quast wird 20. mit 6,5 und Stefan Megyery erreicht den 21. Rang mit 6,0 Punkten.

Details auf der Website des FV-Schach

PB - 07.03.2012

21.03.2012
Stefan Müller auf Rang 4 der FV-Schach-EM vor der Schlussrunde

Stefan spielt gegen Dr. Trebbin remis und nun in der Schlussrunde an Brett 1 gegen Rüdiger Schüttig! Peter gewinnt kampflos, ist 9. und spielt gegen Erik Allgaier.

Details auf der Website des FV-Schach

PB -21.03.2012

06.03.2012
Training mit Mark am 5.3.2012 war wieder prima

Liebe Schachfreunde,
5-7 Teilnehmer und wieder sehr gute Anleitungen von Mark, die am 26.3. noch weiter geführt werden. Wer ist dabei?
Daneben fand die VM-Partie Klaus Körting gegen Wilfried Wolf statt und endete mit einem Sieg von Wilfried!

PB - 06.03.2012

27.02.2012
Die 3.M. gewinnt nach Abbruch des Spiels bei TT/Wiheil-3 mit 2,5:0,5

Ein Todesfall in der 4.M. von Wiheil im Spielraum beendete die beiden Mannschaftskämpfe dort durch Abbruch.
Unsere Anteilnahme gilt den Angehörigen und der BSG TT/Wiheil!

Alle Anwesenden standen unter Schock und handelten und argumentierten nicht rational...

Inzwischen, am 21.2.2012 um 15.30 Uhr ist der Kampf mit 2,5 zu 0,5 für den Gast BAT-3 als gewonnen gewertet worden (TO 1.6.6).

Peter Baranowsky am 21.02.2012

27.02.2012
Bundesliga: Samstag 14 Uhr, Sonntag ab 10 Uhr, Linkadresse zum Liveportal

http://bundesliga.liveschach.net/

PB - 24.02.2012

21.02.2012
1.M. am Dienstag 18 Uhr bei Osram

Die 1.M. spielt erst am Dienstag den 21.2. um 18 Uhr bei Osram-1!
Nonnendammallee 44, 13629 Berlin, Osramgelände mit Ausweis bitte!

PB - 19.2.2012

21.02.2012
2.M. 4,5:1,5 gegen Bund-4; 4.M. 3,5:2,5 gegen Bund-8 - Spielbericht von Klaus

Die Welle rollt wieder

Unser Gast der Tabellenletzte Bund 8 zeigt sich von seiner kämpferischen Seite, will mit einem Dreier die Abstiegssorgen mildern. Ersatzgeschwächt muß BAT 4 den Kampf aufnehmen. Nach 30 Minuten führt der Gastgeber durch Klaus Körting (BAT) mit 1:0, denn Schachfreund Detlef Kolbe (Bund) findet nicht den Weg in das Spiellokal. Der passive Spiellaufbau wird für Michael Lehmann (BAT) zum Verhängnis. Bernd Welle (Bund) engt die Kreise des Tempelhofer ein, erobert den Läufer und Michael gibt auf. 1:1 Angriffslustig stolziert die Dame von Peter Österreich (Bund) in das Terrain von Reinhard Bullig (BAT). Reinhard spannt das Fangnetz auf und die Dame ist gefangen. 2:1 Der Figurenabtausch ist in der Partie Lothar Oettel (Bund) - Anke Fischer (BAT) nur für die Nachziehende gut. Im Turm-Läuferendspiel heimst Anke einen Bauer ein; läßt eigens ihren Freibauer unaufhaltsam marschieren. Den Schritt zur Umwandlung des Bauern möchte der Anziehende nicht mehr miterleben und wirft das Handtuch. 3:1 Den Spielstand festgestellt bietet Wilfied Wolf (BAT) in der ruhigen Partie seinem Gegenüber Otto Schröder (Bund), blitzartig Remis an. Verdutzt dreinschauend, willigt Otto ein. 3,5:1,5 Kleine taktische Manöver zieren die Begegnung Hartmut Schnitger (BAT) gegen den Punktbesten Ezra Zivier (Bund).
Der Verlust des Springers veranlasst Hartmut zur Aufgabe. 3,5:2,5 für BAT 4
Herauszuheben sind die starken Leistungen von Anke und Reinhard, denn ihre Gegner sind ihnen um einige Elo-Punkte voraus. Mit dem vierten vollen Erfolg hat sich unser duftes Team die Aufstiegschancen erhalten!

Klaus Körting

PB - 21.02.2012

22.02.2012
Hauchdünn gewinnt die 1.M. bei Osram und sorgt für eine erfolgreiche Woche

Liebe Schachfreunde,

dies war am Ende ein sehr aufregender Abend. Der Sieg lag auch am Planer, warum? Der Gegner Osram hatte die stärksten Spieler an den Brettern und wollte den Klassenerhalt sichern, wir auch!Also ab jetzt chronologisch:
An Brett 6 entwickelte sich ein Kampf an beiden Flügeln zwischen Hildebrand und Feikes. Weiß zog seine Figuren zum Damenflügel und spielte den Abtausch des eigenen Verteidigungsspringers gegen den schwachen Läufer fast als Reflex. Danach gibt es eine Linienöffnung mit Turmopfer am Damenflügel von Jörg und Matt am Königsflügel, super Jörg! 1:0
Alle anderen Partien gehen in die Blitzphase...
Ulf teilt recht früh mit, dass es nach Remis an Brett 2 gegen Michael Schulz aussieht. Gegen seine Absicht geht er doch noch Risiken ein und landet in einem Turmendspiel gegen einen g-Bauern, das aber remis ist bei wenig Zeit für Michael. 1,5:0,5
Lars hatte nach gefühlt überlegen gespielter Partie ein Remis angeboten was Wintzer erst ablehnte, am Ende aber annahm. Lars wähnte uns zwischenzeitlich bei "5:1" nach den Stellungen. 2:1

Marcus stand sehr gut und engte den Gegner ein. Zwei weiße Springer von Eisermann standen auf h1 und g1, daneben die Türme auf f1 und e1, Dame auf f2 und Läufer auf f3. Das sah schon komisch aus... aber im Blitzfinale übersah Marcus ein lange verhindertes Läuferschach auf c4 mit anschließendem Matt! 2,0:2,0
Stefan Kettenburg hatte gegen Carsten Schmidt an Brett 5 ein Remis angeboten was abgelehnt wurde. Bei wenig Zeit drohte plötzlich Carsten gegen den König. Aber Carsten fand nicht in die Blitzphase. Am Ende hatte er weniger Zeit als Stefan und willigte in das Remis. 2,5:2,5
Nun kam es auf den Ausgang von Weischede gegen Stephan Bruchmann an. Hier hatte Weischede in der Eröffnung viel Zeit verbraucht und spielte in der letzten Stunde mit 10 gegen 50 Minuten. Am Ende aber hatten beide noch 30 Sekunden. Kurz zuvor hatte Stephan ein Figurenopfer angeboten welches abgelehnt wurde. Dann gewann Sekunden vor Schluss der mit Schwarz spielende FM Weischede von Osram eine Figur..., wurde aber im nächsten Zug matt gesetzt! Super Stephan, das war spannend bis zur letzten Sekunde und schmerzlich für die kämpfenden Spieler von Osram. Aber ebenso prima gekämpft von unserer Truppe!

Nun wird der Klassenerhalt hoffentlich gesichert sein...

PB - 21.02.2012

10.02.2012
28.Berliner Seniorenmeisterschaft+UPDATE nach 9. Rd.+ Fazit PB
142 Spieler an den Brettern, darunter sind für die SG BA Tempelhof unser Schach-Abteilungsleiter Peter Baranowsky und sein Vize Wilfried Wolf am Start.

Viel Erfolg! Wir drücken Euch die Daumen!

IMMER AKTUELL Ergebnisse und Tabellen
Nach Runde 3: Bericht von Dagobert Kohlmeier
Nach Runde 4: Bericht von Frank Hoppe
Nach Runde 9: Bericht von Frank Hoppe

UPDATES:
3. Runde: An Brett 5 gewinnt PB gegen den Berliner Seniorenmeister von 2010, Heinrich Burger! PB - 29.01.2012
4. Runde: Peter heute mit 3 aus 3 in der Spitzengruppe bzw. an Brett 2 - Wilfried rollt nach dem ersten halben Punkt gestern nun das Feld von hinten auf. Vorwärts BAT! O.R. - 30.01.2012; Herzlichen Glückwunsch Wilfried! Nach dem ersten Sieg gestern in Runde 4 geht es nun weiter steil nach oben! Weitere gute Bekannte der BAT-Schachgruppe suchen dagegen noch nach ihrer Form: Ursula K. (Alcatel) nach 4 Runden noch immer ohne Sieg bei bisher 2 Remisen, Hellmut K. (Alcatel) auch erst mit 1,5 Punkten aus 4 Runden und auch unser lieber Gert (ohne BSG) mit lediglich 0,5 Punkten noch unter seinen Erwartungen. Viel Erfolg Euch allen in Runde 5! Die zweite Hälfte des Turniers gehört Euch! O.R. - 31.01.2012
5. Runde: Keine großen Sprünge im Tableau für unsere "BAT-Jungs": Peter nach erneuter Niederlage jetzt 3,0/5, Wilfried nach Remis jetzt 2,0/5. Beide liegen damit im Mittelfeld der Turniertabelle. Peter DWZ plus 10, Wilfried DWZ minus 35 - auf zum Endspurt! O.R. - 01.02.2012
6. Runde: Peter siegt und Wilfried spielt wieder Remis, wann wird es den ersten Tag mit 2 Siegen für BAT geben? Drei Chancen habt Ihr noch! Alcatel mit den Klevenows sehr unterschiedlich in den letzten beiden Runden. Während Hellmut nach starkem Zwischenspurt nun schon 3,5 Punkte hat, dümpelt Ulla nach heutiger erneuter Niederlage weiter im Tabellenkeller herum. Gleiches gilt für Gert. Wann kommt bei Euch die Wende? O.R. - 01.02.2012
7. Runde: Peter stark, jetzt schon 5 aus 7! Ich bleibe dabei, bei diesem Teilnehmerfeld ohne echten Favoriten kannst Du jeden schlagen! Mach das doch einfach auch noch in den Runden 8 und 9! Wilfried wieder einmal mit seinem Lieblingsergebnis Remis liegt jetzt bei 3/7, für 50% am Ende muss da noch eine kleine Steigerung her - hau rein! Ulla gewinnt (endlich!) - herzlichen Glückwunsch, während Gert noch immer auf den ersten Sieg wartet. Erst zwei Remis, da kann ich eigentlich nur das BAT-Training von Mark Müller empfehlen. Sicher findet der Trainer zwischen den Zeilen der Partieformulare noch den ein oder anderen Punkt. Aber jetzt erst mal volle Kraft voraus in die beiden Schlussrunden! Mit 2 aus 2 einfach mal Flagge zeigen! O.R. - 03.02.2012
8. Runde: Peter Remis (nach beachtlichen 85 Zügen!), sonst gib es jedoch nicht viel zu berichten. Daumen drücken für die Schlussrunde! O.R. - 04.02.2012
9. Runde: Berliner Seniorenmeister wird Glatthor von den Sfr. Siemensstadt! Herzlichen Glückwunsch lieber Thomas! Peter verabschiedet sich mit einer Niederlage von einem für ihn insgesamt sehr erfolgreichen Turnier. Am Ende Platz 26 mit 5,5 aus 9 und einem DWZ-Zuwachs von 26 Punkten. Herzlichen Glückwunsch! Ebenso darf auch Wilfried noch einmal gratuliert werden. Super Sieg in der Schlussrunde! Am Ende wurden es bei ihm dann 4 aus 9, was den 102. Platz im Gesamtfeld bedeutete. Doch eine Frage bleibt auch nach dem Turnierende: Warum war Gisela eigentlich nicht am Start? UPDATE: Wie mir Gisela gerade am Rande der BL-Spiele im Rathaus Schöneberg mitteilt, wurde Ursula Klevenow Berliner Seniorenmeisterin 2012 - herzlichen Glückwunsch! Übrigens hat mir Gisela den Grund ihrer Nichtteilnahme 2012 mitgeteilt - ist aber ein Geheimnis! Gleiches gilt für ihre Teilnahmevoraussetzungen beim Turnier 2013! Liebe Gisela, Du kannst Dir sicher sein, dass ich Dich auf dem Weg dahin nach besten Kräften unterstützen werde! O.R. - 05.02.2012

Abschlussberichte aus BAT-Teilnehmersicht:
==> Peter:
Also hier eine Einschätzung von mir: Mein Glückwunsch geht an Thomas Glatthor zum Titel des Berliner Seniorenmeisters (diesen durfte ich persönlich schon aussprechen!), an Ursula Klevenow als Seniorenmeisterin (allerdings bei nur 2 Teilnehmerinnen) und den Turniersieger Knut Andersen, ein ehemaliges Mitglied der 4.M. der Sfr Berlin!

Ein Turnier über 9 Tage ist immer eine Herausforderung an die Konzentration, die Gesundheit und natürlich an die eigenen Nerven. Die Konzentration hat nur in der 5. Runde nicht gestimmt, das kommt vor. Die Gesundheit hielt und die Nerven wurden durch schnelleres Spiel und seltene Zeitnot (nur letzte Runde...) und den guten Modus mit 30 Sek. Bonuszeit je Zug unterstützt. Insgesamt ein empfehlenswertes und super organisiertes Turnier!

Meine DWZ ist nach einem kurzen Höhenflug im letzten Mai wieder gesunken. Deshalb also ein Setzplatz Nummer 35 in der Startrangliste (DWZ 1815). Insofern ist auch mein Platz 26 in der Endabrechnung eher meine frühere Leistung. Aber diesmal bin ich trotzdem zufrieden, denn ich habe nach den beiden Auftaktrunden (Pflichtsiege) immer an den vorderen Brettern gespielt (4.Runde an Brett 2!). Ein Highlight war der Sieg mit Damenopfer und Läufer-/Springermatt in der 3. Runde gegen den Berliner Seniorenmeister von 2010, Heinrich Burger, und damit 3/3! Die Partien der Runden 3-5, 8 und 9 sind auf der Homepage von SC-Zugzwang nach zuspielen (also 5 mal an den Brettern 1-10!).

In der 4. Runde hatte ich dann an Brett 2 den späteren Turniersieger Knut Andersen als Gegner. Auch hier hatte ich meine Chancen wenn ich im 14. Zug nicht den Bauern e4, sondern d4 schlage...aber es gab eine Niederlage (3/4).
Tiefpunkt war die 5. Runde gegen Reinhard Weigelt. Hier stellte ich im 12. Zug ohne Not durch Verwechslung zweier Züge die Qualität ein und verlor 26 Züge später zwangsläufig (3/5)! Nach zwei Niederlagen gelang mir dann der dritte Sieg im dritten Jahr gegen Vidic mit Weiß. Hier ging ich zuviel Risiko ein und hatte Glück! An der einzigen Stelle wo er überlegte (!) machte er den falschen Zug und ich gewann. Sonst hätte ich verloren (...aber 4/6)! Danach besiegte ich Manfred Hoppensack nach riskanter Eröffnung und kleinen Holpern am Ende sicher (5/7). Nun eine scheinbar lösbare Aufgabe. Gegen Wolfgang zum Winkel fühlte ich mich gut und hatte die Chance auf Vorteil weil ich seinen Angriff abwehren konnte. Leider verpasste ich auch hier die Chance auf leichten Vorteil im 25. Zug durch Tc8 und im 26. Zug durch Dc4 gefolgt von hxg4. Das ausgeglichene Turmendspiel verpatzte ich (56... Kh5-g4 und schlägt f4), spielte mich an den Abgrund (69... f2 und nun Ke2 und aus!) und hielt durch Fehler meines Gegners ein Endspiel mit Turm gegen drei verbundene Freibauern remis (allerdings 79. ...Tc5+?? und Ka4 aus! aber 5,5/8).
Die Schlussrunde gegen Yosip Shapiro vergessen wir lieber schnell. Strategischer Fehler in der Anfangsphase, falsche Abwicklung gegen den Bauernsturm und Königsangriff des Gegners. Also zwangsläufig dann verloren.

Mit 5,5 aus 9 Runden trotzdem Platz 26 und 26 DWZ gewonnen.
Es hat viel Spaß gemacht, ich habe wieder gelernt und ich werde es wieder tun.


Eine kurze Bilanz zu Wilfried Wolf. Er ging mit der richtigen Einstellung in das Turnier, wurde aber nach einigen Verlusten immer unzufriedener. Hier braucht man eine gewisse Ruhe um dies auszuhalten. Mit 2 Siegen, vier Remis und 2 Niederlagen immerhin 4 Punkte! Glückwunsch Wilfried! Mit einem früheren Sieg hätte das Niveau besser sein können. Nur so, mit spielen in Turnieren, wird man besser! Zum reinen Theorie lernen sind wir zu alt...

Liebe Grüße Peter – 06.02.2012
==> Wilfried: ...

O.R. - 28.01.2012 (Ur-Fassung)

10.02.2012
Mitgliederversammlung 2012

Heute findet die diesjährige Mitgliederversammlung 2012 der SG BAT statt

Liebe Mitglieder der Sparte Schach !

Heute findet ab 19.00 Uhr die diesjährige Mitgliederversammlung unserer Betriebssportgruppe in der Seniorenfreizeitstätte Sorgenfrei, Markgrafenstraße 10, 12105 Berlin (also ganz stark in der Nähe unseres Heimspielortes) statt. Es wäre doch schön, wenn heute mal zur Abwechselung von der Sparte Schach nicht nur unser Spartenleiter Peter Baranowsky und ich selbst, sondern auch die anderen Schachspieler(innen) da wären !?

In der Hoffnung auf zahlreiche Anwesenheit der Schachspielerfraktion ... bis später !

Sascha Sarre / 09.02.2012


08.02.2012
Stefan Müller geehrt für die beste Partie 2011 und dann gewonnen!

Liebe Schachfreunde,

Stefan Müller wurde mit einem kleinen Pokal für seine Partie gegen Mario Martin geehrt. Leider musste es vorher eine Schweigeminute für Andreas Thies und Gerhard Lüders geben...

Anschließend gewann Stefan seine Partie gegen Dr. Eisermann und liegt nun auf dem 6. Rang!
Meine gute Partie gegen Ralf Gebert endete nach 3 Stunden mit einem zweizügigen Turmeinsteller meinerseits...

PB - 08.02.2012

07.02.2012
Weltelite im Rathaus Schöneberg: 4./5. Febr. (Update Ergebnisse)

Die Redaktion der Sfr. Berlin berichtet auf ihrer Homepage über den Besuch der Weltelite im Rathaus Schöneberg. EINTRITT FREI - Bewirtung vor Ort. Nachfolgend ein Auszug aus der dortigen Vorankündigung:

"Die Schach-Bundesliga ist in Berlin zu Gast! Die Schach­freunde Berlin – zur neuen Saison deutlich mit Aronian und Melkumyan verstärkt – treffen auf den vielfachen Deutschen Mannschafts­meister Baden-Baden mit Anand, Carlsen, Shirov, Svidler und anderen Spitzen­groß­meistern. Am Samstag kommt es zu dem großen Kampf. Schaffen die Schach­freunde nach dem Sieg gegen Werder Bremen eine weitere Sensation?

Zeitplan:
Samstag, 4. Februar 2012 ab 14:00 Uhr:
Schach­freunde Berlin - OSG Baden-Baden 2:6
Hamburger SK - SG Trier 2,5:5,5

Sonntag, 5. Februar 2012 ab 10:00 Uhr:
SG Trier - Schach­freunde Berlin 3,5:4,5
Hamburger SK - OSG Baden-Baden 2:6

Spielort:
Rathaus Schöneberg, Willy-Brandt-Saal, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin"


Weitere Informationen:
Weltelite im Rathaus Schöneberg

O.R. - 29.01.2012 (Update 05.02.)

07.02.2012
Wieder einmal volles Haus bei BAT am neuen Spielabend MONTAG

Whow, was war das wieder einmal für ein vielfältiger Schachabend gestern am Montag, 30.01.2012, bei BAT!

Im Nebenraum besiegt Tabellenführer Hans Jürgen in der Vereinsmeisterschaft Michael L. und Klaus erreicht gegen Sascha ein Remis. Nicht nur das ist eine kleine Überraschung, sondern auch die Tatsache, dass Favorit Sascha mit diesem Partieausgang zufrieden sein muss.

Anmerkung von Sascha Sarre zur Partie: Nachdem Klaus in der Eröffnung einen Bauern geopfert und kurz danach einen zweiten Bauern eingestellt hatte (nach eigener Aussage von Klaus nach der Partie) nahm ich die Partie und Klaus eindeutig in der Folgezeit auf die berühmte zu leichte Schulter und musste aufgrund der starken Initiative von Klaus einen Bauern zurück geben. In der nachträglichen Analyse habe ich mit Erschrecken dank Fritz gesehen, dass ich im 23.Zug einen bösen Schnitzer von Klaus völlig übersehen hatte, der mit 2-zügigem Figutenverlust bestraft werden musste, was ich aber nicht gesehen hatte ... oh weia ! In der Folgezeit entwickelte Klaus starken Druck und ich verlor völlig den Faden. Dadurch kam Klaus nicht nur zum Ausgleich, sondern sogar in eine winning position, die er aber zu meinem Glück noch zum Remis verdorben hatte. Da beide Parteien jeweils klar auf Gewinn standen in der Partie und es nicht geregelt bekommen hatten den vollen Punkt einzufahren, hatte keiner den Gewinn verdient und das Remis war gerecht.

Im Hauptraum fand erneut das beliebte Schachtraining von Mark Müller (Schachfreunde Berlin) statt. Volles Haus und viele zufriedene Teilnehmer. Die Erfolge der 3. und 4. Mannschaft von BAT sind kein Zufall! Schachtraining bei Mark und aus halben werden ganze Punkte!

Am Tresen(!) blitzten der neue ML von BAT-1, Marcus, und der stellvertretende ML von BAT-3, Olaf, ein "Best-off-11", welches knapp zugunsten des Außenseiters aus der Dritten ausging - Fortsetzung/Revanche folgt (nächsten Montag?)!


Lange Rede - kurzer Sinn:

Nach über einem halben Jahr Erfahrung mit der Spieltag-Verlegung von Mittwoch auf Montag kann dies nur als völlig richtige und erfolgreiche Entscheidung beurteilt werden. Auch der Sommer-Grand-Prix 2011 erzielte am neuen Spieltag Montag bereits neue Teilnehmerrekorde. Mal sehen wie das 2012 alles weiter geht!

Während andere jammern, kann man bei uns wohl ohne Übertreibung festhalten: BAT brummt! Hier ist Woche für Woche an jedem Montag immer etwas los!

Das hat sich auch bei unseren Gästen aller Spielstärken herumgesprochen. Sei es nun Fidemeister Dirk Paulsen (ELO 2370), Gert Schröder (ELO 1391) u.v.a.m! Herzlich Willkommen!

ACHTUNG: Trainingszeiten am linken Rand der Homepage beachten!

O.R. - 31.01.2012 (ergänzt von Sascha Sarre am 05.02.2012)


30.01.2012
MV am 9. 1.12 und Blitz-VM - Blitzmeister wurde mit 9/9 Olaf Ritz

Liebe Schachfreunde,

zur MV erschienen 11 Mitglieder!
Trotzdem wurde es eine diskussionsreiche Veranstaltung von 2 Stunden Dauer. Die Auswirkungen werdet ihr im Laufe des Jahres in der Vorbereitung zur neuen Saison erfahren. Alter und neuer Vorsitzender der Schachabteilung ist Peter Baranowsky. Sein Vertreter wurde Wilfried Wolf. Wir bedanken uns für das Vertrauen.

Anschließend fand die erste Blitz-Vereinsmeisterschaft statt. Diese gewann klar mit 100% Olaf Ritz bei 10 Teilnehmern. Platz 2 ging an Peter Baranowsky mit klarem Rückstand und 6 Punkten. Dritter wurde Olaf Kreuchauf mit 5,5 Punkten.

PB - 10.01.2012

30.01.2012
Pokalviertelfinale nach Berliner Wertung verloren (Update mit Leserbriefen)

Liebe Schachfreunde,

es hat nicht sollen sein... Die taktische Aufstellung der ML hat sich als Bumerang erwiesen. Aber wer weiß das schon vorher? Wir gratulieren dem Sieger SG Bund zu dieser Leistung!

Ritz - Rahls 0:1
Thiede - Haseloff remis
Düster - Schmidbauer remis
Glantz- Koloss 1:0
Feikes - Solhjou 0:1
Kettenburg - Roth 1:0
Mejstrik - Ernst 1:0
St. Müller - Hoffbauer 0:1

PB - 25.01.2012

"Leserbrief 1"
Ich finde überhaupt nicht, dass unsere Teamchefs Marcus und Lars einen Fehler bei der Aufstellung gemacht haben. Fehler passierten ausschließlich an den Brettern, so auch am Brett Rahls-Ritz: Ab dem 21. Zug stand ich laut Fritz-Analyse "+2" und besser. Danach war der Damentausch sicherlich übereilt. Mindestens Remis war aber auch danach immer noch das normale Ergebnis dieser Stellung. Wie ich die Partie dann bei schwindender Restzeit weggeschmissen habe war der eigentliche "Bummerang" des Mannschaftskampfes und nicht die Aufstellung! Sorry Jungs!
O.R. - 26.01.2012

"Leserbrief 2"
Liebe Schachfreunde!
Schade das wir nach tollem Kampf ausgeschieden sind. Ich muss Olafs Anmerkung auf unserer Homepage in diesem Fall bestätigen - Fehler bzw. Unglücke passierten ausschließlich am Brett. Leider klagte auch Jörg nach toller und zwischenzeitlich gewonnener Partie über seinen Verlust. Wir sollten nicht vergessen, das wir außer am Brett 1 an allen Brettern nominell überlegen waren - ein taktischer Fehler seitens der Mannschaftsleiter ist daher auch nach meiner Meinung nicht erkennbar. Liebe Grüße und eine schöne kalte Restwoche.
Stefan Kettenburg - 26.01.2012

24.01.2012
Chess-960 am 23.01.2012 - Fidemeister Dirk Paulsen zu Gast bei BAT und VM
Auf der Homepage des Berliner Schachverbandes kam es in den vergangenen Tagen zu einem Meinungsaustausch über die Schachvariante "Chess-960" zwischen FM Dirk Paulsen und dem BAT-Blitzmeister :-) ;-) Siehe...

Nachschlag zur Chess960-Meisterschaft

Nun haben sich beide zu einer Art "960-Schaukampf" verabredet. Der Begriff ist natürlich nicht ganz korrekt, denn vor Spielbeginn wird der diesjährige Berliner Vize-Meister im "Chess-960" seinem Gegner erst einmal die Regeln genau erklären müssen. Wer Lust hat bei diesem Einführungsvortrag von FM Paulsen zur Schachvariante "Chess-960" dabei zu sein, ist herzlich eingeladen den Spielabend der SG BAT am Mo., 23.01.2012 ab 18:30 Uhr zu besuchen. Geplanter Beginn vor Ort ist dann 19 Uhr.

Im Nebenraum findet wie geplant die BAT-Vereinsmeisterschaft statt.

Körting - Baranowsky
Schüler - Wolf
Lehmann - Körlin - abgesagt!
Kreuchauf - Sarre

O.R. - 14.01.2012 - ergänzt zur VM von PB - 21.1.2012

23.01.2012
MM am 16.1. von M1, M3 und M2 ohne Verlust, nur die 3.M. gewinnt

Liebe Schachfreunde,

die 2. Mannschaft begann um 17.45 bei der BSR und erreichte ein 3:3! Dabei war viel mehr drin, denn es waren wieder nur 5 Spieler vor Ort. Bisher ungeklärt ist warum HJ nicht erschienen ist?! In der letzten Woche zur MV schien alles klar... Der Punktverlust war unglücklich, weil Mark in gewonnener Stellung ein Remis zum Sieg ablehnt und dann doch noch verliert.

Die 1.M. verliert an Brett 4 (Mejstrik gegen Schmidbauer) und gewinnt an Brett 6 (Feikes gegen Hoffbauer). Alle übrigen Partien gehen remis aus, 3:3!

Die 3.M. tut sich schwer aber gewinnt sicher mit 4,5 zu 1,5. Erst gewinnt Olaf Ritz an Brett 1 und Michael Burghardt opfert zu früh und verliert gegen einen stark aufspielenden Gegner. 1:1
Andreas Thomas gewinnt sicher zum 2:1 und Hüseyin verpasst einen vorzeitigen Sieg und gewinnt dann doch im Endspiel. 3:1
Mit einer Qualität weniger biete ich in dieser Situation ein Remis an und sichere nach der Annahme den M-Sieg. Anschließend gewinnt Olaf Schüler mit zwei Leichtfiuren für eine Qualität bei guter Stellung durch Zeitüberschreitung des Gegners! Am Ende ein überzeugender Sieg, prima!

PB - 17.01.2012

23.01.2012
Tempelhofer Neujahrsblitz 2012
Am Freitag dem 13. trafen sich die Mitglieder des SK Tempelhof und ihre Gäste zum traditionellen Neujahrsblitzturnier im Spiellokal in der Götzstraße. Geleitet wurde die Veranstaltung von SKT-Spielleiter Tim Teske. Pünktlicher Beginn, zügige souveräne Durchführung und am Ende eine sympathisch moderierte Siegerehrung - da stimmte alles, das hat Spaß gemacht.
Es siegte Schmidbauer vor Ritz und Tahiri. Weitere Ergebnisdetails werden ggf. nachgetragen.

O.R. - 15.01.2012
23.01.2012
Live-Ticker ... BAT-4 bei Telekom-1 (Stand 22:30)
Spitzenreiter BAT 4 heute auswärts bei Telekom 1

Brettfolge:
1. Schilly : Kreuchauf 1:0
2. Meseck : Quast +:-
3. Geike : Fischer 1:0
4. Piotrowski : Lehmann 1:0
5. Beneke : Schneider 0:1
6. Neumann : Wolf 1:0

- Beginn 18:30, der "Reporter" kommt um 19:30 ins Spiellokal.
- Stand 20:15 ... 0:1 (Brett 2 kampflos), Mehrfigur an Brett 5, restliche Stellungen unklar
- Stand 20:30 ... Anke lehnt Remisangebot ab, neben dem Materialvorteil an Brett 5 nun auch leichter positioneller Vorteil an Brett 1, Bretter 4 und 6 unklar.
- Stand 21:15 ... Anke verrechnet sich und verliert, neuer Speilstand 0:2, Hochspannung an Brett 1, Kreuchauf mit D+L+4 Bauern gegen D+S+4 Bauern. Lehmann jetzt mit leichtem Nachteil, Wolf sehr ehrgeizig und hoch konzentriert, Schneider unverändert mit einem Läufer mehr.
- Stand 21:30 ... Schock an Brett 1: Nach dem Damentausch gehen 2 Bauern und die Partie verloren. Neuer Spielstand 0:3! Der Reporter scheint dem Team Pech zu bringen...
- Stand 21:45 ... "Anschlusstreffer": Schneiders Gegner sieht die Chancenlosigkeit seiner Stellung ein, neuer Spielstand 1:3!
- Stand 22:15 ... Lehmann kann dem Druck seines Gegners nicht standhalten, neuer Stand 1:4! Wilfried kämpft noch tapfer, ist aber inzwischen in bedrohlicher Zeitnot.
- 22:30 ... Ende, aus, vorbei... auch Brett 6 bringt einen vollem Punkt für die Telekom, somit Endstand 1:5 - schade, Schwamm drüber - ist ja nur ein Spiel!

O.R. - 19.01.2012
08.05.2012
Vereinsmeister 2012 ist Hans-Jürgen Körlin sehr guten 11,5 aus 14

Hallo Schachfreunde !

Hans-Jürgen Körlin ist überlegener Vereinsmeister 2012! Herzlichen Glückwunsch Hans-Jürgen! Nur eine Partie gegen mich verloren und 10 Siege sind ein überragendes Ergebnis! Remispartien gegen den Tabellenzweiten Sascha Sarre und einmal gegen Klaus.
Hier nun die Ergebnisse vom 30.04. und von der Schlussrunde am 07.05.2012:

  • - 30.04.12 – VM-13

  • Kreuchauf - Wolf - -:+

  • Lehmann - Sarre - remis

  • Körting - Körlin - remis

  • Schüler - Baranowsky - -:+


  • - 07.05.12 – VM 14 Endrunde

  • Wolf - Schüler - +:-

  • Baranowsky - Körting - 1:0

  • Körlin - Lehmann - 1:0

  • Sarre - Kreuchauf - +:-

Hinweis:

Alle Partien von Olaf Kreuchauf und Olaf Schüler der Rückrunde wurden mit -:+ gewertet.

End-Tabelle:

  1. Körlin 11,5/14
  2. Sarre 10,0/14
  3. Baranowsky 9,0/14
  4. Lehmann 8,0/14
  5. Wolf 6,0/14
  6. Körting 4,5/14
  7. Schüler 4,5/14 (Turnier abgebrochen)
  8. Kreuchauf 2,5/14 (Turnier abgebrochen)

PB / 07.05.2012


22.01.2012
Die 4. Mannschaft spielt am Donnerstag den 19.1. bei der Telekom um 18.30

Die Spieler sind informiert!

PB - 17.01.2012

17.01.2012
Vereinsmeisterschaft am 2. Januar 2012 - Ergebnisse und Stand

Liebe Schachfreunde,

das neue Schachjahr 2012 begann bereits am 2. Januar mit der 6. Runde der VM!

Wolf - Kreuchauf - 0:1
Sarre - Lehmann - 1:0
Körlin - Körting - 1:0
Baranowsky - Schüler - 1:0


Zwischenstand nach Runde 6:

Körlin 4,5/5
Sarre 4/5
Lehmann 3,5/6
Baranowsky 3/5
Kreuchauf 2,5/6
Schüler 1,5/5
Wolf 1,5/6
Körting 0,5/4

PB - 02.01.2012

23.01.2012
Blitz -Zwischen den Jahren- ein voller Erfolg! Sieger - Matthias Schöwel

Liebe Schachfreunde,

ich wollte das Turnier über Weihnachten schon absagen..., aber zum Glück nicht!
Wie schon so oft hielten sich die Anmeldungen auch nach den Feiertagen im Rahmen. 15 bis um 16.15 Uhr und davon kamen noch 4 garnicht... Aber vor Ort brummte es dann so richtig, wir spielten dann mit 22 Teilnehmern 15 Runden Schweizer System.

Klarer Sieger mit 14,5 aus 15 wurde Matthias Schöwel von TSG Oberschöneweide! Herzlichen Glückwunsch auch noch an dieser Stelle von mir lieber Matthias. Ein weiteres Highlight war anschließend das Simultanblitz in zwei Runden gegen vier "Patzer" mit 6:2 für Matthias!

Sehr gefreut habe ich mich über die Plätze 2 und 3, die von Fernando Offermann und Abdelkerim Krichi eingenommen wurden. Auch euch ein herzlicher Glückwunsch.

Die Ergebnisse im Einzelnen stehen heute im Laufe des Tages bei der FV-Schach hier --> Website des FV-Schach

Etwas enttäuschend der Anteil der eigenen 2 Spieler von BAT! Aber Krankheit, Urlaub, Dienst und andere Gründe verhinderten mehr... aber es gibt auch Spieler die sich auf das Turnier freuen und gerne kommen! Dazu gehörte zum Beispiel Michael Quast, der mit 50% den 10. Platz belegte und den 10. Preis als bester Spieler der 2. Gruppe erreichte, Glückwunsch!

Danke an euch alle die ihr euch die Zeit genommen habt! Stellvertetend für alle sei Bernhard Riess erwähnt.

PB - 29.12.2012 - Guten Rutsch...

29.12.2011
Blitz-Zwischen den Jahren-am 28.12.-18.15 Uhr-Teiln.(15) Stand-16.15

Liebe Schachfreunde,

auch in diesem Jahr wieder dieses Blitzturnier. Nun schon als 8. Auflage!! Ich hoffe auch auf viele Teilnehmer aus den Reihen unserer Schachgruppe.

Teilnehmer BAT (04): Stefan Kettenburg, Michael Quast, Anke Fischer, Peter Baranowsky, ....

Teilnehmer extern (11): Robert von Jutrzenka, Thomas Mothes, Fabian Prokop, Joachim Hanisch, Reinhard Müller, Adis Artukovic, Walter Linkermann, Rudolf Lange, Bernhard Riess, Matthias Bolk, Avut Latussek, ....

Hier die Ausschreibung:

8. Blitzschachturnier
-Zwischen den Jahren-
der SG im BA Tempelhof-Schöneberg e.V.


Die SG BA Tempelhof-Schöneberg e.V. lädt zum Mittwoch
den 28. Dezember 2011 zu ihrem Blitzturnier ein.

Spielort:
Markgrafenstraße 10 - hinteres Gebäude, 12105 Berlin-Tempelhof

Das mitbringen von Speisen und Getränken ist wegen des vorhandenen Restaurant-Betriebes untersagt!
 
Ende der notwendigen Registrierung am Spieltag um 18:15 Uhr! Danach wird nur mit den registrierten Spielern ausgelost und gespielt!

Spielbeginn ist um 18:30 Uhr


Spielmodus
Wird nach der Teilnehmeranzahl festgelegt (bevorzugt im Rutschverfahren, sonst 15 Runden Schweizer System)

Anmeldung telefonisch oder per eMail erbeten,
am Spieltag, nur nach Maßgabe noch freier Plätze, von 17:30 Uhr bis 18:15 Uhr!

Startgeld ist für BAT-Spieler frei!
Gäste zahlen 3 Euro für Sachpreise.


Die Teilnehmerzahl ist auf 32 begrenzt!

Voranmeldungen
bei Peter Baranowsky bis zum 27.12.2011 erbeten:
eMail: pbaranowsky@web.de
Telefon-Nummer : 3820 0633
Handy: 0171 - 687 43 78

28.12.2011
Die M2 gewinnt bei SK Präsident-3 mit 3,5 zu 2,5 - Bericht

Hallo Schachfreunde,

leider traten die Befürchtungen ein und ließen sich nicht ändern, wir waren nur zu viert! Nach 30 Minuten also 0:2!
Die 2.M. gewann trotzdem noch bei SK Präsident-3 mit 3,5 zu 2,5 und das kam so:

Nach dem 0:2 hatte ich an Brett 5 bereits eine Figur gewonnen musste aber noch bis 20 Minuten vor Schluss kämpfen um zu gewinnen.
Jörg an Brett 3 hatte eine gefühlte bessere Stellung und ein Remisangebot seines Gegners. In Absprache mit Christian und Mark nahm er an. 0,5:2,5
Nun mussten wir drei Verbliebenen gewinnen. Diese Ansage hatte ich auch in einer Mail an die Spieler der 2.M. vorher gemacht!
Mark erspielte sich eine klare Dominanz und hatte 3 Bauern mehr bei nur noch 12 Minuten. Sein Gegner erhob sich am Zug und ließ nun mehr als 1 Stunde verstreichen ehe er aufgab..., ohne Worte! 1,5:2,5
Kurz zuvor hatte ich jedoch bereits gewonnen. 2,5:2,5
Christian hatte Königsangriff bei eigener offener Königstellung und 20 Minuten gegen 3 Minuten. In der Abwicklung sah es erst nicht nach einem Sieg aus. Vitali Major öffnete jedoch die g-Linie zu seinem König und hoffte auf eine Bauernfesselung. Diese war aber nicht Spielentscheidend. In gewonnener Stellung für Christian überschritt der Gegner die Zeit.
Der Sieg in diesem denkwürdigen Kampf war perfekt. Ich hoffe sehr das wir solche Auftritte in Zukunft vermeiden können....

Montag ist Weihnachtsfeier und am Mittwoch den 28.12. unser Blitz-Turnier "Zwischen den Jahren". Anmeldungen nehme ich schon an (bisher 00)

PB - 16.12.2011

28.12.2011
4. M. siegt mit 3,5:2,5 bei Helmholtz-3 - Erster der B2! Bericht von Klaus

Liebe Schachfreunde,

nachdem es noch am Spieltag Probleme mit der Aufstellung gab trat die 4.M. vollzählig an! Ekkehard Schneider und später auch Dr. Reinhard Bullig haben sich kurzfristig bereit erklärt zu spielen. Ekkehard holte das entscheidende Remis in besserer Stellung zum Sieg.
Dank und Anerkennung an die Mannschaft, die nun Platz 1 der Klasse B2 bis ins neue Jahr hält!!

Herzlichen Glückwunsch an das Team, zu dem auch noch mehr Spieler gehören.


Ein wie immer stimmungsvoller Bericht vom ML Klaus kommt sicher bald

Es war ein schöner langer Abend mit euch...

BAT 4 sichert Klassenverbleib
Nach Absage der erkrankten Anke Fischer (BAT), springt dankenswerter Weise kurzentschlossen Neuzugang Ekkehard Schneider ein. Nicht in Bestbesetzung angetreten stellt unser Gastgeber Helmholtz 3 seine Kampfkraft unter Beweis. Die Partie Olaf Bandsom (Helm) - Olaf Kreuchauf (BAT) führt ohne Höhepunkte zur Punkteteilung. 0,5 :0,5
Schachfreund Hans Mildenberger (Helm) versucht Michael Lehmann (BAT) mit dem Läuferopfer zu beeindrucken. Die Rechnung geht nicht auf, denn Michael entgegnet starke Verteigungszüge. Im Vorwärtsdrang "vernascht" Michael auch noch den Springer und gewinnt frühzeitig. 1,5 :0,5 Übermächtige Angriffe auf seinen König, muss Werner Langer (Helm) von Michael Quast (BAT) über sich ergehen lassen. Der Damentausch lässt viel Luft ab, Michael gibt sich wegen Gegners gefährlichen Freibauer mit dem Remis zufrieden. 2:1
Das unklare Turm-Läufer-Endspiel will Wilfried Wolf (BAT) als Nachziehender in der Auseinandersetzung mit Jörg Hermann (Helm) nicht überziehen. Wilfried nimmt daher das Remisangebot an. 2,5:1,5
Beim Geplänkel im Zentrum steht Jörg-Uwe Lengowski (Helm) im Kampf gegen Klaus Körting (BAT) vor der Wahl, den angebotenen Bauer zu schlagen. Der BVGer greift zu; das bedeutet jedoch den Verlust des Springers. In Zeitnot bietet der Tempelhofer Remis an, wegen drohender Niederlage nimmt SF Lengowski unlustig das Angebot an. 3:2
Ekkehard Schneider (BAT) geht gegen Detlef Schulze (Helm) bissig zur Sache, der Springer sorgt für viel Unruhe. Mit optischen Vorteilen versehen, entschließt sich Eckehard jedoch mannschaftsdienlich in das Remis einzuwilligen. Endstand: 3,5:2,5 für BAT 4
Die geschlossene Mannschaftsleistung und mit dem dritten Sieg in Folge, veranlasst Wilfried Wolf zur Aussage: "Mir wird ganz schwindelig".

Klaus Körting

Jetzt ist es klar... Bund-6 verliert und Ihr seid Spitzenreiter bis ins neue Jahr 2012!

PB - 15.12.2011

21.12.2011
Weihnachtsfeier am 19.12.

Liebe Schachfreunde,

jeder der -nicht- dabei war darf es bereuen. Ein schönes Fest mit vielen schmackhaften Beilagen am Buffet. Nochmals herzlichen Dank allen Spendern! Auch das Wiedersehen mit Waltraud hat uns sehr gefreut.
PB - 20.12.2011

18.12.2011
DBMM in Stuttgart vom 2. - 4.12.2011 Endstand am 3. Tag

Liebe Schachfreunde,

hier unsere Mannschaft für die Deutsche Meisterschaft:

Marcus Mejstrik
Dr. Stefan Kettenburg
Peter Baranowsky
Hans-Jürgen Körlin
Stefan Müller

Nach der vorläufigen Teilnehmerliste sind wir die Startnummer 21 von 42 Mannschaften.

Berichte gibt es hier wenn es die Zeit zulässt...

Am Ende waren es nur 40 Mannschaften und wir durften als Nr. 21 gleich gegen den Setzlisten Ersten ran. 1:3 verloren, aber Stefan Müller gewinnt in der Zeitnotschlacht!
2. Runde mit einem "Pflichtsieg" von 3:1 wieder ins Mittelfeld.
3. Runde noch ein Sieg mit 3:1 und wir sind im Soll.
Die 4. Runde verlief unglücklich gegen die stärkeren Gegner. Mit HJ Sieg an Brett 4 am Ende wäre ein Unentschieden drin gewesen. Aber an Brett 1 und 3 wurde gegen die stärkeren Gegner zuviel Zeit verbraucht und in Remisstellungen verloren... 1,5:2,5

Also ein Punktestand von 4:4 und nun in der ersten Langpartie wieder gegen Osram Berlin! Wir werden uns anstrengen um dieses Prestigeduell zu gewinnen. Gruß nach Berlin vom Team

2. Tag:
Wir gewinnen gegen Osram mit 3,5:0,5 und haben 6:4 Punkte.
Am Nachmittag ein 2:2 gegen gute Gegner, vorn 2 Siege und hinten 2 mal Null.
Mit 7:5 Punkten und der besten Brettpunktanzahl sind wir auf Platz 11. Verloren nur gegen die augenblicklichen 2. und 3. der Rangliste! Morgen in der Schlussrunde geht es um die Wurst und einen guten Abschlussplatz. Drückt uns die Daumen...


3. Tag
Nach 2 Stunden ein Remis an Brett 2 von Stefan K. und leider ein Verlust an Brett 3 von HJ.
Ob hier noch ein Konter von Marcus oder Stefan Müller möglich ist bleibt abzuwarten...
Stefan hat verloren und damit ist das Spiel verloren. Aber Marcus kämpft noch mit einer Qualität weniger.
Stefan Kettenburg wird bei 6 EInsätzen an Brett 2 in die Rangliste kommen. Vermutlich Platz 3, weil heute einige Titelträger nicht am Brett sitzen... 13.00 Uhr

3,5:0,5 verloren und am Ende Platz 20, der Setzplatz.

Ansonsten bei der FV-Schach: Website des FV-Schach
Und beim Ergebnisdienst: Website des Ergebnisdienstes

Drückt uns die Daumen, danke!

PB - 04.12.2011

18.12.2011
Am 12.12. verliert die 1.M. 2,5:3,5 und die 3.M. gewinnt 3,5:2,5

Liebe Schachfreunde,

gegen den Favoriten TT/WiHeil war mehr drin aber der Kampf ging verloren.
Schon nach kurzer Zeit stand Christian an Brett 3 schlecht und auch Lars hatte Mühe seine Figuren zu entwickeln. Ich wunderte mich, dass es dann doch bis in die Zeitnot dauerte bis die Partie verloren ging. Stephan gegen Werner Reichenbach lehnte ein Remis erst ab musste es später aber doch akzeptieren. Dafür gewann Stefan an Brett 6 eine schöne Partie. 1,5:1,5
Marcus kämpfte in gefühlt schlechterer Stellung bis zum Schluss und musste trotz besserer Zeit mit Turm gegen zwei Springer einen Bauern zur Umwandlung lassen. Danach war es gewonnen für Andreas Bachmann.
Bereits zuvor hatte Sascha eine schöne Schwarzpartie im Sizilianer gegen Schroeder-Wildberg gewonnen.
Groß gekämpft und doch knapp verloren. Kopf hoch, die schlagbaren Gegner kommen noch...

Die 3.M. ist an allen Brettern Favorit und tat sich schwer. Andreas gewinnt relativ schnell und auch Olaf Schüler an Brett 4 schafft das. Nachdem Körle eine Bauern eingestellt hat nimmt er das Remisangebot seines Gegners an. 2,5:0,5
Es sieht nach einem klaren Sieg aus, aber Olaf Ritz übersieht eine Kombi und verliert eine Figur. Der Gegner hat das Läuferpaar gegen nur einen Springer..., aber: Olaf kann den weißen Läufer kalt stellen, alle Bauern auf schwarze Felder und jeglichen Durchbruch verhindern. Respekt Olaf, das muss man in einer solchen Situation erstmal sehen und verwirklichen, Remis! Da auch Hüseyin an Brett 6 ein Remis erreichte hatten wir 3,5 Punkte und gewonnen. Michael Burghardt hat nicht rochiert und sieht sich trotz Mehrmaterial plötzlich einem Mattangriff ausgesetzt und gibt die Figur zurück. Danach wird bei knapper Zeit die Konzentration zu schwach, ein Einbruch des Turmes wird übersehen und die Partie geht verloren. Nach einer Doppelschicht ist nicht gut 4 Stunden Schach zu spielen..., trotzdem danke Michael das Du dabei warst! Die Mannschaft hat gewonnen und das ist wichtig!

PB - 13.12.2011

08.12.2011
VM am 05.12. mit folgenden Ergebnissen und Stand

Liebe Schachfreunde,

am 05.12. die 5. Runde der VM mit folgenden Ergebnissen:

Baranowsky - Wolf 1:0
Lehmann - Kreuchauf 0:1
Körting - Sarre - abgesagt, wird am 12.12. nachgespielt
Schüler - Körlin 0:1

Zwischenstand nach Runde 5:

Körlin 3,5/4
Lehmann 3,5/5
Sarre 3/4
Kreuchauf 1,5/4
Schüler 1,5/4
Wolf 1,5/5
Baranowsky 1/3
Körting 0,5/3

PB - 06.12.2011

06.12.2011
Im Mannschaftspokal knapp eine Runde weiter ! - Bericht

In der heutigen Achtelfinalpaarung des Mannschaftspokals konnten wir uns am Abend knapp, aber verdient mit 4,5-3,5 auswärts bei Telekom/Stern durchsetzen und stehen somit im Viertelfinale.

Sascha Sarre (24.11.2011)

Das Spiellokal wird von den Wirtsleuten der Arcostraße geführt und ist ein Raucherlokal. Gespielt wurde im kleinsten Raum diesmal.
Hier meine Eindrücke vom Spielverlauf:


Hans-Jürgen Körlin 1: Als ich von der Vorstandssitzung der SG zurück kam hatte HJ schon gewonnen, prima HJ. 1:0
Michael Burghardt 1: Michael hatte zwar weniger Zeit, aber eine Figur für 3 zusammen hängende Freibauern des Gegners. Aber ein entfernter eigener Freibauer sicherte den Sieg! Glückwunsch Michael! 2:0

Clemens Escher 1: Clemens bot sich erst am Nachmittag an, Danke! Er ersetzte mich an Brett 1 und wer weiß wie es dann ausgegangen wäre... 3:0

Olaf Schüler 0,5: Vielleicht mit etwas Glück...? Olaf hatte sich mit Schwarz die ganze Partie über zu verteidigen. Evt. übersah Ray einen Gewinn. Aber Olaf sicherte mit guter ideenreicher Verteidigung den halben Punkt. 3,5:2,5

Mark Müller 0,5: bisher alles bei BAT in dieser Saison remis. Mark verwechselte die Eröffnung (Albins Gegengambit) und fand sich schon nach 6 Zügen in der Defensive mit Weiß! Als ich zurück war konnte Mark remis erreichen. 4:1

Alles schien gut..., aber ich warnte vor einem Verlust der 3 Partien und des Kampfes nach Berliner Wertung. Allerdings hatte Christian an Brett 2 eine "gewonnene" Angriffsstellung bei etwas schlechterer Zeit.

Sascha Sarre 0: Sehr unglücklich verlor dann Sascha. Er hatte wohl falsch abgewickelt? Aber diese Möglichkeit war für einen Beobachter vorhersehbar. Der Gegner fand den richtigen Turmzug zum Abtausch und konnte einen entfernten Freibauern zum Sieg abschirmen mit dem Läufer, schade Sascha! 4:2

Christian Kurz 0: Christian überlegte ob er fragen soll, ob es 30 oder 60 Minuten Zuschlag gibt...! Es waren schon 45-50 Züge gespielt. Leider sah ich die Katastrophe nicht kommen. Die letzten 3-5 Minuten ließ Christian zur Absicherung einer Gewinnkombination einfach ablaufen und wir konnten nicht mehr eingreifen! Zeitüberschreitung (hier habe ich wohl etwas im Vorfeld versäumt... auweia!) 4:3

Marcus Mejstrik 0,5: Marcus hatte mit Schwarz etwas passives Spiel als ich kam. Er verteidigte sich umsichtig und erreichte bei weniger Zeit das Remis! Der letzte fehlende halbe Punkt, Klasse!

Es ist ein Mannschaftskampf gewesen und es zählt das Endergebnis! Einen Glückwunsch an die M. und wir hoffen auf eine starke eigene Mannschaft im Viertelfinale. Der Gegner wird stark sein...

PB - 25.11.2011


28.11.2011
Blitzturnier am 28.11.2011 im Nebenraum - Teilnehmer bisher 11

Liebe Schachfreunde,

neben der Weihnachtsfeier der Gymnastikgruppe verlegen wir unseren Trainingsabend in den Nebenraum und spielen Blitz.
Die Startzeit ist von den Teinehmern und deren Eintreffen abhängig, vorher ab 18.30 Uhr wie immer freies spielen.

Folgende Spieler haben sich angemeldet:
Ritz, Quast, Fischer, Schüler, Aydin, Körting, Wolf, Lehmann, Kreuchauf, Kettenburg (ab 19.30?), Baranowsky, ... wer noch?

25.11.2011
Achtelfinale im MM-Pokal am Do. den 24.11. um 18.30 bei Telekom/Stern

Liebe Schachfreunde,

hier findet das Spiel statt:
Adresse am Donnerstag den 24.11.2011 um 18.30 Uhr:
Telekom/Stern: Friedenstr. Ecke Forddamm,
**Restaurant "Am Kamin"**
12107 Berlin-Mariendorf

Für BVG-Fahrer: U-Bahn Linie 6 bis Endstation Mariendorf, nach vorne rechts aussteigen. Man ist dann schon in der Friedenstraße. Die 2. Querstraße nach ca. 300 Metern ist der Forddamm.

Die Spieler sind über ihren Einsatz informiert!

PB - 18.11.2011

24.11.2011
Zwei Siege und eine Niederlage am 14.11. - Bericht von Klaus zur 4.M.

Liebe Schachfreunde,

die Niederlage der 2.M. gegen Bund-2 konnte erwartet werden. Allerdings bestand nach der kurzfristigen Absage von Helmut leider keine realistische Chance mehr zu erreichen. Es wurde das 1. Brett kampflos abgegeben, Mark und Sascha spielten remis, und Michael an Brett 6 gewann gegen Sycin. Dies reichte nicht, weil Stefan und HJ leider verloren, also 2:4

Anders bei der 4.M., die gegen Telekom/Stern-3 mit 4,5 zu 1,5 gewann.
- Hoher Sieg für Team 4

Die fusionierte Schachgruppe Stern/Telekom 3 kommt zum Punktspiel überraschend ohne das Zugpferd Jens-Uwe Stielau. Somit kann Olaf Kreuchauf (BAT) aufatmen und BAT 4 geht 1:0 in Führung. In der Partie Dr. Hartmut Schnitger (BAT) - Wulf Regeler (S/T) gibt die geschlossene Struktur - es wurde kein Bauer geschlagen - den Anlass zum Friedensschluss. 1,5:0,5 Die Angriffe von Hermann Kysucan (S/T) kann Michael Lehmann (BAT) nicht abwehren, muss früh kapitulieren. 1,5:1,5 Der gute positionelle Aufbau der Figuren verschafft Anke Fischer (BAT) gegen Branko Radjenovic (S/T) vorteilhafte Möglichkeiten. Anke sorgt mit Dame und Springer für viel Unruhe, greift folglich den bewegungslosen Läufer ab. Das Endspiel möchte sich ihr Gegner nicht zeigen lassen. 2,5:1,5 In der Schlacht Marianne Kysucan (S/T) - Wilfried Wolf (BAT) beweist der Tempelhofer viel Courage. Mit starkem Siegeswillen setzt Wilfried seine Gegnerin vor Probleme; erkämpft sich zwei Mehr-Bauern und läßt eigens seinen Freibauer unaufhaltsam laufen. Demzufolge gibt das Sternchen auf. 3,5:1,5 Den Spielstand wissend, bietet Klaus Körting (BAT) seinem Gegner Wolfgang Schelling (S/T) Remis an. Er lehnt ab, denn ein Polster von 50 Minuten mehr auf der Uhr und den gesunden Freibauer vor der Umwandlung, geben ihm berechtigte Hoffnung auf den Sieg. Für meine Wenigkeit eröffnet sich jedoch die Jagd auf den König. Die Hoheit des Gegenüber erlaubt sich in das Schach meiner Dame zu gehen, das reklamiere ich nicht, denn daraus entsteht das zweizügige Matt. 4,5:1,5
Mit dem zweiten vollen Erfolg im dritten Kampf, hat die "Dufte Truppe" endgültig den Respekt abgelegt.

Klaus Körting -

Ein toller Sieg und schon (fast) alle Abstiegsorgen los, Glückwunsch! Das ist ein Platz in der oberen Tabellenhälfte.

Die 3.M. musste bei der punktgleichen Volksbank-1 antreten. Es entwickelte sich ein enger und spannender Kampf. Peter gewann früh einen Bauern auf h2 und entwickelte Königsangriff. Der entscheidende Zeitpunkt für einen taktischen Gewinn wurde vertan und es kam zum Endspiel K, S und 4 gegen 5 Bauern zu meinen Gunsten. Inzwischen hatte Dr. Reinhard remis vereinbart, Hüseyon leider verloren, Olaf Schüler gewonnen und Olaf Ritz und Michael Quast remis gemacht. Bei wenig Zeit auf meiner Uhr (5 gegen 45 Minuten) ließ ich Gegenchancen zu, die mein Gegner nicht ausnutzte. So reichte mir nach Springertausch der Mehrbauer zum Sieg für die Mannschaft. Denn es Stand 2,5:2,5 und ich hatte noch eine Minute! Damit bleiben wir auf dem 1. Platz der Gruppe B1.

PB - 16.11.2011

22.11.2011
1.M. verliert am 15.11. bei Präsident mit 2:4

1.M. hat am 15.11. bei Präsident-1 leider verloren mit 2:4!
Lars und Robert verlieren an 1 und 2, der Rest spielt remis. Die Gegner sind mir noch nicht bekannt...

PB - 15.11.11

17.11.2011
Ergebnisse 31.10. und 7.11.2011 bis zur 3. Runde der VM

Liebe Schachfreunde,

am 31.10.2011 gab es die folgenden Ergebnisse der VM:

Baranowsky - Sarre 0:1
Körlin - Wolf 1:0
Schüler - Kreuchauf 1:0
Körting - Lehmann 0:1
Sarre - Wolf 1:0

Zwischenstand:
Lehmann 3/3
Körlin 2,5/3
Sarre 2,5/3
Schüler 1/2
Wolf 1/3
Baranowsky 0/2
Körting 0/2
Kreuchauf 0/2

PB - 010.11.2011

16.11.2011
MM-Blitz der FV-Schach am 8.11.: 2. Platz für BAT1!

Details jetzt auf der Website des FV-Schach

3 Mannschaften von uns sind angetreten!

Die 1.M. (IM Lars Thiede, Robert Glanz, Marcus Mejstrik und Dr. Stefan Kettenburg) verlor nur gegen den alten und neuen Berliner Meister DB/BSW und wurde damit Vizemeister.

Die als 3.M. gestarteten (Clemens Escher, Olaf Ritz, Stefan Müller und Michael Quast) erreichten den 7. Rang und Olaf Ritz mit 6,5 Punkten an Brett 2 und einem Gegnerschnitt von 2054 ein herausragendes Ergebnis!
Beinem Gegnerschnitt von 1897 erreichte Stefan Müller an Brett 3 respektable 4,5 Punkte. Das gleiche Ergebnis (4,5) erspielte Michael Quast bei 1833 der Gegner. Auch hier meine Anerkennung!

Die 2.M. (Anke Fischer, Michael Lehmann, Klaus Körting und Wilfried Wolf) hatte es sehr schwer und wurde Letzter. Trotzdem Kopf hoch in diesem äußerst starken Feld. Schön das Ihr trotzdem angetreten seit denn Ihr wusstet das es schwer wird, danke! Immerhin erreichte Klaus Körting als "Nicht-Blitzspieler" 2,5 Punkte aus 10 Partien bei einem -Schnit von 1905. Glückwunsch Klaus!

Die 1.M. verlor mit 1:3 gegen den Titelgewinner und es reichte auch nicht mehr der Durchmarsch in allen anderen Kämpfen. Einen herzlichen Glückwunsch an die 1.M.!
Dr. Stefan Kettenburg mit 9,5 aus 10 bei einem Gegnerschnitt von 1801 und Marcus Mejstrik mit einem -Schnitt von 1861 wurden ihrer häufigen Favoritenrolle in vollem Umfang gerecht und sicherten so den 2. Platz! Lars Thiede an Brett1 verlor nur eine Partie gegen den "Überflieger" GM Robert Rabiega der 10,0 erreichte!

PB - 09.11.2011

11.11.2011
Montag 07.11. Training mit Mark Müller war prima! Sarre - Wolf 1:0

Liebe Schachfreunde,

am Montag 7.11. erfolgte endlich das 2. Training mit Mark. Es hat wieder viel Spaß gemacht Mark, danke!
Die angemeldeten Spieler waren alle da:
Gisela Püschel, Olaf Schüler, Olaf Kreuchauf, Michael Lehmann, Klaus Körting, Hans-Jürgen Körlin, Michael Quast, Anke Fischer, Peter Baranowsky, Hüseyin Aydin

Sascha Sarre gegen Wilfried Wolf 1:0!

PB - 08.11.2011

29.10.2011
Dienstag den 25.10. gewinnt BAT das Pokalspiel bei BVG-Helmholtz mit 5:3

Glantz - Weber 1:0
Thiede - xx 1:0
v. Herman - xx 1:0
Düster - xx 0,5
Feikes - Allgaier 0:1
Sarre - Dr. Kapr 0:1
Kettenburg - xx 1:0
Mejstrik - xx 0,5

Herzlichen Glückwunsch zum Sieg.

Lange Zeit war ein Stichkampf nach 4:4 und Gleichstand in der Berliner Wertung möglich. Dies hätte 8 mal 10-Minuten-Blitzpartien mit vertauschten Farben bedeutet...

PB - 28.10.2011

11.11.2011
Zwei BAT-Spieler bei den Berliner Studentenmeisterschaften erfolgreich!

Liebe Schachfreunde,


Zwei Spieler von BAT dominierten die offenen Berliner Studentenmeisterschaften (Blitzturnier an der TU). Erster wurde Dr. Stefan Kettenburg mit 14/15 vor Christian Kurz 12,5/15.
Herzlichen Glückwunsch!

PB - 07.11.2011

27.10.2011
Die 4.M. gewinnt mit 4:2 bei Osram-3 Bericht vom Klaus

Hier vorerst die kurze Mitteilung von Klaus, Bericht folgt!

Auswärtserfolg bei Osram 3

Beim Tabellenzweiten will BAT 4 die Schlappe vom ersten Punktspiel vergessen machen. In der Begegnung Dr. Herbert Mayer (Osr) - Michael Quast (BAT) geht es forsch zur Sache; beide Kämpfer greifen wild an. Michael entdeckt eine Kombination, opfert erst die Qualität, danach die Dame, und setzt mit dem Läufer Matt. Eine sensationelle Leistung, denn der Osramer ist mit 150 Punkten im Vorteil. 1:0 Die Stellung gut konsolidiert geht Anke Fischer (BAT) gegen Steffen Lohse (Osr) zum Angriff über. Anke luxt dem Gegner auf der h-Linie den Randbauer ab, schafft sich dadurch auf dieser Linie den flinken Freibauer. Kurz vor seiner Umwandlung wirft ihr Gegenüber das Handtuch. 2:0 Die numerische 250 Punkte-Überlegenheit von Ralf Gebert (Osr) bekommt Olaf Kreuchauf (BAT) zu spüren. Dem Verlust eines Bauern folgt die Qualität, Olaf gibt auf. 2:1 Viel Geduld muss Michael Lehmann (BAT) in der Partie gegen Gerhard Nehls (Osr) aufbringen. Michael schlägt die Attacken seines Widersachers zurück. Plötzlich öffnet sich die e-Linie, der Tempelhofer bedankt sich mit dem Königsangriff und setzt "seine
Majestät" matt. 3:1 Das Remisangebot von Bernhard Riess (Osr)abgelehnt schiebt Klaus Körting (BAT) den Turm auf fremdes Terrain. Der Ausflug greift einen Bauer ab. Da sich der Spielstand inzwischen zum Vorteil für BAT entwickelt hat, bietet nun hingegen der Textschreiber Remis an. Wegen ungünstiger Stellung nimmt Bernhard schweren Herzens das Angebot an. 3,5:1,5 Der Fight Jörg Dippe (Osr) - Wilfried Wolf (BAT) lässt mehrmals die Säbel rasseln. Wilfried bietet Remis, das veranlasst Jörg Dippe ohne Züge auf den Verlauf des Mannschaftskampfes zu warten. Als die Entscheidung zu Gunsten BAT gefallen war, teilen beide Kämpfer den Punkt. Endstand: 4:2 für BAT 4. Mit konzentrierten Leistungen haben wir das Schlusslicht abgeben können. Ein Kompliment an das Team !

Viele Grüsse
Klaus
PB - 19.10.2011

27.10.2011
MM der 2. M. bei Gardez Robe endet 3:3 - Glückwunsch!

Die 2.M. spielte am Donnerstag den 20.10. um 18 Uhr bei Gardez Robe-1 unentschieden. Dabei war der Gegner extrem Stark aufgestellt. Nur an einem Brett ELO-Vorteil für uns und gewonnen von Christian. Der größte ELO-Nachteil an Brett 4 ging für Sascha verloren. Alle anderen Spieler holten gegen meist stärkere Gegner ein Remis.

Glückwunsch zu dieser wirklich guten Leistung!

PB - 21.10.2011

27.10.2011
BAT-1 verpasst knapp den Sieg! 3.M. gewinnt hoch mit 5:1

Liebe Schachfreunde,

die 3.M. hat 5:1 gewonnen ohne Partieverlust. Meine gut stehende Partie mit Vorteilen verdarb ich zum Remis. Danach gewann Hüseyin. Auch Olaf Schüler konnte überzeugend gewinnen. In sehr guter Stellung von Thorsten stellte der Gegner Michael Kathe einen Turm ein und gab auf. Damit hatten wir bereits 3,5 Punkte und gewonnen. Michael Burghardt hatte Bauer und Dame für zwei Türme gewonnen und setzte nicht optimal fort. Danach gab er auch remis. Olaf Ritz als letzter gab die Qualität und sein Gegner Ray Norris spielte zu forsch. Plötzlich nach Damentausch konnte der Bauer durchlaufen und Olaf gewann. 5:1 wieder ein tolles Ergebnis.

1.M.: Lars war es heute recht kampflos zu gewinnen nach dem erfolgreichen aber anstrengenden Wochenende der Schachfreunde Berlin. Christian Kurz erreichte gegen Rainer Kleeschätzky ein remis wie anschließend auch Stefan Kettenburg gegen Ralph Kleeschätzky. 2:1
Marcus brauchte zu viel Zeit und verlor dann gegen Dr. Baumbach. Robert gab mit einem Bauern mehr aber schlechterer Zeit gegen Mladen Muse remis. 2,5:2,5
Stefan Müller stand auf Gewinn im Turmendspiel mit Freibauern. Er übersah jedoch einen Konter nach Bauerngewinn, der normal zu Partieverlust führt..., aber der Gegner Horst Kaiser hatte nur noch 40 Sekunden Restzeit und bot mit Turm mehr remis an. 3:3
Auch wenn mehr drin war am Ende ein schönes Ergebnis gegen den Titelverteidiger!

PB - 18.10.2011

04.10.2011
BAT gewinnt das Blitz-Formel 1800 und damit den ersten Titel der Saison

Liebe Schachfreunde,

eine geschlossene Mannschaftsleistung mit Schwerpunkt an den Brettern 3 und 4!
Unser Neuzugang Olaf Kreuchauf gewinnt mit 11/12 die Wertung an Brett 3 und Michael Lehmann die Wertung an Brett 4 mit 9,5 aus 12!

Herzlichen Glückwunsch den beiden!

An den Brettern 1 und 2 wurden es nur jeweils 7 aus 12 für Peter Baranowsky und Stefan Müller. Aber das reichte um diesmal den Titel zu gewinnen.

Details auf der Website des FV-Schach

Ein Kampf ging mit 1:3 verloren und einer endete 2:2. Alles andere wurde gewonnen. Entscheidend war zweimal der Sieg gegen den Titelverteidiger SV Senat (4:0 und 2,5:1,5), der ansonsten nur noch ein Remis abgab!

PB - 21.09.2011

04.10.2011
SK Tempelhof lädt am 1. und 2. Oktober zum Gulweida-Warneyer-Gedenkturnier ein.

Liebe Schachfreunde,

dieses zweitägige Schnellturnier ist zu empfehlen. Auch ich habe hier schon mehrmals teilgenommen. Leider geht es diesmal nicht...
Details auf der Website des SK Tempelhof

Viel Spaß wünscht allen Teilnehmern
PB - 22.09.2011

29.09.2011
BRONZE ... 3x BAT bei der Berliner Blitz-EM
Glantz, Escher und Ritz waren am 17.09. (quasi!) für die SG BAT am Start bei der Blitz-Einzelmeisterschaft des Berliner Schachverbandes. Robert erreichte das A-Finale, Clemens und ich das B-Finale.

Im Finale der bestern 12 gelang es dann Robert Glantz auf Platz 3 ins Ziel zu kommen. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Er hat sich damit für die Norddeutsche Einzelmeistershaft qualifiziert.

Im B-Finale erreichte Clemens mit 6 aus 9 Platz 2 (also 14. insgesamt), ich selbst kam mit 5 aus 9 auf Platz 4 (bzw. 16 der Turnier-Gesamtwertung).

Insgesamt waren 41 Spieler am Start. Neuer Berliner Meister wurde IM Rene Stern vor Vizemeister GM Robert Rabiega.

Alle Tabellen der Vorrunde sowie der A-, B-, C- und D-Finalrunden
beim BSV

O.R. - 18.09.2011
19.09.2011
Interne VM ab 19.September, 8 Teilnehmer mit 14 Runden

Liebe Schachgemeinde von BAT,

unser letzter Vereinsmeister 2011 ist jetzt unter Fotos mit seinem Leitspruch und einem Bild vertreten!

die VM der kommenden Saison hat nun wieder 8 Meldungen und beginnt am 19. September. Doppelrundig, da sich alle Spieler dafür ausgesprochen haben. D.h., 14 Runden wie im Vorjahr! Die Paarungen hängen im Club aus und die vorgesehenen Termine und Gegner sind den Teilnehmern bekannt.
Es gibt ausreichend Nachhol- und Ausweichtermine!!

Runde 1:
Die Ansetzungen
Wilfried Wolf gegen Klaus Körting
Sascha Sarre gegen Hans-Jürgen Körlin
werden am 10.10. nachgeholt wegen Krankheit/Urlaub.
Heute also nur:
Michael Lehmann gegen Olaf Schüler
Olaf Kreuchauf gegen Peter Baranowsky

Daneben Blitz der sonst noch Anwesenden. Hier hoffe ich in der Saison dann auf rege Teilnahme.

Startrangliste:
  1. Sascha Sarre
  2. Hans-Jürgen Körlin
  3. Peter Baranowsky
  4. Olaf Schüler
  5. Klaus Körting
  6. Michael Lehmann
  7. Olaf Kreuchauf
  8. Wilfried Wolf

Als Preise sind ausgesetzt:

1. Platz - 40€
2. Platz - 30€
3. Platz - 20€

PB - 19.09.2011

19.09.2011
Die 1.M. gewinnt knapp mit 3,5 : 2,5 gegen Schachladen/UBA - Bericht v Lars

Hallo Schachfreunde,

wie mir Lars per sms mitteilte wurde knapp gewonnen, weil Lars gegen Ralf-Axel gewann. die restlichen 5 Partien gingen remis aus.

nachfolgend ein kurzer Bericht vom 1. Mannschaftskampf:

Zum Saisonauftakt reisten wir in den Grunewald zum Umweltbundesamt. Der Kampf UBA I - BAT I fand in der dortigen Kantine statt. Es war mehr als ausreichend Platz, denn es war die einzige dort stattfindende Begegnung. Die Gastgeber waren sehr rührig. An den Brettern 1 und 2 wurden die "guten" Uhren eingesetzt, nämlich das Modell "Garde". Der Mannschaftsführer gab den Hinweis, dass im Verlaufe des Kampfes allerdings eine Uhr ausfallen könne (was letztlich jedoch nicht eintrat). Die Partieformulare waren offenbar kurz vor Kampfesbeginn in Eigenregie zusammenkopiert worden. Folge war, dass einige auf beiden Seiten bei Zug 41 begannen...

Damit kein falscher Eindruck aufkommt: Trotz dieser irgendwie skurrilen Gegebenheiten waren die Gastgeber ausgesprochen angenehm, freundlich, ich möchte beinahe schon sagen "herzlich". Getränke wurden zu Preisen von 20 bis 40 Cent angeboten, das erlebt man selten. Es gab im gesamten Spielverlauf nicht ein böses Wort. Nur die Temperatur hätte etwas behaglicher sein dürfen, denn bei offenem Fenster dürfte das Thermometer wohl unterhalb der Marke von 20° C gestanden haben.

Wir hatten an allen 6 Brettern einen satten Elovorsprung. Dennoch sollte es ein sehr enges Match werden. Zunächst fragte mich Sascha an Brett 6, ob er das Remisgebot seines Gegners annehmen dürfe. Unser Eloplus war hier mit 142 Punkten das geringste. Dies stellte ich jedoch erst im nachhinein fest. Mein Einverständnis war daher auch nicht diesem, sondern vielmehr dem Umstand geschuldet, dass die Stellung absolut nichts im Vorteilssinne hergab. Bei symmetrischer Bauernstellung war es eher noch der Gegner, der bei Anwesenheit sämtlicher Schwerfiguren mit Läuferpaar gegen Läufer und Springer und einigem Zeitvorsprung etwas hätte probieren können.

Anschließend willigte unser Neuzugang Christian Kurz ins remis ein. Er hatte in der Eröffnung einen Bauern gegeben, den er später dank freierem Figurenspiels zurückgewann. Vielleicht hätte mal der weiße, mal der schwarze etwas nachhaltiger spielen können, vermutlich wurde die Remisbreite aber nie ernsthaft verlassen. Spielstand also 1:1.

Stefan Kettenburg fragte mich bereits nach Saschas remis, wie er sich denn verhalten sollte, wenn er ebenfalls eine Remisofferte bekäme. Sein Gegner habe sehr statisch und auf Abklammern gespielt und er wisse nicht, wie er den angerührten Beton durchbrechen soll. Meine Empfehlung lautete, ruhig weiter zu spielen, ohne unnötige Risiken einzugehen, schließlich sei er der stärkere Spieler. Tatsächlich öffnete dann aber sein Gegner die Stellung und drang am Königsflügel gefährlich durch, während Stefans Verteidigungskräfte mehrheitlich am Damenflügel versammelt waren, um den weißen Hebel b3-b4 zu entgegenzuwirken. Bei flüchtiger Betrachtung während des Wettkampfes meine ich, einen weißen Gewinn erspäht zu haben, konnte dies mit Stefan jedoch nicht verifizieren, da er ein überraschendes Remisangebot seines Gegners in wohl immer noch bedenklicher Lage dankbar annahm und etwas erschöpt und genervt die Kampfesstätte verließ, bevor meine Partie beendet war. Zwischenstand bei 3 Remisen also 1,5:1,5.

Als sich bei Christian Düster ebenfalls ein remis abzeichnete und sich die Lage an meinem Brett bei knapper werdender Zeit zuspitzte, eilte Jörg Feikes zu mir rüber und fragte mich ungeniert, ob denn ein remis an seinem Brett "ausreichen" würde. Ich hatte keine Ahnung, wie er stand und auch zu wenig Zeit, um dies zu erkunden. Er schien mir jedoch etwas nervös, obwohl ich später erfuhr, dass er nach sehr eigenwilliger Eröffnungsphase am Ende eher vorteilhaft gestanden haben soll und gewährte ihm das Unentschieden. Mir war das etwas unangenehm, denn die Zustimmung zu seinem remis implizierte nach seiner Fragestellung, dass dieses Ergebnis für uns "ausreichen" würde und bedeutete insofern eine klare Kampfansage an mein Gegenüber Ralf-Axel Simon. Diese Partie sollte am Ende auch wirklich entscheidend sein, denn auch Christian unterschrieb mittlerweile das remis, sodass es bei Eintritt in die heiße Blitzphase an Brett 1 bei 5 geteilten Punkten 2,5:2,5 stand.

Ich holte aus der Eröffnung nichts raus, hatte aber immer eine spielbare Stellung, die sich sehr lange im Gleichgewicht befand. Nachdem Axel seine 15 minütige Verspätung zunächst egalisieren konnte, erspielte ich mir später deutliche Vorteile auf der Gardeuhr. Nach einer Abwicklung, die wir nach der Partie unterschiedlich als jeweils vorteilhaft für einen selbst bewerteten, konnte ich mit etwa 10 gegen 2 Minuten hoffen, unabhängig von der objektiven Lage den vollen Punkt einzufahren. Während die Stellung für einen Menschen sehr unübersichtlich war, was wohl auch die konträre Stellungsbewertung verursachte, zeigte die Engine bei der Heimanalyse erst ein kleines Plus für mich (bei etwa +0,5). Bei dem Gezocke mit vielleicht 2 Minuten gegen 30 Sekunden übersah ich dann zunächst einen Qualitätsverlust, den Axel bewusst verschmähte, da er das Endspielt trotz des Materialvorteils aufgrund meiner vorgerückten Bauern fäschlich als für ihn verloren abschätzte (objektiv muss eher ich schon vorsichtig agieren, um wenigstens remis zu halten), opferte dann einen Zug später freiwillig die Qualle, um anschließend wieder schwach fortzusetzen. Die Engine insistiert auf ein Dauerschach, Axel stellte kurz darauf mit etwa 10 Sekunden jedoch per Springergabel die Dame ein und gab sofort auf. Als stets fairer Spieler tat er dies ohne Gram und stieg sofort mit mir in die Analyse ein. Leider wurden wir nach wenigen Minuten mit dem Hinweis auf den Feierabend des Pförtners unterbrochen, aber vielleicht sollte man die Zeitnotschlacht auch nicht in alle Feinheiten zerlegen. Die Partie war jedenfalls sehr abwechslungsreich und für die verbliebenen Zuschauer, zumal bei dem Zwischenstand im Mannschaftskampf, sicherlich auch unterhaltsam und spannend.

Am Ende steht also doch der erhoffte Sieg, der mit 3,5:2,5 nominell zwar sehr knapp ausgefallen, vom Spielverlauf her aber doch eher schmeichelhaft, wenn auch nicht völlig unverdient ist.


Siehe auf der Website des FV-Schach

PB - 13.09.2011

19.09.2011
2.M. gewinnt 4:2 gegen Alcatel-2 und die 4.M. verliert 1,5:4,5 gegen Bund-6

Hallo Schachfreunde,

die ersten beiden Heimspiele sind vorbei. Die Ergebnisse seht ihr in der Überschrift.
Hier die Ergebnisse der 2.M.:

Müller - Skogvall 1/2
Mandelkow - Hilsberg 1:0
Müller - Dr. Starke +:-
Baranowsky - Parnemann 0:1
Körlin - Busch 1/2
Burghardt - Seeger 1:0

Ergebnisse der 4.M.:

Thomas - Schönfeld 0:1
Quast - Walter 0:1
Fischer - Grünberg 0:1
Bullig - Lange 1:0 - Toller Einstand unsere neuen Mitglieds!!
Lehmann - Harwardt 1/2
Schnitger - Auersch-Saworski 0:1

Leider von den Begleitumständen bei der 2.M. ein unerfreulicher Abend! Zur 4.M. kann ich leider nichts sagen, weil meine die letzte entschiedene Partie des Abends war. Trotz der Niederlage der 4.M. ist der Einstand unseres neuen Mitgliedes , Dr. Reinhard Bullig, sehr gelungen. Glückwunsch Reinhard!

In der 2.M. hatte Stefan an Brett 3 nach 30 Min. kampflos gewonnen.
Sehr ungewöhnlich bot Mark in unklarer Stellung remis an.
Sein Nachbar störte nicht nur ihn durch Stöhnen, Brabbeln und Schmatzen! Hoffentlich nicht nur deshalb gewann er seine Partie. 2,5:0,5
Hiermit entschuldige ich mich im Namen der Mannschaft bei unseren Gegnern von Alcatel-2!
An Brett 6 gewann Michael mit einer Qualität weniger die Partie. 3,5:0,5
Die beiden letzten Partien gingen in die Zeitnot für unsere Spieler HJ und Peter.
Hans-Jürgen erreichte trotz Zeitnot ein Remis nach Angebot des Gegners. 4:1
Ich verlor, nachdem ich mit K, D, L und 2 Bauern gegen K und B die Zeit überschritt. 4:2
Mein Gegner hatte Remis im 20. Zug durch weiterspielen abgelehnt. Im 26. Zug opferte er eine Figur ohne ausreichenden Ersatz gegen einen Bauern. Trotzdem begann beim 31. Zug für mich die 5-Minutenphase, also Blitz. Der Gegner musste Dame und Bauer für 2 Türme geben und ich hatte ein ewiges Damenschach auf dem Brett. Nun wollte ich aber gewinnen, da mein Gegner von Beginn an meckerte und mir unhöflich erschien. Er opferte noch einen Turm und spielte mit König, Turm und Bauern gegen Dame und Läufer plus Bauern. Bei 37 Sekunden für mich Restzeit erhob sich der Gegner und bat den ML seine Uhr auf 5 Restminuten vorzustellen damit er Blitzen könne ohne zu Schreiben. Nach Ablehnung wartete er abseits des Brettes und außerhalb des Raumes 18 Minuten auf die Blitzphase auf seiner Uhr.
Nach Spielaufnahme versäumte ich es den letzten Bauern zu "fressen" und verlor nach Zeit mit König, Dame, Läufer, 2 Bauern gegen König und Bauer. Einen herzlichen Glückwunsch an meinen fairen Gegner.

PB- 13.09.2011

19.09.2011
Die 3.M. gewinnt 6:0

Liebe Schachfreunde,

der Einstand unserer "Neuen" könnte nicht besser sein. Olaf Kreuchauf gewinnt als erster seine Partie, nachdem Montag schon Dr. Reinhard Bullig gewonnen hat und gestern Christian Kurz remis spielte.
Anschließend gewann Hüseyin überzeugend. 2:0
Jetzt gelang auch Thorsten ein Sieg. 3:0
Olaf Schüler konzentrierte sich diesmal auf die Verwertung eines Vorteils und gewann ebenfalls überzeugend. 4:0
Anschließend siegte auch noch Peter Schmidt, so dass es nun 5:0 steht.
Olaf Ritz spielt noch und wir warten um dann den Mannschaftseinstand zu feiern.

Ich selbst habe für die Einzelmeisterschaft gegen Dr. Wolfhard Trebbin remis gespielt.

Das Endergebnis steht fest, da auch Olaf Ritz gewonnen hat.
Die Live-Berichterstattung ist damit beendet und wir gehen feiern.

PB- live vom Ort des Geschehens am 14.09.2011

17.09.2011
Am 7.9.2011 begann die Einzelmeisterschaft des FV-Schach, Arcostraße

Ergebnisse und Tabellen auf der Website des FV-Schach

Teilnehmer von BAT: Stefan Müller und Peter Baranowsky, ....

PB - 08.09.2011

14.09.2011
MM Mittwoch 18.00 Uhr - Bund-7 gegen BAT-3

Live von der ML-Sitzung (inzwischen ergänzt durch aktuelle Informationen:


Heimspiele:
BAT-2 gegen Alcatel-2 im Club am Montag den 12.9. ab 18.30

BAT-4 gegen Bund-6 am Montag den 12.9. im Club ab 18.30 Uhr

Auswärtsspiele:
Schachladen 1 gegen BAT 1 am 13.9. Dienstag um 17.30 Uhr
Adresse: Bismarckplatz 1, 14193 Berlin, Umweltbundesamt (Kantine EG, gegenüber der Innenhof-Einfahrt)
Nähe S-Halensee mit Bus M19 und X10, 3 Haltestellen

Bund 7 gegen BAT-3 am Mittwoch den 14.9. ab 18.00 Uhr
Adresse: Unter den Eichen 87, 12205 Berlin, Kantine

Inzwischen stehen die Termine und Ansetzungen auch unter - Schach -->Trainingszeiten - auf unserer Homepage und auf der Website des FV-Schach .

Die Aufstellungen sind per Mail bekannt!

PB - 13.09.2011

13.09.2011
FM Dirk Paulsen gewinnt die 9. Runde SSGP und die Gesamtwertung

Heute ist eine graue Fleecejacke mit Nasenspray in der Tasche vergessen worden. Schon vor drei Wochen beim großen Regen blieb eine dunkelblaue Regenjacke und ein Stockschirm stehen. Wer diese Sachen vermisst bitte bei mir melden!

Liebe Schachfreunde,

der SSGP 2011 ist Geschichte. Auch heute waren 24 Spieler und eine Spielerin vor Ort und hatten ihren Spaß beim Schnellschach. Weitere 2 Spieler kamen zur Gesamtzahl dazu und nun haben wir 52 Teilnehmer im SSGP! Wow, vielen Dank und im nächsten Jahr wieder...!

Gesamtsieger wurde sehr überlegen FM Dirk Paulsen, der an allen 9 Tagen dabei war und auch noch beim Einzelturnier. Er erreichte die Höchstpunktzahl von 175 in der Gesamtwertung 7/9! Auch das letzte Turnier gewann Dirk!

Herzlichen Glückwunsch Dirk!

Für ihn gab es eine kleine Prämie, weil ich ihm nicht wieder Wein schenken wollte, davon hatte er schon genug bekommen. Auch für den Tagessieg am 29.8. wieder. Die weiteren Platzierungen können wieder hier in den Tabellen später auf der Website des FV-Schach nachgelesen werden.

GrandPrix-Wertung nach der 9. Final-Runde:

  1. FM Dirk Paulsen *175* (25/25/25/25/(16)/25/(16)/25/25)
  2. Matthias Hahlbohm *119* (--/--/18/13/20/10/25/13/20)
  3. Reinhard Müller *109* (--/--/16/16/25/12/09/20/11)
  4. August Hohn *108* (20/--/14/18/13/20/13/10/--)
  5. Philippe Vu *095* (--/13/(04)/10/18/16/12/08/18)
  6. Martin Neumann *093* (13/--/12/20/08/18/(06)/12/10)
  7. Peter Hintze *092* (16/18/08/--/09/09/20/(05)/12)
  8. Ralf Gebert *082* (12/20/10/07/06/--/(00)/18/09)
  9. Erik Allgaier *073* (14/14/13/--/04/04/11/--/13)
  10. Olaf Ritz *050* (18/11/03/--/--/--/18/--/--)
  11. Dr. Wolfhard Trebbin *046* (--/--/--/14/12/13/--/07/--)
  12. Hans-Jürgen Körlin *045* (09/08/--/09/10/07/--/--/02)
  13. Viekoslav Pelivan *040* (--/--/--/--/11/05/10/14/--)
  14. Clemens Escher *040* (--/12/--/--/14/14/--/--/--)
  15. Rolf Bockelmann *037* (05/04/02/11/05/02/(00/00)/08)
  16. Peter Baranowsky *032* (04/03/06/08/02/(0)1/03/(00)/06)
  17. Mark Müller *027* (--/--/11/--/--/--/--/--/16)
  18. Adis Artukovic *027* (--/--/20/--/--/--/07/--/--)
  19. Eberhard Herrmann *026* (03/--/07/--/--/11/--/--/05)
  20. Tomas Segerberg *025* (--/16/09/--/--/--/--/--/--)
  21. Rene Schildt *025* (--/--/--/--/--/--/14/11/--)
  22. Marcus Mejstrik *025* (--/09/--/--/--/--/--/16/--)
  23. Thomas Glatthor *021* (11/10/--/--/--/--/--/--/--)
  24. Frank Neumann *019* (--/07/--/12/00/--/--/--/xx)
  25. W. Schlittermann *018* (02/06/00/--/01/08/00/01/--)
  26. Christian Schöppe *018* (06/00/01/03/03/--/--/04/01)
  27. Volker Schmalzried *017* (--/02/00/05/00/--/04/03/03)
  28. Anh-Tu Nguyen *016* (--/05/00/04/07/--/00/--/00)
  29. Wilfried Wolf *014* (--/--/--/06/--/--/02/06/00)
  30. Fernando Offermann *014* (--/--/--/--/--/--/--/--/14)
  31. Bernhard Riess *013* (10/--/00/--/--/03/--/--/--)
  32. Kai Sieg??? *009* (--/--/--/--/--/--/--/09/--)
  33. Stefan Warnest *009* (--/00/05/02/--/00/00/02/00)
  34. Michael Quast *015* (08/--/--/--/--/--/--/--/07)
  35. Arno Kirchhoff *008* (--/--/--/--/--/--/08/--/--)
  36. Klaus Körting *007* (07/--/--/--/--/--/--/--/--)
  37. Ben-Luca Schreiber *006* (--/--/--/--/--/06/00/--/--)
  38. Michael Lehmann *004* (--/--/--/--/00/00/00/00/04)
  39. Gert Schröder *002* (01/--/00/01/00/00/00/00/00)
  40. Dirk Möller *001* (--/01/--/--/--/--/00/--/--)
  41. Karsten Bodzyn *001* (--/--/--/--/--/--/01/--/--)
  42. Werner Becker *000* (--/00/00/--/--/--/--/--/--)
  43. Anke Fischer *000* (00/--/--/--/--/--/--/--/--)
  44. Javier Rodriguez *000* (--/00/--/--/--/--/--/--/--)
  45. Michael Sampels *000* (--/00/--/--/--/--/--/--/--)
  46. Sven Taylor *000* (--/00/--/--/--/--/--/--/--)
  47. Gerhard Schumacher *000* (--/--/--/--/00/--/--/--/--)
  48. Rene Piper *000* (--/--/--/--/00/00/--/--/--)
  49. Natalia Gatsenko *000* (--/--/--/--/--/00/00/--/00)
  50. Sonja Mahler *000* (--/--/--/--/--/00/--/00/--)
  51. Igor Gatsenko *000* (--/--/--/--/--/--/00/--/--)
  52. Fritjof Wolf *000* (--/--/--/--/--/--/--/--/00)


PB - 30.08.2011
13.09.2011
Montag den 5.9. - Training mit Mark war Spitze

Zum Training waren vor Ort:
Aydin, Schüler, Lehmann, Körlin, Baranowsky.

Mark hat über 3,5 Stunden sehr verständlich, einen phantastischen Abend geleitet! Wir waren begeistert!
Körting, Wolf und Quast mussten leider absagen, Olaf Ritz schaute nur kurz rein...
Der 2. Trainingsabend, für den 10.10. geplant, muss wegen Urlaub ausfallen. Ersatztermin wird gesucht.

PB - 07.09.2011

01.09.2011
Bericht von FM Dirk Paulsen über den SSGP und das Turnier vom 11. Juli 2011

Liebe Schachfreunde,

es ist mir eine Ehre unserem Sieger, FM Dirk Paulsen, hier sein philosophisches Wort zu erteilen. Wenn ein Spieler wie er hier das Turnier und die Serie dominiert, so ist da selten Glück dabei... Aber als Veranstalter sucht man an jedem Abend eine neue Erklärung (und Worte) um das Phänomen des besseren, eben überragenden Spielers des Turniers zu definieren (...und die anderen so zahlreich erschienenen Teilnehmer zu trösten). So zum Beispiel am 4. Juli, als August Hohn den FM schlägt und bei Punktgleichheit, mit Martin Neumann und Dirk, nur 3. Sieger wird.
Leider ist es mir nicht möglich den gesamten Text von 29 Seiten hier zu veröffentlichen. Auch habe ich Probleme die Diagramme hier zu platzieren. Deshalb wird die Einleitung des Textes kopiert und das Dokument per Mail an die Teilnehmer mit Mailadresse versandt! Wer den Gesamttext haben will schickt mir bitte eine Mail und bekommt ihn als Anhang in der Antwort.

Hier nun der Beginn des Textes als Auszug:

Die Sommer Grand-Prix Serie 2011 bei der SG BA Tempelhof

Nun, einerseits war ja an vergleichbarer Stelle schon von einem neu ausgebrochenen Schachboom in der Berliner Szene die Rede, welcher sich mit (gefühlten, nicht recherchierten) gewachsenen Teilnehmerzahlen bemerkbar machte, andererseits gab es auch einen Nachbarn, der bei den großen Vorreden zum letzten Grand-Prix Turnier im Rathaus Schöneberg, am 19. Juni 2011, nach Abschluss der Ansage des viel beschäftigten, stets gut gelaunten und in jüngster Zeit sogar mit einigen schachlichen Erfolgen aufwartenden Peter Baranowsky zum heutigen Berichterstatter rüberraunte: „Der hat ja nur Werbung für sein Turnier gemacht.“

Welchem Umstand es auch immer zu verdanken (und nicht etwa „geschuldet“) sei, dieser Sommer Grand-Prix „läuft auf Hochtouren.“ Peter höchstselbst machte darauf aufmerksam, dass es bei Vorgängerveranstaltungen gelegentlich mit 6, manchmal sogar weniger Teilnehmern, ab und an zur Farce geriet und vielleicht schon eine Einstellung des Konzepts in Erwägung gezogen wurde. Dieses Jahr ist alles anders. Das Schach boomt, dieses Turnier lädt zur Wiederkehr ein in den gemütlichen, wenn auch bei wachsenden Teilnehmerzahlen gelegentlich etwas eng werdenden Räumlichkeiten mit der stets freundlichen Gastronomie, die sich spürbar und erkennbar outet, mit Kommerz nichts am Hut zu haben, so eher an Zeiten aus dem zweigeteilten Deutschland erinnernd, in eher östlichen Gefilden. Nichts für ungut, die Preise sind absolut zivil und bisher wurde jeder Kaffee, jedes Wasser, jedes Bier und jede Bockwurst, sobald einmal bestellt, auch bekommen und verzehrt – selbst wenn nicht in der gewohnten zeitlichen Abfolge.

In der merkwürdigen Position befindlich, von den bisher ausgetragenen fünf Turnieren allesamt als Sieger abgeschlossen zu haben UND über einem Text darniedersitzend, der sich mit dieser Serie beschäftigt, fällt es natürlich schwer, sich nicht selbst in den Mittelpunkt zu rücken, zumal man an Partiefragmenten natürlich ebenso fast ausschließlich eigene parat hätte. Da man andererseits sowohl vom Ausrichter – ja, exakt, ebenjenem Peter Baranowsky – sowohl bei jeder einzelnen Veranstaltung bisher startgeldfrei ausging, zusätzlich Sohn Ben-Luca im fünften Turnier am 11. Juli – als auch freundlich gebeten wurde, mit blumen- und dankensreichen Worten, so möge der Leser sich mit der zum Verzehr gebotenen Kost begnügen. Denn immerhin wurde ein gewisser Arbeitsaufwand ebenso angemerkt, der in diesen Tagen verstärkt zu Buche schlägt, da man temporär wieder mit der Aufzucht und Hege (Originalton Otto Waalkes, auf den Ostfriesen bezogen) des Nachwuchses eigenverantwortlich einspringen muss. Dieser Umstand stand bereits bei der letzten Veranstaltung – jener am 4. Juli – ein wenig hinderlich im Wege, da man sich bei den 9-jährigen Zwillingen trotz nachbarschaftlicher Unterstützung doch gelegentlich während der oder zwischen den Partien nach dem Wohlergehen zu erkundigen hatte – falls man nicht durch ein leichtes Vibrieren in der Hosentasche, welches nach Möglichkeit dem Gegner verborgen bleiben sollte, ebenfalls durch die ausgelöste Besorgnis von der Konzentration abgelenkt wurde.

Nun, diese Nebenaspekte sind ja in dem Moment irrelevant, wo man tatsächlich stets das Turnier am Ende doch für sich entscheiden kann, insofern dürfte man ihre Erwähnung fast schon als Arroganz auslegen. Andererseits wird hier gerne eingeschränkt, dass das Herausspielen der einzelnen Siege (und auch der Remisen) nicht in allen Fällen dem verdienten, gerechten Partieausgang entsprach. So gab es beispielsweise gerade gestern, am 11.7., die Situation gegen Matthais Hahlbohm, als jener turmhoch auf Gewinn stand und diesen mit einer einzigen Unaufmerksamkeit vergab.

Hier endet der kurze Auszug aus einem langen Bericht, mit vielen Diagrammen, Erklärungen, manchem Augenzwinkern und unzähligen kleinen Tipps für Spieler wie mich..., vielen Dank dafür lieber Dirk!!

6. Offenes Sommer-Schnellschachturnier
der SG BA Tempelhof-Schöneberg e.V.
am 11. Juli 2011

Es gewinnt auch hier FM Dirk Paulsen dank besserer Wertung vor der Überraschung des Abends: Hasan Solhjou!! Beide erreichen 6 aus 7 Punkte! Herzlichen Glückwunsch.
Die weitere Platzierung bitte ich der Aufstellung zu entnehmen. Sicher wird das Ergebnis des Turniers auf der Homepage des FV-Schach erscheinen, aber mit erheblicher Verspätung wegen Urlaub.

Es war ein harmonischer Abend mit 28 Teilnehmern und einem Schiedsrichter, der sich heute ausruhen durfte und nur zusah. Es hat auch so Spaß gemacht und hoffentlich allen Teilnehmern gefallen. Es wurden am Ende 10 Flaschen Rotwein und 15 Süßigkeiten verteilt. Den 8. Platz erreichte Wolfgang Schlittermann mit 4,0 Punkten und damit bester Spieler unter NWZ 1900. Wolfgang ließ damit 9 stärker eingestufte Spieler hinter sich. Einen Sonderpreis erhielt die einzige Dame unter den Teilnehmern für ihren Einsatz bei 7 Niederlagen. Auch Ben-Luca erhielt eine Tafel Schokolade extra.
Allen Teilnehmern vielen Dank für diesen interessanten Abend.

Montag 11.07.2011: Offenes Schnellschach-Turnier

Platzierungen

  1. FM Dirk Paulsen 6,0
  2. Hasan Solhjou 6,0
  3. Matthias Hahlbohm 5,0
  4. Peter Hintze 5,0
  5. Clemens Escher 4,5 ohne Verlust!
  6. Martin Neumann 4,5
  7. August Hohn 4,5
  8. Wolfgang Schlittermann 4,0
  9. Marcus Mejstrik 4,0
  10. Reinhard Müller 4,0
  11. Rene Schildt 4,0
  12. Philippe Vu 4,0
  13. Dr. Wolfhard Trebbin 3,5
  14. Ralf Gebert 3,5
  15. Jörg Feikes 3,5
  16. Sascha Sarre 3,5
  17. Christian Schöppe 3,5
  18. Uwe Zeidler 3,0
  19. Viekoslav Pelivan 3,0
  20. Anh tu Nguyen 3,0
  21. Rolf Bockelmann 3,0
  22. Wilfried Wolf 3,0
  23. Volker Schmalzried 2,5
  24. Hans-Jürgen Körlin 2,5
  25. Gert Schröder 2,0
  26. Ben-Luca Schreiber 2,0
  27. Rene Piper 1,0
  28. Natalia Gatsenko
  29. PB - 14.07.2011

01.09.2011
SSGP-08: Sieger wieder FM Dirk Paulsen 5,5 - Berichtigung und erstes Fazit

Liebe Schachfreunde,
es gibt ein falsches Ergebnis am letzten Montag. Diese Änderung hat keinen Einfluss auf die Preise vom Montag, aber auf die Platzierungen und die Gesamtwertung. In der 3. Runde spielte Kai gegen Mejstrik remis, aber es wurde Sieg eingetragen. Die Berichtigung wird morgen auf der Homepage der FV-Schach hinterlegt. Bereits heute werde ich die Gesamtwertung ändern. Marcus ist damit ungeschlagen auf dem 4. Platz am letzten Montag!

Ein spannendes Turnier mit 23 Teilnehmern. Dirk gab 3 Remis ab und gewann vor Reinhard Müller und Ralf Gebert. Als Überraschung gewinnt Viecoslav Pelivan mit 5,0 als 4. den Preis der zweiten Turnierhälfte. Matthias Hahlbohm wird diesmal nur 5.

Für das Blitzturnier am 22.8. muss angemeldet werden!

Die Tabellen wieder auf der Seite des FV-Schach:
Website des FV-Schach

Ein erstes Fazit des diesjährigen SSGP

Allen Teilnehmern einen herzlichen Dank fürs Kommen und faire Spiel! Es ist noch nicht vorbei. Am 29. August ist das Finale!! Bitte rechtzeitig anmelden, denn vielleicht wollen ja alle 50!! bisher angetretenen Spieler in der Schlussrunde dabei sein...??
Sollte das der Fall sein, so werde ich es nach Anmeldungen auch realisieren!

Keiner der 8 Spielabende bisher unter 18 Teilnehmer ist Klasse und es darf am 29.8. noch mehr werden.
Davor noch das offene Blitzturnier am 22.8., bitte anmelden!


FM Dirk Paulsen hat den SSGP 2011 schon seit dem 1.8. gewonnen und gestern seinen Vorsprung noch ausgebaut. Mit einem Sieg in der Schlussrunde kann Dirk die Idealpunktzahl von 175 Punkten aus 7 gewerteten Runden erreichen.
Schon jetzt einen herzlichen Glückwunsch an Dich lieber Dirk!


Die Spielstärke Verteilung war in allen Runden ok und hat deshalb auch den schwächeren Spielern Spaß gemacht?! Wären sie sonst so oft wieder dabei gewesen? In der Urlaubszeit sind leider sehr wenige Spieler meiner eigenen SG dabei. Dies könnte sich noch verbessern und würde auch mir die Organisation erleichtern. Leider bin ich hier oft auf mich allein gestellt. Warum macht man es trotzdem? Schach spielen macht Spaß und es ist gut den Standort unseres Vereinslebens mit Leben und Umsatz zu erhalten.


Ein besonderer Dank gilt daher Petra und Wolfgang für ihre unermüdliche Arbeit an unseren Schachabenden!

Es gibt bei unserem GrandPrix nur wenige Preise an den Spielabenden weil der Spaß und das Angebot der Turniere im Vordergrund steht. Natürlich auch ein kleiner Anteil für die Aufrechterhaltung unserer Spielmöglichkeit. Es ist also nicht vorgesehen und auch in der Zukunft nicht geplant für den Sieg des SSGP einen finanziellen oder sachlich erhöhten Anreiz zu schaffen. Also nur ein Eintrag auf unserer Siegertafel! Warten wir also auf die Schlussrunde am 29.8. und freuen uns über einen super abgelaufenen Schach-Sommer bei BAT.

Nochmals gilt mein herzlicher Dank allen Teilnehmern...

PB am 9.8.2011


GrandPrix-Wertung nach der 8. Runde:

  1. FM Dirk Paulsen *166* (25/25/25/25/(16)/25/16/25/xx)
  2. August Hohn *108* (20/--/14/18/13/20/13/10/xx)
  3. Matthias Hahlbohm *099* (--/--/18/13/20/10/25/13/xx)
  4. Reinhard Müller *098* (--/--/16/16/25/12/09/20/xx)
  5. Martin Neumann *089* (13/--/12/20/08/18/06/12/xx)
  6. Peter Hintze *085* (16/18/08/--/09/09/20/05/xx)
  7. Philippe Vu *081* (--/13/04/10/18/16/12/08/xx)
  8. Ralf Gebert *073* (12/20/10/07/06/--/00/18/xx)
  9. Erik Allgaier *060* (14/14/13/--/04/04/11/--/xx)
  10. Olaf Ritz *050* (18/11/03/--/--/--/18/--/xx)
  11. Dr. Wolfhard Trebbin *046* (--/--/--/14/12/13/--/07/xx)
  12. Hans-Jürgen Körlin *043* (09/08/--/09/10/07/--/--/xx)
  13. Viekoslav Pelivan *040* (--/--/--/--/11/05/10/14/xx)
  14. Clemens Escher *040* (--/12/--/--/14/14/--/--/xx)
  15. Rolf Bockelmann *029* (05/04/02/11/05/02/00/00/xx)
  16. Peter Baranowsky *027* (04/03/06/08/02/01/03/00/xx)
  17. Adis Artukovic *027* (--/--/20/--/--/--/07/--/xx)
  18. Tomas Segerberg *025* (--/16/09/--/--/--/--/--/xx)
  19. Rene Schildt *025* (--/--/--/--/--/--/14/11/xx)
  20. Marcus Mejstrik *025* (--/09/--/--/--/--/--/16/xx)
  21. Thomas Glatthor *021* (11/10/--/--/--/--/--/--/xx)
  22. Eberhard Herrmann *021* (03/--/07/--/--/11/--/--/xx)
  23. Frank Neumann *019* (--/07/--/12/00/--/--/--/xx)
  24. W. Schlittermann *018* (02/06/00/--/01/08/00/01/xx)
  25. Christian Schöppe *017* (06/00/01/03/03/--/--/04/xx)
  26. Anh-Tu Nguyen *016* (--/05/00/04/07/--/00/--/xx)
  27. Volker Schmalzried *014* (--/02/00/05/00/--/04/03/xx)
  28. Wilfried Wolf *014* (--/--/--/06/--/--/02/06/xx)
  29. Bernhard Riess *013* (10/--/00/--/--/03/--/--/xx)
  30. Mark Müller *011* (--/--/11/--/--/--/--/--/xx)
  31. Kai Sieg??? *009* (--/--/--/--/--/--/--/09/xx)
  32. Stefan Warnest *009* (--/00/05/02/--/00/00/02/xx)
  33. Michael Quast *008* (08/--/--/--/--/--/--/--/xx)
  34. Arno Kirchhoff *008* (--/--/--/--/--/--/08/--/xx)
  35. Klaus Körting *007* (07/--/--/--/--/--/--/--/xx)
  36. Ben-Luca Schreiber *006* (--/--/--/--/--/06/00/--/xx)
  37. Gert Schröder *002* (01/--/00/01/00/00/00/00/xx)
  38. Dirk Möller *001* (--/01/--/--/--/--/00/--/xx)
  39. Karsten Bodzyn *001* (--/--/--/--/--/--/01/--/xx)
  40. Werner Becker *000* (--/00/00/--/--/--/--/--/xx)
  41. Anke Fischer *000* (00/--/--/--/--/--/--/--/xx)
  42. Javier Rodriguez *000* (--/00/--/--/--/--/--/--/xx)
  43. Michael Sampels *000* (--/00/--/--/--/--/--/--/xx)
  44. Sven Taylor *000* (--/00/--/--/--/--/--/--/xx)
  45. Gerhard Schumacher *000* (--/--/--/--/00/--/--/--/xx)
  46. Michael Lehmann *000* (--/--/--/--/00/00/00/00/xx)
  47. Rene Piper *000* (--/--/--/--/00/00/--/--/xx)
  48. Natalia Gatsenko *000* (--/--/--/--/--/00/00/--/xx)
  49. Sonja Mahler *000* (--/--/--/--/--/00/--/00/xx)
  50. Igor Gatsenko *000* (--/--/--/--/--/--/00/--/xx)


PB - 09.08.2011

01.09.2011
IM Lars Thiede gewinnt mit 100% die 19 Runden Sommerblitz bei BAT

Liebe Schachfreunde,

immerhin 20 Spieler fanden den Weg zu unserem Blitzturnier in diesem Sommer. Leider mussten doch viele Spieler absagen, wollten nach dem Lichtenberger Sommer nicht schon wieder Schach spielen oder sind durch unser Angebot an Schnellschach einfach "übersättigt"?!

Immerhin spielten wir 19 Runden im Rutschsystem und hatten einen Favoriten am Start der durch seine Wertungszahl alles gewinnen musste um nicht zu "verlieren".

IM Lars Thiede meisterte diese Aufgabe mit einem Ergebnis 19/19!! Herzlichen Glückwunsch Lars!

Die Tabellen wieder auf der Seite des FV-Schach:
Website des FV-Schach

Wie immer gibt es bei BAT nur Sachpreise und dies fast für jeden Teilnehmer. Wein und Prosecco gemischt mit Süßigkeiten für die Plätze 1-10 und die Preisträger der 2. Kategorie unter TWZ 1725; hier gewann Volker Schmalzried vor Thomas Rademacher!
Ein gelungenes Turnier mit interessanten Partien und damit ein Training für den Blitzmarathon am kommenden Wochenende bei Zugzwang...?

Nicht vergessen:
Am kommenden Montag ist die Schlussrunde des SSGP 2011 und damit das Ende des BAT-Schachsommers!

PB - 23.08.2011

30.08.2011
Montag den 6. Juni 2011 begann der Schnellschach-GrandPrix - Ausschreibung

Die SG BA Tempelhof-Schöneberg e.V. lädt zum diesjährigen

Sommer-Schnell-Schach-GrandPrix (SSGP) 2011 ein.

Der Spieltag ist auf Montag 18 Uhr neu festgelegt!!


Der diesjährige Sommer-Grand-Prix bei BAT wird mit 9 Runden, davon zwei Streichwertungen, ausgespielt. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist nicht zwingend erforderlich!

Gäste zahlen wie im letzten Jahr je Spieltag ein Startgeld von 1,50 €.
Mitglieder der SG BAT zahlen kein Startgeld!
Der Sieger wird auf unserer Wandtafel zum SSGP verewigt!
Kleine Tagespreise für den jeweiligen Sieger...


Spielberechtigt sind alle um 18 Uhr gemeldeten und anwesenden Spieler. Gespielt wird in 9 möglichen Runden (Spieltagen) mit zwei Streich-Ergebnissen. Fällt ein Spieltag wegen zu geringer Beteiligung aus, so fällt auch ein Streichergebnis weg!

Beginn jeweils Montag ab 18:00 Uhr mit etwas Karenzzeit evtl. 18:15 Uhr! Ich bitte um eine Voranmeldung per Mail (pbaranowsky@web.de) oder Handy: 0171-6874378 zur Vorbereitung und damit ich weiß auf wen ich noch warte, danke!

Je 15 Min. pro Spieler in 5 Runden bis ca. 21:00 Uhr (auf Wunsch der Spieler auch 7 Runden)
Mindestens 4 Spieler müssen für einen verwertbaren Spieltag spielen!

Wertung je Spieltag: 25 Punkte, 20 P, 18 P, 16 P, 14 P bis 1 P. - Swiss-Auswertung mit Buchholz und S-Berger.

Spieltermine und weitere Termine des Sommers:

Montag
06.06.2011: SSGP-01 - Start der Serie -

Montag 13.06.2011: Pfingstmontag – geschlossen!

Montag 20.06.2011: SSGP-02 -

Montag 27.06.2011: SSGP-03 -

Montag 04.07.2011: SSGP-04 -

Montag 11.07.2011: Offenes Schnellschach-Turnier (Ausschreibung folgt) -

Montag 18.07.2011: SSGP-05

Montag 25.07.2011: SSGP-06 -

Montag 01.08.2011: SSGP-07 -

Montag 08.08.2011: SSGP-08 -

Montag 15.08.2011: BAT-Training / Lichtenberger Sommer

Montag 22.08.2011: Offenes Blitzschach-Turnier (Ausschreibung folgt) -

Montag 29.08.2011: SSGP-09 Schlussrunde und Siegerehrung

PB - 21.05.2011


30.08.2011
Finale SSGP-09 am 29.8. - schon 31 von 40 Startern, anmelden!!

Anmeldung spätestens bis 18 Uhr!
Ohne Anmeldung nach freien Plätzen! Kleine Platz-Reserve im 2. Raum vorhanden.

eMail: pbaranowsky@web.de

Anmeldungen für den SSGP am 29. August sind unbedingt erforderlich!!



Montag 06.06.2011: SSGP-01 - Start der Serie: Siehe eigener Ergebnisbericht! -

Montag 13.06.2011: Pfingstmontag – geschlossen !

Montag 20.06.2011: SSGP-02 - Siehe eigener Ergebnisbericht! -

Montag 27.06.2011: SSGP-03 - siehe eigener Ergebnisbericht

Montag 04.07.2011 SSGP-04- eigener Ergebnisbericht

Montag 11.07.2011: Offenes Schnellschach-Turnier siehe Ergebnisbericht

Montag 18.07.2011: SSGP-05 - siehe eigener Bericht

Montag 25.07.2011: SSGP-06 - siehe eigener Bericht

Montag 01.08.2011: SSGP-07 - siehe eigener Bericht

Montag 08.08.2011: SSGP-08 - siehe eigener Bericht

    Montag 15.08.2011: -- geschlossen!

    Montag 22.08.2011: Offenes Blitzschach-Turnier siehe eigener Bericht

    Montag 29.08.2011: SSGP-09 Schlussrunde und Siegerehrung

    1. Mark Müller
    2. Fritjof Wolf
    3. Thomas Rademacher
    4. Anurag Singh Chauhan
    5. Eberhard Herrmann
    6. Dr. Matthias Kribben
    7. Ralf Gebert
    8. Natalia Gatsenko
    9. Reinhard Müller
    10. Rolf Bockelmann
    11. Volker Schmalzried
    12. Matthias Hahlbohm
    13. Martin Neumann
    14. FM Dirk Paulsen
    15. Ben-Luca Schreiber
    16. Viekoslav Pelivan
    17. Wolfgang Schlittermann
    18. Peter Hintze
    19. August Hohn
    20. Peter Baranowsky
    21. Philippe Vu
    22. Anh tu Nguyen
    23. Dr. Wolfhard Trebbin
    24. Hans-Jürgen Körlin
    25. Michael Lehmann
    26. Stefan Warnest
    27. Gert Schröder
    28. Christian Schöppe
    29. Wilfried Wolf
    30. Michael Quast
    31. Dirk Möller

    Peter Baranowsky / Stand: 29.08.2011


24.08.2011
Kurzes Fazit meiner LiSo-Teilnahme

Hallo,


5 Punkte sind zu akzeptieren, aber nicht wie sie zustande gekommen sind. Es war nicht mein Turnier...

Trotzdem erfolgreich? Ja, denn ich habe zwei neue Spieler der Schachfreunde Berlin für unsere 4. Mannschaft gewonnen! Dies allein ist die Teilnahme schon wert!

In der 1. Runde selbst umgebracht und deshalb den starken Gegnern hinterher gelaufen. Gegen einen Oberliga-Spieler den richtigen 11. Zug(!) ohne Überlegung übersehen, das ist die eigene Höchtststrafe... und in der letzten Runde kommt der Gegner nicht - danke!

Also nächstes Jahr auf ein Neues...

PB - 21.08.2011

23.08.2011
Ausschreibung Offenes Sommer-Blitz-Turnier am Montag den 22. August 2011
6. Offenes Sommer-Blitzschachturnier
der SG BA Tempelhof-Schöneberg e.V.

Die SG BA Tempelhof-Schöneberg e.V. lädt zum Montag den 22.08.2011 zu ihrem 6. Offenen Sommerblitzturnier ein.
Spielort:
Markgrafenstraße 10 - hinteres Gebäude, 12105 Berlin-Tempelhof
Das mitbringen von Speisen und Getränken ist wegen des vorhandenen Restaurant-Betriebes untersagt! 
Spielbeginn ist um 18:15 Uhr,
Spielmodus
Wird nach der Teilnehmeranzahl festgelegt (bis ca. 20 im Rutschverfahren, sonst 15 Runden Schweizer System)
Anmeldung
am Spieltag, nur nach Maßgabe noch freier Plätze, ab 17:30 Uhr bis 18:10 Uhr!
Startgeld
3 Euro für Sachpreise.
BAT-Mitglieder sind vom Startgeld befreit!
Die Teilnehmerzahl ist auf 36 begrenzt!
Voranmeldungen
bei Peter Baranowsky bis zum 21.08.2011 erbeten:
eMail: pbaranowsky@web.de

Telefon-Nummern :
Handy: 0171 - 687 43 78 / Garten: 86312758, wenn anwesend
/ P: 3820 0633

PB - 15.06.2011

15.08.2011
Am 15. August ist der Club geschlossen!!
PB - 08.08.2011
09.08.2011
Matthias Hahlbohm gewinnt den SSGP-07 am 1.8. vor dem punktgleichen P.Hintze

Hallo,

ein tolles Turnier mit spannenden Partien und einem Überraschungsergebnis:
Hahlbohm 5,5 P, Hintze 5,5 P, Ritz 5,0 P, Paulsen 5,0 P, Schildt 5,0 P und Hohn auch 5,0 Punkte !

Es ist so mild im Garten, ich arbeite noch nach: Jetzt schon 49 Teilnehmer in den 7 Runden!!

Für das Blitzturnier am 22.8. muss angemeldet werden!

Die Tabellen diesmal wieder auf der Seite des FV-Schach:
Website des FV-Schach

GrandPrix-Wertung nach der 7. Runde:

  1. FM Dirk Paulsen *157* (25/25/25/25/16/25/16/xx/xx)
  2. August Hohn *098* (20/--/14/18/13/20/13/xx/xx)
  3. Matthias Hahlbohm *086* (--/--/18/13/20/10/25/xx/xx)
  4. Peter Hintze *080* (16/18/08/--/09/09/20/xx/xx)
  5. Reinhard Müller *078* (--/--/16/16/25/12/09/xx/xx)
  6. Martin Neumann *077* (13/--/12/20/08/18/06/xx/xx)
  7. Philippe Vu *073* (--/13/04/10/18/16/12/xx/xx)
  8. Erik Allgaier *060* (14/14/13/--/04/04/11/xx/xx)
  9. Ralf Gebert *055* (12/20/10/07/06/--/00/xx/xx)
  10. Olaf Ritz *050* (18/11/03/--/--/--/18/xx/xx)
  11. Hans-Jürgen Körlin *043* (09/08/--/09/10/07/--/xx/xx)
  12. Clemens Escher *040* (--/12/--/--/14/14/--/xx/xx)
  13. Dr. Wolfhard Trebbin *039* (--/--/--/14/12/13/--/xx/xx)
  14. Rolf Bockelmann *029* (05/04/02/11/05/02/00/xx/xx)
  15. Peter Baranowsky *027* (04/03/06/08/02/01/03/xx/xx)
  16. Adis Artukovic *027* (--/--/20/--/--/--/07/xx/xx)
  17. Viekoslav Pelivan *026* (--/--/--/--/11/05/10/xx/xx)
  18. Tomas Segerberg *025* (--/16/09/--/--/--/--/xx/xx)
  19. Thomas Glatthor *021* (11/10/--/--/--/--/--/xx/xx)
  20. Eberhard Herrmann *021* (03/--/07/--/--/11/--/xx/xx)
  21. Frank Neumann *019* (--/07/--/12/00/--/--/xx/xx)
  22. W. Schlittermann *017* (02/06/00/--/01/08/00/xx/xx)
  23. Anh-Tu Nguyen *016* (--/05/00/04/07/--/00/xx/xx)
  24. Rene Schildt *014* (--/--/--/--/--/--/14/xx/xx)
  25. Christian Schöppe *013* (06/00/01/03/03/--/--/xx/xx)
  26. Bernhard Riess *013* (10/--/00/--/--/03/--/xx/xx)
  27. Volker Schmalzried *011* (--/02/00/05/00/--/04/xx/xx)
  28. Mark Müller *011* (--/--/11/--/--/--/--/xx/xx)
  29. Marcus Mejstrik *009* (--/09/--/--/--/--/--/xx/xx)
  30. Wilfried Wolf *008* (--/--/--/06/--/--/02/xx/xx)
  31. Michael Quast *008* (08/--/--/--/--/--/--/xx/xx)
  32. Arno Kirchhoff *008* (--/--/--/--/--/--/08/xx/xx)
  33. Klaus Körting *007* (07/--/--/--/--/--/--/xx/xx)
  34. Stefan Warnest *007* (--/00/05/02/--/00/00/xx/xx)
  35. Ben-Luca Schreiber *006* (--/--/--/--/--/06/00/xx/xx)
  36. Gert Schröder *002* (01/--/00/01/00/00/00/xx/xx)
  37. Dirk Möller *001* (--/01/--/--/--/--/00/xx/xx)
  38. Karsten Bodzyn *001* (--/--/--/--/--/--/01/xx/xx)
  39. Werner Becker *000* (--/00/00/--/--/--/--/xx/xx)
  40. Anke Fischer *000* (00/--/--/--/--/--/--/xx/xx)
  41. Javier Rodriguez *000* (--/00/--/--/--/--/--/xx/xx)
  42. Michael Sampels *000* (--/00/--/--/--/--/--/xx/xx)
  43. Sven Taylor *000* (--/00/--/--/--/--/--/xx/xx)
  44. Gerhard Schumacher *000* (--/--/--/--/00/--/--/xx/xx)
  45. Michael Lehmann *000* (--/--/--/--/00/00/00/xx/xx)
  46. Rene Piper *000* (--/--/--/--/00/00/--/xx/xx)
  47. Natascha Gatsenko *000* (--/--/--/--/--/00/00/xx/xx)
  48. Sonja Mahler *000* (--/--/--/--/--/00/--/xx/xx)
  49. Igor Gatsenko *000* (--/--/--/--/--/--/00/xx/xx)



PB - 01.08.2011
06.08.2011
Den 6. SSGP am 25.7. gewinnt FM Dirk Paulsen mit 6/7 vor August Hohn mit 5,5

Hallo, heute gleich aus dem Spiellokal in aller Kürze das Ergebnis. Dirk Paulsen gewinnt diesmal wieder und gibt nur zum dritten mal einen Punkt an August ab. Dieser wird damit Zweiter. 5 Punkte haben Martin Neumann und Philippe Vu erreicht.
Die zweite Gruppe führt Wolfgang Schlittermann als 11. an und Ben-Luca erreicht respektable 3,5 Punkte und wird 13.
Die Tabellen diesmal wieder auf der Seite des FV-Schach:
Website des FV-Schach

Die

GrandPrix-Wertung nach der 6. Runde:

  1. FM Dirk Paulsen *141* (25/25/25/25/16/25/xx/xx/xx)
  2. August Hohn *085* (20/--/14/18/13/20/xx/xx/xx)
  3. Martin Neumann *071* (13/--/12/20/08/18/xx/xx/xx)
  4. Reinhard Müller *069* (--/--/16/16/25/12/xx/xx/xx)
  5. Matthias Hahlbohm *061* (--/--/18/13/20/10/xx/xx/xx)
  6. Philippe Vu *061* (--/13/04/10/18/16/xx/xx/xx)
  7. Peter Hintze *060* (16/18/08/--/09/09/xx/xx/xx)
  8. Ralf Gebert *055* (12/20/10/07/06/--/xx/xx/xx)
  9. Erik Allgaier *049* (14/14/13/--/04/04/xx/xx/xx)
  10. Hans-Jürgen Körlin *043* (09/08/--/09/10/07/xx/xx/xx)
  11. Clemens Escher *040* (--/12/--/--/14/14/xx/xx/xx)
  12. Dr. Wolfhard Trebbin *039* (--/--/--/14/12/13/xx/xx/xx)
  13. Olaf Ritz *032* (18/11/03/--/--/--/xx/xx/xx)
  14. Rolf Bockelmann *029* (05/04/02/11/05/02/xx/xx/xx)
  15. Tomas Segerberg *025* (--/16/09/--/--/--/xx/xx/xx)
  16. Peter Baranowsky *024* (04/03/06/08/02/01/xx/xx/xx)
  17. Thomas Glatthor *021* (11/10/--/--/--/--/xx/xx/xx)
  18. Eberhard Herrmann *021* (03/--/07/--/--/11/xx/xx/xx)
  19. Adis Artukovic *020* (--/--/20/--/--/--/xx/xx/xx)
  20. Frank Neumann *019* (--/07/--/12/00/--/xx/xx/xx)
  21. W. Schlittermann *017* (02/06/00/--/01/08/xx/xx/xx)
  22. Viekoslav Pelivan *016* (--/--/--/--/11/05/xx/xx/xx)
  23. Anh-Tu Nguyen *016* (--/05/00/04/07/--/xx/xx/xx)
  24. Christian Schöppe *013* (06/00/01/03/03/--/xx/xx/xx)
  25. Bernhard Riess *013* (10/--/00/--/--/03/xx/xx/xx)
  26. Mark Müller *011* (--/--/11/--/--/--/xx/xx/xx)
  27. Marcus Mejstrik *009* (--/09/--/--/--/--/xx/xx/xx)
  28. Michael Quast *008* (08/--/--/--/--/--/xx/xx/xx)
  29. Klaus Körting *007* (07/--/--/--/--/--/xx/xx/xx)
  30. Stefan Warnest *007* (--/00/05/02/--/00/xx/xx/xx)
  31. Volker Schmalzried *007* (--/02/00/05/00/--/xx/xx/xx)
  32. Ben-Luca Schreiber *006* (--/--/--/--/--/06/xx/xx/xx)
  33. Wilfried Wolf *006* (--/--/--/06/--/--/xx/xx/xx)
  34. Gert Schröder *002* (01/--/00/01/00/00/xx/xx/xx)
  35. Dirk Möller *001* (--/01/--/--/--/--/xx/xx/xx)
  36. Werner Becker *000* (--/00/00/--/--/--/xx/xx/xx)
  37. Anke Fischer *000* (00/--/--/--/--/--/xx/xx/xx)
  38. Javier Rodriguez *000* (--/00/--/--/--/--/xx/xx/xx)
  39. Michael Sampels *000* (--/00/--/--/--/--/xx/xx/xx)
  40. Sven Taylor *000* (--/00/--/--/--/--/xx/xx/xx)
  41. Gerhard Schumacher *000* (--/--/--/--/00/--/xx/xx/xx)
  42. Michael Lehmann *000* (--/--/--/--/00/00/xx/xx/xx)
  43. Sonja Mahler *000* (--/--/--/--/--/00/xx/xx/xx)

PB - 26.07.2011

30.07.2011
Die 5. Runde des SSGP am 18.7. gewinnt Reinhard Müller

Liebe Schachfreunde,

diesen SSGP gewinnt Reinhard Müller mit 5,5 vor fünf Spielern mit 5,0 Punkten. Eine Super Leistung lieber Reinhard, ... und unser FM Dirk hat mitgespielt aber war wohl heute nicht in Bestform.
Wieder 24 Teilnehmer und zwei Spieler erstmals. Den 2. Platz erreichte Matthias Hahlbohm und auch Viekoslav Pelivan erhielt als bester Spieler unter 1875 noch eine süße Leckerei.

Hier die Rangfolge:

Montag 18.07.2011: SSGP-05

Anmeldungen

  1. Reinhard Müller 5,5
  2. Matthieas Hahlbohm 5,0
  3. Philippe Vu 5,0
  4. FM Dirk Paulsen 5,0
  5. Clemens Escher 5,0
  6. August Hohn 5,0
  7. Dr. Wolfhard Trebbin 4,5
  8. Viekoslav Pelivan 4,0
  9. Hans-Jürgen Körlin 4,0
  10. Peter Hintze 3,5
  11. Martin Neumann 3,5
  12. Anh tu Nguyen 3,5
  13. Ralf Gebert 3,5
  14. Rolf Bockelmann 3,5
  15. Erik Allgaier 3,0
  16. Christian Schöppe 3,0
  17. Peter Baranowsky 3,0
  18. Wolfgang Schlittermann 3,0
  19. Frank Neumann 3,0
  20. Volker Schmalzried 2,5
  21. Gerhard Schumacher 2,5
  22. Michael Lehmann 2,5
  23. Gert Schröder 1,0
  24. Rene Piper
  25. GrandPrix-Wertung:

    1. FM Dirk Paulsen *116* (25/25/25/25/16/xx/xx/xx/xx)
    2. August Hohn *065* (20/--/14/18/13/xx/xx/xx/xx)
    3. Reinhard Müller *057* (--/--/16/16/25/xx/xx/xx/xx)
    4. Ralf Gebert *055* (12/20/10/07/06/xx/xx/xx/xx)
    5. Martin Neumann *053* (13/--/12/20/08/xx/xx/xx/xx)
    6. Peter Hintze *051* (16/18/08/--/09/xx/xx/xx/xx)
    7. Matthias Hahlbohm *051* (--/--/18/13/20/xx/xx/xx/xx)
    8. Erik Allgaier *045* (14/14/13/--/04/xx/xx/xx/xx)
    9. Philippe Vu *045* (--/13/04/10/18/xx/xx/xx/xx)
    10. Hans-Jürgen Körlin *036* (09/08/--/09/10/xx/xx/xx/xx)
    11. Olaf Ritz *032* (18/11/03/--/--/xx/xx/xx/xx)
    12. Rolf Bockelmann *027* (05/04/02/11/05/xx/xx/xx/xx)
    13. Dr. Wolfhard Trebbin *026* (--/--/--/14/12/xx/xx/xx/xx)
    14. Clemens Escher *026* (--/12/--/--/14/xx/xx/xx/xx)
    15. Tomas Segerberg *025* (--/16/09/--/--/xx/xx/xx/xx)
    16. Peter Baranowsky *023* (04/03/06/08/02/xx/xx/xx/xx)
    17. Thomas Glatthor *021* (11/10/--/--/xx/xx/xx/xx/xx)
    18. Adis Artukovic *020* (--/--/20/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
    19. Frank Neumann *019* (--/07/--/12/00/xx/xx/xx/xx)
    20. Anh-Tu Nguyen *016* (--/05/00/04/07/xx/xx/xx/xx)
    21. Christian Schöppe *013* (06/00/01/03/03/xx/xx/xx/xx)
    22. Mark Müller *011* (--/--/11/--/--/xx/xx/xx/xx)
    23. Bernhard Riess *010* (10/--/00/--/--/xx/xx/xx/xx)
    24. Eberhard Hermann *010* (03/--/07/--/--/xx/xx/xx/xx)
    25. Marcus Mejstrik *009* (--/09/--/--/--/xx/xx/xx/xx)
    26. W. Schlittermann *009* (02/06/00/--/01/xx/xx/xx/xx)
    27. Michael Quast *008* (08/--/--/--/--/xx/xx/xx/xx)
    28. Klaus Körting *007* (07/--/--/--/--/xx/xx/xx/xx)
    29. Stefan Warnest *007* (--/00/05/02/--/xx/xx/xx/xx)
    30. Volker Schmalzried *007* (--/02/00/05/00/xx/xx/xx/xx)
    31. Wilfried Wolf *006* (--/--/--/06/--/xx/xx/xx/xx)
    32. Gert Schröder *002* (01/--/00/01/00/xx/xx/xx/xx)
    33. Dirk Möller *001* (--/01/--/--/--/xx/xx/xx/xx)
    34. Werner Becker *000* (--/00/00/--/--/xx/xx/xx/xx)
    35. Anke Fischer *000* (00/--/--/--/--/xx/xx/xx/xx)
    36. Javier Rodriguez *000* (--/00/--/--/--/xx/xx/xx/xx)
    37. Michael Sampels *000* (--/00/--/--/--/xx/xx/xx/xx)
    38. Sven Taylor *000* (--/00/--/--/--/xx/xx/xx/xx)
    39. Gerhard Schumacher *000* (--/--/--/--/00/xx/xx/xx/xx)
    40. Michael Lehmann *000* (--/--/--/--/00/xx/xx/xx/xx)

PB - 19.07.2011

01.09.2011
Alle Termine dieses Jahres unter -Schach >>Trainingszeiten
PB - 30.07.2011
19.07.2011
Auch die 4. Auflage des SSGP 2011 gewinnt FM Dirk Paulsen mit 5,5/7 am 4.7.11

Liebe Schachfreunde,

Montag 04.07.2011 - SSGP-04:

Für das offene Einzelturnier am 11. Juli bitte unbedingt anmelden!!

Der nächste GrandPrix-Tag ist der 18. Juli 2011

Wieder fanden sich trotz Ferienbeginn 18 Schachfreunde ein. Wir haben nun schon 38 Gesamtteilnehmer. Es war wieder ein spannender Wettkampf, denn der Sieg des "Seriengewinners" stand Dank August Hohn bis zur Schlussrunde in Frage!
FM Dirk Paulsen gewinnt hart bedrängt von Martin Neumann, der ein Remis erreicht gegen Dirk und August Hohn, der den Favoriten sogar schlug! Alle drei haben 5,5 Punkte aus den 7 Runden und die Wertung musste entscheiden. Wiedermal zu Gunsten von Dirk. August trennte nur die Zweitwertung vom 2. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an Dirk und alle Spieler.

Die Preise für die besten Platzierungen der geteilten Startrangliste erreichten Frank Neumann und Rolf Bockelmann.

Die Abschlusstabelle und weitere Auswertungen stehen diesmal später bei der Website des FV-Schach



GrandPrix-Wertung:

  1. FM Dirk Paulsen *100* (25/25/25/25/xx/xx/xx/xx/xx)
  2. August Hohn *052* (20/--/14/18/xx/xx/xx/xx/xx)
  3. Ralf Gebert *049* (12/20/10/07/xx/xx/xx/xx/xx)
  4. Martin Neumann *045* (13/--/12/20/xx/xx/xx/xx/xx)
  5. Peter Hintze *042* (16/18/08/--/xx/xx/xx/xx/xx)
  6. Erik Allgaier *041* (14/14/13/--/xx/xx/xx/xx/xx)
  7. Olaf Ritz *032* (18/11/03/--/xx/xx/xx/xx/xx)
  8. Reinhard Müller *032* (--/--/16/16/xx/xx/xx/xx/xx)
  9. Matthias Hahlbohm *031* (--/--/18/13/xx/xx/xx/xx/xx)
  10. Philippe Vu *027* (--/13/04/10/xx/xx/xx/xx/xx)
  11. Hans-Jürgen Körlin *026* (09/08/--/09/xx/xx/xx/xx/xx)
  12. Tomas Segerberg *025* (--/16/09/--/xx/xx/xx/xx/xx)
  13. Rolf Bockelmann *022* (05/04/02/11/xx/xx/xx/xx/xx)
  14. Peter Baranowsky *021* (04/03/06/08/xx/xx/xx/xx/xx)
  15. Thomas Glatthor *021* (11/10/--/--/xx/xx/xx/xx/xx)
  16. Adis Artukovic *020* (--/--/20/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  17. Frank Neumann *019* (--/07/--/12/xx/xx/xx/xx/xx)
  18. Dr. Wolfhard Trebbin *014* (--/--/--/14/xx/xx/xx/xx/xx)
  19. Clemens Escher *012* (--/12/--/--/xx/xx/xx/xx/xx)
  20. Mark Müller *011* (--/--/11/--/xx/xx/xx/xx/xx)
  21. Christian Schöppe *010* (06/00/01/03/xx/xx/xx/xx/xx)
  22. Bernhard Riess *010* (10/--/00/--/xx/xx/xx/xx/xx)
  23. Eberhard Hermann *010* (03/--/07/--/xx/xx/xx/xx/xx)
  24. Anh-Tu Nguyen *009* (--/05/00/04/xx/xx/xx/xx/xx)
  25. Marcus Mejstrik *009* (--/09/--/--/xx/xx/xx/xx/xx)
  26. W. Schlittermann *008* (02/06/00/--/xx/xx/xx/xx/xx)
  27. Michael Quast *008* (08/--/--/--/xx/xx/xx/xx/xx)
  28. Klaus Körting *007* (07/--/--/--/xx/xx/xx/xx/xx)
  29. Stefan Warnest *007* (--/00/05/02/xx/xx/xx/xx/xx)
  30. Volker Schmalzried *007* (--/02/00/05/xx/xx/xx/xx/xx)
  31. Wilfried Wolf *006* (--/--/--/06/xx/xx/xx/xx/xx)
  32. Gert Schröder *002* (01/--/00/01/xx/xx/xx/xx/xx)
  33. Dirk Möller *001* (--/01/--/--/xx/xx/xx/xx/xx)
  34. Werner Becker *000* (--/00/00/--/xx/xx/xx/xx/xx)
  35. Anke Fischer *000* (00/--/--/--/xx/xx/xx/xx/xx)
  36. Javier Rodriguez *000* (--/00/--/--/xx/xx/xx/xx/xx)
  37. Michael Sampels *000* (--/00/--/--/xx/xx/xx/xx/xx)
  38. Sven Taylor *000* (--/00/--/--/xx/xx/xx/xx/xx)


PB - 05.07.2011
05.07.2011
FM Dirk Paulsen gewinnt auch den 3. SSGP..., knapp mit 5,5 aus 7

Montag 27.06.2011: SSGP-03

Der Abend begann mit einem Gedenken an den am Vortag verstorbenen Werner Ott vom SC Kreuzberg


Diesmal waren wieder 24 Teilnehmer dabei! Also ein weiterer Erfolg dieses Sommerangebotes von BAT. Vielen Dank für den regen Zuspruch bei nun schon 36 Mitspielern insgesamt.
Interessant, dass noch 7 weitere Schachspieler anwesend waren aber nicht mitspielten. Vielleicht an andermal...?! Denn nun kommt die Ferienzeit und einige der Stammgäste werden erst einmal mit ihren Kindern verreisen.

Für die Planung ist eine Anmeldung sehr wünschenswert!! Insbesondere für das separate Tagesturnier am 11. Juli 2011, also anmelden!

Sieger des 3. SSGP wurde wiederum FM Dirk Paulsen, herzlichen Glückwunsch! Dirk räumt damit die Rotweinflaschen in Serie ab und möchte wohl den GrandPrix gewinnen. Allerdings musste er gestern die erste Niederlage gegen Ralf Gebert verdauen und musste anschließend in der Schlussrunde seinen Kontrahenten Adis Artukovic unbegingt schlagen um nach Wertung zu gewinnen. Einen herzlichen Glückwunsch auch an die Platzierten dieses starken Feldes! Einige Mitfavoriten auf die guten Platzierungen waren wohl schon mit ihren Gedanken im Urlaub und fanden sich plötzlich im Mittelfeld wieder. Aber es gibt ja zwei Streichergebnisse (sofern diese nicht durch den Urlaub bereits erreicht werden).

Die Abschlusstabelle und weitere Auswertungen stehen wie immer hier bei Bernhard und der Website des FV-Schach



GrandPrix-Wertung:

  1. FM Dirk Paulsen *075* (25/25/25/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  2. Peter Hintze *042* (16 / 18 / 08 /xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  3. Ralf Gebert *042* (12 / 20 / 10 /xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  4. Erik Allgaier *041* (14 / 14 / 13 /xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  5. August Hohn *034* (20 / -- / 14 /xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  6. Olaf Ritz *032* (18 / 11 / 03 /xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  7. Martin Neumann *025* (13 / -- / 12/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  8. Tomas Segerberg 25 (-- / 16 / 09/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  9. Thomas Glatthor 21 (11 / 10 / --/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  10. Adis Artukovic 20 (-- / -- / 20/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  11. Matthias Hahlbohm 18 (-- / -- / 18/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  12. Hans-Jürgen Körlin 17 (09 / 08 /--/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  13. Philippe Vu 17 (-- / 13 / 04/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  14. Reinhard Müller 16 (-- / -- / 16/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  15. Peter Baranowsky 13 (04 / 03 / 06/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  16. Clemens Escher 12 (-- / 12 / --/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  17. Rolf Bockelmann 11 (05 / 04 / 02/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  18. Mark Müller *011* (--/--/11/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  19. Bernhard Riess 10 (10 / -- / 00/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  20. Eberhard Hermann 10 (03 / -- / 07/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  21. Marcus Mejstrik 09 (-- / 09 / --/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  22. W. Schlittermann 08 (02 / 06 / 00/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  23. Michael Quast 08 (08 / -- / --/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  24. Christian Schöppe 07 (06 / 00 / 01/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  25. Klaus Körting 07 (07 / -- / --/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  26. Frank Neumann 07 (-- / 07 / --/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  27. Anh-Tu Nguyen 05 (-- / 05 / 00/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  28. Stefan Warnest 05 (-- / 00 / 05/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  29. Volker Schmalzried 02 (-- / 02 / 00/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  30. Gert Schröder 01 (01 / -- / 00/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  31. Dirk Möller 01 (-- / 01 / --/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  32. Werner Becker 00 (-- / 00 / 00/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  33. Anke Fischer 00 (00 / -- / --/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  34. Javier Rodriguez 00 (-- / 00 / --/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  35. Michael Sampels 00 (-- / 00 / --/xx/xx/xx/xx/xx/xx)
  36. Sven Taylor 00 (-- / 00 / --/xx/xx/xx/xx/xx/xx)

PB - 28.06.2011

05.07.2011
Versuch
Gescheitert!
04.07.2011
Ergebniss des SSGP - 2. Runde am 20. Juni 2011 - Sieger FM Dirk Paulsen 6/7!

20. Juni 2011 - 2. Runde des SSGP 2011:


Nun ist auch die 2. Runde hinter uns und es war eine Steigerung! 24 Spieler traten an und hatten ihren Spaß am Schach!
Insgesamt nach 2 Runden also schon 32 Teilnehmer!!
Vielen Dank für diesen überwältigenden Beginn an den ersten zwei Spieltagen und es darf so weitergehen. Für den 27.6. sind schon 15 Teilnehmer oder mehr eingetragen!!

Die Abschlusstabelle und weitere Auswertungen stehen wie immer hier bei Bernhard und der Website des FV-Schach

Es waren noch mehr Spieler angemeldet oder vorgemerkt, so dass ich mit bis zu 40 Teilnehmern rechnete und entsprechende Vorsorge mit dem 2. Raum treffen musste. Aber kurzfristig gab es Absagen und mancher blieb daheim. Vielleicht das nächste Mal...

Einen Glückwunsch an den Doppel-Sieger FM Dirk Paulsen der diesmal 2 Remisen zulassen musste.
Ich gehe erstmal auch weiterhin von 7 Runden an den nächsten Spieltagen aus! In den Ferien kann sich das auch ändern, muss aber nicht...!

GrandPrix-Wertung:

  1. FM Dirk Paulsen 50
  2. Peter Hintze 34
  3. Ralf Gebert 32
  4. Olaf Ritz 29
  5. Erik Allgaier 28
  6. Thomas Glatthor 21
  7. August Hohn 20
  8. Hans-Jürgen Körlin 17
  9. Tomas Segerberg 16
  10. Martin Neumann 13
  11. Philippe Vu 13
  12. Clemens Escher 12
  13. Bernhard Riess 10
  14. Rolf Bockelmann 09
  15. Marcus Mejstrik 09
  16. Michael Quast 08
  17. Wolfgang Schlittermann 08
  18. Klaus Körting 07
  19. Peter Baranowsky 07
  20. Frank Neumann 07
  21. Christian Schöppe 06
  22. Anh-Tu Nguyen 05
  23. Eberhard Hermann 03
  24. Volker Schmalzried 02
  25. Gert Schröder 01
  26. Dirk Möller 01
  27. Anke Fischer 00
  28. Javier Rodriguez 00
  29. Stefan Warnest 00
  30. Michael Sampels 00
  31. Sven Taylor 00
  32. Werner Becker 00

PB - 21.06.2011

24.06.2011
Ergebnisse des SSGP - 1. Runde am 6. Juni 2011 - Sieger FM Dirk Paulsen 7/7!

6. Juni 2011 - 1. Runde des SSGP 2011:
Ab der 2. Runde wieder Auslosung traditionell nach Rangliste!


Die erste Runde liegt hinter uns und es war ein Auftakt nach Maß! 19 Spieler fanden sich trotz großer Hitze ein! Vielen Dank für diesen Beginn und es darf so weitergehen und sich noch steigern. Für den 20.6. sind schon 21 Teilnehmer oder mehr eingetragen!!

Die Abschlusstabelle und weitere Auswertungen stehen wie immer hier bei Bernhard und der Website des FV-Schach

Leider musste Anke Fischer Krankheits bedingt ausscheiden nach der 1. Runde und es fand sich zum Glück Eberhard Herrmann ein, der zur Teilnahme überredet werden konnte. Vielen Dank Eberhard!! Leider machte nun nach der Auslosung die Änderung ab der 2. Runde eine Pause notwendig, es war schwierig, danke Bernhard!

Einen Glückwunsch an den überlegenen Sieger FM Dirk Paulsen der in den 7 Runden 100 % erreichte. 7 Runden entgegen der Ausschreibung, weil bei der Teilnehmerzahl 5 Runden keinen Sinn gemacht hätten und alle anwesenden Spieler einverstanden waren.
Ich gehe erstmal auch weiterhin von 7 Runden an den nächsten Spieltagen aus! In den Ferien kann sich das auch ändern, muss aber nicht...!

Erste formlose GrandPrix-Wertung:

  1. FM Dirk Paulsen 25
  2. August Hohn 20
  3. Olaf Ritz 18
  4. Peter Hintze 16
  5. Erik Allgaier 14
  6. Martin Neumann 13
  7. Ralf Gebert 12
  8. Thomas Glatthor 11
  9. Bernhard Riess 10
  10. Hans-Jürgen Körlin 09
  11. Michael Quast 08
  12. Klaus Körting 07
  13. Christian Schöppe 06
  14. Rolf Bockelmann 05
  15. Peter Baranowsky 04
  16. Eberhard Hermann 03
  17. Wolfgang Schlittermann 02
  18. Gert Schröder 01
  19. Anke Fischer 00

PB - 07.06.2011

05.06.2011
Die restlichen Clubabende im Mai und Mittwoch der 1. Juni fallen aus!!

Liebe Schachfreunde,

am kommenden Dienstag nach der Schlussrunde wird über eine probeweise Verlegung des Spieltages auf den Montag diskutiert und evtl. entschieden. Bitte überlegt euch euren Standpunkt und eure terminlichen Möglichkeiten im Sommer und in der neuen Saison, danke.

PB - 13.05.2011


25.05.2011
MM am 10.05.2011 beendet. Mit Bericht der 4. Mannschaft

Schade das unsere 1.M. nur mit 4 Spielern antrat. Das trotzdem noch ein 3:3 gegen Senat-1 erreicht wurde ist beachtenswert. Georg Wießner hatte ich nicht erreicht und als kampflos eingesetzt (in der Vergangenheit mal abgesprochen. Ulf stand kurzfristig nicht zur Verfügung. Auch Robert ist krank und konnte deshalb nicht kommen.


Die 2.M. musste wegen Krankheit auch mit nur 5 Spielern antreten und gewann mit 4:2. Eine sehr erfolgreiche Saison mit viel Ersatz der 3.M. und einem Spitzenplatz in der A-Klasse-2! Es fehlte nur ein halber Brettpunkt zum Staffelsieg!

Dafür musste die 3.M. mit dem letzten Platz in der Gruppe A1 vorlieb nehmen und ist in die B-Klasse abgestiegen. Hier wirkte sich aus das viel Ersatz für die 2.M. gestellt werden musste. Dort allerdings erfolgreich...

Die 4.M. hielt die Klasse B2, auch wenn in der Schlussrunde mit nur 5 Spielern nochmals verloren wurde. Hier der Bericht von Klaus:
BAT 4 ohne Glück
Die Teams Senat 4 und BA Tempelhof 4 können jenseits von Gut und Böse, den Kampf gelöst angehen. Da Hüseyin Aydin (BAT) nicht erschienen ist, steht es nach 30 Minuten 1:0 für Senat 4. Remis enden die Partien Peter Heß (Sen) - Gisela Püschel (BAT) und Rolf Bockelmann (Sen) - Michael Quast (BAT).
1:2 Die Begegnung Horst Haibach (Sen) gegen Michael Lehmann (BAT) bringt den Tempelhofer zunächst mit zwei Verlustbauern ins Hintertreffen. Das rüttelt Michael wach, er setzt seine Streitmacht in Bewegung und verstärkt die Power auf Gegners König. Als für SF Haibach Materialverlust bevorsteht, wirft er das Handtuch. 2:2 Den vielversprechenden Königsangriff von Olaf Schüler (BAT) wehrt Markus Jost (Sen) ab. Kurz darauf droht im Lager von Olaf Holz zu fallen, dass möchte er nicht miterleben und gibt auf. 2:3 Lang rochierend drängen die Figuren von Klaus Körting (BAT) gegen Thomas Plaschke (Sen) auf dessen Königsflügel. Ein zwischenzeitliches Remisangebot wurde bei dem Spielstand vom Berichterstatter abgelehnt. Das Bollwerk von SF Plaschke (Sen) ist nicht aufzuknacken und der Anziehende verliert wegen Bauernverluste.
Endstand: 4:2 für Senat 4
Unser Team hat sein Bestes gegeben, vollzählig evtll. nicht mit leeren Händen dagestanden. Fazit: Das Ziel Klassenerhalt hat BA Tempelhof 4 in lehrreichen Stunden geschafft !

Klaus Körting

Wir hoffen auf Besserung in der kommenden Saison und vollzählige Mannschaften an den Brettern. Außerdem hoffen wir weiterhin auf einige Verstärkungen...

Zum Abschluss fanden sich 17 Spieler zum Umtrunk in der Pizzeria ein und waren mit der Saison zufrieden.

Ab Juni 2011 versuchen wir einen neuen Spieltag mit dem Montag! Alle Informationen dazu in Kürze auf dieser Homepage.

Der SSGP beginnt am Montag den 6. Juni 2011!

PB - 11.05.2011


25.05.2011
Clemens Escher wird 2. beim ZIB-Schnellschach-Open am 14.5.

Herzlichen Glückwunsch Clemens!

Ergebnisse auf der Website des FV-Schach

PB - 17.05.2011


15.05.2011
VM am 04.05.11 beendet-Gratulation an den neuen Clubmeister Olaf Schüler!

Liebe Schachfreunde,

wir gratulieren Olaf ganz herzlich zur Meisterschaft!!

Olaf Schüler stand bereits seit der letzten Woche als Vereinsmeister fest. Nochmals herzlichen Glückwunsch Olaf!

Die Turnierunterlagen werden nun wie verabredet dem Spielleiter der FV-Schach zur Auswertung übergeben.Als Turnierleiter bedanke ich mich bei allen Teilnehmern für die Geduld und Ausdauer. 14 Runden sind ein langer Zeitraum. Leider hat der Rückzug von Manfred ein wenig die Brisanz aus den Wettkämpfen genommen.

Hier die abschließende Rangfolge:
Name Punkte
1. Schüler------11,0/14
2. Baranowsky---10,5/14
3. Körlin-------8,0/14
4. Lehmann------6,5/14
5. Quast--------6,5/14
6. Körting------5,5/14
7. Wolf---------5,5/14
8. Küster-------2,5/14 , Ausstieg ab Runde 7

Hier die bisherigen Ansetzungen:


13.10.2010
Körlin, Hans-Jürgen - Küster, Manfred-1:0
Baranowsky, Peter - Wolf, Wilfried----1:0
Schüler, Olaf - Lehmann, Michael------0,5:0,5
Quast, Michael - Körting, Klaus-------0,5:0,5

20.10.2010
Küster, Manfred - Klaus Körting 1:0
Lehmann, Michael - Quast, Michael 0,5:0,5
Wolf, Wilfried - Schüler, Olaf 0:1
Körlin,Hans-Jürgen - Baranowsky,Peter 1:0

03.11.2010
Baranowsky - Küster 0,5:0,5
Schüler - Körlin 0:1
Quast - Wolf 0,5:0,5
Körting - Lehmann 0,5:0,5

10.11.2010
Küster - Lehmann 1:0
Wolf - Körting 0,5:0,5
Körlin - Quast - -:+ am 1.12.2010
Baranowsky - Schüler 1:0

17.11.2010
Schüler - Küster 1:0
Quast - Baranowsky 0:1
Körting - Körlin Hängepartie, wurde nachgeholt am 02.02.2011
Lehmann - Wolf 1:0

08.12.2010:
Küster - Wolf 0:1 --!!
Körlin - Lehmann 0,5:0,5 --!!
Baranowsky - Körting 1:0
Schüler - Quast 1:0

05.01.2011
Quast - Küster +:-
Körting - Schüler 0:1
Lehmann - Baranowsky 0:1
Wolf - Körlin 0,5:0,5

19.01.2011
Küster - Körlin -:+
Wolf - Baranowsky - 0,5:0,5
Lehmann - Schüler - 0:1
Körting - Quast - 0,5:0,5

Der 26.01.2011 ist ausgefallen:

02.02.2011
Körting - Körlin - 0,5:0,5
Quast - Lehmann - 0,5:0,5
Schüler - Küster +:-

09.02.2011:
Küster - Baranowsky -:+
Körting - Baranowsky 0,5:0,5
Körlin - Schüler 0:1
Wolf - Quast 0,5:0,5
Lehmann - Körting - verlegt auf den 9.3.!

23.02.2011
Lehmann - Küster +:-
Körting - Wolf - 0,5:0,5
Quast - Körlin - 0,5:0,5
Schüler - Baranowsky - 1:0 nachgeholt

02.03.2011:
Küster - Schüler -:+
Baranowsky - Quast - 1:0
Körlin - Körting - 0,5:0,5
Wolf - Lehmann - 0:1

Am 09.03.2011 geht es weiter:
Lehmann- Körting - 1:0 - Nachholspiel vom 09.02.2011
Schüler - Wolf - 1:0 - Nachholspiel vom 02.02.2011
Parallel Einzelblitz beim Verband!

23.03.2011
Wolf - Küster +:-
Lehmann - Körlin 0:1
Körting - Baranowsky bereits am 9.2. gespielt = 0,5:0,5
Quast - Schüler 0:1

30.03.2011:
Baranowsky - Körlin 1:0

04.05.2011 - Schlussrunde!
Küster - Quast -:+
Schüler - Körting - 0,5:0,5
Baranowsky - Lehmann - 1:0
Körlin - Wolf - 0,5:0,5

P.B. - 15.05.2011

11.05.2011
Am 11. Mai 2011 bleibt der Club geschlossen - Saisonabschlussfeier abgesagt!
PB - 03.05.2011
11.05.2011
Dr. Jörg Feikes auf Rang 8 bei der Einzelmeisterschaft des FV-Schach!

Unseren Glückwunsch lieber Jörg!


Die Ergebnisse der Schlussrunde auf der Website des FV-Schach

PB - 05.05.2011

05.05.2011
VM am 4. Mai im Club und Training

Liebe Schachfreunde,



Am 4.5. spielen in der VM Körlin gegen Wolf und Baranowsky gegen Lehmann. Die 3. Partie der Schlussrunde ist ja schon entschieden und hat Olaf Schüler zum Vereinsmeister gemacht.

Dazu ist Training: zugesagt haben bisher Anke Fischer und Michael Quast, wer kommt noch....??

PB - 02.05.2011

02.05.2011
Glantz und Escher bei der BEM, Körlin und Baranowsky mit eigenem Fazit

Fazit von Peter:
Das Turnier brachte für mich ein überragendes End- und Erfolgserlebnis. 6 gewonnene Partien, 2 Remis und nur eine verloren. In der Schlussrunde hatte ich nicht den Drang die M-Klasse zu erreichen..., das unterscheidet mich bestimmt von einigen anderen Spielern. Für mich reicht heute die A-Klasse. Das Angebot von Philip habe ich erwartet und hatte aber nicht vor selbst ein Remis anzubieten.
Seien wir mal realistisch und sehen uns meine Partien, die teilweise in der Sammlung des OQT stehen, genauer an:
In den Runden 1-6 hatte ich nur schwächere Gegner. Dies lag an meinem Setzplatz 27 nach meiner ELO von 1954 und an dem Remis in der 2. Runde und dem einzigen Verlust in Runde 4. Auch in den übrigen Partien der Runden 1, 3, 5 und 6 habe ich gute Stellungen verspielt und durch Fehler der Gegner gewonnen. Tony Schwedek in Runde 2 hatte sich gut vorbereitet und wenn er im 21. Zug Thd1 spielt oder im 22. Zug Df4, so ist die Partie für mich verloren!
In der 4. Runde biete ich einmalig ein Remis an im 21. Zug und vergebe genau hier durch einen Bauerneinsteller die Partie einzügig! Gegen Kostic stehe ich lange auf Gewinn in Runde 5 und kann plötzlich nach dem 26. Zug verlieren...
In Runde 6 und 7 bringen sich meine Gegner selbst um, in Runde 8 gegen Vitali Kropman gewinne ich eine Figur und finde nicht einen von zwei Zügen um die Figur zu verteidigen. Nur ein Figuren Einsteller bringt mir den Sieg.
In der M-Klasse würde ich mit einer solchen Leistung keinen Punkt holen... Also habe ich Philip Lerch zum Turniersieg verholfen.
Ich bin trotzdem stolz auf dieses Ergebnis und werde vom 1.-5. Juni in der A-Klasse gegen starke Konkurrenz bei Weißensee mein Glück versuchen. Auch da ist die M-Klasse zu vergeben!

9. Runde:
Peter spielt an Brett 1 gegen Philip Lerch nach 10 Zügen und Angebot von ihm Remis. Philip hat das Turnier gewonnen mit 8/9 und ich habe 7/9! Den Versuch die M-Klasse zu erreichen habe ich nicht verfolgt. Jetzt ist es Rang 7 geworden.
Robert gewinnt und wird 5.
Clemens verliert gegen Paulsen, der den 2. Rang erreicht.
HJ verliert auch in der letzten Runde...
Küster gewinnt und erreicht 5,5 Punkte.

8. Runde:
Es ist unfassbar... Peter hat jetzt 6,5 aus 8 und die A-Klasse geschafft beim OQT als Ranglisten 6. zur Zeit! Morgen an Brett 1 gegen den mit 7,5 Punkten Führenden Philip Lerch! Wenn es normal läuft, dann rutsche ich wieder runter...
HJ versucht bei 4 Punkten das Turnier mit Anstand zu beenden, wie er sagte.
Glantz gewinnt gegen Hendrik Möller und hat 4,5 Punkte in der M-Klasse. Morgen dann gegen Aron Moritz.
Clemens Escher gewinnt auch und hat 5 Punkte und spielt morgen gegen Dirk Paulsen. René Stern steht nach Sieg gegen Figura vor dem Gewinn der Berliner Meisterschaft!

7. Runde:
Escher verliert gegen den Favoriten René Stern. Glantz verliert gegen Figura.
HJ spielt remis gegen Kurbel. Peter, das Weißmonster, gewinnt wieder und hat 5,5 aus 7. B-Klasse bestätigt und nun gegen starke Konkurrenz bestehen und die A-Klasse erreichen....?! Noch ist M-Klasse drin... nur 2 Siege! Vitali Kropman (1809) ist nicht unschlagbar... auch mit Schwarz!

6. Runde:
Alle BATler gewinnen!! Escher gegen Niehaus, Glantz gegen Schirrmacher, Peter gegen Semme und HJ auch. Auch Manfred Küster ist dabei.
Ich bin mit 4,5 aus 6 noch auf "M-Klassenkurs" nur noch 3/3... aber immerhin hab ich schon 50%.

5. Runde:
Escher gewinnt gegen Moritz und hat den geteilten 7. Platz. Glantz gewinnt gegen Zschäbitz und ist auf Rang 13 von 22.
HJ verliert gegen Buttkus nach langem Kampf und bleibt bei 2/5.
Peter gewinnt gegen Kostic und hat 3,5 Punkte. Das ist Rang 33 und könnte heute mit einem Erfolg gegen Lothar Semme verbessert werden...

4. Runde:
Escher gegen Michael Sawlin und Glantz gegen Slepushkin verlieren leider!
HJ landet einen Pflichtsieg und ich verliere nach Bauerneinsteller im 21. Zug und vergeblicher Hoffnung auf ein Dauerschach...

3. Runde:
Wie nicht anders zu erwarten trennen sich Clemens und Robert remis.
HJ verliert gegen Gremm und ich lande einen Pflichtsieg! Also 2,5 aus 3 und morgen wird es schwer, aber gewollt.

Robert begann leider mit einem Fehlstart gegen Hahlbohm und hat nach der 2. Runde 1 aus 2. Clemens gewann gegen Slepushkin und machte Remis gegen Zschäbitz in der 1. Runde. Nun spielen unsere Kämpfer in Runde 3 gegeneinander... Weiter viel Erfolg im Turnier.

In den gleichen Räumen bei SW Lichtenrade in der Barnetstraße spielen auch HJ und ich beim OQT.
Hans-Jürgen hat zwei Remis gegen Alic und Löhneisen, sehr beachtlich. Weiter so HJ.
Ich habe einen Pflichtsieg in Runde 1 und ein Remis gegen Tony Schwedek aus Spandau.

Website der Turniere

PB - 01.05.2011

26.04.2011
Kurzbericht vom Oster-Cup in Brakel
Gemessen am Ziel, meine ELO endlich auf über 2100 zu schrauben war es ein erfolgreiches Turnier über Ostern. Die Punktausbeute 4,5 aus 8 (+3/=3/-2) klingt gar nicht so viel, bedeutete aber aufgrund der Gegnerschaft ELO- und DWZ-Gewinne und sogar noch 75,- Euro Preisgeld für Platz 7 in der Endabrechnung (von 37 Teilnehmern).

Die Niederlage gegen den GM war dadurch bemerkenswert, weil die Partie erst am Ende der 5. Std. beim finalen Blitz mit 1 Min. gegen 1 Min. zur Entscheidung kam. Hier wäre mein zähes passives Schwarz-Spiel beinahe erfolgreich gewesen.

Die Niederlage gegen den IM war eine sehr schöne Demonstration wie hart es ist einzusehen, dass der überlegende Gegner mindestens einen Zug mehr gesehen hat als man selbst. Seine Frage an mich nach der Partie traf mich daher mitten ins Schachherz... "h6 hast Du offenbar übersehen?" Nein, hatte ich überhaupt nicht, es war viel schlimmer: Ich hatte es gesehen und hielt das für einen Fehler seinerseits. Er hatte jedoch viel tiefer gerechnet...

Insgesamt blicke ich auf ein sehr schönes Turnier in einem netten Ambiente zurück.

O. Ritz - 26.04.2011


Nun gibt es auch ein Endergebnis! Olaf hat Rang 7 erreicht mit 4,5 aus 8 Runden. Die ELO ist auf 2106 gestiegen und somit ein herzlicher Glückwunsch an dich lieber Olaf. Wir beim OQT und bei der BEM haben noch 6 Runden vor uns...

Hallo Peter,

kurzer Ostergruß aus Brakel! Habe gerade Deine Schachberichte auf www.sg-bat.de gesehen und kann von hier schachlich aktuell ergänzend nur so viel berichten, dass die Gesamtbeurteilung meiner Turnierleistung extrem vom heutigen Ergebnis der Schlussrunde abhängt (ups, einen Euro ins Phrasenschwein!). Bisher 2 Nullen gegen GM Karpatchev und IM Eisenbeiser. Gegen die übrigen Gegner 4 aus 5 (+3, =2), wobei eigentlich nur das Remis gegen OL-Spieler Höllmann (2202) erwähnenswert ist, der in einer Zeitnotschlacht mit D+T gegen D+T und je 5 Bauern am Ende Remis durch Dauerschach geben musste. Mehr dann in Berlin.

Dir und den anderen BAT-Startern bei den Berliner Turnieren wünsche ich viel Erfolg.

Gruß Olaf (25.04., eine Std. vor der Schlussrunde!)


Viel Erfolg in der Schlussrunde am Ostermontag Olaf!
Näheres auf der Website des Turniers

PB - 26.04.2011

17.04.2011
MM am 13.4.: 2.M. gewinnt gegen Osram-2 mit 4:2; BAT-3 mit 3:3 die Klasse gehalten!

Liebe Schachfreunde,

die 2.M. hat gewonnen und spielt weiter vorne mit. Helmut an Brett 4 gewann kampflos. Peter Schmidt spielt selten und oft erfolgreich..., aber heute kam sein Gegner Carsten Schmidt später und gewann nach 8 Zügen, weil Peter zu schnell spielte und ein Opfer auf f7 zuließ. Dabei wollte Carsten kurz danach ein Remis anbieten. Stefan Müller an Brett 5 spielte remis gegen Dr. Genz. 1,5:1,5
Aus den restlichen 3 Partien wurden 2,5 Punkte zum Sieg geholt. Mark gewinnt gegen Rath, Sascha spielt remis gegen Alina und HJ gewinnt an Brett 6, Glückwunsch!

Die 4.M. sichert mit einem Mannschafts-Remis den Klassenerhalt. Dazu unseren Herzlichen Glückwunsch, denn die 4.M. muss ja immer aushelfen wenn davor jemand ausfällt und auch mal zwangsweise mit nur 5 oder 4 Spielern antreten... Umso besser es geschafft zu haben. Die Schlussrunde ist nun das Sahnehäuptchen zur freien Verfügung...

PB - 13.04.2011

17.04.2011
1. Mannschaft bei DeTeWe ohne Punkt

Lars gewann kampflos gegen Lehmann. Nachdem Lars das Spiellokal verlassen hatte, wurde es leider ein knapper Verlust. Natürlich kenne ich nicht die Partien und wir hoffen mal auf die Schlussrunde gegen Senat.
Ich hoffe wir werden dort eine komplette Mannschaft an die Bretter bekommen...
Ergebnisse auf Website des FV-Schach

PB - 12.04.2011

17.04.2011
3. Mannschaft verpasst den M-Sieg nur knapp und spielt 3:3

Liebe Schachfreunde,

der ML und Vorsitzende vergibt den M-Sieg und verliert in letzter Sekunde seine Partie.
Gerhard Kasdorff ist kurzfristig eingesprungen und verlor nach einem krassen Fehler als erster Spieler. Trotzdem vielen Dank für den Einsatz.
Danach gewann Olaf an Brett 1 überlegen gegen Roland Boewer. 1:1
Michael Burghardt verlor gegen ML Dr. Paschkowski. 1:2
Hüseyin und Thorsten wollten schon Remis machen, aber Olaf überredete beide weiter zu spielen. Beide setzten sich souverän gegen ihre Gegner Pelzer und Scherer durch. 3:2
Ich hatte im 15. Zug den Gewinnzug drin und mein Gegner hätte sofort aufgegeben..., aber ich machte den Zug unverständlicher Weise nach 16! Minuten Überlegung nicht. Also doch verloren!

PB - 13.04.2011

30.04.2011
Schachfreunde Berlin bleiben in der 1. Bundesliga nach 4,5 zu 3,5 und Sieg von Lars!!

Der Stichkampf gegen den SV Griesheim findet heute am Samstag den 30.04.2011 im Rathaus Schöneberg statt. Wir sehen uns dort...?!

Näheres auf der Website der Schachfreunde Berliin 03 e.V.
PB - 30.04.2011

13.04.2011
Pokalfinale mit 3,5:4,5 leider verloren, jetzt mit Fotos auf -Schach / Fotos
Liebe Schachfreunde,
leider wurden meine Aktualisierungen ab ca. 22 Uhr nicht mehr angenommen. Die lag wohl an einem aus Versehen eingestreuten Sonderzeichen...

Nachdem um 22:35 Marcus seine Partie gewonnen hatte träumten wir schon vom Gewinn des Titels, aber es kam mal wieder leider anders:

Rainer konnte ein gutes Turmendspiel nicht gewinnen und Lars ließ in besserer bis gewonnener Stellung ein Patt zu, das er wenige Züge vorher noch gesehen hatte.
Sascha hatte seine Stellung verbessert, stellte aber in der Zeitnot die Partie in eine Mattstellung, die Andreas natürlich sah und gewann.

Nochmals Glückwunsch an den Gegner SG TT/Wiheil, die mit Glück und Geschick an den ersten 4 Brettern nicht verloren und damit den Grundstein zum Sieg legten!

Hier vor Ort sind von BAT als Zuschauer: Gisela Püschel, Michael Quast, Hüseyin Aydin, Wilfried Wolf, Klaus Körting, Stefan Müller und ich!

Als erster verliert Feikes an Brett 6 gegen Lahtela, Ulf gegen Drazen spielen remis!
21:50: Reichenbach gegen Bruchmann remis!

Um 21 Uhr nach knapp 2 Stunden eine erste Einschätzung vom Veranstaltungsort:
Es wird ganz knapp werden..., der Zufall hat an Brett1 wieder Drazen als Gegner von Ulf verschlagen und es ist ein offener Schlagabtausch.
Rainer Polzin an Brett 2 spielt gegen Schmidt-Schaeffer und steht nicht besser. Er hat eher einen Bauern weniger und überlegt schon recht lange.
Stephan Bruchmann gegen Werner R. an Brett 3 sieht nicht schlecht aus, aber noch offen.
Lars gegen Ronny Gaerths steht gut.
Sascha gegen Brachmann steht schlechter.
Jörg Feikes steht gegen Lahtela richtig schlecht.
Mejstrik gegen Schröder-Wildberg ist noch offen.
Kettenburg gegen Scharagodski steht besser.

PB am 08.04.2011
28.04.2011
27.4. Schnellturnier - AUSGEFALLEN
TURNIERAUSFALL mangels Teilnehmer. Der für die Organisation angekündigte TL wusste zudem von gar nichts :-(
O.R. - 27.04.

Es ist sehr schade das so wenig Spieler kommen. Der TL liest die Homepage nicht und erinnert sich offenbar nicht an die Absprachen für 2 Wochen... Wenn ich mal nicht in der Lage bin es selbst alles zu organisieren klappt es auch nicht, schade! Hoffentlich wird die Teilnahme am SSGP besser von unserem Club, sonst lohnt die Mühe nicht... Es fehlen noch diverse Rückmeldungen für die Saisonabschlussfeier! Bisher nur 11 Teilnehmer... wer noch?

PB - 28.04.2011

10.04.2011
Der bisherige Weg ins Pokal-Finale

Liebe Schachfreunde,

Halbfinale am 22. Februar:

leider waren keine Gäste am Spielort, nur ein ML als Maskottchen... und das hat zu einem wohl recht glücklichen 5,5 zu 2,5 Sieg für BAT gereicht!
Wegen der Änderung der gewohnten Anfangszeit gilt unser Dank den Schachfreunden von BVG Helmholtz!

Ansonsten war es ein zäher Kampf an fast allen Brettern und die Entscheidung viel erst in den letzten Minuten nach 23 Uhr. Als kleine Kuriosität ist zu vermerken, das am Brett 1 nach 2,5 Stunden die Uhren in Summe 10 Minuten weniger Rest hatten als an allen übrigen Brettern. Nach Rücksprache mit Robert Radke wurde die Uhr ausgetauscht.

Am Brett 8 einigten sich Günther Amann und Stefan Müller auf ein Remis, das nach der Stellung eher für uns günstig war.

An Brett 3 und 7 hatten wir bessere Stellungen und wähnten uns schon auf der Siegerstraße, aber Stephan Bruchmann bestätigte mir das die restlichen Bretter alle schlecht stehen. An Brett 7 hatte Kettenburg gegen Radke plötzlich 2 Quallen mehr, opferte eine zurück und Robert versuchte mit einem Läuferopfer zum Dauerschach zu kommen was misslang. 1,5:0,5
Anschließend konnte Stephan Bruchmann gegen Rüdiger Schulz seine bessere Stellung mit einem Mehrbauern zum Sieg führen. 2,5:0,5 ... aber eben die anderen Partien.

Eine Stunde später bot Ulf an Brett 1 ein Remis an, weil er Marcus Mejstrik an Brett 6 gegen Rainer Hoffmann in einer besseren Stellung wähnte, was wohl auch stimmte. Aber in der Abwicklung gab es eine Mattdrohung von Hoffmann und Marcus musste eine Figur geben. Zum Glück hatte Sigi das Remis in besserer Stellung abgelehnt. Aber im "vorgezogenen" Blitz setzte Sigi zur alles entscheidenden Fesselung des Springers an, aber sein König wurde auf b5 Matt gesetzt.

Kurz zuvor hatte Volker Branding an Brett 2 gegen Clemens Escher gewonnen und Christian Düster an Brett 4 gewann aus schlechterer Stellung heraus eine Figur gegen Peter Stippekohl und konnte auch gegen die Bauernübermacht ein Mattnetz knüpfen und gewinnen! Damit hatten Ulf und Christian glücklich den Sieg perfekt gemacht. 4,5:1,5

Die beiden restlichen Partien wurden ebenfalls im Blitz entschieden. Hoffmann blitzte mit noch 4 Minuten gegen 1 Minute und verbrauchte seine Zeit. Bevor ein Matt drin war fiel seine Zeit und Marcus reklamierte sofort. Schade, dass der Gegner sich nicht zu einem Handschlag entschließen konnte. 5,5:1,5


An Brett 5 zwischen Erik Allgaier und Dr. Jörg Feikes ging es anders herum aus. Hier überschritt unser Mann die Zeit, nachdem er eine bedenkliche Stellung doch gerade wieder ausgeglichen hatte.

Wie am Anfang bereits erwähnt ein doch recht glücklicher Sieg und wir freuen uns auf das Finale. Unseren Gegnern wünschen wir die Kraft zum Klassenerhalt in der Landesliga.
Im Finale hoffen wir aber doch auf einige Zuschauer von unserer SG BA Tempelhof-Schöneberg!

PB - 23.02.2011

Viertelfinale am 19.01.2011 bei der SG Bund:

ohne Partieverlust gewinnt unsere "Acht" deutlich! Die taktische Aufstellung von Lars hat sich bewährt. Interessant das unsere Mannschaft an 5 Brettern die schwarzen Steine hatte... Hier lag ein Aufstellungsfehler der Gastgeber vor, der zu spät bemerkt wurde. Also auch Feikes an Brett 5 mit Schwarz.
Einzelergebnisse auf der Website des FV-Schach

PB - 20.01.2011

Achtelfinale am 01.12.2010 gegen die Berliner Volksbank:

es begann mit zwei kampflosen Partien für jede Mannschaft. Leider fehlte Robert für Brett 3, dafür gewann Stefan K. an Brett 4 kampflos. 1:1
Lars war extra vom Flughafen direkt zum Club gekommen und gewann. Als ich kam, ca. 21:30, sah man Lars die Strapazen an! Deshalb einen besonderen Dank an dich Lars. 2:1
Außerdem gewannen Olaf Ritz, Sascha und Helmut, Glückwunsch! 5:1
Danach einigte man sich bei Jörg und Marcus auf Remis. 6:2
Einen Glückwunsch an die Gegner, die hier die Stellungen ausgeglichen halten konnten.

Einen besonderen Dank noch an Manfred Küster, der als Ersatzmann für Lars vor Ort war!

PB - 02.12.2010

PB am 08. März 2011 zusammen gestellt

10.04.2011
Pokalfinale der FV-Schach am 06. April 2011 um 19 Uhr: BAT gegen SG TT/Wiheil

Liveübertragung der Partien auf www.fvschach.de!!

Liebe Schachfreunde und Gastleser,

die Abteilung Schach ist stolz zum zweiten Male im Pokalfinale zu stehen.
Allen 14 bisher eingesetzten Spielern im Achtel-, Viertel- und Halbfinale gilt unser Dank für die bisherigen Leistungen in der Qualifikation!

Die Verantwortlichen werden sich bemühen eine starke Mannschaft für das Finale zusammen zu stellen!

Ich würde es sehr begrüßen, wenn zum Finale nicht nur der Vorsitzende und Mannschaftsleiter als "Gast" erscheint, sondern wir dem Finale einen würdigen Rahmen verleihen!
Der Club wird an diesem Tage geschlossen bleiben, weil dieses "Heimspiel" auf neutralem Platz ausgetragen wird.
Hier die entsprechende Beschreibung des Spielortes:

Das Pokalfinale findet am
Mittwoch, dem 6. April 2011 um 19 Uhr
im "Clubhaus Hockey" des Steglitzer TK statt.

Hier ist die Adresse:
Lessingstraße 8, 12169 Berlin

Der Eingang zum Clubgelände befindet sich neben der Sochos-Sporthalle. Zugang vom Parkplatz aus.
Dieser Eingang wird jedoch um 22 Uhr geschlossen!
Daher ist es ratsam, den Eingang / Ausgang auf der anderen Seite des Geländes zu benutzen - von der Lauenburger Straße aus, gegenüber dem Autohaus Lochner.

PB - 04.04.2011

10.04.2011
Pokalfinale Live auf fvschach.de! Um 21:45 steht es 1,0:2,0 für Wiheil

Liebe Schachfreunde,

hier vor Ort sind von BAT als Zuschauer: Gisela Püschel, Michael Quast, Hüseyin Aydin, Wilfried Wolf, Klaus Körting, Stefan Müller!

Als erster verliert Feikes an Brett 6 gegen Lahtela, Ulf gegen Drazen spielen remis!
21:50: Reichenbach gegen Bruchmann remis!

Um 21 Uhr nach knapp 2 Stunden eine erste Einschätzung vom Veranstaltungsort:
Es wird ganz knapp werden..., der Zufall hat an Brett1 wieder Drazen als Gegner von Ulf verschlagen und es ist ein offener Schlagabtausch.
Rainer Polzin an Brett 2 spielt gegen Schmidt-Schaeffer und steht nicht besser. Er hat eher einen Bauern weniger und überlegt schon recht lange.
Stephan Bruchmann gegen Werner R. an Brett 3 sieht nicht schlecht aus, aber noch offen.
Lars gegen Ronny Gaerths steht gut.
Sascha gegen Brachmann steht schlechter.
Jörg Feikes steht gegen Lahteta richtig schlecht.
Mejstrik gegen Schröder-Wildberg ist noch offen.
Kettenburg gegen Scharagodski steht besser.

PB - 21:55 Uhr 6.4.2011

31.03.2011
Einen herzlichen Glückwunsch an die Eis- und Inlinehockeyspieler zum Titel!
07.04.2011
Wegen des Pokalfinales am 6. April bleibt der Club geschlossen!!

Liveübertragung auf fvschach.de

PB - 04.04.2011

25.03.2011
IM Lars Thiede zum 3. Mal hintereinander Berliner Blitzmeister der FV-Schach

Liebe Schachfreunde,

mit 100 % (15 aus 15) gewann IM Lars Thiede zum 3. Mal hintereinander den Titel des Berliner Einzel-Blitzmeisters der FV-Schach!


Herzlichen Glückwunsch Lars!!

Die übrigen Teilnehmer von BAT:
Marcus Mejstrik 6. Platz mit 9,5 aus 15
Anke Fischer 9. Platz mit 8,5 aus 15 (Sieg gegen Hasan Krasnici!)
Michael Quast 17. Platz mit 6,0 aus 15

Allen drei Spielern einen Glückwunsch zu den guten Ergebnissen!
Einzelergebnisse hier: Website des FV-Schach

PB - 10.03.2011

17.03.2011
MM-Rd. 7: BAT-1 gewinnt, BAT-3 spielt unentschieden
BAT-1 gewinnt sicher 4,5:1,5 gegen Bayer-Schering-1
Vorne 3 aus 3, hinten 3x Remis, also 1,5 aus 3
Herzlichen Glückwunsch an die Erste!

BAT-3 spielt 3,0:3,0 gegen Bund-3
Vorne 3 aus 3 (+:- an Brett 2 und zwei Schwarzsiege für uns), hinten 0 aus 3

Gerhard und Gisela gaben an den Brettern 5 und 6 alles, mussten sich aber schließlich gegen starke Gegner mit Niederlagen abfinden. Als besonders bemerkenswert ist dagegen der Sieg von Thorsten gegen einen 300-DWZ-höher eingestuften Gegner zu vermelden - herzlichen Glückwunsch! Beim Spielstand von 3:2 für uns gibt Hüseyin an Brett 4 alles, hat aber zu wenig Zeit im Endspiel T+S gegen T+L und verliert dadurch leider nach gutem Spiel sehr unglücklich. Das 3:3 konnte aufgrund der nominellen ELO-Überlegenheit unserer Gegner an allen(!) Brettern als ein schöner Erfolg der Dritten gefeiert werden.

O.R. - 16.03.2011
17.03.2011
Mittwoch Heimspiele der 1. und 3.Mannschaft, 2 und 4 am Montag b.d. Volksbank

Liebe Schachfreunde,

am Mittwoch finden zwei Heimspiele statt!
Die 1.M. spielt gegen Bayer-Schering-1 und die 3.M. spielt gegen Bund-3. Beginn ist um 19 Uhr, die Karenzzeit beträgt 30 Minuten, also bis 19:30 Uhr!!

Unsere Mannschaften 2 und 4 spielen bereits am Montag um 18 Uhr bei der Berliner Volksbank in der Budapester Straße.

Alle Spieler sind informiert und haben zugesagt.
Viel Erfolg allen Mannschaften!

PB - 12.03.2011

16.03.2011
BAT IV gewinnt - Bericht des Mannschaftsleiters
Tempelhofer gewinnen das Kellerduell

Das Abstiegsgespenst im Nacken nehmen Volksbank 2 und BA Tempelhof 4 den Kampf auf. Schon nach 30 Minuten muss A. Fischer (BAT) die Partie gegen Hubert Jaensch (Vol) krankheitsbedingt aufgeben. 0:1 Wir wünschen Anke von dieser Stelle schnelle Genehsung ! Nun war ihren Team-Kameraden bewusst, ein Remis kommt nur noch in Betracht, wenn dies die Stellung aufweist. Angriffsfreudig nimmt Michael Lehmann (BAT) den König seines Gegners Bernd Böttger (Vol) aufs Korn. Die Figuren des Anziehenden erobern die Festung, seine Hochwürden bleibt nur die Kapitulation. 1:1 Die umsichtige Vorgehensweise beider Armeen befehligt von Michael Quast (BAT) und Rayk Spory (Vol) lässt keine Schwächen zu, Remis. 1,5.1,5 Seine ansteigende Form stellt Wilfried Wolf (BAT) in der Auseinandersetzung mit Ulrich von Schönig (Vol) unter Beweis. Wilfried treibt den Bauer weit nach vorn, dessen Gabel zwingt eine Leichtfigur zum Sieg heraus. 2,5:1,5 Das risikofreudige Spiel von Olaf Schüler (BAT) wird gegen Christian Plenz (Vol) nicht belohnt. Olaf kann seine Stellung nicht konsolidieren und verliert. 2,5:2,5 Eine Unachtsamkeit kostet Helmuth Kube (Vol) gegen Klaus Körting (BAT) die Qualität. Darüber sichtlich und hörbar verärgert, stellt der Bänker gleich noch zwei Bauern ein und wirft resignierend das Handtuch. 3,5:2,5 für BAT 4
Der erfreuliche und wichtige Erfolg war ein grosser Schritt in Richtung Klassenerhalt !

Klaus Körting
15.03.2011
BAT-Teams entführen die MPs bei der Berliner Volksbank

Am gestrigen Abend musste unsere 2.Mannschaft und 4.Mannschaft auswärts bei der 1./2.Mannschaft der Berliner Volksbank antreten.

Die 2.Mannschaft tat sich dabei durchaus schwer !

Als erstes war die Partie von HJ Körlin an Brett 6 beendet, trotz Qualität mehr musste er ins Remis einwilligen.

Danach konnte an Brett 1 Clemens Escher den vollen Punkt zur 1,5-0,5 Führung verbuchen.

Da die anderen Bretter für uns unter dem Strich ausreichend gut aussahen, bot ich selbst an Brett 3 dann in ausgeglichener Stellung meinem Gegner Remis an, was er auch annahm.

Anschließend machte dann an Brett 2 Mark Müller Remis zum 2,5-1,5.

Da kurz danach an Brett 5 Stefan Müller auch seinen Mehrbauern im Bauernendspiel verwerten konnte bzw. der Gegner sich das nicht mehr zeigen lassen wollte und aufgab, war der Mannschaftssieg beim 3,5-1,5 Zwischenstand gesichert.

In der noch letzten laufenden Partie versuchte Helmut Mandelkow mit großem Kämpferherz seine völlige Grottenstellung (gemeinsame Einschätzung aller anwesenden Spieler !) noch irgend wie zusammenzuhalten und am Ende - oh Wunder - schaffte er tatsächlich mit Qualität und Bauern weniger noch das Remis zum 4,0-2,0 Endstand !

Im anderen parallelen Kampf konnte sich dann auch unsere 4.Mannschaft gegen die 2.Mannschaft der Berliner Volksbank knapp mit 3,5-2,5 durchsetzen.

So konnte also alle 6 MPs entführt werden.

Sascha Sarre / 15.03.2011


10.03.2011
Blitz-Einzelmeisterschaft bei der FV-Schach in der Arcostr. -9.3. - 18 Uhr!
Von uns sind angemeldet:

IM Lars Thiede, Dr. Stefan Kettenburg, Peter Schmidt, Marcus Mejstrik, Michael Quast und Anke Fischer

PB- 08.03.2011
22.02.2011
Bei Alcatel gewinnt die 1.M. 4:2, die 3.M. verliert bei Alcatel-3 mit 2:4

Liebe Schachfreunde,

bei der 1.M. konnte ich durch eigenes Spiel nicht kiebitzen aber Sascha gab eine Kurzinfo:
Ulf machte an Brett 2 schnell mit Maxion remis. Ebenso nach etwas längerer Zeit an Brett 5 Andreas Hoffmann und Sascha. Nach längerem Spiel stellte Röblitz gegen Marcus an Brett 4 eine Figur ein. 2:1
Lars gewann ein Turmendspiel gegen Dr. Baumbach an Brett 1. 3:1
Bei diesem Ergebnis gab Oliver Nowka ein remises Endspiel gegen Christian an Brett 3 remis und versuchte nicht den Gegner über die Zeit zu heben. 3,5:1,5 Dafür Dank und Anerkennung an Oliver, so kennen wir ihn...
Bei diesem Stand wurde die Partie an Brett 6 zwischen Miran Alic und Jörg ebenfalls remis gegeben.

Damit ist vermutlich die LL gehalten. Glückwunsch an die 1.M. Allerdings gilt es die letzten drei Runden auch noch eine konkurrenzfähige Mannschaft an die Bretter zu bekommen.
Aber nun erstmal das Pokalhalbfinale am kommenden Dienstag um 19 Uhr!!!! bei Helmholtz.

Die 3.M. hatte mit 4 Spielern der 4.M. einen schweren Stand bei Alcatel-2. Vor allem, weil gegen uns mal wieder die guten und besten Spieler am Brett saßen. Dies war bisher bei Alcatel-2 kaum der Fall. Die "4.M." erreichte respektable 1,5 aus 4. Nur Wilfried an Brett 6 gegen Seeger stellte offenbar eine Figur ein und geriet damit schnell in eine Verluststellung. Michael Lehmann an Brett 5 gegen Busch nahm nach Rücksprache mit mir ein Remisangebot an. 0,5:1,5
Anke spielte gegen Dr. Starke und konnte die Partie ausgeglichen halten und ebenfalls remis spielen. 1:2
Michael Quast gegen Parnemann bot zu einem schon recht späten Zeitpunkt ebenfalls remis und der Gegner willigte nach langer Denkpause ein. Offenbar hatten die Späher einen Sieg an Brett 2 ausgemacht...
Hier spielte Peter B. gegen Martina Skogvall und war bei kompliziertem Spiel mal wieder in Zeitnot. Die Analyse steht noch aus, aber ich fand nicht die richtige Fortsetzung und meine Vereinskollegin von den Schachfreunden Berlin überspielte mich sehenswert. Damit stand es 3,5:1,5 für Alcatel und Olaf an Brett 1 gegen Joseph Roth blitzte sich in ein Patt mit ewigem Turmschach das der Gegner nach langem Zögern und Zureden seiner Kollegen annahm! Das 2:4 ist aller Ehren wert, hilft der 3.M. aber in keiner Weise zu einem Klassenerhalt. Wir sind weiterhin mit 0 Mannschaftspunkten auf dem letzten Tabellenplatz. Der nächste Versuch startet am 16.3. im Heimspiel gegen Bund-3!

PB - 15.02.2011

22.02.2011
BAT I in der Landesliga auswärts erfolgreich !

Heute Abend stand für unsere 1.Mannschaft in der 6.Runde das wichtige Auswärtsspiel bei SEL I auf dem Programm.

Nach relativ kurzer Zeit einigte man sich am 2.Brett nicht ganz unerwartet auf Remis in der Partie von Ulf gegen Maxion.

Danach dauerte es auch nicht lange, bis ich selbst am 5.Brett gegen Hoffmann in für mich etwas ungewohnter Stellung (Holländisch habe ich nicht so oft auf dem Brett als Weißer) Remis angeboten hatte, was mein Gegner dann auch annahm.

Als nächste Partie wurde am 4.Brett die Partie von Marcus gegen Röblitz entschieden; Röblitz übersah bei einer Kombination eine Zwischenmattdrohung und gab auch sehr schnell auf.

In der Folgezeit konnte Lars sehr schön ein Turmendspiel gegen Baumbach gewinnen am Spitzenbrett, so dass wir schon 3-1 führten.

Danach gab sportlich sehr fair am 3.Brett Nowka die Partie gegen Christian Remis (das Endspiel war total Remis und Nowka wollte nicht nach Zeit gewinnen) .

Da der Kampf damit entschieden war, einigte sich dann auch am 6.Brett Jörg mit Alic auf Remis.

Ein verdienter 4-2 Sieg an diesem Abend.

Mit diesem Sieg sollte der Klassenerhalt de facto geschafft sein.

Weitere Einzelheiten dann wie gewohnt hier bei der FV Schach im Internet.

Sascha Sarre / 15.02.2011


22.02.2011
Zwei verlorene M-Kämpfe in den Heimspielen von BAT-2 und 4

Liebe Schachfreunde,

es ist immer traurig, wenn trotz aller Bemühungen keine vollständigen Mannschaften zustande kommen. Es war klar in der 4.M. das 1. Brett freilassen zu müssen. Aber durch kurzfristige Absage geschah dies auch noch in der 2.M. Auch hier konnten wir aber das 1. Brett freilassen mit Einverständnis von Georg, danke! Aber auch die drei Weißbretter brachten im Ergebnis nicht den erhofften Erfolg.

Bei nur 5 besetzten Brettern dürfen einfach nicht 2 Bretter ohne Rücksprache mit dem ML ein Remis vereinbaren, denn danach stand es bereits 1:2. Eine Zustimmung wäre also nicht möglich gewesen. Aber die Tatsachen an Brett 3 und 6 setzten die restlichen 3 Spieler natürlich unter Druck gewinnen zu müssen... bei einem möglichen Remis. Aber dies gelang nicht, obwohl es möglich war. Aber in der Zeitnot Endphase kippten die Partien an Brett 2 und 4 von Vorteil in verloren. Nur HJ an Brett 5 konnte tatsächlich seinen Vorteil sehenswert in einen Sieg verwandeln.
Als bisheriger Spitzenreiter der Klasse A1 ohne aufsteigen zu können tut das zwar der Mannschaft nicht weh, aber es verleidet den kämpfenden Mitspielern vorzeitig die Stimmung!

Ich hoffe die 2.M. wird ab der nächsten Runde wieder mit Kampfgeist an allen Brettern und vollzählig antreten können!

Die 4.M. traf es ebenfalls hart. Erstmal mussten 4 Spieler(In) an die 3.M. abgegeben werden ohne einen Erfolg am Dienstag erreichen zu können. Trotzdem war die 4.M. gut besetzt.
Leider verlor Gerhard an Brett 6 bei eigentlich vorteilhafter Stellung durch einen einzügigen Konter. Nach Hüseyins Sieg und dem kampflosen Verlust an Brett 1 stand es auch hier 1:2, aber es wurde gekämpft. Klaus verlor in Zeitnot die Übersicht, 1:3, und Andreas an Brett 2 gewann seine Partie 2:3
Nun kam das Drama in beiderseitiger Zeitnot von Olaf Schüler und seinem Gegner Winterhalter. Olaf hatte eine Figur mehr gegen drei entfernte Freibauern. In der Abwicklung stellte er aber seinen Turm ein. Kurz danach stellte auch der Gegner seinen Turm ein. Die Mehrfigur opferte sich gegen 3 Bauern und es blieb ein remises Endspiel, aber der König floh ins Matt... auch hier 2:4 verloren. Ab der nächsten Runde wird es für die 4.M. hoffentlich besser und die restlichen Punkte werden gewonnen!

PB - 17.02.2011

17.02.2011
MM am Mittwoch den 16.2. im Club (M2 und 4)

Hallo Schachfreunde,

die beiden Auswärtsspiele bei Alcatel gingen so aus:
Alcatel-1 : BAT-1 = 2:4
Alcatel-2 : BAT-3 = 4:2

Die Heimspiele beginnen wie immer um 19 Uhr im Club.

PB - 15.02.2011

10.02.2011
Rettet die Arcostraße

Liebe Schachfreunde,

10 Schachfreunde des gesamten FV-Schach fanden sich ein und "demonstrierten" gegen den anstehenden Verkauf dieses "Haus des Sports". Wir wissen nicht ob dies die Abgeordneten der BVV beeindruckt hat, aber wir haben es versucht und dabei auch noch Spaß gehabt. Das Ergebnis ist zweitrangig aber von Bernhard veröffentlicht, vielen Dank!

Siehe FV-Schach Website: Website des FV-Schach

PB- 10.02.2011

03.02.2011
26.1.: BAT1 Rang 4 b.d. Blitzmeisterschaft der FV, BAT2 wird 12.-Bericht v St.K.

Mit der Aufstellung Escher, Ritz, Mejstrik und Kettenburg wird ein 4. Platz erreicht. Herzlichen Glückwunsch! Der 3. Platz wurde nur nach Wertung verpasst.
Die 2. Mannschaft mit der Aufstellung Anke Fischer, Lehmann, Stefan Müller und Quast hatte wie erwartet einen schweren Stand, ließ aber 2 Mannschaften hinter sich!

Bericht von Stefan Kettenburg:
Liebe Schachfreunde,

gestern trafen 14 Mannschaften in der Arcorstraße gegeneinander an um den Titel des Blitzmeisters auszuspielen. Hoher Favorit war die Bahn, die mit Muse, Kleeschätzky, Schüttig und Wosech alles Spieler über 2200 aufbot. Mit weitem Abstand in der Setzliste waren Bahn 2, Bund, wir und Alcatel zu beachten.
Hatten wir im letzten Jahr noch realistische Chancen mit Lars und Ulf erster zu werden war dies aufgrund der nominellen Überlegenheit der Bahn mehr als unwahrscheinlich. Aber es kam dann doch (fast) anders:
Im Vorfeld kam unsere Truppe mit Clemens, Olaf, Markus und mir zum Entschluß die harten Kerle an die Front zu schicken und die Weicheier - also mich - an das letzte Brett zu setzen. Die Truppe war sehr ausgeglichen, so dass unsere Strategie lautete: Markus und ich holen die Punkte, Clemens und Olaf versuchen gegen die starken Mannschaften den fehlenden halben Punkt zu ergattern. In den ersten beiden Runden konnten wir gegen zwei schwächere Mannschaften zwar zwei Siege errringen. Einziger Wehmutstropen war das Clemens trotz guter Partieanlage gegen beide nominell schwächere Gegner keinen Punkt holte. Dies trug in den ersten fünf Runden nicht zu seiner Selbstsicherheit bei. Der erste Brocken erwartete uns dann mit Bahn 2. Ein leistungsgerechtes 2:2. In Runde 4 wieder ein Kampfsieg gegen EPA 1. Ich gab meinen ersten halben Punkt gegen einen toll aufspielenden 1300???? ab! In Runde 5 hatten wir dann gegen den späteren dritten Alcatel einen tollen Sieg herausgespielt. Ich hatte Bernhard schon das 2:2 gemeldet bis mich Markus darauf aufmerksam machte, dass er einen Zug vor dem Matt bei nacktem König den Gegner auf Zeit hinwies und damit das Remis und den Mannschaftssieg rettete. Nach fünf Runden waren wir dann mit Bahn 1 punktgleich erster. In Runde 6 dann der erste Bock von mir. Gegen den Präsidentspieler schaffte ich es ein Turmendspiel mit zwei Mehrbauern dank seines starken Freibauern noch zu verlieren. 4 Sekunden vor Plättchenfall setzte er mich matt -nur 2:2. Nach 8 Runden wurde dann eine zehnminütige Pause von Bernhard angesetzt (Motto. Der Wirt will ja auch noch was verdienen). Nach der Pause kam es dann zum Spitzenduell Bahn 1- gegen uns. Bahn 1 hatte gege Bahn 2 ein Remis geschoben und wir hielten dank Siege von Olaf gegen Kleeschätzky und mir gegen Wosech ein Remis. Die 10 Runde brachte uns dann aus den Titelträumen: zwar gab Bahn einen weiteren Punkt gegen Alcatel ab, aber wir verloren gegen Bund 1,5:2,5 (wohl verdient!?!), obwohl Markus Remischancen hatte. Trotz großer Disziplin in den letzten Runden konnten wir diesen Rücksatnd nicht mehr aufholen und wurden knapp vierter (Platz 2 wäre locker möglich gewesen, wenn nicht mehr). Einzelergebnisse könnt ihr der fv-Seite entnehmen.
Lieben Gruß
Einzelergebnisse auf der Website des FV-Schach

PB - 26.01.2011

25.01.2011
Am 19.01.2011 gewinnt BAT das Pokalspiel bei der SG Bund mit 6,5

Liebe Schachfreunde,

ohne Partieverlust gewinnt unsere "Acht" deutlich! Die taktische Aufstellung von Lars hat sich bewährt. Interessant das unsere Mannschaft an 5 Brettern die schwarzen Steine hatte... Hier lag ein Aufstellungsfehler der Gastgeber vor, der zu spät bemerkt wurde. Also auch Feikes an Brett 5 mit Schwarz.
Einzelergebnisse auf der Website des FV-Schach

PB - 20.01.2011

20.01.2011
Lars Thiede gewinnt den Schnellschach-GrandPrix bei ZIB bei 62 Teilnehmern!

Liebe Schachfreunde,

am 15.1.2011 gewinnt unser IM Lars Thiede das 2. ZIB-Open, das als GrandPrix des FV-Schach und des BSV angesetzt war. Stefan Müller erreicht einen guten 25. Rang. Über den Berichterstatter schweigen wir, aber es hat Spaß gemacht und ich konnte Neues versuchen...

Tabellen und Auswertungen hier:
Website des FV-Schach

PB - 16.01.2011

17.01.2011
4.M. verliert 2:4; Mittwoch 1 Sieg und 2 Niederlagen

Liebe Schachfreunde,

die 1.M. hat leider hoch verloren gegen die DB. Als ich von der 2.M. kam hatten Robert gegen Schüttig und Christian gegen FM Ralph Kleeschätzky bereits verloren. Jörg an Brett 8 gewann nach schöner Vorausberechnung überzeugend. 1:2
In der Zeitnotphase verlor Dr. Stefan seine passive Schwarzstellung gegen Wiedersich und Marcus verlor leider eine gut angelegte Partie gegen Woschech. 1:4
Allein Lars konnte mit einem Remis gegen Mladen Muse noch eine halben Punkt erreichen. Die drei stärksten M. haben wir nun mit 2 Remis und einer Niederlage überstanden. Das kann noch ein guter Mittelplatz für die 1.M. werden.

2. Mannschaft:
Bei Bund-4 ging es heute um die Tabellenführung in der Klasse A2... und sie wurde erreicht!! Wenn auch hauchdünn mit 3,5 zu 2,5! Erste positive Überraschung war die kurzfristige Ansage von Clemens das er doch spielen kann! Dies rettete dann er 3.M. eine vollzählige Truppe... aber dazu später mehr. An Brett 3 spielte Helmut gegen Günter Aalberg und gewann in einem Angriffssturm gegen den unrochierten schwarzen König. 1:0
Stefan spielte an Brett 4 gegen Lange und erhielt ein Remisangebot. Da HJ sehr gut stand stimmte ich zu. 1,5:0,5
Aber nun verlor HJ überraschend gegen Harwardt an Brett 5 nach verpassten Chancen einzügig!! 1,5:1,5
Auch Sascha verlor gegen Schönfeld an Brett 2. 1,5:2,5
Clemens spielte gegen Matthias Aalberg und erspielte sich einen Qualitätsvorteil. Aber die Zeit wurde extrem knapp... aber Clemens spielte es sicher nach Hause. 2,5:2,5
Blieb noch der Berichterstatter gegen Bäsecke, der die Partie bis zur letzten halben Stunde zusammen hielt. Dann gewann ich einen Bauern, sodass am Damenflügel 4 gegen 2 standen. Die Kiebitze wollten hinterher am Königsflügel noch Chancen für den Weißen mit 4 gegen 3 Bauern ausmachen. Aber mein Gegner gab einfach auf... Also 3,5 zu 2,5 für uns und die Tabellenspitze!!

3.Mannschaft:
Von der Planung her war es eher die 4.M. von Brett 2 bis 6! Aber Anke erschien nicht am Treffpunkt von Michael und wir hatten Glück das Thorsten durch Clemens in der 2.M. ersetzt worden war. Somit konnte Thorsten das Brett 2 einnehmen. Bis auf Brett 5 und 6 wo wir elo-mäßig knapp vorn lagen waren die Gegner 250 bis 450 Punkte vorn!!

Olaf Schüler an Brett 4 verlor wohl recht schnell gegen Zahn. Klaus an Brett 6 lehnte ein Remis ab und verlor danach leider. Thorsten spielte gegen FM Dr. Welz und verbrauchte mehr als eine Stunde gegen 15 Minuten. Das Holländisch lag Dr. Welz und er siegte sehr souverän, nachdem Thorsten eine Figur nicht wiedernahm und auf ewiges Schach spielte. Doch mit nun viel Nachdenken konnte der Dr. entkommen... 0:3
Andreas spielte gegen Michel eine gute Partie und hatte wohl Chancen zum Gewinn oder Remis, aber in der Zeitnot verlor er doch. 0:4
Nun gewann Michael gegen Kaiser durch ein Matt mit "ansagen"... aber der Gegner sah es nicht. 1:4
An Brett 1 kämpfte Michael B. heldenhaft gegen Jauck und hatte eine viel versprechende Angriffsstellung. Gerade als ich dachte nun wird er doch verlieren überschlugen sich wohl die Ereignisse (ich war beim Finish der 1.M. zum Mitschreiben) als Michael wohl doch die Chance zum Sieg erhielt aber dies in der Zeitnot nicht umsetzen konnte... frustriert musste er seinen Verlust verkraften. 1:5
---> Damit ist die 3.M. nun Tabellenletzter mit großem Rückstand an Brettpunkten und 0 M-Punkten. Es kann nur besser werden, Kopf hoch!

4. Mannschaft:
Ein 2:4 mit nur 2 verlorenen Partien ist ein Erfolg. Der Ersatzkapitän Wilfried berichtete mir eben, dass Hüseyin ein Remis auf dem Brett hatte und versuchte nach Rücksprache auf Sieg zu spielen. Leider ging dies nach hinten los und er verlor.
Auch Hartmut Schnitger stand recht ausgeglichen und musste bei einem Stand von 2:3 auf Gewinn spielen und verlor dann...

Also im Detail:

Lehmann Ketterling 0;5
Wolf - Klevenow 0,5
Aydin - Schneider 0:1
Kasdorff - Schäfer 0,5
Schnitger - Bode 0:1
Püschel - Meier 0,5

Wilfried ist stolz auf diese Mannschaft, die bis zur letzten Minute gekämpft hat und ein Remis nur knapp verpasste.

Mein Dank gilt allen Spielern, die einen vollständigen Spieltag möglich machten auch wenn wir uns andere Ergebnisse gewünscht hätten...

PB - 13.01.2011 - 01:30

17.01.2011
Detlef Plümer verstorben...

Liebe Schachfreunde,

mit großem Bedauern habe ich gerade auf der Homepage des BSV gelesen, dass unser langjähriges Mitglied Detlef Plümer überraschend am 31.12.2010 im Alter von nur 47 Jahren verstorben ist.
Detlef spielte bereits bei BAT als ich 1996 dazu kam. Er war mindestens einmal Vereinsmeister, das werde ich heute Abend prüfen, und hat lange Jahre erfolgreich unsere 1. Mannschaft in der Landesliga angeführt.
Viele gemütliche Abende haben wir gemeinsam in unserem Club verlebt.
Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und den Angehörigen.

Website des SC-Kreuzberg
Website des BSV


Peter Baranowsky - 05.01.2011

17.01.2011
Jörg Feikes nach 5 Runden der Einzelmeisterschaft des FV-Schach auf Rang 4

Hallo Schachfreunde,

mit 4 Siegen und nur einer Niederlage ist unser Jörg gut im Rennen bei der EM!
Weiter so Jörg...
Website des FV-Schach

PB - 07.01.2011

13.01.2011
Mannschaftskämpfe am 11.01. der 4.M. und am 12.01. im Club und 2.M. bei Bund

Liebe Schachfreunde,

alle Spieler kennen die Termine per Mail und haben zugesagt.
Die 1. und 3. Mannschaft spielen im Club ab 19 Uhr.
Die 4.M. bereits am 11.01. um 18 Uhr bei Alcatel-3.
Die 2.M. am Mittwoch den 12.01. um 18 Uhr bei Bund-4.

Allen Mannschaften viel Erfolg.
PB - 07.01.2011

29.05.2011
Lars Thiede gewinnt mit 100% das BAT-Blitz - Bilder unter Schach/Fotos

Liebe Schachfreunde,

jetzt mit den ersten Bildern unter Schach/Fotos ! Die acht Erstplatzierten bekamen je eine Flasche Wein und eine süße Verführung.

Ein toller Abend und ein überlegener Sieger mit IM Lars Thiede. Er erreicht 23 Punkte aus 23 Runden !! Mit Stefan Kettenburg als Zweitplatziertem gelingt ein Doppelerfolg für BAT trotz starker Konkurrenz. Den 3. Platz erreicht Fiona Steil-Antoni aus Luxemburg, die mit 19 Punkten nur nach Feinwertung hinter Stefan rangiert.

Wir hatten also das bisher am stärksten besetzte Turnier unserer Turniergeschichte. Es freute uns sehr als die Anmeldungen aus Luxemburg eingingen. Den Gästen war dies ein willkommener Einstieg in eine lange Sylvesterfeier in Berlin !

Mit 23 Runden wurde mit einer kurzen Pause fast 4,5 Stunden gespielt und Sonja wurde dies am Ende zu viel. Alle anderen hielten wacker durch. Somit kann ich nach einem (fast) ruhigen Turnier mich nur bei den Teilnehmern für die Disziplin und den Spaß während des Turniers bedanken. Natürlich hoffe ich auf eine Fortsetzung der guten und starken Beteiligung auch im kommenden Jahr bei den diversen Turnieren bei BAT.

Hier noch zum Abschluß des Berichtes die komplette Abschlußtabelle nach der 23.Runde:

RangTeilnehmerTWZVereinLandSRVPunkteSB-Wertung
1.Thiede,Lars2480BATD230023,0253,00
2.Kettenburg, Stefan2096BATD174219,0195,20
3.Fiona, Steil-Antoni2141TSP BelesLux182319,0180,70
4.Artukovic, Adis2138SK PräsidentD181418,5180,00
5.Weber, Tom2314TSP BelesLux172418,0165,50
6.Mejstrik, Marcus2063BATD171517,5155,00
7.Vu, Philippe2195vereinslosD161616,5146,00
8.Daubenfeld, Gille2192TSP BelesLux151715,5138,70
9.Maurer, Alex2000vereinslosD141814,5118,50
10.Pelivan, Viecosla2105SK PräsidentD141814,5114,00
11.Hirth, Ulrich1956SK TempelhofD132814,0108,50
12.Weyers, Guido1930Gardez RobeD104912,097,25
13.Fischer, Anke1817BATD68910,069,50
14.Quast, Michael1773BATD67109,581,00
15.Hanisch, Joachim1790vereinslosD80158,053,00
16.Baranowsky, Peter1755BATD63147,542,75
17.Lehman,, Michael1588BATD54147,044,50
18.Mothes, Thomas1408SV NarvaD45146,536,00
19.Warnest, Stefan1540SV SenatD52166,033,25
20.Hoffbauer, Jörg1500SG BundD60176,027,50
21.Klevenow, Hellmut1700AlcatelD43165,535,50
22.Bockelmann, Rolf1607SV SenatD34165,025,00
23.Mahler, Sonja1447SC KreuzbergD20212,015,00
24.Schröder, Gert1120SV KönigsjägerD10221,02,00

Peter Baranowsky / 31.12.2010


31.12.2010
29.12.-18:50 Uhr -7.Blitz-Zwischen den Jahren-Teiln. (22)- mit IM Lars Thiede

Liebe Schachfreunde von BAT und anderswo,

auch in diesem Jahr findet dieses Turnier wieder statt!
Anmeldeschluss um 18:50 Uhr!
Leider fällt das Prenzlberg-Open aus, also zu uns!!
Nun auch mit unserem IM Lars Thiede und Luxemburger Spielern!!
Also auf zu BAT.

Teilnehmer BAT (10) - IM Lars Thiede, Hans-Jürgen Körlin, Anke Fischer, Michael Quast, Michael Lehmann, Thorsten Krenz, Stefan Kettenburg (?),Marcus Mejstrik (?), Hüseyin Aydin, Peter Baranowsky, und wer noch...?
Teilnehmer Gäste (12) Adis, Artukovic, Sonja Mahler, Wolfgang Fiedler, Jörg Francke, Ulrich Hirth, Stefan Warnest, Tom Weber Verein: TSP BELES FIDE 2314, Gilles Daubenfeld Verein: TSP BELES FIDE 2192, Fiona Steil-Antoni Verein: TSP BELES FIDE 2141, Ulrich v. Schoening, Viecoslav Pelivan, Thomas Mothes, und wer noch...?


Die Ausschreibung findet ihr auf der Homepage des FV-Schach und im Terminkalender des BSV!

Website des FV-Schach
Website des BSV

P.B. - 29.12.2010

31.12.2010
BAT-2 spielt 3:3 gegen SK Präsident-3 - mit Bericht

Liebe Schachfreunde,

es war mehr drin, aber mit einer Punkteteilung kann man als Mannschaft zufrieden sein. Brett 5 und 6 gewannen relativ leicht. In der Mitte wurde 2 x Remis gespielt. Vorn verloren wir leider an beiden Brettern. Dies war aber nicht nötig.
Am Morgen mehr ... 1:45 Uhr war mir einfach zu spät...
Aber jetzt:
Mir hatte man einen "Neuling" der 4.M. ans Brett gesetzt, der 46 Züge in 20 Min. spielte und dann Matt war! Helmut spielte mit Schwarz gegen Dr. Lukas und einigte sich auf Remis. Danach gewann HJ an Brett 5 mit bereits Springer und Turm für 2 Bauern... und dann Damengewinn! 2,5 : 0,5
Sascha konnte seinen Gegner nicht unterschätzen, denn ich habe ihn vorher gewarnt! Viecoslav Pelivan, unser früherer Stammspieler der 1.M., hatte Vorteil. Aber erst in der Zeitnot stellte Sascha die Partie weg.
Jörg befreite sich aus einer fast verloren geglaubten Stellung und hatte einen Freibauern bei ungleichen Läufern. Man einigte sich auf Remis.
Mark stand gut, übersah die beste Fortsetzung, hatte einen toten Springer auf h6 und quälte sich am Ende bei 2 Minuten gegen 50! Als er dann auf Gewinn stand, vermutlich noch 20 Sekunden, lief er in ein Matt...
Mein besonderer Dank gilt den beiden Spitzenspielern an Brett 1 und 2, die trotz Grippe am Brett saßen und ihr Bestes gaben!

PB - 17.12.2010

31.12.2010
BAT1 gewinnt, BAT3 verliert und BAT4 schon Dienstag remis, heute 2.M.

Liebe Schachfreunde,

die 1.M. gewinnt mit 4,5 zu 1,5 und gibt nur 3 Remis ab!
Allerdings war es sehr spannend bis zum Schluss:
Lars gewinnt kampflos. 1:0
Stefan M. hat nach der Eröffnung eine gewonnene Stellung. Aber er vergibt den Vorteil und meint "ob ich das wohl halten kann?". Der Gegner spielt jedoch schlecht und verliert. Vorher hatte schon Stefan K. ein Remis erreicht. 2,5:0,5
Robert stellt glatt zwei Türme und eine Figur für die gegnerische Dame weg. Es sieht hoffnungslos aus. Aber Robert packt mit großem Kampfgeist noch einmal an und hält ein Remis. 3:1
Marcus spielt gegen Schmidbauer bis in die Zeitnot eine (fast) ausgeglichene Partie. Überraschend ist es der Gegner, der bei besserer Zeit die Partie wegstellt! 4:1
Danach gibt Ulf seine gewonnene Stellung gegen Ralf remis. 4,5:1,5
Glückwunsch an alle Spieler, insbesondere an Marcus und Stefan M. für ihre überragenden Ergebnisse!!

Ebenso klar war das Ergebnis der 3.M., die gegen den stark aufgestellten Gegner nur wenig Chancen hatte.
An Brett 1 hat Olaf mit Schwarz ein für ihn schnelles Remis gemacht. Aber der gute Gegner (OL-Spieler von Friesen Lichtenberg) hatte auch forciert vereinfacht. So konnte Olaf seine Kinder betreuen!
Auf meinen Druck lehnte Stefan Megyery ein Remisangebot ab. Später bei leicht schlechterer Stellung dann doch remis. Inzwischen hatte Manfred bereits nach Qualitätsopfer und später einen Turm weniger verloren. 1:2
Gegen seinen stark aufspielenden Gegner hatte thorsten die Partie ausgeglichen gestaltet und willigte mit meiner Zustimmung in ein Remis ein. Michael hatte zwar eine Figur gewonnen, konnte jedoch seine Königsstellung nicht halten. Dies zeichnete sich ab.1,5:3,5
Andreas hatte eine gute Stellung und spielte m.E. zu kompliziert und rückwärts. In der beginnenden Zeitnot stellte er die Figuren so unglücklich das eine verloren ging. 1,5:4,5
Schade, aber nicht zu ändern. Der Gegner war besser. Allerdings haben alle Spieler tapfer gekämpft. Es bleibt die Hoffnung, im neuen Jahr einige Punkte noch einzusammeln.


BAT 4 mischt weiter auf

Der Besuch beim Schlusslicht Helmholtz 3 droht sehr unangenehm für unser Team zu werden. Nach 2 Stunden führt der Gastgeber mit 2:0. Erst muss Gerhard Kasdorff (BAT) wegen Figureneinsteller gegen Jörg-Uwe Lengowski (Helm) die Segel streichen, dann veropfert sich Klaus Körting (BAT) in der Partie mit Stephan Kühnlenz (Helm). Die BAT-Spieler haben die Situation verstanden, lehnen deshalb überwiegend Remisangebote ab. Sehr bissig greift Michael Quast (BAT) gegen Olaf Bandsom (Helm)an. Immer wieder stochert Michael in Gegners Schwächen hinein, erobert eine Leichtfigur und gewinnt das Endspiel. (1:2) Den Abtausch sämtlicher Figuren nutzt Anke Fischer (BAT) zur Gelegenheit, in der Begegnung mit dem zahlenmäßig weit überlegenen Robert Radke (1921, Helm) in das Remis einzuwilligen. (1,5:2,5).
Diesen Erfolg gegen Thomas Ficass (1813, Helm) kann sich Michael Lehmann (BAT) wegen Züge vom Feinsten einrahmen. Gekonnt fängt er seinem Widersacher ein Gaul aus dem Terrain, daraufhin gehen dem BVGler die Ideen aus und verliert durch ZÜ. (2,5:2,5) Fünf Remisangebote von Jörg Hermann (Helm) schlägt Wilfried Wolf (BAT) Siegeshungrig aus. Wilfried schafft sich einen Freibauer der jedoch nicht für die Umwandlung bestimmt ist. Plötzlich scheint sich das Blatt zu wenden, SF Hermann treibt indes seinen Freibauer weit vor. Der Tempelhofer kann diesen aufhalten, es kommt seitens SF Hermann zur Reklamation auf Zugwiederholung. Es fühlt sich im Saal niemand dafür zuständig. Nach Sichtung der Uhren führt der BVGer weiter Züge aus, denn er hat in der Zeitnotphase 3 Minuten und unser Mann nur 2 Minuten auf der Uhr. Da tatsächlich eine Zugwiederholung vorlag, wurde die vereiste Situation mit Zeit-Treiberei durch meine Wenigkeit gestoppt. Endstand: 3:3
Kompliment an unser Team, wie sie mit dem Kämpferherz den Rückstand aufgeholt hat! Bin stolz, "Eine dufte Truppe" führen zu dürfen. Nach aufregendem Kampf lassen wir den unmittelbaren Abstiegskonkurrenten Helmholtz 3 hinter uns und können auf einem Nichtabstiegsplatz überwintern.
Klaus Körting

PB - 15.12.2010

17.12.2010
16.12.10 - Mannschaftskampfder 2.M. ab 19 Uhr beim SK Präsident

Liebe Schachfreunde,

Die 2.M. spielt am Donnerstag den 16.12. gegen SK Präsident-3 um 19 Uhr in der Friedrichstraße in Mitte im Russischen Haus der Wissenschaften.

Die veränderten Aufstellungen sind bekannt gegeben!

PB - 16.12.2010

15.10.2010
DEUTSCHLANDCUP -Bericht aus Wernigerode (Endstand 4,5 aus 7 = 5. Platz)
Liebe Schachfreunde,
ab dem 03.10.2010 heißt es Daumen drücken für unseren Spartenleiter Peter. Er vertritt die Farben der SG BA Tempelhof beim Deutschlandcup in Wernigerode!

Deutschlandcup Webseite

1. Rd. Remis !

2. Rd. SIEG !!!

3. Rd. Remis !

4. Rd. Schwamm drüber...
Info von Peter: "Ich hatte eine Figur mehr in gedrängter Stellung. Habe Remis abgelehnt und verloren nach 64 Zügen und 5 Stunden!"

5. Rd. SIEG !!!
Info von Peter: "Kurzsieg in 20 Zügen! Gestern waren es schon am Vormittag 5,5 Stunden also insgesamt 10,5 und dann ein Patzer..."

6. Rd. Remis !
Info von Peter: "Remis... und morgen Brett 1" WIR DRÜCKEN DIE DAUMEN!!!

7. Rd. SIEG !!!
Info von Peter: "Hallo Olaf, heute gegen den Spitzenreiter gewonnen! Remis im 8. Zug abgelehnt und im 10. Zug gewonnene Stellung! Aufgabe im 16. Zug!"

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH LIEBER PETER! Eine wirklich sehr starke Leistung mit 4,5 Punkten aus 7 bei nur einer Niederlage! Sicherlich freuen sich schon alle Leser dieser Homepage auf Deinen Turnierbericht an dieser Stelle und/oder auch bei fvschach.de (?!) - schließlich hast Du in Wernigerode nicht nur die SG BAT vertreten, sondern auch die FV Schach!

NEWSFLASH-UPDATE VON PETER 09.10. um 16:00 Uhr:
"Hi, 3 mal 5 Punkte mit Getzuhn und 2 mal 4,5! Also 4. oder 5. Platz - Danke, Gruß Peter"

O.R. - Stand 09.10.2010

Liebe Schachfreunde,

in meiner Gruppe 6 mit 18xx DWZ war auch noch Detlef Getzuhn von Senat vertreten und hat einen sehr guten 3. Platz erreicht. Bei nur 11 Teilnehmern und 7 Runden im Schweizer System besteht leider immer die Notwendigkeit einer spielfreien Runde und es traf 6 Spieler (einer stieg zur Schlussrunde aus). Ich musste nicht aussetzen. Detlef gleich in der ersten Runde.
Ich habe nur eine Partie verloren am Doppelspieltag und dies in einer Stellung mit einer Figur mehr und Fritz +8,5 nach zwei Patzern.... mehr braucht man wohl nicht zu sagen. Es wäre also auch ein Turniersieg drin gewesen, aber es sollte nicht sein! Zwei Kurzsiege, ein Kurzremis und vier Partien mit vielen "30-Sekunden"-Zügen! Partien mit 96, 87 und 68 Zügen zeigen, dass hier viel Erfahrung gesammelt werden konnte für kommende Turniere!!
Es ist ein sehr gut organisiertes Turnier, in dem man nur in seiner eigenen DWZ-Kategorie spielt. Damit ist jeder Gegner schlagbar, aber manchmal schlägt man sich auch selbst. Bei anderen großen Turnieren spielt man immer gegen einen viel stärkeren und gegen schwächere Gegner abwechselnd und das ergibt meist 50% +/-1.

Am Ende gab es eine Siegerehrung im Rathaus beim Bürgermeister mit ansehnlichen Preisen. Die ganze Woche ein Rahmenprogramm mit Brockenfahrt, Ausflug ins Schachdorf Ströbeck, Blitzturnier und "Wendeschachturnier", was ich aber alles nicht mitgemacht habe...
Also rundum sehr empfehlenswert.
P.B. - 10.10.10

02.12.2010
1.12.10 Pokalkampf gegen Berliner Volksbank mit 6:2 gewonnen

Hallo liebe Schachfreunde,

es begann mit zwei kampflosen Partien für jede Mannschaft. Leider fehlte Robert für Brett 3, dafür gewann Stefan K. an Brett 4 kampflos. 1:1
Lars war extra vom Flughafen direkt zum Club gekommen und gewann. Als ich kam, ca. 21:30, sah man Lars die Strapazen an! Deshalb einen besonderen Dank an dich Lars. 2:1
Außerdem gewannen Olaf Ritz, Sascha und Helmut, Glückwunsch! 5:1
Danach einigte man sich bei Jörg und Marcus auf Remis. 6:2
Einen Glückwunsch an die Gegner, die hier die Stellungen ausgeglichen halten konnten.

Ich hoffe zum M-Kampf am 14.-16.12. treten wir wieder vollzählig an...?
Einen besonderen Dank noch an Manfred Küster, der als Ersatzmann für Lars vor Ort war!

Auch die angesetzte Nachholpartie der Vereinsmeisterschaft wurde trotz langer Terminfestlegung und Absprache leider kampflos entschieden!!

PB - 02.12.2010

30.11.2010
Mannschaftskämpfe am 23.11. und 24.11. inkl. Bericht von Klaus zur 4.M.

Hallo Schachfreunde,

die 4.M. gewinnt mit 4,5 zu 1,5 gegen Bund 8! Nach einer halben Stunde hatte Michael Quast einen grandiosen kampflosen Punkt erkämpft (im Blitz gegen Peter lief es nicht so gut). Als nächste gewann Anke sehr überzeugend und fuhr endlich ihren ersten Sieg der Saison ein. Der ML Klaus fühlte sich nicht so wohl in seiner Stellung und bot ein remis an, angenommen. 2,5:0,5
Andreas an Brett 1 hatte zu kämpfen und stand unter Druck. Olaf an Brett 2 überzeugte einmal mehr mit einer kreativen Angriffsleistung und stand besser. Wilfried bekam in leicht besserer Stellung die Ansage ein Remis anzubieten, welches der Gegner annahm! 3:1 Ein Dank an Wilfried für diese mannschaftsdienliche Einstellung!
Andreas an Brett 1 gegen Möschl konnte die Stellung ausgeglichen halten und man einigte sich auf ein Remis. 3,5:1,5
...und noch die wunderbare Stellung von Olaf. Der Gegner verlor nach Zeit, allerdings kurz vor dem eigenen Matt!!...also Endstand 4,5:1,5!
Ein Glückwunsch an die 4. Mannschaft, die die von der ML angebotene Power in dieser Runde nutzte und sich vom Tabellenende lösen konnte. Viel Glück in der nächsten Runde am 14.12. bei Helmholtz-3.

BAT4 gibt nicht auf
Das Aufeinandertreffen zweier Teams die das "rettende Ufer" in der Gruppe B noch nicht sehen können, wird zum Krimi. Unser heutiger Gast Bund 8 kann das Brett 4 nicht besetzen, Michael Quast (BAT) ist somit der kampflose Punkt vergönnt. (1:0) Mit einigen Pointen gespickt, spielt Anke Fischer (BAT) gegen Peter Wyrwich (Bund) eine beherzte Partie. Das "Baueropfer" ihres Gegners nimmt Anke gern an. Im weiteren Verlauf stürmen ihre Bauern auf des Gegners Königsfestung zu, die nur unter Hergabe weiterer zwei Bauern zu verteidigen ist. (2:0) Dem Angiff auf den König gerade noch entronnen, entschliesst sich Klaus Körting (BAT) auf Grund der beruhigenden 2:0-Führung zum Remisangebot, Ezra Zivier (Bund) gibt dem statt. (2,5:0,5)
Wegen der unklaren Figurenaufstellung beider Kampfeinheiten einigen sich Alois Möschl (Bund) und Andreas Thomas (BAT) auf den Friedensschluss. (3:1) In etwas besserer Stellung bindet Wilfried Wolf (BAT) gegen Otto Schröder (Bund) mit seinem mannschaftsdienlichen Remis den Sack zu. (3,5:1,5) Befreit von Gedanken, kann Olaf Schüler (BAT) mit Dieter Peinelt (Bund) den Kampf fortsetzen. Die Schwerfiguren optimal koordiniert, zwingt der Mattangriff des Tempelhofers seinen Kontrahenten zum Rückzug. Danach gleicht die Figurenaufstellung einem Torso; dieses Problem kostet SF Peinelt zu viel Zeit und Blättchenfall ist die Folge. (4,5:1,5)
Der 4,5:1,5-Erfolg wurde mit der geschlossenen Mannschaftsleistung errungen, und beschert uns derzeit den sechsten Platz.
Klaus Körting

Die 2.M. spielt gegen Bund-2 mit 3:3 auch unentschieden (Standard-Ergebnis der 1.M. in dieser Saison?!) und behauptet die Tabellenspitze! Zwischenzeitlich sah es nach einem Sieg aus, jedoch ist das Remis gerecht, weil es kurioses zu berichten gibt...
Es entwickelte sich ein intensiver Kampf bis in die Zeitnot mit Ausnahme von Helmut an Brett 3 gegen Frank König, wo Helmut aus einer vermeintlich schlechten Stellung durch Bauernverlust des Gegners ein gewonnenes Endspiel heraus zauberte und vorzeitig gewann. 1:0
Noch vor der absoluten Zeitnot musste Manfred Küster gegen Ryszard Sycin in das Remis einwilligen. 1,5:0,5.
Stefan Müller gegen Joachim Roth sah vorerst einen überzeugenden Aufbau von Stefan, der in einem Qualitätsgewinn endete. Die eigene Königsstellung war luftig, konnte aber gehalten werden. Nach dem Damentausch übersah Stefan eine Kombination. Diese brachte dem Gegner den Gewinn eines Turmes. Allerdings hatte Stefan einen freien Doppelbauern auf der c-Linie. Mir schien ein Gewinn möglich. Aber die Abwicklung ergab am Ende einen Freibauern bei Mehrfigur und den Sieg für Bund. 1,5:1,5
Sascha an Brett 2 gegen Dietmar Poppner hielt die Partie ausgeglichen. Der Gegner opferte eine Figur und schickte den h.Bauern bis nach h2. Turm, Läufer auf h1 und Springer auf f2 schienen die Stellung zu halten. In der Zeitnot vergaß Sascha über die inzwischen offene a-Linie den Turm in die feindlichen Reihen und hinter den schwarzen König zu führen. Damit ahtte der Gegner Zeit alle Kräfte (König, Turm und Läufer) in die Ecke zu führen und mit einem 2. Freibauern auf der f-Linie den Sieg zu erringen. 1,5:2,5
Mark spielte nach eigener Aussage schlecht. Zeitverlust bei normalen Zügen und dazwischen auch noch nicht so gute Züge?! Mit Turm für 2 Figuren hatte er eine weniger... Ein misslungener Königsangriff brachte noch einen Figurenverlust aber eine Rettung durch Dauerschach in der Zeitnot, Respekt. 2,0:3,0
Und nun gleich der Hammer überhaupt:
Stefan Megyery gegen Jörg Hoffbauer!! Bei so vielen Partien sieht man nie alles... aber Stefan hatte eine Figur weniger und attackierte den in der Mitte gebliebenen schwarzen König. Die schwarze Stellung war durch die Bauern sehr eingeengt. Ta8, Sb8 und Dd8 schienen abgeklemmt. Den schwarzen Läufer auf g2 nahm St. nicht wieder, sondern nahm einen Bauern auf f5. Nach Lh3 schien der Kampf verloren, danach Lh3 x Tf1 und Schwarz hatte L und T mehr. Stefan dafür 8 gegen 4 und später 7 gegen 3 Bauern. Nach dem Damentausch brauchte S. lange um seine Figuren zu mobilisieren. In dieser Phase verlies Jörg Hoffbauer den Spielraum und spielte im Vorraum mit seinem alten BSG-Kollegen Michael Quast während der Turnierpartie Blitz!!! Ist das gestattet?
Es begann also eine Bauernwalze von Weiß gegen 2 Mehrfiguren. Das rechtzeitige Rückopfer des schwarzen Läufers hätte sicher zum Ausgleich oder sopar zum schwarzen Partiegewinn führen können. Aber Jörg zögerte und taktierte, was Stefan Megyery brilliant ausnutzte und die Partie dann sicher gewann!! Viele Beobachter waren erstaunt und beeindruckt von dieser ruhigen und präzisen Spielweise. Herzlichen Glückwunsch Stefan und damit das Mannschaftsremis gerettet! Weiter Spitzenreiter der Liga A2!

Es war nicht leicht diesen Spieltag zu managen, aber wenn die Strategie bei allen noch kurzfristigen Absagen dann so belohnt wird...

Am 23.11. sielte die 1.Mannschaft bei Helmholtz wieder 3:3! Folgende Einzelergebnisse wurden mir von Lars übermittelt: Lars 0, Robert wieder 1!, Christian =, Marcus 0, Stefan =, Jörg Feikes wieder 1!

Die 3.M. verlor beim Favoriten Osram-1 mit 0,5 zu 5,5! Den halben Ehrenpunkt erreichte Michael Burghardt gegen Michael Schulz mit einer sehr guten Leistung. Trotz Niederlage spielten auch Thorsten Krenz an Brett3 gegen Holger Franke und Hüseyin an Brett 5 gegen Dr. Eisermann beeindruckend gut! Gerhard Kasdorff stand im Sizilianer gegen Dr. Karlsch bis zu einer Springergabel nicht schlecht. Michael Lehmann an Brett 4 hatte einen schweren Stand gegen Hildebrand und verlor 2 Bauern und später auch noch die Qualität, das war zu viel. Beeindruckend schlecht die Leistung von Peter an Brett 1 gegen seinen Vereinskameraden Dr. Wintzer! Der 5. Zug war falsch und verlor einen Bauern auf c4 (Einsteller) und die Kontrolle über d3. Der Rückgewinn des Bauern bedeutete im 11. Zug Figurenverlust und Aufgabe!


P.B. -25.11.2010 - 13:55

21.11.2010
Die DBMM in Neustadt a.d. Weinstraße am 19.11.2010 - am Ende 8:6 Punkte

Liebe Schachfreunde,

Wir haben am Schlusstag verloren mit 3:1 und nun 8:6 Punkte. Heute die Nr. 10 (Stern Mannheim 1). Marcus verliert seine erste Partie und hat an Brett 1 4,5 aus 7 wie auch Stefan an Brett 4 und HJ an Brett 3 mit heutigem Sieg. Wir hatten viel Spaß und einen Erfolg den wir nicht für möglich gehalten hatten. Wir sind alle Vier ganz begeistert.
Den Eröffnungstag habe ich noch nicht erlebt! Wir hatten 3 von 4 Kämpfen gewonnen und standen nach dem Schnellschachtag auf Rang 5!! Marcus 3/4, Peter 1,5 /4, HJ 2,5/4 und Stefan 3,5/4. 10,5 Brettpunkte aus 16 und 6:2 Punkte!

7. Runde, nur HJ an Brett 3 kann überzeugend gewinnen. Die anderen verlieren alle. Meister ist wohl Allianz Dresden mit einem Brettpunkt Vorsprung.

6. Runde, 3:1 gewonnen! Wir haben schon wieder gewonnen und 8:4 Punkte. Heute die Nr. 13 (Förderverein) mit 3:1 geschlagen. Marcus schlägt wieder 21xx und hat an Brett 1 4,5 aus 6 wie auch Stefan an Brett 4 mit heutigem Sieg. Auch HJ hat an Brett 3 gewonnen. Also wer hat wieder in aussichtsreicher Stellung die Partie vergeigt? Richtig, Peter!! Aber egal bei dem M-Ergebnis.

5. Runde, wir verlieren 3,5! Gegen Robert Bosch AG hatten wir einen schweren Stand. Nach 16 Zügen weiß der FM an Brett 1 sich keinen Rat und bietet Marcus Remis an, angenommen. Nun hat bei diesen Gegnern unser Marcus keine Partie verloren und 3,5 aus 5!!! Die restlichen Stellungen sehen vielversprechend aus. Nur ich muss mich eines Königsangriffs erwehren und bekomme das unter Qualitätsopfer hin für Mehrbauer und Läuferpaar. In der Schlussstellung erhalte ich die Chance zum Kontern und übersehe sie in Zeitnot, verloren. Stefan geht im beidseitigen Flankenangriff einen Zug zu früh unter...., verloren. HJ steht gut und verteidigt sich nicht optimal nach sehr guter Partie und verliert zwischen Zug 37 und 43. Nun geht es um 15 Uhr mit der 6. Runde weiter...

4. Runde, wir spielen gegen Baubehörde Hamburg _1 und gewinnen, geil! Hj opfert die Dame zum Matt gegen 2068er! 1:0. Marcus macht remis gegen 2148 mit Weiß. 1,5. Peter spielt einen sorglosen 2142 an die Wand mit sehenswertem Schlussakkord bei noch 1 Minute! 2,5. Stefan gewinnt gegen Achim Kaliski als Schwarzer im Skandinavier! 3,5:0,5!!!!!!!!!!!!!! Danach haben wir gefeiert........ Bis morgen mit 2 Runden richtigem Turnierschach...!!

3. Runde, Wir spielen gegen übermächtige Osram Augsburg: Marcus gewinnt anch 16 Zügen gegen 23xx! Alle anderen haben bessere Stellungen, ich gegen 2142. Hj macht Remis, Stefan gewinnt! Ich stelle im Blitz die gute Partie weg, aber 2,5 für uns!

2. Runde, wir spielen gegen Stern Stuttgart-2 und HJ und Stefan gewinnen. Trotz gewonnnener Stellung verweigere ich die Annahme von Remis im 1. Anlauf. Bei noch einer Minute nehme ich dann doch an und Marcus gewinnt im Blitz - 3,5 für uns!

10 Uhr:Doch ein anderer Gegner, BM Landwirtschaft usw. 1:3 verloren mit 2 Remis von Marcus und Stefan. Die beiden anderen Partien wurden nach guter Stellung am Ende verloren.

Vorbericht 18./19.11.:
Wir sind gut gelandet, registriert, haben gut gegessen und sind bestens für die 4 Runden Schnellschach am morgigen Freitag gerüstet. Wir sind in der Startrangliste die Nummer 28 von 40 und werden somit vermutlich gegen die Nummer 8 spielen. Brett 1 also 23xx, dann 22xx und 21xx! Erst Brett 4 hat nur 1805. Also eine leichte Startaufgabe... Wir freuen uns auf 4 Partien mit jeweils 1 Stunde Bedenkzeit je Spieler. Ende wird gegen 20:30 Uhr sein. Nach dem Essen am Abend gibt es dann einen ersten Bericht!
Vorher könnt ihr schon auf der Homepage der DBMM oder beim FV-Schach stöbern, da Bernhard Riess als 5. Spieler von Osram Berlin auch vor Ort ist. Bis morgen...
Link, Ergebnisse und Ausschreibung auf der Website des FV-Schach
Website der DBMM


Teilnehmer in Startrangfolge: Marcus Mejstrik, Peter Baranowsky, Hans-Jürgen Körlin, Stefan Müller

P.B. - 20.11.2010 - 0:45 Uhr!

16.11.2010
Ulf von Herman gewinnt das Eckbauer-Open mit 6,5 aus 7

Hallo Schachfreunde,

herzlichen Glückwunsch unserem Ulf zum überlegenen Sieg beim Eckbauer Open 2010. Am Ende hatte Ulf einen ganzen Punkt Vorsprung auf seine Verfolger.

Hier Details auf der Homepage von Eckbauer:
Website der SG Eckbauer

PB - 02.11.2010

16.11.2010
Drei BAT-Spieler beim ZIB-Schnellschach - Clemens Escher gewinnt!

Herzlichen Glückwunsch Clemens!

Stefan Müller erreicht 4 Punkte und damit Platz 9 von 30 Teilnehmern!PB schafft nur 3,5 Punkte und Platz 16.
Das Turnier war gut besetzt bei 30 Teilnehmern und wie immer von Uwe Pöhle und Veit Godoj gut organisiert. Vielen Dank an den Organisator.

Danke!

PB - 08.11.2010

08.11.2010
2x BAT beim Monatsblitz in Oberschöneweide
Peter und Olaf blitzten auswärts! Wer kommt beim nächsten Termin mit? Spieltag: Freitag, 26. November 2010!

Bei Interesse siehe TSG-Monatsblitz

O.R. - 08.11.2010


04.11.2010
M2 gewinnt am 28.10. bei Senat-2 mit 5:1

Liebe Schachfreunde,

unsere Mannschaft trat erst mit 8 Minuten Verspätung an. Die Uhren wurden ganz pünktlich um 17 Uhr in Gang gesetzt. Für arbeitende Menschen schon fast eine Zumutung...
um 17:30 stand es dann aber 1:0 für BAT-2, weil der Berichterstatter kampflos gewonnen hatte! Stefan an Brett 3 stand gegen Hilmar Petzold nicht schlecht. Konnte vorerst ein ausgeglichenes Spiel aufziehen. Aber es kippte bei ungleichen Läufern und bei Bauernverlust und schlechter Königsstellung gab Stefan auf. 1:1
Michael Burghardt gegen Nalesinski, Karl-Heinz hatte passiv begonnen, dann aber sicher den Gegner überspielt. 2:1
Helmut gegen Matthias Hahlbohm hatte eine aussichtsreiche Stellung. Nach Qualitätsopfer wurde er fast Mattgesetzt. Aber Matthias zockte nicht richtig und verlor sehenswert! Oder besser Helmut gewann sehenswert! 3:1
Mark hatte nach Rücksprache mit mir ein Remis zum frühen Zeitpunkt abgelehnt und wickelte nach dem Gewinn von Hans-Jürgen gegen Detlef Getzuhn in ein Endspiel mit ungleich farbigen Läufern ab. Ich schrieb hier 70!! Züge lang die Partie mit, von 5 - 1 Minute, dann war auch diese gewonnen, weil die Freibauern 3 Reihen auseinander waren. Johann Eberlein hat sich allerdings auch nicht optimal verteidigt, sondern auf Zeit und ein paar Züge zu lange gespielt. Ein grandioser Sieg mit drei Ersatzspielern aus der 3.M.

Wir hoffen also auch für die 3. und 4. Mannschaft in den kommenden Runden auf Erfolge...

PB - 28.10.2010

04.11.2010
Unser Dr. Jörg Feikes beim LiraH auf Rang 25 (15-27) mit 6 aus 9

Hallo liebe Schachfreunde,

nach seinem Wiedereinstieg in die Schachwelt übt Jörg bei diversen Turnieren. Bei der EM des FV-Schach ist er mit 2/2 noch ungeschlagen in der Spitzengruppe auf Rang 8.
Beim "Lichtenrader Herbst" ist er mit 6 Siegen aus 9 Partien auf Rang 15-27 und hat in der Schlussrunde gegen August Hohn gewonnen. Wir gratulieren Dir, lieber Jörg, zu diesem überragenden Ergebnis!

PB - 25.10.2010

04.11.2010
1.M. 3:3 gegen Präsident-1, 3.M. verliert hoch, die 4.M. verliert nur knapp
die 4.M. verliert mit 2,5:3,5 denkbar knapp. Hier der Bericht:
Respekt abgelegt
Für BAT 4 soll das Auswärtsspiel bei Bund 6 eine enge Kiste werden. Couragiert gehen wir das Match an, halten zunächst die Partien offen. Unsere Anke Fischer hat gegen den um 200 Elo-Punkte besseren Ingbert Johannsen (Bund 6) lange Zeit die Begegnung mitbestimmt, muss dann jedoch die Überlegenheit
des Kontrahenten anerkennen. 0:1 Nach dem Abtausch der Schwerfiguren teilen sich Andreas Vogt (Bund 6) und Michael Lehmann den Punkt. 0,5:1,5 Energisch in die Offensive stoßend, wird Wilfried Wolf von Mathias Krug (Bund 6) ausgebremst. Das Remisangebot abgelehnt, geht für Wilfried nach bis dahin gutem Spiel, im Turmendspiel ein Bauer und die Partie verloren. 0,5:2,5 In die Defensive gedrängt, verteidigt sich Miloca Schneider (mehrfache Seniorenmeisterin des Landes, Bund 6) und wehrt die Angriffsbemühungen von Michael Quast zum Remis ab. 1:3 Da nun die 2 verbleibenden Bretter mit der Brechstange siegen müssten - dass funktioniert bekanntlich nur selten - verständigen sich Hüseyin Aydin und sein ML Klaus Körting auf Remisangebote. Hüseyin erhält von seinem Gegner Dr. Hans-Jürgen Altmann (Bund 6) sofort den Handschlag. 1,5:2,5 Dem Berichterstatter wird das Remis wegen knapper Zeit versagt; somit beginnt der Sturm auf den König von Helmut Dinius (Bund 6). Als die Blitzphase einsetzt findet der Tempelhofer die besseren Züge und gewinnt. 2,5:3,5
Obwohl BAT 4 die Auseinandersetzung verliert, war ein deutlicher Aufwärtstrend zu spüren, der optimistisch stimmt.
Klaus Körting

Die 1.M. schafft gegen den Mitfavoriten SK Präsident-1 ein unentschieden.
Als erster gewinnt Robert seine Partie gegen Dr. Marcos Kiesekamp sehr überzeugend. Jörg Feikes steht gut gegen Suchin und Sascha bietet gegen Vogel ein Remis an. Marcus verliert gegen Rovenski, Lars steht schlecht gegen Meister und Vogel nimmt das Remis an, also 1,5:1,5
Jörg Feikes gewinnt und Lars verliert. 2,5:2,5
Christian hält eine etwas schlechtere Stellung gegen Schilar Remis. In der nächsten Runde wäre ein Sieg gegen Helmholtz sehr wichtig!

Die 3.M. ist an allen Brettern schlechter besetzt von der ELO-Zahl. Hartmut Schnitger verliert eine Figur kämpft aber danach einen aussichtslosen Kampf. Er entschuldigt sich bei mir und allen Spielern für dieses Versehen. Manfred gegen Vitali Major überzieht unnötig seine Stellung durch Öffnung ohne Rochade und verliert eine Figur und die Partie. 0:2
Thomas sieht gut aus, lässt aber einen zentralen Bauern einstehen. Danach wird das Läuferpaar des Gegners Luzik übermächtig und entscheidet die Partie. 0:3
Thorsten spielt zu passiv und wird von den gegnerischen Bauern am Königsflügel überrollt. Bei zu wenig Zeit ist plätzlich in der Zeitnot Schluss. 0:4
Olaf Schüler steht gegen Itkins gut und hat Druck gegen die weiße Stellung. Aber der Gegner kann fast alles abtauschen und konsolidieren, also Remis. 0,5:4,5
Olaf Ritz verzichtet auf die Rochade und kann sich nur durch ein Figurenopfer im Spiel halten. Die zwei Mehrbauern reichen nicht zum Ausgleich. Cusnariov spielt den Sieg sicher zu Ende. Es ist schade, dass diese Mannschaft die schwersten Gegner in den ersten drei Runden hat. Aber danach geht es sicher aufwärts. In jedem Fall kann viel gelernt werden...

PB - 28.10.2010

21.10.2010
Herzlichen Glückwunsch Olaf Ritz zur Qualifikation im Ramada-Cup

Liebe Schachfreunde,

wer hatte daran gedacht die Daumen zu drücken? Olaf hat mit einem 6. Platz von 49 in Bad Soden/Hessen die Qualifikation für das Finale der Deutschen Amateurmeisterschaft 2011 in Magdeburg geschafft!

Herzlichen Glückwunsch Olaf!!

Hier die Links zur Turnierseite:

Website des Ramada-Cup-Rangliste

Website des Ramada-Cup-Siegerehrung

P.B. - 18.10.2010

Danke für die netten Glückwunsche!
Bei Interesse siehe auch meinen KURZBERICHT.
O.R. - 18.10.2010

10.10.2010
Ergebnisse: BAT-2 gegen ZIB-1 = 3,5:2,5; BAT-4 gegen Telekom-2 = 2:4

Liebe Schachfreunde, am 27.9. Wiheil1-BAT1 = 3:3, Wiheil2-BAT3 = 4:2

die 2.M. hat knapp gewonnen was auch hätte höher ausfallen können! Unser neues Mitglied Jörg Feikes gewinnt erst eine Figur und spielt dann sorglos am Königsflügel, so dass ein Opfer von Mario Martin die Partie umdreht! Schon vorher hatte Helmut an Brett 3 mit Schwarz gegen Winkler verloren. 0:2
Aber Olaf gewinnt gegen Symann an Brett 5 und Stefan gewinnt überzeugend gegen Zoppke. 2:2
Michael an Brett 6 hat eine sichere Partie gegen Keshvari verbraucht aber viel Zeit so dass ich noch zitterte. 3:2
Mark an Brett 1 steht zwar etwas unglücklich und der Gegner bestimmt den Ablauf lange Zeit, aber er kann in ein Remis abwickeln. Also Endstand 3,5:2,5!
Gegen Senat-2 brauchen wir am Donnerstag den 27.10. eine starke Mannschaft, damit auch die 3.M. gegen Präsident-2 gegen halten kann!

Unsere dezimierte 4.M. hat leider verloren, obwohl es lange Zeit nach einem Unentschieden oder sogar knappen Gewinn aussah..., aber Anke verlor und Hüseyin hatte seine bessere Stellung zum Remis verspielt. Schon vorher hatte Klaus gegen Kleinwächter gewonnen und Michael Quast spielte gegen den starken Neumann Remis. Die Bretter 1 und 5 mussten wegen verhinderter Spieler mit nicht anwesenden Spielern des Status I besetzt werden. Wir hoffen auf Besserung in den nächsten Runden!!

Die 1. M. hatte am Montag mit viel Glück ein Unentschieden erreicht. Alle Partien, auch an den hinteren Brettern, sahen ganz ordentlich aus. Teilweise sogar mit leichten Vorteilen.
Leider verlor Stefan an Brett 5 gegen Schroeder-Wildberg. 0:1
Robert an Brett 2 sah gar nicht mehr so gut aus, aber Drazen wollte unbedingt gewinnen, und verlor. 1:1
Sascha hatte eine gute Partie, verlor aber eine Qualität und rettete sich in ein Remis in der Zeitnot. 1,5:1,5
Marcus spielte gegen Gaerths eine gute Partie, verlor aber in der Zeitnotphase. 1,5:2,5
Jetzt kam das Drama für Wiheil: Reichenbach hatte gegen Christian eine gewonnene Partie kurz vor dem Matt. Aber er übersah ein Schach und musste die Dame geben... 2,5:2,5
Lars stand immer besser und wollte gewinnen gegen Schmidt-Schäffer. Jedoch übersah er wohl den Gewinnzug, so dass es nur zum Remis reichte.
Also Endergebnis 3:3!
Glückwunsch zu soviel Kampfgeist!! Am 27.10. gegen SK Präsident!!

3.M.:

Eigentlich hatten wir nach der Papierform gar keine Chance. Aber nach dem Kampfverlauf wäre auch ein 3:3 möglich gewesen?!

Olaf an Brett 5 gewann gegen Sander. 1:0
Manfred an Brett 1 hatte gegen Gurack zu spielen und wehrte sich tapfer, leider vergebens. 1:1
Für Thorsten gegen Neumann gilt das Gleiche. nach Damentausch im Endspiel ist das Bauernendspiel verloren. 1:2
Als nächster gewinnt Peter an Brett 3 gegen Barnack sicher. 2:2
Michael an Brett 6 spielt gegen den nachgemeldeten Spieler Rolle der 3.M., der immerhin ELO 2161 hat, keine Chance! 2:3
Als letzter Spieler hat auch Hans-Jürgen gegen Rennoch nur wenig Chancen und verliert im Finale. 2:4 als Endergebnis.

Auch hier aber ein engagierter Kampf aller Spieler und das lässt mindestens ab der Runde 4 im Dezember hoffen...

Viel Glück nun den beiden Mannschaften am Mittwoch!

PB - 30.09.2010

09.10.2010
Meldeschluss für die Vereinsmeisterschaft 2010/2011 am 29.09. (8 Teilnehmer bisher)

Liebe Schachfreunde,

der Meldeschluss rückt näher. Bisher haben sich nur wenige SpielerInnen gemeldet und deshalb kann ich noch nichts über den Modus des Turniers sagen. Bisher geht auch ein Rundenturnier. Beginn ist am 13. Oktober um 18 Uhr im Klub! Späterer Beginn nach Absprache! Partie 90 Minuten + 30 Sek. je Zug!

Folgende Teilnehmer stehen fest:

Schüler, Körting, Quast, Wolf, Püschel, Körlin, Lehmann, Baranowsky, und wer noch??

PB - 25.09.2010

30.09.2010
Sieger 7. SSGP am 01. 09. und Gesamtsieger Ralf Gebert-SV Osram - Glückwunsch!

Liebe Schachfreunde,

am 01. September 2010 fanden sich leider nur 6 Schachfreunde zum Finale ein. War es die bereits feststehende Entscheidung für Ralf Gebert? Es ist schade, dass hier nicht ein besserer Rahmen mit mehr Spielern zustande kam! Ralf Gebert gewann auch heute mit 4,5 aus 5 vor Peter Baranowsky (3,5). Der Sieger bekam wieder eine Flasche Rotwein und eine wurde unserem Dauergast Gert Schröder spendiert. Er ist so oft er Zeit hat dabei und doch fast ausschließlich der Letzte der Rangliste, danke Gert für Dein Kommen!
Bereits vor Beginn des heutigen etwas holprigen Turniers -Entschuldigung an die Teilnehmer- wurde die Wandtafel mit dem Namen des Siegers aufgehängt und Ralf eine Schachtel Pralinen übergeben, die wir dann gemeinsam "vernaschten".


Der Sieger des Gesamtturniers ist also:

Ralf Gebert vom SV Osram, Herzlichen Glückwunsch!!

Die Rangliste des SSGP nach der 7. Schluss-Runde ist aktualisiert!


30 Teilnehmer in diesem Jahr kann sich wieder sehen lassen!

Ich danke allen Spielern die teilgenommen haben.

Der diesjährige Sommer-Grand-Prix bei BAT wurde mit 7 Runden davon eine Streichwertung ausgespielt. Ich freue mich schon das Turnier im Jahr 2011.

Apropos Gäste..., in diesem Jahr wird je Spieltag von jedem Gast eine Startgebühr von 1,50 € verlangt.

Mitglieder der SG BAT zahlen kein Startgeld!

Der Betrag dient der ausrichtenden Schachabteilung zur Erneuerung ihres Spielmaterials. Am Ende wird der Sieger auf einer Wandtafel verewigt!

Spielberechtigt sind die Mitglieder von BAT und Gäste. Gespielt wird in 7 möglichen Runden (Spieltagen) mit einem Streich-Ergebnis. Fällt ein Spieltag wegen zu geringer Beteiligung aus, so fällt auch das Streichergebnis weg!

Beginn jeweils 18:00 Uhr mit etwas Karenzzeit evtl. 18:15 Uhr! Ich bitte wenn möglich um eine kurze Voranmeldung per Mail oder Handy: 0171-6874378, damit ich weiß auf wen ich noch warte, danke!

Je 15 Min. pro Spieler in 5 Runden bis ca. 21:00 Uhr

Mindestens 4 Spieler müssen für einen verwertbaren Spieltag spielen!

Wertung je Spieltag: 25 Punkte, 20 P, 18 P, 16 P, 14 P bis 1 P. - Bei Punktgleichheit wird der Durchschnitt der jeweiligen Punkte gut geschrieben.

Spieltermine und weitere Termine des Sommers:

02.06.2010: SSGP-01 - Start der Serie - erledigt!

09.06.2010: BAT-Training mit Dirk Paulsen ab 19 Uhr

16.06.2010: SSGP-02 - erledigt

23.06.2010: geschlossen (20:30 Uhr: Deutschland-Ghana und Australien-Serbien)

30.06.2010: SSGP-03 - erledigt

07.07.2010: geschlossen (20:30 Uhr: Beide WM-Halbfinals)

14.07.2010: Offenes Schnellschach-Turnier - erledigt

21.07.2010: SSGP-04 - erledigt

28.07.2010: Blitzturnier - erledigt

04.08.2010: Offenes Blitzturnier - erledigt

11.08.2010: SSGP-05 - erledigt

18.08.2010: Training mit Dirk Paulsen - erledigt

25.08.2010: SSGP-06 erledigt

01.09.2010: SSGP-07 als Abschluss und Siegerehrung! - erledigt

Hier werden die Wertungen des diesjährigen Sommer-Schnellschach-Grand-Prix-2010 vom 02. Juni bis 01. September 2010 nachzulesen sein!

Hier der SSGP-Endstand nach der 7. Runde:

PlatzSpielerGrand-Prix-Punkte
01Ralf Gebert134,00 (25/22,5/20/22,5/-/19/25)
02Peter Baranowsky78,50 (11/-/-/10,5/18/19/20)
03Hans-Jürgen Körlin73,00 (20/-/16/10,5/11,5/15/-)
04Rolf Bockelmann72,33 (14,33/18/-/15/13,5/11,5/-)
05Stefan Warnest62,33(14,33/12,5/-/12,5/11,5/11,5/-)
06Klaus Körting58,00 (-/-/12/-/18/13/15)
07Olaf Ritz50,00 (-/-/-/-/25/25/-)
08Manfred Küster44,00 (11/-/-/-/-/15/18)
09Gert Schröder43,50 (-/11/11/-/8,5/-/13)
10Wilfried Wolf39,00 (-/14/-/-/-/10/15)
11Bernhard Riess32,50 (11/12,5/-/09/-/-/-)
12Andreas Thomas32,00 (-/-/14/-/18/-/-)
13Stefan Knispel26,50 (-/-/18/-/8,5/-/-)
14Stefan Müller25,00 (-/-/25/-/-/-/-)
15Walter Linkermann25,00 (7,5/-/-/-/8,5/09/-)
16Thorsten Krenz22,50 (-/15/-/7,5/-/-/-)
17Jörg Feikes22,50 (-/22,50/-/-/-/-/-)
18Clemens Escher22,50 (-/-/-/22,50/-/-/-)
19Michael Quast21,00 (-/-/-/12,5/8,5/-/-)
20Anke Fischer19,50 (06/-/-/-/13,5/-/-)
21Dr. Stefan Kettenburg18,00 (18/-/-/-/-/-/-)
22Christian Schöppe18,00 (05/-/13/-/-/-/-)
23Peter Hintze18,00 (-/-/-/18/-/-/-)
24Marcus Mejstrik15,00 (-/15/-/-/-/-/-)
25Wolfgang Schlittermann15,00 (-/-/-/15/-/-/-)
26George Calamar14,33 (14,33/-/-/-/-/-/-)
27Traian Calamar09,00 (09/-/-/-/-/-/-)
28Andreas Hoffmann07,50 (7,5/-/-/-/-/-/-)
29Sonja Mahler07,50 (-/-/-/7,5/-/-/-)
30Michael Lehmann06,00 (-/-/-/-/06/-/-)

1. Spieltag am 02.06.2010 (5 Runden Schweizer System)

PlatzSpielerPunkte
01Ralf Gebert5
02Hans-Jürgen Körlin4
03Dr. Stefan Kettenburg
04Rolf Bockelmann3
05George Calamar3
06Stefan Warnest3
07Peter Baranowsky
08Manfred Küster
09Bernhard Riess
10Traian Calamar2
11Andreas Hoffmann
11Walter Linkermann
13Anke Fischer1
14Christian Schöppe0

2. Spieltag am 16.06.2010 (Schweizer System, 5 Runden):

PlatzSpielerPunkte
01Jörg Feikes4
02Ralf Gebert4
03Rolf Bockelmann
04Marcus Mejstrik3
05Thorsten Krenz3
06Wilfried Wolf
07Bernhard Riess2
08Stefan Warnest2
09Gert Schroeder1


3. Spieltag am 30.06.2010 (Rundensystem, 7 Runden):

PlatzSpielerPunkte
01Stefan Müller6
02Ralf Gebert
03Stefan Knispel5
04Hans-Jürgen Körlin
05Andreas Thomas4
06Christian Schöppe2
07Klaus Körting
08Gert Schröder1

4. Spieltag am 21.07.2010 (Schweizer System, 5 Runden):

PlatzSpielerPunkte
01Ralf Gebert4
02Clemens Escher4
03Peter Hintze
04Wolfgang Schlittermann3
05Rolf Bockelmann3
06Michael Quast
07Stefan Warnest
08Peter Baranowsky2
09Hans-Jürgen Körlin2
10Bernhard Riess
11Thorsten Krenz1
12Sonja Mahler1

5. Spieltag am 11.08.2010 (Schweizer System, 5 Runden)

PlatzSpielerPunkte
01Olaf Ritz
02Klaus Körting
03Peter Baranowsky
04Andreas Thomas
05Rolf Bockelmann3
06Anke Fischer3
07Hans-Jürgen Körlin
08Stefan Warnest
09Walter Linkermann2
10Michael Quast2
11Stefan Knispel2
12Gert Schröder2
13Michael Lehmann1

6. Spieltag am 25.08.2010 (Schweizer System, 5 Runden)

PlatzSpielerPunkte
01Olaf Ritz4
02Ralf Gebert
03Peter Baranowsky
04Manfred Küster3
05Hans-Jürgen Körlin3
06Klaus Körting
07Stefan Warnest2
08Rolf Bockelmann2
09Wilfried Wolf1
10Walter Linkermann½

Ab hier sind noch die Namen des Vorjahres 2009 eingetragen!

7. Spieltag Schlussrunde am 01.09.2010 (Rundenturnier, 5 Runden)

PlatzSpielerPunkte
01Ralf Gebert
02Peter Baranowsky
03Manfred Küster3
04Wilfried Wolf2
05Klaus Körting2
08Gert Schröder0

Peter Baranowsky (Vorsitzender) / 01.09.2010


30.09.2010
Kommende Woche M-Kämpfe am Montag auswärts M1 und 3, Mittwoch M2 und 4

Liebe Schachfreunde,

kommende Woche steigt die erste Runde.

M1 bei Wiheil-1 und M3 bei Wiheil-2 in den Bonhoeffer Heilstätten, Beginn 18:30 Uhr. Karenzzeit nur 30 Minuten! Bitte den Weg im Gelände nicht unterschätzen.
Treffpunkt um 18:10 am U-Bahnhof!

Die 2 und 4. Mannschaft spielen am Mittwoch Heimspiele. Alle Aufstellungen sind bekannt.

Viel Erfolg
PB - 22.09.2010

09.10.2010
Am 6. Oktober ist Langsam-Blitz mit Michael Quast angesagt ab 18 Uhr!!

Liebe Schachfreunde,

bitte unterstützt den Michael während meiner Abwesenheit in der kommenden Woche beim Turnier. Klaus Körting und Anke Fischer sind auch da. Ich hoffe auch auf Michael Lehmann, Gisela Püschel, Olaf Schüler, Thorsten Krenz, Manfred Küster, HJ Körlin und andere.

PB - 30.09.2010

10.10.2010
Start in die neue Saison 2010/2011 für BAT I und BAT III nur teilweise geglückt

Heute mussten wir mit BAT I und BAT III auswärts ran gegen TTWiHeil I (amtierender Berliner Meister) und TTWiHeil II. Während BAT I dem Meister beim 3,0-3,0 einen MP abknöpfen konnte, unterlag leider BAT III mir 2,0-4,0.

Sascha Sarre / 28.09.2010 (00:11 Uhr)


22.09.2010
Der Klub ist am 22. September geschlossen wegen Bltz1800 beim Verband
P.B. - 22.09.2010
22.09.2010
Termine bis zur ersten MM-Runde vom 27.-30.9.2010

Liebe Schachfreunde von BAT,

hier die Termine der nächsten Wochen:

08. September um 18:30 Uhr Freundschaftskampf gegen Taxi/Wiheil

15. September "freies Training", wird am 8.9. festgelegt.

22. September - geschlossen!! Blitz1800 beim Verband um 18 Uhr mit 2 Mannschaften von BAT:
Aydin, Baranowsky, Körlin, Lehmann, Müller Stefan, Quast, Schüler, Wolf! Ersatzspieler: Körting

27.-30. September Mannschaftskämpfe 1. Runde:

Montag 27.9. - xxxxx gegen BAT-1
Mittwoch 29.9. - BAT-2 gegen xxxxx
Mittwoch 29.9. - BAT-4 gegen xxxxx
offen xx.9. - xxxxx gegen BAT-3

P.B. - 02.09.2010

22.09.2010
10-Min.-Blitzturnier am 8.9.10
BAT - 10-Minuten Blitzturnier

Der Freundschaftskampf BA Tempelhof gegen TT/WiHeil musste wegen Krankheit des Spielleiters Rainer Zöllner ausfallen. Als Alternative spielten die Schachfreunde des BAT ein internes 10-Minuten Blitzturnier. Rasante Partien belebten den Ablauf. Überlegener Sieger mit 6 Punkten wurde einmal mehr Olaf Ritz. Es folgten Manfred Küster 4,5 Pkt., Jörg Feikes 3,5 Pkt., sowie die Plätze 4-7 belegten Hans-Jürgen Körlin, Michael Lehmann, Wilfried Wolf, Klaus Körting mit je 3 Pkt., 8. wurde unser Gast Rolf Bockelmann (Senat) mit 2 Pkt.. Das Langsam-Blitz hatte in herzlicher Atmosphäre jeden Teilnehmer grossen Spass bereitet.

Klaus Körting (9.9.2010)



Liebe Schachfreunde,

soeben erreichte mich die Absage seitens
TT/WiHeil zu unserem geplanten Freundschaftskampf.
Der Organisator Rainer Zöllner sah sich wegen seiner
Grippe nicht in der Lage ein Team zu stellen.
Nun, wir können als Ersatz ein Schnellschachturnier
austragen.

Beste Grüsse
Klaus (08.09.2010)


Hallo liebe Schachfreunde,

wenn ich im September im Urlaub bin hat Klaus Körting mit Rainer Zöllner einen
Freundschaftskampf mit TaxiTeam/Wiheil für den 8. September vereinbart.
Dies hatten wir in vergangenen Jahren schon öfter.
Wer teilnehmen will trägt sich im Klub ein (dort hängt ein Ausdruck) oder teilt es bitte Klaus per Mail mit.

Ich bitte um rege Teilnahme an dieser Initiative von Sascha und Klaus, vielen Dank!

Gruß
Peter


Lieber Peter,

nach Rücksprache mit R.Zöllner haben
wir uns für unser Event auf den neuen
Termin den 08.09.2010/18:30 Uhr
verständigt. Nachfolgend die Teilnehmerliste.

Beste Grüsse
Klaus

/
Freundschaftskampf/

Am Mittwoch, den 08.09.2010 um 18:30 Uhr trägt die Schachgruppe des BAT zur Vorbereitung und Einstimmung auf die bevorstehende Mannschafts-Meisterschaft einen Grosskampf gegen den amtierenden Berliner Meister TaxiTeam/Wiheil aus. Spielort ist das Schachheim des BAT Markgrafenstr.10

Teilnehmerliste
1. Klaus Körting
2. Sascha Sarre
3. Wilfried Wolf
4. Hans-Jürgen Körlin
5. Jörg Feikes
6. Olaf Ritz
7.
8. Manfred Küster
9. Ralf Gebert als Gastspieler
10. Rolf Bockelmann als Gastspieler
11. Michael Burghardt, nur Reserve, falls kurzfristig im Dienst
12.
13.
14.
15.

PB - 05.09.2010

22.09.2010
Auch wir trauern um Wilhelm Schlemermeyer... Link zu Dirk Paulsen...

Liebe Schachfreunde,

auch wir, die Schachfreunde von BAT, trauern um Wilhelm Schlemermeyer. Er war vielen von uns auch bekannt als freundlicher, kompetenter und immer hilfsbereiter Schachfreund. Wir werden ihn immer in Erinnerung behalten.

Bernhard Riess kam und spielte dann doch nicht mit, weil er die schreckliche Meldung von Wilhelm genau zu diesem Zeitpunkt erhielt. Auch ohne Kenntnis des Namens bei uns, war ihm die Unfassbarkeit des gehörten anzusehen...
Allen Angehörigen und Freunden gilt unsere Anteilnahme.

Website des BSV mit Artikel von Dirk Paulsen

Peter Baranowsky im Namen der SG BAT - 01.09.2010

22.09.2010
ML-Sitzung beim Verband am 10.09.2010 um 18:30 Uhr

Am morgigen späten Nachmittag ist beim Verband in der Arcostrasse 11-19 die jährliche ML-Sitzung, in der für die neue Saison 2010/2011 u.a. auch die kompletten Rundenpläne, Mannschaftsaufstellungen, usw. verteilt werden.

Ich werde morgen in Vertretung für Peter Baranowsky (und als ML von BAT II) anwesend sein (zusammen mit Stefan Müller) und nach der ML-Sitzung dann an dieser Stelle die Ansetzungen der 1.Runde für unsere 4 Teams einstellen.

Sascha Sarre / 09.09.2010


10.09.2010
Infos von der heutigen ML-Sitzung

Hallo Leute,

auf der heutigen Sitzung beim Verband habe ich als alleiniger Vertreter unserer BSG in Vertretung für unseren 1.Vorsitzenden Peter Baranowsky (Stefan Müller hatte sich ordnungsgemäß entschuldigt) zum einen diverse Urkunden, Preise und Pokale für tolle Einzel- und Mannschaftsleistungen unserer BSG in der abgelaufenen Saison 2009/2010 in Empfang nehmen dürfen und zum anderen natürlich auch die Unterlagen und Infos zur neuen Saison 2010/2011 abgegriffen.

Danach starten unsere 4 Teams wie folgt in der 1.Runde in die neue Saison 2010/2011:

  • In der Landesliga spielt BAT I am Montag, den 27.09.2010 um 18.30 Uhr auswärts bei TT/WiHeil I
  • In der A-Klasse (Staffel 2) spielt BAT II am Mittwoch, den 29.09.2010 um 19.00 Uhr zu Hause gegen ZIB/ACCSB I
  • In der A-Klasse (Staffel 1) spielt BAT III am Montag, den 27.09.2010 um 18.30 Uhr auswärts bei TT/WiHeil II
  • In der B-Klasse (Staffel 2) spielt BAT IV am Mittwoch, den 29.09.2010 um 19.00 Uhr zu Hause gegen Deutsche Telekom II

Damit können die konkreten Personalplanungen für die 1.Runde beginnen. Ich bitte daher darum, dass sich möglichst schnell alle Spieler (sofern noch nicht im Einzelfall geschehen) bei ihren Mannschaftsleitern melden und mitteilen, ob sie in der 1.Runde spielen können oder nicht !?

Die Mannschaftsleiter sind:

Bei sich abzeichnenden personellen Engpässen in ihren jeweiligen Mannschaften sollten sich die betroffenen Mannschaftsleiter dann an Peter Baranowsky wenden, der alle 4 Teams sozusagen federführend koordiniert !

Außerdem ergab die Auslosung für den Mannschaftspokal, dass wir in der Vorrunde ein Freilos haben und erst mit einem Heimspiel am Mittwoch, den 01.12.2010 um 19.00 Uhr gegen die Berliner Volksbank im Achtelfinale in das Turnier einsteigen.

Auch hier solten sich alle Spieler schon mal diesen Termin im Kalender notieren und sich so schnell wie möglich bei Peter Baranowsky melden zwecks Info, ob man mitspielen will/kann oder nicht !?

Abschließend noch der Hinweis, dass alle weiteren Infos rund um die neue Saison 2010/2011 natürlich auf der Website des FV Schach e.V. online nachzulesen sind.

Sascha Sarre / 10.09.2010


27.08.2010
Das 5. Offene BAT-Sommerblitzturnier gewinnt Matthias Hahlbohm sicher

Liebe Schachfreunde,

das Sommerblitzturnier gewann gestern Matthias Hahlbohm sicher mit 15,5 Punkten aus 17 Runden! Herzlichen Glückwunsch!
Tabelle - Ergebnisse - Kreuztabelle

Die ersten vier Spieler der Rangliste erhielten eine Flasche Rotwein und etwas Süßes nach Wahl. Die Plätze 5 und 6 erhielten eine Flasche Rotwein und eine Flasche Prossecco wurde verlost an Stefan Warnest.

In der kommenden Woche gibt es die 5. Runde unseres SommerSchnellschach-GrandPrix, an dem noch jeder teilnehmen kann!

Auf ein baldiges Wiedersehen,
P.B. - 05. August 2010

Siehe auch...
Turnierbericht TSG Oberschöneweide

27.08.2010
Training mit FM Dirk Paulsen am 18. August nur schwach besucht

Liebe Schachfreunde,

es gab leider nur wenig Zuspruch für unser Schachtraining. Das ist schade aber nicht zu ändern. Trotzdem hat es den Anwesenden 4 Spielern, Waltraud und einem Gast Spaß gemacht.

PB - 18.08.2010

27.08.2010
Spartenleiter bei der Deutschen Seniorenmeisterschaft am Start
Noch bis zum 24.08. wird z.Z. in Berlin die Deutsche Seniorenmeisterschaft ausgespielt. Unser Spartenleiter Peter Baranowsky hat bei dieser Großveranstaltung (300 Teilnehmer!) leider unter seinen Möglichkeiten gespielt und ist nur 159. geworden mit 4,5 aus 9. Ergebnisse weiterer Gäste und Freunde unserer BAT-Schachgruppe (Liste unvollständig):

Stand nach der 9. Runde:
- Peter Baranowsky 4,5 Punkte Rang 159
- Rolf Bockelmann, 3,5 Punkte Rang 187
- Hellmut Klevenow 3,5 Punkte Rang 221
- Rudi Hirr 4,0 Punkte Rang 214
- Gert Schröder 2,5 Punkte Rang 287 und Preisträger der untersten DWZ-Gruppe mit 3. Rang

Siehe auch... Deutsche Seniorenmeisterschaft

O.R. - 26.08.2010 (PB)
19.08.2010
Clemens Escher (BAT) gewinnt das 5. Offene SommerschnellschachTurnier am 14.7.

Ein Brillenetui und ein Hemd sind gestern vergessen worden! Die Sachen können in der nächsten Woche ab 18 Uhr beim SSGP abgeholt werden.

Am kommenden Mittwoch den 21. Juli 2010 folgt der nächste Spieltag des ebenfalls offenen Schnellschach-GrandPrix über 5 Runden (siehe eigener Beitrag weiter unten!

Das gestrige Turnier am 14.7. gewann Clemens Escher von BAT mit 6/7 vor August Hohn, Marcus Mejstrik und Thorsten Krenz, der ein weiteres Mal durch seine guten Leistungen überraschte!
Bei 18 Teilnehmern lagen wir evtl. wegen der Hitze um 8 Spieler unter der Spieleranzahl des Vorjahres. Die ersten 6 Spieler erhielten eine Flasche Rotwein und eine Flasche wurde noch verlost. Sie gewann .... Uwe Zeidler. Allen meinen herzlichsten Glückwunsch und vielen Dank für das ruhige und faire Turnier!

Der Endstand des Schnellschachturniers 2010:

PlatzTeilnehmerSRVPunkteBuchh
01Clemens Escher520628,0
02August Hohn43028,5
03Marcus Mejstrik33126,0
04Thorsten Krenz41221,0
05Peter Hintze403430,5
06Erik Allgaier322429,5
07Dr. Wilmar Lukas403427,5
08Manfred Küster322422,0
09Rolf Bockelmann403421,0
10Uwe Zeidler31328,5
11Frank Janneck31324,0
12Peter Baranowsky223328,5
12Wolfgang Schlittermann223326,5
14Hans-Jürgen Körlin223319,0
15Michael Quast21420,0
16Christian Schöppe205221,0
17Uwe Pöhle205218,0
18Gert Schröder007021,5

Peter Baranowsky - 15.07.2010

04.08.2010
Am 28. Juli 2010 Blitzturnier mit Michael Quast, Beginn 18:15 Uhr

Liebe Schachfreunde,

bitte unterstützt den Michael durch zahlreiche Teilnahme bei seinem Debüt als Organisator bei uns.

Folgende Spieler werden vermutlich anwesend sein:
Michael Quast, Stefan Warnest, Thorsten Krenz, Rolf Bockelmann, Hans-Jürgen Körlin, Olaf Schüler, .... wer noch?
Es sollten noch ein paar Spieler mehr werden!

P.B. - 21.07.2010

07.07.2010
Am 7. Juli 2010 bleibt der Club geschlossen!! WM-Halbfinale (Deu - Spanien)
PB - 07.07.2010
29.06.2010
3. Training mit Dirk Paulsen am 09.6.10, schwache Resonanz aber intensiv!

Liebe Schachfreunde,

Mein herzlicher Dank geht an Dirk für nun schon drei Trainingseinheiten!

Nächster Termin: 18. August 2010 um ca. 19 Uhr. Bisherige Teilnehmer: HJ Körlin, Baranowsky, Marcus Mejstrik, Michael Lehmann, und wer noch...?

Dies wird die vierte Einheit und die vorerst letzte. Anschließend wird nach Vorliegen des Terminplanes der FV-Schach für die kommende Saison neu vereinbart.


Wer hat noch Interesse im August einige spannende Analysen und Trainingseinheiten mit Dirk bei uns zu besuchen? Bitte meldet Euch bei mir.

Allen Mitgliedern empfehle ich hier nachzulesen.

Kommentare beim BSV:

Website des BSV

P.B. - 10.06.2010

24.06.2010
Mittwoch den 23.6. bleibt der Club geschlossen!! Am 30.6. SSGP-3
Für Deutschland entscheidet sich die WM-Vorrunde!
PB - 19.06.2010
27.05.2010
Saisonabschlussfeier am 26. Mai 2010 ist Geschichte

Hallo liebe Schachfreunde,


aus dem Urlaub zurück geht es wieder los...!

Bisher haben folgende Mitglieder zugesagt:

Lars Thiede, Anke Fischer, Stefan Kettenburg, Mark Müller, Stefan Müller, Sascha Sarre, Michael Burghardt, Hans-Jürgen Körlin, Olaf Ritz, Peter Schmidt (?), Hüseyin Aydin, Wilfried Wolf, Thorsten Krenz, Gerhard Kasdorff, Michael Lehmann, Manfred Küster, und ich, ... wer noch? Stephan Bruchmann, Robert Glantz sind noch offen!

Als Gast Dirk Paulsen.

Bitte anmelden bei mir!!

PB - 27.05.2010

25.05.2010
Pokalsieger wurde am 28. April Mark Müller, herzlichen Glückwunsch Mark!

Liebe BAT-Schachfreunde,

Die Siegerehrung erfolgt wie auch bei der Vereinsmeisterschaft am 26. Mai 2010 bei der Saisonabschlussfeier!
Beiden Finalisten einen herzlichen Glückwunsch. Mark für seinen Sieg im heutigen Endspiel des VP und Stefan nochmals zur Vereinsmeisterschaft!

Hier die Auslosung für die Vorrunde und das Viertelfinale am 31.3.2010

Teilnehmer (11): Olaf Ritz (TV 2009), Thorsten Krenz (Vize 2009), Dr. Stefan Kettenburg, Hans-Jürgen Körlin, Manfred Küster, Peter Baranowsky, Wilfried Wolf, Olaf Schüler, Klaus Körting, Mark Müller, Gisela Püschel!

Keine ELO/DWZ-Auswertung des Pokalturniers!
Bei Remis eine 2. Partie mit vertauschten Farben, danach 2 Schnellpartien 15 + 12 Sek. je Zug, dann Losentscheid!

Zeitmodus der Partien mit elektronischer Uhr:
90 Minuten Grundbedenkzeit + 30 Sekunden je Zug!
Dies ergibt 110 Minuten für 40 Züge und 130 Minuten für 80 Züge, Ende offen, Mitschreibepflicht bis zum Partieende!!
Partien mit konventioneller mechanischer Uhr je 2 Stunden, gesamt 4 Stunden, jedoch nur bei Ausweichterminen! Eine Beschreibung der Uhreinstellung folgt in Kürze....!
Spielbeginn grundsätzlich 18 Uhr, Karenzzeit 30 Minuten oder nach persönlicher vorheriger Vereinbarung!

KO-System an folgenden Terminen:
Vorrunde: 10.03.2010

PaarungErgebnis
Gisela Püschel-Manfred Küster0-1
Olaf Schüler-Wilfried Wolf0-1
Peter Baranowsky-Hans-Jürgen Körlin1-0


Viertelfinale: 31.03.2010, Nachspielen bis zum 20.04. möglich!

PaarungErgebnis
Mark Müller -Thorsten Krenz1-0
Olaf Ritz-Klaus Körting1-0
Manfred Küster-Dr. Stefan Kettenburg0-1
Wilfried Wolf-Peter Baranowsky0-1


Halbfinale: 21.04., Nachspielen nur privat bis zum 27.04. möglich,

PaarungErgebnis
Olaf Ritz-Mark Müller --+
Peter Baranowsky-Dr. Stefan Kettenburg0-1


Finale 28.04.2010:

PaarungErgebnis
Mark Müller-Dr. Stefan Kettenburg1-0


P.B. - 28.04.2010

25.05.2010
Einzelturniere: FV Schach-EM und OSRAM-Open 2010
Endstand FV Schach-Einzelmeisterschaft 2009/10:

1. Dr. Trebbin SG Bund 7,5 aus 9
2.-4. Artukovic SK Präsident 7,0
2.-4. Schüttig Deutsche Bahn/BSW 7,0
2.-4. Winkler ZIB/ACCSB 7,0
(...)
15. Stefan Müller, SG BA Tempelhof 5,5
(...)
usw. 75 Teilnehmer.

Endstand des OSRAM-Open 2010

1. Kransnici SK Gillette, 6,0 aus 7
2.-5. Schulz, SV Osram, 5,5
2.-5. Sawlin (sen.), Tus Makkabi 5,5
2.-5. Ritz, SG BA Tempelhof 5,5
2.-5. FM Heinig, SK Zehlendorf 5,5
(...)
usw. 57 Teilnehmer.

Weitere Details auf der Website der FV Schach

O.R. - 08.05.2010
25.05.2010
Zentrale Schlussrunde für alle 4 BAT-Teams (UPDATE K. Körting)
UPDATE Klaus Körting (14.05.2010):
Liebe Schachfreunde,

das Vorkommnis Abwesenheit einiger Schachfreunde am
letzten MM-Punktspieltag kam einer Blamage unserer
Schachgruppe gleich. Die Verachtung der Mannschaftskameraden
kann so nicht hingenommen werden. Insbesondere erhielt
unser rührige Vorsitzende Peter Baranowsky eine "Ohrfeige"
die er nicht verdient hat. Peter setzt seine ganze Kraft ein, opfert viele
Stunden seiner Freizeit für den Erhalt und der Weiterentwicklung
des Vereines. Da sind wir Mitglieder verpflichtet, mit unserer
Einsatzbereitschaft einen Beitrag zu leisten !!!
Deshalb darf und wird sich dieser Vorfall nicht wiederholen.

Klaus Körting



Kurze Info von der Schlussrunde:

BAT-1 siegt knapp mit 3,5:2,5 und gewinnt damit auch das letzte Spiel der Saison. In der Endabrechnung heißt das Platz 1 mit 18:0 Punkten. In der Schlussrunde spielte dabei insbesondere der Berichterstatter dieses Kurzberichtes völlig unterirdisch und war mit den Gedanken offenbar ganz woanders. Während Stefan K. an Brett 5 bereits seinen dritten kampflosen Punkt in dieser Saison einstrich, verlor Marcus nach langem Verteidigungskampf an Brett 6 und Christian gewann an Brett 3 zum Zwischenstand 2,5:2,5 - also musste es am Ende wieder einmal Lars an Brett 1 mit einem Sieg gegen R.-A. Simon für uns richten! Glückwunsch an den BAT-1-Teamchef!

Die anwesenden Spieler von BAT-2 (ZU FÜNFT!), BAT-3 (ZU DRITT!) und BAT-4 (ZU DRITT!) waren aufgrund der Ausgangssituation berechtigt verärgert und spielten so tapfer es in dieser Situation eben geht. Leider verloren alle drei Mannschaften ihre Spiele in der Schlussrunde. Herauszuheben bei BAT-2 ist m.E. insobesondere die Leistung von Sascha gegen das Aufsteigerteam von Senat-1 (herzlichen Glückwunsch!). Sascha zeigte bei seinem ausgekämpften Remis an Brett 3 gegen den spielstarken M-Klasse-Spieler Matthias Hahlbohm (TSG Oberschöneweide), dass er sich zukünftig als Vereinsloser sehr gute Chancen auf das 2010/11 bei BAT-1 frei werdende Status-1-Brett machen kann. Zu seiner Partie teilt er noch mit: "Ich kam durch Zugumstellung vom Sizilianer in einen Franzosen und spielte da aus Unkenntnis nicht genau genug und musste die ganze Partie fighten, hatte aber immer noch einen Pfeil im Köcher und am Ende war es klar Remis, da mein Gegner sinnvoll dem Dauerschach nicht ausweichen konnte. Sportlich fair bot er mir dann Remis an, obwohl er noch gut 10 min hatte auf der Uhr, während bei mir nur noch wenige Sekunden da waren."

Vielen Dank an Klaus, der die Hälfte des Spielmaterials hinzu transportierte, und an Hüseyin ("je später der Abend so..."), der das Material komplett für den Rücktransport mitnahm.

O.R. - 12.05.2010
P.S.: Dies war mein vorerst letzter Schach-Bericht auf den Seiten der SG BAT. In der Saison 2010/11 beabsichtige ich verstärkt für das Tischtennis-Team der SG BAT unter der Woche anzutreten. Ob man mich dort auch Berichte schreiben lässt...?
25.05.2010
Spielbericht von BAT-4
Chance verpasst

Wenn auf seiten BAT 4 die "Waffen" von drei Bataillonen schweigen, kann die Schlacht gegen Senat 3 nicht gewonnen werden. Die Tempelhofer Schachfreunde Anke Fischer (Terminverwechslung), Hüseyin Aydin (Dienstverzögerung) und Detlef Straube (Tennispunktspiel) können die Bretter nicht besetzen. Auch Senat 3 kann nur ein ersatzgeschwächtes Team aufbieten, muss ein Brett kampflos abgeben; Gerhard Kasdorff (BAT) ist darüber nicht traurig. 1:3 Somit nehmen zwei Bretter den Kampf auf. Als Wilfried Wolf (BAT) gegen Horst Haibach (Senat) die Remisstellung erreicht, signalisiert ihm sein Kapitän Klaus: "Wir beide müssen die Partie gewinnen." Da es bekanntlich mit der Brechstange meistens schief geht, hat Wilfried richtigerweise auf Remis entschieden. 1,5:3,5 Die Begegnung Klaus Körting (BAT) - Stefan Warnest (Senat) ist mit wilden Streifzügen gekennzeichnet. Obwohl der Anziehende noch nicht rochiert hat, schlängelt sich die schwarze Dame auf das Feld f3 durch. Der weisse Turm treibt die Dame nach g2 und die lange Rochade sichert den weissen König. Nun "futtert" Schwarz die Bauern h2, g3 und als auch Sxe3 fällt, wird kurzerhand der schwarze Springer von Dame und Läufer rettungslos angefesselt. Der folgende Damentausch ist nur für den Tempelhofer gut, die schwarze Stellung zeigt Unterentwicklung. Weiss ergreift sofort die Initiative, als der schwarze Turm auf a8 unabwendbar mit Schachgebot zu fallen droht, kapituliert SF Warnest.
Der Endstand von 3,5:2,5 für Senat 3 geht auf Grund von passiven Umständen des Gegners in Ordnung.
Somit hat BAT 4 im ersten Jahr des Bestehens in Gruppe C, mit dem 6.Platz den Klassenverbleib erreicht.

Klaus Körting - 12.05.2010
23.05.2010
Saisonabschlussfeier am Mittwoch den 26. Mai 2010 ab 18 Uhr

Liebe Schachfreunde,

alle Mitglieder und geladene Gäste treffen sich am 26. Mai 2010 zur Saisonabschlussfeier der BAT-Schachgruppe im Club ab 18 Uhr.

Geplant sind: Siegerehrungen, Buffet, gute Gespräche, geselliges Beisammensein und ein Blitzturnier.

Ich bitte um zahlreiches Erscheinen und vorherige Teilnahme-Zusagen, vielen Dank.
Peter Baranowsky - 24.04.2010

19.05.2010
Der Club ist heute am 19.5. geöffnet, Waltraud wartet bis 19 Uhr auf Spieler....
09.05.2010
Stefan Müller vor der Schlussrunde der FV-Schach-EM am 5.5. auf Rang 9

Nach einem Rückschlag, Stefan wurde 2 mal gegen den gleichen Gegner gelost weil er in der 2. Runde kampflos gewann, liegt unser Stefan auf dem 9. Platz bei 75 Teilnehmern vor der Schlussrunde! Am 5. Mai kann er mit den weißen Steinen gegen Ray Norris das gut gespielte Turnier sensationell abschließen! DAUMEN DRÜCKEN!!!

P.B. - 27.04.2010

24.04.2010
8. Rd. der MM: Spielberichte aller 4 Mannschaften

Liebe Schachfreunde,

alle MM-Kämpfe dieser Woche sind vorbei. Die 3. Mannschaft wird nicht aufsteigen nach einem Verlust von 1,5:4,5 gegen den Spitzenreiter BSR! Den Gästen der BSR herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg.

Spielbericht 1.M.:
Die 1.M. hat 5:1 gegen Bund-2 gewonnen. Als ich von meinem Ausflug zu den SFr 03 mit Mark ankam um 22:20 Uhr, stand es 1,5:0.5. Ulf machte nach Bauerneinsteller Remis und Christian gewann sicher!
Aber an den restlichen 4 Brettern stand nur Olaf sehr gut. Der Vorteil von Stefan verdichtete sich erst anschließend bei nur noch 9 Minuten auf der Uhr. Bei Stephan an Brett 2 war ein direkter Vorteil von mir nicht zu erkennen, aber das Läuferpaar. Bei Marcus war eine sehr schlechte Zeit mit ausgeglichener Stellung zu erkennen. Alle Partien dauerten bis kurz vor die Zeitkontrolle. Marcus wickelte in ein remis ab und dies blieb der einzige zählbare Erfolg für die Gäste. Stephan, Olaf und Stefan gewannen am Ende sehr sicher. PB Die Erste hat damit nach dem bereits in der 7. Runde gesicherten Aufstieg nun auch den Staffelsieg gesichert, wofür sogar ein 3:3 gereicht hätte! O.R.

Spielbericht 2.M.:
Am 13.4. war schon die 2.M. bei BVG Helmholtz-2 an der Reihe und gewann 4,5:1,5! Erstmal die Ergebnisse:
Hoffmann gegen M. Müller 0:1
Allgaier gegen Sarre 1:0
Weiss gegen Megyery 0,5:0,5
Hirche gegen St. Müller 0:1
Aulitzky gegen Baranowsky 0:1
Mildenberger gegen Krenz 0:1

Nach 3 Stunden 20 Minuten waren noch alle Partien am Laufen, was auf einen Kampf ohne Rücksicht schließen lässt. BAT trat mit 2 Spielern der 3.M. an und hatte die Spitzenspieler leider nicht ans Brett bekommen.
An Brett 3 ergab sich nach ausgeglichenem Spiel ohne große Verschärfungen dann als erstes ein Remis.
Anschließend gewann Peter an Brett 5 einen Colle-Angriff im Endspiel erst mit einer Qualität und dann mit einer Figur mehr. 1,5:0,5
Stefan M. konterte den etwas überheblichen Angriff seines Gegners und gewann eine Figur die im Endspiel gut reichte... 2,5:0,5
Jetzt gewann Mark überzeugend und zeigte sich ein weiteres Mal nach seiner Prüfungspause als sehr stark! 3,5:0,5
Nach zwischenzeitlichen Bedenken meinerseits zeigte sich Thorsten seinem Gegner Mildenberger als Überlegen und konnte ebenfalls gewinnen. 4,5:0,5
Sascha hatte gegen Allgaier einen Sizilianer auf dem Brett und hielt es ausgeglichen. Als Erik versuchte die Dame zu fangen verlor er einen Bauern und Sascha stand besser..., aber die Zeit war knapp und im beiderseitigen Blitzfinale stellte Sascha durch Übersehen die Partie ein. Kopf hoch Sascha! Somit Endstand nochmal zum mitschreiben: 4,5 zu 1,5!!

Herzlichen Glückwunsch dem Team!
Wir sind nun mit dieser Mannschaft Tabellendritter vor der Schlussrunde!! Da geht es dann allerdings für uns gegen Senat-1! Im letzten Jahr konnte ein Remis in der Schlussrunde gegen eben diesen Gegner erreicht werden, was den Klassenerhalt bedeutete!
Peter

Spielbericht 3.M.:
Der Aufstieg ist nun endgültig verpasst. Der Verlust hätte allerdings nicht ganz so hoch ausfallen müssen/dürfen.
Als ich zurück kam, stand es schon 0:2. Manfred an Brett 3 hatte gegen Rabaev zu optimistisch eine alte Variante gespielt, die der "alte" Gegner gut kannte und in einen Vorteil ummünzte (wie sagte Mandfred? Gegen "Alte" junge Varianten, gegen "Junge" alte Varianten! Warum dann hier verkehrt?). An Brett 6 spielte mit Kaiser erstmals der stärkste Spieler der Gastmannschaft (ELO 2036) mit!! Offenbar war Michael chancenlos...! Trotzdem Dank für den Einsatz und herzlichen Glückwunsch zum "OPA" lieber Michael in der vorherigen Nacht!

Andreas an Brett 4 gewann gegen Elmar Müller! Danach verlor Helmut gegen den Topscorer Waisberg (nun schon 7,5/8). Dabei hatte Helmut nach eigener Aussage eine strategisch gewonnene Stellung auf dem Brett und lehnte nach dem 0:2 das Remisangebot ab.
Michael Burghardt hatte Albins Gegengambit auf dem Brett, konnte aber den Eröffnungsfehler seines Gegners nicht ausnutzen. Am Ende hatte er einen Bauern weniger und hätte noch ein Remis erreichen können. Aber da verspielte er die Qualität und verlor.

HJ stand besser und hatte im Turmendspiel einen Bauern mehr. Dieser reichte nach evtl. nicht optimaler Abwicklung nur zum Remis. Demzufolge war das Ergebnis knapper als es sich liest...

Spielbericht 4.M.:
BAT 4 geht nicht unter! Das die Aufgabe für BAT 4 beim Tabellendritten Senat 4 schwer wird, ist den Spielern im Vorfeld bewusst. Dennoch zeigen insbesondere die Tempelhofer Hüseyin Aydin und Wilfried Wolf couragierte Angriffspartien. Die Gegner Richard Mühlfellner und Horst Hain können die Attacken auf ihre Könige nicht abwehren und geben auf. Auch Gisela Püschel und Dr. Hartmut Schnitger (beide BAT) stellen die "Armeen" im Kampf mit Peter Heß u. Harald Schubert (beide Senat) gut ein; zeigen sichtbare Vorteile auf. Das für sie am Ende Remisen herausspringen, ist positiv zu bewerten. Die Verlierer Anke Fischer und Klaus Körting (beide BAT) finden gegen Reinhold Jatzko und Thomas Plaschke (beide Senat) nicht die beste Fortsetzung und überziehen die Partien.
Der spannende Schachkampf endet leistungsgerecht und zufrieden mit 3:3.
Klaus Körting

P.B. - 15.04.2010

24.04.2010
Letzte Runde der MM Dienstag 11.5. - 18 Uhr bei Schering,Club am 12.5. zu!!

Schon jetzt diese Ankündigung, die später noch aktualisiert werden kann. Die Mannschaftsaufstellungen sind bereits bekannt!

Spieler treffen sich anschließend beim Italiener. Bitte bei Sascha anmelden per Mail oder Telefon bis zum 30. April 2010!!

PB - 24.04.2010

19.04.2010
Unser Ulf als Titelverteidiger diesmal 4. Platz bei der Berliner Einzelmeisterschaft 2010
Diesmal für den Titelverteidiger von 2009 bzw. für unseren Stamm- und Spitzenspieler der 1. Mannschaft der SG BAT IM Ulf von Herman Platz 4 der Berliner Einzelmeisterschaft 2010! Herzlichen Glückwunsch!

Ein besseres Ergebnis wurde durch die Niederlage in der 4. Runde gegen den lange Zeit führenden Schmidt-Schaeffer und durch die Schlussrunden-Niederlage gegen den neuen Berliner Meister GM René Stern vergeben.

Spielort: SC Zugzwang 95 e.V., Quartierspavillon Thomas-Mann-Str. 37, 10407 Berlin

Link zum Endstand der M-Klasse

Ebenfalls am Start in der Meisterklasse war FM Dirk Paulsen (BSG Alcatel), der Sieger unseres BAT-Einladungsblitz-Turniers am 24.03., und erreichte einen guten 9. Platz! Auch Dir, lieber Dirk, herzlichen Glückwunsch von der SG BAT! Deine Kommentare auf der Homepage des BSV zu jeder Runde waren der eigentliche Höhepunkt dieser Meisterschaft! Herzlichen Dank dafür.

P.B. - 09.04.2010

19.04.2010
BAT beim OQT ohne Sieg in der letzten Runde (Update 11.4.) und Fazit

Hallo Schachfreunde,

beim OQT spielten Manfred Küster, Hans-Jürgen Körlin und Peter Baranowsky mit. In der Schlussrunde hat Manfred Küster ein Remis erreicht und ist mit 6/9 unser Bester, Peter und HJ haben heute leider verloren (5,5 und 4,5/9).

Fazit:
Das Turnier war über alle 9 Runden gut organisiert und hat Spaß gemacht. Auf dem Podium war es manchmal etwas warm, vor allem wenn die Klimaanlage ausgeschaltet wurde. So geschehen in der 7. Runde als Manfred unglücklich gegen von Löhneysen verlor! Gewonnen hat das Turnier Jan Zur, nachdem der Spieler Montavon zur Schlussrunde erst zu 17 Uhr erschien obwohl es um 12 Uhr begann..., Nutznießer ist Slepushkin als damit Zweiter! Hans-Jürgen möchte seine oft mageren Spielergebnisse nicht kommentieren. Auch sein Sieg gegen mich in der 4. Runde kam sehr glücklich zustande. Es war nicht sein Turnier! Manfred konnte ich noch nicht befragen, vielleicht äußert er sich noch nachträglich.
Aus meiner Sicht war es ein interessantes Turnier aus dem ich viel lernen konnte! Es begann mit 2 Siegen gegen schwächere Spieler, wobei sich insgesamt der Trend fortsetzte, dass ich nur gegen schwächere Spieler gewinne...! In der 3. Runde kam Andre Jaeger, gegen den ich im letzten Jahr überraschend gewonnen hatte. Diesmal brachte ich mich selbst im Mittelspiel mit jedem Zug in eine schlechtere Position. Andre konnte garnicht anders als dann gewinnen. Mein Dank geht mal wieder an Olaf Ritz, der mir am Mittwoch wichtige Hinweise gab, nachdem ich anschließend auch noch gegen HJ verloren hatte. Der Sieg gegen Bullig musste sein und war leicht. In der 6.R. gegen Dr. Kliem konnte ich erfolgreich Kontern und anschließend in der 7.R. gegen den 14-jährigen Silvio Alten mit etwas Glück in der Zeitnot gewinnen.
In der vorletzten und 8.R. gab es ein Remis gegen Günter Walter in einer Neuauflage der französischen Winawer-Variante mit Dauerangriff auf die Dame durch mich! Wenn ich weiter spiele stehe ich schlechter auch wenn noch etwas möglich gewesen wäre...
In der heutigen Schlussrunde war ich gut vorbereitet. Hatte nach 13 Zügen gegen Muskewitz noch 92 Minuten (+2) auf der Uhr (gegen 60)! Dann überlege ich 27 Minuten und spiele doch Turm d1, weil ich nicht wieder mit g4 die schwarze Dame in eine "bessere Position" bringen wollte (siehe 3. Runde), aber genau dies wäre der richtige Zug gewesen um im Spiel zu bleiben! So war die Partie nicht mehr zu retten. Mehr, also die A-Klasse, habe ich nach diesem Zug auch nicht verdient!!
Aber trotzdem war es ein "erfolgreiches" Turnier und ich gratuliere Manfred zu seinem guten Ergebnis, auch wenn es bei ihm ebenfalls bei 6 Punkten nicht zur A-Klasse gereicht hat. Sicher spiele ich (und wir Drei) im kommenden Jahr wieder mit!

1. Runde

Leider haben Manfred und Hans-Jürgen verloren. Ich konnte nach 56 Zügen gegen Dimitri Galushko von Sk Präsident (Elo 1523) gewinnen.

2. Runde:

Alle drei Spieler gewinnen!

3. Runde am 5.4. um 17 Uhr:

Brett 8 Andre Jaeger (TWZ 2046) gegen Baranowsky 1:0
Brett 27 Küster gegen Polutskyi 1:0
Brett 46 Körlin gegen Pinnow 1:0

4. Runde am 6.4. um 17 Uhr:

Brett 22: Robin Toebs (TWZ 1821) gegen Manfred Küster 0:1
Brett 24: Peter Baranowsky gegen Hans-Jürgen Körlin 0:1, aber wie...? Nach gutem und überlegenem Spiel habe ich mehrfach eine gewonnene Stellung gegen HJ. 3 Züge vor Schluss (58. Zug bei 2:13 Minuten) ergibt der richtige Zug ein Matt in zwei Zügen für mich, aber ich stelle meine Figuren ein und verliere!!

5. Runde am 7.4. um 17 Uhr:

Brett 19 Hans-Jürgen Körlin gegen Guido Weyers (NWZ 1972)0,5:0,5
Brett 20 Manfred Küster gegen Rainer Radtke (NWZ 1805)1:0
Brett 33 Reinhard Bullig (NWZ 1719) gegen Peter Baranowsky 0:1

6. Runde am 8.4. um 17 Uhr:

Brett 7: Bernd Muskewitz (ELO 2017) gegen Manfred Küster 0:1
Brett 22: Horst Völker (NWZ 1948) gegen Hans-Jürgen Körlin 1:0
Brett 26: Peter Baranowsky gegen Dr. Helmut Kliem (ELO 1835) 0:1

7. Runde am 9.4. um 17 Uhr:

Brett 3: Leonard von Löhneysen (ELO 2044) gegen Manfred Küster 1:0

Tragisch, dass Manfred in wohl besserer Stellung an den Temperaturen, der abgestellten Klimaanlage und den wieder geschlossenen Fenstern gescheitert ist. Aber man muss sich wie eine Zwiebel anziehen und die Jacke auch mal ablegen... Mir war bei offenem Fenster auch zu kalt, denn ich saß direkt daneben. Morgen spielen wir beide auf dem Podium...

Brett 21: Sylvio Alten (ELO 1782) gegen Peter Baranowsky 0:1
Brett 26: Hans-Jürgen Körlin gegen Thomas Binder (Elo 1908) 1:0


8. Runde am 10.4. um 17 Uhr:

Brett 8: Günter Walter (ELO 2042) gegen Peter Baranowsky 0,5:0,5 nach 14 Zügen...!
Brett 10 Manfred Küster gegen Christian Achtnig (ELO 1826) 0,5:0,5 ohne Spiel, beide Rehberge!
Brett 18 Bernd Muskewitz (ELO 2017) gegen HJ Körlin 1:0

9. und letzte Runde am 11.4. um 12 Uhr:

Brett 9: Peter Baranowsky gegen Bernd Muskewitz (ELO 2017) 0:1
Brett 10: Jürgen Schmidt (ELO 2012) gegen Manfred Küster 0,5:0,5
Brett 27: Hans-Jürgen Körlin gegen Bernd Hiller (ELO 1867) 0:1


Die Ergebnisse beim BSV:

Ergebnisse auf der Website des BSV

P.B. - 11.04.2010

24.04.2010
Freier Trainingsabend 07.04.; SKT-Blitz 09.04.; TSG-Blitz 16.04.
"Das sollten wir öfter machen - hat richtig Spaß gemacht!"

Gisela brachte es auf den Punkt! Es geht also auch ohne Wettkämpfe, große Vorplanungen und Sachpreise! Wir hatten am Mi., 07.04., einen richtig netten Schachabend mit 8 Personen!!! Eigentlich Pech für jeden, der gestern nicht dabei sein konnte beim Uhrensimultan, beim Spaß-Blitzturnier, den Partieanalysen und dem freien Spiel parallel zur SAT-1-Übertragung vom Spiel ManU-Bayern mit happy end für Hüseyin, den wohl größten Bayern-Fan im Club....!

Ergänzung 1: Nach meinem schnellen Sieg war ich noch dabei und durfte mit Gisela, Waltraud und den anderen Feiern..., nicht nur Bayern. Danke Olaf und ich freue mich auf den Sommer. Vielleicht schränken wir den SSGP etwas ein wegen der WM und machen mehr freie Abende?! P.B.

Ergänzung 2: Beim Monatsblitz des SKT war am Fr., 09.04., jedenfalls keinesfalls mehr los. Klare Sache, denn nicht nur SKT- und BAT-Mitglied Gisela fehlte! Es siegte sehr souverän Schmidbauer (SK Zehlendorf) mit 9/9 vor Ritz (SG BAT) und Tahiri (SKT) mit jeweils 6,5 Punkten sowie Grabinger (SKT) mit 5,5 Punkten. Leider waren nur 10 Teilnehmer am Start. Am nächsten Freitag bei der TSG Oberschöneweide wird es sicherlich voller - wer kommt mit?
Link zum Blitzturnier am 16.04.

Ergänzung 3:
Das Schach-Training bei FM Dirk Rosenthal und das anschließende Blitzturnier bei der TSG Oberschöneweide waren heute erneut ein schönes und empfehlenswertes Erlebnis! Ich werde wohl im Mai wieder hingehen! Mit Platz 5 von 12 Teilnehmern bin ich sehr zufrieden (6,5 aus 11), da dort wirklich ziemlich scharf geblitzt wird und es keine leichten Gegner gibt. Die beiden Spitzenspieler der 4er Mannschaft die bei der Nordeutschen Blitz-MM Platz 3 erreichten (FM Rosenthal und FM Schöwel) waren neben vielen anderen sehr starken Spielern erneut am Start. Kommt im Mai noch jemand von BAT mit? Bei Detail-Interesse: Die Tabelle wird sicher bald auf o.g. Homepage des gastgebenden Vereins zu finden sein.

O.R./P.B. - Update O.R. 16.04.2010
08.04.2010
Die SG BAT bekommt ein neues Spiel- und Vereinslokal (+ erste Reaktionen)
Es wurde in den vergangenen Monaten mal so und mal so argumentiert. Während z.B. auf den Mitgliederversammlung der Gymnastik-Gruppe verkündet wurde, dass die Zeiten des Spiellokals in der Markgrafenstraße dem Ende entgegen gehen, galt in der Schachgruppe bis zuletzt die Formel "erst mal abwarten". Klar ist, dass unsere geschätzte Waltraud zum Jahresende 2010 auch ihrem Mann zuliebe den Job als Wirtin bei der SG BAT an den Nagel hängt. Die Nachfolgeregelung ist unbekannt. Nun hat sich plötzlich das Blatt gewendet und es ist Klarheit in die Zukunft des Vereinslokals gekommen. Zunächst die traurige Nachricht: Ja, die Markgrafenstraße wird tatsächlich von Seiten des Bezirkes aufgegeben! Aus dem Rathaus wurde nun jedoch bekannt, dass ein jahrelang nicht genutzter Raum (ca. 75 qm) im Turm des Rathauses Tempelhof zu einem neuen modernen Club-Casino zzgl. einer Bewirtungseinheit (15 qm) umgebaut werden soll. Diese neuen Räumlichkeiten sollen nach Fertigstellung im Frühsommer 2011 dann allen Sparten der SG BAT zur Verfügung stehen. Zur Hofseite des Turms wird zudem eine offene Dachterrasse eingebaut, die in den Sommermonaten das Schachspielen mit Blick auf die Parkanlagen ermöglicht. Auf Nachfrage und Wunsch einiger Mitglieder der Tischtennis-Abteilung soll es sogar von Seiten des Bezirksamtes die Zusage geben, wonach in einem Nebenraum des neuen Vereinscasinos Entspannungsbecken und Whirlpool-Anlagen eingebaut werden. Dies ist wohl auch den Erfolgen der 2. Herren zu verdanken, die sich dies als Belohnung für ihre bisherige Saison ohne eine einzige Niederlage auch wirklich verdient haben.

O.R. – 01.04.2010

Erste Reaktionen:
Hervorragend! Im Turm des Rathauses Tempelhof ... da werde ich mich jetzt noch gezielter mit Turmopfern befassen (das heißt, noch mehr als bisher schon ... das positionelle Turmopfer bei einem Mannschaftskampf in der letzten Saison, aber das war auswärts, ist mir noch sehr gut in Erinnerung! Nun also auf zu Turmopfers - zuhause - im Turm (des Rathauses). Mit lustigem Schachgruß M.B.

Hallo Olaf, vielen Dank für Deinen diesjährigen Aprilscherz. Ich habe herzhaft gelacht... Liebe Grüße und frohe Ostern für die ganze Familie
Peter

05.04.2010
EHRENNADEL des BSVB für Peter Baranowsky (mit Nachtrag)
E I L M E L D U N G :

Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung der FV Schach am 05.03.2010 wurde unserem Peter die bronzene Ehrennadel des Betriebssportverbandes Berlin e.V. für seine Verdienste um das Berliner Betriebsschach verliehen. Es hätte keinen Besseren treffen können!!!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH von Deinen BAT-Schachfreunden!

O.R. - 06.03.2010

NACHTRAG:
Außerdem ist Olaf Ritz in das Schiedsgericht gewählt worden und Sascha Sarre ist mit mir gemeinsam Kassenprüfer der FV-Schach. Wir sind also inzwischen gut vertreten in den Gremien der FV-Schach!

P.B. - 06.03.2010
24.04.2010
Einladungsblitz 24.03.2010, Sieg durch FM Paulsen (neu, 3 Feedbacks)
Abschlusstabelle vom 24.03.2010:

1. FM Paulsen (Alcatel) 11,0
2. Ritz (SG BAT) 9,0
3.-5. Fritzsche (SG BAT) 7,0
3.-5. Mejstrik (SG BAT) 7,0
3.-5. Küster (SG BAT) 7,0
6. Sarré (SG BAT) 6,0
7. Krenz (SG BAT) 5,5
8. Möschl (BSG Bund) 4,5
9. Lehmann (SG BAT) 4,0
10. Aydin (SG BAT) 2,5
11. Hirr (SG GWB) 2,0
12. Schröder (SV KöSW) 0,5

Für die Plätze 1-3 der Gesamtwertung (s.o.) und die Plätze 1-3 der "Nicht-Gesetzten-Spieler" (ELO/DWZ unter 1900) gab es Sachpreise. Hier gewann Küster vor Krenz und Möschl.

1. Feedback eines Teilnehmers:
"Hallo Olaf/Hüseyin, obwohl ich gestern sicher nicht meinen besten Blitztag erwischt hatte, hat mir das Turnier viel Spaß gemacht, da das Teilnehmerfeld nur aus netten Schachleuten bestand. Wenn ihr 2 oder Peter mal wieder ein solches Einladungsblitzturnier veranstaltet, denke ich gerne über eine Teilnahme wieder nach. Gruß Sascha"

2. Feedback eines Teilnehmers:
" Hi Olaf (...) Das Turnier hat Spaß gemacht. Die Atmosphäre war angenehm und freundlich, auch durch die nette Bedienung aufgefrischt, die sogar ein gewisses Interesse am Schach zu erkennen gab und auch sonst alle Teilnehmerwünsche quasi von den Augen ablas. Meine eigenen Partien waren längst nicht so einfach, wie es das Endergebnis aussagt. Sicher weiß ich auch, dass, falls man mal in ernste(re) Schwierigkeiten kommt, immer noch eine weiter Partiephase kommt, in der der Gegner dann seinen Vorteil verwerten muss und wo die Aufregung oder Zeitknappheit dann schon noch den einen oder anderen Lapsus erwarten lässt, jedoch gab es sicher etliche Partien, die keinen eindeutigen Verlauf nahmen. Hervorheben möchte ich dabei insbesondere unsere Partie, die ich sogar noch rekonstruiert habe und die alles andere als einseitig war, bis beinahe zum Schluss, auch zeitlich, da du sehr flüssig und gut gespielt hast. Die zweite Partie war die Partie gegen Sarré. Eine Partie, in der wir beide unsere strategischen Ziele recht energisch verfolgt haben und in der kritischen Stelle kam mein Bauernhebel im Zentrum, mit Schwarz d5-d4!, anscheinend gerade recht, um mir die Initiative zu verschaffen. Jedoch stellte ich auch bei dieser Partie im Nachhinein fest, dass die Partie bei der korrekten Antwort im dynamischen Gleichgewicht geblieben wäre. Als drittes sei noch die Partie gegen Krenz erwähnt, der sich nach Kräften gewehrt hat und obwohl seine Figurenstellung teilweise an Steinitz erinnerte (Tarrasch über Steinitz: "Man nehme einen Hut, gebe alle Figuren hinein und schütte sie dann über dem Schachbrett aus. Dann hat man Steinitz´ Schachstil.") hielt alles bis kurz vor Schluss zusammen. Auch da hatte ich zeitlich keine Vorteile, bis zum finalen Showdown, bei dem er dann doch den Überblick verlor. Liebe Grüße Dirk"

3. Feedback eines Teilnehmers:
"Hallo Olaf, mir hat sehr gut gefallen, wir ihr in der euch eigenen Ruhe das Turnier veranstaltet habt. Genauso wie du habe ich den Abend als sehr positiv empfunden. Vielen Dank. Grüße Thorsten"

O.R. - 25.03.2010

Nur ganz kurz vor dem Schlafengehen:

12 Schachfreunde spielten ein harmonisches Blitzturnier im Modus jeder gegen jeden. Danke an alle Aktiven für ihre Teilnahme und an Hüseyin für die perfekte Turnierleitung vor Ort. Es siegte der Turnierfavorit FM Dirk Paulsen (BSG Alcatel) souverän mit 11 aus 11! Weitere Details morgen im Laufe des Tages.

O.R. - 24.03.2010


Unser Peter ist am 24.03. leider verhindert und hat Hüseyin Aydin (Turnierleitung) und mich (Turnierplanung) mit der Durchführung eines BAT-Blitzturniers beauftragt. Machen wir gerne!

Anmeldungen ab 18:00 Uhr vor Ort, Beginn spätestens 19:00 Uhr.

Kein Startgeld - trotzdem kleine Sachpreise in zwei verschiedenen ELO-/DWZ-Wertungskategorien (Halbierung des Feldes in eine 1. und 2. Hälfte), dadurch Gewinnchancen der Sachpreise für alle Starter! Nur für Mitglieder der BAT-Schachgruppe und eingeladene Gäste. Voranmeldung bitte per E-Mail oder telefonisch an O.R.!

Bisherige Anmeldungen (Stand 23.03.):
Von BAT:
Helmut Fritzsche, Clemens Escher, Anke Fischer, Marcus Mejstrik, Thorsten Krenz, Hans-Jürgen Körlin, Manfred Küster, Michael Lehmann, Sascha Sarré, Klaus Körting, Hüseyin Aydin, Olaf Ritz
Zusagen eingeladener Gäste:
FM Dirk Paulsen (BSG ALCATEL), Gert Schröder (SV Königsjäger), Alois Möschl (BSG BUND), Rudi Hirr (GW Baumschulenweg), Jens-Uwe Stielau (SG Stern 66) ABSAGE 24.03., Uwe Risse (OSC Berlin) ABSAGE 24.03.

BITTE BEACHTEN: Dies ist ein BAT-Einladungsturnier(!) ohne Startgeld für alle Schachspieler der SG BAT mit Sachpreisen! Gästeteilnahmen nur nach Anmeldung und persönlicher Einladung. Der Veranstalter behält sich vor, nicht eingeladene Gäste, die am Spielabend auf Verdacht kommen, an diesem Turnier NICHT teilnehmen zu lassen - DANKE!

O.R. - 23.03.2010
21.03.2010
Vereinsmeister 2009/10 Dr. Stefan Kettenburg (Leserbrief und Fotos!!)

Liebe Schachfreunde,

die Vereinsmeisterschaft ist zugunsten von Dr. Stefan Kettenburg entschieden. Unser herzlicher Glückwunsch gilt dem Sieger!


Keine ELO-/DWZ-Auswertung des Turniers!!

Hier die Tabelle nach der Schluss-Runde vom 03. März 2010:

PlatzTeilnehmerSRVPunkteBuchhSoBe
01Stefan Kettenburg43029.523.25
02Peter Baranowsky51128.020.50
03Hans-Jürgen Körlin33131.018.75
04Olaf Ritz241427.514.75
05Manfred Küster403427.011.50
06Michael Quast322425.010.50
07Michael Lehmann322423.510.75
08Hüseyin Aydin322421.07.75
09Olaf Schüler322420.58.25
10Klaus Körting23223.58.00
11Detlef Straube124223.54.00
12Wilfried Wolf205221.52.00
13Gisela Püschel205220.02.00


1.Runde am 28.10.2009

PaarungErgebnis
Olaf Ritz-Michael Quast0-1
Klaus Körting-Dr. Stefan Kettenburg0-1
Hans-Jürgen Körlin-Michael Lehmann1-0
Hüseyin Aydin-Peter Baranowsky0-1
Manfred Küster-Wilfried Wolf1-0
Olaf Schüler-Gisela Püschel1-0
spielfrei-Detlef Straube--+

2.Runde am 04.11.2009

PaarungErgebnis
Dr. Stefan Kettenburg-Manfred Küster1-0
Olaf Schüler-Hans-Jürgen Körlin½-½
Peter Baranowsky-Detlef Straube1-0
Michael Quast-Klaus Körting½-½
Wilfried Wolf-Olaf Ritz0-1
Michael Lehmann-Hüseyin Aydin1-0
spielfrei-Gisela Püschel--+

3.Runde am 25.11.2009

PaarungErgebnis
Peter Baranowsky-Dr. Stefan Kettenburg0-1
Hans-Jürgen Körlin-Michael Quast1-0
Olaf Ritz-Olaf Schüler+--
Manfred Küster-Gisela Püschel1-0
Detlef Straube-Michael Lehmann½-½
Klaus Körting-Wilfried Wolf1-0
spielfrei-Hüseyin Aydin--+

4.Runde geändert auf den 13.01.2010

PaarungErgebnis
Dr. Stefan Kettenburg-Hans-Jürgen Körlin½-½
Olaf Ritz-Peter Baranowsky½-½
Olaf Schüler-Manfred Küster0-1
Michael Quast-Detlef Straube1-0
Michael Lehmann-Klaus Körting½-½
Hüseyin Aydin-Gisela Püschel1-0
spielfrei-Wilfried Wolf--+

5.Runde am 03.02.2010

PaarungErgebnis
Dr. Stefan Kettenburg-Olaf Ritz½-½
Hans-Jürgen Körlin-Manfred Küster1-0
Peter Baranowsky-Michael Quast1-0
Klaus Körting-Hüseyin Aydin½-½
Wilfried Wolf-Michael Lehmann0-1
Gisela Püschel-Detlef Straube1-0
spielfrei-Olaf Schüler--+

6.Runde am 10.02.2010

PaarungErgebnis
Hans-Jürgen Körlin-Peter Baranowsky0-1
Michael Lehmann-Dr. Stefan Kettenburg0-1
Manfred Küster-